Anzeige
|

Angebotsengpass limitiert Silber-Verkäufe in den USA

American Silver Eagle, 1 Unze (Foto: Goldreporter)

Silbermünze American Silver Eagle, derzeit hochbegehrt und kaum zu bekommen.

Das Angebot an American Silver Eagles bleibt aufgrund fehlender Silber-Rohlinge eingeschränkt. Dennoch setzte die U.S. Mint im September 3.804.500 Unzen Silber ab.

Seit vergangenem Juli gibt es Beschränkungen bei der Lieferung der beliebten American-Eagle-Silbermünzen.

Die amerikanische Prägeanstalt U.S. Mint kann die große Nachfrage nicht bedienen, weil man nicht genügend Silberrohlinge auftreiben kann. Diese Knappheit an „silver planchets“ besteht im Moment weltweit.

So war die Liefermenge bei American Silver Eagles zuletzt auf wöchentlich eine Million Unzen limitiert, die auf insgesamt zwölf autorisierte Händler verteilt wurde, wie Coinworld berichtet. Diese Menge wurde der U.S. Mint zuletzt innerhalb von nur zwei Tagen aus den Händen gerissen.

US Mint Silber 09-2015

Absatz Amercian Silber Eagles in Unzen seit Januar 2013 (Qeuelle: U.S. Mint)

 

Die Absatzmenge an American Silver Eagles betrug im September 3.804.500 Unzen. Die Verkäufe lagen damit 23 Prozent unter Vormonat und 8 Prozent unter Vorjahr. Für den Zeitraum der ersten neun Monate bleibt mit insgesamt 36.054.500 Unzen immerhin ein Absatz-Plus von 11 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53328

Eingetragen von am 1. Okt. 2015. gespeichert unter Marktdaten, News, Silber, Silbermünzen, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

23 Kommentare für “Angebotsengpass limitiert Silber-Verkäufe in den USA”

  1. Engpässe und gleichzeitig niedrige Kurse zeigen, dass die Diktatoren der Finanzwelt ein grandioses Machtinstrument zur Unterdrückung der Welt geschaffen haben.

    Ich stimme dem zu, was hier ein Kommentierender schrieb: der Grundfehler der EM- Papierwelt (eigentlich aller auf Waren basierenden Werte) liegt darin dass die Preise nichts mit dem Manipulationsinstrument zutun haben.

    Was müsste man machen? Es dürfen nur solche Kontrakte gehandelt werden, deren Ausübung tatsächlich auch stattfindet. Mein Standardbeispiel: als Fleischfabrikant muss ich auch auf längere Zeit Einkaufsverlässlichkeit haben; wenn ich dann also einen Derivate- Kontrakt mit Ziel 12 Monate zum Preis von X eingehe, dann kann ich mit diesem Preis kalkulieren. Ich bin aber dann auch verpflichtet, die Handelsware abzunehmen.

    Gut, ich weiß, in gegen die Macht der Finanzwelt nicht realisierbar. In dem Falle muß dann auch gesagt werden: der ganze Derivatehandel findet ab sofort in Wettbüros statt.

    0
  2. Im Goldmarkt sieht es aber auch nicht besser aus; Stichwort GOFO.

    Am 22./23.9. verdoppelten sich in London (LBMA) die ’negativen‘ Gold-Leasing-Raten pro Woche/Monat/1-2 Monate; siehe Tabelle der Gold-Forward-Rates (GOFO).

    Die in dieser Höhe ungewöhnlichen negativen Leihgebühren für Gold zeigen deutlich, daß Händler lieber physisches Gold als „Cash“ in den Händen halten; ein Zustand, der mit „Backwardation“ bezeichnet wird und einen Lieferengpaß im Goldhandel kennzeichnet.
    (Der Begriff „Backwardation“ stammt von den Londoner Edelmetallmärkten und bedeutet, dass der Kassakurs höher liegt als der Preis für Terminware (‚Futures‘)).

    Man könnte auch sagen, daß beim Zustand der ‚Backwardation‘ Goldhändler befürchten, die Ware in der Zukunft …nicht zu erhalten, weil keine mehr …vorhanden ist.
    (bzw. die Chinesen und Inder schon den Markt abgeräumt haben, und die Musik bei dem beliebten Spiel: „Reise nach Jerusalem“ ganz plötzlich aufgehört hat, zu spielen.)

    0
    • @Watschdog
      Vorausgesetzt, die Gold-Unzen-Zahlen der Comex stimmen (was ich bezweifle), stehen die Chancen für den Musik-Abbruch heute 259 : 1.

      Eigentlich erstaunlich, welche „Nehmer-Qualitäten“ das ewig defensive und trotzdem noch hell glänzende Edelmetall doch hat und es mit einer hinterhältigen und durch und durch korrupten und kriminellen Übermacht von 259:1 aufnimmt!
      Es zeigt aber auch, welche panische Angst das Bedienpersonal im Stellwerk der Notenbanken und Bankster vor der Wahrheit, Echtheit und Reinheit dieser außerirdischen Konkurrenzwährung hat.

      0
      • „Es zeigt aber auch, welche panische Angst das Bedienpersonal im Stellwerk der Notenbanken und Bankster vor der Wahrheit, Echtheit und Reinheit dieser außerirdischen Konkurrenzwährung hat.“

        Ich sehe es differenzierter: würde man, meinen Vorschlag unterstellt, den Derivatehandel ausschließen, dann würde man ein Multibillionengeschäft schließen; wir, von außen, würden sagen „gut“; wir, von innen, würden sagen „Berufsverbot“.

        0
        • @warner
          Trotz vielfacher, großspuriger Ankündigungen hat es bisher kein Politiker geschafft, das Trenn-Bankensystem durchzusetzen, bei dem die Kundengelder vom Banken-Kasinogeld getrennt geführt werden und das Zocken an den Börsen allein zu Gunsten/Lasten der Banken geht.

          Das zeigt deutlich, wer oder was auf der Weltbühne das Sagen hat: „Geld regiert die Welt“.
          Rothschild&Co. haben es 1913 umgesetzt.
          Kennedy hat versucht, das Fed-Monopol des Gelddruckens abzuschaffen, es blieb beim Versuch; imerhin hatte die Executive order 11110 für kurze Zeit Gültigkeit.

          0
      • Gold und Silber sind die EINZIGEN Währungen , die wertlosen Schuldscheine (=Dollar,Euro,Yen usw) sind doch keine Währungen weil a) in wirklichkeit wertlos und b) pausenlos gedruckt wird wie kann man da von Währung sprechen ? Das ist reine Gehirnwäsche und ein guter schritt wäre wenn man damit aufhört das nach zu plabbern . Gold und Silber werden nicht bekämpft weil es nur eine Konkurrenz für die Schuldscheine ist sondern der GEGNER des Schuldgeldsystem insgesamt ist .

        0
    • @watchdog
      Diese backwardation läuft schon fast 3 Jahre. Die Comex hat keine Skrupel auch das eingelagerte Kundengold zu verhökern wenns drauf ankommt. Danach melden die Insolvenz an oder speisen die Kunden mit Giralgeld ab (welches möglicherwise auch noch der Kapitalsverkehrs Kontrolle unterliegt).
      In diesem Szenario sei auch von anderen Anlagegold Papieren zu warnen, auch wenn versprochen wird, es sei ühysisch hinterlegt und sicher aufbewahrt.Selbst wenn man dem Manager dafür den Kopf abschneidet, weg ist weg.
      Das bekam Kaiser Augustus schon zu spüren mit Varus redde legiones, denn was tot daliegt, wird nicht mehr lebendig.
      Ich traue deshalb auch nicht dem Xetra Gold.
      Was nützt der Spotpreis eines Philis von 1150 $, wenn der dann unter der Hand für das zigfache gehandelt wird, physisch als BAT Geschäft. (Bar Auf Tatze).

      0
      • @Toto
        wahre Worte. Daher habe ich bisher auch noch keine Minenaktien gekauft. Auch wenn die möglichen Gewinne fantastisch ausfallen können: Es ist ein Papier, und Minengesellschaften können pleite gehen, verstaatlicht werden oder am Schluss sagt man einfach: Tut uns leid, aber die tollen Gewinne unterliegen ab sofort einer 90 %igen Sondersteuer für Schlauköpfe.

        0
        • Wenn es so „im Depot liegt“ ist es nichtmal ein Papier.
          Ich zweifle heute schon daran ob 10 BMW Aktien, die mein Depot anzeigen, auch wirklich da sind, oder ob die Bank einfach in Gegenposition zu Ihren Kleinkunden geht und das Ding gar nicht erwerben muss.

          Ich wuerde derzeit ggf Minenaktien oder Standard kaufen, aber nur, wenn man diese in Papierform in die Hände bekäme.
          Die kann man dann wenigstens, wenn alles dicht gemacht hat, noch physisch auf der Straße zu Geld/Wert machen, oder in der Schweiz verhökern. Man muss also nur ins Gesichtsbuch, oder in die Börsenbücher längst verstorbener Spekulaten schaun.

          0
  3. alter schussel

    ………..Diese backwardation läuft schon fast 3 Jahre……………..

    -das war einmal ein indikator wo die manipulation noch überschaubar war.-

    -auch wenn das silbermetall vorhanden ist.(???)..
    ..gibt ja es kaum noch ein angebot und nachfrage prinzip.

    – wenn porsche mit der produktion nicht nachkommen sollte,
    heisst es ja auch nicht das der stahl zu ende geht.

    0
  4. D. h. nicht mehr Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis?! Was aber, wenn zu den Bashingpreisen keiner mehr abbaut und liefert?

    0
  5. Ich bin der Meinung,dass bei dem Preis das Silber endlich mal knapp werden kann. Bekommt man das Kilo hinterhergeworfen für gerade mal >500€
    Immer von einem Extremen zum Anderen. Einen Mittelweg/Mittelschicht scheints nicht zu geben.

    Das finde ich gut! :D (Mal sehen,wie es weiter geht…)

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/01/russlands-intervention-in-syrien-us-verbuendete-bekommen-kalte-fuesse/

    0
    • @copa
      „Hinter dem Horizont geht’s weiter…“.
      China schickt seinen modernsten Flugzeugträger in’s Mittelmeer, um sich am Kampf gegen den IS zu beteiligen.
      http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/chinesischer-flugzeugtraeger-auf-dem-weg-nach-syrie-isis-terror-im-news-ticker-kommentar_id_6823693.html

      Das ist die beste Gelegenheit, die Piloten unter echten Kriegsbedingungen üben zu lassen. Rußland, China, Iran und Irak machen Front gegen das ‚trojanische US-Pferd‘ IS.
      Man kann es förmlich hören, wie McCain, Kerry, Samantha Power, Fiktoria Nuland und Mubarak Obama vor Wut schäumen, weil ihre Strategie, Assad zu entfernen, jetzt nicht mehr aufgeht.
      1:0 für Putin!

      0
      • @Watchdog
        Klasse.. :))
        (bin trotzdem kein Kriegsfan,aber Grenzen sollten gezeigt werden)
        Danke Dir für die Info!
        Ob das auch Einfluss auf den Ölpreis hat? ;)

        0
        • @copa
          Bei all diesen verdeckten Scheingefechten und Intrigen und Interventionen in Syrien geht es – wieder einmal – um Öl-und Gas-Geschäfte mit Europa.

          Der Iran möchte zusammen mit Syrien/Rußland eine Gas-Pipeline zum Mittelmeer bauen, um Europa mit Energie zu versorgen; die USA wollen das mit allen Mitteln verhindern.
          Außerdem sind die USA an den Goldreserven Syriens interessiert; diese möchten sie gerne vor den kriegerischen IS-Terroristen „in Sicherheit bringen“, so ähnlich wie in der Ukraine…

          0
      • Alle @
        Wäre schön , wenn es so einfach wäre. 1:0 für Putin.
        Aber , — wenn man wilde Tiere in die Enge treibt , beißen sie !
        Wollen wir das Beste für die Menschheit hoffen .

        0
      • @watchdog
        Langsam wird mit der IS immer sympatischer.Gerade weil die Grossmächte dagegen sind.So ein Wadelbeisser aber auch.Wer sagt überhaupt, dass der IS so schlecht ist, wie ihn die Presse darstellt?

        0
        • alter schussel

          WARUM????? -NICHT DEINER MEINUNG.!!!
          ..du kannst die ja bei uns bald schon finden..
          ja.wird bald der fall sein.
          – putin zeigt es wie es funktioniert

          – IS hunderte TOYOTA HILUX (MADE IN USA) –alle in weiss—
          und obama findet die nicht…dafür aber finden die us drohnen feinde in pakistan!!!
          .. ja. den putin mag ich mehr wie obama und dessen bande….

          -der IS verkauft öl-
          – wie soll das gehen????
          -öltanker mit bargeld und die us schiffe im persichen golf ????

          -wem man noch trauen kann weiss ich auch nicht .

          – bei der ukraine krise wollte man den russen den sepa transfer blockieren!!

          – haben jetzt ihr eigenes überweisungs- system mit china aufgebaut.

          -UND WELCHE GROSSMÄCHTE SIND DENN DA DAGEGEN??
          TOTO- du machst dich verdächtig!!!

          0
  6. alter schussel

    willy….wenn es überhaupt ein wunder gab…dann das wir 70 jahre frieden hatten
    …sehr ungewöhnlich in der geschichte der menschheit und europas.

    0
    • Hans Jörg Hofer

      @alter schussel,
      ich habe sehr oft über diese Sache nachgedacht, und muss dir recht geben,
      auch mich wundert es dass es 70 Jahre gutging.
      Dennoch habe ich das Gefühl dass es bald aus ist mit der Ruhe,
      es spitzt sich was zu !!!

      0
  7. Dann handelt es sich insgesamt um einen Engpass beim Angebot und der Herstellung. Durch die hohe Nachfrage bei niedrigem Preis wird dem Markt immer mehr Silber entzogen. Die Recyling-Zahlen der Silbermengen sollen rückläufig sein.
    Bei gleicher Fördermenge kommt es irgendwann unweigerlich zu einer realen Knappheit, zumal die Silberreserven auch weitgehend geschwunden sein sollen.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter