Anzeige
|

China-Aufschwung: Alles nur erkauft

China hat den Geldhahn voll aufgedreht. Die offiziellen Wachstumszahlen kratzen stets an denen von der Zentralregierung herausgegebenen, in den vergangenen Jahren zusehends reduzierten Planzielen. Von Juli bis September ist Chinas Wirtschaft demnach um 6,8 Prozent expandiert. Ein jährliches Plus von 6,5 Prozent hat man sich verordnet. Großen Anteil daran hat es immense Kreditwachstum. Experten sagen, damit würden viele Staatsbetriebe künstlich am Leben erhalten. Probleme würden nicht gelöst, sondern immer wieder nur in die Zukunft verschoben. Sogar der IWF hatte China zuletzt aufgefordert, die Kreditvergabe zu zügeln. Das Wachstum werde nur mit höheren Schulden erkauft. Was betrifft uns das? Wenn die chinesische Wirtschaft hart landet, dann wir es auch für die deutschen Exporteure und damit für die gesamte deutsche Volkswirtschaft reichlich ungemütlich. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68725

Eingetragen von am 19. Okt. 2017. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

62 Kommentare für “China-Aufschwung: Alles nur erkauft”

  1. Der Artikel könnte auch lauten: „USA-Aufschwung: alles nur erlogen und erkauft.“

    Denn die Fed hatte den Geldhahn schon voll aufgedreht – ohne Wirkung.
    Das Wachstum wird auch nur mit höheren Schulden erkauft, auch nicht anders als in China.

    Schuldenstand USA: 22.6 Billionen USD.
    – Schuldenstand pro Kopf: $68.634,- USD

    Schuldenstand China: 4,084 Billionen USD
    – Schuldenstand pro Kopf: $3.026,- USD

    Wozu dann die ganze Aufregung?

    • @miner

      ich meine auch hier: http://www.usdebtclock.org schon die zahl von 22.6 bio gesehen zu haben. kannst du erklären, warum die offensichtlich „zurückgestellt“ wurde??

      • @brunix

        Am 8. Oktober hatte @Watchdog bei usdebtclock einen Schuldenstand von
        $22,56 Billionen gemeldet und mit mit dem damals aktuellen Stand/Link nachgewiesen.

        Ja, man dreht am Rad der Schuldenuhr, rückwärts.

        Grund dafür könnte sein, daß der Schuldenstand der USA eigentlich bis Mitte Dezember (Datum Erhöhung des US-Schuldenlimits durch den Senat) nicht mehr über das vereinbarte Limit ‚neuer Schulden‘ ($1,5 Billionen, um den Betrieb bis Dezember aufrecht zu erhalten) plus ‚altes Schuldenlimit‘ ($20 Billionen) = $21,5 Billionen nicht übersteigen darf.

        Wie Du siehst: alles wird manipuliert.

        Sobald Mitte Dezember die Schuldengrenze erhöht wird, tauchen aus dem Nichts …weitere 2 $Billionen ‚Altschulden‘ auf dem Konto auf; wetten, das?

    • @Goldminer @Taipan
      US-Propaganda? Ja, man könnte so auch über den erkauften US-„Aufschwung“ berichten. Hier geht es aber um China. Übrigens zurecht. Die Staatsverschuldung mag niedriger sein (in totalen Zahlen, gemessen am BIP sieht die Sache schon etwas anders aus), die Unternehmensverschuldung erreicht dagegen absolute Spitzenwerte. Und die Aktien- bzw. Immobilienmärkte sind in einem bedrohlichen Ausmaß kreditfinanziert. Eine hohe Crashgefahr inklusive.
      Auch wenn ausnahmsweise mal kein US-Bashing betrieben wird, sollte man das zur Kenntnis nehmen.

      • @falco
        Mag schon sein, es sind aber Inlandsschulden. Japan hat noch mehr davon.
        Bei Inlandschulden kommt es eben darauf an, was die Inlandsbanken tun. Solange die stillhalten, kein Problem. In China sind diese Banken alle unter staatlicher Fuchtel.Zur Not werden eben die Schulden erlassen und Yuan gedruckt.Inflation als Folge ?
        Kann sein, aber wenn man den yuan mit Gold hinterlegt ?
        Beidpiel:
        Ich kann völlig überschuldet sein, wenn ich die Schulden bei meiner Familie habe und die mich stützt und ich wiederum der Familie helfe.Und ich genügend Gold habe.
        Ausser einer Gardinenpredigt wird nicht viel passieren

      • @falco
        Mag schon sein, es sind aber Inlandsschulden. Japan hat noch mehr davon.
        Bei Inlandschulden kommt es eben darauf an, was die Inlandsbanken tun. Solange die stillhalten, kein Problem. In China sind diese Banken alle unter staatlicher Fuchtel.Zur Not werden eben die Schulden erlassen und Yuan gedruckt.Inflation als Folge ?
        Kann sein, aber wenn man den yuan mit Gold hinterlegt ?
        Beispiel:
        Ich kann völlig überschuldet sein, wenn ich die Schulden bei meiner Familie habe und die mich stützt und ich wiederum der Familie helfe.Und ich genügend Gold habe.
        Ausser einer Gardinenpredigt wird nicht viel passieren

        • @Taipan
          Danke für die sachliche Antwort. Inlandsschulden? Verstehe schon, aber China ist keine einsame Insel. Die weltwirtschaftlichen Verflechtungen sind inzwischen so stark, dass z.B. so ein Zusammenbruch des Immobiliensektors auf jeden Fall das Zeug zu einem schwarzen Schwan hätte. Mit globalen Auswirkungen.

          • @Falco
            Sicher hat das Auswirkungen. Es gibt js genug ausländische Investoren in China, allen voran US Immobilien Anleger und Fonds.
            Die müssten entweder schnell Kapital abziehen, sprich die Hütten verscherbeln oder auf das Geld verzichten.
            Übrigens, hatte nicht der US Immobiliencrash unter Lehman und AIG auch globale Auswirkungen ?
            Viel bedenklicher finde ich die US Kreditblase, diesmal im Automobilsektor.
            Ich denke, China ist weit, man sollte in Europa und USA lieber vor der eigenen Tür kehren.Da gibt es genug zu tun und für Standard und Poors auch genug zu raten.
            So ein B- für die USA wäre noch gut bewertet.

            • @Taipan
              Laut Manager-Magazin (www.manager-magazin.de) haben sie damals bis 2008 ausländischen Kapitalanlegern (foreign investors) Subprime-Schrott für 900 Mia. $ angedreht. Das Geld war dann einfach mal weg, das Geld. Nicht das der Banken, nein nein. Das der vertrauensseligen Sparschafe. Und Finanzminister Peer Steinbrück soll etliche Landesbanken genötigt haben, diesen Mist wider besseres Wissen zu kaufen. Mit bekanntem Resultat. Maschmeyer, der heute im Fernsehen den großen Zampano spielt, war ein Waisenknabe dagegen. Steinbrück genießt heute seine Minister-Pension, und die USA haben meine ganz besondere Sympathie.

      • @Falco
        Als erkennbares Mitglied der devot ergebenen Atlantik-Brücke kannst Du hier soviel Reklame für den US-Cowboy machen, wie Du willst.

        • @Goldminer
          Schade, das passt zu Deinem Kommentar oben. Pflege ruhig Deinen ideologischen Antiamerikanismus, ich glaube die meisten sind daran interessiert, den Krisenerscheinungen objektiv und sachlich präzise auf den Grund zu gehen.

          • @Falco

            …so …objektiv und sachlich präzise … wie den von Dir manipulierten, nach Beifall heischenden Zählerständen der Daumen-Hoch Mausklick-Orgien?
            Du machst Dich, erneut und immer wieder: lächerlich.

            • Ach @Goldminer…

            • @Goldminer

              Tststs, ich muss mich schon wundern. Da kann wohl jemand mit Kritik nicht umgehen. Was heißt Kritik, das war von Falco ein absolut berechtigter Einwand! Sorry, aber Deine Diskussionskultur ist unter aller Kanone!

              • @Ulrike
                Vielen herzlichen Dank! Ja, es ist unglaublich, da soll von vornherein jede Diskussion unterbunden werden. Wagt man es, Abweichendes vorzubringen, fällt der Mob über einen her (nochmal zur Erinnerung, es ging lediglich um die Systemrisiken, die AUCH von China ausgehen könnten – schon recht: tststs…:-).
                Eine Bitte: Halt Dich da besser zurück. Ich seh das so nach dem Motto „Viel Feind viel Ehr“, aber ich sähe es ungern, wenn auch Du verbalen Besuch dieser Herren bekommen solltest (glorreiche Ausnahme Taipan!). Aber immerhin hat Dich jemand aus dieser Kamarilla mit vielen Likes bedacht – die wollen damit diffamieren, ich würde sie Dir EHRLICH geben.

                • Boa-Constrictor

                  @Ulrike (alias Falco)

                  Deine „gespielte“ Entrüstung (und immer wiederkehrende, spontan verbale Unterstützung für den Ober-Troll @Falco) wird zur Farce, wenn man beim ‚Goldigen Reporter‘ nach ‚Ulrike‘ googelt und feststellt, daß dieselbe im schleimigen Falco-Fahrwasser dahindümpelt und für ihn Partei ergreift, wenn ER unter „Schnapp-Atmung“ leidet und dringend Unterstützung braucht:

                  Beispiel 1: Ulrike „schleimt“ @Falco, ER „schleimt“ Ulrike.

                  („Ulrike: Und auch Bruder „Falco“, der mit seinen unermüdlichen Warnungen vor Reichsbürgern Recht hat, wie ich finde.“)
                  („Falco: @Ulrike
                  Lieben Dank, ich weiß das zu schätzen. Ja, die schmieren alles zu. Leider.
                  “)

                  Beispiel 2: @Falco „schleimt“ @Ulrike, SIE „lobhudelt“ @Falco.

                  („Ulrike: Ich kann nur @Falco unterstützen.
                  Wirklich widerlich!!!!
                  “)

                  Ich hätte noch 66 weitere Beispiele…

                  Alles klar, Herr Kommissar?
                  Alles „zugeschleimt“, sogar mit 6666 Daumen hoch.
                  Einfach widerlich.

                • ja , wenn ma auf´d Landkarte schauen tut , dann is China rechts .

                • @Falco .Großartig! Sie sind ein Großmeister des Offensichtlichen . Weiter so !

              • @Ulrike

                Ganz meiner Meinung. Das geht gar nicht.

                @Falco

                Wünsche Dir viel Stärke.

                • Klapperschlange

                  @Boa-Constrictor

                  Ganz meine Meinung! Dieses abgekartete Spielchen geht gar nicht!
                  @Boa

                  Wünsche Dir viel Stärke!

          • @Falco
            https://www.youtube.com/watch?v=9QBv2CFTSWU
            So sachlich, wie diese zweibeinigen, süßen Mausekatzen hier?
            https://www.youtube.com/watch?v=CGqx-IXckK4
            Oder so wie diese hier? (Mann, ich krieg den Beschützertrieb.)
            https://www.youtube.com/watch?v=RRdAe3UAIVs
            Oder die hier? Amis sind doch einfach zum Piepen drollig.

          • @Falco
            https://www.youtube.com/watch?v=_mWtWz_aGyk
            Der Goldreporter will mich wieder mal nicht freigeben.
            https://www.youtube.com/watch?v=7_pw8duzGUg
            Also bin ich einfach mal beharrlich. Ganz so wie Jay Leno.

          • Boa-Constrictor

            Oh, Gott – der vom EU-Saubermann-Ministerium bezahlte Mr. Klabautermann (alias @Falco) ist schon wieder unterwegs und mischt sich in die Dialoge der Erwachsenen ein.
            Brennt das Altersheim, Falco?

            Ich dachte, Nachtzuschlag gibt es erst ab 00:00 Uhr?

            • Vorsicht, Trolle unterwegs.
              Bitte nicht füttern.

              • @Watchdog
                https://www.youtube.com/watch?v=NPvioqOJRH4
                Hier lache ich, ich kann nicht anders. Ab 1:26min.

                • @0177translator

                  Die „alte“ Hauptstadt von US-Germany ist „Neu-Braunfels“ in Texas.
                  Die USA erklärten ihre Unabhängigkeit 1845.

                  http://www.stern.de/reise/fernreisen/wurstfest-in-new-braunfels-german-gemuetlichkeit-in-texas-3149922.html

                • @Watchdog
                  Worauf ich keine Wetten abschließen möchte, ist die Frage, wem dieses verwirrte Volk nach dem Sturz des Petrodollar und dem Abstieg des Landes in die 2. Liga wohl die Schuld geben wird, und auf wen sie in ihrer Wut losgehen werden, wenn sie erstmal vor dem Nichts stehen.
                  https://www.youtube.com/watch?v=HxjRliA0qIg
                  Floyd Westerman alias Red Crow meint ja, daß laut den den Prophezeihungen der Indianer die Weißen gehen werden, so wie sie gekommen sind. Daß sie nichts als eine Episode sein werden in der Geschichte des Kontinents.

                • @Watchdog
                  Und hör Dir mal die Zahlen an. Ursprünglich 60 Mio. Indianer in Nordamerika wurden dezimiert auf 800.000 (Stand 1945).

                • @0177translator .Aus 60 Mio. 800.000 machen . Na und ? Schafft unsere Regierung auch ! Viel schneller !

                • Ja, klar…volle Zustimmung !

                  ALLERDINGS: würde ich jede Wette gewinnen, wenn ich in einer X-beliebigen DEUTSCHEN Innenstadt nach dem Begriff „Dreisatz“ fragen würde, und bekäme da solch Antworten wie:
                  – Die Überschrift einer Zeitung
                  – Keine Ahnung
                  – Das hat irgendetwas mit NAZIS zu tun
                  – Das will doch die Regierung ?!

                  ….von etwa 90% der Befragten zu hören bekomme.

                  8% geben zu, dass sie das irgendwann in der Schule mal hatten, aber im Moment nicht drauf kommen, und gerade mal
                  2% können das Fehlerfrei erklären.

                  Jede Wette, dass das Ergebnis in etwa so wie skizziert, aussehen würde.

              • @Translator

                60 Millionen Native American Indians allein Nordamerika, mich würde interessieren woher Du diese Zahl hast. Meiner Kenntnis nach weiß man nichts genaues und die Zahlen die mir bekannt sind liegen zwischen 2 und maximal 20 Millionen.

                https://www.youtube.com/results?search_query=Juliane+werding+Gro%C3%9Fstadtindianer

                • @Krösus
                  https://www.youtube.com/watch?v=HxjRliA0qIg
                  Die Zahlen nennt Red Crow selber in dem Link. Er ist meine Quelle. Hatte mal eine Bekannte (Kasachin), in die hatte ich mich ein bißchen verguckt. Die erzählte mir, daß Stalin vor dem WK2 die zwangsweise Seßhaftmachung der bis dahin nomadischen Kasachen durchgesetzt hat. Sie sollten gefälligst Ackerbauern werden. Was die Natur dort (Steppenland) aber nicht hergibt. Siehe „Dust Bowl“ in den USA, die lernten es auch auf die harte Tour. Ein Viertel aller Kasachen soll damals verhungert sein. Ackerbauer zu sein, mußt du auch erstmal können bzw. lernen. Heute reden die Kasachen von gezieltem Völkermord.

                • @Translator

                  Du scheinst Dich mit der materie beschäftigt zu haben. Ich beschäftige mich seit genau 50 Jahren damit, konkret seit ich als Jungpionier im Sommer 1967 in einem Brandenburger Dorfkino Chingachgook die große Schlange erleben durfte.
                  Ich war lange Jahre ganz besoffen von dem Zeug und die Faszination für diese Thematik hält bis heute an.

                  Dazu 2 Fragen.

                  1.) Was hällst Du von Karl May

                  2.) Kennst Du Buffy Saint Marie

                  https://www.youtube.com/watch?v=eU0fS0GA6Ek

                • @Krösus
                  Den ersteren kenne ich gar nicht. Hab aber eine kanadische Goldmünze mit Sainte-Marie, ich weiß aber nicht, in welchem Zusammenhang das steht.
                  Was Karl May angeht, so bin ich gespalten. Natürlich ist das billiger Roman-Kitsch. Dennoch muß man ihm zugute halten, daß er ganze Generationen von Deutschen dazu gebracht hat, sich mit der faszinierenden, fremden Kultur der Indianer zu befassen. Auch mich. Selbst in der DDR hat man ihn ab Mitte der 80er „rehabilitiert“, und er fiel nicht mehr in die Kategorie „Schmutz- und Schundliteratur“.
                  Meine Infos zu den First Nations in Nordamerika entnahm ich dem Buch „Vom Freiheitskampf des roten Mannes“ von Miroslav Stingl. Sehr rot gefärbt zwar, aber die Geschichte der USA bietet eben auch viel Anlaß zum Stirnrunzeln und oft zum Entsetzen. Dann las ich noch „On the Justice of Roosting Chickens“ von Ward Churchill. Der Mann hat mit England nix zu tun. Er war und ist ein extrem linker Polit-Aktivist und selbst Indianer vom Stamm der Lakota. (Die man eigentlich als Sioux kennt.) Er läßt in seinem Buch, das leider nur auf Englisch erschien, am weißen Amerika nicht ein einziges gutes Haar. In Ungnade fiel er offiziell, als er die Anschlag auf das WTC am 11.09.2001 rechtfertigte. Dieses Land und diese Leute hätten es nicht anders verdient als das zu bekommen, was geschah. Deswegen schmiß man ihn auch aus der Universität von Boulder, Colorado raus, wo er bis dato Professor für Geschichte war. Offiziell. In Wahrheit hatte man ihn schon lange auf dem Kieker. Er hat in seinem Leben viel publiziert, und Michael Moore ist im Vergleich zu ihm ein blasses Nichts.
                  Den Film „Der mit dem Wolf tanzt“ von und mit Kevin Kostner habe ich dazu genommen, um Kinder zu quälen, will sagen, um ihnen Englisch beizubringen. Schülern im Nachhilfe-Unterricht, die auf Lernen keinen Bock haben. Dieser Streifen ist so umwerfend schön, da starrten selbst die hartnäckigsten Lern-Verweigerer mit gebannten Augen. Jener Red Crow, dessen Link ich eingestellt hatte, und der 2007 verstarb, spielte dort auch mit. Als Ten Bears.

                • @Krösus
                  https://taxfreegold.co.uk/1989canadian100dollarscommemorativesaintemarie.html
                  Diese Goldmünze hier meine ich.
                  https://en.wikipedia.org/wiki/Sainte-Marie,_Quebec
                  Ob sich die Sängerin hierauf bezieht?
                  Jedenfalls ist die Münze 295 britische Pfund wert.

          • @Falco

            Nun ja Du hast zwar recht den Goldminer der hier völlig unnötig und somit unqualifiziert persönlich wird zu kritisieren, aber ANTIAMERIKANISMUS ist auch so ein Propagandabegriff, der wie Antisemitismus gern gebraucht wird um berechtigte Kritik abzuwürgen.

            Die USA sind der gewalttätigste Terrorstaat der Welt seit NS-Deutschland und diese Feststellung hat nichts mit Antiamerikanismus zu tun, es ist eine schlichtweg nachweisbare Tatsache. Man könnte meterdicke Bücher schreiben, welchen Sauereien weltweit vom CIA
            initiiert, bezahlt oder provoziert worden sind. Ganz zu schweigen von der offenen Agressionen in Vietnam, Irak, Lybien usw. usw.

            • @Krösus
              Zugegeben, „Antiamerikanismus“ ist ein Kampfbegriff. Aber ich lass mich nicht einfach so von der Seite anpinkeln, ist doch klar. Und mich nerven ideologische Reflexe. Ja, die Amis brauchen den Krieg, wie die Luft zum Leben. Und natürlich wachsen die Crashgefahren AUCH in China. Der Goldreporter tut gut daran, weiter darüber zu berichten.

              • P.S.: Grüße an meine bessere Hälfte…;-). Selten war eine Stalkerin erwünschter!!
                Nur ein kleiner Spaß…
                LG

              • @Falco

                Freilich brauchst Du dich von Niemanden anpinkeln zu lassen und hast selbstverständlich das Recht Dich zu wehren. Wenn hie und da Jemand mit aus der Luft gegriffenen Unterstellungen unnötig persönlich wird, bedeutet dies in aller Regel, dass er zur Sache nichts zu sagen weiss.

                • @1006

                  Also mich würde jetzt mal wirklich interessieren wie diese begeisterte Zustimmung binnen kürzester Zeit zustande kommt.

                • Boa_Constrictor

                  @Krösus

                  Für diese (berechtigte) Nachfrage bekommst Du von mir
                  einen Daumen hoch.

                  Die restlichen 3000 erhältst Du von der Stalkerin @Ulrike (alias @Falco)

                • @Krösus
                  Deine Kommentare begeistern einfach! Nein, im Ernst: Die ersten, die mit Likes versorgt wurden, waren Leute wie @Bauernbua (so 50-60 Likes). Dann wurde die Vorgehensweise geändert. Das Ergebnis kannst Du jetzt beobachten.
                  Ziel ist offenbar, dass einfach Denkende davon ausgehen, dass es hier einige nötig hätten, sich selbst 1000 Likes zu geben.
                  Oder dass Leute wie @Boa, die klar diffamieren wollen, das ausnutzen.
                  Mein Tipp: Einfach ignorieren. Ist ja auch für was gut, so muss ich mich selber nicht mehr liken…;-).

                • @Boa

                  Also ich würde einmal vorschlagen wollen, wir versuchen hier auf unbewiesene Unterstellungen zu verzichten und Persönliches soweit wie möglich außen vor zu lassen.

                  Freilich kann lässt sich Persönliches nicht immer raushalten,
                  dies passiert mir auch gelegentlich und mitunter fliegen in der Debatte die Fetzen und Polemik gehört genauso dazu wie der Verzicht auf Denkverbote, aber versuchen sollten wir dies, finde ich jedenfalls.

                • Boa-Constrictor

                  @Ulrike alias @Falco / Krösus

                  Gehe doch bitte mal hier beim Goldreporter auf den Menüpunkt
                  Meinungen “ (unterhalb „Marktkommentare“) und blättere bis zum Ende und der Überschrift
                  Beliebteste Kommentare des Monats“

                  Fällt der Groschen, WER es hier für nötig hält, sich selbst tausende von „Likes“ zu geben und sich damit selbstgefällig auf die Schulter klopft.Ertappt, Falco,- Shame on You!

  2. Absolute US Propaganda.
    China hat einen derart grossen Binnenmarkt, davon können alle nur träumen.
    De facto keine Auslandschulden.China schuldet den USA nichts, umgekehrt ist die USA von China abhängig und wird von China gemolken.
    Aber Hollywood Show und Kintop, das kann die USA gut.
    Man redet einfach das was einem nicht passt, schlecht.Dazu noch derart infantil, dass es schon debil ist.

  3. Das Problem sind doch nicht die Schulden ,sondern die Gläubiger . Der asiatische Gläubiger(Volk) kann bedeutend mehr verpacken als der europäische Südländer . Der Echt-Germane ist ja auch einiges gewohnt und freut sich trotzdem über sein Wohlgefühl (außer der Ossi ,der ist aber auch nicht Gutdeutsch). Der Chinese denkt sich seinen Teil , der Inder freut sich auf seine Wiedergeburt und der Japse ist noch verstrahlter als der Westgermane . Der Ami wird pissig und holt seine AR 15 aus dem Schrank . Ich werde Tampon ,da steckt man immer irgendwo drin !

  4. In Spanien eskaliert die lage langsam aber sicher. Die Boersen lässt das ganze mal wieder völlig kalt;-) Eine verrückte Welt!

    • @sauriger
      Und wieder um 02:00 Uhr morgens die nächtliche Drückeraktion.
      Die schieben wohl schon Nachtwache.
      Die Börsen lässt das sicher nicht kalt, jedenfalls nicht den noch restlichen Markt.
      Die EZB lässt einfach kaufen.
      Wie ?
      Die Geschäftsbanken müssen Gebühren zahlen, wenn diese Kundengelder und Spargroschen bei der EZB deponieren. Also rät die EZB den Banken Papiere zu kaufen, auch Ramsch und überteuert.Und das tun diese. Dafür verspricht die EZB die Banken nicht fallen zu kassen, falls diese sich verspekulieren.
      Und wenn nicht ?
      Dann eben sind die Kundengelder weg.
      Das Ganze ist ein riesiger Zockerkreislauf, genährt durch ein einziges Versprechen.: Die Zentralbanken werden es schon richten.
      Im Umkehrschluss heisst das, Omas Spargroschen kreist in Bonds und Aktien, gebündelt in undurchschaubaren Paketen und zudem zu erheblichen Kosten und Risiken des Sparers.
      Hatten wir doch schon. Lehman hiess das.
      Zudem mit Faktor 100 mal gefährlicher.
      Nichts ist mehr geschützt. Bargeld nicht, Giralgeld nicht und Aktien und Bonds sowieso nicht.
      Was tun also mit Erspartem ? Diese Frage stelle ich mir schon seit Jahren.
      Die Antwort war immer EM.
      Denn bezahlen muss ich sowieso:
      Entweder die Drückerei des verhassten Metalls durch die Bankenkartelle oder das Risiko habe, dass ich alles verliere, wie schon meine Eltern und Grosseltern auch.Samt Grund und Boden. 3 Häuser insgesamt.
      Die Börsen vergessen gerne, oder lassen gerne vergessen.

    • @sauriger / @Taipan

      Die Fed/EZB müssen heute unbedingt dafür sorgen, daß die Edelmetalle „alt und nutzlos“ aussehen, weil die katalanischen Separatisten ihre Landsleute dazu aufgerufen haben, ihre Konten bei den Banken zu „räumen“: ein klassischer Aufruf zum „Bank Run“!

      Mario‘s EZB dürfte heute alle Hände voll zu tun haben, Bargeld nach Barcelona zu fliegen…

    • Die haben alle Angst, den nächsten Aufschwung zu verpassen. Sowas passiert immer vor dem großen Absturz. Alle rationalen Überlegungen werden hintenangestellt. Die Gier regiert. Der DAX wird in Kürze in paar Hundert Punkte korrigieren, mal sehen obs noch mehr wird. Das erwischt dann sicher einige auf dem falschen Fuß.

      • @scholli
        Man treibt die Indizes nach oben, ohne jeglichen fundamentalen Hintergrund.
        Man kauft einfach alles auf, Verknappt das Angebot und führt so zu künstlichen Preissteigerung.
        Die Firmen könnten nun neue Papiere herausgeben, eine Kapitalerhöhung durchführen. Doch dazu müsste eine Notwendigkeit bestehen.Diese gibt es aber nicht. Für was weiteres Geld einsammeln um was dann zu kaufen und vor allem, was dann zu verkaufen.
        Eine Scheinwelt schon seit Jahren.
        Hoffentlich gehts noch solange gut, wie ich lebe. Wäre ja mal was, ein Jahrhundert ohne Krieg und Not.

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Thanatos Ein gesunder Laubwald in den Gefilden von Germaniens Gauen erzeugt im Herbst 4 Dezitonnen...
  • Thanatos: @translator Schau Dir dazu das mal an: Da unterhalten sich Forenteilnehmer über Düngerzwangsbewirtschaftung...
  • CoinCoin: Simpel erklärt – Anfang 2017 ein paar tausend Euro in Ethereum investieren und das geht sich ohne...
  • 0177translator: @Klapperschlange https://www.gmx.net/magazine/g esundheit/nordkoreanischer-...
  • Klapperschlange: @Taipan Normalerweise zieht ein solcher Zusammenstoß zweier Fluggeräte im entfernten...
  • HD: Ich hab da einen Vorschlag für die EZB. Einfach weniger Geld aus dem Nichts schaffen, dann klappts auch mit dem...
  • Taipan: @Klapperschlange Eine Cessna 152 ist ein Schulflugzeug. Ein Gartenstuhl mit Motor. 115 PS, 2 Sitze. Damit...
  • Watchdog: Noch sind es nur Gerüchte und Spekulationen, aber… https://www.silverdoctors.c...
  • Bauernbua: Immer mehr Firmen in den USA verschulden sich um eine Dividende bezahlen zu können. Der Anfang vom Crash?...
  • materialist: @Christoff 777 Im Grunde ist es auch egal welches Stück im Marionettentheater gerade gegeben wird.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren