Anzeige
|

CME Group erhöht auch Silber-Margins

Silber-Futures-Händler an der COMEX müssen mehr Geld als Sicherheit hinterlegen (Bild: Boris Roz – Fotolia.com)

Nach der Anhebung der erforderlichen Sicherheitsleistungen im amerikanischen Gold-Futures-Handel werden jetzt auch die Silber-Margins erhöht. 

Per Handelsschluss am kommenden Montag steigen die Margins im Silber-Handel an der US-Warenterminbörse COMEX. Das hat der Börsenbetreiber CME Group am Freitagabend bekanntgegeben.

Beim Abschluss eines Silber-Future-Kontrakts zu je 5.000 Unzen müssen dann 6.490 US-Dollar pro Kontrakt als Sicherheit auf dem Brokerkonto hinterlegt sein (Initial Margin). Die Maintenance Margin (wenn ein Kontrakt länger als einen Tag gehalten wird) beträgt künftig 5.900 US-Dollar pro Kontrakt. In beiden Fällen entspricht die Anhebung 9,25 Prozent. Betroffen sind auch die kleineren Kontrakte zu je 1.000 Unzen.

Am Donnerstag war eine Anhebung der Gold-Margins angekündigt worden, die bereits nach dem gestrigen Börsenschluss in Kraft getreten ist.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68009

Eingetragen von am 9. Sep. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, Silber, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

48 Kommentare für “CME Group erhöht auch Silber-Margins”

  1. Die Freitagsdrückung hat gezeigt, der Deckel kann kaum mehr auf den EM Preisen gehalten werden und nicht vergessen, die Drückung kostet auch immer Physisches.

    • @Hillibilly
      Natürlich, ohne Physisches kann man nicht drücken.
      Zwar kann man mit Papieren hebeln, also wetten, aber zuletzt muss Physisches auf den Tisch.Und diese Gold ist dann weg, Verbraucht sozusagen.
      Denn, die starken Hände dieser Aufkäufer wissen um den Wert und geben es nicht wieder her.
      Oder nur zu exorbitanten Preisen.
      Ähnlich einiger weniger Medikamente.
      Dafür muss man Mondpreise bezahlen.
      Man kann aber auch leiden und sterben.Diese Wahl hat man jedenfalls.

      • @Taipan: Bitte um Erläuterung, warum geht hier Physisches ueber den Tresen? Erkläre mir mal diesen Prozess…danke gruesse

        • @Sao Paulo
          Vereinfacht ausgedrückt, Sie können nicht immer Verkaufen, ohne dass der Käufer auch die Ware haben möchte.Sicher,manche Käufer begnügen sich mit dem Kaufvertrag des Autos und verkaufen diesen dann weiter und der nächste Käufer verkauft den auch wieder weiter usw.
          Aber, nicht alle Käufer handeln so,manch einer möchte dann doch den Porsche vor der Tür haben und zwar physisch und nicht als Kaufvertrag an die Eingangstür geklebt (Für den Nachbarn).
          Im ersteren Falle bräuchte nämlich Porsche gar keine Autos produzieren.Es reicht das Prospekt und der Kaufvertrag.Wenn eh kein Kunde das Auto physisch haben will.
          Die Comex muss also Gold vorhalten und je mehr Leute Physisches Gold haben wollen,desto schwieriger wird das Drücken.
          Besonders bei den Leeverkäufen oder sogar den ungedeckten Leerverkäufen.
          Übrigens, dafür braucht man eine besondere Genehmigung und genügend Kapital im Hintergrund.
          Stellen Sie sich vor, ich verkaufe 1000 Tonnen Gold und habe das Material gar nicht.Zwar das Geld als Sicherheit,aber eben nicht das Material.Oder noch schlimmer,das Geld auch nur als Kredit bei der Commerzbank.
          Wenn das ein Spekulant rausbekommt und das Gold physisch fordert, explodiert der Preis,denn nun muss ich das Gold am Markt besorgen.
          Ein Fressen für Spekulanten.
          Also,besser,etwas Physisches liefern,damit auf sowas keiner eine Idee bekommt.

          • TAIPAN: muito obrigado, jetzt habe ich das endlich mal verstanden. Aber theoretisch ginge das auch ohne Physisches. Gibt es Einsicht, wer das Material, bzw. Wieviele auf Auslieferung bestehen, oder nicht? Gruesse

            • @Sao Paulo

              An den Handelstagen der Comex, an denen berichtet wurde (und auch per Grafik und Angabe der verkauften Terminkontrakte nachgewiesen), daß z.B. 20.000 Kontrakte in nur 1 Minute verkauft wurden, müssen sich ja Verkäufer und Käufer bereits im Vorfeld abgesprochen haben, was eindeutig auf die großen Bullionbanken der Comex zeigt. Diese Banken verkaufen und kaufen ‚abwechselnd‘ im Kreisverkehr (JPM, HSBC, Scotia Mocatta, Brinks).

              In diesen (abgesprochenen) Fällen verzichtet der Käufer prinzipiell auf die Auslieferung der Ware, d.h. Physische Auslieferung = Null.

              Man darf dem Goldkartell unterstellen, daß die Goldpreis-Manipulation seit 1986 mit Hilfe der CME-Group bis zur Perfektion (ohne große Abwicklungskosten) optimiert wurde.

              • @Goldminer
                Ja, eben. Und davon profitieren die Physischen Goldsammler.
                Früher waren das nur ein paar Spinner, doch heute sind das beschtenswerte Faktoren. Und das Wissen die Banken. Deshalb die zusätzliche Propaganda, welche früher nicht nötig war. Weil es eben nur wenige private Käufer gab.
                Ind früher brachte der eine oder andere schon mal seine Münzen wieder zur Bank, weil er Zinsen sehen wollte.
                Heute macht das wahrscheinlich nur ein Wahnsinniger.
                Selbst in finanzieller Not nicht, gibt es doch Zinsgünstige Kredite.
                Will sagen, es kommt weniger Gold in den Pool zurück und das zehrt an den Nerven der Bänker.
                Früher oder später müssen die also Anreize schaffen.
                Ziehen die Preise an, ist es soweit. Dann hat der Pool zuwenig Gold.

                • @Taipan

                  Wenn die USA mehr Gold exportieren, als sie importieren (hier mehr),
                  bleibt die Frage offen, woher die Differenz an Gold kommt?
                  Nach aktuellem Stand liegen noch 1236 Tonnen deutscher Goldreserven in New York, und die BuBa hält es dort für „sicherer“ (wie Mr. Mnuchin auch…).
                  Wer sollte also die Fed daran hindern, dt. Goldbarren per Leasing zu verleihen und dafür „Zinsen“ zu kassieren (Gold bringt Zinsen? ) bzw. sich bei Lieferengpässen bei unseren Goldbarren zu vergreifen?
                  Daß Berlin fürchtet, die dt. Goldbarren wären für (den bösen) Putin eine begehrte Beute, und in New York wären sie sicherer, ist – geschichtlich betrachtet – ein Witz:

                  wo sind denn die Goldreserven Libyens, Iraks oder der Ukraine geblieben, nachdem die USA dort „interveniert“ haben?

                • @Goldminer
                  http://www.dailymail.co.uk/news/article-4093712/Yamashita-Treasure-hidden-Japanese-soldiers-uncovered-Philippines-WWII.html
                  Wenn Du auch denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Goldfund her.

                • @0177translator

                  Das berüchtigte „Yamashita-Gold“ tauchte vor einiger Zeit wieder auf: in einer Bank von Hawaii, „how nice!?“

                  https://2ahawaii.com/index.php?topic=13500.0
                  (ab Zeitmarke 14:00 …170.000 Tonnen Gold …).

                  Im Interview zu sehen: die hübsche Enkeltochter Sophie Shevardnadze des russischen Ex-Außenministers Eduard Shevardnaze im Gespräch mit Karen Hudes, der Whistleblowerin aus der Weltbank (um die es mittlerweile sehr ruhig geworden ist; wahrscheinlich hat sie zu viel Hawaii-Toast gegessen).

  2. Hi Leute
    Mal wieder an die „Mineure“ unter euch gerichtet: wie seht ihr die aktuelle Lage, oder wie erträgt ihr es mit den (Standard)Minenwerten?
    Zwar gab’s in den letzten Wochen eine angenehme Erholung. Aber stark war die ja nicht, wenn man die Stärke von Gold betrachtet, und auch Silber kam zumindest wieder über 18 USD. Werte wie etwa Majestic scheinen einen schon 1-jährigen Abwärtstrend zu zeichnen. Es ist zu hoffen, dass der Turn mal kommt, und nicht wieder erst, wenn der Wert absurd tief ist, wie etwa Ende 15 (bei HUI/Gold von ca. 0,10). Wenn man heute z.B. den Herrn Vogt liest auf den GS, dann macht das Mut für Minenaktien. Nach sowas hab ich gelechzt.. Aber was haltet Ihr von der Sache?

    • @Blagonga
      Majestic hat am Fr zum Handelsschluss deutlich nachgelassen. Das kann entweder auf fallende Ag-Preise in der

      • Kommenden Woche deuten, oder uberhaupt die EM-Hausse ist noch nicht amtlich .
        Ich personlich halte an dem Majesticpapier fest. Auch wenn der Startschuss auf sich warten lasst. Preise um 6€ sind schon so ziemlich gute Einstiegspreise.
        Abgesehen davon, halte ich die Zeit reif fur das Durchstarten bei EMs. Die Durststrecke seit 2011 war lang genug und die aktuelle Lage in der Finanzwelt sowie das geschummelte Debtniveau der amis plus be Nenge mehr, machen die Zeit reif.

    • @Biagonga Ja das ist mir auch aufgefallen im Verhältnis zum Gold war das plus bei Minen sehr bescheiden.Ich glaube bei Minen braucht es eine sehr langfristige Betrachtungsweise.Langfristig müssten Minen eigentlich auch erheblich steigen aber im Moment scheint man an der Bör5se der Meinung zu sein daß Gold aus dem vielgepriesenem 3-D Drucker kommt.

    • Hallo, ich denke aktuell so: beachte Gesamtverlauf des HUI (höchstand 600, aktuell 216), die HUI/Goldpreis-ratio, aktuell ca 0,16, die grossen kritischen geopolitischen Entwicklungen, das wankende Finanzsystem v.a. auch bezüglich De-Dollarisierung, Handel von öl in yuan/gold, anhäufung von gold durch ZBs China, Russland und anderes und eine Investion in die Aktien des HUI sollte naheliegend sein. Die Gold/Silber ratio von 75 führt einen dann zur Betonung von Silberminen aktuell, ich habe viel Geld in diesen Sektor gesteckt, Aufteilung: 40% HUI-Minen, 30% grosse Silberminen 30% EM-Juniors und Explorer, Graphit und Kohle ( allerdings alles verbunden mit erheblicher Recherche), dazu Shellaktien, Basis ist aber immer der physische EM-besitz natürlich, Minen sind immer mit hohem Risiko behaftet, aktuell sehe ich als Privatinvestor aber gute Kaufgelegenheiten im Sektor EM-Minenaktien. Wünsche gute Investmententscheidungen.

    • Thx für Eure Feedbacks. Eben, man hat einerseits sehr gute Gründe, die für einen unvermeidbaren Ausbruch sprechen müssten. Andererseits fürchtet man noch zwischenzeitliche brutale Kurseinbrüche, weil man das ja bestens kennt und auch schon gebrannt ist. Die fast minus 20% in Majestic anfangs August waren schon arg. Dabei hatten die doch eigentlich mehr oder weniger die besten Zahlen der primären Ag-Minenbetreiber fürs Q2.. Nun könnten die Metalle bald etwas korrigieren, und den Minenwerten geht’s dann vermutlich wieder dreckig.. Schwierig.. aber will damit auch nicht aufgeben. No risk, no gain, ist schon klar. Immerhin fühle ich mich mit meinen Positionen noch immer wohler, als wenn ich vor anderthalb Jahren in Blue Chips investiert hätte. Kumpel hatte da ordentlich in irgendwas mit dem SMI investiert, das kann sich bisher auch nicht gut entwickelt haben.. :-)

  3. Das die Minenaktien nicht laufen ist mir auch schon aufgefallen. Komisch finde ich das auch, weil Gold ja schon ganz gut erholt hat.

    Ich kann mir das nur so erklären, dass das internationale Kapital in den Staaten zur Zeit nich investiert, da der Dollar schlapp ist. Ich zögere aus diesem Grund nämlich auch meine Positionen zu erhöhen.

  4. Gegendarstellung: Habe heute gelesen, Sand sei das neue Gold. Dasselbe wird auch über Bitcoin, Palladium, Big Data, Land, Kupfer, Diamanten und Eier behauptet.
    Dazu ist festzustellen: Nur Gold ist Gold. Und Gold ist aktueller denn je.
    Alles andere ist Bullshit.

    Ich

    • Nur zur Sicherheit: Das „Ich“ ist ein kleiner Irrläufer. Sollte ich tatsächlich anfangen, meine kleinen Botschaften so zu unterschreiben, könnt Ihr mich ja einliefern lassen. Diagnose: Edelmetallintoxikation im Endstadium. Hihi.

      • @Thanatos

        Wann war denn der letzte Health-Check?

        Einlieferung: Irgendwelche Sonderwünsche?
        Einbett-Zimmer/ Blick auf’s Meer/ WLAN/Zimmer-Safe (wg.: Du weißt schon) ?

        • @Klapperschlange

          Du hast ja Recht. Habe mich zuviel um EM gekümmert und dabei meine Gesundheit vernachlässigt. Und nun schreitet der Persönlichkeitsverfall voran: Meine Gedanken kreisen nur noch um Gold und Silber!!!

          Ich stelle mir so eine Art therapeutisch Wohngemeinschaft vor. Die Teilnehmer des Goldreporter-Forums sind meine Mitbewohner. Ja, und ganz wichtig: WLAN, denn zunächst wir werden auch in diesem Rahmen nur über das Forum kommunizieren. Erst ganz langsam kann dann die Entwöhnung einsetzen. Also kein kalter Entzug!

    • @Thanatos
      Man muss eben immer neues erfinden um den Leuten das Geld abzuknöpfen und wenn es Kieselsteine sind.

  5. Paul Craig Roberts:

    Die Vereinigten Staaten zeigen der Welt ein derart lächerliches Gesicht,
    dass die Welt über uns lacht.

    Nach 16 Jahren war die „US-Supermacht“ nicht in der Lage, ein paar tausend
    leicht bewaffnete afghanische Taliban zu besiegen, die keine Luftwaffe haben,
    keine Panzerdivisionen, keinen weltweiten Nachrichtendienst, und die verrückte
    US-Regierung in Washington ‚giert regelrecht‘ nach Krieg mit Russland und
    China und Nordkorea und Iran.

    Wenn ausgerechnet ein Amerikaner (a.D. – wie der ‚konvertierte Goldbug‘ Alan
    Greenspan auch) das sagt und schreibt, dann muß es wohl stimmen.

    • @Klapperschlange

      Dem Kommentar zu entnehmen, das er ähnlich für sein Land denkt, wie wir für unseres: nämlich das man sich zur Lächerlichkeit der Weltgemeinschaft gemacht hat. Die Weltgemeinschaft lacht sich eins über den Taumel und die Verwirrtheit der freien offenen Gesellschaften, die konsequent durch rigorose Befolgung ihrer eigenen aufoktroyierten Gesetze zum gnadenlosen Suizid ihres eigens Daseins beitragen. Deswegen begehren auch so Leute die Erdogan auf. Jetzt hat er hier seine Wahlplakate aufhängen lassen, für die demokratischen Türken, eng mit der AKP verbandelt. Nun geht es weiter:

      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tuerkische-gemeinde-fordert-migrantenquoten-bei-wahl-kandidaten-und-die-oeffnung-etablierter-machtstrukturen-a2212008.html

      Wie bereits in Holland eine islamische Partei mit immer höheren Stimmanteilen besteht, so war und ist es natürlich nur eine Frage der Zeit gewesen, wann eine solche Partei auch bei uns im Parlament und Bundestag vertreten sein wird.

      • @Boa Constrictor
        Deshalb hatte Eduard Schewardnadse ja auch so sehr auf den Abzug der Armee der UdSSR aus Afghanistan gedrängt. Die Führung der sowjetischen Streitkräfte in Afghanistan hing ganz groß im Drogenhandel mit drin, und mit diesen Drogen wurde die ganze UdSSR überschwemmt. Angefangen von den ehem. zentralasiatischen Borat-Republiken, die heute alle unabhängig sind.
        War übrigens in Laos/Vietnam/Kambodscha nicht anders. Der CIA wollte dort nicht raus. Aus dem gleichen Grund. Die hingen in dem Opium- und Heroinhandel alle mit drin, und das Zeug überschwemmte in den 70ern die USA.

        • @0177translator

          Wären wir (die BRD GmbH) „souverän“ und würden die USA („unsere amerikanischen Fereunde…„) bitten auffordern, den Stützpunkt „Ramstein“ zu schließen, dann würde der weltweite Drogenhandel erheblich einbrechen und die „SI.EI.EY“ müßte andere Quellen erschließen, um die Schwarzen Konten für ihre weltweiten „Covert Ops.“ aufzufüllen.

          • @Boa-Constrictor
            Wäre an der steilen These „Deutschland ist besetzt“ und eine „GmbH“ was dran, könnte man ja mal die weiteren Verschwörungen, die Dein Kommentar enthält, näher betrachten.
            Da ist aber einfach zu viel Konjunktiv und Irrealis!

            • @Falco

              Wenn Du den Link unter „souverän“ öffnest und unserem Finanzminister etwas zuhörst, dann „waren WIR“ seit 1945 „nicht“ souverän.
              Earum sollte man diesem „Insider“ nicht glauben?

              Im Bundeshaushalt werden regelmäßig unter Kapitel 6009 „Verteidigungslasten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt ausländischer Streitkräfte“ zusammengefasst:
              2004: 124 Mill. Euro
              Seit 2006-2016: rund 1 Mrd. Euro.
              Wer zahlt?

              Wieviele Standorte gibt es noch?

              Soviel zum „Konjunktiv und Irrealis!“

              • @Boa-Constrictor
                Will doch gar nicht mit Dir streiten. Aber diese alten Videos von Schäuble (wird gerne verdreht, was er sagt) oder Gabriel (der gerne ironisiert, was nicht wahrgenommen wird) sind doch überhaupt keine Beweise, einfach für gar nichts. Sorry.
                Und das mit Militärstandorten hatten wir auch schon. Die alleine sind doch keine Belege für eine Besatzung! Das kann man höchstens mal in einer polemischen Auseinandersetzung gebrauchen. Ansonsten macht es keinen (juristischen und politischen) Sinn.

                • @Falco

                  Dann ‚verdreh‘ ich mal Schäubles Aussage:

                  „Deutschland war seit dem 8. Mai 1945 zu jedem Zeitpunkt ’souverän‘. „

                  Bist Du dann zufrieden?

                • @Boa-Constrictor
                  Ich mag jedenfalls Deinen Humor!

              • @Boa
                Oje, die Souveränität! Ein weltweites Problem , wie man an vielen anderen Ländern sieht, hat man ein Problem, wenn man dem selbsternannten Sherriff den täglichen Kotau verweigert, man plötzlich keine Militärbasen hier mehr will, den Zahlungsverkehr nicht in der Weltleitwährung leisten will, ausspähen nicht mag (bis auf Merkels Handy vielleicht??) usw.
                Ist kein rein deutsches Problem, wie man an einer langen Liste von Ländern , wie Irak, Syrien, Russland sehen kann.
                http://krieg-info.eu/nachrichten/item/pentagon-amerika-ist-nicht-sicher-solange-es-nicht-die-ganze-welt-erobert.html

                Eigentlich sollte man dann ja meinen dem gemeinen Ami ging es viel besser, der hat ja „unser“ Problem nicht.
                „Fehlanzeige“
                Wenn ich mir dann noch die US- Wahlen anschaue, dann muß ich mir doch sagen, auf unserer Ebene „hier unten“, auf der wir uns täglich bewegen, das ich dort noch perfider abgezockt werde wie hier.
                Noch was zum Thema Freiheit, ich komme mit meinem Wagen viel lieber hier in eine Polizeikontrolle als in den Vereinigten Staaten!
                http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tod-bei-verkehrskontrolle-kein-urteil-gegen-weissen-polizisten-15075215.html

                Das eigentliche Problem liegt, meiner bescheidenen Meinung nach viel tiefer. Politik macht doch nicht Frau Merkel +Co.
                Die Souveränitätsgeschichte trifft mich in etwa so wie „unsere“ Gewinne durch Negativzinsen bei der Ausgabe von Staatsanleihen. Ich kann mir nüscht für kaufen. Trotzdem, schön das wir mal darüber geredet haben.

            • @Falcos Was soll in Gottes Namen an der These steil sein dass Deutschland besetzt ist ?

              • Provokante These: Sie glauben es nicht, weil sie in der Schule etwas anderes gelernt haben, oder es nicht wahr haben wollen…;-(

                • @Sao Paulo
                  Was soll denn solch eine Bemerkung? Das wäre so, als würde ich behaupten, hinter all diesem Reichsbürgerunfug stecken nur die Altmänneransichten von Querulanten.
                  Was ich aber nicht mache, wie ich hier feststellen möchte. So einfach mache ich es mir nicht.

                • @Sao Paulo
                  http://astore.amazon.de/pt0e-21/detail/3864453070
                  Warum er die riskante Berlin-Blockade durchzieht, wurde Stalin 1948 gefragt. „Nun, habe ich Berlin, so gehört mir Deutschland. Und habe ich Deutschland, so gehört mir Europa.“
                  Es ergibt alles einen Sinn.

                • @Falco: Natürlich machen Sie es sich einfach, sehr einfach sogar. Sie definieren einfach Tatbestände als unbrauchbar. Sie unterstellen einfach, das bestehende Videos von uns/Öffentlichkeit nicht richtig interpretiert warden, da wir sie verdreht auslegen, bzw. die dahinterstehende Satire/Ironie nicht erkennen würden. Na ja, also jetzt aber mal halblang….
                  Für mich hört sich das in etwa so an (Achtung Metapher): Ein Fussgänger wird bei der Strassenüberquerung auf dem Zebrastreifen von einem Auto angefahren und verletzt. Der Autofahrer verteidigt sich: Nehmen wir mal an, ich waere an diesem Tag gar nicht Auto gefahren, dann hätte sich der Fussgänger doch selbst verletzt,,,uha, uha……;-(
                  Ach ja, die Anzahl der „Niederlassungen“ der VSA in Deutschland wäre kein Beweis für eine Besatzung/Besetzung nein? Was wollen Sie (gelten lassen) als Beweis, die Kopie einen solchigen Vertrages über eine Besetzung? Wohl wissend das es sowas nicht gibt? Sie machen es sich wirklich sehr einfach in Ihrer Argumentation. Fragen Sie mal auf den Philippinen oder im Irak nach, ob die einen solchen Vertrag haben, oder besser noch mal bei den Spaniern, oder Portugiesen nachfragen, ob die damals so ein Vertragskonstrukt für Südamerika gemacht haben. Würde dann ja im Museum hängen….lol….Also bitte etwas mehr gesunden Menschenverstand anwenden nicht mehr, dann kann man vieles sehen, was vorher unsichtbar war. Nix für ungut. Gruesse

                • @Boa Constrictor und @Falco
                  https://www.infosperber.ch/Politik/1-Weltkrieg-Interessen-hinter-Kriegseintritt-der-USA-1917
                  Ich möchte gern, daß Ihr beiden das hier lest. Hier wird im Detail erklärt, warum die USA 1917 in den WK1 eintraten.
                  https://de.sputniknews.com/politik/20170725316733920-duterte-usa-glocken/
                  Und hier was zu den Philippinen. Das Land haben die Amis den Spaniern abgenommen und militärisch erobert, War übrigens das einzige, das Uncle Sam je als seine KOLONIE bezeichnete. Und weil die Eingeborenen sich wehrten, mußten sie noch Reparationen leisten. U.a. in Form der Glocken ihrer katholischen Kirchtürme, die z.T. in den USA eingeschmolzen wurden. Die fordert der Duterte jetzt zurück, was für die MS-Medien – MS steht für mentale Sklerose – zum Anlaß genommen wurde, Duterte wieder mal als den Dummfick von Manila hinzustellen.

  6. @Klapperschlange Wo er Recht hat,hat er recht der Roberts.Um die bunte Wehr ist es noch schlimmer bestellt,0 Kampferfahrung,Tornados die nur am Tage fliegen,Hubschrauber die abstürzen und Transportflieger die gar nicht fliegen (A400M).Dazu zu Lande die schweren 4-Achs LKW von MAN die just zu meinem Studienbeginn anfangs der 70er Jahre als brandneu vorgestellt wurden.Ich bin seit 1.9.in Rente,die BW will damit noch Russland erobern.Weitere Worte erübrigen sich.

  7. 2012 konnte Burma oder Myanmar die Eröffnung seiner „First Public Gold Company“ verkunden.

    https://www.streetwisereports.com/pub/na/burma-forms-first-public-gold-company

    Bei der Basler Zeitung wird nun folgendes berichtet:

    Burmas Armee macht Jagd auf Rohingya

    “ Die Regierung sprach von «bengalischen Extremisten», die 30 Polizeiposten attackiert hätten. Mehrere Sicherheitsleute starben.“

    «Dies ist ein legitimer Schritt, um das meistverfolgte Volk der Welt zu verteidigen und die Unterdrückten aus der Hand der Unterdrücker zu befreien.»Ata Ullah (Rohingya)

    Die meisten Experten in Burma sind sich einig, dass Elend und Perspektivlosigkeit viele Rohingya weiter radikalisieren dürften. Radikale Buddhisten (Staat und Armee) vertreiben daraufhin 270,000 muslimische Rohingya, die beteuern «Wir sind keine Jihadisten.» Ata Ullah

    https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/burmas-armee-macht-jagd-auf-rohingya/story/18741402

    Wenn sie nicht bekommen, was sie möchten dann werden sie gewalttätig. Kommt die Antwort darauf, stellen sie sich als unterdrücktes Volk da. Eine unglaubliche Leier die unisono in der Welt anzukommen scheint. Author Arne Perras Singapur: „Die Welt blickt wieder auf Burma. Und sie spricht endlich über das Elend der Rohingya.“

    • @ Force M. : Ein sehr interessanter Bericht. Vielen Dank. Wenn man versucht das auf Europa zu übertragen, bzw. etwas weiterspinnt, gibt es 2 Möglichkeiten für Europa, wie die Veränderungen daher kommen könnten: 1. So wie in Burma („Bürger-Krieg“), oder aber man erkennt die „Minderheiten“ vollumfänglich an und gibt Ihnen die gleichen Rechte, wie den schon länger hier Wohnenden. Dann läßt sich ein Krieg vllt. noch verhindern, oder verzögern. Ob das die bessere Alternative ist, überlasse ich dem geneigten Leser. Verändern wird sich sowieso alles bisherige….;-( wohl nicht zum Besseren….

    • @Force Majeure
      Und es ist Israel, daß nach Myanmar die Waffen liefert in Kenntnis, daß …

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: @0177transen.rollator Die Flugspur muß nicht zwangsläufig von einem Jet – sondern könnte auch...
  • 0177translator: @Klapperschlange Der Pilot kam unlängst ums Leben. Er wollte über der Rothschild-Villa in England...
  • Klapperschlange: “Letzte Worte einer gefährlichen Giftschlange: „So ein Mist, jetzt habe ich mir tatsächlich...
  • Klapperschlange: @0177translator Also 1nes muß man ja anerkennen: die mit einer F-18 geflogene (∞) ist schon eine...
  • Helmut Josef Weber: Ist schon komisch, ich habe 2009 auch einen großen Batzen an Silber gekauft. Nur- ich habe das...
  • 0177translator: @Klapperschlange https://www.gmx.net/magazine/p anorama/cockpit-pilot-steil-32 634792 Zumindest das...
  • Hoffender: @Taipan Langsam wird das Bild rund: Heute wird man nicht Sklave durch Gewalt. „Er“ muss es...
  • Christof777: @Toni Ja, den mag ich gern sehen. Der weiß auch mehr als er sagt.
  • Christof777: @Force@Boa Das sind nur zwei Beispiele dafür, dass im Handelsrecht agiert wird und hoheitliche...
  • Bauernbua: Hallo Weiß jemand von Euch, gibt es irgendwo Differenz besteuerte 15 kg Cook oder Fidschi Silber...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren