Anzeige
|

1 Billiarde Yen: Japans tödliche Schuldenspirale

Das japanische Staatsdefizit beläuft sich mittlerweile auf 1 Billiarde Yen. Das ist eine 1 mit 15 Nullen. Umgerechnet: 7,8 Billionen Euro. Mit 240 Prozent des Bruttoinlandsproduktes besitzt das Land die höchste Staatsschuldenquote weltweit. Wenn eine große Industrienation an ihren Schulden zerbricht, dann ist es wohl als erstes Japan, auch wenn der Staat einen Großteil seiner Verbindlichkeiten im Inland angeschrieben hat. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=35046

Eingetragen von am 9. Aug. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

4 Kommentare für “1 Billiarde Yen: Japans tödliche Schuldenspirale”

  1. Ich frage mich, wie sich Japan so verschulden konnte. Ein niedrige Arbeitslosenrate(2012 4,4%), eine starke breitgestreute Industrie die den Großteil der Produktion noch immer im eigenen Land hat, hoher Bildungsstandard, hohe Arbeitsmoral und auch kein Heer von wertlosen Einwanderern die sich durch den Sozialstaat fressen.

    • @Christian
      Jedem JEN Schulden steht auch ein JEN Guthaben gegenüber.Da in Japan die Schulden hauptsächlich Inlandsschulden sind liegen auch die zugehörigen Guthaben bei den Bürgern Japans.Es bleibt also in der Familie,sozusagen.Das ist der große Unterschied zu den USA,die haben Auslandsschulden.Die wiederum machen sich keine Sorgen, weil sie Weltleitwährung sind.Solange also die Japaner das Geld und die Schulden im Land lassen,passiert nicht viel.Bei den USA siehts anders aus.Wenn der Dollar als Leitwährung abgelöst wird,beginnen die Probeme mit den Auslandsschulden.

  2. @Christian
    Japan wurde von den USA unter Druck gesetzt, die Notenpresse wie in den USA auf Hochtouren laufen zu lassen, genau so, wie es der korrupte Verein des IWF es auch von der EZB fordert.

    …und wer spricht von Europa’s tödlicher Schuldengrenze? Deutschland haftet mittlerweile unbegrenzt beim ESM, vom ausstehenden Urteil des sog. Bundesverfassungsgerichts zur Rechtmäßigkeit des ESM ist keine Hilfe (Veto ?) zu erwarten,- nicht umsonst wird ein „Urteil“ erst nach den Wahlen in typischer, den Vorgaben der Politik folgender Marionetten-Haltung erwartet.

    https://www.sicheres-geld.de/deutschland-haftet-unbegrenzt-fur-den-euro-raum/

  3. Danke für den Artikel. Ich habe es übernommen bei:

    http://soz-net.neue-mitte-mv.de/profile/stop_big_brother
    direkter Link: http://soz-net.neue-mitte-mv.de/redir/292?f=&url=http://soz-net.neue-mitte-mv.de/display/stop_big_brother/9806

    Ich habe folgenden Kommentar hinzugefügt, da das zumeist bereits in Vergessenheit geraten ist, wie es in Japan nach dem Aufstieg begann gestoppt zu werden und alles auf die Immobilienblase geschoben wird plus Crash danach, eben schon infolge der Geldschwemme, aber auch das hatte eben eine Ursache.:

    „Das Drucken von viel Geld begann in Japan vor den verlorenen Jahrzehnten und diese begannen, nachdem Japan die USA bei Supercomputern überholen wollten und nach den USA bereits ökonomisch auf den zweiten Platz gekommen waren. In Washington schrillten die Alarmglocken und der Druck auf Japan begann.

    The printing of a lot of money began in Japan before the lost decades and this began after Japan wanted to overtake the U.S. in supercomputers. But that was not all, because Japan had already come to the United States economically in second place. In Washington, the alarm bells were ringing and the pressure on Japan began.

    たくさんのお金の印刷が失わ十年前に日本で始まった、日本がスーパーコンピュータに米国を追い抜くしたかった後にこれを開始した。日本は2位ですでに経済的にアメリカに来ていたので、しかし、何が、すべてではありませんでした。ワシントンでは、アラームの鐘が鳴っていたし、日本への圧力が始まった。“

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Taipanh: In Deutschland ist man weiter. Man verhandelt über den kleinsten gemeinsamen Nenner. Macron freut sich,...
  • Taipanh: @goldminer Ein Kursverlust beim Dow und co kommt natürlich Trump sehr gelegen. Kann er doch diesen den...
  • Taipanh: @goldminer Was overbougt is, sind sicherlich Aktien des Dow, der Bonds und der Bitcoin. Der Dollar ist...
  • Krösus: @Falco Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich die Begrifflichkeit Sexismus zuallererst für...
  • Goldminer: @Thanatos Danke für die Informationen; however – ich bin kein Freund von „kitco“, weil...
  • 0177translator: Hab ich auch nur von @Krösus geklaut, das Zitat. Wo ist er eigentlich? Mag er uns nicht mehr?
  • Thanatos: @translator Dafür verleihe ich Dir den „Orden der drei Revolutionen“!...
  • Thanatos: @Goldminer In der Tat, vorschnelle Hoffnungen auf einen Schub für die EM-Preise durch das abermalige...
  • Taipan: @0177translator Sowieso unnütz, das weisse Haus. Man kann Trump problemlos über Twitter erreichen. Auch die...
  • Goldminer: @Force Majeure Gruß zurück, @Stillhalter Dann schaun ‚mer mal, wie‘s kommt. Wäre ich ein Chinese/Russe,...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren