Anzeige
|

Bravo, Deutschland kann fast kostenlos Schulden machen

Was zunächst erfreulich klingt, ist im Grunde ein Desaster. Die Flucht der Anleger in vermeintlich sichere deutsche Staatsanleihen, schicken die Kurse auf neue Höchststände und deren Renditen auf Talfahrt. Hier werden weiter falsche Signale ausgesendet. Wohin soll es führen, wenn man einer überschuldete Entität (der deutsche Staat), zusätzliches Geld nur so hinterher wirft? Denn: Die Gesamtverschuldung ist hierzulande das große Problem, nicht die Kosten der Neuverschuldung. Für Staatspapiere mit sechs Monaten Laufzeit muss Deutschland aktuell nur noch 0,08 Prozent Zinsen zahlen. Mehr


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=16094

Eingetragen von am 7. Nov. 2011. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

3 Kommentare für “Bravo, Deutschland kann fast kostenlos Schulden machen”

  1. Aber hat denn Deutschland bei den letzten zwei Emissionen (kurze und lange Laufzeit) nicht alle Staatsanleihen an den Mann kriegen können?
    Wie passt das zusammen? Läuft das jetzt auf dem Sekundärmarkt ab?
    Oder sieht jetzt die Lage einfach wieder anders aus?

    Es wäre schön, wenn da jemand eine Antwort hätte.

    • Ich denke, dass das ganze System diese Vorgehensweise erforderlich macht. Auf der einen Seite herrscht eine unvorstellbare Menge Geld. Auf der anderen Seite herrscht die gleiche Menge Geld. Das Geld der einen Seite der Medaille sind die Guthaben das Geld der anderen Seite sind die Schulden. Da beides wächst, sehr stark wächst, muss ein Auffangbecken geschaffen werden, um das Guthaben zu parken. Wohin mit dem ganzen Zaster, denken sich bestimmt die Versicherungen. Da Staatsanleihen eine extrem hohe Sicherheit haben (ein Schelm, wer jetzt böses denkt), kann ganz locker – aus Sicht der Versicherungen – das Geld dort parken.

  2. Die Bondaffen (Lebensversicherungen, zum Teil auch Fondsmanager und mehrere Privatanleger mit Sparplänen) tanzen mal wieder, wegen der ganzen Negativnachrichten über die PFIIGS.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Alain Surlemur: Sie erwarten doch sicher nicht dass ich Mitleid habe? Die 100%-Finanzierungs-Immos der...
  • Makabrios: Nachdem ich die Antworten auf bzw. Beiträge zu meiner Frage gelesen habe schliesse ich, dass wer...
  • Conny: @Alain . Und was passiert mit den Anschlussdarlehen ? Was mit den Leuten(wohl mehr als 90% ) die nicht...
  • eX: nope :)
  • Jogi: Stümmt ;)
  • Klapperschlange: @Taipan Immerhin haben die Goldmänner festgestellt, “ warum die Anleger ihrer Meinung nach...
  • Alain Surlemur: Wenn der Buchwert der mieterfreien Immobilie schneller steigt als der einer Vermieteten macht es...
  • Taipan: @Klapperschlange Das wäre ja auch so, wie wenn jemand schreiben würde, Schnapps wäre eine Bedrohung für edlen...
  • popocatepetl: @Dandi a.) wegen der Volatilität b.) wegen der geringeren dichte gegenüber Gold Pro Überlegung damals...
  • Fibo813: Das Problem ist auch das es zu viele Investoren gibt die nicht wissen wohin mit ihrer Kohle und kaufen...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren