Anzeige
|

Achtung Nebelkerze: „Russland könnte sein Gold verkaufen“

Gold und Öl © tiero - Fotolia.com

Goldverkauf statt Ölumsatz? Das glauben wir kaum!

Eine französische Großbank schürt Spekulationen, Russland könnte Teile seiner Goldreserven verkaufen, um im Falle von Wirtschaftssanktionen ausfallende Einnahmen zu kompensieren.

Für so manchen Finanzmarkt-analysten ist es scheinbar schwer zu verkraften, dass Gold mit einem Kursgewinn von rund 14 Prozent zu den bislang besten „Performern“ des Jahres gehört. Denn trotz der anhaltend positiven Entwicklung treten viele Berichterstatter beim Edelmetall auf die Bremse. Viele Banken beharren bei Gold weiter auf ihren Negativprognosen. Die jüngste Goldrally wird vielfach mit dem „Krim-Effekt“ begründet. Und so ist es wenig verwunderlich, wenn der Konflikt in der Ukraine auch dazu herhalten muss, negative Stimmung in Sachen Gold zu verbreiten.

So werden nun Spekulationen angestellt, Russland könnte im Falle internationaler Sanktionen seine Goldreserven verkaufen, um ausfallende Öl- und Gas-Umsätze zu kompensieren. „Wir erwarten nicht, dass sie es tun werden oder dass sie dazu gezwungen sein werden. Wir geben nur das wieder, worum sich unsere Kunden sorgen“, behauptet Michael Haigh, Analyst bei der französischen Großbank Société Générale gegenüber IB Times.

In einer Notiz an Investoren spielte SocGen in dieser Woche mit der Möglichkeit des russischen Goldverkaufs. IB Times machte daraus die Schlagzeile: „Wenn Russlands Zentralbank Gold verkauft, könnte der Goldmarkt erzittern“.

Es macht den Eindruck, als würde hier eine Nebelkerze gezündet. Denn Anfang März veröffentlichte Société Générale noch eine Prognose, nach der Goldpreis Ende 2014 bei 1.050 Dollar stehen werde. Nun heißt es in dem Artikel laut SocGen: „Könnten sie Gold verkaufen, um ihre Bedarf zu decken? Ja, natürlich könnten sie das. Das könnte wie beim Zypern-Effekt den Goldmarkt erzittern lassen“.

Unsere Meinung: Russland kauft seit vielen Jahren Gold, um seine Währungsreserven zu diversifizieren. Viel wahrscheinlicher ist die Möglichkeit, dass Russland im Falle von internationalen Sanktionen Dollar-Reserven und US-Staatsanleihen abstößt. Zudem dürfte es ausreichend Abnehmer russischer Energie im östlichen Teil der Welt geben. Auch im Falle von Zypern hat sich gezeigt, dass die anfänglichen Spekulationen und Überlegungen nur heiße Luft waren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40135

Eingetragen von am 14. Mrz. 2014. gespeichert unter Europa, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

21 Kommentare für “Achtung Nebelkerze: „Russland könnte sein Gold verkaufen“”

  1. Danke für den Nebelkerzenhinweis.
    Das wird wahrscheinlich heute nicht die einzige Nebelkerze bleiben,
    denn den „Sicheren Hafen Gold“ wird man durch konzertierte
    Maßnahmen (Versenkung eines Container-Bootes vor der Hafen-Einfahrt)
    nicht nur optisch „unattraktiv“ aussehen lassen.

    Die SocGen weiß um die Gefahr, die von unseren Nachbarn ausgeht:
    http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/wie-frankreich-deutschland-bedroht-a-954668.html

    Es gehört zum schmutzigen Ritual der Fed, vor diesem (kritischen?)
    Wochenende die Edelmetalle im „Zaum zu halten“ und zu drücken, und
    dieses Mal ist es egal, daß es vor den Augen der Weltöffentlichkeit
    passiert.

    0
  2. KritischerLeser

    Man könnte auch vor dem Eiffel-Turm eine Windmaschine aufstellen
    und damit den Rauch der Nebelkerze zur Zentrale der SocGen
    zurückblasen.

    http://goldsilverworlds.com/money-currency/russia-touches-u-s-achilles-heel-petrogold-instead-of-petrodollar/

    „PetroGold“ statt „PetroDollar“ würde die SocGen von der Bildfläche
    wegblasen…

    0
  3. Na klar,das würde auch den Schuldenmachern so passen.Gold verkaufen, und mit frisch gedruckten Dollars bezahlen.Das Gold dann zum Drücken verwenden, damit man dann munter weiter drucken kann.Gold gegen wertloses Papier.So dumm ist der Putin nun wieder auch nicht.Was wäre,wenn er mit China eine Goldgestützte Währung schafft und dann das Öl und Gas damit bezahlt werden muss ?
    Mal den Spieß umdrehen. Dann müssen die USA ausnahmsweise mal arbeiten gehen um sich die Rohstoffe leisten zu können und die Russen können in den USA billig einkaufen.Das wäre auch ein Spaß. Russen als beliebteste Touristen in den USA dank ihrer starken Gold-Währung.

    0
  4. Es sieht jedoch eher so aus, als ob Putin seine US-Staatsanleihen (bis Ende dieser Woche 104 Milliarden Dollar) Obama vor die Haustür kippt…
    http://www.zerohedge.com/news/2014-03-14/it-begins-past-week-foreigners-sell-record-amount-over-100-billion-treasurys-held-fe

    Heute sind Überstunden bei den Notenbanken angesagt, auch bei Kerry & Co.
    http://www.flickr.com/photos/expd/13147132425/

    0
    • ladygaga_berlin

      @comment-0815: „als ob Putin seine US-Staatsanleihen (bis Ende dieser Woche 104 Milliarden Dollar) Obama vor die Haustür kippt…“
      Genauso ist es. Deshalb steigt der Euro.

      Aber die SocGen wieder! Eine der London Fixing Buillion Banken! Ausgerehnet DIE kommt mit der dreisten Tatsachenverdrehung über den Zypern-Effekt Mitte April 2013, als sich irgendeine Notenbank gezwungen sah, 500to. Papiergold zu verscherbeln und für einige Stunden die Kaufseite zu schliessen, damit Specs in den fallenden Markt ebenfalls verkaufen mussten, um ihre Verluste zu minimieren…

      Naja, wir haben schon so viele Lügen gelesen, was juckt es ´ne Eiche, wenn sich eine Sau an ihr reibt. Selbst wenn ein paar SocGen-Kunden daraufhin ihr Gold ihrer Bank geben, wird das den Goldmarkt kaum erschüttern.

      0
    • @comment-0815.Anleihen bringen ja auch mehr ein(ZINSEN!!!)als Gold.Da müßten ja alle Bänker frohlocken!;).

      0
  5. Foreigners Sell A Record Amount, Over $100 Billion, Of Treasurys Held By The Fed In Past Week !
    http://www.zerohedge.com/print/486064
    Russia Touches U.S. Achilles Heel: Petrogold instead of Petrodollar.
    http://goldsilverworlds.com/money-currency/russia-touches-u-s-achilles-heel-petrogold-instead-of-petrodollar/
    Crimea Prime Minister Says May Formally Join Russia Next Week.
    Complete Breakdown Of Financial Controls In US Government, Says Austin Fitts
    USA: Haushaltsdefizit im Februar mit -193,531 Mrd. Dollar.
    Ted Butler: Why Not Just Close the COMEX
    http://jessescrossroadscafe.blogspot.de/2014/03/ted-butler-why-not-close-comex.html

    0
  6. Kurzer Ukraine-Exkurs-
    Die ÜbergangsreGIERung in Kiew hat 2 der reichsten Oligarchen des Landes als Provinzgouverneure eingesetzt .
    Das heißt , die provisorische Regierung hat evtl. die kurze Zeit ihrer Existenz genutzt, um sich schnell noch Millionenbeträge an Bestechunngsgeldern einzusäckeln !
    Natülich ist die Ukraine noch lange nicht reif für die EU , nach meiner Ansicht wird das nie der Fall sein !
    Jeder zufliessende Kredit wird wie damals beim Russland-Kredit oligarchissch-brüderlich aufgeteilt .

    Natürlich wissen das die EU Politiker.
    Bezahlen mußt du !

    0
  7. Und die Ukraine wird westlich denken, westlich fühlen und westlichen Schrott kaufen !

    0
    • Die Ukraine existiert noch nicht lange genug um eine historische Identität gefunden zu haben. Zuerst ein sowjetisches Verwaltungsgebiet danach ein von korruptem Gangsterpack ausgebeuteter „Staat“.
      Mir tun die in diesem Landstrich angesiedelten Menschen, arme Teufel bis auf wenige, wirklich leid.

      0
    • @gateokiev
      Die Ukraine ist sehr rohstoffreich und galt mal als die Kornkammer des Ostens.
      Der Adolf vom 3.Reich wollte dieses Land unbedingt haben.Nun will es die USA
      und das ist mit ein Grund für diesen Konflikt.Einer von mehreren.

      0
  8. Das versteh ich nicht: der Kopp Verlag schreibt die Vermutung, dass die Ukraine ihr gesamtes Gold in die Hande der USA abgeben mussten http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/prof-michel-chossudovsky/wurden-die-ukrainischen-goldreserven-insgeheim-ausgeflogen-und-von-der-new-yorker-federal-reserve-be.html;jsessionid=5A2408AB29C9271F3C59E82812D4BA95 .

    Das soll angeblich in vier Lastwagen und zwei Volkswagen-Bussen zu einem Flugzeug gebracht worden sein. Dort wurde es von 15 maskierten Personen in schwarzen Uniformen ins Flugzeug geladen.

    Wenn ich bei Wikipedia nachsehe, dann kann ich dort finden, dass die Ukraine 34,8 Tonnen Gold besitzt. Ist das vorstellbar, dass 15 Personen 34,8 Tonnen manuell beladen? Es sollen 40 Kisten gewesen sein, also rund 1000 kg je Kiste. Manuell?

    Ist das eines der Märchen in der heutigen Zeit?

    0
    • @Werner
      Laden Sie mal 17 Tonnen Gold in einen VW-Bus /VW-Transporter T5, der laut Spezifikation max. 3,2 Tonnen tragen darf, bevor die Reifen platzen oder die McPherson-Federbeine aus den Stoßdämpfern quillen.
      In den Kisten war vielleicht Goldschmuck, aber keine Goldbarren.

      Offensichtlich ist das eines der weiteren Märchen, die hin & wieder zur Belustigung beitragen sollten.

      0
  9. Einerseits ist zu lesen, dass die Nachricht eine Ente aus Putins Feder sei.
    Andererseits hat der jetzige „Staatsführer“ nachweislich einige Milliarden von westlichen / US-amerikanischen Think Tanks auf das Konto seiner Stiftung, welche lustigerweise vor kurzem vom Netz genommen wurde, überwiesen bekommen.
    Es ist gut möglich,dass genau DAS der Deal war:
    „Wir finanzieren Dir Deinen Putsch und Du überstellst uns nach erfolgreicher Durchführung die Goldreserven Deines Landes.“
    Aber das ist lediglich eine Vermutung meinerseits und nicht belegt.

    0
  10. Noch eine Nebelkerze aus der Schwyz.

    http://www.finews.ch/news/finanzplatz/14785-russland-gold-goldreserven-verkaufen-zypern-sanktionen
    Jetzt fliegen so viele Nebelkerzen auf das Gold-Parkett, daß der aufsteigende Nebel in Paris dazu führt, daß heute nur PKW’s mit „ungerader“ Endziffer (zu ihren Goldhändlern) fahren dürfen; morgen nur mit „gerader“ Endziffer“.

    Die Lügen-Propaganda läuft auf Hochtouren,- das ist kein gutes Zeichen.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • NOtrader: Was die FED macht oder nicht macht, interessiert mich schon lange nicht mehr. Auch die werden nichts...
  • NOtrader: Horst, Wenn es so wäre, dass Geld ein zuverlässiges Wertaufbewahrungsmittel wäre, müsste man nicht in...
  • NOtrader: Da braucht man doch nichts zu fälschen. Die verschiedenen Parteien sind doch nur „pseudo“....
  • NOtrader: @kult, Also soo schwarz sehe ich nun nicht für Deutschalnd. Aber ein andere Mechanik könnte sich eröffnen,...
  • kult: Ich kann auch gut begründen warum Deutschland von den (noch eu-) pfiigs Staaten angegriffen werden wird. Die...
  • Force Majeure: Während europäische Banken nichts davon halten Gold in Reserve zu halten, rückt die Goldbank für Texas...
  • Lucutus: @kult Erst werden die Musels die Deutschen vernichten. Unsere Nachbarn werden dabei vergnügt zusehen und die...
  • kult: Es besteht in naher/mittelfristiger Zukunft die Möglichkeit dass Deutschland von seinen/einigen nachbarländern...
  • Catull: Ich liebe Gold ,es ist unsterblich ,sein Glanz gibt Energie ! Geborgen durch Fleiß, Schweiss und Blut ! Uralt...
  • materialist: Bio Gold pah,ich hab erneuerbares Gold,ätsch
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter