Anzeige
|

„Gold ist der einzig kaufenswerte Rohstoff“

Fonds-Manager Anthony Bolton outet sich im Telegraph als Gold-Fan.

Der britische Fondsmanager Anthony Bolton ist der Meinung, es sei zu spät, um noch in den Rohstoff-Sektor einzusteigen. Er empfiehlt aber Gold.

Anthony Bolton ist Manager der Investment-Gesellschaft mit dem Namen Fidelity China Special Situations PLC. Seine Firma investiert in Fernost. Bolton hat seine Zweifel, was die Nachhaltigkeit des aktuellen Rohstoffbooms angeht und weiß um die Geldeigenschaft des Goldes.

„Die beste Zeit für Rohstoffe war 2006, als die gesamte Weltwirtschaft überdurchschnittlich wuchs. Die westlichen Volkswirtschaften sind derzeit kraftlos und ich bin mir nicht sicher, ob das Wachstum in den Schwellenländern ausreicht, um die Rohstoffe am Laufen zu halten“, so Bolton gegenüber der britischen Tageszeitung The Telegraph.

Eigenen Angaben zufolge hält der bekannte britische Fonds-Profi einen einzigen Rohstoffwert in seinem Portfolio, eine Goldmine.

Er meint: „Gold ist mehr eine Währung als ein Rohstoff. Nur ein Bruchteil des geförderten Goldes wird verarbeitet – in Schmuck und ähnlichem. Die Art, wie es als Vermögensgegenstand von Zentralbanken gehalten wird, kennt man von anderen Rohstoffen nicht“.

Bolton weiter: „Fast jedes Land hat derzeit ein großes Haushaltsdefizit und deren Währung wertet ab. Staaten halten Gold, um sich dagegen zu schützen“. Gold sieht Bolton deshalb als gutes Investment an, wenn die Wirtschaft im Westen weiter nur mäßig wächst.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=5045

Eingetragen von am 18. Jan. 2011. gespeichert unter Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Dieter: @Hoffender Sie meinen wahrscheinlich die anrechenbare KeSt auf ausgeschüttete Gewinne (Dividenden) von...
  • 0177translator: @Nordlicht http://krisenfrei.de/sechs-mon ate-haft-fuer-pi-news-autor-mi chael-stuerzenberger/ Was...
  • Hoffender: @Dieter Falls Sie noch die Zeit kennen, wo man 43%! Steuergutschrift auf Aktien bekam: So habe ich mir...
  • stan: Der „Gauckler“ kommt uns teuer zu stehen. http://www.focus.de/politik...
  • Dieter: Natürlich ist aber der Zeitpunkt der wichtigste Faktor um in Aktien zu investieren.
  • Hoffender: @Nordlicht Der Beweis ist doch schon erbracht: Man druckt soviel Geldscheine, wie die Rentner brauchen...
  • Dieter: @Taipan, klar, steht hinter einer Investition in Aktien der „profit“ Gedanke. Die große Kunst ist...
  • Nordlicht: @Sao Paulo, ich hoffe mal, das dem Silberjungen jetzt nichts passiert, nur weil er die Wahrheit sagt. Die...
  • Taipan: @stan Es ist wie es ist Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Denn wir sind das Volk und...
  • Krösus: @Translator Ja genau ist ja eigentlich alles mehr oder weniger bekannt. Die RAF beschäftigt mich auch schon...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren