Anzeige
|

178 Tonnen Gold nach Indien geschmuggelt

Goldbarren

Beliebte Schmuggelware: Kompakte Goldbarren bis 1 Kilogramm

Im vergangenen Jahr ist 75 Prozent mehr Gold auf inoffiziellem Wege nach Indien gelangt als 2012, ein Fünftel der offiziellen Goldimporte.

178,7 Tonnen Gold sind im vergangenen Jahr „inoffiziell“ nach Indien gelangt. Das schätzt der Marktforscher Thomson Reuters GFMS. Gegenüber Vorjahr sei diese Goldmenge um 75 Prozent gestiegen, heißt es.

Hintergrund: Die staatlichen Einfuhrrestriktionen lassen den Goldschmuggel florieren. Die Importsteuer deutlich angehoben und 20 Prozent des importierten Goldes müssen wieder exportiert werden.

Die Brutto-Goldimporte Indiens in 2013 beziffert GFMS mit 961,7 Tonnen. Die Netto-Importe sollen inklusive Schmuggelware 825,3 Tonnen betragen haben. Damit ergäben sich für das vergangene Jahr rund 650 Tonnen als offizielle Nettoimporte Indiens. Und der Anteil des geschmuggelten Goldes entsprach damit knapp 22 Prozent der gesamten Einfuhrmenge.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=41207

Eingetragen von am 18. Apr. 2014. gespeichert unter Gold, Indien, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

28 Kommentare für “178 Tonnen Gold nach Indien geschmuggelt”

  1. Die Inder sind doch sehr leicht für neue Technik zu begeistern: wäre der Grenzen überschreitende Goldschmuggel per Drohne nicht ein adäquates Mittel, die alte Regel von Angebot und Nachfrage zu unterstützen?http://www.rottmeyer.de/gruesse-aus-der-luft-volle-droehnung-durch-bedrohnung/
    So 1-2 kg Traglast (Goldbarren) müssten schon drin sein, und wenn das klappt, werden auch die neuen Drohnen-Zertifikate an der Comex mit Papiergold-Drohnen gehandelt.

    0
    • @Watchdog
      Im Schmuggel galt schon immer der Seeweg als das probatere Mittel.Ein schwarzes (RIB) Zodiak mit 2 mal 250 PS Suzukis,eine Navi und 2 Uhr Morgens Anlanden an einem der einsamen Strände.Dort wartet ein Pickup und der fährt zu einem Lagerhaus.Kein Radar,keine Sicherheitskontrolle,nur eine handverslesene Gruppe aus einem halben Duzend Menschen.Um 2 Uhr Morgens hat der Mensch den Tiefpunkt,da sind auch die Beamten müde.

      0
      • @anaconda
        Täusch Dich da mal nicht.
        Mittlerweile sind echte Roboterdrohnen unterwegs, die sebstständig Entscheidungen treffen können über bekämpfen oder leben lassen. Die kreisen immer und zu jeder Zeit und haben neben Radar noch viele andere technische Spielereien an Bord, wie z.B. Nachtsichgeräte, Infrarotscanner etc.. Gerade bei solchen geheimen Aktionen bekommt es auch niemand weiter mit, wenn Dein Zodiak mal eben mit einer Luft-Boden-Rakete ausgelöscht wird.
        Diese Technik wurde schon -zigtausende Male angewendet.
        Mit letalem Ausgang für die Betroffenen.
        Und man soll bloß nicht glauben, dass Europa davon ausgenommen sein wird. Goldschmuggel wird bald auch hier ein Thema werden.
        Und bei Gold verstehen DIE keinerlei Spaß. – Kannste glauben!

        0
        • @Lucutus
          Naja, Indiens Küste ist groß und ein Zodiak besteht aus Gummi und ist sehr klein.Der Himmel oft wolkenverhangen und der Seegang auch nicht ohne.Da gab es unlängst einen Bericht über den Schmuggel in den Iran.
          Da fahren täglich so 20 Boote volpepackt von Saudi Arabien über den Persischen Golf in den Uran.Vollpepackt mit allen Gütern ,die man sich vorstellen kann.Ein lukratives Geschäft,da die Iraner das 10-15 fache bezahlen.Gleiches habe ich in Shaladin an der sudanesischen Grenze erlebt.Dort ist das Zentrum des Kamelmarktes.In den Wellblechhütten und Zelten kann man alles kaufen,vom neuesten Satellitentelefon (davon habe ich meines) bis hin zu den beliebten RGB und Stinger.Leider kriegt man letztere nicht so ohne weiteres nach Germany gebracht.
          Also, wenn was immer funktioniert hat,in allen Kriegs und Krisenzeiten, dann war das Prostitution, Schmuggel und Schwarzhandel .Das geht immer.Leider gibt es da keinen Aktienmarkt.

          0
  2. Na und??? Was soll diese Information über ein Volumen von weniger als 10% des Jahres“verbrauchs“?

    0
    • @Werner
      Klar ist doch,dass jemand das Gold benötigt.Sonst würde niemand das Schmuggelrisiko in Kauf nehmen.Wozu kaufen die Leute also unter diesen Umständen Gold und nicht Papiere von G&S oder gehen in Aktien von globalen Firmen oder sicheren US Anleihen.?
      Was auch immer an physischem Gold (nicht an derivaten) verkauft wird, kauft auch jemand und der wird wissen warum.Sie meinen,es wäre nicht viel.Ist es aber.Keiner weiß,wieviel die Minen tatsächlich produzieren und wieviel sie hedgen.Und keiner weiß wohin das Gold der Minen tatsächlich geht.
      Gold ist ein riesen Geheimnis und ein Witzbold hat es mal mit Opium verglichen.Der Staat mag es offiziell nicht,aber das einfache Volk liebt es.

      0
    • Ja aber??? Werner
      Bitte zwischen Ursache und Wirkung unterscheiden: warum zwingen die USA-Polit-Clowns Indien, seine Goldimporte zu erschweren und mit Sonderzöllen zu belegen?
      Indien, in dessen Privathaushalten ca. 25.000 Tonnen Gold geschätzt werden, wird die Nachfrage nicht reduzieren können – ein Bier-Verbot in Bayern könnte die Staats-Regierung auch nicht durchsetzen (stimmt’s, Schorsch?!).
      Bei China beißen sie sich die Zähne aus, und für Rußland hat man extra den Gold-Clearing-Hafen „Zypern“ trockengelegt, aber ohne Erfolg.
      Solange China jeden Monat mehr als 100 Tonnen Gold im Westen bestellt und kaufen will, müssen die Goldbörsenplätze Comex/LBMA (New York/London) alles greifbare Gold zusammenkratzen, in die Schweiz schicken, dort einschmelzen und als neue 400g Goldbarren nach Hongkong weiterleiten.

      Sobald der Westen nicht mehr liefern kann, gehen in der Comex die Lichter aus.

      0
  3. Die Verzeiflung der Inder muß groß sein…Gold kann man doch essen.
    http://www.n-tv.de/panorama/Aerzte-finden-Goldbarren-im-Darm-article12684431.html

    0
  4. Erste Reaktionen im Skandal zum Insider-Handel (oder High Frequency Trading, HFT) führen zu “ Blauen Briefen“ und Vorladung zur Anhörung: „Virtu Financial“ soll seine Geschäfte im HFT offenlegen.
    Der New Yorker General-Staatsanwalt Eric Schneiderman macht Ernst und bittet die New Yorker HF-Trader zum Report.
    http://www.zerohedge.com/news/2014-04-18/holy-grail-hft-firm-virtu-questioned-ny-ag
    Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß der Vorwurf von „Insider-Handel“, wie es der Staatsanwalt formuliert, in den USA mit hohen Strafen geahndet wird.
    Schau mer mal, was noch alles “ manipuliert“ wird, bzw. was noch nicht manipuliert wurde.
    Wie wäre es mit Ostereiern? (statt Schokolade nur braunes, gesüßtes Sojamehl)

    0
  5. Das Öl in der Verpackung und andere nette Sachen…
    Konservendosen etc.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bisphenol_A

    0
  6. Entwicklung des US-Verbraucher-Preisindex seit 1775: nach Schließung des „Gold-Fensters“ und Aufhebung der Goldbindung des US-Dollars (1971 durch Nixon wg. des Vietnam-Krieges) „ging es steil aufwärts“,- zumindest für die Preise.
    http://foundationsofecon.blogspot.de/2014/04/we-can-sleep-well-with-yellen-at-helm.html
    Wie man an der Grafik sehen kann, hat die US-Fed „alle(s) im Griff“ (seit 1913).

    0
    • @Watchdog
      Der Dollar hat innerhalb eines Jahrhunderts 99 % seines ursprünglichen Wertes verloren.Zur Zeit verliert er den Rest.Nixon mußte das Goldfenster schließen, weil sonst sämtliche Goldvorräte der USA innerhalb von 6 Monaten ins Ausland geflossen wären.Die USA würde heute kein einziges Gramm mehr besitzen.
      Das hätte den Vorteil,dass die Räumlicheiten der FED für Papierdepos hätten verwendet werden können.Ich frage mich, warum Nixon so auf dem „wertlosen Zeugs“ beharrte ?
      Offenbar will die USA wie immer,dass die anderen das Zeugs abgeben, sie selbst aber nicht.Nur so blöd ist die Welt nicht mehr und das Imperium kracht aus allen Fugen.Wir alle erleben noch den kompletten Zerfall der USA. Neue Imperien entstehen gerade

      0
      • @anaconda
        Wir kennen ja den Grund, warum Nixon das Goldfenster geschlossen hat: er brauchte dringend mehr Dollar für den Vietnam-Krieg.
        Wenn man die US-Schuldenkurve über die Preis-Enwicklung legen (sh. oben) würde, hätten wir einen hohen Gleichlauf.
        http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/grafik-schulden-der-usa_34786016_mbhf-1380524416-32612690/4,w=559,c=0.bild.jpg
        Wie gestern hier in einem Beitrag zu lesen war, erfolgte der „Zerfall“ der Zerfall der „alten“ Sowjetunion relativ „ruhig“, während wir befürchten müssen, daß die agressiven Pentagon-Krieger den Rest der Welt am liebsten mit in den Abgrund reißen wollen, bevor sie eingestehen müssen, daß sie für das Chaos verantwortlich sind.
        Ich kann mir übrigens gut vorstellen, daß Janet Yellen nicht lange im Amt bleibt, weil die Fed mit ihrer Vogel-Strauß-Politik immer mehr in die Kritik gerät und alle präsentierten Wirtschaftsdaten „getürkt“, manipuliert und schöngeredet werden.

        0
  7. Old Shatterhand

    @anaconda
    Wahrscheinlich wird der Euro demnächst um 20% abgewertet. Frankreich drängt massiv auf Abwertung. Wenn das passiert beginnen für Gold wieder goldene Zeiten. Nicht nur dass der Goldpreis in Euro auf einen Schlag um 20% steigen würde… …das Interesse der Investoren und Spekulanten würde geweckt werden. Ich sag´s immer man muss warten bis etwas passiert und es wird etwas passieren! Die Frage ist nur was und wann?

    0
  8. Auch dieses Jahr müssen die großen US-Banken Rückstellungen wegen drohender Strafzahlungen an das Justizministerium einplanen; allen voran natürlich wieder JP.Morgan.
    Im letzten Jahr waren es in Summe ca. 100 Mrd. Dollar, und das zehrt an den Bilanzen.
    Was so ein Buch offenbart: Flash Boys erklärt, wie der HFT funktioniert, und schon werden Ermittler „wach“.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/20/hochfrequenz-handel-massiver-betrug-an-den-anlegern/
    Sollte der JP.Morgan-Chef J.Dimon später einmal seine Memoiren schreiben (Titel: „How Banks Control the price of GOLD“ dürfte es auch ein Bestseller werden.
    Buchpreis nach neuer Währung: 1/10 Unze Silber. (natürlich persönlich signiert).

    0
    • Ihr könnt euch sicher sein die Strafzahlungen sind geringer als der Gewinn den JP dadruch gemacht hat.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • frznj: Am 6. Dezember wird allerdings der neue Scharia-Gold-Standard vorgestellt. Dann werden wir erfahren, welche...
  • MS79: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.
  • Spontaner Gast: …und , entweder weinen oder lachen…….
  • 0177translator: @alter schussel Ja, man muß sich echt fragen, was für ein Kraut sie raucht, diese Madame von der...
  • frznj: Bald werden wir die Zeitzeugen sein
  • freier Denker: Hallo zusammen vielen Dank für den Geschichtsunterricht! War schon in der POS mein Lieblingsfach. Ja...
  • Catpaw: @Mikki Maus Da hat jemand das toxische Zeug einfach auf dem Kinderspielplatz illegal entsorgt. Absolut...
  • Mikki Maus: Das ist doch was! Da möchte ich Kind sein: http://www.bild.de/regional/mu enchen/edelmetalle-gold/kin...
  • Catpaw: Vielleicht hat es ja der eine oder andere schon gesehen,hier das video zur Manipulation...
  • dachhopser: @Ahat Das kommt davon weil Der selber nicht arbeiten wollte um sein Gold und Silber zu verstecken....
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter