Anzeige
|

Das sind die größten Silber-Produzenten der Welt

Silber-Erz: Die geologische Reichweite irdischen Silbers liegt laut den Zahlen des USGS theoretisch bei 21 Jahren. (Foto: Goldreporter)

Laut den aktuellen Marktzahlen des U.S. Geological Survey war Mexiko auch im vergangenen Jahr mit 5.600 geförderten Tonnen der größte Silberproduzent der Welt. Gegenüber Vorjahr wurde 7,6 Prozent mehr Silber gefördert.

Der U.S. Geological Survey (USGS) hat seine Zahlen zum Silbermarkt 2016 veröffentlicht. Demnach haben Minen im vergangenen Jahr weltweit 27.000 Tonnen Silber gefördert. Gegenüber Vorjahr entsprach dies einem Anstieg um 7,6 Prozent.

Größter Silberproduzent bleibt Mexiko. 2016 hat das Land laut der USGS-Schätzung 5.600 Tonnen Silber produziert. Peru lag mit 4.100 Tonnen auf Platz 2 gefolgt von China mit 3.600 Tonnen.

Die größten Silber-Reserven weist laut USGS Peru auf mit 120.000 Tonnen. Es entspricht 21 Prozent der gesamten weltweiten Silber-Reserven, die sich laut den amerikanischen Geologen auf 570.000 Tonnen belaufen.

Silberproduktion Länder 2016

Angaben in Tonnen. Schätzung U.S. Geological Survey, Februar 2017
RangLand20152016Reserven
1.Mexiko5.3705.60037.000
2.Peru3.8504.100120.000
3.China3.1003.60039.000
4.Chile1.3701.50077.000
5.Australien1.4301.40089.000
6.Polen1.1801.40085.000
7.Russland1.4301.40020.000
8.Bolivien1.1901.30022.000
9.USA1.0901.10025.000
Andere Länder5.0005.40057.000
Weltweit (gerundet)25.10027.000570.000

Würde die aktuellen jährliche Produktionsmenge von 27.000 Tonnen weiter aufrecht erhalten, dann wären die genannten Silber-Reserven in 21 Jahren, sprich 2037, erschöpft. Für Gold errechneten sich auf Basis der aktuellen USGS-Zahlen ein Zeitraum von 18 Jahren (Goldreporter berichtete).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anonym kaufen, sicher verwahren: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=64478

Eingetragen von am 28. Feb. 2017. gespeichert unter Marktdaten, News, Silber, USA, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

83 Kommentare für “Das sind die größten Silber-Produzenten der Welt”

  1. guuut dann ist erstmal der Boden soweit leer. denke aber das sich mit der Zeit über das Thema Recycling mehr und mehr Gedanken gemacht wird. somit sehe ich für die nächsten 30-40 Jahre noch keinen wirklichen Engpass.
    wenn man etwas in die Zukunft denkt dann wird es vermutlich in 20-30 Jahren möglich sein auf Asteroiden zu landen u. dort EM abzubauen. Es gibt bereits Firmen die so etwas planen. Ich habe schon mal vor 10 Jahren gehört/gelesen das Gold u. Silber in 30 Jahren am Ende sein wird. Ganz so schlimm denk ich wird es noch nicht. Unsere nächsten/übernächsten Generationen werden mit unserem jetzt gekauftem Silber einen „heißen Ritt“ erleben – aber wir selber werden wohl einen richtigen Engpass nicht mehr miterleben.

    9+
    • Boa-Constrictor

      @f.s.

      Die NASA rechnete für den Start eines Space Shuttle (mit Missionsbetreuung) mit Fixkosten von rund $350 Mill. US-Dollar.
      Neuere Technologien (Space-X) mit wiederverwendbarem „Booster“ dürften die Preise für Raketen-Starts etwas günstiger werden lassen, aber wenn man diese „Transportkosten“ auf eine Unze Silber umlegt, macht eigentlich der Asteroiden-Abbau nur bei den höherwertigen Edelmetallen Sinn.
      Da die Nutzlasten der Raumfähren begrenzt sind, macht eine Landung mit schwerem Bohrgerät/Robotern/usw. erst dann Sinn, wenn vorher per Sonde Asteroiden-Gesteinsproben genommen wurden.
      Ob das in 20-30 Jahren schon „wirtschaftlich“ möglich ist, möchte ich bezweifeln.
      Da wäre es durchaus billiger, die 25.000 Tonnen indischen Tempelgoldes per Modi-Erlaß an Goldman:Sucks abzuliefern.
      Als Waren-Eingangs-Kontrolleur könnte ich mir den Gold-Freund Alan Greenspan vorstellen.

      11+
    • Ich halte die Idee vom „Space Mining“ vorerst für unrealistisch. Im Stil der jetzigen Weltraummissionen – die ja quasi alles Einzelaktionen sind – geht das sowieso nicht. Dazu müßte eine umfangreiche Infrastruktur im Weltraum aufgebaut werden, was womöglich Billionen kosten würde.
      Da wird es wohl billiger sein, neue Methoden für den Erzabbau auf der Erde zu entwickeln. Zum Beispiel, um wesentlich tiefer abzubauen als bisher. Wenn man zum Beispiel die maximale Arbeitstiefe auf 15km erweitern könnte, sähe die Situation was EM Reserven angeht, schon ganz anders aus.
      Menschen halten das natürlich nicht aus, aber durch den Einsatz von Robotern könnte das vieleicht funktionieren.

      7+
      • Edelmetall aus dem Weltraum? Da wird doch unsere Erde immer schwerer.
        : o ))

        9+
        • Wenn die Chinesen weiterhin mehr Gold anhäufen, kriegt der Planet eh bald eine Unwucht. :-)

          14+
        • Haha MM

          Nicht das die Erde dann irgendwann „vom Himmel“ fällt.

          Sich dadurch dann zuweit von der Sonne entfernt & die Menschheit deshalb ausstirbt.

          Böses EM!

          1+
        • Sollte die Erde schwerer werden, nimmt die Gravitation zu.
          So wiegt eine Münze mit einer heutigen Unze mehr Gramm :)

          4+
          • @Peace
            Auch wieder wahr.
            Überhaupt, aus der Perspektive gesehen… Man hat nicht zuwenig EM, sondern die Waagen taugen nichts. :-)

            2+
          • @ peace

            im Physikunterricht nicht aufgepasst?
            Der erste Satz stimmt, der zweite enthält einen Fehler. Sie wird mehr wiegen, die Masse bleibt gleich, es sei denn sie bewegt sich nahe der Lichtgeschwindigkeit…

            0
    • 15. März 2017

      – fed Zinsentscheid

      – us (bundes)schulden-obergrenze tritt wieder in Kraft (seit okt.2015 ausser Kraft gesetzt) erinnert man sich noch an US government shutdown? Diesmal wird es schlimm werden.

      – Niederlande Wahl

      Gibt’s was zu ergänzen?

      Ach ja, vor 2061 Jahren wurde ceasar ermordet…44 v. Chr im iden des März

      Wie werden die Märkte wohl am 16.03. (Re)agieren ?

      5+
      • @Apfel
        Das kommt auf die Entscheidungen an, die der Kongress bzw. Trump trifft. Wird das „debt ceiling“ erhöht (auf 25 Billionen oder so) ist die Kuh erstmal vom Eis, aber der Ruf ruiniert (das was noch übrig war).
        Bleibt es bei den 20 Billionen, wirds spannend. Dann muß drastisch gekürzt werden, da nur noch ausgegeben werden kann was wirklich reinkommt. Dann wirds aber nix mit der Mauer, der Budgeterhöhung fürs Militär, der Infrastruktur und überhaupt.
        Dann kann Trump entscheiden was noch bezahlt wird und was nicht. Obama Care? Zu teuer. National Parks? Die Bäume wachsen auch ohne Geld. Food Stamps? Wer kein Brot hat soll halt Kuchen essen.
        Dann kann sich die Lage schnell zuspitzen und eine Gelegenheit schaffen Trump abzusägen.

        6+
        • Beatminister

          Denkst Du, die EM werden dann direkt steigen? Direkt,zeitweise, sinken?
          Die Aktien/Anleihenmärkte fallen?

          Was könnte folgen?
          Immerhin können die Angelsachsen sagen „Es war/en rechtspopulistische Wahlerfolge in Europa“
          Und dir Festland Europäer können sagen es waren fed Zinsentscheid und us-schulden, bzw. schulden-obergrenze usw.
          Diese beiden Seiten können jeweils dem anderen den schwarzen Kater zuschieben, was sie auch tun werden.

          Und außerhalb des Westens sieht man „der ganze Westen geht vor die Hunde“

          FRAGLICH IST NUR, WAS TUT DER DEUTSCHSORACHIGE RAUM/NIEDERLANDE….UND GANZ OSTEUROPA.
          WAS TUT MAN IN DEUTSCHLAND.
          DAS IST DANN FRAGLICH.

          DIE NIEDERLANDE SOLL DEN EURO VERLASSEN…DANN ÖSTERREICH MIT DEUTSCHLAND…..TARGET AUSZAHLEN LASSEN,SOFORT IN DEUTSCHE MARK konvertieren.

          Was denk man so darüber hier?
          Was denkt ihr so dahingehend?

          1+
          • @Apfel
            Also ich vermute (aber ich bin ja nur Laie in solchen Sachen) das der Dollar geschwächt wird falls das debt ceiling erhöht wird. Auch den Staatsanleihen wird es schaden, Inflation erhöhen usw.
            Die (sogenannten) Märkte werden wahrscheinlich nervös reagieren und Anleger aus dem Dollar abwandern in solidere Werte. Das EM kann davon nur profitieren.
            Wird das debt ceiling nicht erhöht und die grosse Sparwelle setzt ein, wird es richtig turbulent. Dann werden zigtausende im öffentlichen Dienst ihren Job verlieren. Was natürlich die Kosten für Sozialhilfe noch mehr steigert. Insgesamt also große Verunsicherung im Land – auch wieder gut für EM.

            Natürlich bleibt auch der Euro-Raum und der Rest der Welt davon nicht umberührt. Was dann getan wird und wer wem die Schuld gibt – wer weis. Aber das mit dem Target auszahlen kannst Du wohl vergessen. Das sind 750 Milliarden, wer soll das denn auszahlen? Italiener, Spanier, Griechen usw.? Wenn D raus aus dem Euro geht, ist der eh nur noch Altpapier.

            8+
            • Natürlich wird das erhöht. Was denn sonst? Die USA könnten ohne Erhöhung keinen Krieg führen. Ohne Krieg sind sie sofort weg vom Fenster.

              6+
              • @Los Wochos:Mit 100 %iger Sicherheit wird das Schuldenlimit erhöht oder sollen die Amis für ihren Konsumrausch auch noch selber arbeiten ?Kosumwahn mit Hilfe der Notenpresse auf Pump ist doch viel bequemer

                1+
            • @Beatminister

              Wenn man sich die Reaktionen der „DemocRatten“ in der gestrigen Rede von Trump ansieht („totale Blockade“), dann kann man sich kaum vorstellen, daß diese der „Schulden-Erhöhung“ zustimmen…

              http://www.zerohedge.com/news/2017-02-28/trump-speech-post-mortem-rebellion-pouting-pelosi-we-bleed-same-blood

              Interessant wird der 15. März und die Zeit danach auf jeden Fall;
              und: es könnte sehr turbulent an den Börsen werden.

              4+
              • @Watchdog
                Kann schon sein, das sie Trump auflaufen lassen wollen. Dann könnten sie sagen „Trump hats verbockt.“ Aber nach nur 2 Monaten im Amt kauft das wohl kaum jemand ab.
                Ausserdem wären die Auswirkungen (wirtschaftliche, soziale) drastisch. Das kann echte Unruhen auslösen, wenn zB. die Food Stamps nicht mehr bezahlt werden, wie schon beim letzten Mal kurz passiert.
                Wenn das zum Dauerzustand wird, könnten sogar einige States die Unabhängigkeit fordern.

                Nun haben aber die Democrats nicht die Mehrheit im Kongress. Da wird sich zeigen, ob die Reps wirklich zu Trump halten. Ich schätze mal, ihnen wäre viel lieber wenn Trump abstürzt und dann Pence den Laden übernimmt.

                3+
                • @Beatminister

                  Schau ‚mer mal.

                  Etwas verwirrend ist die Höhe der US-Schulden auf verschiedenen Web-Seiten;

                  – während bei ‚USA DEBT CLOCK‘ der Schuldenberg mit $19.937 Billionen US-Dollar ausgewiesen wird:
                  http://www.usadebtclock.com/

                  – zeigt der Schuldenstand bei ‚Boerse.de‘ schon einen Wert von $20.842 Billionen US-Dollar:
                  http://www.boerse.de/boersenwissen/staatsverschuldung/

                  Pech für Trump, daß er dieses „Erbe“ nicht so einfach ‚ausschlagen‘ kann.

                  4+
                • Nachtrag:

                  Wie schon mein Kollege bei ‚USA.Watchdog.com‘ sagte…

                  4+
                • @Watchdog
                  Ich hatte dieses Interview mit Stockman schon die Tage mal hier verlinkt.
                  Aber erstaunlich, das die Deutsche Wirtschaftsnachrichten USAWatchdog.com zitiert.
                  Da wird Greg Hunter aber geknickt sein – er war schon enttäuscht, als er nicht auf der Fake News Liste der New York Times genannt wurde. :-)

                  2+
                • Gerade wieder ein neues Interview mit Rob Kirby auf USAWatchdog.com zum Schuldendilemma der USA, warum die Möglichkeit besteht das man Trump absägt durch Verweigerung das debt ceiling zu erhöhen, Menschenhandel, Goldmarktsituation usw.
                  Sehr interessant: https://www.youtube.com/watch?v=hbTobMYhvUw

                  2+
                • @Beatminister

                  Danke für den ‚Rob Kirby‘-Link – seine Artikel sind immer lesenswert.
                  Daß die DWN die ‚internationalen‘ „Watchdogs“ zitieren, wundert mich…
                  ˙ʇɥɔıu ʇdnɐɥɹǝqü.

                  3+
                • Immer gern.
                  Keine Ahnung was die Bonnier Gruppe (wo die DWN dazu gehört) für ein Verein ist, aber offenbar ein ziehmlich großer. Da ist man immer etwas mißtrauisch heutzutage.

                  1+
          • Österreich hat Targetschulden. Wir bleiben und zahlen euch nicht. Ätsch.

            2+
  2. Ich gebe auf diese Schätzung so viel, wie auf die Schätzung der lagernden Goldreserven des jeweiligen Landes.
    Trotzdem interessant zu lesen.

    4+
  3. Eine interesante Nachrichtenseite:
    https://www.almasdarnews.com/

    2+
  4. Mit der Übergabe des „Staffelholzes“ der FED-Drückerkolonne an die EZB-BlackRock-Drückerkolonne wird deutlich, daß man die Preise von Gold unter die 200-Tagespreis-Durchschnittslinie ($1250,-) und die von Silber damit unter $17,50- pro Unze schieben wollte.
    Bei Silber ist es gelungen (@Ahat: bitteschön!), beim Goldpreis ist jedoch der Gegendruck zu groß.

    6+
    • … bei Silber hab ich haue bekommen.

      3+
      • @LosWochos
        Silber und Gold bekommen auch täglich „Haue“: Du befindest Dich in edler Gesellschaft und kannst mit diesem Wissen Deinen Schmerz besser ertragen?

        5+
        • Der Schmert hält sich in Grenzen. ;-)

          Bei physischem Gold ist es mir egal und seit 2 Monaten zocke ich mit ein paar Tausendern mit Papier herum. Kleinere Erfolge mit Gold. Ja. Aber mit Silber klappt es witziger Weise nicht ganz so. Mit den Gewinnen kaufe ich dann physisches Gold bzw. hat es bis jetzt nur für ein paar Silberunzen gereicht.

          1+
          • Mit Minen ist es viele Leichter finde ich

            Papiergold Zockerei bin ich raus, da kanns schnell ma nach hinten Losgehen & die Gebühren sind echt ätzend, jedenfalls bei meiner Verfügbaren summe

            1+
  5. Vielen Dank allen für die guten Kommentare. Um wieder konkreter zum Thema zu kommen. Man kann ja froh sein, wenn man die Münzen immer noch günstig kaufen kann, gerade Silber.

    4+
    • So isset Force!
      Wir kleinen Fische sind doch froh, wenn wir noch eine wenig zum günstigen Kurs umtauschen können. Daher gilt mein Dank an alle Drücker.
      Auch für die Menschen, die erst jetzt oder ein wenig später diesen Rettungsanker EM entdecken, wäre es gut, wenn die Preise weiterhin low blieben oder fallen würden.
      Umtauschen in Papier will eh keiner.

      4+
  6. Chart von gestern und heute ist bis jetzt fast deckungsgleich. Mal kucken, wann die nächste Breitseite kommt.

    1+
    • Klapperschlange

      @LosWochos

      …dann müßte es also um 17:00 Uhr wieder steil bergab gehen?

      http://www.kitco.com/charts/livegold.html

      ich kaufe jetzt mal ein paar PUTS auf den Goldkurs, und dann lege ich mich
      auf die Lauer.

      3+
    • Für die Minenjunkies;
      fundamental für mich nicht erklärliche Rücksetzer bei vielen Minen die letzten Tage, aber Minen und „fundamental“ bleibt ja immer schwierig.
      Aus meinem „portfolio“ sehe ich aktuell günstige kurse bei americas silver, first mining finance, tahoe res., sibanye u sabina, „time to make some money“? (bzw. currency:)?
      gibts meinungen hierzu?, frznj? bin in versuchung etwas „öl“ in „minen“ umzuschichten, muss leider mal wieder als „selbstständiger“ die berühmte steuervorrauszahlung für den „Merkelstaat“ leisten, bleibt nur „umschichtung“.

      4+
      • habe auch die woche meine öltitel verkauft und heute mcewen gekauft.
        sehe auch die bewegung gestern überzogen an da die letzte aufwärtsbewegung beim gold kaum mitgemacht wurde von den minen. dass es runter kommt war zu erwarten, aber in der form….

        3+
      • Klapperschlange

        @balte

        ‚Minenjunkies‘-Ansicht:

        gestern gab es einen (künstlichen ) Panik-Ausverkauf bei den Minenwerten;
        XAU-/HUI-Index fielenüber-proportional zum Goldpreis:

        „Der HUI hat 5,07% verloren, während Gold ’nur‘ um 0,38% nachgegeben hat.“
        Details von gestern:
        http://www.goldseiten.de/artikel/321175–Gold-prallt-ab—Ausverkauf-bei-Goldaktien.html

        Heutw: XAU-/HUI wieder im Aufwärtstrend,- ebenso die Minenwerte.
        http://www.kitco.com/pop_windows/stocks/xau.html

        („in der Ruhe liegt die Kraft“…)

        6+
        • Sehr geehrte Schlapperklang, danke für die Analyse, klar bleibt ich ruhig!!! doch die Gier????

          2+
          • Klapperschlange

            Sehr geehrter balte,
            „ruhig bleiben“ heißt doch, jegliche „GIER“ abschütteln.

            Sonst müßte Konfuzius‘ Zitat doch lauten:
            („in der Ruhe und Gier liegt die Kraft“…)

            8+
            • Liebe Schlapperklange,
              um mit dem alten Chinaken zu antworten: An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter:
              übersetzt für „minenjunkies“:
              An einer edlen Aktie schätze ich nicht den aktuellen Kurs, sondern ihr Potential. und Potential macht nun mal gierig, aber prinzipiell hat die weise schlapperklange eher recht, „ruhig brauner“!!! werds beherzigen, dank dem alten chinaken und der schlapperklange.

              2+
            • @ Klapperschlange, ja der Konfuzius ist super, :-)
              hab noch was philosophisches von Kosto gefunden, wobei er gar Dante zitiert: „Betriebwirte, Volkswirte, Wirtschaftsingenieure und andere Experten sollten der Börse fernbleiben. Sie ist für die eine gefährliche Falle, die sich ihr mit wissenschaftlichen Methoden annähern wollen. Ich kann für sie nur Dante zitieren: ‚Lasst die ihr eingeht, alle Hoffnung schwinden! ‚ „

              3+
      • Ja hab ich mich heute auch gefragt

        Warn wohl doch Korrekturen angesagt

        Find ich auchnicht weiter Schlimm

        Bin ja investiert & will die Dinger nicht Traden

        Waren auch Teilweise etwas überhitzt

        Golden Predator halte ich einen Einstieg aktuell für attraktiv

        Sbr hällt sich gut & Sabina gefällt mir auch :)

        Hab die letzten Tage auchnicht oft auf die Kurse geguckt, das macht einen doch nur verrückt

        Bin Langfristig Bullisch dabei da interessieren mich Kurzfristige Bewegungen nicht Großartig

        Wann es weiter Hochgeht kann ich nicht sagen vielleicht bei nachhaltigem Durchbruch bei 1260/18,45

        Gab/gibt wohl grade einen Abverkauf besonders bei den kleineren Minen hört man

        Ja, das sollten Attraktive Einstiegschancen sein :)

        Ich geb aufjedenfall nix her :)

        Morgen ist der Erste, es gibt Geld :) Werde mir Etwas Silber gönnen & das Depot noch etwas aufpäppeln :p

        Gruß

        3+
      • Vom Öl versteh ich rein garnis, ich bleibe bei Minen Only, aber man hört ja kurzfristig(?!) könnte es (ordentlich) bergab gehen.

        Bei Minen Gibt es den rücksetzer aktuell schon. Da gibts auch vernünftige Einstiegschancen.

        Vom Risikomanagement her würde ich sagen, aktuell ist Öl sehr unattraktiv, es sei denn Short.

        Bei Minen Allerdings:

        -Attraktive Einstiegschancen durch Abverkauf

        -EM Performern gut. Im März steht einiges an, ich rechne Mittel & Langfristig mit weiter Steigenden Kursen

        – Auch ein Fallender Ölpreis ist gut für die Minen(?!)

        Bei den Minen sieht es Deshalb für mich nach einem sehr guten Chance/Risiko Verhältnis aus.

        Wie weit Einzelne Aktien noch Sinken können kann ich nicht sagen, aber bin mir sicher die Durststrecke ist ziemlich kurz, demnächst fließt wieder Sprit ;)

        2+
  7. Diese Deine Kurse sollen wir also unterstützen, Du kleiner Frontrunner? ;-)

    2+
    • Nö, müßen Sie oder andere nicht, denn 1. habe ich meinen „Interessenkonflikt“ ja klar erklärt (d.h. ich halte diese Aktien) und 2. glauben Sie ja wohl nicht im Ernst, dass 2-3 „Minenjunkies“ in diesem Forum irgendwie „Kurse“ stützen könnten, schön wärs natürlich für mich:)
      Wollte eigentlich nur entsprechende Meinungen einholen, z.b wie die von cadafi,
      Ihre etwas weltfremden Unterstellungen nehm ich mal zur Kenntnis unter dem Motto „bitte, bitte Leute, kauft sabina, damit der Balte sein schnäppchen macht“, prost trotzdem, sehr geehrter kuntakinte

      4+
      • Nun seien Sie bitte nicht gleich beleidigt. Es tut mir leid,… es war ein wenig ironsicher und flapsiger gemeint, was ich vielleicht hatte deutlicher machen sollen.
        Sorry dafür und ich freu mich immer über gute Tipps und Hinweise Ihrerseits.

        3+
        • Sehr geehrter KunteKinte (bitte mal um Aufklärung für blöde balten, was der name bedeutet:), Sie haben auch recht, war etwas beleidigt- jetzt aber dank Ihrer Aufklärung „geklärt“. Für Ironie und Flapsigkeit bin ich eigentlich schon auch zu haben, also gute Diskussionen mit Ihnen weiterhin, meine Replik Ihnen gegenüber nehme ich somit zurück, skal for the gamel danemark

          4+
        • Ohohoh, lieber KuntaKinte,
          hab ich die „marktmacht“des Forums und der werten „Mitminenjunkies“ doch unterschätzt? sabina doch glatt: 1,410 CAD+0,050 CAD +3,68 %, grins:), balte freut sich:), verkauft aber nicht!!!, da „langfristanlage“.
          mein einwurf ist natürlich auch nicht so ganz ernst gemeint jetzt, aber ein bischen „aufzwicken“ (balten nennen das „pliggern“) darf sein. weiter guten austausch der Ideen, na sdraovje

          2+
      • @balte
        confirmation bias… geht den meisten doch so. =)

        habe Ihre Titel nie genauer angeschaut. First mining und sibanye sind allerdings ebenfalls in den Empfehlungen meiner Quellen drin.

        Mir verhageln momentan nur silver wheaton und yamana die performance.. mit bspweise newmont bei +100% kann ich aber noch damit leben.

        öl: mir machen die Lagerbestände und der Bluff der opec zu große Sorgen. wenn/falls WTI mal so mind. -10 usd vom aktuellen niveau runter ist, werd ich ggf. eine kleine position wieder aufmachen.

        1+
        • Sehr geehrter cadafi, hätten wir doch mal ihren namensvetter behalten, den guten alten Muamar. Ginge der BRD besser jetzt.
          Aber die alte Killary-Lesbe aus USA, der Friedensnobelpreisträger-Präsi der selben Nation, der kleine Pseudo-Napoleon der Grand Nation und das Petrodollarsystem wollten dies halt nicht. Bei Öl bin ich bei Ihnen: wenn -10 dollar, erhöhen wir mal die kleinen Privatanlegerspielereien. prost cadafi!

          3+
  8. Bei Silberminen/Silberpreis wartet man schon länger auf eine Korrektur.
    Schön mit anzusehen, wie sie aus den Minen rein und raushüpfen, mit der Hoffnung auf schnelle(n) (Gewinn)Gewinnmitnahme.
    Doch ist das Wiedereinsteigen nicht immer so günstig.

    Die Kurse unberechenbar, frühs am Fallen abends schon wieder im Plus.
    Was denkt Ihr? Wieviele Aktien unterwegs auf Pump :-/

    3+
    • Anlagehorizont Silberminen grundsätzlich mind 5 Jahre, aus meiner Sicht, Zeitpunkte zum Nachkaufen muss man jedoch diskutieren können.
      wo liegt aus Ihrer Sicht der Grund für die aktuelle Korrektur?

      1+
      • @Balte
        (nach)kaufen dann, wenn es gerade günstig ist. Ein Rücksetzter kommt da immer gelegen. Wenn der EM-Kurs mal wieder Höchststände erreicht, wird es egal sein, ob es nicht ganz unten war…

        2+
        • Sehr geehrter Antoni voyage (auch hier mal bitte um Aufklärung für blöde balten, woher der name stammt), sehe auch so:)

          3+
          • @balte – der Name – reine Hommage. Goldmünzen mit dieser Gravur wurden 1907 erstmals in der Nähe von Oberkalau bei Erdarbeiten entdeckt ;-))

            1+
            • waren es nicht grav. Silbermünzen mit der gravur „free drinks for everybody in the house“, gefunden im unterkalau bei haguenau 1066, gewidmet john maynard und idi amin
              ich habe nämlich allerbeste geschichtskenntisse, deswegen weiss ich das besser-

              0
        • Beim Aktionär heißt es wegen Politischen Sachen gibt es Kurzfristig besser Chancen woanders, Minen werden uninteressant, kapital wird abgezogen, Interesse lässt nach.

          Perfekt zum Nachkauf, haut doch alle ab & dreht mir eure Aktien günstig an ;) ich nehme gerne.
          Beim nächsten Hype könnt ihr mir die dann wieder Teuer abkaufen.

          1+
      • @balte
        Anlage Silberminen auf 5 Jahre mind.
        hört sich sehr gescheit an!
        Kann jeder machen wie er möchte.

        Einer in anderem Forum schrieb:
        Aktien halten und in paar Jahren wieder drauf schauen :)

        2+
  9. @copa
    Markus Elsässer bringt es schön auf den Punkt:
    „Bombardiert von Tagesnachrichten aus der Finanzwelt lassen sich viele Geldanleger immer wieder in die Irre führen.
    Dabei liegen die Quellen des Übels auf zwei Gebieten. Zum einen, getrieben von der Angst, Chancen zu verpassen, juckt es Geldanlegern ständig in den Fingern, auf fahrende Züge aufzuspringen. Zum anderen werden Investoren, durch die lauernde Sorge vor Verlusten, immer wieder zum Verkaufen und zum unnötigen Ausstieg aus Engagements verleitet. Aus Engagements, die es wert gewesen wären, langfristig zu behalten. „

    7+
    • @Antoni voyage
      Oh ja :-/
      Da wird haufen Geld/Zeit/Nerven verbrannt für….. Hoffnung… (Verlust)
      Die drin bleiben und immer nachkaufen profitieren :D
      Ein bisschen Spielsucht steckt in Jedem, doch gibts bei mir ein Limit :)

      Force majeure und Andere hier schrieben schon… hin und her macht Taschen leer.

      5+
    • Das meiste Geld verdient man mit den Langfristigen Bewegungen , sofern man denn in der richtigen Richtung unterwegs ist

      Und reinzufällig sind wir das alle hier :)

      Ein Hoch auf uns Schlauen Füchse

      4+
  10. sehr richtig!

    was ist eigentlich mit dem Thema China – Gold? Hab nur ich das Gefühl das es da stiller geworden ist? am 27.02.2017 USD/oz bei 1,268.71..
    (laut kitco)

    1+
  11. weniger artikel in netz/ weniger Goldreporter-kommentare zum thema..?! nur ein gefühl, ist mir nur grad mit blick auf kitco aufgefallen.

    1+
    • @cadafi

      Ich denke, es ruhiger geworden, weil die Differenz zwischen Comex und Schanghai praktisch verschwunden ist. Die Comex hat sich angepasst, würde ich mal vermuten. Da gibt es dann nicht mehr viel zu berichten.

      1+
  12. Spricht man bei dem 570.000t Silber Reserven von Primärquellen oder von Primär- & Sekundärquellen zusammen?

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @freier Denker „Erkundige dich, wen du nicht kritisieren darfst, und du weißt, wer im Lande die...
  • freier Denker: @Kröse Ja jeder nimmt sich was er braucht und was für ihn gerade in die Zeit passt. Sehen wir uns...
  • Nordlicht: @Hoffender, die Zinsen sind und bleiben immer das Übel im Geldsystem, ohne wenn und aber !!! Diese müssen...
  • Nordlicht: @Silbereule, aber bitte immer dabei bedenken, wer dafür die Schulden tragen muss !!! Es ist und bleibt ein...
  • Silbereule: ein ungedecktes Fiat money System birgt halt unendliche Vorteile in sich, sie müssen nur genutzt werden....
  • Sao Paulo: Ja, ich fürchte da hilft auch ein weiterer Referenzpreis nix. Wenn der Bock zum Gaertner gemacht wurde und...
  • Prophet: Energie und Indistriemetalle heute ganz dick im Plus! Nur die Edelmetalle nicht! muahahahaha Schaut euch mal...
  • Taipan: @Ex Da müssen Sie schon zig tausende in Dividenden Aktien gebuttert haben um auf eine einigermassen...
  • Krösus: @Hoffender Der Staat d.h. jeder Staat…wie immer er auch beschaffen sein möge, war und ist nie etwas...
  • Krösus: @Bub Wenn das Bargeld verboten wird, könnte sich eine andere Geldform z.b. EM als illegale aber dennoch...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren