Anzeige
|

Asiatischer Multimilliardär drängt auf den Goldmarkt

Wenn das Geld größer Investoren in den Goldmarkt fließt, dann bleibt dies nicht ohne Auswirkungen auf den Goldpreis (Foto: Markus Ddehlzeit – Fotolia.com)

Laut dem Bericht eines Goldmarkt-Experten sucht der in Hongkong beheimatete Multimilliardär Li Ka-shing derzeit Möglichkeiten, um sich in großem Stile auf dem Goldmarkt zu engagieren. Es soll auch um direkte Goldkäufe gehen.

Der starke Goldpreis-Anstieg zwischen 2008 und 2011 war gekennzeichnet durch den Einstieg einer breiten Masse an Investoren in den Goldmarkt.

Dazu gehörten auch die reichsten Menschen des Planeten. Der starke Anstieg der Nachfrage nach Anteilen von Gold-ETFs war Ausdruck einer ausgeprägten Goldaffinität großer institutioneller Investoren.

Nachdem der Goldpreis seit Erreichen des Allzeithochs im September 2011 eine gut vierjährige Konsolidierungsphase durchlebt hat, könnte nun die nächste Aufwärtsbewegung anstehen. Schon im vergangenen Jahr legte der Goldpreis wieder kräftig zu. 9 Prozent betrug das Kursplus. In Euro gerechnet gab es sogar einen Anstieg von 12 Prozent.

Nachdem den Edelmetallen auch die US-Zinswende bislang nichts anhaben konnte und die Anzahl der weltweiten Krisenherde eher zunimmt, erinnern sich einige Großinvestoren offensichtlich an die Vorzüge des Goldes – mindestens als Portfolio-Diversifikation und Vermögensschutz, aber letztlich auch als Investmentchance.

Laut Amir Adnani, Chairman der GoldMining Inc. und Rick Rule, CEO des Kapitalverwalters Sprott U.S. Holdings investieren große asiatische Privatinvestoren jetzt wieder verstärkt in den Goldmarkt. In einem Interview mit SGT Report erklärt Adnani: „Wir haben einige interessante Beobachtungen gemacht. Einer der reichsten Einzelpersonen in Asien, Li Ka-shing aus Hongkong, sucht nach einigen Jahren erstmals wieder Anlagemöglichkeiten im Goldsektor“.

In den vergangenen Jahren hätten dessen Firmen vor allem in Rohstoffe investiert, die eine strategisch wichtige Rolle für China spielten. Adnani weiter: „Seine `rechte Hand´ erklärte mir, er suche nicht nur nach Investitionen in Goldminen, er wolle buchstäblich mehr Wege finden, um physisches Gold nach Hongkong zu holen“.

Mit der CK Hutchison Holdings Ltd. kontrolliert Li Ka-shing ein multinationales Firmenkonglomerat mit einem Jahresumsatz von 21 Milliarden US-Dollar. Schon im Jahr 2013 gab es Berichte, nach denen seine Firma Beteiligungen an Goldminen anstrebte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher über die Grenze bringt: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=65408

Eingetragen von am 18. Apr. 2017. gespeichert unter Asien, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

42 Kommentare für “Asiatischer Multimilliardär drängt auf den Goldmarkt”

  1. Schöne Grüße vom Gold-Kartell:

    „Someone decided this morning was an opportune time to dump over
    22,000 gold futures contracts (almost $3 billion notional) sparking
    a quick plunge in the precious metal…“

    http://www.zerohedge.com/news/2017-04-18/despite-dollar-dump-gold-just-got-slammed-3-billion-notional-sale

    3 Milliarden Spielgeld heißt – in der Summe 22.000 Kontrakte – also 68,427 Tonnen Gold in 10 Sekunden – der Verkäufer war die BIZ, Basel.

    12+
    • Hat nichts genützt! Gold wieder im Plus! In Kürze auch bald Silber! Offensichtliche Manipulationen, da keine entsprechendenen Bewegungen beim Dollar vorhanden, die den Kursrücksetzer hätten rechtfertigen können! :-)

      9+
    • @Goldminer

      Hallo Goldminer,

      findet um 16:00 Uhr unserer Zeit nicht das zweite Preisfixing in London/LBMA statt?
      Das würde ja passen, aber auch deutlich zeigen, daß das Kartell die „Drücker-Hosen“ bis zur Oberlippe mit Gülle gestrichen voll hat.
      Silber hat es noch stärker erwischt, aber der Goldpreis erholt sich schon wieder.

      10+
    • Ich lese die Überschrift des Artikels oben so:
      „weltweit beginnen die ersten Großanleger zu den NOTAUSGÄNGEN des Finanzsystems zu DRÄNGEN, da im Partyraum(=Börsen etc.) massive Brände mit giftigem Rauch ausgebrochen sind.“

      Ich glaube nicht , dass nur 1 asi. te ins Gold flüchtet. Es ist eine systemische Erscheinung. Alle tun es auf die eine oder andere Weise. Jedenfalls die,die nicht komplett auf den Kopf gefallen sind.
      Diejenigen die all ihr Vermögen in Papierversprechen haben,was werden sie tun wenn es „wertlos wird“?
      Wird die Selbstmordrate steigen?
      Sicher wird sie das.

      Das perfide an der ganzen sache ist, ihr relativ langsamer Verlauf. Bis es zu einem gewissen Punkt getrieben worden ist, dann kommt es schlag auf Schlag.
      Wenn man von da aus rückwärts denkt, und sich bis zum „hier und jetzt“ zurückdenkt, der weiß eigentlich dass es keine Wartezeit gibt.

      Die zeit zu Handeln und vorzubereiten ist jetzt. Jetzt.

      4+
  2. Vielleicht geht EM in Kürze richtig durch die Decke. Trumpel hat sich mit Nordkorea ziemlich weit (dämlicher gehts nimmer) aus dem Fensten gehängt. Das Problem ist nämlich, wenn man auf DICKE HOSE macht muss man auch durchziehen, sonst wird es peinlich.

    Besser hält einfach mal die Klappe und regelt das im Hinterzimmer.

    7+
    • Trump ist ein Schrei u. Wendehals.

      1+
    • @Stillhalter
      Das wird das Kartell mit aller Macht verhindern müssen, denn sonst ist aus die Maus. Allenfalls kann man einen moderaten Anstieg mit zeitweilig starken Rücksetzern zulassen. Die Indizes müssen jedoch zu allererst gestützt werden, wie immer.Denn die saufen sofort ab, kommt keine frische Kohle. Da nutzen auch getürkte Quartalszahlen wie bei VW nichts.(Indem man über Strohleute seine eigenen Produkte kauft).
      Trotzalledem geht der jahrelange Goldkrieg in die entsscheidende Phase.
      Die Leute merken nun, dass das Fiatmoney genauso hohl ist, wie die Politikerversprechen.
      Den USA hilft nicht mal beides zusammen mehr. Denen hilft nur noch ein totalee Krieg und den werden sie auch bekommen.
      Wie sagte Putin so schön auf die Frage eines Reportes ganz schlagfertig:
      Russland beginnt keinen Krieg, Russland beendet ihn nur.

      18+
      • @catpaw

        Der Putin Spruch ist super! Der past perfekt! Aber das merken nur sehr wenige Leute, leider!

        8+
      • Cat Womit Putin Recht hat,erst gab es mal einen kleinen grossmäuligen französichen Kaiser (viele Jahre später noch einen grossmäuligen französischen Zappelkasper ,auch Präsident genannt),dann gab es einen grössmäuligen deutschen Führer und bis dieses Jahr noch einen grossmäuligen Präsidenten mit Migrationshintergrund alle eint dass sie sich masslos überschätzt haben.

        3+
    • Man beachte den Goldpreis in US-Dollar und Euro…

      Der nachbörsliche DAX wieder unter 12000.

      „Zehn Milliarden Euro Schaden: Deutsches ‚Bankster‘-Netzwerk aufgeflogen“

      Wer an einem Bank-Gebäude vorbeigehen will: bitte immer erst nach „oben“,
      dann nach „links“ und anschließend nach „rechts“ Ausschau halten.

      (Bald fliegen sie wieder… )

      9+
      • @Meckerer
        Dramatischer Absturz beim Gold.
        Im senkrechten Fall. Wo bleibt der anderetyp und sein Pardant, das ?, wo ukunda um uns von der Sinnlosigkeit der EM zu berichten,
        Ich denke, die lecken erst mal ihre Wunden von den Derivaten und Aktien.
        Tja, @einanderertyp, wieder mal die A Karte gezogen, beim Investment.

        6+
        • @Catpaw

          Seien wir für die Beiträge „irgendeinesTyps“ doch dankbar. Sie dienen gut als Kontraindikator ;-)))

          4+
        • @Catpaw

          Nach nur 20 Minuten hat sich der Goldpreis aber wieder erholt und im Moment liegt er sogar bei über $1290,-

          Sieht eigentlich noch jemand hier im Forum, daß der Goldpreis in Euro bei 1198,- angezeigt wird, obwohl er bei 1205,- liegen müßte?

          Die Trolle (*) haben sich zurückgezogen,- finden aber jetzt auch bei den Aktienkursen keinen Trost mehr.

          (*) „Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielt. „

          5+
  3. Ja das könnte zu einem Dominoeffekt führen,,einer will dann wollen auch die anderen,das könnte sich dann durchziehen bis zum normalo. Wenn der normalo dann im grossen Stil kauft. Verkaufen.

    1+
  4. was ist heut mit den däx- ern? zuviele harte eier im nest…?

    1+
  5. Abwurf der US-Superbombe in Afghanistan: Strategie zu mehr Einfluss | 17.04.2017

    https://www.youtube.com/watch?v=STU2ArFW8PY

    1+
  6. Angeblich zieht die US-Flotte vor Nordkorea wieder ab? Ist vielleicht ein Fake Manöver, das den bevorstehenden Erstschlag einleitet?

    1+
  7. Heute morgen um 4 Uhr wieder 2 Drückungsversuche. Alle Handelsplätze haben da zu.Man will zu Handelsbeginn in Europa einfach ein Minus vorweisen können und beim Index ein kleines Plus.Dann erzählt man uns, die Investoren nützen den Absturz bei den Aktien gestern für Nachkäufe.
    So ein Quatsch, die gleichen Investoren, welche gestern mit Verlusten verkaufen mussten, sollen heute nachkaufen ?
    Die ganze Börse ist von A bis Z manipuliert und ein Betrügerring.
    Wer da mitspielt und verliert, hat es nicht besser verdient.
    Allenfalls kann man Gold nachkaufen, aber dann gleich in die Tasche und ab damit.

    10+
    • Boa_Constrictor

      @Catpaw

      Bildlich gesprochen, könnte man auch sagen, daß…

      heute Nacht erneut mehrere (FED-/EZB-)Schiffe beobachtet wurden, wie sie
      vor Hafen-Einfahrten mehrerer (als „sicher geltenden“) Küstenstädte
      eigenartige „Schwimmkugeln“ aussetzten.

      Blub blub blub

      8+
      • Boa_Constrictor

        Die EZB ist deutlich erkennbar im „Krisenmodus“:

        bis Punkt 09:39 Uhr waren Börsen-Indizes

        – DAX, TecDAX, E-STOXX 50, MDAX

        am „Absaufen“: http://www.finanztreff.de/

        eine Minute später springen alle Indizes steil nach oben,
        Gold- und Silber weiter nach unten.

        Super,- Mario.

        3+
  8. Übersicht der Öffnungszeiten der wichtigsten Börsen:

    London: 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr MEZ
    Frankfurt: 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr MEZ
    New York: 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr MEZ
    Hong Kong: 03:00 Uhr bis 05:30 Uhr / 07:30 Uhr bis 09:00 Uhr MEZ
    Tokio: 01:00 Uhr bis 03:00 / 04:30 Uhr bis 07:00 MEZ
    Sydney: 01:00 Uhr bis 07:00 Uhr MEZ
    Chicago: 15:30 Uhr bis 22:15 Uhr MEZ

    1+
    • @frznj

      Schon die Tatsache, daß ‚Jemand‘ bereit und in der Lage ist,
      Papiergold im Umfang von $3 Mrd. USD zu verkaufen, ist nicht nur eine
      ‚eindeutige Darbietung offener Manipulation‘, sondern hinterläßt
      eindeutige „DNA-Spuren“ eines Serientäters.

      Da sich die USA im Moment im aufgezwungenen „Spar-Modus“ befindet, zeigen die Indizien-Beweise bei der Täter-Suche nach Basel, zu ‚Grünschilds‘ BIZ.

      Wären die gewaltigen Block-Verkäufe an der COMEX transparent (analog der
      von Firmen-CEO’s offenzulegenden Insider-Geschäfte), dann könnte man
      verfolgen, WER die 22.000 Kontrakte verkauft hat.

      Kommt uns das Szenario vom 16. Mai 2016 (als Beweis des Serientäters)
      irgendwie bekannt vor?

      http://www.zerohedge.com/news/2016-05-16/gold-silver-are-being-dumped

      7+
      • Der „Serientäter“ hat erneut zugeschlagen:

        Nachdem das gestern überhaupt nicht funktioniert hatte, den Goldpreis kurz vor Eröffnung des Londoner Goldpreis-Fixing mit 22.000 Papiergold-Kontrakten für längere Zeit nach unten ‚zu prügeln‘ (weil der Goldpreis sich innerhalb kürzester Zeit wieder erholte), hat heute erneut Jemand zur gleichen Zeit mit $3 Milliarden bzw. 25000 Gold-Leerverkäufen den Goldmarkt manipuliert – ohne Tarnung, ganz offen, für jeden deutlich erkennbar: wenn das also schon innerhalb von zwei Tagen erfolgt, sind das regelrechte „Panik-Verkäufe“, wie auch Zerohedge richtig erkennt.

        http://www.zerohedge.com/news/2017-04-19/gold-slammed-second-day-row-someone-panic-dumps-3-billion-notional-ahead-london-fix

        Für einen um $9,- US-Dollar tieferen Goldpreis braucht das Anti-Gold-Kartell mittlerweile 25000 Kontrakte = 2.500.000 Unzen = ~ 78 t Papiergold.

        Man sieht aber auch am größeren Kaliber der BIZ-Bertha, daß man im August 2016 nur $1.5 Mrd. US-Dollar brauchte, um den Goldpreis um $10,- tiefer zu legen,-
        gestern und heute war es jeweils „Pulver“ für $3 Mrd.

        7+
        • @Goldminer

          Danke für deine Übersetzungen ins Englische.

          Die 1292 Dollar müssen nun mal mit allen verfügbaren Mitteln verteidigt werden.
          Schade eigentlich, die Chinesen hätten heute Nacht eine gute Möglichkeit den amerikanischen und europäischen Banken eine Backpfeife zu geben, nur 2 bis 3 Dollar hätten gereicht um die 1292 zu überwinden, der Goldpreis stand gestern Nacht bei knapp 1290.
          Vielleicht sollte Putin sich mal überlegen eine Goldbörse in der Größe der chinesischen SGE zu eröffnen, natürlich nur mit physischem Handel. Wahrscheinlich hätten die Amis sich erst mal mächtig in die Hose gekackt und schon am nächsten Tag Russland den Krieg erklärt.

          1+
        • Goldminer
          Das Kartell blutet langsam aber sicher aus. Derart horrende Verluste kann sich auf Dauer auch die BIZ nicht leisten.
          Uns kann es recht sein. Je offensichtlicher und mehr man vor Angst manipuliert, desto interessanter wird es.Die Spekulantem lachen sich ins Fäustchen ob solcher Dummheit.Wirklich nun jeder weiss, dass auf 500 Unzen Futuresü nur eine Unze echtes Gold versprochen werden. Wahrscheinlich nicht mal das.

          2+
          • @Catpaw

            „Eigentlich“ könnte Yellen & Co. mit einem Goldpreis von $1456,-/Unze in ‚friedlicher Co-Existenz‘ leben, ohne diese Milliarden-schweren Verluste zu verbuchen,
            möchte man meinen ?

            Diese „Fed-Clowns“ sitzen aber völlig abgehoben von der Realität in ihren vergoldeten Elfenbeintürmen und ergötzen sich in wundersamen, satanischen? Ritualen vorwiegend an ‚Fake-Cake-Charts‘, die ihre Geldpolitik bestätigen sollen.
            Was die Fed-people aber auch seit gut 2 Wochen auf ihren schönen Charts sehen, (wir aber nicht , ist die Tatsache, daß immer mehr CEO’s großer Firmen und bedeutende Hedgefond-Manager große Aktienpakete verkaufen und daher auf freiem Kapital sitzen: wo und wie sollen sie jetzt investieren?

            Deshalb müssen die Notenbanken mehrfach am Tag Gülle (tiefrote Kurse) über Gold & Silber auskippen, damit niemand auf die Idee kommt,…

            Bin gespannt, wann der $1300-Deckel auf dem Gold-Kochtopf diesen Papier-Alchemisten vor die Filzpantoffeln kracht.

            6+
            • Ich vergaß:
              Der DOW-Jones-Index schmiert auf ein 2-Monatstief ab: Yellen-Help!

              3+
            • @Goldminer
              Alle Deckel haben bisher versagt und nur Spesen verursacht.auch der 1.300 Deckel wird und muss fallen.Die Frage ist nur,was man es sich kosten läßt,den Zeitpunkt hinauszuschieben.Muss man schon so vieles hinausschieben.Insider haben schon längst iher Aktienpakete verkauft.Das freie Kapital wird von der Inflation gefressen, wenn nicht die Zinsen schnell steigen und zwar sehr schnell.Da man das aber nicht vorhat zuzulassen,bleibt den Managern nur noch ein Ausweg und das waren immer die EM.
              Der Druck im Kessel steigt und der Deckel wird fliegen,wie der von Tschernobyl oder Fukushima.(War das nicht mal absolut unwahrscheinlich ?)

              5+
  9. Heute um 20h MEZ wurde das Beige Book der FED mit der Einschätzung zur US-Wirtschaft veröffentlich. Fazit: die Wirtschaft „wächst“ nur moderat / mäßig!
    Der Dollar ging daraufhin nach unten. Doch o Wonder: ab 21h ging der wie von Geisterhand wieder hoch! Doch DOW und S&P fallen weiter. Gold ging um 20h und um 21h wieder runter.
    Sieht aus, als ob man die Kohle zur Stützung des Dollars am Devisenmarkt und zur Golddrückung verballert, und die Aktienmärkte werden fast schon vernachlässigt!

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Taipan Danke, das hat mich jetzt wirklich gerührt. Und aufgerüttelt. Ich sah mich schon als Opfer der...
  • sky: Im Sommer 2007 hat Janet yellen, in der Funktion einer regional-chefin des westlichen fed Bezirks (wo auch...
  • Christof777: @Sev5 was erwartest Du ? 5 % reichen völlig aus. Das ist wie im „öffentlichen Dienst“ oder...
  • Thanatos: @Force @translator Ist schon korrekt: Die USA befindet sich in einem desolaten Zustand. Wobei die Krise zum...
  • Nordlicht: @Chango, Sie haben kriegsnobelpreistraeger Obama vergessen… Wenn es zu dem Crash kommt, wird man die...
  • Force Majeure: Wer kennt Flakka? https://www.youtube.com/watch? v=ZIfeAwGlo_o
  • Preussen + Silberfan: Niemals darf man dem Staat trauen. Gold für Eisen kennen wir schon.Besser Euro für Gold und...
  • Taipan: @Krösus Sagte ich doch, eine Schätzung kommt nur im Ausnahmefall zustande und es wird immer höher geschätzt....
  • Chango: Haben Sie Blair, Boy Bush, Papa Bush, Rumsfeld oder sonst jemanden in Den Haag verknackt? Na sehen Sie.
  • Force Majeure: @0177translator Ein weiterer Vergleich zur Waffengewalt: https://www.washingtonpost....
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren