Anzeige
|

Amercian-Eagle-Münzen: Absatzeinbruch im Dezember

Aufgrund begrenzter Verfügbarkeit und Umstellung auf den neuen Prägejahrgang hat die U.S. Mint im Dezember nur wenige Gold- und Silber-Münzen abgesetzt.

Im vergangenen Dezember hat die amerikanische Prägeanstalt U.S. Mint 29.000 Unzen Gold in Form von American-Eagle-Münzen abgesetzt.

Es waren die schwächsten Verkäufe seit Dezember 2015. Seinerzeit waren nur 500 American-Gold-Eagles verkauft worden. Im Vergleich zum Vormonat fielen die Goldverkäufe um 80 Prozent.

Aufgrund mangelnder Verfügbarkeit von Rohlingen und der Umstellung auf den neuen Prägejahrgang blieben auch die Silberverkäufe deutlich hinter den Verkaufsergebnissen der vorangegangenen Monaten zurück.

Es wurden im Dezember lediglich 240.000 Silber-Eagles á 1 Unzen verkauft. Im Dezember 2015 lag die Verkaufszahl noch bei 2.333.500 Exemplaren. Im Vormonat waren es 3.061.000 Unzen gewesen.

Das Absatzergebnis für das Gesamtjahr 2016: 984.500 Unzen Gold (+23 % gegenüber Vorjahr) und 37.673.500 Unzen Silber (-20 %).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anonym kaufen, sicher verwahren: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=63162

Eingetragen von am 2. Jan. 2017. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, Marktdaten, News, Silber, Silbermünzen, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

11 Kommentare für “Amercian-Eagle-Münzen: Absatzeinbruch im Dezember”

  1. Lemming 7543279

    Ja..die amerikanischen Eagles fliegen bald wieder um den Globus in die Portfolios.

    Andere „Eagles“ fliegen bald wohl auch wieder.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vorbereitung-eines-angriffskriegs-aus-strafgesetzbuch-gestrichen-%c2%a7-80-stgb-entfaellt-am-01-01-2017-a2013551.html

    und wenns kracht….bei uns…dann…
    https://www.welt.de/politik/article160768875/Polizei-kann-bei-Stromausfall-nur-zwei-Stunden-funken.html

    zwei interessante Tatsachen.

    Was für Schlussfolgerungen des persönlichen Handelns zieht ihr daraus?

    10+
  2. Little Drummerboy

    Wurden im Dezembern überhaupt Eagles verkauft ? Ich dachte da gebe es einen Verkaufstop wegen Materialmangel . Wenn also ein Mangel an einem stark nachgefragten Material vorhanden ist fällt der Preis ,da man es ja nicht bekommt ! Begreif ich jetzt nicht ,aber egal ! Ich kauf die Dinger trotzdem . Faktisch sind hier also alle Forenteilnehmer Idioten ,da diese höchstwahrscheinlich dasselbe tun werden !

    12+
  3. alter schussel

    – so hat halt jeder seine eigene meinung.
    – ich kann zwar einiges was dixie cup so schreibt nicht nachvollziehen .
    – war aber trotzdem interessant zulesen.

    „Die 160.000 Tonnen sind nur ein Bruchteil des weltweit existierenden Goldes.
    ……………………………..
    Deutschland ist Exportweltmeister und braucht physisches Gold im Land um seine Ungleichgewichte mit den Handelspartnern zu klären (Target- Salden).“
    AUS:
    http://www.konjunktion.info/2016/12/gastbeitrag-warum-sich-der-preis-fuer-gold-halbieren-koennte/

    10+
  4. Was man nicht hat, kann man nicht verkaufen. Denn im Gegensatz zum Papiergold kann man physisches Gold nicht drucken.Das muss man schon haben.
    Heute hat Draghi bei geringen Umsätzen zugeschlagen und den Dax und den Euro bewegt. Hoffentlich fallen nicht zu viele ABRler drauf rein und kaufen nun zu teuer.
    Gold konnte er nicht bewegen, das stieg, in Euro, so was Blödes auch.
    Da könnte doch der eine oder andere ABRler auf dumme Gedanken kommen, somal die Presse schon von Parietät und Inflation faselt.
    Dazu noch der Trump mit seinem losen Mundwerk. Heute so und morgen anders. Das wird noch lustig mit den Papiertigern an der Börse.
    Denn eines muss klar sein, der Donald ist kein Ronald.Gab es doch unter Ronald kaum Schulden, dafür durch Kaputtsparen (Stagflation) 12% Inflation und 16% Zinsen auf dreijährige Bonds. Klar, dass das dem Gold nicht schmeckte, 1981.
    Heute ist es anders rum, auch wenn die Börsenfuzzis gerne schon mal von Trumponomics fabulieren.
    Die offiziellen Schulden werden jetzt die 20 Billionen übersteigen und die Schuldenbremse im März 2017 , komisch, davon redet man nicht, die wird ausfallen müssen, wie die Zinsen.
    Ein Dilemma für die Trumponomics: Steigende Schulden, steigende Inflation.
    Ohne Zinsen kann man keine Schulden machen und ohne Schulden gibt es Rezession. Der Traum von Inflation ohne Zinsen und damit Entschuldung zum Nulltarif, den träumt man schon seit 2000 Jahren. Nur, es gibt kein Perpetuum Mobile.

    10+
  5. Laut den Auguren unter den Analysten treten wir in das Zeitalter des Chaos ein. Und wer ist bestens geeignet, davon zu profitieren? Genau, das Gold. Die Ära des Trumpels markiere ein neues Zeitalter für Gold als Refugium für auf Sicherheit bedachte Investoren, berichtet Bloomberg. „Im Jahr 2017 dürfte der Goldpreis laut einer Umfrage unter 26 Analysten um rund 13 Prozent ansteigen“:

    http://www.fondsprofessionell.de/news/maerkte/headline/umfrage-edelmetallexperten-sehen-gold-als-chaos-profiteur-130121/

    Und als Dreingabe der Original-Artikel:

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-29/trump-twitter-age-brings-chaos-risk-reviving-gold-as-haven-asset

    8+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: Am interessantesten ist der Abschnitt unten zu den einzelnen US-Bundesstaaten....
  • 0177translator: @Klapperschlange Hier mal was zum Lachen. http://www.manager-magazin.de/ finanzen/boerse/bitcoin-ka...
  • eX: Alle ü50 sollten sich lieber nicht mehr allzu große Gedanken darüber machen, dass ihr Wunschzettel zu Lebzeiten...
  • 0177translator: @ukunda Aus Österreich kommt das hier: http://derstandard.at/20000613 46956/USA-machen-mehr-Schul...
  • Klapperschlange: @ukunda Medizinmann Ja,- die Naturgesetze darf man nicht unterschätzen: (1) Bei Nacht ist verstärkt...
  • Prophet: Ich glaube, der/die gute „ukunda“ erlaubt sich gerne mal ein Späßchen, nicht wahr?
  • 0177translator: @eX http://www.zeit.de/zeit-geschi chte/2009/03/Oekonomischer-Dis kurs Interessant ist, was der...
  • Antoni voyage: „Ein Optimist kauft Gold UND Silber, ein Pessimist Konserven.“ Anlegerweisheit (Goldreporter 2011)
  • eX: Zum Glück geniessen wir eine Bevölkerungsexplosion, nie dagewesenen Ausmaßes. Das Wachstum, und der Konsum wird...
  • eX: 2020 ? Selten so einen Unsinn gelesen. Woher nehmen Sie die meisten ihrer Infos her ? Oft kristallisiert sich...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren