Anzeige
|

Bundesbank-Gold und Euro-Krise: Aus den Augen, aus dem Sinn!

Vor einiger Zeit war das Medien-Echo groß. Wo lagern die deutschen Goldreserven? Existiert dieses Gold überhaupt noch? Und wenn ja, in welcher Qualität? Die Bundesbank sah sich am Ende genötigt, die Heimholung eines Teiles des deutschen Währungsgoldes in den kommenden Jahren anzukündigen. Das beruhigte so manchen Mainstream-Journalisten. Genau wie die vielen anderen Versprechen im Rahmen der Euro-Krise, mit denen sich die Öffentlichkeit immer wieder für einige Zeit besänftigen lässt. Die Themen kommen oft schneller wieder, als der Politik manchmal lieb ist. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=34764

Eingetragen von am 31. Jul. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

7 Kommentare für “Bundesbank-Gold und Euro-Krise: Aus den Augen, aus dem Sinn!”

  1. Unser Gold ist wahrscheinlich längst „verbraten“. Wir haben über die Jahre einen Schuldenberg von über 2 Billionen € aufgebaut und das Geld wurde über Staatsanleihen von Gläubigerbanken beschafft. Die Banken wollen Sicherheiten und da zählt nur Reales, also auch unser Gold. Es wurde als Sicherheit hinterlegt und weil wir vermutlich 2 Billionen € niemals zurückzahlen können, ist es weg.
    Das würde auch erklären warum die Regierung so wenig Interesse hat, den Sachverhalt aufzuklären und es auf später (7 Jahre) hinausschiebt. Bis dahin hat sich vieles von selbst erledigt. z.B. Währungsreform, usw.

    0
  2. Das Bundesbank-Gold mag ja „aus den Augen“ sein, – gesichtet wurde es offenbar in Hongkong?
    Wenn das wahr ist, was Jim Willie heute bei Silverdoc veröffentlicht hat, haben die Bullionbanken sich 60.000 Tonnen Gold „unter den Nagel“ gerissen (gestohlen).
    Gerüchte hin & her: es scheint ein „heißer“ Herbst zu werden…
    Wenn wir großzügig auf die 300 Tonnen Bundesbank-Gold verzichten, dürften die Besitzer der restlichen 59.700 Tonnen Gold bei JP.Morgan und Goldman Sachs heftig auf den Tisch klopfen und die Goldware einfordern…

    http://www.silverdoctors.com/jim-willie-everything-points-to-gold/

    0
    • @Watchdog
      Wenn die restlichen Besitzer institutionelle Anleger sind, werden die sich nicht trauen.Derweil diese sehr von JP Morgan und G&S, als auch von den Rating-Agenturen abhängig sind.Und wenn das private Anleger sind, können die nichts machen außer einen jahrelangen zermürbenden Rechtsstreit zu riskieren.
      Letzere werden sich aber in Zukunft gut überlegen, wem sie Ihr Vermögen anvertrauen werden.
      Übrigens habe ich mal versucht, bei einer schweizer Bank heftig auf den Tisch zu klopfen: Antwort bekam ich von 2 Anwaltsbüros und eine Abmahnung und Klagedrohung wegen versuchter Geschäftsschädigung obendrein.

      0
      • 0177translator

        @anaconda
        War das wegen der Geschichte mit dem Platinbarren von Dir? Vielleicht haben diese Löcher-in-den-Käse-Pimperer doch Steinbrücks Kavallerie verdient. Das sollen sie das nächstemal mit Iwan Halunkewitsch von der Russenmafia so machen, dann landen sie mit dicken Galoschen (mit den Füßen im Betonkübel) auf dem Boden des Genfer Sees.

        0
      • @anaconda
        Ganz allein würde ich dann nicht bei der Bank auf den Tisch klopfen,- bei einem Inkasso-Verein können Sie ein paar Ex-Hells-Angel-Typen anmieten und Eindruck schinden, und dann ordentlich auf die vergoldete Tischplatte klopfen.

        Eine kleine Anekdote von unserem Whistleblower Snowden, und der Frage, ob es sich jetzt noch lohnt, EM zu kaufen:
        R. Snowden hat anscheinend geheime Informationen der NASA veröffentlicht, nach denen im September eine gewaltige Sonneneruption erwartet wird:
        http://hartgeld.com/systemkrise.html

        Umgehend hat die NASA ein Video veröffentlicht, um Spekulationen vorzubeugen. Das „Timing“ ist allerdings interessant.
        http://wwwwakeupamericans-spree.blogspot.de/2013/07/black-hole-sun-gigantic-chunk-of-sun.html#.Ufp4A8sayK0

        Also dann: „the end is near“ – oder fallen nur wieder einige Satelliten/GPS/Funknetze aus?

        0
  3. Es ist uninteressant ob das Gold hier oder dort /da oder weg ist!Es war nie das Gold der Deutschen(Volk),und im Diesseits des Euros wäre es auch nie unseres geworden!Soll wer auch immer glücklich damit werden,jeder sollte seine eigene Bundesbank sein!

    0
  4. fragt doch den Brüderle, er tönte doch, dass er unser Gold heimholen wird. aber das hat er vergessen so wie alles andere was er wollte und forderte, halt auch, gell?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Hillbilly: Feinwaage besorgen und die Sägespane im 10tel Grammbereich abwiegen.
  • Lee Harvey Oswald: Ist doch alles kein Problem. In Zeiten größter Not wird man auch n abgesägtes Stück vom Kilobarren...
  • omen: Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner...
  • Catpaw: @irgendeintyp Da muss ja jemand wahnsinnig sein, ein Produkt, welches ständig im Preis fällt und nach ihere...
  • Force Majeure: @Notgroschen Sehr richtig. Wir erleben eben beides, mal selten geht es hoch, dann plötzlich doch immer...
  • Force Majeure: Die Likes sind alle gekauft.
  • Force Majeure: @Goldnugget Noch viel lächerlicher. Selbst Gold halten und es den Leuten permanent schlecht reden.
  • Notgroschen: @irgendeinTyp Eine „beschränkte“ Kurzsichtigkeit zeigt sich dann aber schon, wenn nur die...
  • Force Majeure: @scholli Vielleicht wechselt man auch von Papier zu physischem Gold. Die ETFs gehen in der Anzahl...
  • Hillbilly: Die Schatzkiste, einfach köstlich, dazu gibt es als kleines Gimmik eine Augenklappe und einen...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter