Anzeige
|

China und Russland verkaufen US-Staatsanleihen

USA, Flagge

Die USA sind alleine über Anleihen mit 6,2 Billionen US-Dollar im Ausland verschuldet.

Die Auslandsverschuldung der USA hat im Januar einen neuen Rekordwert erreicht. Russland und China haben erneut US-Staatsanleihen abgestoßen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben bei ihrer Auslandsverschuldung ein neues Rekordhoch erreicht.

Im Januar sind die Verbindlichkeiten in Form von Schuldpapieren auf 6,22 Billionen US-Dollar gestiegen. Das zeigen die aktuellen Zahlen des US-Schatzamtes.

Größter Gläubiger bleibt China. Das Land hat US-Staatsanleihen im Wert von 1,24 Billionen US-Dollar in den Büchern. Seit August 2014 ist dieses Volumen kontinuierlich gefallen, um insgesamt 2,4 Prozent.

US-Auslandsschulden 01-2015 Aug

Halter US-amerikanischer Staatsanleihen im Januar 2015 (Quelle: US Treasury / Federal Reserve Board)

 

Auch Russland hat erneut US-Staatsanleihen abgestoßen. Die Russische Föderation besaß Ende Januar noch US-Schuldtitel im Wert von 82,2 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem Vorjahr sank das US-Engagement Russlands um 37 Prozent.

Das  Belgien ist nach wie vor drittgrößter Halter von US-Staatsanleihen. Auf das kleine Euro-Land entfielen US-Papiere im Umfang von 354,6 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat stieg der Wert der belgischen US-Beteiligung noch einmal um 5,7 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49292

Eingetragen von am 17. Mrz. 2015. gespeichert unter China, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

67 Kommentare für “China und Russland verkaufen US-Staatsanleihen”

  1. das wurd auch zeit, die sollen alles aufm markt werfen……gold fällt!

    0
  2. es wäre wirklich besser, wenn Russland und China seine Staatsanleihen abgeben würden, dann hat man einen besseren Überblick.

    0
  3. Das wird Belgien schon hinbiegen… xD

    0
    • xD xD

      Stimmt! Das haben die in Vergangenheit schon öfter unter Beweis gestellt.

      0
    • @Midas
      :D

      Schon den Spike bei Gold und Silber gesehen?
      Erst tief ins Minus und dann schwupps auf fast +-0
      Da ist was am Kochen……. :)))

      0
      • @copa
        Da hat doch tatsächlich jemand (? China ?) innerhalb weniger Minuten den ‚günstigen‘ Goldkurs ausgenutzt und mit einem Volumen von immerhin 1.2 Mrd. US-$ Gold gekauft.
        http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user3303/imageroot/2015/03/20150318_PM2.jpg
        Für mich sieht das so aus, als ob derselbe ‚jemand‘ das lfd. Fed-Meeting torpedieren möchte, denn bisher durfte der ‚Anti-Dollar‘, nämlich Gold, während einer Fed-Sitzung NIE steigen; NUR devot hinfallen.

        0
      • @copa, Midas
        Bei der LBMA war schon am 13. März gleicher Tiefststand von Kauf u Verkauf, passiert nur selten und nahe Trendwende (29. Jan 2015 u 24. Dez 2014) ;)) … letzte Handelstage auch SGE Handelsvolumen runter … wenn dat mal keine TW wird ;))

        0
        • … dazu steht die Shanghai Futures Exchange beim Gold seit 05. Dez mit Long-Überhang dar und hat nie den Short-Überhang der Comex mitgemacht … gestern bei der SFE ein Maximum in Long und Short Positionen, ist stets zu oder 1 Woche vor Trendwenden im Gold aufgetaucht … gar nicht zu reden vom Chaos was aktuell unsere ‚ordnung‘ darstellt … also wie schon Old Shatterhand sagte, nur noch wenig bergab dann Gegenkurs und der kommt sicher verdammt zügig in Fahrt :))

          0
        • @Nugget
          Hört sich gut an!
          Politisch gesehen wendet sich Teuropa mehr und mehr von der UZ Regierung ab…
          Hoffe,das stimmt und bleibt so.

          0
          • @copa
            Ja konnte es heute kaum glauben was mir da die dt Wirtschaftsnachrichten präsentierten : Gollum (endlich!!!) frontal gegen GR und Europa kehrt sich von USArael ab … geht doch !!
            Nur komisch dass der Anführer GB der traditionelle Verbündete der UZ Regierung ist … naja was soll’s.

            An Fundi-Daten pro Gold fehlte und fehlt es nie : Ob Goldpreis gemessen in alternativen Währungen gegen Goldpreis in Dollar (zeigt radikale Unterbewertung des aktuellen Goldpreises an), ob die Schere UZ-Aktienindexe zu realer Wirtschaft (kann nie ewig so weitergehen), ob die extrem unterbewerteten Goldminenaktien im GDX, ob den aktuellen Zukauf aller ZBs östlich Ankara … fühle mich wesentlich sicherer mit Long !!!

            (http://www.demeadville.com/NHP_HTML5_TheGoldUpdate.html)
            (https://www.metalschannel.com/)

            0
      • richtig, da wurd wieder eingegriffen um die 1100 nicht zu unterschreiten. allerdings sollte der anstieg zeigen, das hier die masse fehlt um auf über 1185 zu kommen…..es wird nun spannend…..ich bin auf short…

        die anleihen sind doch nun wie ein qe programm in den usa zu sehn,lach….brauchen nicht mal tinte dafür kaufen……

        0
        • @Jo Hendy ca 20-30 USD sind sicher noch drin bergab … egal wie … in Gold we trust ;)) … oder gehts weiter nach unten was denkst Du ?!?

          0
          • @nugget

            ja ich seh gold auf 1126 $ und mal abgesehn davon, ist entscheident ob die leitzinserhöhung kommt oder die bond sich aufm markt doch bemerkbar machen ( steigend gold). die usa ist an einem fallenden kurs intressiert um ihre glaubwürdigkeit im wirtschaftswunder zu untermauern. russland und allg die brics sind daran weniger intressiert und mit dem verkauf der bonds schon lange überfällig. ich seh gold fallend unter 1100, wenn er nicht volatil steig auf über 1185$. ich bleibe short und das bis 1166

            0
            • @hendy
              Also einer von pro aurum meinte letzten Sa sogar dass Gold bis auf 1000 USD und drunter fällt … jedoch wenn Du die großen Monsterein- bzw. Verkäufe verfolgst zeigen sie gut kurze Trends bis Trendwenden an … und wir hatten heute so eine … dazu die immer größere Diskrepanz zw. USD und Gold, zwischen Wirtschaft und Aktienkursen undundund … also lange nicht mehr denke ich ;))

              0
              • @nugget

                und und und….genau da ist das problem. es gibt viele variablen. ja, langfristig seh ich gold auf 980,890 und sogar die 700 wären drin, aber das weltgeschehn kann gleich den kurs auf 2500 schicken. ich meine damit, das man es nicht absehn kann und durch täglichen updates,technischenanalysen und den moment der richtigen kurse abwarten . ich möchte mich hier auch an „Anaconda“ anschliessen, es ist glück im trade richtig zu liegen, es sei den ich schlafe doch mit der yellen mal;)

                0
                • @hendy
                  na bisher dachte ich den großen Trend durch CoT schon +-1 Woche im Griff zu haben … klar genau kann es keiner sagen … das Dumme mit die tech. Analyse ist dass alle Indikatoren, Oszillatoren usw leider zu spät kommen wenn die TW schon durch iss (klar sonst würde ja auch jeder da rauf traden) …
                  … die CoT halte ich dagegen für Ursachen, doch die Charts eher für Rorschach-Tests … jeder sieht das was er sehen will ;)) Also ich drück Dir die Daumen !!!

                  0
                • @nugget

                  danke, glück ist der erfolg beim traden!
                  die cot´s verfolge ich nur oberflächig. ja, die indikatoren kann man auch mit vorlaufzeit in den defaults änderen, aber ich arbeite damit nicht wirklich, bis auf bollinger und fibu´s zeitweise. ich hab meine eigene analyse, wo ich auch die daten her bekomme, mit ansagen auf fall,steigend oder seitwärts und seh auch die votalität drin. warum? weil der goldkurs manupiliert wird, darum kann ich damit arbeiten;)
                  hier geht es ja ums physisches gold zu haben und wer hat, ist sicher, wer heute kauft ist es auch! drauf zu warten das man mehr bei niedrigen kurs bekommt, ist aufm holsweg! wer kauft eine fahrkarte für die achterbahn, wenn die wagons schon unterwegs sind?

                  0
                • schau dir mal das chart von 25.09.2011 bis 30.06.2013 an und komprimiere es mal einwenig und vergleich es mit 07.07.2013 bis heute. muster sind manchmal auch recht intressant

                  0
                • ups ab 22.12.2013 und nicht 7.7.13

                  0
  4. Demnach müsste der Greenback schwächeln und Gold an Glanz gewinnen, dem ist aber nichts so, sondern genau umgekehrt.

    Jetzt hat sich Gold der kritischen Marke von 1142$ genähert, sollte diese nicht halten, dann sehen wir ganz schnell 1120$

    Aber mir ist das alles egal, ich beobachte das nur nebenbei, mich interessiert nur wie viel Gramm ich habe.

    P.S. Apropos Schlange, hat jemand was von Anaconda gehört/gelesen, solange hat man doch nicht im Urlaub, oder etwa doch?

    P.P.S Je suis Guguk xD

    0
    • Von vielen „alten“ schon lange nichts mehr gelesen. Sehr schade.

      Ich trete wiedereinmal ein für eine anderen Forenform die diese wirklich überholte kommentarfunktion ersetzten könnte!

      0
      • Ja, viele der früheren hier bereits „zum Inventar gehörenden“ Schreiber haben sich anscheinend aus diesem Forum „verabschiedet“, was auch ich sehr sehr schade finde.
        Ganz besonders vermisse ich die vielen fundierten Beiträge von der Riesenschlange „Anaconda“, Force Major und vielen anderen.

        Sollten Sie hier noch mitlesen, verehrter Anaconda, dann möchte ich Sie wissen lassen, dass ich Ihre Beiträge immer sehr geschätzt und viel von Ihnen gelernt habe. Vielen Dank dafür an Sie ganz persönlich.

        Und der Guguk fehlt hier trotzdem immer noch.
        Je suis……..Guguk!

        0
        • Kann mich dem nur anschließen … Der Verlust vielerlei Arten von Schlangen ist bedauernswert …

          0
  5. Das mit Belgien ist wirklich verrückt.
    Warum hat dieses kleine Land soviele US-Bonds?
    Was bedeutet es, dass in diesem Land die EU-institutionen sitzen?

    Wer stützt hier wen?

    Hmmm Mist, vorhin bei 1148 puts verkauft, es bummst aber weiter runter… hätte nicht gedacht, dass wir die 1144 binnen Minuten sehen… egal.

    Jetzt geht’s die Tage vllt noch runter bis Richtung 1130/1135, aber dann kleine Erholung oder harter, langerwarteter Selloff ? Wie ist die Meinung ? Was macht die Yellen?

    0
    • @all

      Für alle zu denen es noch nicht durchgedrungen ist dass es sich nicht um den Staat Belgien handelt sondern um Euroclear:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Euroclear

      0
      • @Fed erico / alias Aphanopus
        Korrekt, so isses.
        Hinter Euroclear steckt aber (als Gründer) …der ziemlich beste Freund der US-Fed, nämlich
        JPMorgan Chase & Co., eine US-amerikanische Bank mit Sitz in New York City.

        Nachdem immer mehr Länder (wie oben beschrieben China, Rußland,…) ihre T-Bonds verkaufen, muß es ja „jemanden“ geben, der so dumm und bereit ist, die Schulden der USA weiterhin zu finanzieren.
        Das ist einmal (per Druck der USA) Japan, und dann das kleine Land Belgien, schön getarnt über verzweigte Kanäle über JP.Morgans Euroclear.

        Denn offiziell darf die Fed nicht mehr als Käufer von US-Staatsanleihen auftreten, daher erfolgt das getarnt über ‚Scheinfirmen‘.

        0
        • so wie die usa über england und deutschland ihr gold verkauft haben gegen papier, so werden die bonds, richtig, über scheinfirmen ausserhalb der usa gekauft, gegen papier mit irgendwas drauf. ich glaub „umschuldung“ ohne zinsaufschlag kann man dazu sagen. allerdings ne menge luft im ballon mehr, als zuvor:)

          0
        • Danke für die Erläuterung!

          0
      • @Aphanopus
        Vielen Dank für die Info. Wusste das auch nicht und habe mal wieder was dazu gelernt.

        Pinocchio

        0
    • nichts genaues weiß man nicht. Wer noch meint nicht genug EM zu besitzen, sollte unabhängig vom Preis kaufen wenn er kann, die Bombe kann jederzeit hochgehen. Wer bereits entspannt zuschaut, kann auch noch abwarten. Vielleicht kommt noch eine Killerwelle und es geht runter auf unter 1.000 $ bei Gold und sogar 10 $ bei Silber. Ausschließen würde ich das nicht. Wer dann gewartet hat kann, zumindest beim Silber, reichlich nachlegen. Also, ich würde jetzt bei Bedarf Gold kaufen und beim Silber noch abwarten.

      0
      • hmm, warum nicht wöchentlich kleinere mengen silber kaufen?(30-40 oz) so lässt sich der schnitt gegen alle bewegungen der kurse ebenhalten. denk ich .

        0
        • @goldgugi
          Du hast aber schon gesehen, was Du da geschrieben hast, oder?
          30 bis 40 Unzen wöchentlich macht mal eben 540 bis 720 Euro bei nem Unzenpreis von ca. 18 Euro.

          Keine Ahnung, wie viel Euro Du so im Monat wegsparen kannst, aber nicht jeder hat mal so knapp über 2000 Euro/monatlich nur für ein bißchen Silber nebenbei übrig.

          Ich seh da eine Zahl von 3 oder 4 Unzen pro Woche als wesentlich realistischer.
          Nix für ungut.

          0
          • schon so, ich selber habe keinesfalls so viel zaster übrig. wenn aber, so kaufe ich in der dimension, dem versand wegen.aber monatlich oder auch alle 2 monate ist realistischer als meine vorherige aussage. der kopf ist mit der hand gelegentlich nicht eins.

            0
            • tja, wer hat schon diese Summen übrig……..

              Aber Du hast natürlich recht, wenn Du sagst, dass regelmäßiges Kaufen zu unterschiedlichen Preisen die groben Ausschläge, als Du mal etwas zu teuer, im anderen Fall vielleicht sogar sagenhaft günstig gekauft hast, wegbügeln.

              Genau so sollte man es machen.

              0
            • Das regelmässige Kaufen ist nicht verkehrt.
              Ist wie mit dem Abnehmen,viele wollen alles auf einmal….
              Wieso nicht stückchenweise.
              Wie mit fitness etc. besser jeden tag/jeden 2. Tag 10-20min als 1x/Woche 2Stunden.

              Wie anaconda geschrieben hatte,mit EM lässt sich besser schlafen als mit Aktien.

              Wäre es möglich,dass die Schlange+Force Majeur etc. bei guguk zu Besuch sind?! ;)

              0
  6. Die 1100,– hält bei Gold, weil sie nie nachhaltig angegriffen wurde. Gegenkräfte gegen das Papiergold gibts genug, wie heute sahen wir oft ein Abfedern der Manipulation innerhalb weniger Stunden. Ich finds stark, wie sich die EM trotz der Interventionen behaupten. Warum annehmen, dass die EM ins Bodenlose fallen, wenn sie in fast allen Währungen – bis auf den $ – seit Jahresbeginn steigen?

    0
  7. ALLE Mühe (der „Verantwortlichen“) NUR noch darauf verwendet, zu versuchen, zu zeigen, dass es „im Grunde alles okay ist“ mit der Wirtschaft und dem Finanzsystem.
    Hauptsache die große Masse wird DANN, bald, eiskalt erwischt UND gerät dann DADURCH in PANIK.
    Schön wäre es dann wenn die große Masse panikartig ins em huscht :–))

    0
  8. Angstgetriebene Panikkäufe/Verkäufe der Masse :–)) das lässt jedem Marktteilnehmer eine narkotisierende opportunistische Gier hochwallen, getrieben von Schadenfreude Gewinnsucht.
    Ai der Mensch ist ein Mammon :—)))

    0
  9. Ich denke mal, dass die erstmal noch ein wenig Zeit benötigen, um den einzigen Index, der das glaubhaft verkörpern kann – nämlich der DAX – möglichst weit nach oben zu treiben.
    Wenn schon nicht der deutsche Michel, so spekuliert doch schon die halbe Welt auf einen immer weiter steigenden deutschen Index.
    Weil die deutsche Wirtschaft doch SO robust ist.
    Weil sie doch DIE Konjunkturlokomotive im Euroraum ist.
    Mit fast Vollbeschäftigung und einem Konsumrausch der Bevölkerung, den es schon seit Jahren so nicht mehr gegeben hat (Achtung: Lügenpropaganda!) kann an dieser Börse doch gar nichts schiefgehen.

    Nebenbei stecken wir noch die Asylantenschwemme, die hunderte von Milliarden an Reparationszahlungen, welche im deutschen MS – TV schon heftigst bejubelt werden, das überbordende Außenhandelsdefizit und die Kosten der Besatzung (Art. 39 GG) locker auch noch weg.

    Ganz klar – der Hassfeind Nummer eins weltweit (siehe UN – Feindstaatenklausel) wird als dummes Fron-, Steuer-, Stimm- und Schlafvieh die Billionen heiß gedruckten Fiatgeldes noch weiter vermehren und die globalen Reichen noch reicher machen.

    Wie lange dieser Traum aufrecht zu erhalten ist?
    Man wird sehen.
    Noch steigt die Party. Und es sind noch zu wenige in der Falle. Erst wenn die Machteliten ihre Gier gestillt sehen, dann wird geerntet, dann wird die deutsche Börse crashen.
    Quasi als weltweites Fanal.
    Danach kommt die globale alles umfassende Endzeitkrise.
    Wahrscheinlich auch mit dem dazugehörigen Krieg.
    Da wird in Europa nicht viel übrig bleiben, das man mit Gold oder Silber bezahlen kann.

    0
    • Zitat
      „Da wird in Europa nicht viel übrig bleiben, das man mit Gold oder Silber bezahlen kann.“

      Die richtige Formulierung lautet: Wenn dieser Krieg vorbei ist wird es nichts mehr geben, für Das sich das Kämpfen gelohnt hätte.

      0
      • die fed schmeist weiter, „endlos“ geld auf dem markt, die usa kann auch 15 billion schulden haben oder 150 billionen, es läuft alles so weiter. selbst wenn staaten insolvenz sind, wie venezuela, argentienen oder grichenland braucht man kein gold und silber zu zahlen, also auch wenn deutschland ohne euro da steht und pleite ist, wird man mit gold und silber kein geschäft machen, da sofort ne ersatzwährung kommt! warum? wir leben nicht mehr im mittelalter oder es ist auch kein 1920! was der unterschied ist zu diesen zeitlichen geschehnissen=`? die infrastruktur, die wertschöpfung gegenwärtig hat eine eigendynamik um sofort mit ersatzwährungen weiter zu fahren. ergo sind em´s keine sicherheiten in diesem sinne. die em´s greifen nur, wenn wir uns in der steinzeit zurück bomben lassen, dann reibt man sich die hände und hat alles richtig gemacht!

        0
  10. @Lucutus
    „Erst wenn die Machteliten ihre Gier gestillt sehen, dann wird geerntet, dann wird die deutsche Börse crashen.“

    Also so gesehen……..dürfte das nie passieren.
    Ich denke nicht, dass Gier jemals gestillt werden kann.
    Hat man 1 Milliarde Dollar oder Euro, dann will man zwei, und sei’s auch nur, um in der Milliardärs-Rangliste etwas nach oben zu steigen.

    Diese Aasgeier werden niemals den Hals vollkriegen und solange weitermachen, wie andere dumm genug sind auch noch mit einzusteigen, um der Börse durch Kaufräusche zu immer neuen Höchstständen zu verschaffen.
    Dabeisein ist schließlich alles.

    Aber mal sehen, wer zuletzt lacht…..

    0
  11. @hendy
    Ja danke … iss doch irre oder ?!? Also Dir viel Glück ;))

    0
  12. Hallo an Alle
    Ich habe mal eine Frage.
    Ich bin relativ neu in der Goldanlage.Ich habe bisher in den letzten 1,5 Jahren ein paar Unzen Gold gekauft und lese mich seitdem hier durch.Nun wird bei mir ein größerer Geldbetrag im July reinkommen und es stellt sich die Frage :Bin ich gut damit beraten den Betrag auf Sicht von 2 – 3 Jahren in physisches Gold zu investieren?? Aufgrund vieler Beiträge hier meine ich wohl ja??
    Wer ist so freundlich und sagt,bzw hat einen Rat für mich?
    Vielen Dank

    0
    • @Chanche
      Mein Tipp, kauf dir mit dem unerwartetem Geldsegen soviel Gold wie möglich und erfreue dich an dem Glanz und der Wertdichte.

      0
    • ich würde auch etwas silber bei mischen … vielleicht braucht man mal kleingeld ;-)

      0
      • @Iris,Kleingold!

        0
      • …mit dem Silber kannst Du mehr machen, als nur bezahlen, häng einen Philharmoniker ins Wasser, und es wird länger halten, Silberkugeln gegen DIE Vampiere? anti Pilzcreme, schöne Gürtelschnallen, hau es platt, poliere es, und Du hast einen Spiegel, ups, es geht mit mir durch

        ja und bezahlen geht natürlich auch :-( obwohl ich es nicht wirklich gern wieder her gebe!!!

        sanfte Grüße

        0
    • @Chanche
      Ich würde nicht das Wort Investition verwenden. Du wirst keinen
      Cash-Flow erhalten durch den Kauf von Gold; aber Du schliesst eine
      Versicherung ab ohne Emittentenrisiko gegen die Wertlosigkeit
      des Geldes.
      Ich persönlich würde immer aus Sicherheitsgründen zunächst Gold
      & Silber kaufen (sowie ein paar Scheine zum Bezahlen von Ausserordentlichen Rechnungen parat halten) bevor ich überhaupt über
      den Kauf von Anleihen und Aktien nachdenken würde.
      Auch den Kauf eines Hauses würde ich aussen vor lassen, solange
      ich nicht genügend Gold & Silber habe…
      Aber ja doch: Physisches Gold und Silber ist eine ziemlich sichere
      Investition, die seit tausenden von Jahren funktioniert, wenn’s nötig ist;
      viel falsch machen kann man bei den derzeitigen Silberpreisen wohl kaum
      etwas. Wenn Du Gold und Silber einmal benötigen solltest (was wir alle gar nicht hoffen), wird Dir der Einstandspreis sowieso völlig egal geworden sein.
      Selbst wenn Du kein Gold- und Silberfan bist, würde ich Dir raten, rund
      20% ins Edelmetall zu stecken, selbst dann noch, wenn Du ein Gold- und
      Silberhasser wärst.
      Grüsse NOtrader

      0
      • Warum nur 20 %? Was soll „Chanche“ mit den restlichen 80 % machen? Ich würde 80 % in EM stecken und den Rest in bar zu Hause, im Garten oder sonstwo gut verstecken. Von den 80 % in EM kann er mit einem Teil spekulieren um in 2-3 Jahren auf Gewinne zu hoffen. Einen Teil der EM langfristig als eine Art Versicherung „anlegen“.

        LG, Dino

        0
        • @Dino,
          ja, würde ich auch so machen, aber gesetzt den Fall, Du willst
          nur kurz EM halten (2-3 Jahre) und/oder Du verfügst über ein
          grösseres Vermögen, macht Diversifikation sicher Sinn; Diversifikation macht eigentlich immer Sinn, wenn die Masse gross genug ist.
          Ist sie hingegen klein, hat man meist gar nicht die Möglichkeit zur Diversifikation. Also Leute wie ich z.B. kaufen fast nur Gold und
          Silber und hie und da (alle paar Jahre) mal einen Aktienfonds oder sowas.
          Die 20% habe ich auch ausdrücklich für diejenigen benannt, die
          eigentlich gar nicht in Gold und Silber investieren möchten, weil
          sie darin eigentlich den Sinn der Sache nicht sehen…
          Grüsse NOtrader

          0
          • @NOtrader,
            Diversifikation spielt den Manipulatoren nur in die Hände. Ich bin da ganz konsquent und hoffe auf eine stätig steigende Zahl der Konsquenten. Ich mache keine Geschäfte mit diesen Verbrechern – selbst wenn ich in einem Jahr mein Vermögen verdoppeln könnte. Wenn ich den ihr Spiel mitmache, unterstütze ich doch nur diejenigen, denen wir alle am liebsten kräftig in den Arsch treten würden. Nein, diese Doppelmoral mache ich nicht mit!

            LG, Dino

            0
            • Darum geht es gar nicht;
              aber wenn mich jemand frägt, ob es ratsam ist, sein
              Vermögen (z.B. 1’000’000 EUR) für 2-3 Jahre vollumfänglich
              in physisches Gold zu investieren, dann würde ich sagen,
              dass das weder strategisch noch taktisch klug ist: Dieser Rat
              wäre also einfach unseriös.
              Der Goldpreis kann in 3 Jahren irgendwo sein, vielleicht bei 650 USD oder vielleicht auch bei 2500 USD; wir wissen das einfach nicht. Und wenn wir sagen, wir wüssten es, ist es unseriös.
              Alle reichen Leute diversifizieren, weil sie erkannt haben, dass
              die sachgerechte Diversifizierung die Sicherheit bringt.
              Aber ich z.B. habe diese Möglichkeit gar nicht; wenn ich also
              nur 20’000 EUR habe, ist es vielleicht seriöser, 20’000 EUR
              in Gold zu schieben statt in Aktien; wir könnten 50/50 Silber/Gold oder Gold/Cash machen oder was auch immer…
              Manipulatoren: Vergiss mal die Manipulation (oder Verzerrung)…
              Wenn der Goldpreis die 2000er Marke überschreitet, wirst Du dann auch von Manipulation reden ??
              Es ist doch ziemlich einfach: Das Geld hat keinen Wert mehr, deshalb versuchen die Leute das Geld mittels irgendwelcher Assets zu retten; welche Assets das Geld retten, können wir heute noch gar nicht wissen, das wird die Zeit zeigen.
              Das Spiel mit den Papier-Währungen kann, genügend Repression und politischer Wille vorausgesetzt, noch jahrelang so weitergehen… aus einem freiwilligen Mittelfrist-Invester in Gold
              kann dann schnell ein unfreiwilliger Langfristinvestor werden:
              Daher bin ich eher für seriöse Empfehlungen ;-) auch wenn
              ich selbst ein Gold- und Silber – Bug bin…
              Grüsse NOtrader

              0
              • richtig so.

                Nicht alle eier in einen korb und außerdem ist es letztlich alles mit Risiko verbunden (ok, was ist das nicht…. ;-) )

                0
    • Ach ja, vielleicht noch ein kleiner Nachtrag:
      Du hast geschrieben „auf Sicht von 2 – 3 Jahren“;
      in aller Regel würde ich Dir eher den Kauf auf
      Sicht „für immer“ empfehlen:
      D.heisst: Gold und Silber kauft man, und man verkauft
      es NIE MEHR WIEDER, es sei denn, man muss sein
      eigenes Leben damit retten.
      2 – 3 sind Spekulation. Allerdings würde ich sagen,
      dass diese Spekulation in den nächsten 2 – 3 Jahren
      durchaus aufgehen kann…
      Grüsse nochmals, NOtrader

      0
  13. Der Goldmarkt wird doch genauso manipuliert wie alles andere auf dieser Welt auch. Wir kleinen Fische werden nie das richtige machen, Denn die Sklaventreiber werden die Menschen immer durch Manipulation und Propaganda in die Richtung treiben, in der die Falle am Besten zuschnappt. ;)

    0
    • Richtig, aber nur weil wir viele kleinen Fische es ihnen ermöglichen. Die geben die Richtung vor und schwimmen in eine Richtung, während wir kleinen Fische alle unkoordiniertin in alle Richtungen schwimmen ohne ein gemeinsames Ziel zu haben. Wenn wir alle (kleinen Fische) oder ein großer Teil einig wären und auch in eine Richtung schwimmen würden, dann hätten die Sklaventreiber keine Macht mehr über die Sklaven.

      0
  14. @ Dino. Leider! Denn würden wirklich Alle an einem Strang ziehen, hätte nichtmal der Staat eine Chance, sein Volk so dreist auszupressen. Aber leider „sehen“ es die Meisten immer noch nicht. Immer noch rennen sie zur Wahl und wählen ihre eigenen Schlächter selbst…

    0
  15. Hallo zusammen,
    wo Ihr gerade dabei seid Chanche Infos zu geben, habe ich auch eine Frage:
    Ich habe zwei Fondspolicen. Die eine habe ich aber gekündigt, weil da trotz einem Aktienhoch nach dem anderen in über 12 Jahren durch legalen Betrug wie Gebühren nichts bei rumkam. Den Erlös habe ich gleich in physisches eingetauscht. Die andere habe ich jedoch nur behalten, weil ich dort meine Beiträge in EM switchen konnte. Dort habe ich jetzt je 50 % in ZKB Gold ETF AA EUR und ZKB Silver ETF AA EUR.
    Ehrlich gesagt finde ich die Fondsinfos „seltsam“. Wenn’s ein ETF ist folgen die doch nur dem Kurs, hinterlegen aber alles zu 100 % mit EM. Und wenn man sich das Fondsvolumen anguckt müssen die ein großes Goldlager haben – und bei Silber ein noch größeres. Wie geht das?
    Oder bin ich da im Zweifelsfall auch aufgeschmissen?

    http://www.morningstar.de/de/etf/snapshot/snapshot.aspx?id=0P0000J1N0
    http://www.morningstar.de/de/etf/snapshot/snapshot.aspx?id=0P0000J1MZ

    0
    • @amargi,
      Nee, grundsätzlich bist Du wahrscheinlich nicht aufgeschmissen.
      Ich denke, der ZKB Edelmetall Fond dürfte eine der wenigen wirklich seriösen Fond sein: Das Edelmetall ist meineer Meinung nach mit Sicherheit vorhanden.
      Ich habe übrigens dieselben Fond-Anteile. (ich habe vor Jahren gutes
      Geld mit Silber verdient, die Anteile sind sehr liquide…)
      Ein bisschen was geht natürlich für die Verwaltungskosten verloren; dies scheint
      mir insbesondere beim Silber vernachlässigbar, da Du selten dieselbe Menge Silber bei Dir zuhause lagern könntest. (Auch bist Du hier nicht direkt mit
      der MWST-Problematik konfrontiert…)
      Ein Nachteil hat der Fond natürlich: Du wirst in eines Tages an der Börse verkaufen müssen, wenn Dir der Preis hoch genug erscheint !!
      Der Grund ist, dass die Auslieferungsgrössen bei ZKB meines wissens nach irgendwo im Bereich des 12kg-Industrie-Barren liegens (es sei denn, Du hättest tatsächlich diese enormen Summen investiert – die einzige Alternative wäre hier der Julius Bär Fonds, die präzise Unzen-Preise abbilden);
      Es gibt zum Teil währungsgesicherte Fondanteile (z.B. diejenigen in CHF);
      möglicherweise ist das also durchaus auch ein Vorteil, weil der EURO ja wirklich ein Problemkind ist (ich gehe davon aus, dass die ZKB physisch in CHF kaufen).
      Ich würde Dir empfehlen, nur einen Teil des Goldes und Silbers (den spekulativen Teil sozusagen) in ZKB Fond zu kaufen und rund 50 bis 70% physisch (insbes. beim Gold) selbst zu halten. Der Switch in EM
      scheint mir langfristig Sinn zu machen.
      Je nach Einstandsprei würde ich (persönlich) bei hohem Gewinn verkaufen, d.h. also, wenn wieder alle Gold und Silber haben wollen und die Preise schon sehr kräftig gestiegen sind. Diese Geduld würde ich aufbringen und
      ggf einige Jahre (sagen wir 3 – 10 Jahre !) warten. Ich denke, Du hast
      hier einen der wenigen guten Fondsanteile.
      Allerdings dürfte je nachdem nicht der ganze Bestand in EM sein; wenn Abflüsse zu verzeichnen sind, wird wohl ein Teil der Bestände verkauft
      werden müssen, da die Fond ja auch Geld vorhalten müssen für den Unterhalt etc…);
      Der Fond scheint mir zudem in der Hinsicht professionell, dass es auch Ausgabeformen für grosse institutionelle Anleger wie Versicherungen gibt.

      Ich möchte mal auf einen strategischen Punkt aufmerksam machen an dieser Stelle:
      Ein Grund in EM zu investieren, ist ganz klar der, dass unsere Versicherungen, Pensionkassen etc. ohnehin in Aktien und Anleihen sowie Immobilien investiert sind – entwickeln sich diese Klassen positiv, partizipieren wir indirekt an der guten Entwicklung; entwickeln sie sich jedoch negativ durch
      Entwertung der Kaufkraft, Ausfall von Anleihen, Börsen-Baissen, Immobilien-Blasen und dergleichen, versuche ich eine aufgebaute Gegenposition zu halten, und dies ist, Ihr werdet es erraten haben ;-)
      Gold und Silber.
      Ich persönlich habe beides: Fonds und EM physisch (ich halte rund 60 – 70 % physisch, die restlichen 35% wären dann also dazu gedacht, sie bei sehr hohen Preisen zu verkaufen).
      Grüsse, NOtrader

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • resi: @Toto – Das selbe wollt i grad auch antworten . Bist ma zuvorgekommen . I halt zwar auch nix von Papieren...
  • materialist: und genau darauf kommt es an.Wer will schon umsonst schindern ?
  • Goldminer: @Force Majeure 700.000 glaube ich nicht,- die CME-Gruppe hat heute erneut – zum 2. Mal in dieser...
  • Minenmanni: nur gut das man baumwolle nicht zu Gold spinnen kann :-)
  • Watchdog: @f.s. Außerdem sind die New Yorker Börsen am Montag, 4.7. wegen Feiertag (Independence Day) geschlossen...
  • Minenmanni: Italiens schulden sind bei 140 % von BIP so hat auch mal Griechenland angefangen , Frankreich hat bald...
  • Force Majeure: @Goldminer Vielen Dank für die Silber-Infos. Sieht so aus, das die Zahl der Kontrakte heute noch...
  • Tron: Drei Speichen Regel befolgen: drei Anlageklassen. Punkt. Aktien. Gold. Und Immobilien halten. So überlebt man...
  • Podiceos cristatus: Eine Prognose für Gold im Juli? Das erinnert mich an folgende Bauernregel: „Kräht der...
  • Tron: Diese hohen Kurse sind nicht einfach so da. Alle Edelmetall Preissteigerungen sind in kurzer Zeit...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter