Anzeige
|

20-Euro-Goldmünze „Eiche“: Vorbesteller müssen noch warten

Die 20-Euro-Goldmünze „Eiche“ aus der Serie „Deutscher Wald“ wird zum Preis von 151 Euro ausgegeben. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland versendet noch bis 8. Juli die Zahlungsaufforderungen an die Vorbesteller.

Jeder der fristgerecht bis Ende März vorbestellt hat, soll laut Angaben der Verkaufsstelle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) mindestens ein Exemplar der 20-Euro-Goldmünze „Eiche“ aus der neuen Serie „Deutscher Wald“ erhalten.

Der offizielle Ausgabetermin war der 23. Juni 2010. Der Ausgabepreis der Goldmünze mit einem Gehalt von 1/8 Unze Feingold beträgt 151 Euro.

Vorbesteller, die bislang außer der Auftragsbestätigung noch keine weiteren Informationen von der VfS erhalten haben, müssen nicht beunruhigt sein.

Die Auslieferung der Münzen erfolgt nach der Überweisung des Rechnungsbetrages. Hierzu müssen Kunden zunächst auf die Zahlungsanforderung der VfS warten, die noch bis zum 8. Juli verschickt wird.

Die 20-Euro-Goldmünze wird auch im Edelmetallfachhandel erhältlich sein. Der Preis wird jedoch deutlich über dem offiziellen Ausgabepreis liegen. Im Internet sind bereits Angebote von bis zu 468 Euro für die „Eiche“ zu finden. Ein solch hohes Preisniveau muss man jedoch schon als unseriös betrachten.


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=943

Eingetragen von am 30. Jun. 2010. gespeichert unter Deutschland, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • sauriger: In Spanien eskaliert die lage langsam aber sicher. Die Boersen lässt das ganze mal wieder völlig kalt;-)...
  • 0177translator: @Watchdog Und hör Dir mal die Zahlen an. Ursprünglich 60 Mio. Indianer in Nordamerika wurden...
  • 0177translator: @Watchdog Worauf ich keine Wetten abschließen möchte, ist die Frage, wem dieses verwirrte Volk nach...
  • Watchdog: @0177translator Die „alte“ Hauptstadt von US-Germany ist „Neu-Braunfels“ in Texas. Die USA erklärten ihre...
  • 0177translator: @Watchdog https://www.youtube.com/watch? v=NPvioqOJRH4 Hier lache ich, ich kann nicht anders. Ab...
  • Ulrike: @Goldminer Tststs, ich muss mich schon wundern. Da kann wohl jemand mit Kritik nicht umgehen. Was heißt...
  • 0177translator: @Taipan Laut Manager-Magazin (www.manager-magazin.de) haben sie damals bis 2008 ausländischen...
  • Watchdog: Genial: Neues Sicherheitskonzept in den USA http://n8waechter.info/2017/10 /genial-neues-sicherheitsko...
  • Taipan: @Falco Sicher hat das Auswirkungen. Es gibt js genug ausländische Investoren in China, allen voran US...
  • Watchdog: Vorsicht, Trolle unterwegs. Bitte nicht füttern.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren