Anzeige
|

ABN Amro erhöht Gold-Prognose um 80 Prozent

Sorrentino macht die Pleite von MF Global mitverantwortlich für die Goldpreis-Korrektur im vergangenen Jahr.

Aus Bären werden Bullen. So schnell kann es gehen, wenn der Goldpreis steigt (Foto: Tom – Fotolia.com)

Die nächsten Großbanken passen ihre Goldpreis-Forecasts an. ABN Amro war zuvor pessimistischer als Goldman Sachs und erwartet nun 1.450 US-Dollar bis Ende 2017.

Die niederländische Großbank ABN Amro war der Überzeugung, dass der Goldpreis Ende 2016 auf 800 US-Dollar pro Feinunze fällt. Damit waren die Goldanalysten der Finanzgruppe sogar noch bärischer in ihrer Prognose als Goldman Sachs.

Jetzt, nachdem der Goldpreis seit Jahresbeginn 25 Prozent zugelegt hat, er aktuell bei rund 1.330 US-Dollar notiert und ABN mit der ursprünglichen Vorsage schon 40 Prozent hinten liegt, setzt man den Forecast nun deutlich nach oben. Statt 800 Dollar am Jahresende sollen es nun 1.450 US-Dollar pro Feinunze innerhalb der kommenden 18 Monate sein.

RBC Capital Markets, eine Tochter der Royal Bank of Canada, setzt noch einen drauf. Deren Goldpreis-Forecast für 2017 und 2018 lautet nun 1.500 US-Dollar/Unze. Man traut sich sogar, auf das Jahr 2020 vorauszuschauen. Dann soll der Goldpreis nach Meinung der RBC-Analysten zurückfallen auf 1.300 US-Dollar.

“Wir glauben, dass das ökonomische Umfeld günstig für Gold ist, mit einem gemäßigten Ausblick der Fed, sinkenden US-Zinsen, Zentralbankern, die weltweit negative Zinsen als Instrument zur wirtschaftlichen Stimulation erwägen und einer anhaltend stabilen Goldnachfrage“, heißt es laut News Markets in einer Investorennotiz von RBC Capital Markets. Die technische Analyse des Hauses lege nahe, dass der nächste Goldbullenmarkt auf dem Weg sei.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59757

Eingetragen von am 19. Jul. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

40 Kommentare für “ABN Amro erhöht Gold-Prognose um 80 Prozent”

  1. Damit hat diese Bank zusammen mit G&S ihr Ziel erreicht.
    Man hat die Leute bei 1050$ vom Golderwerb abgehalten und zwingt sie nun, teuer zu kaufen.
    Auch hier im Forum waren so einige Kandidaten, welche sich nun verwundert die Augen reiben mögen und keine links mehr bei den Goldseiten finden, dass der Goldpreis auf 888 Dollar sinken wird oder darunter.
    Ist eben so. Lieber zu teuer gekauft, als gar nicht. Die Zeiten ändern sich.

    17+
    • @Toto
      … von „denen“ sich zu etwas „zwingen oder abhalten“ lassen, halte ich für etwas unglücklich ausgedrückt.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass die jemanden zu etwas zwingen können – bei mir jedenfalls funktioniert das nicht.

      4+
      • @Safir
        Als langjähriger Goldreporter user , natürlich nicht.Aber es gab ja eine Reihe von Teilnehmern hier im Forum, welche sich sehr wohl abhalten ließen,Gold zu kaufen und auf die 800 Dollar warteten.Ich will jetzt nicht die Namen nennen, die sind schon genug gebeutelt,aber im Zuge der kommenden Banken Bail ins,des Bargeldverbotes etc noch in 2016 wird diesen Zögerern und Wartenden nichts anderes übrigbleiben,als Gold jetzt um bald 300 Dollar teurer einzukaufen, wollen diese nicht ihr komplettes Vermögen verlieren.Sowohl meine Eltern,als auch meine Großeltern haben genau durch diese Banken ihr gesamtes Vermögen verloren.Und das, obwohl einer meiner Verwandten ein bekannter Rechtsanwalt für Banken- und Aktienrecht war.

        6+
      • @safir Wer ist der Markt, bitte?
        Them papermoney market or…?
        Vertrau Dir selbst.

        0
    • Das war übrigens auch bei den Minen Aktien so. Als Die Minen sich im freien Fall befanden und zwischen durch mal eine Gegenbewegung von 5% stattfand, wurde man von den Goldseiten übschüttet mit Artikeln wie:“letzte Gelegenheit“, „So günstig wird man nie wieder einsteigen können“, „Die Bodenbildung ist fast beendet“ usw… Und die Minen fielen locker noch weitere 50%. Und als die Minen gegen Ende 2015 so richtig zu Steigen begannen, kam kaum eine technische Analyse. Da war alles Still und die Minen stiegen und stiegen… Das ist eben die Masche dieser Seiten: Sie wollen nur eines, nämlich Ihre Artikel verkaufen, Werbung für Goldhäuser machen. Ob die Leser Gewinne erzielen ist ihnen bestimmt sch**** egal.

      2+
  2. Heute morgen haut es den DAX ordentlich runter.Da wird Draghi weitere Milliarden in marode Firmenanleihen stecken müssen. Solarworld und dieses Reiseportal wäre angebracht.Dann noch Öl runter und Gold ist nicht unter 1300 zu kriegen. Auch Silber rappelt sich immer wieder über 20 Dollar auf.
    Was für ein Frust für den Mann. Aber er hat ja Kohle ohne Ende.
    Leider ist es unsere Kohle, welche da seit jahren verpulvert wird.
    Man sagt, unsere Kinder werden das bezahlen müssen. Das glaube ich weniger.
    Es wird einen Rest geben zusammen mit einer Säuberungswelle.
    Die Türkei zeigt es gerade.

    13+
    • @ Toto „Zitat: Es wird einen Rest geben zusammen mit einer Säuberungswelle.
      Die Türkei zeigt es gerade.“ Genau so wird es kommen.
      Ja, der „Sultan Erdowahn“ MACHT vor wie es funktioniert !!

      Mein Großvater sagte immer: gib einem einfachen Menschen MACHT oder GELD und du erkennst seinen wahren Charakter!!

      7+
  3. Wer glaubt schon, was AnalZysten schreiben.

    3+
  4. Trotzdem steht ABN AMRO bei den aktuellen Gold-Verkäufen mit 900 „Unzen“ Gold zum Preis von $1328,40 und bei Silber (600.000 Unzen) zum Kurs von $20,04 auf der Verkäuferseite (Spalte ‚Issued‘).

    http://www.cmegroup.com/delivery_reports/MetalsIssuesAndStopsReport.pdf

    Käufer (Spalte „STOPPED“) sind wie immer bekannte Namen wie: Goldman, JPM, Nova Scotia und HSBC.
    Der Silber-Hunger von JPM scheint „ungebremst“.

    6+
  5. Hapag Lloyd gibt Gewinnwarnung im Containergeschäft raus, dann noch das
    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/78856-zew-konjunkturerwartungen-brechen-im-juli-ein
    Da können ja nun die Anleger beherzt zugreifen.
    Weg mit dem Geld, das man nicht essen kann und das keine Zinsen abwirft und für das man noch bezahlen muss.
    Sicherer als die Geldvernichtung durch Aktienkäufe ist meine Entsorgungsfirma.
    Ich entsorge Ihre Kohle, sicher, umweltfreundlich und nachhaltig.
    Sie können zeitnah bei meiner Firma vorfahren, da stehen Papiercontainer. Rein mit den Baumwollappen.Von der Autobahn sieht man schon von weitem das Firmenlogo: HWDZ Entsorgung.

    2+
    • @Toto
      Sei besser vorsichtig mit dem, was Du alles zum entsorgen annimmst. Sonst sitzt Du bald auf einem riesen Haufen verkeimten Sondermüll fest.

      3+
  6. Kann mir mal jemand erklären, warum jede blöde bank, ihre prognose abgeben muss? Mir kommt es so vor, als würden sie das nur damit tun, dass sie im entscheidenden moment ihre kunden auf eine falsche fährte locken und damit geld verdienen können….
    oder hat jemand noch ein grund den ich vergesse…?

    5+
    • @brunix
      Wahrscheinlich sind die wie alle anderen Analysten. Analysieren immer hinterher und schmeissen mit Fachverben umher, wie Elliott und Retracements und ähnlichem Quatsch.Die einzigen Prognosen, welche stimmten, stammen nicht von Anslysten, sondern von einfachen Leuten mit Hausverstand.
      Da sich nun die EZB zum grössten Hedgefond der Welt entwickelt hat, braucht man allerdings nicht mal Hausverstand um zu sehen, wie das enden wird.

      8+
      • :-) hausverstand….wir sagen dem bei uns: bauernintelligenz….

        Das heisst: man kann alle diese prognosen und forecast’s “inne tonne kloppen“… :-)

        1+
      • Nope, das is immer no die Bude von Blackrock: aber zumindest ne gute performance für Anleger: 2500% in 20 Jahren. I find nix vergleichbares

        3+
    • Die bei diesen Banken angestellten Analysten haben eine Menge Geld in ihre Ausbildung investiert und werden von ihrer Bank gut bezahlt. Also müssen sie ihrem Arbeitgeber – und sich selbst auch – zeigen, dass das Geld nicht zum Fenster rausgeschmissen war. Das tun sie, indem sie irgendwelche Zahlen vorlegen (mitsamt hochkomplizierter Begründung natürlich), die man genau so gut von seinem Frisör hätte erfragen können.
      Ob die Vorhersagen stimmen oder nicht, interessiert in 2 Jahren eh niemand mehr.

      4+
    • Analyst A senkt den Daumen, Analyst B hebt den Daumen. Einer von beiden hat Recht und der wird anschließend für die große Kampamie zum Geld sammeln benutzt. Ein uralter Trick.

      1+
  7. Silber wird schön unter 20 gehalten und bei Gold drückt man heute Nachmiitag wieder gegen 1300. Dann hat man noch 10 Minten Zeit, die Indizes ins Plus vor Börsenende zu bekommen. Was für ein Aufwand, was für Kosten.

    7+
  8. 17:00 Uhr. Gieich beginnt das Drückerli bei den EM und das Heberli beim Dax.

    2+
  9. Draghi hat es nicht geschafft, den Dax bis 18:00 Uhr über 10.000 zu bekommen
    Auch Gold bekam man nicht in den Griff. Nur bei Silber gab es einen Erfolg. Nun telefoniert man mit der FED und bittet im die 22:30 Hilfe.

    2+
    • @Toto
      öfters sieht man gold “rot“ und Silber im Hintergrund grün :)
      Ließt man öfters die Ratio schwindet langsam.
      Bin mal gespannt,wann Silber wieder am Zug ist ;)

      1+
    • @Toto
      Heute Morgen sehr schön zu beobachten: DAX per Gabelstapler über 10.000 Punkte,-
      auf Gold & Silber prügeln die Goldhasser ein.

      2+
  10. Ende Juli…

    0
  11. —unter 12 Euro den oxydationsfreudigen, vergänglichen .9999 D-reck und ich bin happy.

    0
  12. Status Quo Accept no Substitute Down Down O2 Arena
    https://www.youtube.com/watch?v=tuUDS02aRG4

    0
  13. Immer mehr (bekannte) Gold-Skeptiker (Citigroup’s Chef-Ökonomist ‚Willem Buiter‘: „Gold befindet sich in einer 6000 Jahren langen Blase…„) springen nun auf den immer schneller anfahrenden „GOLD-Zug“ auf: plötzlich überrascht er in einem Interview mit „Epoch Times“ mit der Erkenntnis: „In dieser Zeit wirtschaftlicher Unsicherheiten und zunehmender Negativzinsen würde ich Gold halten“.

    Daß der Banker-Goldfeind ebenso mit den Worten zitiert wird: „Bubbles are the essence of fiat money economies. “ zeigt deutlich, wessen Geistes Kind diese „Bubble-Kreaturen“ sind…

    7+
  14. —wenm der das öffentlich empfiehlt. weiß ich , was ich davon zu halten habe.

    0
  15. Und so kauft Draghi um 7 Uhr morgens einem Haufen Schrottpspiere auf um den Dax bis 9 Uhr ins plus zu bekommen. Wozu,? er glaubt doch nicht, dass irgendeiner auf sowas hereinfällt. Da steht in bunten Lichtern : Bullenfalle drauf. Höchstens ein paar Fondmanager, welche noch Kundengelder verpulvern müssen. Die Kunden kommen ja nicht raus aus dem Fond und solange noch was drinnen ist, wird zugegriffen.
    Gold und Silber wird so offensichtlich niedrig gehalten, dass es sich nicht lohnt, darüber zu reden. Bei Öl hat man sich wohl abgefunden, 50 Dollar, adee. Die Wirtschaft schumpft weiter vor sich hin, wie ein T- Shirt im Trockner.
    Das Spiel geht weiter, der Terror kommt jetzt richtig in Gang und Merkel baut ihre Hacienda aus.
    Wer ganz jung ist, sollte bald abhauen und wer älter ist, sollte sich nach einem Renterparadies umsehen. Weit weg von hier.
    Wer bleiben will, sollte schleunigst kämpfen lernen. Auf allen Ebenen.

    3+
  16. An axe murder is a murder in which the victim was struck and killed by an axe or hatchet.

    1+
    • @KuntaKinte
      Offensichtlich. Offensichtlich ist auch, dass dieser Mörder weit über 20 Jahre alt gewesen ist und in betrügerischer Absicht, mit dem Vorsatz zu morden hier eingereist ist und sich als Flüchtling ausgegeben hat.Aber wir nehmen ja alles auf, auch Mörder und Schwerverbrecher und blasen ihnen Puderzucker hinten rein.
      Ich gebe eine Reisewarnung für Deutschland und Frankreich heraus.

      6+
        • 62% von 1700 Stichproben haben eine falsche Altersangabe.
          Quelle: Ein Prof, einer Hamburger Klinik ….recherchiert bitte selbst.

          2+
          • @KintaKinte
            Mehr al 90% sind falsch, in betrügerischer Absicht. Sowohl nach unten um Kindergeld oder ähnliches zu bekommen, als auch nach oben, wegen der Rente.Es werden mehr Kinder angegeben, als man hat, man leiht sich die aus und man bezieht unter mehreren falschen Namen in verschiedenen Städten Sozialhilfe.
            Kurzum, man bescheisst die Gastgeber nach Strich und Faden und lacht sich kaputt, ob deren Blödheit.
            Das ist die bedingungslose Wahrheit. Alle wissen das, nehmen es hin,
            Man ist eben Märtyrer und Gutmensch und lässt sich gerne ausnehmen und abschlachten.
            Wenns denn Spass macht, bitte sehr.

            8+
            • Goldkörnchen

              @Toto
              Naja unsere Volksverräter/-zertreter nehmen uns im Dienste fremder Mächte aus, mir macht das keinen Spass und gern möchte ich das auch nicht. Also ich denke an ’nen guten Sauspiess wenn ich das Ferkel mit seiner Saubande sehe …

              3+
  17. „Ich möchte hier studieren… Compjuterwissenschaft ist, was mich interessiert…“
    kannste lesen und schreiben deutsch englisch, französich ,spanisch, haste Abi

    „Lesen? Hab ich Intanett; mann!“

    ….also eine Hochschulzugangsberechtigung liegt nicht vor?“

    „Lesen?“
    „Nöh, mach ick hier“
    „Aha…, und wer bezahlt das?“
    „Willst du einen Porsche?“
    „Nein…Lambo!“
    „Gerade hatte Boubacar (Name geändert, d. Red.) wieder angefangen, die Zukunft zu planen: Erst 14 Jahre, wie er selbst später angab, war er alt, als er seine Heimat Guinea in Westafrika verließ. Ganz allein machte er sich auf den Weg nach Europa. Er durchquerte Bürgerkriegsländer wie Mali und den Niger, wurde festgenommen, überquerte unentdeckt auf einem Containerschiff das Mittelmeer.

    Als er zweieinhalb Jahre später schließlich in Deutschland landete, schien es, als könne sein Leben nun endlich losgehen. Boubacar wollte etwas aus sich machen. Zur Schule gehen. Am liebsten Basketballprofi werden. Immer wieder, sagt seine frühere Betreuerin Zübeyde Duyar vom Arbeitskreis Asyl in Bielefeld, habe Boubacar von seinen Träumen erzählt. Hoffnungsvoll sei er gewesen. Und voller Tatendrang. Das war 2012.

    Drei Jahre später sind diese Träume zerbrochen. Boubacar hat eine Odyssee hinter sich, auch in Deutschland. Herumgereicht von Behörden und Ärzten. Aufenthalte in der Psychiatrie, Gutachten, Untersuchungen. Wenn man seiner Anwältin Ulrike Fauteck glaubt, dann wird es Boubacar schwer haben, jemals in Deutschland Fuß zu fassen. Was ist geschehen?

    Zunächst wie ein normaler Teenager gelebt

    Als Boubacar im Juli 2012 in der Jugendunterkunft in Nordrhein-Westfalen unterkommt, ist er schwer traumatisiert – und das nicht nur von den Erlebnissen auf der Flucht. Seine Mutter starb bei der Geburt eines seiner Geschwister, sein Vater bei einem Motorradunfall. Er wuchs bei den Großeltern auf, wollte zur Schule gehen. Doch dafür reichte das Geld nicht. Sein älterer Bruder lieh ihm schließlich Geld für einen Schlepper, der Boubacar nach Deutschland bringen sollte.
    Kinder in einer Kita in Hamburg-Harburg.
    „Aktion Zusammenspiel“
    Integration in den Kinderschuhen

    Hier gewöhnt er sich bald ein. Das Jugendamt Kempen bringt ihn im „Fichteheim“ in Bielefeld unter, einer Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Boubacar ist endlich am Ziel. Er habe einen gleichaltrigen Freund gefunden, Deutsch gelernt und verhalte sich wie ein normaler Teenager, heißt es in einem psychologischen Gutachten, das der „Welt“ vorliegt. „Solange er in der Clearingeinrichtung ,Fichteheim‘ gelebt hat, ist Boubacar nicht auffällig gewesen.“

    Doch diese positive Entwicklung wird jäh unterbrochen. Nicht einmal zehn Minuten reichten dafür. Eine Untersuchung, bei der ein Arzt ein paar Buchstaben in ein Gutachten schreibt. „P 5, G 5“ notierte er da. Damit ist Boubacar aus ärztlicher Sicht auf einmal volljährig. „Das Lebensalter des jungen Mannes liegt zwischen 19 und 20 Jahre“, steht in dem einseitigen Schreiben mit dem Aktenzeichen 34 F 2164/12.

    Das hat in Deutschland weitreichende Konsequenzen: Hat ein Flüchtling das 18. Lebensjahr vollendet, hat er keinen Anspruch auf Jugendhilfe. Boubacar musste raus aus der Schule. Raus aus dem Deutschkurs. Raus aus allem, was sich für ihn ein bisschen nach Heimat angefühlt hatte.

    30.000 unbegleitete Jugendliche allein in diesem Jahr

    Es ist eine Frage, die sich nun in Deutschland tausendfach stellt. Die Jugendämter rechnen mit bis zu 30.000 vermutlich minderjährigen und unbegleiteten Flüchtlingen in diesem Jahr, knapp drei Mal so viel wie im vergangenen Jahr. Angesichts der Tragweite für die Jugendlichen sollte man annehmen, dass hier mit besonderer Sorgfalt gearbeitet wird. Doch das ist illusorisch. Es gibt unter Medizinern nicht einmal einen Konsens darüber, wie genau man das Alter eines Menschen feststellen kann. Experten streiten seit Jahren darüber.

    „Seine für ihn unverständliche Lage im Kirchenasyl hat wahrscheinlich das Trauma, das er durch den Verlust seiner Eltern bekommen hat, reaktiviert“, stellt das psychologische Gutachten fest

    Aus Boubacars psychologischem Gutachten

    Da Minderjährige hierzulande einen besonderen Schutz genießen, argwöhnen Kritiker, hätten junge Frauen und Männer einen besondern Anreiz, ein niedrigeres Alter anzugeben. Die Anwälte der Flüchtlinge argumentieren genau anders herum: Die Jugendämter hätten ein Interesse daran, möglichst wenigen der Ankömmlinge den Status eines Jugendlichen zu gewähren. Er wolle den Ämtern keine böse Absicht unterstellen, sagt Hubert Heinhold, Pro-Asyl-Vorstandsmitglied und Rechtsanwalt für minderjährige Flüchtlinge. „Aber wenn das Jugendamt entscheidet, schwingt immer ein Eigeninteresse mit.“

    Daran wird auch das neue Asylgesetz nichts ändern, das an diesem Freitag voraussichtlich den Bundesrat passieren wird. Denn das Gesetz sieht lediglich vor, dass unbegleitete minderjährige Flüchtlinge besser auf die Kommunen verteilt werden. Das reicht nicht aus, meint Beate Walter-Rosenheimer, Sprecherin der Grünen für Jugendpolitik. Das Verfahren an sich muss verbessert werden: „Falsche Altersfeststellungen können das Leben eines Jugendlichen im schlimmsten Fall zerstören.“

    Diagnose: „Wahnstörungen mit Vergiftungsideen“

    Bei Boubacar spricht viel dafür, dass es so war. Nach dem ärztlichen Gutachten muss er raus aus dem „Fichteheim“, er kommt in einer ökumenischen Gemeinschaftsunterkunft der Kirche unter. Immer wieder kehrt er zu der Einrichtung zurück, darf dort aber nicht bleiben. Boubacar bricht zusammen, wird aggressiv und landet in der Psychiatrie. „Wahnstörungen mit Vergiftungsideen“ werden diagnostiziert, Helfer werden zu Feinden. Heute ist der junge Mann aus Guinea selbst für seine rechtliche Betreuerin kaum noch zugänglich. Erst recht ein Gespräch mit einem Journalisten ist ausgeschlossen.

    Seine Psychologin wolle ihn vergiften, glaubt er; sein Freund habe sich gegen ihn verschworen, damit er abgeschoben wird. Als eine Polizistin ihn abführen will, greift er sie an und verletzt sie.

    Die Gefahr, eine solche Psychose zu entwickeln, wäre weitaus geringer gewesen, wenn das Jugendamt nicht sein Alter, sondern das Ergebnis der Altersprüfung angezweifelt hätte. Davon sind seine Betreuer überzeugt, und Psychologen bestätigen das: „Seine für ihn unverständliche Lage im Kirchenasyl hat wahrscheinlich das Trauma, das er durch den Verlust seiner Eltern bekommen hat, reaktiviert“, stellt das psychologische Gutachten fest.
    Selma* hat in Syrien viel durchgemacht, doch auch in Deutschland wird sie die Bilder nicht los
    IS-Opfer berichtet
    Diese Ängste haben junge Frauen in Flüchtlingsheimen

    Immer wieder geraten Behörden und Mediziner wegen der Altersschätzungen in die Schlagzeilen. So beurteilen Ärzte in Hamburg und Bremen unter anderem anhand der Penislänge, wie alt die Jugendlichen sind. Das Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf röntgt im Zweifelsfall die Handknochen und untersucht die Brustdrüsen von Mädchen und Frauen. Wieder andere Behörden röntgen Schlüsselbein oder Kiefer. Nur wenige Mediziner in Deutschland sind von der Genauigkeit der Methoden überzeugt.

    Die Untersuchungsergebnisse schwanken bis zu zwei Jahre um das tatsächliche Alter. Ein 16-Jähriger kann das Behandlungszimmer sowohl als Erwachsener wie auch als Jugendlicher verlassen. Viele Ärzte lehnen solche Untersuchungen daher ab, besonders wenn die Flüchtlinge dabei geröntgt werden sollen.

    Der Deutsche Ärztetag hat zuletzt im Juni beschlossen, dass es nicht mit dem ärztlichen Ethos vereinbar sei, junge Flüchtlinge der potenziell krebserregenden Strahlung auszusetzen.

    Wer als minderjährig gilt, hängt auch vom Ort ab

    Zudem entscheidet jedes der 600 Jugendämter in Deutschland eigenständig, ob ein Flüchtling volljährig ist oder nicht. „Das öffnet der Willkür Tür und Tor“, sagt Niels Espenhorst vom Bundesfachverband für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Die Grünen-Abgeordnete Walter-Rosenheimer fordert deshalb: „Wir brauchen endlich verbindliche und einheitliche Standards für die Alterseinschätzung.“

    Davon ist man in Deutschland weit entfernt. Weder das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge noch die Länder veröffentlichen verlässliche Statistiken darüber, wie viele und welche Altersschätzungen in diesem Jahr hierzulande durchgeführt werden.

    Sicher ist nur, dass die Aussichten, als minderjährig zu gelten, mancherorts gering sind. Der Hamburger Kinder- und Jugendnotdienst zweifelte laut Flüchtlingsrat seit 2012 bei knapp einem Drittel der jungen Flüchtlinge an, dass sie unter 18 sind. Im Jahr 2014 erklärte die Behörde 70 Prozent der jungen Flüchtlinge im Zweifelsfall für volljährig. Das geht aus der Antwort des Hamburger Senats auf eine Anfrage hervor.

    Jugendamt gibt trotz Gegengutachten nicht nach

    Einer der lautstärksten Kritiker der Altersgutachten ist Winfried Eisenberg. Er erstellte am 24. Oktober 2012 ein Gegengutachten in Boubacars Fall. Zwei Stunden und nicht zehn Minuten lang unterhielt sich der Kinderarzt dafür mit dem jungen Guineer über seine Kindheit, seine Flucht, seine Träume.

    Der Arzt kommt zu dem Schluss, dass es keinen Grund gibt, an Boubacars Altersangabe zu zweifeln. Er sei wahrscheinlich 16 Jahre alt, minderjährig, schutzbedürftig. Auch das sei aber nicht sicher: „Wir Ärzte müssen bescheiden klarstellen“, schrieb der 78-Jährige in seinem Gutachten, „dass es keine Methode gibt, mit der das Alter eines Jugendlichen festgestellt werden kann.“

    „Das zuständige Jugendamt Kempen ließ sich dennoch nicht erweichen. Die Behörde will sich zu Einzelfällen nicht äußern, antwortete sie auf Anfrage der „Welt“. Aus datenschutzrechtlichen Gründen. Für Boubacar spielt das keine Rolle mehr. Er ist heute offiziell 22 Jahre alt; auch seinen eigenen Angaben zufolge wäre er volljährig.“
    „http://www.dgkjp.de/stellungnahmen-positionspapiere/338-altersfeststellung

    2+
    • 0177translator

      @KuntaKinte
      Diese von mir klassifizierte Krankheit heißt MIS (Multiples Identitäten-Syndrom). Das MIS äußert sich auch durch die gezielte Angabe falscher Herkunftsländer, der falschen Religions-Zugehörigkeit und, wie gesagt, des Alters. Oft treten mehrere Symptome gleichzeitig auf. Im Volksmund wird MIS auch als Rumpelstilzchen-Krankheit bezeichnet. „Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Rumpelstilzchen heiß‘.“
      Die Therapie erfolgt durch präzise Identitätsanalyse. So hatte der König im Märchen seine eigene Stasi losgeschickt, und einem OibE (Offizier im besonderen Einsatz) gelang es, den Kobold am Lagerfeuer zu belauschen. Wäre mal ein neues Betätigungsfeld für unsere Bundes-NSA. Anstatt die eigenen Leute auszuspionieren, auf deren Kosten man lebt, und auf deren Rechte man spuckt, mal für den Selbsterhalt des Systems zu sorgen, daß ihnen heute noch ein Gehalt und morgen die Pension sichert.

      0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Löwenbiest Weißt Du was Genaueres? Und schämst Du Dich denn gar nicht? Das weiße, fauchende,...
  • Freier Denker: Ok, jede Partei hat Ihre Querdenker… Die Guten sind aber auch in ihrer Partei gefangen. Es gibt...
  • morningskystar: @frznj Da Du geschrieben hast, dass Du in der Nähe von SZ wohnst hab ich mal eine Frage an Dich, da...
  • Hoschi: Da hilft nur eins: Die Politik und Banken shorten! Oder anders ausgedrückt: Gold kaufen!
  • Silbereule: Von der neuen Weltordnung zur neuen Feldordnung! Es gibt sie also doch die Ausserirdischen und sie werden...
  • Toto: @Goldminer Ja,sicher. Gold ist für die Eliten, die Zentralbanken, den IWF. Aber auf keinen Fall für Bürger. Die...
  • Hanzel: @Kröse , ich glaube der Deutschschwede kann das ganz gut ! Wir Übermenschen sind zu grossen Dingen berufen !...
  • Goldminer: @Toto GOLD ist wahrscheinlich die am meisten „verleumdete“ und schlecht gemachte Anlage der...
  • Toto: Nun haben es die Börsenprofis auch erkannt, die Notenbanken sind am Ende. Die dicke Berta hat einen...
  • Hoschi: Als nächstes schlagen die eine neue RechtSprechReform vor um die Probleme gänzlich zu vermeiden. Ein Satz...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter