Anzeige
|

Credit Suisse sieht Gold bis Jahresende bei 1.400 Dollar

Goldpreis

Gold wieder im Aufwind: Credit Suisse sieht auch im Jahresverlauf ein positives Umfeld für die Edelmetalle (Bild: Styleuneed – Fotolia.com).

Die Schweizer Großbank erwartet im Umfeld niedriger Realzinsen, hoher Verschuldung und einer expansiven Geldpolitik weiter steigende Kurse bei Gold und Silber.

Am heutigen Mittwochmittag um 13 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.282 US-Dollar. Das entsprach 1.195 Euro. Seit Jahresbeginn hat der Kurs des Edelmetalls damit 10 Prozent zugelegt (+9 Prozent in Euro). Und die Schweizer Großbank Credit Suisse erwartet weitere Kursgewinne.

In einem Research Report des Instituts, aus dem Kitco News zitiert, heißt es: „Das Wiederaufleben des Goldes wird durch die niedrigere Renditen von US-Staatsanleihen unterstützt und durch einen geringfügig niedrigeren US-Dollar […]. Das aktuelle Umfeld spiegelt nach wie vor höhere Realzinsen und einen stärkeren US-Dollar wider als zum Zeitpunkt vor Trump. Wir erwarten deshalb, dass die jüngste Gold-Stärke weiter laufen kann, da sich die Umkehrung des anfänglichen Überoptimismus fortsetzt“.

Die Analysten von Credit Suisse mutmaßen, dass US-Realzinsen weiter nach unten hin überraschen könnten. Die weltweite Schuldenschwemme lege zudem nahe, dass die Zentralbanken künftig weiter eine expansive Geldpolitik anstrebten, zumal eine Niedrigzinspolitik auch die Konjunktur stütze.

Vor diesem Hintergrund gebe es nach Ansicht der Banker Raum für ein Wiederanziehen der Goldnachfrage. Deshalb erwarte man einen Goldpreis von 1.400 US-Dollar pro Unze im vierten Quartal 2017. Die Silberpreis-Prognose für diesen Zeitraum lautet 19 US-Dollar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=65439

Eingetragen von am 19. Apr. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

21 Kommentare für “Credit Suisse sieht Gold bis Jahresende bei 1.400 Dollar”

  1. Die Kartelle und der Deep State bestimmen.

    „Our venerable institutions of government have outwardly remained the same, but they have grown more and more resistant to the popular will as they have become hardwired into a corporate and private influence network with almost unlimited cash to enforce its will.“

    http://www.mikelofgren.net/introduction-to-the-deep-state/

    So lange noch ein freier Goldmarkt besteht kann dieser Filz von Lobbyisten und Geldjunkies diesen zwar mit bestimmen, aber eine völlige Kontrolle ist nicht möglich.

    Aus diesem Grund wird der Goldpreis eben weiter steigen. Sicher nur solange das Spiel so weiter läuft wie bisher.

    Radii meldet sich nicht mehr. Aber wenn er gekauft hat wie angeraten, so wird er sich doch nicht beschweren können. Hatte man doch immer geraten eher mittel-und langfristig zu sehen, als das tägliche Auf-und Ab der Goldpreise, die nur die Gewinnmitnahmen der Zocker darstellen.

    11+
  2. Warum ist JEDE „Preis“prognose Unsinn?

    Weil IMMER die Einordnung in den Zusammenhang fehlt. Es fehlt „das vorher“ und „das nachher“ adäquat dargestellt werden müsste.

    Darum sind „Prognosen“, selbst wenn sie richtig sind, das heisst, zum besagten Zeitpunkt, den besagten wert aufweisen, irreführend.
    Es fehlt der Zusammenhang. Die Einordnung. Die Handlungsanweisungen.

    Im übrigen prognostiziere ich, dass es Mitte des Jahres 30 Grad Celsius wird in Mitteleuropa.

    5+
    • Klapperschlange

      @Mai-Weltuntergang

      Eine „Prognose“ (aus dem Griechischen mit ‚Vorwissen‘ oder ‚Voraus-Kenntnis‘ übersetzt), ist eine Aussage über Ereignisse, Umweltzustände oder (Goldpreis-)Entwicklung in der Zukunft.
      Genügen für die Bestimmung einer Entfernung zwischen zwei Orten nur die ‚bekannten Koordinaten‘ von Ort A und B,
      brauche ich für eine Prognose einen Wert, der in der Zukunft liegt: das ist die Krux !
      Deshalb sind Prognosen (auch langweilige Wetter-Prognosen) meistens
      für den Arsch die Mülltonne.

      Auch die von @ukunda oder @irgend so’n Typ.

      10+
  3. Deutschland ist eine Multimediale wirtschaftsdiktatur. Der deutsche Staat betreibt Terror,direkt und indirekt, gegen die eigene Bevölkerung. Siehe GEZ Terror. Nur 1 beispiel.
    Nicht die Amis machen das.

    8+
    • @novum

      In Europa haben wir auch einen Deep State. Die NGOs gehören dazu. Erst kürzlich wurde von deren (selbstlosen) Profiten mit dem Elend anderer hier berichtet. Deswegen schmeißen auch andere Länder solche Vereine aus dem Land. Der europäische und amerikanische Deep State sind eng verwoben.

      7+
    • GEZ für die Kühe: Landwirt zahlt 1/3 des Rundfunkbei-trages für Stall ohne Strom-anschluss

      Seine Kühe schauen kein Fernsehen und im Stall gibt es keine Steckdose: Trotzdem muss ein Landwirt aus Bayern für die Kühe den Rundfunkbeitrag zahlen – und er wird ihn nicht los.

      Ein Landwirt aus Grafing bei München hat seit 2013 Rundfunkbeitrag für seine Kühe bezahlt, obwohl es im Stall nicht einmal eine Steckdose gibt. Verrückte Welt, sollte man meinen. Der Grund ist jedoch ganz einfach: Das Stallgebäude hat eine eigene Hausnummer. „Wiesham 10“ zählt rein rechtlich als „Betriebsstätte“ und so zahlt Landwirt Helmuth Demmel dafür Rundfunkbeiträge extra – zusätzlich zu denen seiner Privatwohnung und der Wohnung seines 90-jährigen Vaters, die auch zum Bauernhof gehört. Der „Merkur“ berichtete den Fall unter dem Motto „Öffentlich knechtlich“.

      70 Euro pro Jahr
      Im Stall befinden sich derzeit sieben Kälber, deren einzige Aufgabe darin besteht, schwerer zu werden. Als Beschäftigte können sie also nicht zählen. Dies erkennt sogar der Rundfunksbeitragsstaatsvertrag an, weshalb Bauer Demmel eine Betriebsstätte ohne Beschäftigte betreibt. Deshalb muss er „nur“ ein Drittel des Rundfunkbeitrags zahlen – dass sind immerhin noch 5,83 Euro pro Monat für die Möglichkeit, dass seine Kühe fernsehen könnten. Im Jahr läppert sich das auf 69,96 Euro.

      „Das ist nur eine Kleinigkeit, aber das ärgert mich“, sagt der Landwirt, dem es nicht so sehr ums Geld, „als ums Prinzip“ geht. Deshalb hat er schon ein paar mal den Beitragsservice, die vormalige GEZ, angerufen. „Die Auskunft war immer die gleiche. Ich muss bezahlen“, so der Bauer. Sonst werde er zwangsvollstreckt. Auch an einen ortsansässigen CSU-Abgeordneten wandte er sich vergeblich.

      Der Landwirt hofft nun, dass eine Klage von GEZ-Gegnern Erfolg haben wird. Einer der klagenden Anwälte vertritt laut Medienberichten die Auffassung, dass es zwischen einer Wohnung und dem Rundfunk keinerlei Zusammenhang gibt: Denn die Wohnung als solche kann keine Radiowellen empfangen.

      9+
  4. @novum.. früher hiess es, Religion ist Opium für das Volk… alle haben sich von den Kirchen berieseln lassen… heute sind die Medien das Opium für das Volk… Interessant war kürzlich ein Vorschlag, dass z.B. selbstgestreamte Beiträge z.B. auf Twitch/Youtube .. es sich eigentlich um zulassungspflichtige Rundfunkangebote handelt… Da meldet sich immer gerade die Macht, wenn etwas nicht mehr kontrollierbar ist… oder es Geld zu verdienen gibt..

    6+
  5. alter schussel

    DAS GEFÄLLT MIR…..

    “ Wenn die Fed stattdessen eine Billion Dollar an die Bewohner der Wohnwagensiedlungen im Süden von Amerika verteilt hätte, mit der Einschränkung, dass damit nur andere Wohnwagen in der Region gekauft werden dürfen, wäre das auch nichts anderes gewesen. Oder bezweifeln Sie, dass die Wohnwagenpreise in den südlichen US-Bundesstaaten in diesem Fall förmlich explodiert wären?“
    AUS:
    http://www.goldseiten.de/artikel/324360–Wenn-das-ganze-System-zusammenbricht-.html

    …und das auch:

    „Zusammenfassend stellt sich die Lage so dar: Wir drucken und leihen noch immer enorme Geldmengen, aber die Welt wird deshalb nicht größer. “
    AUS:
    http://www.goldseiten.de/artikel/324360–Wenn-das-ganze-System-zusammenbricht-.html?seite=2

    ———————————————————————————————–

    – ich war mit meiner besten heute beim notar.
    – nießbrauch am eigenen und bezahlten grundstück….
    – dieser termin kam nur auf mein mehrmaligen ansinnen zustande…!!!!

    – so was habe ich noch nicht erlebt….
    – er sagte mir…uns…

    – er wüsste sehr wohl das wir das grundbuch blockieren wollten….

    – der alte schussel, ehrlich wie er ist konnte das bestätigen……..
    ..und alles ist auch legal…sonst macht man das nicht…!!

    – jeglicher grundstückskauf wird an das finanzamt gemeldet.

    – IMMER VOM NOTAR…nicht vom grundbuchamt (AMT???)

    – ohne das das sonst in den notarverträgen festgehalten wird….IMMER!!!!

    – hier wurde aber von notar festgehalten:

    „beglaubigte Abschriften:
    – das Grundbuchamt
    – die Vertragsteile
    – einfache Abschriften:

    – !!!! das Finanzamt – Sondersteuern -“ !!!!!!
    ———————————————————-

    – das alles hatte ihm keinen spass gemacht…
    – wir haben schon viele sachen bei ihm gemacht…

    – ich werde euch auf dem laufendem halten.
    …………………………………………….

    . ich weiss nicht ansatzweise ob
    diese aktion beim notar heute was nützt……?????

    GOLD HABE ICH KEINS….
    (na ja, vielleicht einen krümel)

    …aber der alte schussel kennt einen,
    – welcher wiederum einen kennt….

    !! und der hat GOLD !!!

    ????
    DER WALTER…..

    oder der ANACONDA ????

    6+
    • alter schussel

      – und von den vollmachten seiner angestellten haben wir uns sofort getrennt….
      – und widerwillig hat er uns eine kopie
      des von uns unterschriebenen vertrag gegeben.

      5+
      • @alter Schussel
        genau an diesem Thema bin ich momentan auch dran. Habe einen Vertragsentwurf erhalten, den ich gelinde gesagt nur halb verstehe. Was ist mit Dir ? Hast du alles verstanden oder vertraust Du dem Notar ? Oder anders gefragt: Hast Du den Vertrag mitgestaltet oder dies ausschließlich dem Systemling überlassen ?

        Übrigens: Mit wem hast Du denn einen Vertrag geschlossen ? Wer ist die Gegenpartei ? Wer hat mitunterschrieben ? Na, der Notar. Nun weist Du, für wen der arbeitet.

        PS: Mich würde Dein Vertragstext interessieren. Wenn Du mir eine Freude machen möchtest dann schick mir doch mal ein pdf mit geschwärzten Personaldaten an:

        verbinden@posteo.de

        2+
        • alter schussel

          deine email habe ich-

          der erstentwurf, an den ich mitarbeiten durfte war heute gegenstandlos.

          – ich hatte lediglich gestrichen das seine mitarbeiter etwas ändern dürfen.

          – das war heute auch wech….
          ——————————-

          mail ist raus an dich………

          – auf dieser adresse bin ich sehr selten…..

          ————————–

          3+
          • Lieber „alter Schussel“,
            alt ist wohl relativ und schusselig auch. Gerne wuerde ich von Deinen „schusseligen“ Erfahrungen etwas mitnehmen.
            Darf ich „Christof777“ bitten Deine Mail an ihn an mich weizer zu leiten?
            Ich faende es gut wenn das Thema Niesbrauch nicht ganz verloren geht. Meine Eltern hatten auch so einen Eintrag beim Grundbesitz aber damals hatte ich wenig Zeit den „alten schusseligen“ zu zuhoeren.
            LG

            1+
        • alter schussel

          777,

          er hat in das heutige schreiben noch was mit „dinglich“ rein gebracht und mir es so erklärt als wäre ich ein idiot.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Dingliches_Recht

          3+
        • @Christoff777
          Man sollte wissen, dass sowohl Notare als auch Steuerberater Beauftragte des Finanzamtes sind. Beide sind verpflichtet, Unstimmigkeiten zu melden.Übrigens, Banken natürlich auch.
          PS Glückwunsch zur posteo Adresse.Clever !

          3+
      • Wie ist denn hier die Gebuehrenordnung?

        Sowas brauche ich auch!

        1+
  6. Wieso soll der Goldpreis Ende 2017 erst bei $1400,- liegen, wenn der größte Gold-Experte im Universum, Bo Polny, bereits im kommenden Mai bei $2000,- liegt?

    http://usawatchdog.com/stocks-dollar-crash-gold-silver-spike-bo-polny/#more-18852

    Mein guter Freund, Greg Hunter von USA-Watchdog-com gibt dem Meister aller Fehlprognosen ein Interview: schon Ende April werden wir einen großen „Spike“ beim Goldpreis sehen.
    (gibt es auch einen Spike nach unten? )

    6+
    • @Watchdog

      Wobei der gute Bo Polny angesichts der Aussicht auf 10000$ fast schon ein wenig schüchtern wirkt. Auf seiner Homepage https://www.gold2020forecast.com/
      wird er von Egon von Greyerz gegrüßt. Im Gespräch mit Jim Rickards wird schnell klar, warum die 10000 (wenn schon nicht 50000, wie bei Jim Sinclair) kein Hirngespinst sind…;-):
      http://www.goldseiten.de/artikel/295041–Jim-Rickards-und-Egon-von-Greyerz-ueber-Goldpreis-von-10000-.html

      Hoffnung ist eine schöne Erinnerung an die Zukunft.
      Gabriel Marcel (franz. Philosoph)

      6+
      • @Thanatos

        Ironie: EIN

        Nachdem viele selbsternannte ‚Experten‘, ‚Trendsetter‘ und
        ‚Analysten‘ für ihre todischeren Prognosen bekannte ‚Indikatoren‘
        verwenden (diesen ‚MACD‘ und ‚RSI‘, z.B.), habe ich mich
        respektlos an dieses Thema herangetastet und einmal den DOW Jones-Aktienindex mit diesen schwermütigen ‚Indikatoren‘ gefüttert und einen Chart erstellt, der bei mir ( ɔʍ ɯı ʇsɹǝnz ) alle Rauch-/Bewegungs-Melder ausgelöst hat:

        sowohl der RSI- als auch der MACD-Indikator signalisieren eindeutige,
        tiefrote Warnsignale, daß der DOW-Jones nicht nur im Abwärtstrend-Kanal liegt, sondern sogar beschleunigt;
        siehe hier:

        http://stockcharts.com/h-sc/ui

        Wie allgemein bekannt, ist ja am 30. Mai immer wieder mal ‚Weltuntergang‘, aber daß die RSI-MACD-Trendsetter jetzt so verrückt spielen, ist mehr als ein deutliches Zeichen: „The End is near“!

        Ironie: AUS

        4+
  7. ich liebe die überschriften vom businessinsider.
    Der Artikel ist wieder mal absolute Sahne

    http://www.businessinsider.de/warum-warren-buffett-kein-gold-kauft-2017-4

    4+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • stan: Die Frage ist berechtigt @Krösus. Ich gebe dir meine Antwort: Was kann ich machen um meinen Frust über den...
  • Hoffender: Gedankenexperiment: Auf jeden Erdenbürger fallen 2 Unzen Sternenstaub. (leicht aufgerundet) Man kann also...
  • Klapperschlange: @Taipan Der US-Captain hat wahrscheinlich auf seinem C64 in der Kajüte Schiffe versenken gespielt.
  • Taipan: Gold auf einmal wieder sicherer Hafen ? Nanu, wie kommts ? http://mobil.n-tv.de/wirtsc...
  • hasenmaier: Klapperschlange Nun frage ich mich wo das Sytempressemitglied “ Die Welt “ diese Zahlen...
  • Taipan: Oh, je Der Dax hat die wichtige Unterstützung 12090 gerissen. Jetzt müssen die MSM her, Tenhagen und Otte...
  • Hoffender: @Krösus Meine Ansprüche sind eben bescheidener. Ich stimme dem AfD in allen Programm-Punkten zu, wenn sie...
  • Krösus: @Hoffender Wenn mir Jemand mal ganz konkret darlegt wo die Alternative real alternative Politik betreiben...
  • Taipan: @Klapperschlange Das muss man auch mal schaffen. Gleich 2 mal im Jahr mit einem Tanker kollidieren. Die...
  • Klapperschlange: Nachrichten des Tages: ‚McCain schwer angeschlagen‘, und die Solarstromversorgung in den...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren