Anzeige
|

Badegast findet 500g-Goldbarren am Königssee

Eine Urlauberin aus Norddeutschland hat während eines Badeaufenthalts am Königsee einen 500-Gramm-Goldbarren gefunden. Sie hat das Fundstück der Polizei übergeben. Dem Goldbarren wurde laut den Ermittlern Echtheit bescheinigt. Interessanterweise war die Seriennummer des Degussa-Barren abgefeilt. Es könnte sich also um Diebesgut handeln. Ein Team von Tauchern hat sich zur Fundstelle begeben, um nach weiteren möglichen „Goldvorkommen“ im Königssee zu fahnden. Die Suche blieb aber erfolglos. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=52419

Eingetragen von am 12. Aug. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

58 Kommentare für “Badegast findet 500g-Goldbarren am Königssee”

  1. Da ist der Goldrausch nach einem Tiefenrausch dann nicht mehr fern ….

    0
  2. Was für ein Schaf!

    0
    • Immerhin ein 16 jähriges Schaf.
      In dem Alter hätte ich vermutlich ähnlich gehandelt.
      Jetzt bin ich knapp doppelt so alt und schlauer.
      Weiterhin ist zu bedenken das so ein 16 jähriges Mädel vermutlich nicht alleine dort badet sondern mit Freunden denen der Fund sicher nicht verborgen geblieben ist. Hätte Sie den Fund nicht angegeben und einer Ihrer Freunde hätte sich verplappert würde Sie bestimmt einige Probleme bekommen.

      Würde ich heute so einen Fund machen und andere Menschen bekommen das mit würde ich den Fund sicher auch melden. Etwas anderes wäre es wenn mich dabei keiner sieht oder höhrt.

      Man sollte schon auch die Umstände betrachten bevor man jemanden als Schaf denunziert.

      0
  3. Fürst der Finsternis

    1. Wie naiv kann man sein (deutsches Wahlschaf).
    2. Im Berchtesgadener Land liegt noch eine Menge Gold in Barrenform, nur finden werden sie es nicht, da haben sich die Amis schon die Zähne ausgebissen.
    3. es wird sich schon ein Herr mit Zöpf und Kippa melden und Besitzansprüche geltend machen.

    0
    • es wird sich schon ein Herr mit Zöpf und Kippa melden und Besitzansprüche geltend machen.

      Vermutlich zu Recht, denn man hat es ihnen in den letzten 1500 Jahren immer wieder mit Gewalt weggenommen

      0
      • Schuldenhasser

        @mechthild
        Willkommen im Club!
        Dem deutschen Volk wurden auch seit dem Dreißigjährigen Krieg in regelmäßigen Abständen sämtlicher Besitz, Leben, Land, Nahrung und Patente weggenommen, nicht nur das Gold.
        Vermutlich zu Unrecht.

        0
        • Ja, das ist aber nur eine Mindermeinung.
          Tatsächlich sind es schon immer die Deutschen gewesen.

          Gerade solch ehrenwerte, weil objektive Männer, wie Mr. Kaufman, Mr. Nizer und Mr. Hooton haben ganz klar nachgewiesen, dass die Deutschen IMMER schon mit Mord und Totschlag die, im übrigen völlig friedfertige, Menscheit terrorisiert und ausgeraubt haben.

          Das hat demnach einen Grund darin, dass wir das sogenannte KRIEGS – GEN in uns tragen, das uns quasi dazu verdammt, von der Logik völlig unkontrolliert, rauben und morden zu MÜSSEN.

          Daher sei es nur konsequent, die Deutschen – wie es ein anderer berereits auszudrücken beliebte – mit Stumpf und Stiel auszurotten.
          Man wollte deutsche Männer kastrieren und zu Sklavenarbeit ins Sieger-Ausland deportieren.
          Dann sollten vorderasiatische und afrikanische Männer das Land fluten und mit deutschen Frauen solange Bastarde zeugen, bis es keine Deutschen mehr geben würde.
          Das alles nachzulesen im sog. Kaufman-Plan, betitelt mit „Deutschland muss verschwinden“.

          Naja, den ersten Teil haben sie sich geklemmt, weil ja irgendwer zum verheizen zwischen dem Westen und den Russen stehen musste.

          Der zweite Teil wird nun gleichwohl in Angriff genommen. Wahrscheinlich, weil es sowieso keine Roll mehr spielt, ob es überhaupt noch deutschstämmige Männer gibt.

          Kleines Rechenexempel (nochmals):
          Bevölkerung des Dt. Reiches in den alten Grenzen 1939: 65 Mio.
          Kriegstote Deutsche (einschließlich Bombenholocaust: 6 Mio
          Nachkriegstote Deutsche (Hunger- und Vernichtungspolitik: 10 Mio
          Verbleibende Deutsche in 1949: 49 Mio.

          Frage:
          Wie zum Teufel kommen unsere Statistiker auf über achtzig Millionen Deutsche, wo sich unsere Zahl der Geburtenziffer gemäß jede Generation halbiert?
          Wieviele Stammes -Deutsche gibt es tatsächlich noch?
          Und wer sind die anderen?

          0
            • Hallo Schuldenhasser,
              da haste ja was wirklich interessantes geschrieben.
              Danke für den Verweis!
              Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
              Mein neuer Vorschlag lautet:
              Die niederlänischen Antillen.
              Was sagst Du dazu?

              0
              • Schuldenhasser

                @Lucutus
                Die niederländischen Antillen sind vom Klima her super, aber es gibt dort kaum Arbeit und die Versorgung ist nicht sicher.
                Dort wird fast alles per Schiff eingeführt, bei einem großen Crash gibt’s genug einheimische Macheten-Schwinger, die uns Beine machen.
                Im Moment denke ich laut über Finnland nach, sehr sozial und homogen, mit uns historisch verbunden, leider direkt am Russen dran, dadurch aber gut mit Bunkern usw. vorbereitet. Dem Russen traue ich erst, wenn er endlich mal zu uns hält.

                0
                • Dann kannst doch gleich nach Schweden gehn.
                  Vorteil:
                  Die Häuser sind wesentlich billiger.

                  0
                • Schuldenhasser

                  @guguritzi
                  In Schweden sind aber noch größere Rot-Grün-Multikulti-Halunken am Werke als in D.
                  In Finnland wurden gerade recht vernünftige Leute gewählt.

                  0
                • Schuldenhasser, ja schon, nur hat Schweden den Euro nicht eingeführt und die Staatsverschuldung ist lächerlich gering, um die 40%.
                  Ich zahle für 2 Häuser mit zus. 19000 qm Grund 125.- Euro/Jahr Grundsteuern.

                  0
  4. Wenn sich kein Besitzer (also einer mit Kippa und Ziegenbart) meldet und der Barren aus keiner Straftat stammt, kann die 16-jährige den Barren behalten.

    Ich tippe mal auf einen besonderen Werbegag des Bürgermeisters aus Schönau, weil jetzt plötzlich viele Hobby-Taucher an den „schönen Königssee“ im herrlichen „Oberbayern“ Urlaub machen wollen.

    0
    • Wenn sich kein Besitzer (also einer mit Kippa und Ziegenbart)

      Ist das Bedingung? oder gehts auch ohne „Ziegenbart“ Ich bin übrigens Jüdin!

      0
      • DAS ist ja mal Ironie:
        eine Auserwählte mit urdeutschem Vornamen.
        Aus dem Althochdeutschen.
        Bedeutung: Mächtige Kämpferin.
        Bist übernommenen mosaischen Glaubens oder von einem der 12 Stämme?

        0
        • Spar Dir Deine Ironie, mein Name im wirklichen Leben ist Hannah, und aus reiner Vorischt gebe ich den nicht oft preis, das hat seinen Grund – wie ich auch hier erlebe, ist die Zugehörigkeit zum jüdischen Volk eher hinderlich bis schwierig. Der alltägliche Rassismus zeigt sich auch hier im Sprachgebrauch, einfach widerlich das!!!

          0
          • Ja, das stimmt. Die Ironie ist in Deinem Fall wirklich ein wenig daneben.
            Ich bin als Deutscher, dessen Familie es vor 45 tatsächlich gelang, seine Abstammung bis in die 6. Generation nachzuweisen, auch nicht überall gern gesehen und trage im richtigen Leben einen Namen, der im Hebräischen „Gottesgeschenk“ bedeutet.
            DAS ist Ironie: Ein J.u.d.e.n.schlächter mit hebräischem Namen.
            Einfach widerlich das.

            0
          • 0177translator

            @Hannah
            Bitte sag uns mal, wovor die Welt sich am meisten fürchten muß!
            1. Davor?
            https://www.youtube.com/watch?v=9QBv2CFTSWU
            2. Oder vielleicht davor?
            https://www.youtube.com/watch?v=Cey35bBWXls
            3. Oder vor Leuten, die (ganz undeutsch) sich ihr Rückgrat nicht amputieren lassen und die Wahrheit sagen?

            0
            • die Welt sollte sich fuerchten vor der Dummheit, und vielleicht vor einer bestimmten Religion, aber nicht vor den Deutschen, die sind ein fantastisches Volk, mit unendlich Potential, und ich bin stolz hier leben zu duerfen. Schauen wir mal wie lange noch
              Shalom

              0
          • Schuldenhasser

            @mechthild
            Machen sie sich bitte keine Vorwürfe, Hannah!
            Auch die deutsche Volkszugehörigkeit ist hinderlich bis schwierig.
            Obwohl das deutsche Volk die größte Anzahl an Erfindern, Archäologen, Dichtern und Denkern (usw.) der ganzen Welt vorzuweisen hat, wird es ständig angefeindet und diskriminiert.
            Es kann halt nur ein „auserwähltes Volk Gottes“ geben.
            Jüngst wurde Deutschland in der israelischen Presse mit 20-30 Atombomben bedroht, ist das nicht widerlich?

            http://www.shortnews.de/id/1146070/israel-rechtsnationale-zeitung-druckt-forderung-nach-bombardierung-deutschlands

            0
            • die Rechten sind immer eklig, hier UND dort

              0
              • nachtrag, habe neulich einen link geschickt bekommen, zu einem Song auf Youtube, den solle ich mal anhoeren, war in einem anderen Forum.

                der Song entpuppte sich als ein Lied mit Namen Bomben auf Israel, und war von einer rechten Musikgruppe.
                Also, was erwartest Du, ein kleinlautes oh das tut mir leid…

                Wie schon gesagt, Pack gibt es ueberall, und es tut niemandem gut.

                0
            • 0177translator

              @Schuldenhasser
              Du glaubst aber auch jeden Unsinn! Israel hat gar keine Sprengköpfe.
              https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/buergermeister-bringt-zwangsenteignungen-ins-spiel/
              Hier mal was zur Aufmunterung für alle.
              @Mechthild
              Leute von ihrem Besitz verjagen, ihnen ihr Land wegnehmen für Fremde – bei wem müßte der OB von Salzgitter eigentlich Copyright-Tantiemen bezahlen?

              0
              • @0177translator-
                passt vielleicht nicht richtig hier und jetzt,….aber der sound ist gut!!…also nein….dieser sound…..
                Ernst Busch – Ami go home

                https://www.youtube.com/watch?v=2flpdqGfAsw

                0
                • 0177translator

                  Die Loreley – hat übrigens der jüdische Poet Heinrich Heine gedichtet, was beim Adi keiner sagen durfte – hatte einen goldenen Kamm. Von dem sollten die Amis die Pfoten lassen, meinte der Sänger.
                  Nun haben sie aber doch die Pratzen auf dem Bundesbank-Gold. Hoffentlich ist der Kamm, wie bei Schneewittchen, vergiftet.
                  Ich weiß nicht, was soll es bedeuten.

                  0
                • Transe,
                  vielleicht lässt ja irgendwann mal Rapunzel sein goldenes Haar verlockend vom Felsen der Lore hinunter zum Rhein.
                  Dann klettern die Räuber daran hinauf und Zack!
                  Schneiden wir ihnen den Zopf ab.

                  0
      • Haben scharfe Weiber! Dagegen manche blonde Sumpfkuh!

        0
  5. Lobenswert! Brav! Weiter so!

    0
    • bekommst auch von mir ein Bienchen wg. Wohverhalten, … wirst also nicht gekündigt…

      0
  6. Fürst der Finsternis

    @ watchdog

    Schatzfund
    Ein Schatz ist eine Sache, die so lange verborgen gelegen hat, dass ihr Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist (Definition des § 984 BGB). Der Finder eines Schatzes erwirbt bereits mit der Entdeckung hälftiges Miteigentum. Die andere Hälfte des Miteigentums steht dem Eigentümer der Sache zu, in der der Schatz verborgen gewesen ist, also in der Regel dem Grundstückseigentümer. Dieser Grundsatz geht auf die sogenannte Hadrianische Teilung zurück.
    Eigentum des Königssee ist der Freistaat.
    Also die Hälfte, ob eine Bearbeitungsgebühr anfällt, weiss ich nicht.

    0
    • Schuldenhasser

      @Fürst der Finsternis
      Da hat das Mädel aber im richtigen Bundesland getaucht.
      „Alle Bundesländer außer Bayern haben das Schatzregal. Die Behörden werden in der Regel nichts unversucht lassen dem Fundstück habhaft zu werden. Glauben Sie bloß nicht, dass Sie für Ihren Fund gelobt werden oder gar Dank erwarten dürfen.
      Spätestens seit dem Schatz von Dreisen, bei dem ein Mann die Münzen seiner Vorfahren abgenommen bekommen hat, melden nur noch uninformierte oder naive Personen wertvolle größere Schätze.“
      Quelle: http://www.schatzregal.de/

      Wenn jetzt ein Verdacht auf Nazigold aufkommt, dann liegt der Barren nächste Woche unter der Wall Street.

      0
    • @FdF. Bei uns vermutete man mal(kein Scheiss) Schatullen aus dem Bernsteinzimmer,(Villa der Magda Quandt/Gebärmutter der NSDAP),da zwei verblombte Höhlen sich auf unserem Grund befinden eigentlich erklärbar.Leider waren die Briten schon vorher dagewesen ,und da eine sehr seltene Krebsart sich dort befindet,sowie der Punktsalamander konnte Vater jedwede Suche bisher abwenden. Sicherlich wird es dort nichts wertvolles geben,sollte es jedoch anders sein,wird sich ein reicher Russ oder ein solventer Quittenkopp darüber freuen dürfen!Ohne Staatsanteil,ich wurde sooft vom Staat “ beschenkt „,da wird er es doch nicht nötig haben!

      0
    • wahrscheinlich noch mal 50% Aufwandsentschädigung für den Freistaat :o)

      0
    • Bearbeitungsgebühr = 35%

      bleiben noch 15% für „Treu und Ehrlichkeit“ oder ca. 2.000,-. Das reicht dann für 1 bis 2 Montasmieten.

      0
  7. Fürst der Finsternis

    das mit Bayern habe ich noch nicht gewußt.
    Die Menschheitsgeschichte zeigt doch schon immer, der Ehrliche ist und war immer der Trottel. Von ehrlicher Arbeit ist auch noch niemand reich geworden.

    0
  8. So ist es auch nicht richtig. Man entsorgt wertloses Metall im Wertstoffhof.

    0
  9. Na hoffentlich entpuppt sich das Ding nicht noch als Wolframbarren den F.J.. Strauss als Gegengewicht beim Baden verloren hat….

    0
  10. Ah, DA war der…
    HIER ! – Das war meiner !
    Den hab‘ ich schon überall gesucht ! :D

    Danke der Finderin. Dafür gibt’s n feuchten Händedruck und n Holzfahrrad zum aufpumpen, als Finderlohn….

    0
  11. 5.3% Arbeitslosigkeit davon kann die Fed Mafia nur träumen . Wie ich schon mehrmals sagte die geplante Zinsanhebung war und ist eine Lüge um den todkranken Dollar zu retten dazu gehören auch die Russland sanktionen die den EU Vasalllen aufgezwungen wurden und die 1,1 Billion Anleihekaufprogramm durch die EZB wurde auf druck der USA beschlossen .Man kann sofort an diesen methoden erkennen wie verzweifelt die US-Mafia ist . Auch das die US-Mafia fast überall auf der Welt zündelt ist ein Zeichen dafür .sie suchen verzweifelt nach wegen um sich auf kosten anderer Nationen zu sanieren deshalb ist leider ein großer Krieg nicht ausgeschlossen .

    Mit der Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika geht’s weiter bergab
    http://quer-denken.tv/index.php/1614-mit-der-wirtschaft-der-vereinigten-staaten-von-amerika-geht-s-weiter-bergab

    1994 hörte das Clintonregime auf, langfristig entmutigte Arbeiter als arbeitslos zu zählen. Clinton wollte, dass seine Wirtschaft besser aussieht als die Reagans, daher hörte er auf, die langfristig entmutigten Arbeitslosen zu erfassen, die unter Reagan Teil der Arbeitslosenquote waren. John Williams (shadowstats.com) erfasst weiterhin die langfristig Entmutigten mit der damaligen offiziellen Methode, und wenn diese Arbeitslosen miteingerechnet werden, beträgt die Arbeitslosenquote der Vereinigten Staaten von Amerika im Juli 2015 23%, ein Mehrfaches von derjenigen in der Rezession, mit der Fed-Vorstand Fed Paul Volcker die Präsidentschaft Reagans begrüßt hat.

    0
  12. Potenzielles Wirtschaftswachstum der USA nur bei 1 bis 2 Prozent

    Die US-Wirtschaft knabbert noch immer an den Folgen der Finanzkrise von 2008. Der oft beschworene, neue Wachstumsschub ist nicht in Sicht.

    Zwar hat sich der Arbeitsmarkt in den USA seit 2009 etwas erholt, aber Löhne und Lebensstandard haben es nicht.
    Die US-Wirtschaft dümpelt auf eine Art, dass Experten den Ausbruch einer großen Wirtschaftskrise jederzeit für wahrscheinlich halten. Ein Bericht von CNBC sagt: Das potenzielle reale Wirtschafts-wachstum der USA liegt vermutlich nur bei 1-2 Prozent. Ein oft beschworener, neuer Wachstumsschub ist nicht in Sicht.Im Laufe des vergangenen Jahres hat sich die Produktivität nur um 0,3 Prozent erhöht. In den vergangenen 5 Jahren waren es insgesamt nur 0,5 Prozent. Zwar wurden neue Arbeitsplätze geschaffen, aber die Löhne und der Lebensstandard stiegen nicht. Eine Wirtschaftsnachricht, die keiner gern laut sagt – speziell die Wall Street-Analysten, die seit Jahren einen neuen Wachstumsschub prophezeien, der jedoch nie kommt.
    „Dieses Thema bekommt noch immer kaum Aufmerksamkeit – auch nicht von den Präsidentschaftskandidaten“, schrieb Paul Ashworth, US-Chef Volkswirt bei Capital Economics in einer Mitteilung an seine Kunden. Aber für ihn ist klar: „Die Stagnation der Produktivität ist für den realen Lebensstandard der Amerikaner noch schädlicher als die Große Rezession.“
    In der Tat schwächelt das Lohnwachstum seit der Finanzkrise bei rund 2 Prozent oder weniger. Während Aktienanleger wegen der lockeren Geldpolitik seit März 2009 den Reibach gemacht haben hat ein Großteil der Erwerbsbevölkerung nichts vom Kuchen abbekommen. „Je länger die Krise dauert, desto unwahrscheinlicher, dass die Wirtschaft sie mit einem Schwups überwindet,“ so Ashworth.
    Seit der Finanzkrise hat es noch kein einziges Jahr gegeben, in dem der USA ein Wirtschaftswachstum über 2,5 Prozent gelungen ist, was bedeutet, dass sich Amerika von 2008 schwerer erholt, als nach der großen Depression im Jahre 1929.
    Einige Ökonomen begraben deshalb ihre Wachstums-Hoffnungen. Ashworth fragt sich gar, ob „die potenzielle Wachstumsrate weit unter 2 Prozent gefallen“ ist.
    „Für die Wirtschaft hat das verheerende Konsequenzen „, so Stephen Stanley, Chefökonom bei Pierpont Amherst Securities. „Da es die Menschen endlich realisieren, bedeutet dies, dass das Wachstumspotenzial nun deutlich niedriger ist, als es die meisten Ökonomen noch bis vor kurzem ansetzten. Die Daten legen nahe, dass das potenzielle reale Wachstum deutlich unter 2 Prozent, möglicherweise sogar unter 1 Prozent liegt. “ (rf)

    0
  13. … und welch Zufall, ist der Barren doch noch auf ein , zwei Felsen aufgeschlagen und dadurch die Barrennummer nicht lesbar. ;) Wenn es nicht so gewesen sein soll, warum schleift man die Nummer aus? (Gewichtreduktion?) Ein paar beherzte Hammerschläge und die Nummer ist nicht mehr erkennbar bzw. kriminalistisch zurückverfolgbar. Gold ist ein sehr weiches und exorbitant dehnbares Metall.

    0
  14. 0177translator

    Also das mit dem Barren war so: Dem schwermütigen König Ludwig hatte man etliche Barren in die Rocktasche gesteckt und ihn dann unfreiwillig zum Baden geschickt. Am Königssee. Aus dem Boot heraus. Als der Anschlag geglückt war, brachte man den Leichnam zum Starnberger See. Dieser Barren war Ludwig aus der Manteltasche gerutscht und ins Wasser gefallen, und er wurde nicht mehr gefunden. Der Barren war und ist also Besitz des Königreiches Bayern, und die Finderin geht leer aus.
    Kinders, in dem See, an dem ich wohne – der Aalkasten-See in Märkisch-Oderland in Ostbrandenburg, liegt ein Schatz aus Zeiten des Alten Fritzen. Der war nämlich nach der Niederlage in der Schlacht von Kunersdorf Hals über Kopf mit seinem Stab nach Berlin geflüchtet. Damit die Truhe mit dem Sold für die preußischen Soldaten nicht in die Hände der Kosaken fällt, wurde sie kurzerhand im See versenkt. Und bis heute nie wieder gefunden.

    0
  15. Totale Aufklärung.
    Danach braucht Ihr nichts mehr!

    https://www.youtube.com/watch?v=98HpQHaGZQQ

    0
  16. schneider joachim

    Man Bedenke mal, Einer hätte damals Papiergeld verloren. Was wäre da noch da.Beim Gold fehlt nicht mal 1g.

    0
  17. Hat sicher Einer im Seegrund vergraben, und nun wurde er freigespült. Was für ein Pech :D

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter