Anzeige
|

Chinas offizielle Goldreserven steigen auf über 1.800 Tonnen

Goldbarren China (Foto: malp-Fotolia.com)

Seit dem 19. April 2015 wird an der Shanghai Gold Exchange ein Yuan-Gold-Referenzpreis ermittelt (Foto: malp-Fotolia.com).

Die People’s Bank of China könnte im April weitere 24 Tonnen Gold in ihren Reserven angehäuft haben. Abhängig davon, ob sie ihre Bestände jetzt mit der neuen Yuan-Goldpreis-Referenz bewertet.

Die chinesische Regierung hat den Umfang ihrer Währungsreserven per Ende April bekanntgegeben. Demnach stieg die Summe aller Reserven gegenüber Vormonat um 0,3 Prozent auf 3.3161,14 Milliarden US-Dollar.

Der Wert der Goldreserven wird mit 74,75 Milliarden US-Dollar beziffert. Gegenüber Vormonat entspricht dies einer Zunahme um 4,6 Prozent.

Der Goldanteil an den gesamten chinesischen Reserven stieg damit leicht von 2,16 Prozent im Vormonat auf zuletzt 2,25 Prozent.

In den vergangenen Monaten bewertete die People’s Bank of China (PBOC) ihre Goldreserven auf Basis der letzten Notierung des Londoner Goldpreises, was im aktuellen Fall 1.289 US-Dollar pro Feinunze entspricht. Daraus ließen sich für Ende April chinesische Goldbestände von 1.803,54 Tonnen ableiten.

Legt man den letzten April-Goldpreis in Yuan an der Shanghai Gold  Exchange zu Grunde (265,54 Yuan pro Gramm am 29.04.2016), dann ergibt sich daraus ein US-Dollar-Unzen-Preis von 1.275,91 US-Dollar ($ 41,03 /gr.) und chinesische Goldreserven im Umfang von 1.822,04 Tonnen.

Offizielle Goldreserven China
MonatGoldpreis (London P.M.)Wert des GoldesUnzenTonnenVer„änd. (t)
Juni 20151.171,00 $/Uz$ 62,397 Mrd.53.285.226,301.657,17
Juli 20151.098,40 $/Uz$ 59,238 Mrd.53.931.172,621.677,26+20,09
August 20151.135,00 $/Uz$ 61,795 Mrd.54.444.933,921.693,24+15,98
September 20151.114,00 $/Uz$ 61,189 Mrd.54.927.289,051.708,24+15,00
Oktober 20151.142,35 $/Uz$ 63,261 Mrd.55.377.948,961.722,24+14,00
November 20151.061,90 $/Uz$ 59,522 Mrd.56.052.358,981.743,23+20,99
Dezember 20151.062,25 $/Uz$ 60,191 Mrd.56.662.744,171.762,21+18,98
Januar 20161.111,80 $/Uz$ 63,570 Mrd.57.177.549,92 1.778,22 +16,01
Februar 20161.234,90 $/Uz$ 71,006 Mrd.54.499.392,651.788,23+10,01
März 20161.237,00 $/Uz$ 71,485 Mrd.57.789.005,661.797,24+8,77
April 20161.285,65 $/Uz$ 74,751 Mrd.58.142.573,791.808,23+11,00
Mai 20161.212,10 $/Uz$ 70,475 Mrd.58.142.289,501.808,24+-0
Juni 20161.320,75 $/Uz$ 77,429 Mrd.58.625.023,661.823,44+15,20
Juli 20161.342,00 $/Uz$ 78,890 Mrd.
58.785.394,931.828,46+5,02
August 20161.309,25 $/Uz$ 77,175 Mrd.58.945.961,431.833,22+4,76
Offizielle chinesische Goldreserven laut State Administration of Foreign Exchange, bewertet mit dem Londoner Goldpreis ( P.M.)

Die nächste Meldung über die offiziellen chinesischen Goldreserven werden zeigen, zu welchem Kurs Chinas Zentralbank ihre Goldreserven künftig bewertet. Unsere Tabelle oben werden wir dann entsprechend aktualisieren.

In jedem Fall ist klar:  Die offiziellen chinesischen Goldreserven haben die Marke von 1.800 Tonnen überschritten. Im April hat die PBOC dann zwischen zusätzlich zwischen 6,3 Tonnen und 24,8 Tonnen Gold eingelagert.

Update: Die PBOC bewertet ihre Goldreserven weiter auf Basis des Londoner Referenzkurses (P.M.) am letzten Handelstag des Monats.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58383

Eingetragen von am 8. Mai. 2016. gespeichert unter China, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

24 Kommentare für “Chinas offizielle Goldreserven steigen auf über 1.800 Tonnen”

  1. tja da haben die China Menschen mehr als wir Deutschen(wieviele Deutsche gibts eigentlich noch???? 55 Millionen)

    5+
  2. Griechenland hat seine ziele erreicht!!

    … Jawohl

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/griechenland-1403.html

    2+
    • Beatminister

      @Gilwebuka
      Ziele erreichen ist nur eine Frage der Definition. So hat zB. auch Deutschland nicht den 2. Weltkrieg verloren – schliesslich waren wir ja nicht alle tot.

      2+
      • Tot waren nicht alle.
        Aber auf den Kopf scheißen, daß lässt ihr euch gefallen.
        Und zwar gerne, so Sadomaso mäßig.

        9+
        • 0177translator

          @Bauernbua
          Es ist frustrierend. War damals beim heißen Herbst 1989 in Ostberlin als Student der Humboldt-Universität mit dabei. War ein richtiger Aktivist. War, obschon Übersetzer-Student, Mitglied der Bauernpartei, einer sog. Block-Partei, die in der DDR nix zum Sagen hatte. Hab Plakate geklebt wie ein Doofer im Frühjahr 1990 in Berlin. Hab mich geärgert, wenn die besudelt oder abgerissen waren. Also neue hingeklebt. Am Bahnhof Friedrichstraße Wahlkampfwerbung verteilt.
          Kurzum, SED abgewählt, Kohl-Merkel-Gauck bekommen. Am Ende begriff sogar ich, welches Verdauungs-Produkt immer oben schwimmt. Déjà-vu danach im Sowjetland, wo ich von September 1990 bis Juli 1991 Austausch-Student war. (Hab später sogar mal eine Russin geheiratet.) Was da erst nach oben gespült wurde für ein Müll, das muß ich Euch nicht erzählen.
          Meine Denkweise ist so, wie es vor 30 Jahren formuliert wurde: „Privat geht vor Katastrophe.“ Ich habe es satt, von Leuten, denen ich erkläre, was los ist, und daß sie sich mit edlem Metall absichern sollen, für doof abgestempelt zu werden, die mich hinterher noch aus Wut über die eigene Blödheit denunzieren. Ich sichere mich selber ab, zur Not kann ich einem anderen Menschen, der es wert ist, beistehen. Und seien wir mal ehrlich: Manch ein Systemtrottel verdient es, den Hintern versohlt zu bekommen, weil anders die Lektion nicht einsickert.

          16+
          • Das Volk ist doof, aber jerissen.

            Kurt Tucholsky

            0
          • so ist es man kann ein pferd nur zum wasser führen saufen muss es selbst sagt man doch.(gelernt xd)

            0
          • @0177translator

            Es mangelt doch schon massiv an Schulischem Unterricht:
            Dort sollte man den Menschen einhämmern, dass
            – das Geld zu wichtig ist, um es Bankern zu überlassen,
            – die Gesetze zu wichtig sind, um sie Juristen zu überlassen
            – die Politik zu wichtig ist, um sie Politikern zu überlassen
            – die Medien zu wichtig sind, um sie Medienhäusern zu überlassen
            – die Ausrichtung der Gesellschaft zu wichtig ist, als dass man
            sich davon ausnehmen könnte
            etc. etc.
            So hat man sich nicht zu wundern, wenn wir von einer
            kleinen, hochbezahlten Elite von einer Ecke in die andere
            getrieben werden.

            Grüsse, NOtrader

            0
        • Grad spricht wieder die Irre von Berlin.
          Sie will das Flüchtlingsproblem lösen.

          In Libyen wartet schon 1 Million auf die Übersetzung nach Italien.
          Österreich muss bald den Brenner schließen.

          Murksel ist angefressen.

          8+
        • alter schussel

          bua,
          ich habe ein problem.

          – ich habe mich in eine burka tragende muslima verliebt.
          – ich denke sie ist schön.

          – also meine frage.
          wie mache ich mich als ungläubiger
          an eine muslima ran…
          wie kann ich sie anbaggern ???????

          – mal kurz und unangemeldet unter
          dieses „ku klux klan“ häubchen schauen??????

          – gibt es da kurse für ungläubige?????
          ————————————————————–

          und nun ist sie wieder da,
          diese ungerechtigkeit.

          wie baggere ich als muselman eine ungläubige an?

          Pro Famila gibt Flirttips:

          „Anlächeln, abwarten. Lächelt sie zurück?
          Was signalisiert sie mit ihrer Körpersprache?“
          AUS:
          https://deutschlandssterne.wordpress.com/2016/03/09/sexunterricht-fuer-fluechtlinge-flirten-lernen-bei-pro-familia/

          „Seit Kurzem werden in Deutschland in „Workshops“, aus Steuergeldern finanzierte Kurse für muslimische Asylbewerber angeboten, über den Umgang mit deutschen Frauen und wie man mit ihnen flirtet, bevor sie ihnen an die Wäsche gehen wollen.“

          AUS:
          http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/26898-Deutschland-fickificki–Kurse-Migranten.html

          5+
          • @alter Schussel
            Geht mit anbaggern,aber nur über den Vater als Familienoberhaupt. Also,den Vater um Eheerlaubnis fragen, den Preis aushandeln und schon gehts los.Die Tussi hat gar nichts zu melden,die kriegt den Mann, welchen ihr der Vater vorsetzt.
            Problem: Sie wissen nicht, wie die aussieht und kaufen die Katze im Sack.
            Also, in Arabischen Ländern wird die Tussi gekauft wie eine Ziege auch.Die Funktion ist im übrigen auch ähnlich.
            Konvertieren Sie, können Sie, wenn Sie sich das leisten können, 4 Stück davon haben (Harem).
            PS:
            Ich habe mal in einem dieser Länder einem Araber einen großen Gefallen getan und bekam dafür so eine verschleierte Tussi als Jungfrau und Geschenk. Da hätten sie mich aber rennen sehen sollen……

            4+
            • alter schussel

              toto,

              ich habe wieder vergessen
              SATIRE
              darunter zu schreiben.

              bei anderen hasse ich das
              SORRY!

              ICH VERLIEBE MICH NICHT IN EINEN SACK!

              an alle,

              bitte nur min.58 !!!!!
              anschauen, euch wird es gefallen.

              – ansonsten bringt der prof nix neues.

              Prof. Dr. Hans-Jürgen Bocker – Edelmetallmesse 2015 – Chancen bei Silber

              https://www.youtube.com/watch?v=wNWEgNlW7os

              5+
              • Brik Schotte

                @alter Sack ,das hat mit Satire nichts zu tun ,das ist echt eine ernste Angelegenheit ala Romeo und Julia ! Bist du als heimische Familie gegen so eine Beziehung heißt es Rassist , als zugewanderte Bereicherung ist das traditionelle Einstellung und höchst interessant ! Meine Frau ,ist so gesehen, meine Kriegsbeute aus einem Kreuzzug !

                1+
          • Brik Schotte

            @alter schussel ,wenn Du Asch inne Buxe hast kein Problem ! Haste keinen .dann lass es ! Auch wenn die Mädels besser im Bett sind (eigene Erfahrung) ,nicht jeder springt in ein Messer oder lässt auf sich gerne schießen ! Glaube du lässt es ,außer du bist der guguk (der kann das auch )!

            0
    • @Gilwebuka
      Das mit dem guten Weg hat auch schon Schäuble beim letzten mal gesagt,als Griechenland wieder mal pleite war.Die sind immer auf einem guten Weg, in mehr Schulden nämlich.Und so auch diesmal.Bin ja gespannt,ob der IWF diesmal den Blödsinn erneut mitmacht.
      Ich glaube nicht, es wird zum Schuldenerlass kommen und die Kohle der deutschen Banken sind wieder mal weg.Dafür nimmt man es dann wieder mal von den Sparern.
      Kann nur heissen: Vor dem Sommer Geld abheben und einlagern.Entweder bar oder als EM.

      4+
    • Ein weiteres von vielen Jahren, in dem sich Griechenland
      auf gutem Weg befindet…

      Gruss, NOtrader

      3+
      • Weitere Spuren der Verwüstung, die der IWF in einem Land hinterläßt, dessen Marionetten-Regierung von der Enteignungs-Union gezwungen wurde, die ‚Men in Black‘ (die Troika) nach Griechenland zu holen, zeigen sich erneut in der Strategie, die „Armen“ zu enteignen (Renten kürzen) und die „Reichen“ (Reedereien) steuerlich zu entlasten (im „Club of Thirty“ gerne gehört: „Umverteilung des Reichtums von „unten“ nach „oben“, also zu den Banken.)

        Wenn also die „gute Wegebeschreibung“ (des ewig angeheiterten) Junkers genau in dieser Strategie liegt, werden weitere EU-Länder mit diesen NAVI-Zielen beglückt werden.

        Junkers, der schon mal gerne „besoffen“ vor die Kameras torkelt, weiß genau, wie „ernst die Lage“ in Griechenland schon wieder (und immer noch) ist: „„…dann muß man lügen!
        Das ist eben so OUZO!“

        7+
  3. Beatminister

    1800 Tonnen, klar doch… die Nr. 1 der Goldproduktion, der zudem schon seit einiger Zeit seinen Devisenfundus in physisches Gold am Weltmarkt eintauscht, und kauft was nicht bei drei auf dem Baum ist.
    Gerade die Chinesen werden uns (dem Rest der Welt) auf die Nase binden wieviel Gold sie wirklich haben… Die bereiten den ökonomischen Erstschlag gegen die USA (und damit auch Europa) vor. „Wir“ verkaufen ihnen physisches Gold zum (selbstgemachten) Spottpreis – Spott mit 2 T wohlgemerkt – und wenn sie genug gebunkert haben, wird die Shanghai Gold Exchange ansagen was Gold wirklich kostet. Und damit gleichzeitig auch, was der US$ und der € eigentlich noch wert ist. Und was chinesische Waren uns in Zukunft kosten werden.
    Dann werden wir vom Glauben abfallen, und zwar von dem Glauben an unser ungedecktes FIAT Geld.

    11+
  4. GolderBuddha

    … ui jui jui, och soooo. vieieiel schon.

    Egal,
    Merkel glaubts, die glaubt ja alles …

    3+
  5. In Japan kommt das Helikoptergeld.
    Die letzte Möglichkeit die Wirtschaft zu stimulieren.

    http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/investor/4983312/Werden-Helikoptergeld-in-Japan-sehen?_vl_backlink=/home/index.do

    Negativzinsen – Aktienblasen – Schuldentürme – alles nicht so schlimm –
    wie Arbeitslose und Flüchtlingsströme – meint zumindest der Autor.

    2+
    • ist das ein indikator für oder gegen gold?man wird echt bekloppt gemacht mittlerweile.gold wird mit nichts gedrückt außer papier sehe ich das richtig?andererseids kaufen die superreichen kaum gold(sonst würde es ja deutlicher steigen)….d.h sie glauben nicht an eine mega kriese….bitte um aufklärung xd

      0
      • Es gibt an der Börse keinen Indikator für oder gegen Gold.
        Gold (sowie Silber) ist zeitlos.
        Ankauf jederzeit.
        Nutzung des Gutes im Schadensfall (noch nicht eingetreten).
        Es gibt an der Börse keinen Indikator für oder gegen Gold.
        Entweder hat man es, wenn man es denn brauchen MUSS,
        oder es hat ein anderer.

        Gruss, NOtrader

        0
  6. Dass Prof. Bocker mit seiner drastischen Ansicht des Frontal-
    angriffes gegen Bargeld recht hat, wird weiterhin bestätigt –
    jetzt ist der Schweizer 1’000er im Visier:

    http://bazonline.ch/wirtschaft/konjunktur/Angriff-auf-den-Schweizer-1000er/story/22018985

    Gruss, NOtrader

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Willy: Alle @ Jetzt wissen wir es !! Die Russen sind schuld. Sie haben die MH17 abgeschossen . War zu erwarten , wo...
  • ukunda: Allen einen schönen Tag und Gruß aus Malaysia http://www.ecb.europa.eu/press /pr/wfs/2016/html/fs160927....
  • Stillhalter: Das mit dem Notfallplan, dass wird stimmen. Sonst würde die „Zeit“ das mit Sicherheit nicht...
  • Goldkrone: @Thanatos Danke guter Link !!! Radi looos zum HÄNDLER !!!
  • Pinocchio: @Klapperschlange Was meinst Du genau damit, das der IWF eine Mitteilung machen will ? Grüße Pinocchio
  • Goldkrone: @freier Denker Super unsere Mario(nette) faselt ja heute vor unseren Volkszertretern … schliesslich...
  • Thanatos: @Watchdog @Force Danke, das überzeugt. Da will ich nicht zurückstehen und werde morgen RÜCKSICHTSLOS einen...
  • Krösus: @Copa Die repräsentieren etwas, was sich überlebt hat. Das System kann neue Ideen, die dringend nötig wären,...
  • Thanatos: @Force Anstatt über Konzentrationslager zu fabulieren, zu deren Wiedereröffnung man ja leider, leider...
  • copa: 1 Sache verstehe ich nicht… Wie kann man UZ Präsident werden, wenn das Pensionsalter bereits erreicht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter