Anzeige
|

Australien steigert Goldförderung

Superpit, Australien, Mine

The Super Pit: Australiens größtes Goldbergwerk

Dank höherer Erzgehalte stieg die australische Goldproduktion im dritten Quartal um 12 Prozent gegenüber Vorjahr.

Australische Goldminen haben im dritten Quartal 69,5 Tonnen Gold aus der Erde geholt. Die Gold-Fördermenge stieg damit gegenüber dem Vorquartal um 3,7 Prozent. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres stieg die australische Goldproduktion sogar um 12 Prozent.

Die Zahlen stammen von der Branchenagentur Surbiton Associates Pty. „Die höheren Produktionszahlen haben sich aus einer höheren Mineralisierung im Gestein ergeben, was gleichzeitig geringere Cash Costs zur Folge hatte“, erklärt deren Sprecherin Sandra Close laut Bloomberg. Das Ergebnis habe man erwartet, nachdem der Goldpreis im April stark eingebrochen sei und sich die Kurse seither nicht signifikant erholt hätten.

Im vergangenen Jahr lieferten australische Bergbauunternehmen nach China das meiste Gold für den Weltmarkt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37896

Eingetragen von am 2. Dez. 2013. gespeichert unter Australien, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

4 Kommentare für “Australien steigert Goldförderung”

  1. Nach dem Erntedankfest in den USA sind heute wieder die großen Drückeberger an der Comex am Werk. Kurz bevor der US-Dollar (immer öfter…) zu seinem Sturzflug ansetzt, werden die Manipulationen eingeleitet; die fallenden Fieberkurven für Gold und Silber sind identisch und der Dollarkurs
    geht wieder „durch die Goldpapier-Decke“.

    Die 3 Grafiken auf Dollar.Collapse zeigen diesen Zusammenhang sehr schön; lassen wir sie spielen!
    http://dollarcollapse.com/

    Neue „Fakten“ von Karibik-Peter:
    Eine große japanische Bank (?) hat letzte Woche an der New Yorker Comex-Gold-Future-Börse 7250 Kontrakte (also 725.000 Unzen) mit Termin Dezember 2015 als „CALL“-Option und einen Goldpreis pro Unze von 3000,-US-Dollar getätigt;
    gegenüber dem aktuellen Goldpreis wäre das eine Steigerung von 140 % beim Goldpreis. Mit dieser Option erwirbt der Käufer das Recht, die 725.000 Unzen Gold zu dem Preis von 3000,- $ im Dezember 2015 zu erwerben;es gilt: „no risk – no fun“, oder wissen die japanischen „Schlitzaugen“ mehr als als wir „Rundaugen“?

    http://www.bloomberg.com/news/2013-11-22/gold-option-bet-on-jump-to-3-000-most-active-for-second-day-1-.html

    0
  2. Ich glaub‘ , die haben ein Hang zum Kamikaze !

    0
    • gateofkiev@
      Nun, die 7250 Kontrakte haben einen heutigen Zeitwert von ca. 906,25 Mill.
      US-$ – eine gewaltige Summe.
      Sollte der Preis pro Unze tatsächlich auf ca. 5000,- US-Dollar steigen
      (der chinesische Familien-Clan „White Dragon“ rechnet mit solchen Preisen
      nach einem Finanzcrash), dann wäre der Gewinn 725.000 * 2000,-USDollar,
      immerhin 145 Millionen. kein schlechter Deal.
      Aber wer weiß heute, was in 2 Jahren mit unserem desolaten Finanzsystem
      los ist; wenn die Comex als Future-Börse aufhört, zu existieren (wovon
      ich ausgehe, nachdem Gold-Kontrakte bald nur noch gegen Bargeld beglichen werden) müßten auch die bestehenden Kontrakte „bar“ ausbezahlt werden.

      Ich glaube weniger an „Kamikaze“, als an sehr gute Insider-Informationen,
      was geplant ist und auf uns zukommt.

      0
      • Interessante Sichtweise!
        Wenn die Comex das Papiergold nurnoch gegen Papierdollar ausgeben kann, dann werden wohl nur mal kurz die Druckerpressen angeworfen ;-).
        Aber mit den Goldpreismanipulationen weis man auch nicht wohin das führt.
        Vielleicht gibts auch ne kurze Goldkrise.

        0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • stan: http://anlagegold24.blog/2017/ 08/15/kruegerrand-kaufen-vergl eich-festgeld-sparbrief-sparbu ch/ Wertsteigerung...
  • Falco: @Boa-Constrictor Du hast leider recht. Meine Pfleger haben mich heute zu spät in den Internet-Raum geschoben....
  • Taipan: @0177translator Die Israelis schafften es, im Geheimen eine Atombombe zu bauen. Dabei half ausgerechnet das...
  • Taipan: @Krösus Schon, natürlich. Mit einem Prädator muss man anders verhandeln. Drohungen bringen da nichts und...
  • Falco: @Krösus Antiamerikanismus kann einen schon befallen, denkt man an die Pest, die die US-amerikanischen...
  • 0177translator: Und in dem Link wird Klartext geredet. Irrtümlicher Abschuß der Malaysia-Maschine vor 3 Jahren, weil...
  • Krösus: @Taipan Ich bitte Dich,mit den USA lässt sich nur verhandeln aus einer Position der Stärke, das ist einzige...
  • Goldesel: @Det Die Schuldenuhr müßte, sollte sie nicht „Gerichtet“ worden sein, längst über der Marke von...
  • Goldesel: @Wachhund Genauso ist es. Habe gerade mit einem „Jungschnösel“ (24 Jahre) – ich 69,...
  • Goldesel: Habt ihr überhaupt keine Fantasie? Die Lösung: BITCOIN aus dem 3D-Drucker. Bestellbar mit Ketchup oder...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren