Anzeige
|

Bitcoin: Short-Seller bitten zur Kasse

Es ist ein Schlachtfest mit Ansage. Kaum hat das Terminmarkt-Casino in den USA für Bitcoin-Trader geöffnet, schon geht der Kurs der Digitalwährung in die Knie. Seit Montag werden an der CME Bitcoin-Futures gehandelt. Als die ersten Kontrakte abgeschlossen wurden, kostete die Einheit noch über 20.000 US-Dollar. Bis zum heutigen Nachmittag rauschte der Kurs runter auf 15.650 US-Dollar (Januar-Kontrakt). Das ist ein knackiger Rücksetzer um knapp 22 Prozent.

So wie wir die gierigen Hyänen vom US-Terminmarkt kennen, dürfte das noch nicht das Ende der Korrektur sein. Denn seit Jahresbeginn steht die Notierung noch immer gut 1.400 Prozent im Plus. Nach unten gibt es also noch jede Menge Geld zu verdienen. Zu allem Überfluss hat die CME Group gleich zwei Tage nach Handelsstart auch noch die Margins kräftig verringert. Statt 43.450 US-Dollar pro Kontrakt muss man jetzt nur noch 27.000 US-Dollar bei Vertragsabschluss hinterlegen (-31,6 %). Auf der deutschen Handelsplattform Bitcoin.de wurde die Kryptowährung um 17:20 Uhr zu Kursen von knapp 13.000 Euro gehandelt.

Update (20:15 Uhr): Bitcoin bei 11.000 Euro.
Update (22.12.: 8:30 Uhr): 9.500 Euro.
Update (22.12.: 14:20 Uhr, Start US-Terminhandel): 11.000 Euro. Mehr

Bitcoin Futures

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=70817

Eingetragen von am 21. Dez. 2017. gespeichert unter Hot-Links, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

60 Kommentare für “Bitcoin: Short-Seller bitten zur Kasse”

  1. “Man verzeichnet auch ein beträchtlich höheres Volumen *), das heute beide Futures-Kontrakte (CBOE, ‚Chicago Board Options Exchange – Farbe ‚blau‘ im Chart; CME, COMEX New York, Farbe ‚grün‘ im Chart) durchläuft, da mehr Broker mit dem Handel beginnen und hauptsächlich Februar-„Shorts“ aktiviert wurden …

    *) 150 Kontrakte*5 BTC * $16.000,. = $12.000.000,-

  2. Ja, die Shortseller, Leerverkäufer und Commercials sind mit hohen Beträgen Betto short. Nicht nur beim Bitcoin, such bei allen anderen.
    Geht synchron wie bei Gold und Silber.
    Noch ein paar Dollar runter und die Panikverkäufe setzen ein.
    Gelegenheit für alle, welche einsteigen wollten.
    Das Blut auf der Strasse auflecken…..
    Mein Ziel: Bitcoin 8 Dollar, Iota 10 cent
    Wird schon….

  3. Was ist den eigentlich aus der US-Schuldengrenze da gab es doch einen Termin 15.12.,hat Donald der Gelockte die Schulden per Dekret auf Null gesetzt?

  4. bin selbst seit letzter Woche in Cryptos investiert.
    Wer glaubt hier schnell reich zu werden irrt gewaltig.
    Da ist der EM Preis sowas von langweilig !
    Dieses auf und ab alle Stunde macht einen wirklich verrückt und auf Dauer bestimmt auch krank.
    Ich bin selbst auf einigen Trading Plattformen bei Cryptos (für BTC , BTC Cash, Ripple IOTA u. Co. ) hier herrscht pure Angst!
    Seit gestern Mittwoch!
    Das wars jetzt mit der „heilen Cryptowelt“.
    BTC im Sinkflug !
    Aber anstelle das die Leute rausgehen bevor sie alles verlieren und in handfestes investieren wird schon spekuliert wann es wieder hochgeht.
    Die Leute sind einfach nur doof!
    In diversen Chtat verfolge ich Gespräche. Hier denkt man echt hier sind 10 jährige Kiddis unterwegs.
    Siehe den Hype Crytop TRX (TRON). = Cryptocoin eines selbstverliebten unreifen Japaners welcher denkt er könne jetzt die Welt verändern.

    Googelt mal nach Justin Sun! ich würde ich niemals 1 Cent investieren bei so einem selbstverliebten verrückten !

    • @F.s.

      Kann dein Argument bestätigen: Bei diesem auf und ab der Kryptos kann schon mancher den Verstand verlieren.
      Habe auch versucht ohne rosarote brille mit einigen Foristen auf Kryptochats zu diskutieren. Da werden dir Beleidigungen um die Ohren geschmissen, das willst du gar nicht wissen…nur weil du deren Götze ein wenig hinterfragst.

  5. Noch ist die Messe nicht gelesen. Nur BTC ist jetzt Wallstreetverseucht. Ich hoffe mal, da hast Du die Finger vongelassen!
    Manch andere Alt Coins jedoch profitieren jetzt davon. Vorhar wollten ja alle BTC, da blieb für die anderen nur wenig übrig. Das ist jetzt anders.
    Unverbindlicher Tip: Steem. Das ist nicht eine willkürlich erfundene Coin, sondern basiert auf einer ganz neuen Art von sozialem Medium.

    • Ja es wird ein bißchen hin und her geswitcht, aber die Masse will grad versuchen auszucashen. Ein Blutbad. Ist es nicht auch so, dass man die ganzen Altcoins vorher in eine der großen (Bitcoin, Ether) umtauschen muss bevor man die dann in Fiat tauschen kann? In die Kryptos rein lief das ja über Bitcoin, der hat davon profitiert und viele Coin-Börsen bieten nur Bitcoin gegen Cash und umgedreht soweit ich weiß. Auf alle Fälle ist das ein Blutbad, das Lamm wird geschlachtet.

      • @thomas
        Ja, das ist eine böse Überraschung heute morgen. D.h., das BTC sinkt überrascht mich nicht so, aber das der komplette Markt so absackt. Keine Ahnung (bisher) wie das kommt.
        Stimmt, man kann nicht alle Alt Coins direkt in Fiat tauschen, aber ein paar außer BTC schon. Weis nicht genau, hab das selbst noch nicht gemacht. Den Steem den ich habe, habe ich nicht gekauft sondern durch bloggen verdient.

  6. Beim Bitcoin ist noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Luft nach unten! Die armen „kleinen“ Schweine die sie da wieder reingetrieben haben, die werden es wieder büsen müssen:-( Wie immer halt!

  7. Schon 12000 Dollar…fast 50% in zwei Tagen:-) Dann frohe Weihnachten

    • @sauriger
      Egal wie der Preis liegt, ein Bitcoin bleibt ein Bitcoin und eine Unze eine Unze.
      Die Unze liegt auf meinem Schreibtisch und der Bitcoin im Gehirn des Bitcoin Käufers.Nichtsdestotrotz ist mir die Unze Gold lieber als der Bitcoin im der Phantasie.

      • @Taipan
        So sehe ich das auch! Eine Unze ist eine Unze, ein Bitcoin bei einem Serverausfall nur ein riesen Missverständniss;-) Puhhh…wer kann da noch ruhig schlafen??? Nur der der AU und AG besitzt!

      • 25% Wertverlust bei Bitcoin & Co. ist schon gewaltig; im asiatischen Markt /USA kam es zu Panik-Verkäufen; die COMEX-Short-Futures wirken langsam
        (99,3% der Futures sind „Shorts“- Frohe Festtagsgrüße vom PPT).

        @Ex&Hopp: Baldrian hilft,- wird schon wieder…

        http://www.mmnews.de/wirtschaft/40736-bitcoin-absturz-der-ab-grund

        • @ Boa
          Mein Bänker fragte mich vor 2 Wochen, ob ich nicht mal was kaufen wollte.
          Ich sagte, vielleicht Bitcoins. Er,Herr M, sie machen Witze. Aber im Ernst, Futures auch das können wir nun bieten.
          Ich, ok, aber welche. Er meinte Shorten.
          Ich sagte, ok, dann im Namen des Goldmann, kaufen sie ein paar für mich, wegen der alten Freundschaft, aber mit Turbo und Hebel. Ok? Ich suche was aus.War gar nicht so einfach, sagte er.
          Eben rief er mich an, wünschte frohe Festtage und sagte, ihr Geschenk haben Sie ja schon.
          Ich, äh, was ?
          Na, dann gucken sie mal auf ihr Depot.
          Mich traf fast der Schlag und sagte, verkaufen.
          Er, habe ich schon auf dem Radar. Ich, ein drittel des Gewinns neu für shorts des bittigen coins.
          Ich muss sagen,würzig, witzig, fettig….
          So wenig investiert und so viel Gewinn.
          Herr M, sie zocken wohl gerne ?
          Ich, ne, wenn der wüsste, dass ich gerade 5 Kg…..

          • @Taipan

            Weiter so.

            Den Gewinn in ein kleines Sekundärradar für das Boot investieren, falls ein Thyssen-Krupp-U-Boot (mit isr.aelischer Flagge) vor Sizilien auftaucht.

            Apropos „Schiff“: Peter Schiff rechnet 2018 damit, daß BTC wertmäßig Richtung „NULL“ Dollar tendiert.
            (also zu seinem inneren Wert zurückkehrt).
            Man sieht schon jetzt
            a) am Goldkurs, daß „umgeschichtet“ wird,
            b) es ziemlich ruhig um diesen @eX geworden ist, der sich mit seiner „Ex“ die verquollenen Augen reibt die BTC-Wunden leckt.

  8. Einfach nur wow wie es genau pünktlich losgeht das das ding abschmiert ^^ die Frage ist jetzt nur wo fängt es sich wenn es das überhaupt tut

  9. Wie bekloppt das alles ist, zeigt die Aktie eines Sprudellieferanten, welche kurzzeitig um 300% in die Höhe ging und danach wieder fiel.
    Begründung: der Hersteller liess verlauten, dass er demnächst in Blockchain investiert, in den Sprudel hinein.
    Manche haben tausende in Minuten verbraten.
    Eine Nachbarin erzählte, sie hat den Hausarzt gewechselt, wegen ihres Rheuma.
    Der neue, den sie jetzt hat, der machts mit Blockschein oder so, das Rheuma weg.

  10. Der iota minus 22%, das ist schon ne Hausnummer. Bei 50 cent steige ich ein, jetzt steht er bei 3 euro. Da muss der Boden gefunden werden und die Leute rausrennen.Das wird schon, nur Geduld.
    Auch bei den anderen Blockscheins…..doofchains oder so.

  11. Was bei den Kryptos sehr bemerkenswert ist:
    Das smart money geht wieder voll ins Fiat Geld.
    Gestern früh noch marktkapitalisierung aller Kryptos über 630 Milliarden.
    Heute 440 Milliarden. Da wurden knapp 200 Milliarden in Fiat gewechselt!!!
    Das hat was zu heißen!
    Sonst sieht man immer nur wie die zwischen den kryptos switchen. Geht Bitcoin runter wird eben Monero gekauft usw…auf kryptoswitchen hat wohl keiner Lust drauf.

    Nur ein Krypto entwickelt sich relativ gut in diesen Abverkaufstagen: Der Ripple. Aber der gehört schon den Banken. Wie war das nochmal gleich: Kryptos sind Feinde der Banken? So was kann nur ein Idiot behaupten.
    Die Banken zittern natürlich vor Kryptos! Hahahahaha!!!

    • Und in Bitcoinforen die ich so mitlese müssen sich die Kryptojünger gegenseitig ermuntern und pushen:“ O, Bitcoin bei 10.000 Euro. So günstig! Weihnachsgeschenk!“
      Für eine veraltete Technik, ohne viel nutzen, eine Summe von 10.000 Euro als günstig zu bezeichnen, da muss man schon sehr beschwipst durch die ganzen Kryptoprediger sein, die einem die Dollarzeichen in die Augen reiben.

    • @Goldnugget
      Zittern tun die Banken vielleicht nicht, aber sie haben einen weiteren Sparringpartner, mit dem sie sich rumschlagen müssen.
      Esgibt nurein Gold, aber tausende fiat kryptos, welche wie die Köpfe der Hydra entstehen.Die alle abzuschlagen kostet Kapiral und Energie. Welches wiederum beim Hauptfeind, den Gold fehlen wird.
      Deshalb, lasset wachsen die Kryptos und Blockchains.

      • Frei nach WE
        Einstiegspreise bei den Kryptos. Greift zu, solange noch was da ist……
        ähm, ja, der WE, der weiss, wo es lang geht.

    • Verbotenes Wissen

      Vielleicht in goldgedeckte Kryptowährungen wechseln?
      http://www.goldscape.net/gold-blog/gold-backed-cryptocurrency/

      Anthem Gold
      BullionCoin
      CryptoGLD
      DigixGlobal
      DinarDirham
      Goldmint
      IC3 Cubes
      OneGram
      Orocrypt
      OZcoinGold
      Xaurum
      ZenGold

      • Ist das ein wirklich ernst gemeinter Vorschlag? Wozu? Nur der Kauf von echtem Metall setzt das marode System unter Druck und bietet zugleich die Sicherheit von echtem Besitz und Eigentum. Und wir haben Zeit, weil wir nicht spekulieren, sondern nur Geld umwandeln welches nicht benötigt wird.
        Sollen sie sich doch ihre hochinovativen Finanzprodukte gegenseitig hin und her verkaufen, das Gold was ich akumuliere ist erstmal weg. Wenn das genügend andere auch so machen krachts im Gebälk.

      • @Verbotenes Wissen
        Ganz bestimmt nicht.Gold bleibt in meiner Tasche und wechselt nirgendwohin.
        schon gar nicht in diese Abzockerprodukte.
        Nepper,Schlepper,Bauernfänger genannt.

  12. Wann kann man Kryptos günstig kaufen ?
    Radigünstig?
    https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Bitcoin-Kurs-bricht-ein-article20198717.html
    Panik am Markt. Gekniffen sind alle, welche die coins auf dem Computerhaben und nicht an der Börse.
    Siehe Artikel. Denn für den Ausstieg ist es viel zu spät und nicht wenige haben sich die Finger verbrannt und stehen vor dem Nichts.
    Da bleibt kein iota trocken und der @ex wird nichts mehr.

    • werter Taipan, wer max 2-5% des liquiden vermögens in kryptos investiert hat (was ich nach wie vor für sinnvoll erachte) und den rest nach der 3 speichen regel verteilt hat und EM physisch besitzt kann das „blutbad“ am Kryptomarkt gelassen aussitzen, oder ein bischen umschichten zw den heutigen maximalverlierern und den weniger abgestraften currencies oder es einfach als langfristinvestment betrachten und abwarten, wer die letzten tage „gierig“ war und eingestiegen ist, ist gekniffen, wer billig gekauft hatte ist weiter satt im plus So ist es an den Börsen eben. Bin gespannt wie sich die kryptos weiterentwickeln, gold hat erstmal etwas profitiert heute, für anfang 2018 könnte es eine kleine minenrally geben, oder auch nicht! ich will endlich die glaskugel!

      • @balte
        Ja, kann man.
        Wie ich schon mal sagte. Mit ein paar Prozenten des Vermögens ins Casino.
        Da ist das Ambiente besser und die Frauen schöner und gewinnen, ja, das geht auch. Und man kann es dann gleich in eine der hübschen Damen reinvestieren.

        • werter Taipan, die kryptomärkte beruhigen sich gerade wieder, für geschickte trader ein traum (ich gehöre nicht dazu! nix für meine nerven) für ungeschickte ein alptraum:)
          Am Casino und dem anschliessende Reinvestieren in die Damen hat meine Frau was auszusetzen, mir bleiben also leider nur die Kryptos:). und der schnaps. aber so hat jder sein schicksal eben mannhaft zu ertragen

          • @balte
            Naja, wenn einer die Hälfte seines Vermögens gerade verloren hat, braucht er Beruhigung. Trotzdem, in deren Haut möchte ich nicht stecken.
            Vielleicht wird es ja noch was mit dem privaten Kryptos.
            Nur haben die Notenbanken was dagegen und die fahren gerade die dicke Berta auf.
            Trader, gut und schön, wie viele davon sond bankrott ?

  13. …zu den Kryptowährungen: finde gut dass die Preise bischen zurückgekommen sind ich werde mich da noch weiter engagieren da ich in Gold und Silber voll investiert bin und auch weiterhin kleinere Mengen monatlich dazukaufe.

    Hoffe auf weiterhin rückläufige Kurse bei den Kryptos und kauf häppchenweise dazu zur Diversifikation. Dann kann kommen was will, im Fall der Fälle hab ich Edelmetall und Haus/Hof und Kryptos und keine Schulden).
    Sollten Aktien weiter steigen wäre ich da allerdings aussen vor… lach…

    • @Haas
      Also,wenn Sie das ein bisschen zurückkommen benennen,so haben wir verschiedene Wörterbücher.
      50% Verlust in ein paar Tagen nennt man auch Panikverkäufe.
      Ich überlege auch,ob ich den einen odere anderen Krypto mir anlache,aber erst muss der Boden gefunden werden.Der ist noch lange nicht in Sicht und wir werden noch viel tiefere Preise sehen.

  14. Dennoch gibt es „JEMANDEN“, der gestern $1 Million US-Dollar darauf wettet (BTC Call Options, die im Dezember 2018 verfallen), daß Bitcoin bis Dezember 2018 auf $50.000,- USD steigt.

    https://city.wsj.com/articles/84a5dffa-f823-4b82-9d33-042489a6b9d2

    Die Wette lautet:

    “Wenn Bitcoin am 28. Dezember 2018 unter $ 50.000 liegt, verfallen die Optionen wertlos, und die $ 1 Million geht verloren. Wenn Bitcoin über dieses Niveau steigt, geben die Optionen ihren Besitzern das Recht, 275 Bitcoins für 50.000 pro Stück zu kaufen – eine Transaktion, die etwa 13,8 Millionen US-Dollar kosten würde.“

    „No risk, no fun“.

  15. Hier noch mal meine Ansicht zu der Speichenregel:
    Bis auf die Speiche Gold/ Silber brauchen alle anderen Speichen eine permanente Pflege.
    Da ist nix mit Kaufen und die nächsten 10 Jahre sich nicht mehr darum kümmern.
    Bei den EM muss man sich nur darum kümmern, dass die sicher verwahrt sind.
    Versteck, vergraben, von mir aus auch privates SF.
    Darin hatte ich meine EM bisher über 40 Jahre und mindestens 30 Jahre mich ausser Auffüllen nie darum gekümmert. Ach, ja, die Gebühr bezahlte ich alle 5 Jahre in bar im voraus.
    Als Inhalt gab ich an: Briefmarkensammlung.

  16. Auffällig ist es schon, dass der Ritterschlag (Zitat, Finanzpresse) des Comexhandels erst die Ware nach oben katapulierte ( welche Ehre, die Comex) und dann der Absacker folgte.
    Könnte sein, dass der Ritterschlag etwas zu heftig ausgefallen ist und der Kandidat weiche Knie bekam ?

  17. BTC. — Die Bankenmafia „Made in First Wold“ hatte die Hosen voll! —

    Das ist mal Fakt!

    Es darf doch nicht sein, das hier irgend jemand vorbei am
    allmächigen „Finanzmarkt“ agiert und eine unkontrollierte „Blase“ erzeugt.

    Netter Versuch … mit einer Feile die Ketten zu spengen

    Meinen Respekt habt Ihr!!

  18. DAS nennt man günstig nachkaufen Freunde :)

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Silbereule Und selbst wenn man es schaffen sollte, dadurch zufällig weitere Terrorverdächtige zu...
  • Berlina: @taipan Alle Krypto- Währungen sind noch längst nicht so weit, um unseren Fiat- money Konkurrenz zu bieten....
  • Watchdog: Hier kommt noch der Link zum drohenden „Government Shutdown“: (“ making America small...
  • Watchdog: @Stillhalter Wenn ein Land seine US-Schuldscheine an das US-Finanzministerium verkaufen...
  • Silbereule: Das finde ich jetzt aber wirklich gut gelungen! Wenn man es schon nicht schafft die Goldstückchen an der...
  • Stillhalter: Könnte schon sein, dass es jetzt bald scheppert. Der EM Preis wird im Vorfeld schon mal schön gedrückt...
  • sauriger: Hallo Berlina, wo kaufen Sie Ripple? Danke für die Antwort schon im Voraus. Lg sauriger
  • 0177translator: @Stillhalter https://www.youtube.com/watch? v=l8rOO7xdRsU Mittlerweile erhalten 46 Mio. Amerikaner...
  • Taipan: @berlina Oh, er kann. Er kommt von Null und kann auch dahingehen. Wenn Zinsen gegen Null gehen oder negativ...
  • 0177translator: @Stillhalter https://www.youtube.com/watch? v=f-HNNWd1NYc Möglicherweise ist dem Politbüro in Peking...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren