Anzeige
|

„Aggressive Goldkäufe“: Zentralbanken schlugen am Freitag zu

Asiatische Zentralbanken kumulieren weiterhin Gold.

Die englische Finanzpresse berichtet über Goldkäufe von Zentralbanken, die außerbörslich über die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich abgewickelt wurden.

Wer zugeschlagen hat, ist noch unklar. Sicher zu sein scheint, dass mehrere Zentralbanken den gedrückten Goldpreis in der vergangenen Woche nutzen, um außerbörslich Gold zu kaufen.

Financial Times zitiert einen Analysten der Credit Suisse. Demnach sei es am vergangenen Freitag zu „aggressiven“ Goldkäufen auf Zentralbank-Ebene gekommen.

Wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet, wurden die Transaktionen über die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) abgewickelt. Es soll sich um ein Volumen von 4 bis 6 Tonnen Gold im Wert von 250 Millionen US-Dollar (190 Millionen Euro) gehandelt haben.

Die Identität der Käufer werde bekanntgegeben werden, sobald die Transaktion vollständig abgeschlossen sei, heißt es laut BIZ. Spekuliert wird über weitere Goldkäufe durch asiatische Zentralbanken, etwa aus Thailand und den Philippinen. Beide Länder gehörten im vergangenen Jahr zu den größten institutionellen Goldkäufern in Fernost.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=20255

Eingetragen von am 19. Mrz. 2012. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

3 Kommentare für “„Aggressive Goldkäufe“: Zentralbanken schlugen am Freitag zu”

  1. Der Textausschnitt bringt es auf den Punkt.

    Zitat:
    „Im Widerspruch dazu stehen die massiven Käufe der Zentralbanken am Markt. Deren ungebremster Durst nach dem Edelmetall steht im Gegensatz zu dem, was man dem kleinen Edelmetall Anleger zuflüstert. Der Normalbürger soll vorsichtig sein und sich vor dem Goldinvestment hüten. Die großen Investoren aber greifen beherzt zu.“
    Quelle: http://www.start-trading.de/blog/2012/03/19/goldpreis-von-wegen-spekulativ/

    0
  2. 4-6 tonnen ist ja gerade mal ein 1/4 m³
    .eigentlich ist diese kleine menge nicht mal einen bericht wert .bei den milliarden € summen die als rettungsschirme oder tender in bewegung sind .!

    0
    • @centurion
      Die haben 2 komplette Jahresproduktionen aufgekauft.Ob das allerdings für die Minen gut oder schlecht ist, vermag ich nicht zu sagen, da sich selbige hedgen.
      und an DC World
      Der Normalbürger soll sicher in physisches Gold investieren. Nicht um damit Gewinne zu machen, sondern zur eigenen Sicherheit.Großinvestoren wollen Gewinne machen.Aber die sichern sich auch ab mit Papierwerten und ETFs.
      Niemals sollte der Normalbürger mit den Großinvestoren wetteifern.Das geht schief.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Toto: @? Gold fällt bis 622,15 Dollar. Solange warten lohnt auf slle Fälle. Fällt es weiter, gibt es die Möglichkeit...
  • ?: Der Goldpreis fällt stark. Silber hält sich noch, aber nicht mehr lange. Wartet bis Mitte Oktober, Gold und silber...
  • Toto: Eben wurde die DB gerettet. Die Aktie 12% im Plus. Die Investoren im Kaufrausch. Leute kauft DB Aktien, schnell.
  • Dorfdepp: KK Zwischen Eil gehörte ein x…… Das teure Apfelzeug taugt doch auch nix.
  • Dorfdepp: KuntaKinte Keine Eil! Gebt sie dem zugewanderten Mob!
  • Dorfdepp: Transe, dass hast Du so schön gesagt: Diese krank-machende englische Hirnfäule! Wirklich vortrefflich! Ich...
  • @Hanzel: @Kunta ,zu Recht ! Der Gute soll auch für sein selbstgefälliges Lächeln löhnen ! Mit der Kollektivschuld im...
  • KuntaKinte: Die Sichteinlagen der Anleger…? Faule Derivate und Kreditforderungen? Wegduck!
  • Dorfdepp: LZ seien wir bloss froh! Wegen der leisesten Kritik ab nach Bautzen, dass war bestimmt ned lustig. Ich...
  • Force Majeure: Im Namen anderer zu sprechen ist ziemlich anmaßend. Sprechen Sie nur für sich.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter