Anzeige
|

„Alternative für Deutschland“: Umfrage offenbart Wählerpotenzial von 24 Prozent

Alternative für Deutschland LogoLaut einer aktuellen Infratest-Umfrage könnten sich 24 Prozent der Deutschen vorstellen, der Euro-kritischen Partei bei der Bundestagswahl ihre Stimme zu geben.

24 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, bei der kommenden Bundestagswahl am 2. September 2013 die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zu wählen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die Infratest im Auftrag der Welt am Sonntag durchgeführt hat. Dazu wurden am 3. und 4. April 1.000 Personen befragt.

Auf die Frage, „Könnten sich vorstellen, die `Alternative für Deutschland´bei der kommenden Bundestagswahl zu wählen?“, antworteten 7 Prozent mit „Ja, sicher“ und 17 Prozent mit „Ja, vielleicht“. 59 Prozent gaben an, nicht für die AfD stimmen zu wollen.

Die Verantwortlichen der Studie weisen allerdings darauf hin, dass diese Umfrage kein verlässlicher Hinweis darauf sei, dass die AfD den Einzug ins deutsche Parlament schaffe. Auch den „Piraten“ hätten frühere Umfragen ein Wählerpotenzial von 30 Prozent bescheinigt.

Die neue Euro-kritische Partei veranstaltet am 14. April ihren Gründungsparteitag in Berlin. Mehr Informationen auf der Internetseite der „Alternative für Deutschland“. Damit die AfD vom Bundeswahlausschuss zur Bundestagswahl zugelassen wird, muss die Partei im Übrigen pro Bundesland (16 Länderlisten) 2.000 Unterstützungs-Unterschriften sammeln.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=31602

Eingetragen von am 8. Apr. 2013. gespeichert unter Deutschland, Euro, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

19 Kommentare für “„Alternative für Deutschland“: Umfrage offenbart Wählerpotenzial von 24 Prozent”

  1. Wenn ich höre, wie diese neue Partei jetzt zum Teil schon wieder lächerlich gemacht wird, dann ist mir klar, dass die deutschen Schnarch-Bürger ihr ohnehin nicht über die 5% helfen werden.
    Es wird sich nichts ändern, nicht durch Wahlen! Diffamieren, verleumden, lächerlich machen, kriminalisieren, infiltrieren, in die rechte Ecke rücken – das sind die Waffen der etablierten Politik-Versager. Und diese Waffen sind bei dieser verblödeten BRD-Bevölkerung nach wie vor unglaublich wirksam.

    0
    • Abhilfe: GG Art. 146

      0
    • ..schau’n wir mal,was passieren wird. Das die Masse schläft ist ja bekannt, aber es besteht immer die Möglichkeit,dass auch DIE mal aufwachen……einfach mal wünschen und hoffen gr. peter

      0
  2. Ich werde zum ersten mal seit 8 Jahren wieder wählen gehen.
    Ich hoffe das sie den verlogenen Parteien in Berlin den Arsch aufreissen können!

    0
  3. Gerd Ahlschwede

    Bravo!
    Endlich geht es nun zur Sache! G.A.

    0
  4. Und wieder mal werden die Deutschen Ihre Stimme Abgeben, einer Partei, die es den „Etablierten“ mal so richtig zeigen soll. LOL
    Nimmt diese dumme Wahlvieh denn nie Verstand annhemen?

    0
  5. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Wollen wir also hoffen, daß es der „Alternative für Deutschland“ gelingt, der etablierten, selbstherrlichen Parteienlandschaft ordentlich einzuheizen. Es muß doch möglich sein, daß endlich wieder Sachverstand in der Politik Einzug hält. Erst Griechenland, Zypern, Portugal …und und und — soviel Rettunng verträgt keine Währung der Welt

    0
  6. Es besteht durchaus die Chance, dass wir im Herbst durch die AfD eine Art „deutsche Peppo Grillo Partei“ im Bundestag bekommen und das wäre seit langem die beste Nachricht.Es geht hier nicht um Unregierbarkeit oder Mehrheiten im Parlament, es geht darum,dass das Volk die Nase voll hat von unfähigen und korrupten Politikern und der gleichgeschalteten Mainstream-Medien.

    0
  7. http://www.marktorakel.com/index.php?id=2766122702524506808
    In diesem Blog hat sich mal einer zum System die richtigen Gedanken gemacht:

    0
  8. Ich stehe ALTERNATIVLOS hinter der afd. seit jahren ist das mal ein echter lichtblick und ich hoffe, dass die einheiisparteiensauce den hintern richtig versohlt bekommt und aus ihrem genuesslichen schlaf gerissen werden. angst haben die ja schon gewaltig.
    mein problem: ich wuerde so gern in diese noch zu gruendende partei eintreten. man hoert ja, dass sie berets 6000 (inzwischen sicher wieder mehr) mitglieder hat. mit meinen mehr als 70 jahren weiss ich, was demagogen alles anrichten koennen. ich finde aber keinen weg, meinen eintritt zu erklaeren. da ich im NICHTSOZIALISTISCHEN AUSLAND (sprich nicht- eu – land) wohne, bin ich auf das internet angewiesen. wer kann mir helfen, meinen wunsch wahr zu machen?
    danke fuer eine wegweisende antwort.

    0
  9. @ hans
    http://www.alternativefuer.de. Dann auf „Mitgied werden“ und anmelden.

    0
  10. Ich bin bereits Mitglied geworden.
    Habe jahrelang falsch und die letzten Jahre nicht gewählt.

    Jetzt ist Schluss, denn ich hab´s endgültig satt, wie sich die derzeitigen Polit-Marionetten tagtäglich dem tatsächlichen Bürgerwillen widersetzen und ihr eigenes Süppchen kochen, bei dem sie auch noch fürstlich verdienen.

    Rentenerhöhung um 0,25%, und kurz drauf schlägt ein Lammert vor, noch vor der BTWahl die Abgeordneten-Diäten zu erhöhen.
    Da platzt mir die Hose!!!

    Mein Ziel ist es, die Schnarchzapfen-Bürger endlich wachzurütteln, Aufklärungsarbeit zu betreiben und denen DIE ALTERNATIVE aufzuzeigen.
    Meiner Meinung nach die letzte Chance, den Etablierten mit voller Wucht zwischen die großen Zehen zu treten.

    Wenn das bis zur BTWahl dann nichts gebracht hat, hab ich’s wenigstens versucht.

    Sollte es dann einen Machtwechsel zu Rot/Grün geben, weil die schwarz-gelben Wählerstimmen eingebüßt haben, ist Deutschland sowieso am Ende.

    In einem solchen Fall kann man nur hoffen, dass mit der AfD dann wenigstens wieder eine starke Opposition Einzug in die Parlemente hält.

    0
  11. Ob 24% oder nur 3 % Prozent. Diese verfälschten Vorhersageresultate dürfen eben nicht das Motiv für die Wahlentscheidung sein. Mehrheiten werden nicht über Nacht mobilisiert. Viel bedrohlicher sind stetig steigende Einflüsse oppositioneller Politik, im positiven Sinne. Nur sie kann die etablierte Politik beeinflussen oder korrigieren. Darauf kommt es meiner Meinung nach an. Auf stetig steigend liegt die Betonung! Schielte der Wähler immer nur nach Mehrheiten , um nach der Wahl als Wahlgewinner darzustehen, wird er bald der große Verlierer sein, der nicht begriffen hat, welche Chancen ihm eine funktionierende Demokratie bzw. die Wahl der politischen Führung zu bieten hat. Ich werde die AfD wählen, ich will etwas verändern, ich will die verkrusteten Strukturen aufbrechen. Hierzu reichen mir erst einmal 5% plus. Alles was mehr ist, läßt uns der Alternativlosigkeit schneller entfliehen………………..

    0
  12. Harry Sonntag

    Die deutschen Wähler sind eine träge Masse.
    Das nutzen die Block Parteien seit Jahrzehnten aus. Sich selbst die Diäten erhöhen und die Bürger strangulieren mit immer verrückteren Welt Herrschafts Theorien, die kleinen gewachsenen Strukturen zerstören für einen europäischen Zentral Staat, in dem Recht nur noch gebeugt wird, das kann es auf Dauer nicht sein.
    Wer erinnert sich noch an die Mehrwertsteuer Lüge, Die Maastricht Lügen, es sind leider immer nur die Wenigsten.
    Wenn allerdings in diesem Land etwas in Bewegung kommt, dann kann es sehr schnell auch gross werden, denn wir sind nicht alles nur bekloppte Einzahler, die sich ewig am Nasenring führen lassen.
    Die AFD ist eine sehr gute Sache, weil sie eine Alternative aufzeigt, wo bislang nur Agonie und Verzweiflung war, wenn man in der Wahlkabine stand und nicht wusste, wo man praktischerweise sein Kreuz machen sollte, weil alles immer in der gleichen Einheits- Soße gemündet ist.
    Natürlich besteht immer die Gefahr, dass auch die AFD von zahlenden Lobbyisten unterlaufen wird, dies liegt in der menschlichen Natur.
    Aber noch korrupter, als das z.Z. herrschende System kann eine neue Partei gar nicht sein.
    Wir haben das grosse Glück, dass die AFD nur sehr schwer lächerlich zu machen ist vom Staatsfernsehen, es sind alles honorige Leute, sie haben die besseren Wirtschafts- Wissenschaftler in ihren Reihen, sie grenzen sich gut ab nach links und rechtsaussen.
    Deshalb liebe Leute, wählt diese Partei, es ist vielleicht die letzte Chance, den herrschenden Polit- Wahnsinn etwas einzugrenzen.

    0
  13. das deutsche Volk ist einfach zu dooof, deshalb ist dieses land auch ein totaler Assi – Staat geworden ! Da hilft nur eins, Alternative für Deutschland wählen.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: Rußland und China kaufen Gold. Das bevölkerungs arme Rußland langt voll zu. Uns wird immer eingetrichtert die...
  • catpaw: Zum Abrunden der Zustände,hier ein Artikel der Sputniknews (Da liest man manchmal,ws die MSM hier...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,so sagt man.Denn im üblichen Sinne ist Silber neben seiner monetären Eigenschaften auch ein...
  • catpaw: @Frosch Ganz bestimmt.Denen brennt das Geld unter den Fingern.Denn wer viel Geld rumliegen hat,informiert...
  • brunix: Das war übrigens auch 1929 so….
  • Thanatos: @translator Meine Schwester, ihres Zeichens Linguistik-Studentin war Anfang der 90er für ein halbes Jahr in...
  • Frosch: Das hat mit normalen Marktverhältnissen nix mehr zu tun!! Hier wird gedreht und manipuliert wo es nur geht....
  • Force Majeure: @Goldkiste Unglaublich was mit Bots und Trollen Geld im Netz verdient wird. Gerade erst ein Bericht...
  • sammler: @catpaw genau so ist es!!!!!!!!!!!
  • alter schussel: HIER HABEN WELCHE ETWAS GANZ GANZ TOLLES ERFUNDEN: „Bei der Umsetzung des RMG setzt die Royal...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter