Anzeige
|

20-Euro-Goldmünze „Eiche“: Preise weiter hoch

20-Euro-Goldmünze "Eiche": Auch bei Schlecker erhältlich.

Auch sechs Monate nach ihrer Erstausgabe wird die erste Goldmünze aus der Reihe „Deutscher Wald“ trotz gestiegenem Goldpreis immer noch weit über Goldwert gehandelt.

Sie enthält 1/8 Unze Feingold. Die Auflage umfasst 200.000 Exemplare. Ihr Ausgabepreis betrug 150 Euro. Sechs Monate nachdem das Bundesfinanzministerium (BMF) die erste 20-Euro-Goldmünze „Eiche“ aus der Serie „Deutscher Wald“ in Umlauf brachte, verlangen Edelmetallhändler immer noch weit mehr für das begehrte Goldstück, als der reine Goldwert es rechtfertigen würde.

Im Handel muss man durchschnittlich deutlich mehr als 300 Euro für die Gold-Eiche hinblättern. Das aktuelle Online-Angebot der Drogeriekette Schlecker (€ 299,-) ist da geradezu günstig. Direkt nach dem Ausgabetermin wurden im Handel teilweise sogar Preise um 450 Euro für die Eichen-Goldmünze verlangt.

Limitiert
Dass die Preise für diese Goldmünze deutlich erhöht sind, hat gute Gründe. Wie üblich sind die Gedenkmünzen des BMF (auch 100-Euro-Goldmünzen, 10-Euro-Silbermünzen) für Privatleute nur gegen Vorbestellung und in streng limitiertem Umfang erhältlich (meist nur 1 Exemplar pro Besteller). Wer die 20-Euro-Goldmünze nicht einige Monate vorher reservierte oder die Münze in größeren Stückzahlen erwerben möchte, der kommt nicht umhin, die erhöhten Handelspreise zu zahlen. Und die Händler nutzten die Knappheit für deutliche Preisaufschläge.

Auflageproblem
Generell: Der im Verhältnis zur Gesamtauflage relativ geringe Goldwert der „Deutsche Wald“-Münzen macht den Unterschied zu den 100-Euro-Goldmünzen, die auch Jahre nach der Erstausgabe noch relativ nahe am Goldwert gehandelt werden. Denn jeder Interessent einer 20-Euro-Goldmünze könnte bei gleichem Budget theoretisch viermal so viele Münzen kaufen, wie im Falle einer 100-Euro-Goldmünze (1/2 Unze). Kurz: Die Auflage der 20-Euro-Goldmünzen ist aus schlichtweg relativ klein.

Nur bei der "Eiche" mit dabei: Die Holzkassette

Der Holzkasten
Der hohe Verkaufspreis steht aber auch in Zusammenhang mit der Holzkassette („Buchenholz aus nachhaltiger und verantwortungsvoller Waldbewirtschaftung“), in der später alle Goldmünzen der Serie „Deutscher Wald“ Platz finden sollen. Die Kassette wird vom BMF nur mit der Goldmünze „Eiche“ ausgeliefert. Aus diesem Grund dürften die folgenden Motive später mit etwas geringerem Aufpreis erhältlich sein als das erste Motiv.

Fazit: Die Goldmünzen der Serie „Deutscher Wald“ entpuppen sich als reine Sammlerobjekte. Vorbesteller machen beim Verkauf einen guten Schnitt. Man darf gespannt sein, wie sich die Preise der Folgeausgaben in den kommenden Jahren entwickeln werden.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=4232

Eingetragen von am 22. Dez. 2010. gespeichert unter Deutschland, Gold, Goldmünzen, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

1 Kommentar für “20-Euro-Goldmünze „Eiche“: Preise weiter hoch”

  1. Auf der händlerübergreifenden Preisvergleichsplattform http://www.Bullion-Investor.com finden Sie einige günstigere Anbieter für solche Münzen

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Safir: Das ist der Lacher! … Knappheit an verfügbaren Wertpapieren… Wertpapiere? Werden die überhaupt...
  • Conny: @Falco.Elfen und Feen auch ! Kobolde nicht ,die sind im Regenbogen ! Dafür einen Daumen !
  • Krösus: @Falco Richtig ist, dass die FED die Zinsen marginal erhöht hat. Allerdings stehen da keine echten Werte...
  • Bernstein: Vor allem wenn man weiß dass das Bundesverfassungsgericht eine Firma ist wie alles andere in der BRD...
  • materialist: @Translator Der halbe Bundestag hat Jura studiert ,für die Abgeordneten sehr gut für das Volk dagegen...
  • Krösus: @Thanatos Die brechen alle Regeln und dies werden Sie weiter so machen, um der kapitalistischen Mumie noch...
  • Thanatos: Das BVerfG verschleppt das gerechtfertigte Anliegen der Kläger also weiter — bis es sich vielleicht...
  • Christof777: @0177 Das Alles geschieht freiwillig. Auch wenn es nicht so aussieht. Unter Zwang und Gewalt fehlt etwas...
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=hMnbW1-bliQ Diese Links von einem, der nicht Jura studieren durfte....
  • Ketzerlehrling: Wer hat etwas anderes erwartet?

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren