Anzeige
|

AIG-Rettung: US-Regierung verschweigt angeblich 35 Milliarden Dollar Verlust

Die Rettung des weltweit größten Versicherungskonzerns könnte den amerikanischen Steuerzahler 35 Milliarden Dollar mehr kosten, als vom US-Finanzminister avisiert.

Noch Anfang Oktober bezifferte das US-Finanzministerium den Verlust aus der Rettung des amerikanischen Versicherungsriesen American International Group (AIG) auf maximal 5 Milliarden US-Dollar. Am heutigen Dienstag berichtet die New York Times über einen Report des Office ot the Special Inspector General for the Troubled Asset Relief Programm (SIGTARP). Dieser besagt, dass die Mannschaft um Finanzminister Timothy Geithner das wahre finanzielle Ausmaß des AIG-Bailouts verschweigt.

Laut SIGTARP-Chefinspektor Neil M. Barofsky müssen amerikanische Steuerzahler in Wirklichkeit mit 40 Milliarden Dollar an Kosten aus der Rettung und Verstaatlichung von AIG rechnen. Der Grund: Das Schatzamt habe einfach die Bewertungsmethoden geändert, die sonst üblicherweise angewendet werden.

Barofsky: „Aus unserer Sicht ist dies eine schwere Verfehlung in deren Transparenz. Die amerikanischen Bürger haben ein Recht auf die komplette und vollständige Aufdeckung über ihr Investment in AIG. Und die US-Regierung hat die Verpflichtung, alle Informationen preiszugeben, wenn sie über potenzielle Verluste spricht“.

Ein Sprecher der US-Regierung wies die Anschuldigungen zurück. Man setze ordnungsgemäß verschiedene Bewertungs-Methoden zu unterschiedlichen Zwecken ein. Im November will man detailliertere Informationen in Sachen AIG veröffentlichen.

Insgesamt hat AIG im Umfeld der Finanzkrise rund 180 Milliarden US-Dollar an Staatshilfe erhalten.


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=2169

Eingetragen von am 26. Okt. 2010. gespeichert unter News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Hoffender: Geldscheine haben zwar den Brennwert von Braunkohle, stinken aber ohne Abgasreinigung bestialisch. Die...
  • Spontaner Gast: hihihi…. da gibts aber auch gerade etwas passendes : https://images-na.ssl-image...
  • Force Majeure: Für Kultur-Nihilisten ist ein Satz wie dieser natürlich sehr bezeichnend: „Wer bedeutende...
  • 0177translator: @Spontaner Gast https://www.youtube.com/watch? v=cA0bFBa_7h8 Ich hab hier eine Entsorgungs-Idee, die...
  • Spontaner Gast: Einnige, statt einige…..natürlich !…..
  • Spontaner Gast: Die Entsorgung des Papiemülls wird sich von ganz alleine lösen. Denn wenn „DIE Zeit gekommen...
  • Spontaner Gast: RICHTIG !….. Die Versicherung, der Versicherung. Im Falle des Falles . Anmerkung: Die...
  • Force Majeure: @Krösus Dafür bekommst du jetzt von Falco @ Konsorten sicher tausende von Finger nach oben. Es ist...
  • sauriger: Ich frage mich nur wer irgendwann diesen Papiermüllhaufen Entsorgen soll;-)?
  • 0177translator: Grobe Menschen, welche sich beleidigt fühlen, pflegen den Grad der Beleidigung so hoch als möglich zu...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren