Anzeige
|

Auch Irland hat etwas gegen Goldankäufer

Der hohe Goldpreis lässt weltweit Goldankauf-Stellen entstehen.

Justizminister Dermot Ahern verdächtigt irische Goldankaufstellen, in organisiertes Verbrechen verwickelt zu sein. Ähnliche Meldungen kamen zuletzt aus den USA und Großbritannien.

Die irische Polizei hat den Auftrag vom Justizministerium erhalten, Goldankäufer in Irland genauer unter die Lupe zu nehmen. Es soll untersucht werden, ob Teile der Branche von organisierten Verbrecherbanden betrieben werden. Das berichtet die Irish Times.

Zudem will Justizminister Dermot Ahern laut Zeitungsbericht von den Polizeibehörden wissen, ob die Existenz von Goldankäufern („Cash-for-Gold“) zu einem Anstieg von Diebstahldelikten beigetragen hat. Den Politiker beunruhigt die zunehmende Verbreitung von Gold(schmuck)ankäufern in Irland.

„Viele Ankaufstellen befinden sich in Hotels und Shopping-Centern und werden von Individuen betrieben, die wiederum bei Firmen angestellt sind, die Gold gegen Bargeld ankaufen“, so Ahern. „Ich weiß, dass Gemeinden zunehmend beunruhigt darüber sind, dass Straftaten im Zusammenhang mit diesem Cash-for-Gold-Handel stehen könnten“, erklärt der Minister weiter.

Ahern will auch untersuchen lassen, ob bestehende Gesetze reformiert werden müssten, um mögliche Straftaten im Zusammenhang mit diesen Geschäften zu adressieren.

Auch von amerikanischen Polizeibehörden wurden Goldankäufer zuletzt mittel- oder unmittelbar mit dem organisierten Verbrechen in Verbindung gebracht (Goldreporter berichtete).

Unser Kommentar: Demnächst werden sicher auch alle Pfandleiher, Juweliere, Edelmetallhändler und Regionalbanken dicht gemacht. Dort bekommt man schließlich auch Geld für Gold!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=5021

Eingetragen von am 17. Jan. 2011. gespeichert unter Europa, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

6 Kommentare für “Auch Irland hat etwas gegen Goldankäufer”

  1. Ich rieche die Vorstufe von Goldverboten und Bezeichnungen von Goldkäufern und – verkäufern als „Goldterroristen“. Den Prollitikern gefällt es nicht, wenn sich die aufwachenden Bürger aufmachen eigene Werte zu sichern um unabhängiger zu werden. Dem gilt es Einhaöt zu gebieten.

  2. Genau andersrum geht es hier… Es geht den Ankäufern ja darum Gold von Privatpersonen zu bekommen.

    Das was man über die Angebote von solchen Goldankäufern hört, ist der Sachverhalt des Betruges teils schon gegeben :D

  3. Wer sein Gold unbedingt verkaufen „will“ oder muss und etwas Ahnung hat weiß, dass er nicht zum erst besten Laden hinterm Bahnhof rennt. Wenn ich beim seriösen Händler X eingekauft habe, dann kann ich ihm meine Edelmetalle auch wieder anbieten. Da dies bei fast allen seriösen Anbietern der Fall ist, werden diese dann automatisch auch zu Ankäufern.

    Das ganze soll m.M.n. die Bevölkerung abschrecken. Denn wenn sich bei ihr erstmal der Gedanke „Erst die Händler und dann wir“ breit macht, ist eine potenzielle „Gefahr“ für den Staat angewendet.

    Wenn man die unzähligen schwarzen Schafe kontrolliert, kann das durchaus dem Schutz der Bürger dienen. Nur ist es von dort nur noch ein kleiner Schritt, seriöse Händler zu kriminalisieren um anschließend auch den Besitz von EM unter strafe zu stellen. Das mag vielleicht ein drastisches Szenario sein, aber den heutigen „Strippenziehern“ (bzw. den Personen, die sich für „Strippenzieher“ halten) ist so etwas durchaus zu zutrauen.

  4. tja war zu erwarten das auf dem größten feind von den ungedeckten scheißgeld gold losgegangen wird.den die freiheit von den leuten muß man nehmen.,es wird nicht toleriert das sich leute ihr eigenes geld drucken oder mit gold handeln.
    der staat darf das schon schwarzdrucken für die verbrecher gibts noch keine richter ich hoffe es kommt noch.

  5. 0177translator

    Unseriöse Aufkäufer (und evtl. Mafia) sind eine lästige Konkurrenz für Regierungen, die ein Goldverbot erwägen und befürchten, am Ende nichts vorzufinden, was man noch wegnehmen kann. Ich bin freiberuflicher Übersetzer und habe einen Rentenanspruch von 188,50 Euro, wenn ich mal ein alter Sack bin, und die paar EM-Münzen, welche ich mir jeden Monat zulege, dienen nur als Absicherung, weil ich – da nicht asozial – weder dem Staat noch meiner Familie auf der Tasche liegen will, wenn ich mal alt oder krank bin. Die einzigen, denen all das am Jackenende vorbeigeht, sind die Hartzer, die sich eins lachen, wenn sie beim Amt die Hand aufhalten. Asozial und kriminell sind Politiker, welche ein Volk ganzes dahingehend erziehen, daß es besser sei, nichts zu haben und für nichts vorzusorgen. Die giftige Reaktion auf Thilo Sarrazins Buch hat gezeigt, wes Geistes Kind unsere Obrigkeit sowie die linke Opposition sind. Und wofür wird mein Silber dann gebraucht? Ich hab‘ mal gelesen, daß mit jeder Drohne, die irgendwo in Afghanistan, Irak usw. verschossen wird, Silber gleich pfundweise mit draufgeht, weil alles mit Silberfäden verdrahtet und verkabelt ist.

  6. Mehr Drohnen bitte.Und vor allem schneller,grösser und besser.Apropo Mafia/Gold.Mr.Auric Goldfinger der beste Bösewicht aller Zeiten ist hierfür ein gutes Beispiel.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Taipan „Andererseits wünschten sich die Bürger in ost- und mitteleuropäischen EU-Staaten ein...
  • Taipan: @Stillhalter Die würden das auch noch schreiben, wenn hier das Kalifat ausgerufen würde oder die EU zu...
  • materialist: @Klapperschlange Das worüber bei ARD/ZDF niemals berichtet wird ist halt immer wieder sehr...
  • Strichlaus: @stillhalter -uups , jetzt schreib i mir schon selber .
  • Strichlaus: @strichlaus – im ORF ham se grad berichtet , dass die Eurokrise beendet is – i brich nieda ....
  • Sev5: Und nicht zu vergessen die vielen Parkbanken in Berlin Moabit, Görlitzer Park usw. Dort werden nicht nur...
  • 0177translator: @Klapperschlange Ein Jobangebot für die Herrschaften? Sa wüßte ich was. „Polizei sucht einen...
  • 0177translator: Das heißt, sie kommen wieder nach Europa zurück. Und kassieren hier weiter vom Amt ihre Stütze....
  • Klapperschlange: @Thanatos Aber jetzt im Ernst: ich habe die „Verunreinigten Staaten“ auch auf meine private Liste...
  • Dieter: @Taipan, vollkommen richtig. Das meiste ist heiße Luft und die Derivate sind m.E. noch gar nicht mit...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren