Anzeige
|

Chinas Goldimporte bleiben auch im September hoch

China Gold (Nick Parker - Fotolia.com)

China hat seit Januar bereits über 1.000 Tonnen Gold über Hongkong importiert.

Zum fünften Mal in Folge hat China monatlich mehr als 100 Tonnen Gold aus Hongkong eingeführt.

China hat im vergangenen September insgesamt 116,31 Tonnen Gold aus Hongkong importiert. 103,49 Tonnen davon waren Re-Importe, die zu einem früheren Zeitpunkt nach Hongkong eingeführt wurden.

Gleichzeitig exportierte man auf diesem Handelsweg im September 5,39 Tonnen Gold. Die chinesischen Netto-Importe beliefen sich damit auf 110,92 Tonnen. Gegenüber dem Vormonat stieg diese Wert damit leicht um 0,4 Prozent.

China importierte damit zum fünften Mal in Folge mehr als 100 Tonnen Gold über die ehemalige britische Kronkolonie. Seit Januar hat das Land bislang 1.113,19 Tonnen Gold aus Hongkong eingeführt. 257,52 Tonnen wurden im gleichen Zeitraum nach Hongkong geliefert. Das ergibt Netto-Importe von 855,67 Tonnen.

Die Zahlen basieren auf den Angaben des Census and Statistics Departments in Hongkong und unseren eigenen Berechnungen. Bei der Ware handelt es sich um “nicht-monetäres, halb- oder unverarbeitetes Gold”

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37213

Eingetragen von am 5. Nov. 2013. gespeichert unter China, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

35 Kommentare für “Chinas Goldimporte bleiben auch im September hoch”

  1. Comex Deliverable Gold Falls to 658,443 Ounces, Claims Per Deliverable Ounce at 55
    http://jessescrossroadscafe.blogspot.de/2013/11/comex-deliverable-gold-falls-to-658443.html
    Was sind 55 Eigner für eine Unze Gold, wenn man 1800 mal mehr Papierkontrakte braucht im Volumen gesehen, als physich existenten Silber an der Comex, damit man den Papiersilberpreis zum fallen zu ! zwingen ! ???
    Update 11/1/13 Silver Cowards
    http://www.youtube.com/watch?v=ALFyJg4hXbM
    Das ist Marktpreisvergewaltigung !
    Das ist Willkür !
    Das ist Preismanipulation !
    Das ist irational und somit eine Lüge !
    Das ist Betrug an der Menschheit !

    Was ich aber sagen will ist, was wird euch nutzen, den Goldpreis hochzuhalten, wenn angenommen Gold sein wahren, von euch angegebenen Wert erreicht und dann ein Käufer mit einen verschwinden geringen Anteil von Gold den ganzen verfügbaren physischen Silber vom Markt kauft ?
    Wie wollt ihr das verhindern ?
    Merkt ihr immer noch nicht, wie tot ihr seid ?
    Was ich aber nicht verstehe ist, warum es euch so wichtig ist so zu leben ?
    Ekelt ihr euch nicht vor euch selbst, wenn ihr den Tatsachen in den Augen schaut ?
    Aber noch schlimmer ist der Gedanke, nachdem ihr das auch wisst, wie könnt ihr noch eure eigene Kinder in dieser Welt setzen ?
    Nennt man den Jüngsten Gericht so, weil euch dann die und eure Kinder euch verurteilen werden, weil ihr ihnen diese Welt vorgespielt habt und sie quasi schutzlos diesem Schicksal ausgeliefert habt ?
    Habt ihr Angst vor ihrer Rache, wenn die Wahrheit ans Licht kommt ?
    Es ist nicht so, dass diese Wahrheit von jemand ans Licht gebracht werden müsste !
    Sie wird sich von alleine einstellen, aber da werde ich lieber ohne Kinder sein.
    Es wäre nur eine Enttäuschung und ein Verrat an dem eigenen Fleisch und Blut !
    Wenn ich mir die Fressen im Fernseh anschaue, und das ohne Ton, ich sehe nur noch den blanken Wahnsinn in den Augen der Psychopathen da drin.
    Was ist das für ein Gefühl würde mich interessieren, wenn man noch Geld dafür bekommt, um so auszusehen ?
    Was erhoffen sich diese Menschen davon ?
    Wieso ist das so wichtig der ganzen Welt sowas zur Schau zu stellen ?
    Früher hat man solche Affen einfach eingesperrt.
    Wieso war es früher falsch ?
    Muss man heute Wahnsinnig sein ?
    Ist das Vorschrift ?
    Wieso sagen die Menschen, dass sie diese ganzen Verbrechen aus sozusagen Liebe gemacht haben ?
    Muss man heute die Verbrechen an die Menschheit einfach als Liebe dekorieren, damit sie auf einmal philantropisch erscheinen ?
    Wobei der Begriff der Liebe noch erklärungsbedürftig erscheint, sonst bleibt es nur ein Wort ! 8)
    Dabei bin ich mit dem Silberpreis von 100$ noch innerhalb des natürlichem Verständnis von einem geeigneten Gold/Silber Ratio ! 8-)

    0
  2. Soviel zu dem angeblichem Kauflustverlust der Chinesen!

    0
  3. Exodus bei der US-Börsenaufsicht CFTC:

    Nachdem bereits zwei Mitglieder der US-Börsenaufsicht CFTC „das Handtuch
    geworfen haben“, verläßt jetzt auch Bart Chilton seine Spitzenposition
    bei der „Commodity Futures Trading Commission“.
    Ist das ein erstes Zeichen, daß …die Ratten das sinkende Schiff verlassen, weil bald der große Sturm auf die letzten Goldunzen der „COMEX“ erwartet wird?

    http://www.foxbusiness.com/2013/11/05/cftc-chilton-says-plans-to-leave-agency-in-near-future/

    0
  4. Der Goldpreis wir ja in USD berechnet.
    Wie wird dann der Goldpreis berechnet, wenn der USD samt ev. dem Euro in die Hyperinflation oder sogar in eine Währungsreform endet? Hat da jemand damit Erfahrung?

    0
    • Enzo Schweiz.Es gibt keine Erkenntnisse zu so einem Crash(da Mega-Global)!Eventuell wird in Öleinheiten oder wie früher in Broteinheiten umgerechnet!Es gab im Internet einen Mittelalterumrechner von Gold/Silber,der könnte Dir vielleicht weiter helfen. Im Extremen wird eine Unze Silber wohl ein Wochenlohn eines Facharbeiters sein(Netto 2000€Mon.)Gold wird da als Unze kaum zu handeln sein.Also auch ein paar 1/10 und 1/4 oz halten.Sonst in Barren als 50gr. und 100gr .Stückelung für grosse Dinge.Das Haus meiner Eltern hatte 6000 Goldmark 1913 gekostet,10 Jahre später hätte man dafür den ganzen Kreis kaufen können!Wie gesagt ,es ist schwer zu sagen ,da es ein Problem der Globalen Sozialistischen Marktwirtschaft ist!Buchtipp Adam Fergusson.“Das Ende des Geldes“.(M.Otte hat es überarbeitet und neu verlegt).

      0
    • @Enzo schweiz
      Leider ist es so,dass fast alle Rohstoffe in US $ gerechnet werden. Bedeutet für uns letztlich beim Bröchtchenkauf: Ich muss erst zu Mr. USA, dort Euros in Dollars tauschen, welche Mr USA derweil im Keller druckt..Damit kauft man dann den Rohstoff Weizen und der wird zum Brötchen.Eigentlich bezahlen wir die Brötchen und alles andere in Dollars.Fällt der Dollar müßte man die Rohstoffe anders bewerten.Doch die USA überziehen jeden mit Krieg, welcher die Vorherrschaft des Dollars in Frage stellt.Ist ja uch existentiell für die USA.
      Also, wenn der Dollar wirklich fällt, ist aus die Maus für USA.Denn die Notenbank der USA kann zwar die Bondmärkte durch Käufe stützen, aber den Dollar stützen,das können sie nicht.Das müssen wir tun,indem wir eben wie gesagt Dollars für unsere Brötchen bei denen kaufen.
      alles Klar ? Sorry, besser kann ich es nicht erklären.

      0
    • @Enzo Womöglich gibt es dann zeitweise keinen Goldpreis mehr, sondern nur noch noch einen Preis in Gold oder Silber (Gewichtsmaß). So oder so, früher oder später werden die Leute erneut auf eine (angeblich) durch Sachwerte gedeckte Zettel- oder Digitalwährung hereinfallen und das Ponzi Spiel beginnt von vorne. Auch wenn der einzelne oder kleine Gruppen intelligent sind, verhält sich die Masse stets dumm und lernresistent.

      0
  5. Enzo@
    Die Hyperinflation kommt nicht. Tatsächlich nimmt die Geldumlaufgeschwindigkeit sogar ab. Die Unsummen der Stützungskäufe der FED und der EZB gelangen nicht in die Realwirtschaft, sie kommen weder als Kreditgeld zu den Banken noch wird dieses Geld als Investiton in die Wirtschaft gepumpt oder der private Konsum damit finanziert.

    0
  6. @Christian
    Ist zwar grundsätzlich korrekt, trotzdem wird dieses exzessive „Geld aus Luft kreieren“ aber im Zusammenbruch des uns bekannten Finanzsystems und mit dem Tod von Fiat-Geld enden, weil das Vertrauen in die Papiergeldlüge und korrupte Politiker irgendwann auch beim hinterletzten Geblendeten zerstört sein wird. Auch wenn es keine Hyperinflation gibt, wird der Dollar trotzdem mehr und mehr entwertet. Ist ja eigentlich super für die USA, je weniger wert der Dollar hat, desto geringer ist deren Schuldenlast. Pech nur für den kleinen Bürger und Sparer, der so auch ohne Hyperinflation klammheimlich enteignet wird. Der Dollar ist aber ohnehin am Ende, unabhängig davon, dass die USA ihre Schulden NIEMALS werden zurückzahlen können (genau wie die Eurozone). Allein schon deshalb ist ein System-Reset zwingend, eher früher als später. Aber vielleicht sind ja die Chinesen auch schneller. Sobald die genug Gold zusammengerafft haben, werden sie ihre Währung mit Gold hinterlegen und zur Weltreservewährung machen (wollen). Ob das gut oder schlecht ist, bleibe nun mal dahingestellt…dürfte auf jeden Fall einigen Ärger geben, da Uncle Sam darob wohl kaum in Begeisterungsstüme ausbrechen dürfte…auf jeden Fall wären wir gut beraten, zu retten, was noch zu retten ist !

    0
    • @Schweizer. Sehr gut geschildert. Gehen wir nun mal davon aus, es käme zu einem zum System-Reset. Welche Funktion hätte Gold/Silber in einem solchen Szenario? Gehören wir dann zu den überlebenden?

      0
  7. Heiko, Anaconda, Christian, Schweizer, Wenn das so ist, sind wir auf Geideih und Verderb, auf den USD angewiesen Nun frage ich mich, wann zeigt denn Gold seine wirkliche Stärke und als sog. Rettungsanker? Der Goldkurs müsste ja im Minimum bei 2000 stehen, ist es bei weitem nicht! Infaltion wird wird mit allem erdenkliche nach unten gedrückt! Für was denn noch Gold/Silber besitzen und nur horten? Mein Leben findet jetzt statt und endet einmal. Gut, die einen sagen für meine Nachkommen soweit ist dies auch iO. Aber eben, wir leben alle jetzt! Irgendwann möchte ich auch ev. einen Teil wieder verkaufen ( zur Zeit aber nur mit Verlust) Danke für hilfreiche Kommentare.

    0
    • @Enzo Schweiz
      Leider ist es Fakt, dass die USA die größte Wirtschafts und Militärmacht der Erde darstellt.Und Ihre Währung ist der Dollar und somit unser Problem.Zwar rüttelt man schon daran kräftig, aber wann der Apfel fällt, weiß letztlich keiner.
      Könnte, sollte, müßte, von diesen Konjuktiven sollte man sich in der Wirtschaft trennen.
      Tatsache ist, dass Sie heute Gold relativ billig im Verhältnis zu den Schulden kaufen können, mit Papiergeld, welches völlig ungedeckt und nur auf Vertrauen (auf die USA) besteht.Und somit kann die USA festlegen, zu wieviel Dollars sie Ihnen das Gold verkauft oder ankauft.
      Nur kaufen Sie Gold allein aus diesem Grund ?
      Nein, Sie halten Gold als Versicherung gegenüber einer vertrauensbasierten Währung.Mein Vater sagte mal:
      Gold ist wie eine Waffe. man muss sie haben, hofft aber, dass man sie niemals im Leben braucht.
      Also hoffen Sie, dass das Gold nur Ihre Nachkommen brauchen, denn glauben Sie mir, sie werden es nicht wollen, dass Sie Gold wirklich in Ihrem Leben zur Sicherung Ihrer Bedürnisse verwenden müssen.Denn dieses Leben würde schrecklich sein.

      0
    • Enzo Schweiz@
      Wenn Sie mit Englisch keine Probleme haben, empfehle ich Ihnen den Artikel von Dr. Jim Willie zum Thema „Neuer Gold Trade Standard“.
      Danach wurde der Preis für eine Gold-Unze bereits mit 7000,- US-$, für eine Silber-Unze auf 250,- US-$ neu justiert…(White Dragon sei Dank).

      Das hört sich zwar nach Wunschdenken an, aber die Preise für Gold werden nicht mehr im Westen, sondern in China nach einem Finanzcrash festgelegt, weil China (inoffiziell, vom Westen ignoriert) weit mehr als 10.000 Tonnen Gold-Reserven gebunkert hat…
      http://www.silverdoctors.com/jim-willie-the-game-is-over-king-dollar-is-dead/

      0
      • @Comment-815. Danke. Mein Englisch ist sehr Karg.
        Der Dollar ist anscheinend fast Tod!
        Wenn Sie mir aus dem beil. silverdotors Bericht einige wichtige Zeilen kurz zusammen fassen könnten, wäre das echt toll.

        0
        • Enzo@
          Dieser Artikel taucht nach ein paar Tagen übersetzt auf „Goldseiten.de“ auf,
          ich melde mich wieder.

          0
        • @EnzoSchweiz
          Habe eine kurze Zusammenfassung gefunden, eine komplette Übersetzung folgt sicher noch.

          http://2012sternenlichter.blogspot.de/2013/11/jim-willie-das-spiel-ist-aus-der-dollar.html

          0
          • @Comment-0815
            Vielen Dank. Es geht wirklich los!

            0
          • @Comment-0815
            Zuerst Danke.
            Kann mir jemand sagen wie stark dieser sehr beunruhigender Bericht zu gewichten ist? Ist jetzt noch grösseren Handelsbedarf angesagt?

            0
          • @EnzoSchweiz
            Der Prozeß der „De-Amerikanisierung“ ist schon aktiv: China hat mit Saudiarabien bereits Öl-Lieferungen vereinbart, die am Petro-Dollar vorbei (!) mit Yuan bezahlt wird.
            Der US-Dollar/Petro-Dollar wird damit bereits umgangen, und wenn Sie die Erdöl-Lieferungen vom Iran an die Türkei verfolgt haben, wird bilateral „Tauschhandel“ betrieben: Erdöl gegen Gold-Zahlung.

            Jim Willie nennt keinen Termin für die neue, goldgedeckte BRICS-Währung, aber der Prozeß läuft bereits und es ist nur noch eine Frage der Zeit: entweder dieses Jahr oder im Frühjahr 2014.
            Durch den Artikel oben wird auch verständlich, warum China die letzten Jahre immense Tonnen Gold importierte; wenn Sie bereits in EM investiert sind, sollten Sie besser schlafen können als die DAX-Aktionäre…
            Interessant ist auch die Empfehlung der Chinesischen Regierung an seine Bürger, Gold und Silber zu kaufen: eine fürsorgliche Maßnahme, um Schaden vom Volk abzuwenden.

            0
  8. @Enzo Schweiz
    Gold wird seinen wahren Wert dann offenbaren, wenn das Papiergeldsystem zerbricht oder die Zinsen steigen und die erste von vielen vorhandenen Blasen platzt (z. B. Obligationenmarkt), was dann eine Kettenreaktion und das Platzen weiterer Blasen (Aktienmarkt, Immobilienmarkt etc.) zur Folge haben wird. Dann ist es egal, ob Du bei 1000 oder 2000 gekauft hast, dann geht es nur darum Physik zu besitzen. Ob das in 6 Monaten, 1 Jahr oder 10 Jahren soweit ist, kann ich auch nicht sagen, aber der Tag wird auf jeden Fall kommen.
    Bis dahin gilt es, die Nerven zu behalten und die Manipulation des Goldpreises nach unten auszusitzen (und, falls Cash vorhanden, sich weiter einzudecken). Mit der Gewissheit, dass Gold niemals auf 0 fallen wird und eine gute Währung langfristig nicht zerstört werden kann (was für Gold seit Menschengedenken gilt, im Gegensatz zu erfundenen Papierwährungen).
    Fed, Zentralbanken und Politiker werden so lange wie nur irgendwie möglich alles dafür tun, den Goldpreis zu drücken und möglichst alle aus dem Gold zu vertreiben, und das aktuelle, für sie so wunderbare System zu retten (was meiner Überzeugung nach nicht gelingen wird). Insgeheim kaufen aber auch sie Gold, weil sie genau wissen, was kommen wird.
    Ein kluger Koof hat mal gesagt (leider erinnere ich mich nicht, wer genau es war) „in der Politik geschieht nichts zufällig, wenn etwas passiert, was auch immer es ist, war es ganz sicher genau so geplant“.

    0
    • @Schweizer
      Danke für diese sehr gute Schilderung. Sind Sie Branchenkundig? Wieviel % vom Bargeld sollte man in der heutigen Zeit in EM halten? Selbstverständlich als Empfehlung.

      0
      • @Enzo Schweiz
        Wieviel Gold / Silber in % seines frei verfügbaren Vermögens ?
        Hat schon mal jemand ausgerechnet. Die Formel lautet: Soviel % wie man alt in Jahren ist minus 20 %.
        Ein 50 Jähriger sollte also 30 % und ein 80 Jähriger 60% halten.Ein 20 Jähriger braucht kein Gold (eher 80% der Mädels).
        Bedenken sie,dass das ohnehin nicht viel ist, denn es kommt noch das andere Vermögen dazu, wie Pensionen,Renten, zu erwartende Erbschaften, Immobilien etc.
        Erst wenn man das realisiert (Verkauft) kann man die % neu bewerten und einen Teil wieder in Gold anlegen.

        0
      • @Enzo Schweiz.Hängt vom Alter ab.Als ein Tween würde ich 60%meines Guthabens in EM anlegen.Davon 60%Silber ,Rest in Gold.Ein Vierziger(ich) 40% seines Vermögens,50% je Metall .Da ich aber je ein Zocker war, bin ich zu mehr als 80% in EM,Barvermögen keine 0,2%(bin ständig Währungspleite),Rest in Wald(Buche ,Eiche,Kirsche,etc).Übrigens würde ich ,Notfalls ,immer erst mein Gold als mein Silber verscheuern!

        0
  9. @enzo schweizer
    Wann Gold bzw. Silber seine Stärken zeigt das wieß nimand. Dazu müste man ein Hellseher sein. Das kann morgen genauso wie erst in 10 Jahren oder sogar mehr sein. Wir leben alle jetzt, daß ist volkommen richtig und wir sollten jetzt wo das Geld noch Kraft hat etwas vernünftiges damit tun. Was das Vernünftigste ist muß aber jeder selbst für sich entscheiden. Da gibt es keinen 100% Garantie. Hat es nie gegeben und wird es auch nie geben. Silber und Goldkaufe machen auch meiner Meinung nur dann Sinn wenn ich das Geld anders wo nicht brauche, und nicht darauf warte das der Kurs endlich wieder steigt. Du hast volkommen recht, das übertriebene Horten von Gold bzw. Silber entzieht mir die Kraft im hir und jetzt. Ich glaube ein guter Mittelweg ist immer OK.

    0
    • @jan
      Vieleicht haben wir uns in einem Punkt missverstanden. Ich meinte mit den Stärken nicht die Zeit, sondern in welchem Szenario. Schweizer hat es aber soweit gut erklärt. Danke trotzdem.

      0
  10. @Enzo Schweiz
    Was heisst branchenkundig ? Viele Banken haben Personen in hohen Positionen und Analysten, die Vollprofis sein sollten, aber keine Ahnung haben…insofern ist, denke ich, immer alles relativ…
    Aber ja, ich bin etwas mit der Materie vertraut da ich schon lange bei einer Bank arbeite. Leider nicht in der Teppich-, sondern in der Sklavenetage, aber ich habe genug gesehen und sehe immer noch genug, um über gewisse Dinge Bescheid zu wissen. Und was die Wirtschaft als Ganzes betrifft muss man nun wirklich kein Studierter sein, um zu erkennen, dass hier alles gewaltig schief läuft, auch wenn die „Gebildeten“ an der Macht dies niemals zugeben werden. Mein Arbeitgeber würde mich wohl für meine Überzeugungen nicht zum Mitarbeiter des Monats nominieren !
    Ich persönlich denke, ideal ist momentan 50% Cash (nicht auf einem Konto, sondern wirklich Cash) und 50% EM (bei den aktuellen Goldkursen würde ich sogar nochmals 20% vom Cash investieren). Ist aber eine sehr individuelle Frage.
    Grundsätzlich würde ich empfehlen, soviel EM zu halten, dass man sich gut fühlt mit seinem Bestand, nicht zum Verkauf gezwungen ist, weil man evtl. mal Cash braucht, und immer ruhig schlafen kann, egal was der Kurs macht.
    Ich muss allerdings sagen, dass der höchst geschätzte Anaconda in diesem Forum insgesamt betrachtet mehr Wissen und Erfahrung hat als ich und die Zusammenhänge noch besser versteht, also immer nach anaconda-Kommentaren Ausschau halten (mach ich auch, und an dieser Stelle mal „DANKE“ an Anaconda !).

    0
  11. @Schweizer
    Ja, die Berichte von Anaconda lese ich alle. Aber auch Sie argemuntieren echt gut! Saluti und en schöne Tag.

    0
  12. Wer die letzten Monate täglich die Gold- und Silberkurse verfolgte, konnte
    pünktlich zum Londoner und auch New Yorker Börsenstart verfolgen, wie der
    Preis für beide Edelmetalle simultan und fast identischer (Algo-) Fieberkurve
    unter bestimmte Unterstützungslinien (aktuell 1320,-$ bei Gold) gedrückt wird.

    Das zeigt eindrucksvoll die Macht des Kartells, und viele EM-Investoren
    geben „entnervt“ auf,- werfen also das berühmte Baumwoll-Handtuch auf’s Parkett.

    Warum ließ das Kartell dann zu, daß Gold im August 2011 bis 1900,-$
    stieg?
    Hätte die US-Notenbank im September 2011 nicht damit begonnen, „Papiergold“
    in erheblichem Umfank zu verkaufen, wäre der Goldkurs vielleicht noch weiter
    gestiegen; aber der US-Dollar als Leitwährung war in Gefahr.

    Im Mai/Juni 2011 lagen die großen US-Banken „milliardenschwer“ mit
    Long-Positionen auf der Lauer, wetteten also auf steigende EM-Preise, und die
    Handlanger der US-Fed wußten als Insider genau, wohin die Goldreise geht
    und wo der Wendepunkt/Höhepunkt erreicht ist – das weiß die Masse der privaten Anleger meistens nicht, weil man geneigt ist, den letzten Euro Gewinn auch noch mitzunehmen.

    Wie sieht die Situation heute aus, wenn man die Dezember-Kontrakte an der
    Comex-Future-Börse betrachtet: die „Big Player“, die Commercials liegen
    erneut mit Long-Wetten auf der Lauer, weil sie wissen, wohin die EM-Reise
    geht. Was man jetzt braucht, ist etwas chinesische Geduld.

    Denn der US-Dollar als alte Leitwährung hat in diesen naßkalten Novembertagen
    einen heftigen Grippe-Anfall…

    Passend dazu ein Beitrag vom Gold-Eagle-Blog:

    Die Schwindsucht des US-Dollars und der Gold- und Silberpreis.

    Seit 2002 steigen die US-Schulden jährlich um 10,4%; im Jahre 2018
    müssen die FED-Banker den Kopf schon tief in’s Genick kippen,
    um dann den $28.2 Billionen hohen Schuldenberg zu überblicken…

    Um die Schulden loszuwerden, gibt es 3 Möglichkeiten:

    1) Staatspleite, oder
    2) dramatische Erhöhung der Steuern, oder
    3) Schuldentilgung über Inflation und Entwertung des US-Dollars.

    Da Lösung 1+2 von den Republikanern nicht akzeptiert werden, bleibt
    nur Lösung 3 übrig.

    Wer dem Edelmetall langfristig treu bleibt, profitiert von allen drei
    Möglichkeiten, egal welche Turbulenzen demnächst an den Heißluft-Börsenplätzen auf uns alle zukommen mögen.

    http://www.gold-eagle.com/article/crashing-us-dollar-vs-gold-silver-prices-part-3

    0
  13. @Goldminer.
    Sehr Interessante Zusammenfassung. Von mir aus gesehen wird auch die Variante 3 als wahrscheinlichster Fall eintreten!

    0
    • @EnzoSchweiz
      Es wäre kurzsichtig, den Blick nur auf die USA zu richten, denn in der Eurozone liegen genügend Tretminen, um eine Kettenreaktion an den Finanzmärkten auszulösen; ebenso in Japan, wo die Lunte der Staats-Anleihenbombe durch die Gelddruckerei der Bank of Japan täglich etwas verlängert werden muß,- aber die Lunte brennt.
      Die dunklen Wolken nehmen zu – wie die Zahl der schwarzen Schwäne; jeder ahnt, daß es ein Gewitter geben wird, nur der Zeitpunkt ist noch ungewiß.

      0
  14. Goldminer@
    Man sollte auch die gewaltige Immobilienblase in China nicht unterschätzen die zudem nur mit Kredit finanziert wird. Alleine im September wurden dafür Kredite in der Höhe von umgerechnet 94 Milliarden Euro vergeben. Die neu entstandene Mittelschicht in China finanziert ihren Lebensstandard auf Pump und begeht damit den gleichen Fehler wie Thailand in den 90ern.

    0
  15. Goldminer@
    Wenn die FN in Frankreich die nächsten Wahlen gewinnen, dann fliegt uns die Eurozone sowieso um die Ohren.

    0
    • Christian@
      Ok, wie man liest & sieht, liegen noch viel mehr „Tretminen“ herum.

      Kritiker merken immer wieder an, wir würden mit einem tiefschwarzen Pinsel Malerei betreiben (auch „Schwarzmalerei“ genannt) und seit Jahren einen Finanzcrash prophezeien: was hat sich aber seit 3-4 Jahren wirtschaftlich zum Besseren verändert?
      Wo sind all die „vereinbarten“ Schuldenbremsen geblieben ?
      Also: „man wird sehen!“.
      …und das sieht nicht gut aus…

      0
  16. Goldminer@
    Keine Frage, uns allen wäre lieber das der Finanzcrash nicht kommt aber ich will mich vom Crash auch nicht überaschen lassen. Daher halte ich EM und Bargeld. Ich habe auch eine Kasko beim Auto und wünsche mir trotzdem keinen Unfall.

    0
  17. @Coment-0815
    Danke für die Erklärung.
    Kann mir jemand das erklären.
    Gehen wir Mal davon aus, dass das gesagte von Jim Willie wirklich eintrifft: Welches währendie folgen für den Euro und ev. auch für den CHF? kommt da die völlige Geldentwertung? und wie wird dann der Gold/Silberpreis berechnet werden?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter