Anzeige
|

Abgezockt vom Staat: Die private Altersvorsorge

Durch eine Gesetzesänderung holt sich der deutsche Staat Milliarden-Beträge für die Krankenkassen zurück, auf Kosten von Einzahlern in die betriebliche Altersvorsorge.

Mit der Agenda 2010 reformierte die Rot-Grüne Bundesregierung im Jahr 2003 Sozialsystem und Arbeitsmarkt in Deutschland. In diesem Zusammenhang förderten und forderten die Politiker auch die private Altersvorsorge. Doch diese Pläne stellen sich für Versicherte einmal mehr als böse Falle heraus.

Nicht nur die Nullzinspolitik der Zentralbanken konterkariert die privaten Ansparpläne und Versicherungsverträge. Nun stellt sich heraus, dass viele Rentner, die ihre Altersbezüge durch eine private, betriebliche Vorsorge aufstocken wollten, geradezu abgezockt werden.

Es geht, darum dass die vollen Krankenkassenbeiträge bei der Auszahlung der betrieblichen Altersvorsorge erhoben werden. Der Staat holt sich durch ein 2004 nachträglich beschlossenes Gesetz rund 33 Milliarden Euro an Beitragsnahmen für die Krankenkassen zurück. Ein Beitrag des Politmagazins Plusminus beleuchtet die Hintergründe. Tipp: „Ratgeber Altersvorsorge mit Gold“

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49567

Eingetragen von am 27. Mrz. 2015. gespeichert unter Gold, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

68 Kommentare für “Abgezockt vom Staat: Die private Altersvorsorge”

  1. Das hätte doch keiner ahnen können……. :P
    „es is alternativlos“

    0
  2. Schließlich muss der DurchschnittsBÜRGE fähig sein 40-50 jahre in die zukunft zu blicken..oder zumindest 15 … genau vorherzusagen

    0
    • @gamechanger

      ich glaub dein durchschnittsbürger findete sich bei 5% der bevölkerung wieder. da sind die politiker schon mit drin……

      0
  3. schwul+unabhängig

    und die nächste Abzocke ist heute mit der Bayern-Maut eingeläutet worden… Wetten, dass in einigen Jahren ohne Ausnahme ALLE draufzahlen
    @GameChanger: DurchschnittsBÜRGE ist spitze! Geil!
    Euch allen ein schönes Wochenende. Ich habe keinen Bock mehr…

    0
  4. Halt die Ohren stEIff :-)))

    0
  5. ist nur die halbe Wahrheit. Wer riestert oder rürupt wird genauso beschissen bzw. ist unwissend. Die daraus resultierende private Rente wird voll auf die Grundsicherung angerechnet. Und die erreicht wohl jeder Zweite nicht einmal. Umsonst eingezahlt. Übrigens, die staatliche Prämie für solche Verträge zahlt Vater Staat und der holt sich das Geld wo ? Die Schafe zahlen ihre Prämie selbst und merken es nicht einmal.

    0
    • Ich hatte auch so nen dämlichen Riestervertrag abgeschlossen. Weil die „Beratung“ unter aller Kanone war, hab ich zuhause mal den Rechner angeworfen und nachgerechnet. Ergebnis, ich müste über 110 Jahre alt werden um in eine „Gewinnzone“ zu kommen. Indiskutabel, also bin ich sofort von dem Vertrag zurückgetreten.

      0
    • Recht haste, ich habe dies schon paar Leuten versucht zu erklären aber außer dumme Gesichter und Sprüche kam nichts brauchbares.
      Die Mehrheit ist in meinen Augen wirklich schon so hoffnungslos verblödet das sie sich vor der Wahrheit sperren.

      0
      • Jau, genau.
        Bin auch raus aus der Riester-Lüge. Ich hätte auch mind. 85j. werden müssen, um in eine „Gewinnzone“ zu kommen.
        Hab letztens versucht, 2 noch riesternde Arbeitskollegen ein wenig zu der Lüge zu erklären, doch die waren auch nur verblödet am grinsen und haben gar nicht geschnallt, was ich versucht hab, denen zu sagen.
        Selbst bei der „Kurzform“: -> youtube + riester kam nur: „…och, ist doch nicht so schlimm…“ Naja. Selbst schuld. Vllt. wachen die ja auch noch auf…

        0
      • jepp, ich werd als schwarzer und unqualifiziert betitelt. hoffnungslos und zeitverschwendung, aber nachher wollten die alle was von den krügerrand haben, wetten!

        0
  6. Vergib ihnen, denn sie taten, wie ihnen „empfohlen „.

    0
  7. Heute wieder mal das allseits bekannte und beliebte EM-bashen, exactly 8-10 NY-time, wie gehabt, neuerdings immer nur $5,- ! Aber jetzt gibts Kauforders, die diese Manipulation sofort ausgleichen. starke Bullen im Bärenmarkt – oder wie ich es sehe: schwache Bärenattacken im Bullenmarkt !

    0
  8. Ich hab das vorher mit meinem Bruder besprochen. Der sagte, nie und nimmer in diese Vorsorgefallen laufen! Denn der Staat zieht es dann später ab, das war du selber vorgesorgt hast (falls davon noch was übrigbleibt- wird ja inAnleihen investiert).
    Alles Betrug!
    Da werden die Leute wieder nur übers Ohr gehauen!

    0
  9. Altersvorsorge kann man sich nur selbst schaffen.

    0
    • @Aphanopus,sehe ich auch so.Eigenverantwortlich für sich und seine Kinder sorgen.Die bestmachbare Ausbildung(öffentliche wie auch private),die festeste Charakterbildung und ein finanzielles Anfangskapital sind die Pflichten v.Eltern/Großeltern.Sparsamkeit und Pflichterfüllung sind die Basis eines kleinen bis mittleren Vermögens!Und Silber und Gold :)!

      0
  10. Viele vermieten Wohnungen als Altersvorsorge. Aber ob das die nächsten Jahre noch so einträglich sein wird? Vieles ist ungewisser geworden.

    0
    • @GameChanger,Immobilien(Miet/Zins) sind Geldvernichtungsmaschinen,hätte mein Paps damals all sein Geld in Gold (besser Silber )gesteckt wäre er heute ca .8Mio.€ Inhaber.Ich hätte nie Müll wegräumen müssen und wäre Förster geworden!Meine Freude ist Wald,wenig Müll,viel frische Luft und das fällen und mit Hand spalten spart jeden Fitnessclub! Ein junger Rehbock kommt bis auf zwei Meter an mir ran.Der Kerl frißt leider auch meine Minze und Kartoffel/Beeren,etc!Aber besser er als ein Zigeuner;)!

      0
    • @ GameChanger

      Nein, wird nicht. Überleg doch mal: bei den jetzigen extrem niedrigen Zinsen kauft sich (fast) jeder ein eigenes Häusschen oder ETW.
      Aber dieser bisherige Mieter macht dann eine Mietwohnung frei.
      Wer also soll dann in Deine schöne ETW, die Du gern vermieten möchtest, ziehen? Die Zahl der solventen Deutschen sinkt, Kinder sind von den Linksgrünen (wozu ich auch IM Erika zähle) nicht gewollt.
      Jetzt ist Zuwanderung Trumpf! Glaubst Du wirklich, diese Habenichtse zahlen eine anständige Miete? Investier lieber in Barracken ähnliche Wohnungen, da zahlt der Staat Dir die Miete.

      0
    • dadurch das ich ungewollt und unerhofft in frührente abgeschoben wurde, dachte ich auch an einem mehrfamilienhaus mit 8 und mehr WE zur rentenaufstockung und beschäftigung. ich seh auch nur arbeit damit in zukunft und verteuerung ( mache sogar extrem) der grundsteuer usw. so das der mietzins stark sinkt und das grab früher erreicht wird. dann lieber „nur“ ne hütte untert der sonne und die alle 5 jahre neu bauen….

      0
      • @ hendy

        Ja, wandere aus. Griechenland wär aus finanziellen Gründen ein Tipp.
        Aber dort ist es im Winter kalt. Aus klimatischen und sonstigen Gründen bevorzuge ich die Kanaren. Bin schon auf der Suche.

        0
        • @kuno

          …nicht das wir uns da noch um die grundstücke streiten werden. ich bin ab dieses jahr dort unterwegs und werde auch dort überwintern….

          0
  11. Heiko .. du hast einen klaren,funktionierenden und selbstständigen Menschenverstand. Mittlerweile ist der Wald dünn geworden mit solchen Bäumen ;-)

    0
  12. Ich tippe aber stark auf Verpachtungen vom Feldern mittlerer Größe (zu große werden enteignet ),da Lebensmittel schneller im Preis steigen als alles andere..und essen müssen die hammel alle :) dann verpachtet man ein oder mehrere Felder an einen Landwirt.
    Das geht sicher besser als Wohnungen zu vetmieten,wegen den ganzen Instandhaltungskosten die der Vermieter tragen muss.
    Bei Feldern haste ne Grundsteuer dir mit dem Pächter geteilt werden kann. Relativ risikolos, oder habe ich da was übersehn?

    0
    • Kann sein, dass du was übersehen hast, der Ertrag muss nähmlich noch entsprechend deiner Steuerklasse versteuert werden. Also auch in diesem guten Beispiel steckt der STAAT mit drinn.

      0
  13. Helmut Josef Weber

    Bei dem Aufbau einer Altersversorgung und dessen späterer Verwendung, die zusammen mit der Ansparphase (30 bis 40 Jahre) und der Zeit in der das angesparte verbraucht wird (15 bis 20 Jahre) gut 50 bis 60 Jahre umfassen kann, muss in diesen ganzen Jahren gewährleistet sein, dass es nicht so gravierende Verwerfungen wie z. B. Entwertungen, Inflationierung oder Pleiten kommen kann.
    Es gibt nur eine Ansparmöglichkeit, die über *Jahrtausende* immer seinen Wert behalten hat.

    Für eine Unze Gold bekam man immer 300 bis 400 Brote.

    1925 kostete ein Ford T Modell ca. 46 Unzen Gold
    2014 kostete ein Ford Mondeo ca. 23 Unzen Gold

    Kurssteigerung von Gold seit 1970 bis heute, jährlich im Schnitt um 8,4%
    Kurssteigerung von Gold seit 2000 bis heute ca. 425%
    Kurssteigerung von Gold seit 2009 bis heute ca. 57%
    Und alles legal steuerfrei.

    Alle Menschen, die in eine Rentenkasse oder Lebensversicherung oder andere mit Papieren behaftete Vermögensspeicher einzahlen, machen einen Fehler: Sie vertrauen dem Staat.
    Es ist schon schlimm genug, dass es diese Zwangsabgaben in die Rentenkassen gibt, mit der man sich eine Rente erarbeitet, die später nicht zum Leben ausreicht.
    Aber wer dann noch zusätzlich und freiwillig in Papierwerte investiert, bei denen der Staat jederzeit eingreifen kann, der kann den Knall nicht gehört haben.
    In Deutschland hat der Gesetzgeber den Lebensversicherungen erlaubt Leistungen zu stoppen/kürzen, wenn sie in finanzielle Schieflage geraten; natürlich bei voller Beitragszahlung des Versicherten.

    In 4 europäischen Staaten sind die kapitalgedeckten Renten schon vom Staat beschlagnahmt worden; zuletzt auch in Polen
    Jetzt geht es an die Betriebsrenten.
    Ich kann nur jedem raten für seine private Altersversorgung eine Variante zu finden, bei der:
    1. Keine Provisionen abgezogen werden, wie bei Allianz,
    Riester u. Co.
    2. Die Gewinne legal nicht versteuert werden müssen.
    3. Der Staat keine Kenntnisse von hat.
    4. Nicht besteuert wird, wenn die Vorsorge im Alter
    verbraucht wird.
    5. Keine Krankenkassenbeiträge von bezahlt werden
    müssen; daher auch keine Zuzahlungen für
    Medikamente usw. usw.
    6. Alles sofort und augenblicklich in einen anderen
    Staat gebracht werden kann.
    7. Auf der ganzen Welt als Zahlungsmittel anerkannt
    wird.
    8. Seit Jahrtausenden seinen Wert erhalten hat.
    9. Nicht durch Inflation oder Währungsreform wertlos
    werden kann.
    10. Beim Ableben des Inhabers der Altersversorgung,
    den Hinterbliebenen die Werte bleiben.
    Wer kommt da an Gold vorbei?

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
    • Hallo Herr Weber,
      die Sache mit dem Gold habe ich auch eine Zeit lang verfolgt und war auch überzeugt davon. Aber jeder Staat dieser Erde kann im Kriesenfall ein Goldbesitzverbot verhängen. D.h. wer mehr als eine zugestandene Menge Gold besitzt, macht sich strafbar. Nach 1945 war das in USA und in Russland so durchgeführt worden. In Russland stand sogar die Todesstrafe auf privatem Goldbesitz. Und will/ muss man eine Menge Gold über 15.000 EUR verkaufen, greift das Geldwäschegesetz. Außerdem greift in diesem Fall auch die Krankenkasse zu.
      Nein, die Zeit für Gold ist im Zeitalter der Globalisierung abgelaufen. In dieser Zeit ist Gold eine heiße Kartoffel, die man nicht anfasst. Es gibt aus der globalen Finanzkrise keinen Ausweg mehr. Jeder muss für sich irgendwie selbst sorgen. Der Staat macht das sicher nicht. Wir können alle nur hoffen, das das disesmal ohne Weltkrieg ausgeht.
      Gruß
      Flyer

      0
      • @Flyer , Du sagst “ Gold ist eine heiße Kartoffel … und jeder muss für sich
        irgendwie selbst sorgen “ – ja dann bleibt halt nur physisches Silber
        und Selbstversorgung ( Gemüse , Obst , Fleisch und Wasser ) .
        Du bist mir auch so ein Zitterer bzgl. Goldverbot .
        Ich würde an Deiner Stelle in Papiere jeder Art gehen , da brauchst Du dann keine Angst mehr haben , dass der Staat Dir im Krisenfall Dein Gold wegnimmt . Die Papiere wird Dir der Staat gar nicht wegnehmen ,
        die werden halt nur mehr zum Tapezieren , Heizen oder als Klopapier Verwendung finden .
        lg
        resi

        0
      • @Flyer,sicher geben dann die braven Goldbesitzer ihr Gold ab!Vor allem die Obrigkeitstreuen und Denunziantenschweine!Aber die Systemverweigerer ,welche nicht in Papier gehen wollen,was machen die?Also nochmals an alle GOLDVERBOTSIDIOTEN,die MASSE hat kein Gold,die ELITEN haben Gold,und ein paar Spinner(wir)!Früher hatte JEDER Gold,daher das GOLDVERBOT.Dieses hätte heute keinen Sinn!

        0
        • @Flyer,wer bald Gold hat braucht bald keine Krankenkasse,GANZ SICHER!Nur arme SYSTEMHAUSSCHWEINE werden den Dreck aus dem Trog fressen müssen!Das ist ne heiße Kartoffel!

          0
        • sehr richtig analysiert, sehe ich genauso. Noch ein kleines Detail am Rande warum ein Goldverbot nur schwer durchsetzbar wäre: Mittlerweile leben wir in einem Multikulti Gemeinwesen und die Millionen Türken und Araber sind sehr, sehr goldaffin. Das werden die niemals akzeptieren, eher werden die aufs Grundgesetz schwören bevor die ihre, beispielsweise bei der Hochzeit erhaltenen, Goldschätze abgeben.

          0
        • @Heiko – Goldverbot hätte schon Sinn , aber nicht bei uns im Westen , ( im Moment noch )
          sondern in Indien , Türkei usw.
          Da müssen wir paar Spinner eigentlich froh drüber sein , dass
          die Masse dies noch net behirnt hat .
          Der Staat braucht ja die Papierschafe , um sich ( bei einer Währungsreform ) zu entschulden . Am besten wäre meiner Meinung nach , dass wir Spinner gar keine pro -Gold -Propaganda
          mehr machen sollten , denn , sollte die Masse jetzt ins Gold gehen , würde der Preis zwar explodieren , was aber wiederum für die jenigen
          ein Nachteil wäre , welche regelmässig wenn sie etwas Papier
          übrig haben , nachkaufen . Ausserdem droht uns dann ja möglicherweise das selbe Schicksal wie oben erwähnt ( Indien und Muselstaaten ) Am besten , glaub ich , wäre – GAR NICHT MEHR ÜBER EDELMETALLE ZU DISKUDIEREN .
          Ich glaub wir schaden uns nur selbst damit .

          0
          • @resi.Als Hartgeldler muss man dagegen halten.Die Goldbesitzer werden/bleiben die nächste obere Mittelschicht!Ohne wird es nicht gehen!

            0
            • Ausserdem, hat man mal „Blut“ geleckt, kann man die Finger ohnehin nichtmehr davon lassen (zB. Panda-Serien).

              0
      • @ Flyer

        So war nicht das Goldverbot!
        Die USA und das Deutsche Reich haben 1933 im Abstand weniger Monate ein Goldverbot für Privatpersonen ihrer Länder ausgesprochen.
        Da ging es nicht um eine bestimmte „freie Goldmenge“!
        Das gesamte private Gold wurde vom Staat beansprucht und musste von den Bürgern zum staatlich festgesetzten Preis verkauft werden.
        Dieser Preis lag in den USA ungefähr bei 20 % des seinerzeitigen Marktpreises.Wenn hir etwas behauptet wird, dann bitte richtig!
        Manche Leute glauben das sonst.

        0
      • @Flyer
        Würde der ‚User-Name‘ „G&S-Flyer“ lauten, wäre klar, wer hinter dieser Panikmache (Goldverbot) steckt.

        0
    • @ H.J. Weber

      Hallo, mein Lieber, wir kennen uns ja von anderer Stelle.
      „Für eine Unze Gold bekommt man immer 300 bis 400 Brote“.
      Dann denk doch mal bei Gelegenheit darüber nach, was Du mit den Broten machen könntest. Sobald Du nämlich eins davon aufgegessen hast, ist schon das zweite Altbacken und das dritte fängt an mit Schimmeln.

      0
      • @Kuno,dein Ernst?Dieses Beispiel sollte den Brotwert einer Unze Gold erklären!Sowas gibt es heute noch beim Notar!Das sollte man wissen!

        0
        • @ Heiko

          Ich hatte schon verstanden, dass es hier um ein Gleichnis geht!
          Aber etwas humoristischze Auflockerung der Szene kann nicht schaden, wenn ich an den Zoff mit den Diamanten denke.

          0
      • Helmut Josef Weber

        Hallo Kuno,
        natürlich benötigt man auch andere Dinge als Brot.
        Das sollte nur ein Hinweis darauf sein, dass Gold immer seinen Wert behalten hat.
        Vielleicht gibt es ja auch ein Schwein zum Einmachen und verwursten für eine halbe Unze oder einige hundert Liter Diesel.

        Viele Grüße
        H. J. Weber

        0
  14. Helmit Josef Weber
    Gut gesagt !
    Gut gebrüllt Löwe !

    Das spricht mal wieder für sich. Sehr gut.

    Es ist erstaunlich zu sehn,wie sich immer mehr Reiche (besonders amis) „verpflichten“ mindestens die hälfte ihres -geldvermögens- wohltätig zu spenden. Darunter zb bill Gates und jetzt auch der chef von Apple.
    Ich wette die ergattern so viel physisches gold silber platin usw.,und wollen vorher noch als gutmütig in die gescheingehn,WEIL SIE GENAU WISSEN WAS MIT DEM DOLLAR PASSIEREN WIRD. Man kann eigentlich sicher sein,dass diese besonders nach gold, Goldminen auf der suche sind. Solche Vermögenden suchen sich direkt ganze minen und beschäftigen ganze sicherheitsfirmen.
    Und vorne rum treten dieselben als wohltätig auf,sicher,in dem Wissen,dass ihre dollars demnächst nicht mehr lange,nicht mehr besonders viel taugen.
    Und noch mehr. Es wird in Nordamerika einen neuen staat geben=aus mexico kanada und den usa.
    Dann wird diese „Union“ sicher bei dieser Gelegenheit auch eine neue währung einführen.
    Auf dem weg dahin…..viele „Tumulte“(gelinde gesagt) im amiland.

    0
  15. @ Heiko
    Hmm…ok.

    Was denkst du denn über Feld-Verpachtung?
    Wobei immer übriges geld in em rein….aber nur in einem bullenmarkt für em’s….
    Wenn der hochpinkt für em erreicht ist,sollte man da raus.
    Alles hat seine zeit. Die nächsten Jahre ist sicher die zeit der EM,keine Frage.
    Immer antizyklisch,unter Berücksichtigung der Geldpolitik und der geo-politik und allgemein die besonderen Umstände betrachten. Einen einzigen richtigen Weg gibts nicht,weswegen der höchste Wert,ein scharfer und freier Verstand BLEIBT.
    Z.b. verdienen sehr viele Leute „nebenbei“ etwas mit youtube Videos,was eigentlich beneidenswert ist,da die leute vollkommen frei und unabhängig sind und durch ihre clicks Umsatz generiert wird.
    Soetwas setzt aber eine dynamische Persönlichkeit voraus die sich selbst präsentiert.
    Viele machen kaum Gebrauch von ihren Möglichkeiten und Freiheiten,bzw. kennen diese nicht.
    Viele Dinge muss man RINFACH MACHEN,um sie zu machen.
    So lernen viele was Überwindung bedeutet.
    Die Fähigkeit sich zu etwas besserem,als man ist, überwinden zu können,macht den Unterschied.
    Das Prinzip der Evolution basiert auf dem Prinzip der Selbstüberwindung,in jeder Hinsicht.

    0
    • @GameChanger,Ackerland ist immer gut,leider heute etwas teuer.Bei Amtgerichten werden manchmal kleinerer Parzellen zur Versteigerung ausgehangen.In Mecklenburg/Brandenburg ist der beste Boden/das beste Klima vorhanden!Unser @0177translator/sein Vater sind damit gesegnet!Bei uns im Bergischem sind die Böden schwer und verkarstet.Sollte die Unze Gold bei 2500-2800€ steigen wird nochmals Wald/Teiche gekauft!Evtl.eine Bauerkneipe;)!

      0
      • @Heiko Du hältst dich ja sicher öfter im Wald auf, wenn ich mir jetzt aber vorstelle das Stückchen liegt weiter weg und es ist ein Waldstück … hätte ich ständig Bange da läuft ein Depp durch den Wald und dem fällt dann mein Ast auf den Kopf … muss man da nicht auch Ahnung´haben und den Wald pflegen? Noch aufwendiger wäre da ein Waldgrundstück an einer Straße … mit Unfallgefahr … Ackerland klingt irgendwie nach weniger Aufwand … Muss man da Versicherungen abschließen? Hmm und die zahlt dann sicher nicht, wenn nichts gepflegt wurde ….

        0
        • @NeulmThema.Wichtig ist keine Hanglage,mein Waldnachbar benötigte 162tsd.zur Hangsicherung,das ist im Normalfall tödlich.1Hektar liegt am Strassenrand,dafür habe ich/Vater eine Versicherung!Was im Wald passiert ist Höhere Gewalt!Kein Mensch kann nach Sturm/Schneefall mit absoluter Sicherheit im Wald gehen!Angeblich verunglücken deutschlandweit 7 Menschen im Jahr durch Waldunfälle!Mir selbst ist beim Fällen mal eine Nachbarkrone(ca.2Tonnen), einen halben Meter entfernt entgegen gekommen.Daneben stand mein damals 8jähriger Sohn.Vorsicht ist schon wichtig,aber einen 100% Schutz gibt es nirgendwo!Pflege ist relativ einfach,Nachhaltigkeit ist wichtig,ich habe vor 2 Jahren Eichen ,Roßkastanien,Pappeln und Buchen(v. Brocken) gesetzt,werde nächstes Jahr eine alte Fläche roden (leichet Hang m. Quelle )und dann in vorgenannter Reihenfolge die jungen Bäume setzten.Wenn wir das alles halten und vererben können ,wäre schön!

          0
  16. @ Heiko

    „…besser er,als ein zigeuner. . “ hahaha :D

    0
    • @GameChanger,zudem ergeben5- 6 alte Buchen(1913) einen derzeitigen 20tsd. Diamanten! Oder man nehme zwei alte Kirschbäume!Sind aber alle viel schöner als ein Stein!

      0
  17. Ich persönlich bin nie auf staatlich „bezuschusste“ Versicherungen eingestiegen.
    Weil ich dem Staat schon immer misstraut habe.

    Lebensversichrungen sind aber in Zeiten wie diesen immer ein schlechtes Geschäft.
    Ergo, na das ahnt Ihr schon, ich bleibe bei Aktien, gerne auch Goldminen.

    0
    • Ich bin mal auf eine Lebensversicherung reingefallen. Aber nie wieder!! Das was am Anfang versprochen wurde, kam nie raus. Inzwischen ist sie ausgelaufen, und seither binde ich mich nichtmehr längerfristig mit Geldanlagen.

      0
  18. Nach dem bärenmarkt,ist vor dem bullenmarkt.
    Und nach dem bullenmarkt ist vor dem bärenmarkt.
    Wenn aktien bullish,sind EM bärisch.
    Wenn em bullish,sind aktien bärisch.
    Und dann wären da noch
    MANIPULATIONEN.
    ZENTRALBANKEN.
    STAATSSCHULDEN.
    POLITISCHE EREIGNISSE (zb. Kriege …etc.)
    Und diverse einzelsituationen in Wechselwirkungen zueinander UND DIE WIRKUNG DER MEDIEN.
    MITTLERWEILE JA AUCH INTERNATIONALISIERTE SENDER.
    Insgesamt ein riesiger Wust an allem.

    Unruhige Zeiten braucht ruhiges Metall und ruhige Seele. Diesen antagonismus hinzubekommen,darin liegt wert.

    0
  19. Wann wird denn bei den Aktien die Luft allmählich dünn? Irgendwie hab ich das Gefühl, dass man bald realisieren soll, wenn man nicht zusehen will, wie wieder alles verpufft…?

    0
  20. Löwenzahn … ich hab den November als „wende“ im visier … fürs metall … und wenn die fed die zinsen hebt,auch noch so wenig, „beginnt“ ein Abfluss. .. vlt ist die Erwartung plötzlicher Ereignisse nicht immer korrekt…manche dinge passieren langsam … manche absolut ohne vorherigen Anhaltspunkt (snb abkopplung zb. )
    Kein plan grad eben.

    0
  21. @ Heiko

    Warte mit der Übereignung nicht bis zum Erbfall.
    Die Erbschaftssteuer ist,ihrer Höhe nach,eine Enteignung. Übereigne am besten „jetzt“ schon und sichere dir bis zum „Erbfall “ alle Rechte.
    Glaub mir,das ist besser. Aber solche ausweichoptionen , müssen durchgecheckt werden.
    Ansonsten ist es eine super Sache, an der man viel Freude hat und die viel zusätzliche Lebensqualität ermöglicht.
    Gefällt mir :)

    0
  22. Wie ist das denn mit Grundsteuern bei waldeigentum/besitz?

    0
    • Unsere Grundsteuer,nebst Entwässerung versiegelter Flächen ,beträgt derzeit f.4,4Hektar ca.3400€ im Jahr.Ist natürlich ein Klumpenrisiko(wie jede Immobilie auch)!Man muß das ausrechnen,ob man mit Holz heizen finanziell dann trotzdem besser liegt!Solange der Verbrecherstaat nicht auf 8000€ erhöht kommt uns das billiger!(Eigenarbeit nicht eingerechnet.)Sonst müßte man Holz auch verkaufen!

      0
  23. In dem Beitrag von plusminus ging es auch um Direktversicherungen. Von meinem Arbeitgeber bin ich in eine solche gelockt worden. Viele Jahre nach Vertragsabschluss wurde in die bestehenden Verträge eingegriffen und bei Fälligkeit Krankenkassenbeiträge auf die Auszahlsumme erhoben.
    Von den Abgeordneten, die das damals (vor über zehn Jahren) beschlossen hatten, hat das wohl kein einziger begriffen. Auch die Presse hatte erst mehrere Monate nach Gesetzeskraft das Thema aufgegriffen. Spätere Gerichtsentscheidungen liefen darauf hinaus, dass der Staat rechtens gehandelt habe, da der Staat bzw. die Krankenkassen das Geld bräuchten; einfach so, pauschal, ohne direkte Gegenleistung. Und das gilt nur für die gesetzlich krankenversicherten.
    Die Privatversicherten kriegen ihre Direktversicherung ohne Abzug von Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträgen, das sind ca. 17 Prozent der Auszahlsumme.
    Ich empfinde diese Regelung als Diebstahl.
    Hätte ich den Direktversicherungsbeitrag von 3.000 DM jährlich in Gold, Gemälden, Oldtimern etc. angelegt, wäre ich wesentlich besser gefahren. Denn darauf verlangt man keine Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge. Jedenfalls noch nicht.

    0
    • Man nennt es auch Enteignung.
      Ist im Grundgesetz der alliierten Besatzungsmächte für Deutschland geregelt und führt die Anordnungen der von der alliierten Militärverwaltung erlassenen SCHAEFF-Gesetze fort.

      Der Staat darf alles fortnehmen, wenn es dem Gemeinwohl dient. Gegenstände, Immobilien, Geld, Rechte.
      Rate mal, wer definiert, was Gemeinwohl ist, was dazu dient.

      Für das Gemeinwohl werden ganze historisch gewachsene Gemeinden enteignet und eingeebnet. Damit die Energiewirtschaft ihre Profite damit machen kann. Die abgewirtschafteten Gebiete, Halden etc. darf dann WER wieder renaturieren? Klar: der Steuerzahler.
      Profite privatisieren, Verluste sozialisieren.
      Das ist das, was man Demokratie nennt.

      Ein wenig Lyrik gefällig?

      Die drei Gewalten
      (Von Peter Hacks)

      Der Staat will Deinen Schaden nur,
      Er möge säuseln oder toben,
      Er bleibt Dein Gegner von Natur.
      Der Feind steht oben.

      Regierung, Parlament,
      Justiz, die drei Gewalten,
      Sind, was man Diebstahl nennt,
      In drei Gestalten.

      (Die Gedichte. Eulenspiegel Verlagsgruppe, Berlin 2003)

      0
  24. Antrag an den goldreporter mit der Bitte um Sperrung des Pseudonyms “ diamantprofis „.

    AUFRUF AN ALLE:

    da ein user mit dem Pseudonym “diamantprofis”
    Hier täglich viele verschiedene, seit längerem hier konstruktive forumsteilnehmer, unaufhörlich beleidigt,beschimpft und herabwürdigt:

    “BEANTRAGT” bitte alle beim goldreporter.de team die sofortige Sperrung dieses Pseudonyms
    “Diamantprofis”.

    0
  25. Man sagt etwas zu Edelsteinen, und der „diamantprofi“
    beleidigt daraufhin diese Person und das seit tagen,unaufhörlich.

    Ist das vergleichbar?

    Der hört damit auch nicht mehr auf.

    Da folgte auch direkt die nächste Beleidigung

    0
  26. Ich denke, alles ist Besser, als eine empfohlene Pensionsvorsorge der Banken.
    Da investiere ich lieber noch in Aktien, und halte sie, bis ich alt bin. Aktien erholen sich nach den Crash’s auch immer wieder, vorausgesetzt, man hat keine dubiosen Pleitefirmen eingekauft.
    Oder mit Gold vorsorgen geht auch. Bis zum Alter, in so 40 Jahren, hat sich das sicherlich rentiert.

    Das Allerdümmste, was man machen kann, ist immer das zu nehmen, was einem empfohlen wird. Meist soll man dann zum Gegenteiligen greifen.
    Der der Staat oder die Banken sind NIE daran interessiert, daß es dem Bürger gut geht, sondern der will sich so lange wie nur möglich Sklaven halten, die er bis in alle Zukunft hinaus gut leersaugen kann.

    0
  27. Gut erkannt Löwenzahn….nur sind die Staaten (via Staatsgewalten+medien(-trolle)) die handlanger weltweiter Unternehmen und Banken.

    0
    • Ich glaube nicht, dass die Regierungen (der Staat ohnehin nicht) die Handlanger von Privatfirmen sind. Das erinnert mich nämlich an die Stamokap- Theorie der Koimmunisten. Aber es sind Handlanger von Interessengruppen, z.B. der „Bilderberger“ oder der „Antlantikbrücke“.
      Und über allem trohnt die Bewegung der Freimaurer.

      0
  28. Die Person mit dem Pseudonym „diamantprofi“ schreibt hier unaufhörlich GEGEN PERSONEN DIESES FORUMS, weil sich Personen dieses Forums gegen diamanten aussprechen.

    Das heisst : jemand schreibt über eine Sache und „diamantprofis“ DIFFAMIERT,BELEIDIGT UND ENTWÜRDIGT DIESE PERSON DANN DARAUF.

    Jetzt versucht er es kurz mal „seriös“,um danach wieder genug Gelegenheit zu haben gegen Personen dieses Forums vorzugehen,zu beleidigen,diffamieren,herabzuwürdigen.
    Das ist ein sich unaufhörliches Verhaltensmuster.

    Damit muss Schluss sein.

    0
  29. „““Diamantprofi“““ preisen sie ihre Produkte woanders kostenlos an,oder bezahlen sie für ihre werbung,die sie „im eigenen namen als diamantprofis“ hier publizieren.
    Dafür muss man hier in solchen Foren nicht die kommentar-funktion missbrauchen.
    Zu arm für eigene webung?

    0
  30. AN GOLDREPORTER.de

    AN ALLE SCHREIBER UND LESER hier

    Das pseudo „diamantprofis“ ist Inhaber eines Diamant-verarbeitenden Unternehmens.

    Er bezeichnet sich selbst als „Heimsuchung“ dieses Forums (siehe den thread „china 5000t gold vom 29.03.“)
    Als solcher, preist dieser hier seine Diamanten an und diffamiert,beleidigt und verkauft jeden für dumm,der anderer Auffassung ist als er selbst bzgl. Diamanten.

    Er attackiert alles und jeden, ohne Unterlass, der etwas gegen diamanten sagt,setzt also ausschließlich auf der persönlichen Schiene an, und greift sofort zu Herabwürdigungen, Beleidigungen aller Art.

    Er legt dieses „Forum“ lahm, macht als Firmeninhaber Werbung in eigener Sache, unter eigener Bezeichnung = „diamantprofis“ , beleidigt täglich eine Vielzahl an Usern hier … unaufhörlich, tag für tag …

    Ein solches Verhalten ist nicht mehr hinzunehmen

    ich bitte um Sperrung dieses Störers und auch um Sperrung der IP desselben.

    0
  31. Helmut Josef Weber

    Aktuell werden den ersten Besitzern Riesterrenten ausbezahlt.
    Wenn Ihr diese Leute fragt, was sie von Riestern halten, dann habt Ihr von einer kompetenten Seite eine Antwort von Betroffenen.
    Zum Goldverbot:
    Ich muss ja nicht in dem Land leben bleiben, wo es ein Goldverbot gibt.
    Wichtig ist nur, dass die kleine Schatztruhe nicht dort steht, wo der Staat zugriff haben kann.
    Die paar Kilo werde ich schon über die Grenze bringen, egal zu welcher Form, notfalls eingeschmolzen.
    Mit meiner beschlagnahmten privaten Rentenversicherung ist das dann nicht möglich.
    Aber– wenn wir einen Neustart machen wollen, dann muss Vermögen vernichtet werden, damit die Schulden verschwinden, und da sind Papiere, gleich welcher Art, hervorragend für geeignet.
    Die Zukunft wird es uns zeigen.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
  32. Und die rentner sind ja die letzten die tobsüchtig auf die straße gehn…*es würde jedenfalls lustig aussehen* das zusätzlich ersparte brauchen diese zum Überleben eh nicht (denkt sich der Volkswirt)
    Joa .. bei 20 mio rentnern in d.land=25% erwerbslosenqoute…plus angebloche 5bis6 % arbeitslose .. macht schonmal mind.30% erwerbslosenqoute …
    Es kommt zum Umverteilungskollaps … aber hauptsache alle zahlen schön in die Krankenversicherung ein … das ist ja das aller,aller,alller wichtigste … ou manno man
    ..jetzt wird „deutschlands“ von Großbritannien zum sündenbock europas erklärt. .. mit einem rechtfertigungskonstruckt,dass man erstmal begreifen „will“

    http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/business-insider-britisches-magazin-angela-merkel-ist-die-groesste-bedrohung-fuer-europa_id_4577760.html

    wenn mickey mouse deutscher Kanzler wäre,würden die briten wahrscheinlich mickey mouse für die größte Bedrohung europas halten

    0
  33. 0177translator

    @Heiko
    Manch einer hat schon wegen der null Zinsen sein Bargeld vom Konto abgeräumt und im Schuhkarton unterm Bett, wo es auf Diebe geradezu wartet. Muß man ja mit seinem Edelmetall nicht auch so verfahren. Anaconda hatte etliche tolle Ideen, wie man es kreativ versteckt. Du hast Recht. wenn Du sagst, daß ein Goldverbot wenig Sinn hätte, weil die Menge, die der Staat dabei erwarten kann, insgesamt zu klein ist. Man könnte aber (wie bei der Kulaken-Verfolgung in der UdSSR in der 30ern unter Stalin) eine künstliche Hysterie erzeugen, die Besitzer von Edelmetall zum Popanz machen – die sind dann nämlich an allem Schuld, auch daß die Banane krumm ist und der HSV absteigt, und vom eigenen Versagen ablenken. Denk mal an unsere Fäkal- und GEZ – äh – Qualitäts-Journaille, welchen Blödsinn die mit schöner Regelmäßigkeit dem Volk verkaufen. Den Hartzern wird man die Goldbesitzer zum Fraß vorwerfen, und viele linke Zecken und Asozialisten werden feuchte Höschen bekommen, wenn der Staat die prügelt, die noch etwas haben, und daß auch nur, weil die vorgesorgt haben. Und sich lieber auf ihren Verstand verließen.
    Ein großer Garten ist auch nicht schlecht. Wenn der Dauerregen aufgehört hat, will ich Zwiebeln und Bohnen stecken und Möhren aussäen. Spare in der Zeit, so hast Du in der Not. (Also sprach der Kulak.)

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: @translator Nach 3 Mercedes habe ich mir letztes Jahr einen Dacia Sandero gekauft. Anfangs haben die...
  • Antoni voyage: Nachtrag: Comex Gold ist nicht Scharia-konform. GLD-ETF ist ok. So schauts aus!
  • 0177translator: @Ahat Ich kann/darf auch kein Auto made in Germany fahren. Wohne dicht vor der offenen, deutschen...
  • 0177translator: eykiway Hierzu gibt es das Buch „The Pity of War“ von Niall Ferguson, siehe:...
  • 0177translator: @Hillbilly Ja, ich möchte unbedingt den Stoff-Papagei. Und der gibt wie eine Sprechpuppe stets von...
  • Haribo: Du scheinst da was durcheinander zu bringen, du kommst in einem Satz von 1/10Oz Au zu 10Oz Ag…. Die...
  • Catpaw: @ForceMajeure Die Comex natürlich nicht, das ist ja keine Person. Es sind die Leute, welche an der Comex...
  • GolderBuddha: … wenn „man/frau“ sich so umschaut, könnte man diverse Goldmünzchen im Angebot als...
  • Krösus: Kleiner Nachtrag, soeben gefunden. http://www.spiegel.de/wirtscha ft/unternehmen/lebensversic...
  • Krösus: @Irgendein Typ Gehörst Du zu den Herrn vom andren Stern ? Die gute alte Mutter Erde kann Dein Zuhause nicht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter