Anzeige
|

China und Südkorea verbünden sich gegen den US-Dollar

China und Südkorea planen, im Handel untereinander stärker mit den eigenen Währungen Yian und Won zu operieren. Die beiden asiatischen Länder haben laut Presseberichten zwei Jahre verhandelt, um zu einer entsprechenden Vereinbarung zu kommen. Ein Währungstausch im Volumen von etwa 45 Milliarden Euro wurde demnach bereits veranlasst. Ein Sprecher der Bank of Korea erklärte, man beabsichtige mit anderen Staaten ähnliche Abkommen zu treffen (mehr). Der US-Dollar behauptet seit vielen Jahrzehnten seine Position als Weltwährung Nummer Eins, da wichtige Rohstoffe – insbesondere Öl – weltweit in der US-Währung gehandelt und abgerechnet werden. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach dem Greenback. Dieser Umstand erleichtert es den USA zudem, immer neue Schulden aufzunehmen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=28566

Eingetragen von am 4. Dez. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

32 Kommentare für “China und Südkorea verbünden sich gegen den US-Dollar”

  1. Die USA wird jedes Land destabilisieren, welches die Hegemonie des Dollars in Frage stellt.Den Ölpreis und die Rohstoffe in Dollars abzurechnen ist für die USA essentiell und und damit überlebenswichtig.

    • @anaconda
      Denk an Sparta. Nach dem 3. Peloponnesischen Krieg hatten sie zwar Athen niedergerungen, waren aber völlig dem eigenen Größenwahn verfallen. Und sie hatten Münzen aus Blei statt aus Gold, die alle anderen Stadtstaaten schlucken mußten. Und die ihnen schwer im Magen lagen. Über kurz oder lang verbündeten sich alle ehem. Freunde Athens sowie die eigenen gegen die Spartaner, und Sparta wurde ausradiert. (Epaminondas von Theben)
      Nach dem 3. Punischen Krieg, in dem Karthago endgültig niedergerungen und ausradiert wurde, kam es in Rom zu schweren sozialen Verwerfungen. 50.000 Karthager hatten das Gemetzel überlebt und wurden als Sklaven nach Rom verbracht. Es wurden immer mehr freie Lohnarbeiter überflüssig gemacht. Alles wurde verschlimmert durch eine entsetzliche Landflucht von landlos gewordenen Bauern nach Rom, korruptes Senatorenpack und ihre Günstlinge hatten Bauern in riesigem Ausmaß enteignet und vertrieben, alle suchten in Rom ihr Heil. Natürlich vergebens. Die Akzeptanz gegenüber der korrupten Republik fiel ins Bodenlose, und der Preis, den Rom für den Sieg über Karthago zahlte, waren langfristig der Untergang der Republik und das Aufkommen von Kaisertum und Tyrannei.
      1991 zerfiel die UdSSR. „We have won the Cold War,“ trompetete George Bush senior daraufhin im US-Wahlkampf. Nun, es gibt Siege, die keine sind.
      Nur bezweifle ich, daß dieses selbstgefällige Pack von USA und Israel einen Schimmer davon hat, wer Pyrrhus war.

      • @0177translator
        In USA herrschen jetzt schon Zustände wie im alten Rom (Panem für die Banken et circenses alias Hollywood ).Schlimmer gehts kaum.Ab und zu ein kleiner Krieg für den Triumpfmarsch dann zu Hause. OK, das ziemlich gehässig.

        • @anaconda
          Es ist zutiefst verachtenswert, daß trotz aller Offensichtlichkeit der Symptome – mene mene tekel – die Schrift an der Wand – unsere Bundesobrigkeit nichts anderes zu tun hat, als eben diesen Amokläufern in den Anus zu kriechen. Wie ein Lemming hinterher geradewegs in den Abgrund.

  2. @anaconda; ihre Zustandsbeschreibung des Imperiums teile ich. Ich geh sogar noch weiter und behaupte und freue mich darüber dass es beginn sich von innen zu zersetzen. Nie waren die Sezionsbestrebungen stärker seit dem Bürgerkrieg. Und das schöne daran ist, sie beginnen in Bushland, ganz so, als würde die Dynastie es darauf anlegen als erstes ihrem herbeigesehnten Armageddon anheim zu fallen. Die Hoffnung dabei zu überleben stirbt zu letzt, aber auch sie wird sterben und mit ihr das letzte Gen dieser Irren.

    • @niekohle und @0177translator
      das Schlimme ist nur, sie haben uns in der Hand und können uns nach Belieben manipulieren.Der IWF Z.B. als verlängerter Arm der FED.Viele verkennen diese Gefahr. Zieht sich der IWF aus den Rettungsschirmen zurück, weil die Dividendenrendite seiner Banken nicht stimmt, ist der Euro sofort Geschichte und mit ihm unsere Existenz.Und weil das so ist, ziehen wir mit ihnen wieder in einen Krieg, diesmal Syrien.

    • @niekohle der schrieb:
      „ihre Zustandsbeschreibung des Imperiums teile ich. Ich geh sogar noch weiter und behaupte und freue mich darüber dass es beginn sich von innen zu zersetzen. Nie waren die Sezionsbestrebungen stärker seit dem Bürgerkrieg“
      Hallo, ich lade Sie zu einer Wette ein: Ich wette auf das Auseinaderfallen der Europäischen Union, während sie auf das der USA setzen.
      Wirklich im Ernst.
      Und während Sie sich Amaggedon in den USA… wünschen…, es wird m.M.n bald im Nahen Osten stattfinden

    • Bitte lieber Gott, mach, dass der Autor hier Recht bekommt.

  3. @anaconda
    „In USA herrschen jetzt schon Zustände wie im alten Rom (Panem für die Banken et circenses alias Hollywood ).Schlimmer gehts kaum.“
    Solche Zustände sind nicht exklusiv die der USA, sondern weltweit des spät-kapitalistischen Systems und Beides ist nicht gleichbedeutend, wie viele irrtümlich meinen.
    Denn kapitalistisch denkend und agiernd sind z.Z. fast alle Menschen weltweit mehr oder weniger freiwillig
    Deswegen wird die Katastrophe diesmal nicht auf einer vergleichbar mit „altgriechischen Tragödie“ oder „römischer Niedergang“ oder heutzutage „Ende des amerikanischen Imperiums“ begrenzbar sein, sondern weltweit und da werden wir alle stecken, egal of Deutsche, Russen, US-Amerikanern, etc, etc, etc, etc, etc, etc…
    Hören wir auf…

  4. @anaconda, @niekohle und @0177translator,
    Fangen wir mit der einfachen Logik an, statt immer die grossen, absurden Verschwörungen (immer identisch USA) aufzubauen:
    1.Wer hat die Einführung des EUROS denn beschlossen?!
    2. Aus einer fehlenden Einheit in Europa scheiterte zunehmend der EURO.
    3. Aber z.B. heute SCHEINT (Momentaufnahme…) die USA mit der Lösung des „fiskalischen Abgrundes“ zu scheitern -deswegen steigt der EURO (Momentaufnahme…) stark.
    Bitte einfach alles LOGISCH kombinieren und zum Ergebnis kommen, dass nämlich:
    Die (ziemlich irrationale) kapitalistische Märkte tun was sie wollen und das wird von niemand speziell gesteuert, sondern von (zu vielen…) daran tagtäglich und zur gleichen Zeit teilnehmenden Individuen und das weltweit und ohne territorrialen oder POLITISCHEN Grenzen.
    GERADE DESHALB erlebt man so viel UNBERRECHENBARES, was aber jeder versucht irgendwie zu ordnen und berrechenbar zu machen, was dann am Einfachsten gelingt mit: Grosse FED/USA Verschwörung…

    • @Darius
      darius, ich habe nichts von einer Verschwörung als solches geschrieben, ich behaupte nicht mal dass, die USA böse ist.Sie führen nur einen Krieg um die Vorherrschaft in der Welt, auf dem Schlachtfeld und mit den Währungen.
      Ich ärgere mich nur, dass wir dem nichts entgegenzusetzen haben und jetzt stellen wir noch auf Geheiß der USA die Patriot Raketen in der Türkei auf.
      Die wir mit unsren Steuergeldern von den amerikanischen Rüstungskonzernen gekauft haben.

      • @aanconda
        Wenigstens gut, dass wir nicht über Gold sprechen -;)
        “ und jetzt stellen wir noch auf Geheiß der USA die Patriot Raketen in der Türkei auf.“
        Da ist aber die Logik m.M.n. so: Irgendwelche Akteure in Syrien wollen den INNEREN Konflikt internationalisieren (durch UNO-Truppen wurden solche noch nie gelöst) und attackieren die Türkei, diesem als (leider… -ein Überbleibsel des Kalten Kreiges-) Nato-Partner müssen die anderen beistehen.

  5. Das Spiel in Syrien läuft genauso wie im Irak.
    Massenvernichtungswaffen werden erfunden und der Einmarsch
    der NATO erfolgt zwangsweise im Rahmen einer UN-Resolution.
    Das große Spiel geht gegen den IRAN , der ist der eigentliche Feind der USA.
    Die USA kann die Demütigungen durch den IRAN nicht vergessen und wollen
    sich endlich für alles rächen.
    Die NATO ist der helfende Idiot.

  6. @MAX
    Also jetzt aus einer offenen Drohung des syrischen Regimes selber mit Chemiwaffen gegen die Opositionelle, daraus eine Verschwörung über solche (Chemiewaffen) seitens der USA versuchen zu machen…da versagt sofort die reine Logik und einfach damit (mit reiner Logik) kann man die immer unüberprüfbare Verschwörungstheorien sofort ad absurdum führen
    Da wir hier bei unüberprüfbare Verschwörungen wären, möchte ich auch mal eine mögliche erzählen: könnte nicht so gewesen sein, dass Irak, welches damals BEWEISBAR Chemiewaffen hatte -denn aus dem Nichts konnte doch Saddam nicht nacheinander die Kurden mit solchen angreifen, danach im Golfkrieg 1991 die US-Soldaten und danach lief das Versteckspiel mit den korrupten UN-Inspektoren, welche diese zu finden in Irak eher lustig unterwegs waren-, könnte also nicht möglich sein, dass vor dem endgültigen Sieg gegen Saddam 2003 (spricht heute jemand noch in der Welt über dieses gelöste Sicherheitsproblem für den Nahen Osten?), dass dieser die Chemiewaffen noch rechtzeitig rausschmuggelte und gerade wohin?: nach… Syrien?

    • @ Darius
      beweisbar sind Verschwörungen und Lügen nur hinterher.
      Dass die USA nach dem Einmarsch in den IRAK keine
      Chemiewaffen gefunden haben ist bewiesen.
      Dass der IRAK diese Waffen vorher beseitigt oder weggeschafft hat ist reine Vermutung und durch nichts bewiesen.
      Jedenfalls brauchten die USA einen Grund um in den IRAK einzumarschieren.
      Und dieser wurde geschaffen indem angebliche Chemiewaffen in der
      UNO mit unbewiesenen oder gefälschten Fotos gezeigt wurden.
      Und deshalb traue ich den USA nicht , wenn Sie den USA trauen dann
      ist das Ihre Sache.
      Dass es aber eigentlich um den IRAN geht , dass ist doch anzunehmen.

  7. @MAX
    „Dass der IRAK diese Waffen vorher beseitigt oder weggeschafft hat ist reine Vermutung und durch nichts bewiesen.“
    Sowas wird gerade durch einfache Logik bewiesen, die ich hier schon mehrmals habe versucht klar zu machen:
    1.Mit was denn gab es irakische Einsätze während drei Kriegen?
    2. Wofür gab es denn dann die UNO-Massnahme nach dem vorletzten Krieg 1991, die hiess: „Nach Chemiewaffen in Irak zu suchen“? -Die haben tatsächlich aber mit Saddam gekungelt und nicht richtig gesucht, sondern waren in das „Embargo“ umgehende ilegale, also sehr lukrative Geschäfte mit der reichen irakischen Führung beteiligt, haben die gerade ermöglicht, dass ist BEWIESEN, sogar ein Verwandter vom UNO-Chef war verwickelt)
    „Und dieser wurde geschaffen indem angebliche Chemiewaffen in der
    UNO mit unbewiesenen oder gefälschten Fotos gezeigt wurden.“
    Ja, sicherlich Geheimdienstmethoden, aber in der Welt der Geheimdienste können Sie VON KEINER DAMIT BESCHÄFTIGTEN SEITE (also auch nicht z.B. von BND) Wahrhaftigkeit erwarten und oft sind die Methoden wirklich schmutziger als solche Notlügen (um die nicht gefundenen, aber sicher vermuteten Chemiewaffen vor der Öffentlichkeit doch zu „präsentieren“)
    Und wahrscheinlich auch viel besser, lieber eine falsche Spur hinzulegen, als vielleicht irgendeinen eigenen Agenten, der nach den richtigen sucht womöglich zu gefährden
    „Und deshalb traue ich den USA nicht , wenn Sie den USA trauen dann
    ist das Ihre Sache.“
    Trauen sollte man nur sich selbst (aber auch nicht immer unbedingt, man macht auch Fehler), vielleicht dazu noch wirkliche nahen Personen, aber von vornherein keinem anderen und wirklich von Fall zu Fall genau zu prüfen -das gilt aber vor allem für abstrakte Sachen wie die Volksgenossen oder Nationen, sogar die „eigene“.
    Nur, ich kann noch keinen Grund finden, warum man den USA als Ordnungsmacht nicht trauen sollte, ausser man ist auf der Seite von denen die diese Ordnung nicht mehr haben möchten oder sie einfach insgeheim beneiden ,weil die eigene Nation sie nicht hat…
    Aber irgendeine Ordnungsmacht gibt es immer, denn Machtvakkum gibt es nicht lange, solange aber gibt es immer erstmal Chaos.
    Wenn Sie also über fast nunmehr ein halbes Jahrhundert des Wohlstandes hier in Deutschland nach der damaligen Befreiung, wo die entscheidende Rolle die USA spielten, von sowas satt sind und sich jetzt lieber in den Händen von China, Russland oder Iran (oder eine Allianz von alledem), oder den islamischen Terrorismus sich begeben möchten, dann stimmt es: das ist ihre Wahl, aber dann viel Spass…
    Was mir aber Sorge macht, ist dass tatsächlich die USA wegen interner Schwäche auf sehr schnellen Weg sind diese globale Macht zu verlieren.
    Mal schauen aber, ob wir uns deswegen werden freuen können…

    • Moment mal:
      Wenn die USA nicht eingegriffen hätten, Deutschland hätte diesen Krieg gewonnen und Europa wäre seit langem schon eine Einheit mit einem Geld und einem Führer und viel Leid wäre der Welt erpart geblieben. Das glaube ich wirklich, denn ich halte nichts von diesen einseitigen Geschichtsdarstellungen.
      Oder will man ernstens behaupten, England, die Russen oder Amerikaner hätten weniger Dreck am Stecken?

  8. @Dareios
    „Denn alles was entsteht ist wert, daß es zugrunde geht.“ Schrieb Goethe im Faust. Ich werde dem Dollar-Imperialismus, welcher hoffentlich bald verreckt, nicht nachweinen. Auch wenn sie es vorher noch schaffen, den Euro und Europa zu zerlegen. Und Deutschland mit in den Abgrund zu zerren. Diese unsere Nation hat den Versailler Vertrag überlebt, den Aufbau nach 1945 geschafft und den Stalinismus der DDR überstanden.
    Um eine Achterbahnfahrt werden wir, wie es scheint, nicht herumkommen. Deshalb setze ich auch auf Edelmetall.

  9. @0177translator,
    Stimmt, dass alles irgendwann zugrunde geht… Stimmt damit auch für ALLE Nationen…irgendwann
    Deutschland hat sich in der Geschichte, wenigstens in der noch nicht so weit vergangenen, selbst am meisten geschadet und Europa hofft jetzt, dass dieses Land nicht wieder dieselbe Fehler wiederholt, die aus Extremismus, Überheblichkeit, Unerbitlichkeit und UNDANKBARKEIT kommen.
    Und das ist so eine Geschichte mit Schulden oder… Reparationen
    Heute fragt z.B. niemand unter der europäischen Führung, welche aus wirtschaftlicher Kraft und finanzieller Solvenz die BRD mit natürlichem Recht beansprucht und auch….bekommt…, warum denn die grossen Schulden in den südlichen Ländern überhaupt entstanden sind… Nämlich wegen der Einführung des Euros (ich weiss nicht welche Rolle hier die USA überhaupt spielen konnte…), aber sind jene Länder im Süden irgendwann die federführende und entscheidende für irgendwelche Massnahme der EU gewesen?!… Wenigstens für Griechenland stimmt das 100% nicht.
    Was hätte das denn mit den deutschen Reparationen nach Versailles zu tun?… Mag sein, dass für den Ersten Weltkrieg auch nicht Deutschland ALLEINE verantwortlich zu machen wäre… Obwohl doch nach der Kriegserklärung der K.u.K Monarchie an Serbien, das damalige von Österreich Verbündete DEUTSCHE REICH (die Mittelmächte) sofort kriegerisch zur Stelle war und erst dann ging das alles in einem Weltkrieg über… Selbstverständlich sind aber vom Verursacher/Verlierer in einem Krieg halt die Reparationen an den Gegnern zu zahlen.
    Aber im Versailler Vertrag kamen nicht gerade von der USA die finanziellen Forderungen, sondern von diesen der berühmte „14. Punkte Plan“ -hierfür gewann… Präsident Wodrow Wilson, also derselbe von der FED Gründung… danach gleich den Friedensnobelpreis- mit ganz allgemeinen neuen „Gebrauchsanweisungen“ für Diplomatie -Völkerrecht und Friedensverträge, daraus abgeleitet aber schon die territoriale Verluste -auch, aber nicht nur…- für Deutschland, auch nicht von Grossbritannien kamen die grössten fianziellen Sanktionen, sondern von… Frankreich… Also vom deutschen Erbfeind, welcher nacheinander Invasionen und Zerstörungen durch den direkten Nachbar erleiden musste -daher auch Versailles als Ort des Vertrages.
    Man muss die deutsche Leistungsfähigkeit unter solchen erschwerten Bedingungen danach schon bewundern, damals unter Hitler, die dann aber direkt wieder zu kriegerischen/imperialistischen Handlungen und damit zu WWII führte.
    Also wenn man sich durch Überheblichkeit und solchem Verhalten wieder alle zu Feinde macht, dann kriegt man halt wieder eins gewaltig drauf… trotz übermenschlicher Leistungsfähigkeit, aber alle andere sind halt nur… Menschen
    Gut aber, dass es danach zum Wieder(wieder)aufbau den US-Marchallplan gab…
    Was viele jetzt auch so was Ähnliches für Griechenland propagieren… Ausser die deutsche Regierung die in erster Linie für schädliche Austerität steht -nicht aber für die sowieso internationalen Banken, etwa Deutsche Bank, sondern für die betroffenen…Nationen, welche genau diese Politik (und nicht etwa die USA) die Europäische Union zum Abgrund führen wird.
    Nein, dann wird die USA nicht mehr retten, sie haben selber zu viele finanzielle Probleme inzwischen.
    Viel Spass dann vielleicht mit… Russsland oder China als neue Imperien!

    • @Darius
      Kennst Du Paul Singer? Und kennst Du Argentinien?
      Genau dafür wünsche ich den Amis die Pest an den Hals.
      Sowie all ihren hirn- und gewissenlosen Lakaien.

      • @0177translator
        Doch nicht etwa der Hedge Fond Manager Singer ? wenn, dann ist das der Prototyp eines Aasgeiers und der Böse Onkel Sam wie er im Buche steht.
        Ob Mitt Romney mit dem gutgefahren wäre,na ich weiß nicht.Wenn man mit dem Teufel Suppe essen will, braucht man einen langen Löffel

      • @0177translator
        “Kennst Du Paul Singer? Und kennst Du Argentinien?”
        Ach so: Argentinien! …Sicherlich aber kennst Du Joseph Mengele und Adolf Eichmann
        Die kennt nämlich jeder… in einer bestimmten ehemaligen Verbindung zw. Argentinien und Deutschland
        Ich aber wünsche…trotzdem keinem was Übles -nicht einmal hätte solchen RICHTIGEN MENSCHHEITSVERBRECHERN wie den beiden
        Über Paul Singer werde ich recherchieren müssen… Hmmm… Ein Jude?

        • @darius
          kommt aus einer jüdisch gläubigen Familie….

        • Es war der US-General Sheridan, welcher sagte: „Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer.“
          War wohl ein Bruder im Geiste von Mengele und Eichmann.

    • Merke:
      Noch niemals in der Geschichte hat Deutschland Frankreich den Krieg erklärt!
      Es war IMMER umgekehrt!

    • Die Russen sind mir am Ar$ch lieber, als die Amis im Gesicht.

  10. Die USA werden immer Kriege führen und führen müssen.
    Das ist das SYTEM USA und dient zur Selbsterhaltung.
    Sie haben Deutschland im 1. Weltkrieg vernichtet und
    auch im 2. Weltkrieg und sie werden uns wieder vernichten , wenn sie
    es für notwendig erachten.
    Diesmal nicht durch Krieg sondern durch ihre
    Banken ( GOLDMANN&SACHS) und die EZB.
    Ohne die USA wäre Deutschland die SUPERMACHT in EUROPA und ASIEN !!!
    Unsere technischen Entwicklungen wurden nach dem Krieg geraubt und
    dienten den USA als Grundlage zur Weltmacht.
    Wer diese Zusammenhänge nicht versteht und glaubt , dass die USA
    der gute Onkel aus Amerika ist , der hat nichts aus der Geschichte gelernt.

  11. @MAX
    Nach folgenden 4 Aussagen von Ihnen habe ich endgültig gemerkt, dass eine UNPARTIEISCHE, damit OBJEKTIVE, also nicht nationailstisch oder irgendwie anders beeinflusste Diskussion (wenigstens über USA…) eigentlich hier nicht möglich ist -auch mit anderen ist es ähnlich, da werde ich sogar persönich beleidigt
    Ihre folgende Aussage 1. ist reiner nationalistischer Weltherrschaftsanspruch, Aussage 2…. einfach UNWAHR -habe doch gerade im vorigen Beitrag von mir WIDERLEGT, Aussage 3. kommt mir etwas paranoisch vor und Aussage 4. ist ein sonst auch sehr verbreiteter eher… schlechter Witz:
    1.“…Ohne die USA wäre Deutschland die SUPERMACHT in EUROPA und ASIEN !!!“
    2.“…Sie haben Deutschland im 1. Weltkrieg vernichtet und
    auch im 2. Weltkrieg“
    3 „..und sie werden uns wieder vernichten , wenn sie
    es für notwendig erachten.“
    4.“…dass die USA
    der gute Onkel aus Amerika ist “
    Insgesamt bitte wenigstens um etwas mehr Seriösität, nachdem ich selber HISTORISCHE FAKTEN mit schon Mühe und auch etwas zusätzlicher Recherche hier vorgebracht habe.
    Übrigens, mir PERSÖNLICH schmerzt keine Kritik oder Angriff gegen KEINEM LAND DER WELT -denn weder denke, noch weniger aber fühle ich in Kategorien von Stamm, Sippe oder… Nation
    Damit aber verbunden und im Gegenzug, mag ich überhaupt nicht ungerechte (Vor-)Verurteilungen anderer Nationen wegen Neid oder nationalistischer Überhöhung der eigenen.
    Es ist auch sehr bezeichnend, dass nämlich die Diskussion um Irak/Syrien anfing und bei… Deutschland endete -also doch: „Deutschland über alles?“

    • @ Darius
      Wenn wir uns einmal die Entstehung und den Verlauf der amerikanischen
      Geschichte ansehen , dann ist es eine Geschichte von Kriegen
      und Vernichtung von Völkern wie den Indianern.
      Beispielhaft ist dabei der Vietnamkrieg mit dem Abwurf von Napalmbomben und der Bombardierung unschuldiger Menschen oder die Flächenbombardierung deutscher Städte wie Dresden , obwohl der Krieg längst entscheiden war.
      Der Einsatz der 1. Atombombe erfolgte durch die USA gegen die japanische Zivilbevölkerung.
      Das alles sind Fakten und nur ein fanatischer USA-Verteidiger kann diese ignorieren.

      • @MAX
        Also wenn wir anfangen, von JEDEM schon etwas länger bestehenden Volk/Nation die Kriege aufzuzählen, dann würde das kein Ende nehmen…
        Da muss man also lieber die Ursachen solcher Kriege zusammenfassen und dann eher vergleichen.
        Lieber aber nicht so einen Vegleich zw. Deutschland und USA anfangen, wenn man die Ersten in solcher Hinsicht als viel „besser“ sehen möchte…
        Fangen wir damit am „Besten“ (für Deutschland…) mit der Kategorie…. Vernichtungskriege:
        -Die US-Nation war ERST IM ENTSTEHEN wo die Indianerkriege stattfanden -es waren KOLONISATOREN AUS ALLEN EUROPÄISCHEN Ländern welche diese durchführten und so darf man das damals überhaupt nicht einmal als Vernichtungskrieg, sondern vielmehr als Krieg um Land, aber schon gar nicht als US-Imperialismus bezeichnen.
        Dagegen Deutschland und Vernichtungskrieg………….Eigentlich weiss das doch jeder in der ganzen Welt…: Es gibt keinen Land der Welt, nicht einmal selbst hierzulande (ausser die üblichen übriggebliebenen unbelehrbaren Fanatiker), welches nicht weiss (andere möchten anscheinend das immer noch nicht wissen… ), dass Deutschland während des WWII lauter Vernichtungskriege gegen alle welche sie als minderwertige und schädliche Rassen und Völker betrachtet wurden durchführte………………………………………………..
        -Einsatz der Atombombe durch USA: (Sehr lange…) NACHDEM die Japaner die USA zuerst angegriffen hatten (es gibt aber schon wirklich ganz verwirrte Verschwörungsfanatiker = welche immer die USA als Schuldigen für alles ZURECHTBIEGEN möchten, welche sogar meinen, Perl Harbor wäre eine amerikanische Inszenierung!!!) -aber es geht eigentlich nicht um die Waffe, es geht um wer den Krieg verursacht hat.
        2. Bombenangriffe auf Dresden: Siehe hier das gleiche wie gerade oben.
        Beiden Fällen aber gemeinsam: Den Willen wirklich kriegsverursachender, extrem fanatisierter, unvernünftiger Völker wie zu der Zeit Japan und Deutschland waren endgültig zu brechen -mit Erfolg, auch für diese Völker in der Zukunft… Welche sich dann für beide wirklich viel besser und erfolgreicher gestaltete………………………………………………………………………………………….
        -Vietnam muss man aus historischer Perspektive eher als eine Schlacht im „Kalten Krieg“ sehen, wo den UDSSR (z.T. aber auch chinesischer) Imperialismus überall getrotzt werden musste ,der (ganze Kalte Krieg) wurde zugegeben „schmutzig“ und hinterhältig durchgeführt, so auch letztendlich von den USA als Verteidiger der Freiheit
        Aber ganz Konkret zu Vietnam: Die Vietcong führten keinen offenen, sondern einen solchen hinterhältigen Krieg, also sie michten sich als Untergrundkämpfer/Guerrillas unter der zivilen Bevölkerung und das führte letztendlich zu solchen Exzessen des US-Militärs.
        Solche Strategie des „asymmetrischen Krieges“ wurde von der UDSSR erfunden, um überall in der Welt die Staaten durch Revolutionen aus dem eigenen „Untergrund“, so diese nacheinander kommunistisch zu machen und so letztendlich die Welt in einer „kommunistischen Internationale“ unter Moskauer Herrschaft zu führen.
        Letztendlich taten aber die Amerikaner dann auch sowas in Ländern welche schon zur sowjetischen Sphäre gehörten, das war dann auch der Fall in Afghanistan mit den verbrecherischen Taliban.
        Man sieht jetzt aktuell: Mit hinterlistigen Verbrechern lieber nicht paktieren… gegen andere Verbrecher -das schlägt dann irgendwann nur zurück

        • @Darius
          Von den Entlaubungsmitteln „Agent White“, „Agent Blue“ und „Agent Orange“ will ich erst gar nicht reden. Oder von den 200.000 amtlich registrierten Huren 1973 allein in Saigon.
          Vor einer Woche starben in Vietnam 4 Kinder. Die hatten beim Spielen eine Ami-Bombe aus dem Krieg gefunden.
          Die Amerikaner tun einen Dreck, um den Menschen Indochinas bei der Munitionsberäumung zu helfen. Die schulden Hanoi heute noch 3 Mia. Dollar Kompensation gemäß dem Pariser Friedensvertrag.
          Ich selbst wohne am Rand des Oderbruchs. Da war 1945 im April der Teufel los, weil hier mit der Oder und den Seelower Höhen der letzte natürliche Riegel vor Berlin von der Roten Armee geknackt wurde. Meine Sippe hat einen großen Garten, und die Munitionsbergung rückt jedes Jahr ein- oder zweimal an, um das gefährliche Zeug mitzunehmen, was wir bei der Gartenarbeit jahrein, jahraus finden.
          Ich frage mich allmählich, in welcher Welt Du eigentlich lebst.

          • @0177translator, der (auch sich selber…) mit Recht fragt (fragen sollte…):
            „Ich frage mich allmählich, in welcher Welt Du eigentlich lebst“
            Jeder lebt in seiner eigenen relativ KLEINEN… Welt, trotzdem sollte man immer die GRÖSSEREN Zusammenhängen suchen, dabei sich von seinen eigenen Erlebnissen/Empfindungen distanzieren versuchen, sonst wäre am Ende alle Erkenntnis nur reine… SUBJEKTIVITÄT, damit also unendlich viele unterschiedliche „Wahrheiten“ über genau denselben Sachverhalt -in politischen, gesellschaftlichen und vor allem weltanschaulichen Diskussionen verläuft das aber leider immer so… Trotz gesicherter historischer ÜBERGEORDNETER FAKTEN (welche ich z.B. hier ständig vorbringe…), derer sich JEDER bedienen kann
            Ich könnte auch ausschlieslich irgendwelche subjektive Erlebnisse meiner eigneen Lebenswelt betrachten und dramatisch erzählen, dann wäre ich aber nicht im Denken FREI… Vor allem von Vorureteilen.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Stiller Leser: @alle hier in diesem Forum! Ich bin ja (zumeist) nur ein stiller Leser! Und ich lese hier schon seit...
  • 0177translator: @Familienvater https://de.wikipedia.org/wiki/ Niall_Ferguson#Werke_und_Kontr oversen Dazu empfehle...
  • Spontaner Gast: ……..Stimmt Zbignew B. …………&# 8230;………&...
  • Klapperschlange: Genau: der Punkt macht‘s (an der richtige.en Stelle). Neuer Grundkurs für die US-Navy: –...
  • Boa-Constrictor: @Familienvater Jedes Buch, mit dem ein Autor („Zeitzeuge“) den Anspruch erhebt, der Nachwelt (vor...
  • Toni: @Dog was mir bei unseren „Lieblingsbanken“ also den Swap Dealern, die netto short Positionen haben...
  • Familienvater: @Boa deswegen bin ich überzeugt, dass es sich lohnt mit der Geschichte zu befassen. Irgendwo laß ich...
  • SilverSurfer: Nun ja, dass man eine neue Krise bekommt muss man halt erst mal die Zinsen anheben. Daraufhin kippt die...
  • 0177translator: Ihr Kommentar muß noch freigegeben werden Es fehlt immer noch der Punkt am Ende dieses Satzes! Einen...
  • Boa-Constrictor: @Taipan Manchmal wiederholt sich die Geschichte (z.B. die vielen Keilereien von „Issos‘ 333), und...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren