Anzeige
|

Banken testen ersten Schritt zur totalen Geldkontrolle

Keine Utopie: Kontaktlose Bezahlung bei Funk-Chip.

Neue Kreditkarten sollen die bargeldlose Bezahlung selbst bei Kleinstbeträgen ermöglichen. Es wäre der erste Schritt zur bargeldlosen Gesellschaft, die gleichzeitig ungeahnte Möglichkeiten der Überwachung eröffnen würde.

Im Rahmen eines Pilotprojektes testen Banken die Verwendung von Kreditkarten für die Bezahlung von Kleinstbeträgen. Der Clou: Das Ganze soll kontaktlos per Funk erfolgen, wie unter anderem die Bild-Zeitung berichtet. Sollte sich die Technik durchsetzen, so wäre dies der erste Schritt für die Kontrolle des gesamten privaten Geldverkehrs.

Denn Bargeld würde damit überflüssig. Würde der Staat das Bargeld in diesem Zuge komplett abschaffen, so wäre jedwede Finanztransaktion – vom Friseur-Entgelt bis zum Münzkauf – digital erfasst.

Was den Bürgern als bequeme Zahlungsart und als vielversprechendes Mittel gegen Schwarzarbeit, Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung angepriesen würde, hätte in letzter Konsequenz den totalen Überwachungsstaat zur Folge.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Vorbereiten auf den Systemwechsel: Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=17682

Eingetragen von am 5. Jan. 2012. gespeichert unter Banken, News, Politik, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

34 Kommentare für “Banken testen ersten Schritt zur totalen Geldkontrolle”

  1. Quatsch mit Sosse!

    Ein besseres Geld/Tauschgut würde sich innerhalb kürzester Zeit durchsetzen, dies währe eher das Ende für das bestehende Geldsystem und den Staat. Glaubt der Autor wirklich, dass durch ein E-Geldsystem sich Drogenhandel, Korruption, Schwarzarbeit oder Schwarzmärkte dem Untergang geweiht wären? Wo ist ihre Phantasie abgeblieben?
    Schaut mal aktuell nach Griechenland, wie schön es auch ganz ohne Euro, Staat und Steuern funzt.

    0
    • Hoffentlich haben Sie recht!

      0
    • @Guggelsheimer
      Die Kriminellen würden sich natürlich nicht abschrecken lassen und einen alternativen Weg finden. Betroffen wäre der ehrliche Bürger, der wiedermal der Dumme ist. Das ist fängt beim sogenannten Steuersparen an, geht über Freundschaftsdienste und Vetternwirtschaft und endet bei den Waffenbesitzscheinen. Kriminelle Energie steht immer darüber. Nein, mafiöse Strukturen kann man damit nicht beseitigen, auch nicht in den USA, wo Bargeld kaum geläufig ist.
      Und letztendlich haben Sie dann nur 2 Möglichkeiten:
      Sich entweder der totalen Kontrolle und Knechtung durch den Staat zu unterwerfen oder die Gesetze zu brechen. Wie sagte schon Hamlet bei Shakespeare :
      To be or not to be, that is the question………
      oder für nicht Anglizisten in etwa ähnlich : Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

      0
      • 0177translator

        Zum Jahreswechsel 1990/1991 lief in der Sowjetunion folgendes ab: Finanzminister Pawlow – später war er Premierminister und im August 1991 Putschist – ließ alle 50- und 100-Rubel-Banknoten für ungültig erklären; die ganze UdSSR hatte 3 Tage Zeit, sie bei den Banken und Sparkassen umzutauschen. 3 Tage lang standen die Leute auch dort Schlange, und 3 Tage lang arbeitete keiner, das ganze Land stand still. Beim Umtausch mußte man natürlich die koschere Herkunft nachweisen, so wurden viele Bürger um ihr Erspartes gebracht. Getroffen hat es all die alten Mütterchens, die ihr Geld für ein anständiges Begräbnis im Kissen eingenäht hatten und nicht die Ganoven, die man vorgeblich treffen wollte. Die einigten sich mit den Bankdirektoren – zum gegenseitigen Nutzen, versteht sich – so, daß man halt die Einzahlungen zurückdatierte. Und so wurde der Mafia-Tumor nicht etwa geschrumpft, sondern es wurde jederart kriminelles Verhalten noch angeheizt. Da ich (seinerzeit Austausch-Student in Moskau) mich gerade im Weihnachtsurlaub in der Heimat befand, konnte ich nichts umtauschen und habe – bin ja Numismatiker – heute noch zwei schöne, alte, grüne 50-Rubel-Scheine mit dem Bildnis von Lenin drauf. Ergo: Diese angedachten Maßnahmen sind in etwa so sinnvoll zur Verbrechensbekämpfung, wie eine Darmspiegelung bei Tinnitus.

        0
        • @0177translator
          Auf den Punkt gebracht ! Ich hoffe, alle lesen hier Ihren Artikel.

          0
        • marcus regenberg, Krefeld

          Versuch das Ganze mal den zuständigen Finanzministern zu erklären.
          Der größte Teil dieser „Fachleute“ hat ja mal überhaupt keinerlei Weitsichtigkeit und steht zudem meist auch auf der Gehaltsliste der Befürworteter solcher Maßnahmen.

          Herzlichen Gruß,
          marcus regenberg

          0
    • Ganz genau, denn Geld ist ja nichts anderes als ein Tauschmittel,
      es würde so sein, dass z.B. Schwarzarbeit mit Kaffee oder Zigaretten oder sonstige Lebensmittel bezahlt werden würde. Somit wäre hier nicht die totale Kontrolle gegeben, höchstens für das, was irgendwann und irgendwo über den Ladentisch ging, aber das ist durch die elektronischen Kassen ja eh schon erfasst! Wer das im Endeffekt bekommt, wissen die Herren, die es gerne wissen würden dann aber trotzdem noch nicht und das ist auch gut so!

      0
  2. ich habe da keine grosse Hoffnung, dass sich der kleine Mann (PC: die kleine Frau natürlich auch) dagegen wehren kann. Das ganze läuft dann ab, wie vor 2(?) Jahren bei der Einführung der neuen Bank- AGB´s: Entweder unterschreiben, oder Konto weg!

    0
  3. Und die DummMichel werrden danach verlangen, und nichts merken. So geht die Freiheit zu Grunde.

    0
  4. Die Sache geht ja parallel damit einher, dass Ihr Euch bei Nutzung des Internets mit dieser RFID – Technik bzw. ePerso identifizieren und verifizieren (Fingerabdruck, Iris-Scan) müsst. Und die Bezahlung der Zukunft findet wo statt?

    U.a. um das zu erzwingen ist natürlich ein 2. 9/11 fällig wo sich herausstellt, dass die Raketentechnik der Iraner über das Internet verbreitet wurde und man könne natürlich nicht mehr zulassen, dass es auf dem „Information-Highway“ irgendwelche unidentifizierbaren Fahrzeuge rumkursieren.

    Hier mal eine Beschreibung wie ein 2. 9/11 laufen könnte. Und unsere Deutschen U-Boote sind dabei die Grundlage:
    http://iknews.de/2011/11/05/offtopic-2-3/comment-page-17/#comment-130006

    0
  5. Umlandt Gerhard

    *****************************************************

    Einfach nicht mitmachen!

    BOYCOTTIEREN!

    Was die Neger in den USA mit dem „bus boycott“ geschafft haben,
    die Segregation – Rassentrennung – in den Bussen abzuschaffen,
    und die Inder mit Mahatma Ghandi – den Parasiten und die Krake
    des schwerbewaffneten englischen Weltreichs des Commonwealth
    loszuwerden – , das schaffen auch deutsche Bürger, wenn sie nur
    nicht mitspielen. Das heisst, falls Dumm-Amerika und sein
    unvermeidlicher kleiner Verbündeter mit einem angezettelten
    Irankrieg sich nicht selber abschaffen. Weil dann rummst´s gehörig
    auf diesem Globus. Und einige sind dann „gar nicht mehr da“.
    Eins ist sicher: Russland und China gibt es auch hinterher noch!

    *****************************************************************************

    0
  6. Die verwendete Technik wird noch mehr Elektrosmog verursachen, als ob es nicht ber5eits zuviel wäre.

    Das einzig Gute für „den Staat“, sehr viel Pensionsansprüche werden nicht bedient werden müssen.

    Von Standpunkt der Gesundheit ein absolut unverantwortliches Projekt.

    0
  7. Es lebe der Tauschhandel !
    also mit mir nicht!

    0
    • @Peter B
      aber Geld ist doch letztendlich nichts weiter als Tauschhandel. Geld ist ein Tauschmittel wie Lotusblau völlig richtig erkannt hat. Nur als Schatzmittel taugt es eben nicht. Crasht der Euro, bezahlen wir die Brötchen eben mit der neuen DM oder dem Nordo oder dem Amero oder was sonst noch durch die Medien geisterte.
      Als Schatzmittel braucht man Gold oder Silber. Beim stöbern durchs Netz fand ich einen Bericht eines Großinvestors und der riet dem Anleger folgendes:
      Kaufen Sie Gold, wenn sie reich sind, kaufen sie monatlich mindestens eine Tonne ! und wenn sie ein armer Schlucker sind, kaufen sie wenigstens im Monat ein paar Unzen Gold.
      Zugegeben, da musste ich denn doch etwas schlucken !

      0
  8. Die AOK nevt mich auch schon, ich solle meine Karte, die noch bis 2015 gültig ist, gegen die neue „elektronische“ mit Passbild eintauschen, was ich natürlich nicht tun werde. Wir schaffen uns bereits unser eigenes Umfeld, um uns aus dieser Abhängigkeit zu lösen denn, jeder Mensch hat die Freiheit der Wahl.

    maya2012

    0
  9. Als ob nicht bereits zuviel Elektrosmog herum seuchen würde. Vom Standpunkt der Gesundheit eine weitere, kaastrophale Entwicklung.

    Den Pensionsfonds würde sie hingegen gut bekommen, indem die Leute früher sterben.

    http://www.activistpost.com/2011/10/cellphone-towers-emr-damaging.html

    0
  10. Die totale Kontrolle und das letzte Stück Freiheit wird genommen.Macht euch keine Sorgen ,denn niemand kann es verhindern und das ist auch nicht wichtig. Das Einzige was zählt ist ,auf welcher Seite man steht. Deshalb: bleibt gerade,bleibt aufrichtig,bleibt gerecht und geht den schmalen Weg. So wie es im NT steht wird es kommen,so muss es kommen um den Test eines jeden einzelnen abzuschliessen. Und durch die Johannesoffenbarung wird der Weizen geerntet ,aber das Unkraut verbrannt.Mehr als euer Leben können sie euch nicht nehmen oder das derer die ihr liebt.Aber spielt es eine Rolle wegen ein paar weniger verlorenen Jahrzehnte,die unvermeidlich vorübergehen und jeder letzten Endes verliert? Wir alle werden sterben und wir alle werden die verlieren ,die wir auf Erden lieben, daher sage mir einer: Was ist mehr wert? Gerecht zu sein oder böse mit einem langen Leben? Jeder weiss,,dass im Internet alles zurückverfolgt werden kann,auch werden sie wissen wer ich bin oder wer ihr seid und wo ich wohne oder ihr , aber ich habe keine Angst. Deshalb verbreitet die Botschaft und bleibt standhaft bis zum Ende,nehmt nicht ihre Geschenke an ob Geld oder Macht durch Verrat ,Umkehr oder Gier. Ein jeder weiss intuitiv,von Geburt an welche Entscheidung in welcher Situation richtig oder falsch ist, ist das ein Zufall? Weiss ein Affe soetwas? Bleibt gerecht und betet,denn weder Gold noch SIlber können euer Leben retten. (Auch wenn ich es zur Konservierung und Vermehrung von Vermögen im derzeitigen Kondrtieff Zyklus empfehlen kann,aber denkt daran es nicht aus Egoismus zu kaufen,sondern um den Armen in der kommenden Krise zu helfen ,wie auch euren Freunden)

    0
  11. Soweit wird es wohl kaum kommen, denn ein Teil unserer Politiker hätte kein Schwarz-oder Schmiergeld mehr in der Tasche und der größte Rauschgiftdealer, die sogenannte US-Weltbeherrscher könnten die afghanischen Mohnfelder wieder umpflügen lassen.
    lSelbst unsere bordellsüchteigen Politiker müssten dann mit der Karte bezahlen was für den einen oder anderen sehr peinlich wäre. Manchen wäre auch das egal, denn wie gesagt: Je grösser der Herr desto grösser das Schwein.

    0
  12. Auf daß Niemand mehr kaufen oder verkaufen kann. Es sei denn, er trägt das Malzeichen an seiner Stirn oder der rechten Hand. Ja, der Teufel weiss genau, wie er uns kriegt.

    0
  13. Ich bedauere euch alle für euer unzufriedenes, paranoides, engstirniges Leben. Und sicher seid ihr alle der Meinung, „ihr glaubt nicht alles, was man euch erzählt“, obwohl ihr ausnahmslos jeden Scheiß glaubt, den euch dieses Anarcho-Pack hier vorsetzt.

    0
    • @Normalbürger
      Ich weiß nicht, ob Sie, der Sie alles glauben, was Ihnen Frau Merkel und Herr Schäuble erzählt, letztendlich mehr zu bedauern sind. Die Zukunft wird es zeigen und es gilt immer noch das alte und abgedroschene Sprichwort:
      Wer zuletzt lacht, lacht am Besten.
      Nur wer das Undenkbare für möglich hält und das Dogma in Frage stellt, dem gehört die Zukunft.

      0
      • Anaconda

        Stimme Ihnen zu. Wer genau hinsieht und nach allen Seiten offen ist bemerkt, wie sich das Undenkbare immer mehr in unser Leben schleicht!

        0
    • 0177translator

      Habe als gewesener DDR-Bürger die Erfahrung gemacht, daß man einem Staat nicht alles glauben und einer Regierung nicht blind vertrauen darf. Wer seine eigenen 5 Sinne abschaltet und sich treiben läßt, kann den Wasserfall runterpurzeln. Aber „es irrt der Mensch, solang er strebt,“ das wußte schon Goethe. Bzw. solange er denkt. Angst habe ich vor denen, die glauben, sie allein hätten die Wahrheit gepachtet. Ich besitze nicht die Wahrheit, bloß mein bißchen Lebenserfahrung, so wie wir alle.

      0
  14. Hi Oliver,

    sehr guter Beitrag, kann mich deinem Kommentar nur anschließen.

    0
  15. hallo olli,
    ja sehr guter beitrag!
    grüzi

    0
  16. @Oliver,Andreas,Katscheiner
    So sehr ich Menschen mit mit euerer Lebenseinstellung bewundere, doch entschuldigt, so kann ich nicht sein. Mein Naturell ist anders. Ich kann eben nicht auch die linke Backe hinhalten, nicht der Märtyrer sein. Ich gehöre lieber zur Gruppe der Jäger statt der Gejagten und stehe in der Nahrungskette lieber weiter oben statt unten. Am Besten ganz oben. Es muss auch Falken geben. Gold per se ist nicht schlecht nur die Gier der Menschen danach. Aber das gilt für alle anderen Assets auch.
    Und solange die Regierungen nicht über eine göttliche Intelligenz und eine göttliche Güte und Barmherzigkeit verfügen, sondern den Teufel im Schafspelz verkörpern, solange werde ich mich absichern (wehren).Und eine meiner Waffen ist das Gold.

    0
  17. anaconda ,seh ich genauso.Man sollte Eier haben.Und Oliver deine Laisse Fer Einstellung grenzt an Suizid und das ist eine Todsünde,Gott hilft denen die sich selbst helfen.

    0
  18. Meine beiden Vorredner haben Recht. Ohne Frage ist Freundschaft usw. unbezahlbar und nicht über irgendwelche materiellen Werte zu setzen.
    ABER, die lieben Christen haben sich schon bei den Römern von den Löwen
    fressen lassen und geglaubt sie kommen in’s Paradies.

    Als Atheist kann ich nur den Kopf schütteln, wie man nur so hilflos sein kann.
    Um beim Thema zu bleiben: Abschaffung des Bargelds würde genau die „Falschen“ treffen, wie bereits erwähnt wurde. Alles andere ist Utopie.

    0
  19. Ich zahle prinzipiell nur CASH! Von unseren ec-Karten haben wir die Pin-Nummern gar nicht erst aufgemacht, sondern den Banken die geschlossenen Zettel zurück gegeben.

    Kreditkarten wie Visa werden nur für den Notfall gehalten. Falls im Urlaub mal die Fluggesellschaft pleite gehen sollte oder etwas in dieser Art. Lieber zahlen wir die Jahresgebühr – ist wie eine Versicherung. Bezahlt wird jedoch normal nicht damit.

    Hatte neulich im Kaufhof eine Kundin vor mir, welche 1,97 Euro mit ec-card zahlte. Sie kam sich wahrscheinlich noch schick vor, kann ich nur den Kopf schütteln!

    0
    • @Manhattan
      Sie glauben gar nicht, wieviele Menschen nicht einen Cent im Portmonet haben. Die haben überhaupt keine Bargeldreserven. Diese wären einem Bankencrash schutzlos ausgeliefert und zum anderern auch durch ständiges Benutzen des „Handys“ ein gefundenes Fressen für jeglichen „Überwacher“. Deren Leben könnten Sie lückenlos aufzeichnen, da brauchen Sie nicht mal mehr eine Kamera in der Wohnung.
      Bargeld und Bargeldzahlung ist eine der letzten Freiheiten eines Bürgers und auch diese wird uns scheibchenweise genommen.
      Ich will nicht in den „Big Brother Container“ verdammt noch mal ! auch dann nicht, wenn ich ohnedies vorhabe „korrekt“ zu leben.
      Wo sind die sogenannten „Wutbürger“ und kämpfen um das letzte bißchen Freiheit ?

      0
      • 0177translator

        „Wer glaubt, er müsse die Freiheit opfern, um Sicherheit zu erlangen, wird am Ende beides einbüßen.“ Diese Worte stammen von Benjamin Franklin, und man mag kaum glauben, wohin sich ESM-Europa und USA bewegen. Und von Lenin stammt der Spruch, daß eine Umwälzung der Gesellschaft (Revolution) dann ins Haus steht, wenn die Oberen nicht mehr so weiter können und die Beherrschten nicht mehr wollen. Anaconda, die Zahl der Wutbürger ist noch zu klein. Also halte Du Dein Gold in petto, ich hab ja mein Silber. Zur Not kann man immer noch jemandem, der unverschuldet in der Klemme steckt, damit helfen. Meine Sippe hat einen Riesen-Garten mit vielen Kirsch- und Apfelbäumen und mit 30 Bienenvölkern. Was meinst Du, wieviel Obst und Honig wir an andere verschenken! „Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott“ sollte unser Motto sein!

        0
        • @0177translator
          Ihr Bürger des ehemaligen „Ostens“ habt den Vorteil, dass Ihr wisst, wie man mit den „Staats-Sicherheitsorganen“ umzugehen hat. Ihr wißt, was Nachbarschaftshilfe bedeuten kann, wenn Not am Mann ist.Ihr habt gelernt zu organisieren und zu improvisieren.Die Leute im Westen dagegen können das alles nicht.Sie haben es nie gelernt, es gab ja immer alles in Hülle und Fülle und der Staat tolerierte fast alles. Jede Verrücktheit aber auch. Jetzt ist plötzlich Schluss mit der Spaßgesellschaft und das bittere Erwachen kommt. Die Menschen im Westen wären einem totalitären Überwachungsstaat völlig schutzlos ausgeliefert, das ist das Problem. Die können sich nicht selbst helfen !
          Berichten Sie deshalb weiter über Ihre Erfahrung im Osten. Ich hoffe nur, es können genügend davon profitieren. Denn all das, was Sie erlebten, wird wieder kommen. So oder so.

          0
  20. Hätte mal vor 30 Jahren einer sagen sollen das wir alles bald ein oder mehrere Handys haben und wir uns ein Leben ohne garnicht mehr vorstellen können. Also nichts unmöglich. Ich hoffe ihr werdet an eurem Gold ersticken wenn ihr versucht es zu essen. Ich lese von den armen Griechen die aus ihren Wohnungen raus müssen weil sie kein Geld mehr für die Miete haben (bestimmt alles Korupte Büger). Hoffe sie werden bald gemeinsam aktiv und holen sich das von den Starken die verpflichtet sind die Schwachen zu stützen. Kein Platz für Egoismus, den durch den sind wir ja jetzt wo wir uns zur Zeit befinden, und wir sind noch lange nicht am ende des Abgrunds angekommen. Wer das glaubt, glaubt auch das der Mensch sich am Zenit der Evolution befindet nur weil er jetzt Klimaautomatik im Auto hat (lach). Mal sehen wer hier zuletzt lacht. Ich denke eher das uns allen, also auch denen mit genügend Edelmetall, das lachen bald vergehen wird.

    0
    • 0177translator

      Die These von der „kollektiven Verantwortung einer Nation“ für alles, was wir tun oder unterlassen (Kollektivschuld) kriegen wir als Deutsche tagtäglich um die Ohren gehauen. Schuldig gemacht haben sich hier die Rechenkünstler von Goldman Sachs, die der griechischen Regierung beim Tricksen halfen – Bruttoinlandsprodukt auf dem Papier aufgebläht, indem man Glücksspiel, Schwarzmarkt, Schattenwirtschaft usw. mit hineingerechnet hat, so daß man am Ende unter 3% Neuverschuldung dasteht. Und dann die falschen Zahlen nach Brüssel und an die OEDC gemeldet, (so wie einst Colin Powell, der als Kriegsgrund gegen Saddam der UNO gefälschte Papiere vorlegte, der Irak hätte angeblich Uranerz in Afrika gekauft.) Schuldig gemacht haben sich die politischen „Eliten“ in Berlin und Brüssel, sie haben das mitgekriegt und nichts unternommen – das Schweigen der Hammel. Und uns Deutsche hat keiner in einem Referendum befragt, ob wir dieses Esperanto-Geld wollen. Angesichts des Versagens auf höchster Ebene ist Otto Normalverbraucher gezwungen, sich selber zu helfen und abzusichern. Hope, Du solltest Dich mal um Sachlichkeit bemühen und Fakten nicht einfach ignorieren, anstatt mit dem Kopf im Nebel des Gutmenschentums eingehüllt hart gegen einen Mast zu laufen.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Toto Das war ein Rat von @anaconda. Er verwies stets auf sein Boot und sein Kleinflugzeug und...
  • 0177translator: @Löwenzahn „Die Deutschen sind arme Schweine,“ sagte Charles de Gaulle einmal,...
  • Resl: @karli – genau
  • 0177translator: @Napoleon Nein, diese zweibeinige Ausgabe der Gattung Felidae hat mich nur fast in die Klapse...
  • Krösus: @toto Ich nehme mal an, das war Satire. Beste Grüße und gute Nacht
  • Krösus: @Watchdog Du hast mich nicht richtig verstanden.Selbst unterstellt, dass da ne Menge tolle Ideen in den...
  • Sao Paulo: Zynismus an: …ich mache mir auch Sorgen, immer montags, ob der Goldkurs noch da...
  • Löwenzahn: Ob das mit dem Goldfund überhaupt stimmt. Jedes Jahr kommt so eine Story über einen gefundnen...
  • Resl: @Karli – ach Du bist es – i kenn mi boid nimma aus .
  • Prack: @superschmitta , das sind herbeigeführte Weissagungen ! Der „Gott der Bibel/Koran/ Thora“ ist...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter