Anzeige
|

Bankenrettungspläne in Zypern beleben den Goldpreis

Goldbarren © WoGi - Fotolia.com

Gold statt Geld: Einige Anleger dürften jetzt wieder umdenken.

Die Feinunze Gold kostete am Montagmorgen erstmals seit Ende Februar wieder mehr als 1.600 Dollar. Physisches Gold als sicherer Hafen dürfte jetzt wieder stärker an Attraktivität gewinnen. 

Welche Vermögenswerte sind noch sicher, wenn der Staat damit beginnt, die Kontos seiner Bürger einzufrieren? In Zypern werden Zwangsmaßnahmen zur Bankenrettung eingesetzt, die man sich zum jetzigen Zeitpunkt in Europa nicht hätte vorstellen können.

Kein Wunder also, dass Gold als sicherer Hafen nun wieder stärker gefragt sein dürfte, als noch vor Monaten. Vertrauen, das Politik und Notenbanken in der Schuldenkrise bei Anlegern mühsam aufbauten, droht jetzt auf einen Schlag verloren zu gehen.

Am Montagmorgen kostete die Feinunze Gold erstmals seit Ende Februar wieder mehr als 1.600 US-Dollar. Um 9 Uhr wurden am Spotmarkt 1.605 US-Dollar gezahlt. Aufgrund der schwächer tendierenden Gemeinschaftswährung stieg der Euro-Goldpreis auf 1.240 Euro. Silber legte zunächst nur leicht zu auf Kurse von 28,83 Dollar (22,31 Euro).

Am Samstag hatten sich die Verhandlungsparteien auf ein Rettungspaket für Zypern geeinigt, das vorsieht, alle Konteninhaber in dem Krisenland für die Bankenrettung in Mithaftung zu nehmen (mehr).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anonym gekauft, sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Gold richtig eingesetzt: Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=31040

Eingetragen von am 18. Mrz. 2013. gespeichert unter Banken, Europa, Gold, Goldpreis, News, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

10 Kommentare für “Bankenrettungspläne in Zypern beleben den Goldpreis”

  1. Wenn schon das kleine Zypern den Goldpreis belebt, möchte ich wissen, was Italien oder Spanien mit dem Goldpreis anstellt.

    0
  2. 1. Es dürfte nach Zypern als sicher gelten, dass private Bankkonten in ganz Europa nicht mehr sicher sind.
    2. Es gibt auch für Deutschland Pläne, dass jegliches Barvermögen um 11% eingezogen wird.
    3. Schäuble hat sogar einen Termin für den Raub genannt: ein ( langes ) Wochenende.

    Wer jetzt nicht auf Sicherheit geht, der muss seinen Kindern einmal erklären, warum die Eltern trotz des Wissens nicht an ihre Kinder dachten: Sichert das Vermögen!

    0
    • @Bernd
      Nun, genau das habe ich immer versucht zu vermitteln, auf mehr oder weniger geschickte Art.Schon wird in der Presse geschrieben,es müßten auch Edelmetallbesitzer herangezogen werden. Nachtigall ich hör dir trapsen.Ausgerechnet die mit dem sonst immer „wertlosen Zeug“. Nur,das geht leider nicht,denn wie will man was besteuern,was offiziell nicht vorhanden ist sondern irgendwo vergraben.
      Sie haben vollkommen Recht,der Rubicon ist überschritten.

      0
      • Wenn schon Edelmetall besteuert wird, dann natürlich beim Einlösen in das System, dann kommt es regulär zum Abschlag. Das einzige was dann noch bleibt ist der Schwarzhandel und dieser kann unter Strafe gestellt werden,bzw. ist meldepflichtig. Eine sichere Anlage gibt es dann langfristig nicht. Dann bleibt nur eines, dass man es nicht braucht aber dann ist es totes Kapital mit sicherem Gefühl.

        0
  3. Das ist erst der Anfang !
    Also Erdloch graben …Saferohr einbuddeln und alles Bare in Gold umtauschen !
    Dann Harz4 beantragen ..seinen Wohnsitz ins Ausland legen( wegen der Krankenversicherung )…..zb. England …..und dann kann man genüsslich das Ende des Weltfinanz Imperiums erwarten !
    Für alle die es noch nicht begriffen haben : Bei einem Neubeginn werden alle Schulden erlassen , dann gibt es 3 neue Weltwährungen und das Spiel beginnt von vorne !

    0
    • …nein die schulden werden nicht erlassen, diese rechnet man ungünstiger um!
      Ein Blick in die Vergangenheut würde reichen auch die jüngere Vergangenheit zB. Argentinien oder Russland.
      Aber viele mit dicken Krediten werden alles verlieren zB Immobesitzer!

      0
      • @derallesrent
        Nein,private Schulden sind noch niemals erlassen worden,da geht nur die Privatinsolvenz (Nach englischen Muster ist die in weiner Woche durch).Aber die Mühe mussen Sie sich schon machen.Ansonsten Ihrer Meinung:Wenn die Flucht aus dem Papieren (Dazu gehören auch Immobilien und Aktien) losgeht, explodiert der Goldpreis. Dann sind auch 50.000 EUR die Unze drinnen.Fragt sich nur,wie dann die Kaufkraft des Euro noch ist.Wahrschenlich nicht mehr als heute 1.300.

        0
  4. Friede,Freude,Eierkuchen in der EU.
    Mein Gott, Zypern, einfacher wäre es gewsen,die Mehrwertsteuer und andere zu erhöhen und die Schwarzgeldkonten einzufrieren.Hat man daran nicht gedacht oder war es Absicht ? Was wollte man damit bezwecken ? Tatsächlich ein Probelauf für andere Länder ? Ich glaube, dass die Toika nur gewollt hat,die Großspekulanten sollen mit bezahlen und die Zyprische Regierung,hat, um die Russen, pardon Großanleger, zu schonen, einfach die Kleinanleger geschröpft.Also den Willen der EU einfach eigenmächtig suverän umgesetzt.
    Jetzt geht das blanke Entsetzen in Brüssel um.

    0
  5. Die meisten haben es immer noch nicht begriffen: Die Ganoven tragen heutzutage keine Anzüge mit Streifen sondern es sind Nadelstreifenanzüge und es gibt sie überall in Europa. Sind es nicht unsere eigenen Volksvertreter ? Leute denkt doch mal an Hartz4, Rettungsirrsinnspakete , misslungene Boniregelung (die Dödel waren überrascht das es Gehälter über 500000,- Euro gab (PENNER) ), Irrsinnige Abfindungen und Ruhegelder für Managerpisel , Ausplünderung der Arbeitnehmer durch Abgaben , Abgeordnetenbestechung kein Straftatbestand , Selbstbedienung von Parlamentariern , Abzockorgien bei den Insolvenzverwaltern (für 2Monate Tätigkeit (ich sage extra nicht Arbeit) 12 Millionen) Ich könnte Seitenweise weiterschreiben über diesen sogenannten Rechtsstaat.

    0
  6. Gerade lese ich,Zypern hat das Rettungspaket abgelehnt
    http://bazonline.ch/wirtschaft/konjunktur/Zypern-lehnt-Rettungspaket-ab/story/25381788
    Morgen ist Zypern pleite und geht aus dem Euro raus,danach folgt Griechenland.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • resi: @Meckerer – jo eh . Tuan ma hoit weitermeckern . I werd mi boid umtaufen tun , auf “ Meckerin...
  • Meckerer: @Resi Des liagt ebn daro, dass vo genau dem Schroad (Balkon) täglich Goid und Silba gewoafa wern; machmoi...
  • 0177translator: @Draghos Gegen echten Faschismus hilft das hier. Nur das hier: DER HEILIGE KRIEG...
  • 0177translator: Martin Luther hat für unsere Nation die Bibel ins Deutsche übersetzt. Auch für die Katholiban(ausen)....
  • 0177translator: Die Mohr-Schwachmaten https://www.youtube.com/watch? v=55IBPlQCLjQ 1. Wohin auch das Auge blicket,...
  • Resi: Der Bitbull-crash is wia wann der Rehpinscher vom Balkon runterscheixxen tut :-) interessiert kan Hund .
  • Boa-Constrictor: Es gibt natürlich kleine, und große Crashs. Aber im Ernst: wäre der Goldpreis von $2760,- auf...
  • Stillhalter: Niemand? War aber kein Chrash. Bei einem Crash verliert der Markt 80 %. Aber in der Tat, der Rückgang...
  • Resi: @Berghammerin , genua . De Deppen gfreun si a noch , dass sie die Brut wählen dürfen – weil mia ham ja...
  • Fr.Berghammer: ….und die Welt ist der Hand der Bankster. Das richtig fette globale Verbrechen is am Drücker....
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter