Anzeige
|

Britischer Goldhändler fordert Brexit

Image relative to politic relationships between Europe Union and United Kingdom. National flags on concrete textured backdrop. Brexit theme

Am 23. Juni stimmen die Briten über ihren Verbleib in der EU ab (Foto: JEGAS RA – Fotolia.com)

Der Chef des britischen Goldhandelshauses BullionVault kritisiert das machtpolitische Gefüge in der Europäischen Union. Er fordert seine Landsleute auf, am 23. Juni für den Brexit zu stimmen, obwohl es seinem Unternehmen wirtschaftlich schade.

Paul Tustain, der Gründer und CEO der britischen Goldhandels-Plattform BullionVault, hat in einem Beitrag auf der Internetseite des Goldhändlers einen flammenden Appell für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union veröffentlicht. Tustain erklärt in seiner Stellungsnahme zwar, dass der Brexit kurzfristig negative wirtschaftliche Konsequenzen für sein Unternehmen hätte, weil viele neue EU-Kunden deren Service dann mieden. Doch er sagt: „Aber, aus persönlicher Sicht, einige Dinge sind wichtiger als Geld“.

Er beschreibt ausführlich, warum er sich für den EU-Austritt der Briten ausspricht. Hier seine wichtigsten Argumente.

  • Großbritannien müsse Herr über die eigenen politischen Entscheidungen bleiben. Im Europaparlament seien britische Interessen nicht angemessen berücksichtigt.
  • Die Macht der nicht gewählten und nicht absetzbaren Europäischen Kommission sei enorm gestiegen. Die eingesetzten EU-Kommissare kontrollierten die EU. Das Parlament habe nichts zu sagen.

Tustain sagt seinen Landsleute: „Ihr seid nicht anti-europäisch, wenn ihr für den Austritt stimmt“. Er selbst sehe sich als europafreundlich, nicht als europafeindlich. Aber er liebe die Freiheit und Demokratie aber noch mehr als Europa. Wenn man am 23. Juni für den Verbleib stimme, dann sei alles zu spät. „Wir werden darin festsitzen, in welch korrupte Richtung die EU auch immer steuert, und das vermutlich für mindestens eine Generation“.

Wenn es eine wichtige ökonomische Lehre aus der Weltgeschichte gebe, dann jene dass ein freies, unabhängiges Volk sich seinen Weg zu höherer Produktivität und höherem Wohlstand bahne  als eines unter Kontrolle.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58899

Eingetragen von am 2. Jun. 2016. gespeichert unter Europa, Gold, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

57 Kommentare für “Britischer Goldhändler fordert Brexit”

  1. Die Reihenfolge zweier entscheidender Termine ab Mitte Juni ist auf jeden Fall interessant: eine Woche vor dem BRExit-Referendum treffen sich die Fed-Mitglieder am 15/16. Juni erneut, um ihrem Hobby „Hochreden der Zins-Schraube“ zum 66. Male in Folge nachzugehen – sollten sich die Briten am 23.6. für einen BRExit entscheiden, wird das sicherlich Turbulenzen an den europäischen Aktienmärkten nach sich ziehen: traut sich die FED dann trotz des ungewissen Ausganges des Referendums, die Zinsen anzuheben?
    Wohl kaum.
    Dann dürften Reste einer Glaubwürdigkeit der FED zerbröseln wie Butter in der Sonne – sie macht sich mehr als lächerlich.

    11+
    • @watchdog
      da kommen noch ein paar weitere Events hinzu wie die WELT gestern zu berichten wusste:

      http://www.welt.de/wirtschaft/article155856761/Der-Juni-der-die-Welt-veraendern-kann.html

      Und Mitte Juni treffen sich auch die Bilderberger in Dresden.

      In den nächsten vier Wochen könnte Einiges passieren.

      Im Übrigen halte ich das Gerede von einer wirtschaftlichen Katastrophe für GB bei einem Austritt aus der EU für blanken Blödsinn. Diese mit nichts hinterlegte Behauptung dient einzig und allein dazu die Wähler zu erschrecken, damit die Ängstlichen und Schwachen „richtig“ abstimmen.

      19+
      • @Christof777
        Viele „schwarze Schwäne“ fliegen herum und bald – ohne Ankündigung – setzt einer (oder zwei) zum Sturzflug mit anschließender Landung an.

        Solange z.B. der Iran und Rußland einer Drosselung der Öl-Fördermenge nicht zustimmen, kann die OPEC sich treffen, sooft sie will.

        Es ist immer wieder erstaunlich, wie „gelassen“ und mit innerer Ruhe (und WERT) die Edelmetalle all dieses Krisen-Getrommle abwinken, eben ‚außerirdisch…‘.

        13+
    • @Watchdog
      … derweil kommen einige dahinter dass die neueste Krötenwanderung aus den Nationalstaaten zur EU genannt „Immigration“ koooomisch ein schwarzes Loch ist … wär‘ niemand nich nie auf so’ne Idee gekommen …
      (http://www.zerohedge.com/news/2016-06-02/another-reason-vote-brexit-uk-taxpayers-biggest-funders-failed-juncker-immigration-p)
      Na unsere Oaschlochkraten werden sich schon immer neue lustige Namen für unsere Selbstabschaffungsabgaben ausdenken !!!

      12+
  2. Das ist eine sehr richtige Sicht der Dinge über die Situation in der EU. Noch heute frage ich mich, weshalb die damalige EWG (Europäische Wirtschafts Gemeinschaft) in die heutige EU um-organisiert wurde.
    Nur Probleme und Destabilisierung vor allem in den bis dahin etablierten Nationen.
    Ich sage aber schon eines voraus: spätestens mit dem „FREXIT“ (Ausstieg Frankreichs aus der EU) kann auch Deutschland nichts mehr halten.

    12+
    • @Safir
      meiner Meinung nach ist es wesentlich leichter eine Regierung zu kontrollieren/bestechen/destabilisieren als 30 Regierungen. Deshalb war auch das schwarze Haus grösster EU-Befürworter.
      Der Euro hatte weltweit grosse Beachtung als USD-Alternative und Reservewährung … doch seitem hier alles durch False flag Anschläge, Ficklingsfluten und immer neu crashende Staatsinsolvenzhilfen wirtschaftlich und gesellschaftlich immer sicherer und besser wird … rennt alles was Asche hat dahin wo in Krisenzeiten immer gut leben auf Kosten fremder Lakaien war … ein Imperium braucht eben Frondienst, Raubgut und Sklaven …

      12+
      • @nugget
        Der Vorteil der USA ist, dass dort nahezu alle irgendwie wenigstens an einem Strang ziehen. Die Europäer dagegen sind letztlich immer noch in ihrer Denkweise nationale Einzelstaaten und dazu noch untereinander zerstritten. Auch wenn man es nicht zugeben möchte.

        12+
        • @Toto
          Ja Du hast recht, das mit dem einen Strang haben die UZA gut hinbekommen und ich gönn’s ihnen … doch wenn sie nicht immer alle anderen missionieren würden …
          Das europäische Modell, auch eigentlich gut, wurde der Bankokratie (siehe Riechenland) und fremden Mächten (siehe jeden Schritt unserer TTIP-Hure) geopfert … oder war es nur dazu bestimmt ? Ich meine leider das zweite …

          2+
    • @Safir

      Die Antwort ist ganz einfach. Es ging um das, warum es immer geht, Kohle machen ohne Ende. Der Euro ist nichts anderes als ein Freihandelsprojekt.
      Die nationalen Märkte in Europa waren zu eng, um neue Märkte zu erobern, um neues Geld verdienen zu können, also hat man aus den nationalen Märkten in Europa einen europäischen Binnenmarkt gemacht.

      Es ist kein Zufall, dass zeitgleich die ROT-GRÜNEN-AGENDA-VERBRECHER, das Lohn und Sozialraubprogramm der sogenannten AGENDA 2010 eingeführt haben. Damit konnten hier die Löhne massiv gesenkt werden und somit dem deutschen Export-Kapital gravierende Wettbewerbsvorteile verschafft werden.

      Und so geschah, was bisher noch in jedem Freihandelsprojekt geschah, nach einem kurzem wirtschaftlichen Boom, der wirtschaftliche Absturz und mit diesem der soziale Flächenbrand in Europa.

      Aber immerhin sind die Reichen, reicher geworden und nur darum gehts, denn darum geht es immer.

      22+
    • @Safir @Krösus

      Zum FREXIT, mit spiegeltypischem Einschlag: Frankreich erstickt am aufgeblähten Sozialstaat, lebt über seine Verhältnisse, exorbitante Verschuldung – fehlt nur noch der Hinweis auf die ausgebliebene französische Version der „Agenda 2010″…

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/frankreich-streiks-und-proteste-bigott-in-frankreich-a-1094658.html

      Und als Event nicht zu vergessen, am Tag nach der BREXIT-Entscheidung kommt Trump auf die Insel, um die Trümmer zu besichtigen…

      12+
      • @Thanatos
        Danke für den Link zum Artikel. Die Franzosen leben längst über ihre Verhältnisse – wie die Griechen früher. Das erinnert auch ein wenig an die Zustände in der ehemaligen DDR: Der Sozialstaat schwächt die Leistungskraft. Und wer soll das alles bezahlen?

        4+
        • @Safir
          … na das verdummteste Volk auf Erden allen anderen würde es ja als geradezu unschlau erscheinen

          3+
        • Nun Safir, lieber lebe ich wie der Franzose über meine Verhältnisse, solnage es die zahlen, die bis 85 arbeiten sollen, wie der BDI Boss Grillo jüngst meinte.
          Im Übrigen gehen die griechischen Bauern immer noch mit 50 in Rente!
          Da kann man nur noch sagen:
          Deutscher Depp! Blöder!
          Wähl Dir den, der die Rente mit 40 bringt.

          16+
          • @waldschnepf

            So dämlich seit wirklich nur ihr.
            Ich hoffe Ihr arbeitet bis zum “letzten“ Tag.

            In den USA hat hat vor Jahren ein 88 jähriger im Lotto gewonnen.
            Er hat noch gearbeitet. (Schrauben im Metallgeschäft eingepackt)

            Da könnt Ihr Euch ein Beispiel nehmen.

            4+
            • Bauernbua,
              da hast wirklich recht.
              Der Deutsche Depp arbeitet bis zum umfallen und die Überschüsse und Exporterlöse kassieren dank feindlicher Regierungen immer andere.
              Der Deutsche ist nicht fähig, sich eine national eingestellte Regierung zu wählen, weil die ja dann rechts wäre, oder populistisch, oder ausländerfeindlich, dank den deutschfeindlichen Medien im Lande.
              Jaja.
              Wer will, dass unser Geld im Land bleibt, ist ausländerfeindlich.

              20+
              • @Seppi , host sicha schon des guate Cartoon gsehn – i hab misch faast in die Hose gemascht :-)
                http://www.hartgeld.com/cartoons.html „Opa aufsehn , die Arbeit ruft “
                Das fünfte Cartoon von Oben – Des passt perfekt !

                7+
              • @waldschnepf

                Die Überschüsse kassieren nicht ausländische Regierungen, sondern deutsche Oligarchen. Der Feind des deutschen Deppen steht im eigenem Land und nicht im Ausland.

                Auch die xte Griechenland-Rettung, die ohnehin nur auf Kreditkarte geschieht, dient lediglich dazu, um Investmentfonds, Versicherungen, Bausparkassen und Riester Renten zu retten.

                Den Griechen geht es nach jeder Rettung schlechter als zuvor.

                Der deutsche Depp lässt sich permanent von seinen Oligarchen, denen ja auch die Zeitungen, Rundfunk und TV Sender gehören ( wie praktisch ) gegen seinesgleichen in Griechenland, Spanien, Italien, Frankreich usw. aufhetzen.

                Der deutsche Depp, so scheint es liebt seine Sklavenhalter und kriecht diesen dermaßen tief in die Analöffnung, dass er braun wieder heraus kommt. Der deutsche Depp steckt eher Flüchtlingsheime und später die ganze welt in Brand, statt sich endlich zu wehren.

                Mir haben weder die Griechen, noch die Franzosen etwas Böses getan. es waren deutsche Verbrecher die mir die Rentenansprüche gestohlen haben, es waren deutsche Verbrecher die Ein Eumel-Jobs erfunden haben, es waren deutsche Verbrecher die die Riester-Rente erfunden haben, es waren deutsche Verbrecher die HATZ IV eingeführt haben.usw. usw. Und nichts von disen verbrechen würde eine sogeannte nationale Regierung zurück nehmen. Hast Du mal das parteiprogramm der AFFEN FÜR DEUTSCHLANG gelsen ?
                80% von diesem Programm könnte auch problemlos bei CDU und SPD drin stehen. Das ein rassistscher Demagoge wie Sarazin nicht in der AFD sondern Mitglied bei den SOZEN ist, beweist nur eines. Ob AFD,CDU, SPD,GRÜNE,FDP,NPD das alles ist eine Mischpoke

                Da lob ich mir die Franzosen, die lassen sich nichtz so einfach verarschen. Vive la France kann ich da nur sagen.

                http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahnstreik-221.html

                2+
                • Krösus,
                  so wie ich das sehe, bestehen die Meisten „deutschen“ Oligarchen aus Ju-deldaddel-dieddel dödldudeln.
                  Und die agieren Global.
                  Und wenn hier bald die Moselms, die mir bisher auch nix getan haben das Sagen haben sollten, denkst Du, dass die es dann gut mit uns meinen oder werden wir vielmehr nicht alles, unsere Rechte und unser ganzes Land an diese dann verlieren, und zwar für immer?
                  Nix für Ungut.

                  5+
                • @Waldschnepf

                  Mich interessieren Fakten und Tatsachen. Dass die Happy Few in Deutschland aus Juden besteht wäre mir neu. Du kannst dies auch gern nachlesen, hier z.b.

                  https://www.amazon.de/Deutschland-Clan-skrupellose-Netzwerk-Politikern-Top-Managern/dp/3453620208/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

                  https://www.amazon.de/geh%C3%B6rt-Republik-2007-Verflechtungen-globalisierten/dp/3821856580/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1464949179&sr=8-1&keywords=wem+geh%C3%B6rt+die+republik

                  Die Anzahl der Juden ( soweit überhaupt vorhanden ) in dieser ehrenwerten Gesellschaft, dürfte überschaubar sein.

                  Die Moslems, die Juden als homegene Einheit, die gibt es im Übrigen, genauso wenig wie alle Deutschen Nazis sind.

                  Aber selbst wenn hier tatsächlich Juden und Moslems das Sagen hätten, wenn es mir und der Mehrheitsbevölkerung besser dabei geht, als unter deutschen Oligarchen, hätte ich überhaupt kein Problem damit.

                  freilch würde es mir unter jüdischen und muslimischen Oligarchen ähnlich dreckig gehen, wie unter deutschen Oligarchen, weil es nämlich keine Frage der Nation oder der Rasse ist.

                  Oligarch ist Oligarch, ob in Deutschland, Ukraine, Russland, Saudi-Arabien, USA usw. usw.

                  Deine Weltsicht ist schön simpel, dies macht es einfach für Dich. Aber die Welt ist eben nicht simpel sondern die nationalen und internationalen Verflechtungen und Machtgruppen, sind höchst komplex und die Details, hinter den freiheitlich-demokratischen Fassaden kaum erkennbar.

                  Das Kapital kennt keine Rassen, Nationen oder Kulturkreise.
                  Das scheue Reh eintfleucht dorthin wo die Rendite winkt.

                  https://www.youtube.com/watch?v=PIAXG_QcQNU

                  Oder wie es ein Kluger Mann einmal gesagt hat;

                  Die Bourgeosie verscherbelt uns noch den Strick, an dem wir Sie anschließend baumeln lassen werden.

                  4+
            • Bauernbua
              und so dämlich, dass Politiker wie dieser SED Gysi die Deutschen ermahnt, bei dem Völkermord im 1. WK von den Türken an den Armeniern ja den Anteil der Deutschen Schuld nicht zu vergessen, kann auch nur unser Volk sein, dass diesen Hund nicht umgehend von allen Ämtern entfernt!

              8+
          • Na also, geht doch. Ich bin mit 63 in den Ruhestand gegangen und arbeite immer noch im Unternehmen. Mein Schaden ist das nicht. Fuer etwa 40 Stunden i. Monat kauf ich mir derzeit einen KR. Und das kann so weitergehen,bis mich der Boandlkramer holt. Mir macht’s Spass und meine Erbin sicher auch.

            4+
        • Safir,
          dafür gibts den ESM.
          Egal wer in Europa über seine Verhältnisse lebt, lebt auf Deutschlands Kosten via EZB und via ESM.
          Wer egal in Europa unsere Waren „kauft‘, bezahlt diese via Target, also nie!
          Wäre doch gelacht, wenn uns diese Gurkentruppe an der Macht nicht kurz und klein kriegen würde.
          Den Rest erledigen dann die herbeigerufenen Moslems.

          14+
      • @Thanatus

        Niemand kann über seine stofflich-realen Verhältnisse leben. Man kann bestenfalls über seine Geld-Verhältnisse leben.

        Über den Unterschied zwischen beiden könnte man einmal nachdenken.

        Was die DDR betrifft, der ich keine Träne nachweine, so lag deren staatliche monetäre Gesamtverschuldung 1990 unter der Verschuldung der heutigen Stadt Berlin oder Bremen oder Hamburg. die DDR war bis zu ihrem Ende in der Lage Ihre monetären Verbindlichkeiten zu bedienen.

        Ansonsten ist noch zu sagen, das Wachstum bzw. Herstellung von Mehrwert nur noch dann ( wenn überhaupt ) möglich ist, wenn die Lebensverhältnisse der Lohn-abhängigen Mehrheitsbevölkerung massiv gedrückt werden. Das hat man hier mit der sogenannten AGENDA 2010 gemacht. nun sollen alle anderen europäer nachziehen.

        Sobald dieses here Ziel erreicht bzw. sobald eine französische Version der AGENDA 2010 diurchgesetzt wurde, kannst Du Dich darauf verlassen, dass hiesige Gazetten, TV-Sender und die gesamte mediale Meute zum Sturm auf die AGENDA 2020 bläst, weil die Franzosen uns eingeholt haben und wir ( Wir vor allem ) wieder wettbewerbsfähig werden müssen.
        usw. usw.

        Der kapitalistische Krug geht zum Brunnen bis er bricht. Alles was derzeit geschieht, dient lediglich dem Ziel den Bruch des Kruges möglichst weit in die Zukunft zu verschieben.

        10+
        • Servus Krösus, ist auch mein Spruch bei Debaten um das Finanzwesen.
          (Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht) Immer mehr Freunde und Bekannte wachen auf. Wir im Südlichen Niederösterreich haben auch immer mehr mit den Problemen Europas zu tun. Sehr Schlechte Stimmung über die Zukunft, sehr wenig private Investitionen verglichen mit den 80er Jahren. Extrem hohe Steuern auf Arbeit. Arbeiter aus den Ex-Ostblock. Leiharbeiter. Und natürlich unsere neu Österreicher ( nicht nur Flüchtlinge) meist 2 Generation Imegranten. Meine Frau traut sich nicht mehr alleine ins Freibad (3000 Einwohner Gemeinde) Ich wollte mich bei allen Schreiber für die vielen Beiträge bedanken!!!!!! Ich selber bin nicht der große Schreiber und Danke euch. Bin seit 2 Jahren Edelmetall-fan. MfG

          8+
          • @Book27

            Ich liebe das Deutsch das in Österreich gesprochen wird, es ist so wunderbar plüschig und herzerwärmend. Ich lese viel, interessiere mich sehr für die deutsche Literatur und zu meinen absoluten literarischen Favoriten gehören 2 Östreicher Karl Kraus und Stefan Zweig. Über den Letzteren kommt gerade ein Spielfilm in die Kinos.

            https://www.youtube.com/watch?v=Z1RAT0c9mwc

            Beste Grüße nach Österreich

            1+
  3. Das Problem all dieser reichen fetten Schwe*ne ist, dass sie alle ihr Vermögen retten möchten, aber alle können sie nicht gleichzeitig aus dem Haus raus…. das ist das grösste Problem der FED, jeder macht denen Druck, aber sie wissen, dass es Verlierer geben wird. Nur die Frage ist: wer wird Verlierer sein und wer Gewinner von den REICHEN?? Dass der Crash kommt weiss jeder, die Frage ist wer hat mehr Macht, um sein Vermögen zu schützen?

    .

    18+
  4. Das Schöne ist,es wird neue grosse Chancen und Möglichkeiten geben (nicht nur für die Reichen)
    Ich brauche nicht ins Detail zu gehen ;)

    5+
    • Dafür werden wir alle aber noch einige Zeit gequält und keine kann sagen wie lange der scheiß hier noch anhält.

      5+
  5. Force Majeure

    Türkei ruft nach Armenien-Resolution Botschafter zurück

    So, jetzt soll er mal schicken, die anderen Flüchtlinge. Ende der Erpressung. Glanztag Deutschlands.

    http://meta.tagesschau.de/id/112306/tuerkei-ruft-nach-armenien-resolution-botschafter-zurueck

    6+
    • …die Kommentarfunktion wurde ganz schnell einkassiert…;-( nicht das noch einer eine 2. Strophe des Türkeiliedes anhängt…

      4+
    • @Force Majeure
      All das gehört zum Plan einer Destabilisierung Deutschlands und damit Europas.Denn fällt Deutschland wirtschaftlich, fällt auch Europas Wirtschaft.
      Genau deshalb braucht der deutsche Michel privates Gold.

      7+
      • Werter Toto, ich lese Ihre Beiträge außerordentlich gerne. Den letzten haben Sie offensichtlich in Eile geschrieben. Deutschland hat was die Produktivität und vor allem die Leidensfähigkeit betrifft, keinen Vorreiter. Niemand auf

        elt arbeitet so leidenschaftlich wie wir. Nicht einmal die Japaner,die im Arschkriechen Weltmeister sind. Ich kenne das Land und weiß, um die Kriechtiere dort, die den Chef beeindrucken wollen und nicht die Kunden.
        Leistung, welche wir vollbringen ist unkaputtbar.

        3+
        • @dagobert
          Gut beobachtet. Ich schrieb den Bericht auf einem Safariboot in Küstennähe. Zur zeit heftige Winde und hohe Wellen. Jetzt bin ich im Hafen, Ruhe und Schlafen.Morgen wieder auf hoher See.
          Danke für Iheren Bericht.

          2+
    • @Force Majeure
      Es gibt schon erste Berichte, daß der Sohn armer Ziegen-Hirte die Gefängnisse in der Türkei öffnen und die Kriminellen/Schwerverbrecher alle als Flüchtlinge in’s gelobte Alemannia schicken will (wie bereits im Irak und Syrien geschehen).

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/02/erdogan-kuendigt-weitere-schritte-gegen-deutschland-an/

      9+
      • @Meckerer , genau – Da erd*wahn macht´s genausoo wia die Afrikanischen Länder . Gefängnisse & Irrenhäuser öffnen und alle ab zur MUTTI . Eigentlich vergönn i den MUTTI- Wählern dieses Dilemma . Fest solln´s die Irren und die Zuchthäusler drangsalieren . Die haben´s so gewollt . Die Mehrheit der Wähler hot dieses CDUCSUSPDGRÜNLINKE Pack legitimiert . Die gehörn eben kräftig in den Arsch getreten – hahaha

        15+
        • Resl, bei dera Wählerschaft kann nur Kopf und Oasch desselbe sein.
          Oder de ham mitn Bauch gwählt.
          Weils ja im Kopf an Oasch ham.

          7+
        • @Resi
          Ja die grössten Verbrecher kommen rüber zu uns und fordern hier Sozialhängematte und Toleranz … und komisch hier treffen sie auf eine überlastete bzw seit Jahren abgebaute Polizei … in wenigen Jahren wird Deutschland zu Syrien dagegen wird die Bronx der reinste Kinderspielplatz

          6+
  6. Force Majeure

    Vom 25.11.2015. Wird hier auch eingeführt.

    http://de.sputniknews.com/politik/20151125/305923029/russland-tuerkei-armenien-genozid-strafbarkeit.html

    Dmitri Peskow, der Pressesprecher:“ Annahme der Resolution eine innere Angelegenheit der Bundesrepublik.“

    2+
  7. Brexit ist das Ende der EU u. des Euros, Italien, Spanien u. Portugal werden umfallen wie Dominosteine.

    4+
    • Dein Wort in Gottes Ohr! Und den Briten den Mut zur Selbstbestimmung, auch wenn ichs nit glaub das der Brexit per Volksentscheid kommt, dafür sorgen die Lügenmedien mit ihrer Propagandamaschinerie und Angstmache schon! Sicher mehr als 80% der Durchschnittseuropäer sind entweder zu blöd oder zu beschäftigt (mit hamsterrad und shoppen) um sich über solche Dinge überhaupt sinnvolle Gedanken zu machen, die kreuzen genau das an was ihnen vorher emotional serviert wird.

      Ich werde auch nicht ganz schlau draus was der Ami eigentlich mit der seinen Erfindung EU vorhat. Wollen die gerne noch weiter ihre Marionetten in Brüssel tanzen lassen und alle demokratischen Strukuren vernichten oder lassen sie das Konstrukt jetzt zerfallen und das Chaos einziehen? Beides hat nur einen einzigen Zweck, Europa zu schwächen und Ihren Einfluss zu stärken….

      8+
      • @Barbapapa
        Sicher spielt der Überlebenskampf der WeltleiDwährung eine Rolle. Der USD stützte sich bisher auf 1. Ölgeschäfte in USD und 2. die aktivste Armee der Welt. Schon vor Jahren haben sich die BRIC-Staaten vom Petro-Dollar abgewand, haben etwa Russland und China Kooperation statt Konflikt praktiziert … da kam im schwarzen Haus schnell die Frage auf, wohin nun mit dem grünen Klopapier ? Einst als Goldersatz (Bretton-Woods) gehandelt hat es ja seither über 90% an Wert verloren …
        Da kam den Amis die EWG ganz recht, denn unsere Volkszertreter und Volksverräter-Politiker lassen sich mit dem grünen Zeug so ver*rschen wie die Japsen in den 60ern und dann die Chinkeys ab den 80ern … passt doch wie Ar*** auf Eimer
        Weltweit gilt immer : Vermögen sucht Sicherheit. Und so fliesst immer neues Geld an die weit überkaufte Wallstreet während komisch die Heimat der Dollar-Konkurrenzwährung Euro im Chaos versinkt, der Yuan rekordmässig abwerten muss oder Russland weit über 10% für seine Anleihen zahlen muss … Stauffenbarg wo bist Du ?

        4+
  8. Sollte es tatsächlich zu einem Brexit kommen,
    werde ich in die Kirche gehen und mindestens
    zwei Kerzen anzünden und ein Gebet verrichten.

    Gruss, NOtrader

    7+
    • @Notrader
      Das gibt ein Unglück. Die Zahncreme geht nicht mehr in die Tube.
      Die EU Rückabwickeln ? Fette Pensionen für die verantwortlichen Politiker und Steine statt Brot für die Bürger.
      So wirds nämlich dann kommen.

      6+
      • Toto,
        ist doch gut, wenn sie uns Steine geben.
        Damit können wir dieses Arschlöcher dann steinigen, wie es sich gehört.

        1+
        • Dazu wird es wohl nicht kommen. Wie du bei der Armenien Resolution und der Abstimmung darüber im Bundestag gestern gesehen hast, sind unsere hochrangigsten verantwortlichen Volksver treter die ersten, die sich aus dem Staub machen, wenn sie Verantwortung für ihre Politik übernehmen müssen. Die sind schneller weg als du dir vorstellen kannst.

          4+
  9. Ist Euch auch schon aufgefallen, dass sie Goldbörse in China den EM Preis nicht wirklich verteuert hat? Daraus könnte man schliessen, dass Gold zur Zeit fair bewertet ist und auch vor der Eröffnung fair war.

    2+
    • @stillhalter .Warum sollen die Quittenköppe den Preis verteuern? Die kaufen günstig ,NOCH, ein ! Dann ,und erst dann wird fair bewertet!

      1+
    • Wer kennt den fairen Goldpreis?
      Ich glaube niemand auf der Welt.

      Wie kann man etwas fair bewerten, was man (mit Ausnahmen) eigentlich nicht (ver)braucht.
      Irgendwo ist dieser Preis eigentlich nur eine Spekulation.

      3+
  10. Der ORF gehört komplett auseinandergenommen, dieser elende Lügen und Täuscherverein.
    Stellt Flüchtlinge in D in Szene und tut so, als ob die beim aufräumen geholfen hätten:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/nach-hochwasser-fluechtlinge-stellen-aufraeumarbeiten-nach/

    5+
  11. Warum haben sich Print- und Fernsehmedien noch nicht überflüssig gemacht?
    Weil sie nur noch „Aufreger (und Unwahrheiten)“ produzieren. Blödelei und Lügen sind der Köder, an den immer noch zu viele anbeißen und wo die Aufmerksamkeit hingelenkt wird.
    Quatsch ist ja einfacher zu konsumieren, als etwas „Inspirierendes“.
    RTL behauptet auch – durch interne wissenschaftliche Untersuchungen bekräftigt, dass „Dschungelcamp“ vor allem von Intellektuellen gesehen wird …

    1+
  12. Aktien kennen seit Jahren nur eine Richtung, nach oben!
    EM auch eine, nach unten.
    Wir haben keine Chance gegen EZB, FED, etc..
    Das Vertrauen in Bargeld, Giral ist ungebrochen Hoch und wird lange so bleiben.
    Cash ist KING!
    EM ist eine Versicherung, für den Fall der Fälle. Etwas davon zu besitzen kann nicht schaden.
    Brexit, Grexit hin oder her spielt alles keine Rolle.
    Die modernen Politiker finden innert Tagesfristen im Eiltempo sofort Lösungen.
    Geniesst das Leben in vollen Zügen, denn das, kann dir niemand nehmen.ENDE

    1+
  13. @Kondor
    Beleibe nicht alle Aktien. Genügend viele mit massiven Verlusten.
    Gold soviel nach unten wieder auch nicht.Mit Potential nach oben.
    Aktien sind eben nur Papiere, quasi Versprechen, Glaube und Hoffnung.
    Und weil das so ist, erwartet man vom Gold zuviel.
    Man kann aus Frust natürlich alles verpulvern, sinnvoll ist das aber nicht.
    Ich beteilige mich nicht an Aktien und Papieren, schon alleine, weil ich dieses System versbscheue.

    4+
    • @toto
      Ich selbst besitze auch keine Aktien. Das von mir erwähnte stelle ich einfach seit Jahren fest. Der DAX steigt und steigt!
      Das ganze mündet dan schlussendlich in einem grossen heissen Krieg.
      Entgegen aller Experten: an einem Finazcrash als solches galube ich weniger

      0
      • Du hast recht, wenn die Dumpfdödel-Bevölkerung rafft dass sie sich für die nominalen paar tausend Euro Pension (für die sie ein Leben lang gerackert haben) grad mal ein Laib brot und ein paar Eier kaufen werden können dann wirds im Gebälk mächtig knirschen! Daher muss man sich vorher mächtig ins Zeug legen um Feindbilder zu schaffen um diese Wut auf andere zu kanalisieren, das passiert ja gerade. In den Kriegswirren wird sann untergehen wer die tatsächlichen Verursacher dieses Betrugs sind, ja besser noch – man kann sm Krieg mächtig verdienen und nachher wieder als Retter in der Not auftreten und das selbe Spiel erneut abziehen. Alles läuft nach Plan für die Finanz-Eliten!

        1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: Die Kopf-Schulter-Formation ist ja schön und gut, doch dass die künstlich mit Schuldengeld aufgeblähten...
  • Krösus: @Christoff Lies Dir mal die Urteilsbegründung durch, das wirklich Wichtige steht im Kleingedruckten. Zitat:...
  • Pinocchio: Charts 1987, Wenn ich mir dann die historischen Kurse ( LBMA ) anschaue, hat der Börsencrash damals 19.10....
  • Hoschi: In meinem Augen ist Charttechnik Quatsch. Das funktioniert nur, weil viele Trader sich daran orientieren. Da...
  • Thanatos: @frznj Danke für den Link. Wie es im Video zur Sozialprognose der Deutschen Bank gesagt wird: „Das...
  • Goldkrone: @Watchdog Den Sep hatten die UZ-Bonds schon erhebliche Ausfälle und das geht gerade wieder los...
  • Krösus: @Gilwebuka Richtige Analyse falsche Schlussfolgerung. Dieser wie im Grunde alle konventionellen Autoren...
  • frznj: http://www.focus.de/finanzen/e xperten/weik_und_friedrich/deu tsche-bank-bei-einer-pleite...
  • Safir: Ganz entspannt bleiben: Die Musik spielt in Zukunft in Shanghai.
  • Safir: @Toto Das sehen IWF, BIZ & Co AG genauso: Gold ist nur Liebhaberei und kostet nur Geld. Wenn Mann aber für...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter