Anzeige
|

„Das weltweite Bankensystem ist praktisch zahlungsunfähig“

Wirtschaftsprofessor Antal E. Fekete ist überzeugt, dass das internationale Finanzsystem zusammenbrechen wird, weil es schlichtweg keine gesunden Banken mehr gebe. Es könne jeden Moment geschehen. Nur mit Gold könne man sich dagegen versichern.

Prof. Antal E. Fekete hat in der Vergangenheit immer wieder für erhellende Beiträge zum Geldsystem und über die ökonomischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge veröffentlicht. Der aus Ungarn stammende Wirtschaftsprofessor lehrt an der Memorial University in Neufundland (Kanada). Er sagt: „Geld sollte nicht zu einem Werkzeug der Plünderung in den Händen der Regierung verkommen sollte, weil die einfachste Art der Plünderung jene ist, die die Leute nicht bemerken“ .

In einer aktuellen Interview-Reihe des Verlag Johannes Müller referiert er über die Mängel des heutigen Bankensystems. „Es ist erstaunlich, dass nur die wenigsten Menschen erkennen, dass das heutige Bankensystem auf der ganzen Welt praktisch zahlungsunfähig ist. Eine noch nie dagewesene Situation“. Er bemängelt, dass heute – im Gegensatz zu früheren Zeiten – keine Bereinigung des Bankensystems mehr zugelassen wird. Der Fortbestand des Finanzsystem sei über diese Selbstregulierung gesichert gewesen, weil gesunde Banken, die Ausfälle maroder Geldhäuser kompensiert hätten. Heute gäbe es keine gesunden Banken mehr, solche mit soliden Vermögenswerten, die das Bankensystem als Ganzes retten könnten. Die meisten ahnten nicht, in welch prekärer Lage sich das internationale Finanzsystem befände. Das Problem für die Bürger: Die Rentenfonds seien noch „insolventer“ als das Bankensystem. Gold sei die einzige wirksame Versicherung.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40624

Eingetragen von am 28. Mrz. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

42 Kommentare für “„Das weltweite Bankensystem ist praktisch zahlungsunfähig“”

  1. Und genau deshalb muss man Gold weltweit bekämpfen und unatraktiv gemacht werden.Sonst ist das System schon heute Mittag am Ende.Da sind sich alle Bankensysteme der Welt einig. Je mahr man versucht Gold zu drücken, desto kritischer ist die Lage.wäre es das nicht,bräuchte man nicht so offensichtlich vorgehen und man bräuchte keine Angst haben, wenn Gold und Silber nur mit der Inflation steigt.Jeder würde das als normal ansehen.

    1+
  2. Zeitvergleich: 13:30 Uhr, die Fed ist pünktlich. Der Hebel „Gold down“ am C64-Fed-Börsencomputer wird von Janet Yellen, wie schon die letzten Tage um diese Zeit, behutsam nach “ unten GEDRÜCKT“,
    schließlich ist ja Freitag Nachmittag.
    Unsere chinesischen (auch die indischen) Goldfreunde dürfen sich freuen: Preis-Rabatt am Wochenende, „SALE“ heißt das auf Ost-Friesisch.

    1+
  3. Ich empfehle Feketes Video „Mein Hindergund!“
    http://www.youtube.com/watch?v=08TGKThPwuI&list=UU8NqJ_v46_-FjzsaaDujVsg

    0
  4. Das einzige Vermögen welches wirklich zählt, ist weder Gold, noch Geld, noch ein anderes Gut, sondern einzig und allein das, was man zu TUN in der Lage ist.

    Gruß aus Bremen

    0
    • Old Shatterhand

      @Argonautiker
      Wer solch einen Schwachsinn verzapft hat kein einziges Gramm Gold und beneidet nur diejenigen die welches haben…!

      0
    • absolut richtig. Es ist das Einzigste was einem nicht genommen und/oder besteuert, verboten werden kann. Ebenso auch keiner Manipulation unterliegt und von Wohl und Wehe politischer Entscheidungen und Entwicklungen abhängt. Ebensowenig von Zyklen und Crashs. Wer das hat, der kann der Zukunft vertrauen, und hat etwas Entscheidendes verstanden.

      0
      • @Uli77
        Mein Lehrer in der Schule sagte immer: Was man im Kopfe hat,kann einem auch nicht genommen werden (Gehirnwäsche in Guantanamo mal ausgenommen).Doch das Gehirn braucht Nahrung und zwar physische.Und da wir eben nicht von Luft und Liebe oder Lichtnahrung leben können,brauchen wir eine kleine Versicherung gegen die Haie der Finanzmafia.
        Bitte zu erinnern,das hier ist ein besonderes Forum und keine Heilsarmee.

        0
      • 0177translator

        @Uli77 und Old Shatterhand
        Ich glaube, ihr habt Argonautiker mißverstanden. Mein eigener Garten dient mir nicht bloß zur Korrektur der Sünden der Winterzeit. (Scheiß Klimawandel, alle Klamotten im Kleiderschrank sind eingeschrumpft.) Mittlerweile sind meine ersten Tomaten aufgegangen, werde heute und morgen noch einiges einsäen und muß noch eine Ecke umgraben.
        Wenn es wirklich hart auf hart kommt, könnte die Obrigkeit, will sagen die Finanzämter sämtliche Münz-Kontore und EM-Lieferanten auf Herausgabe der Kundenlisten drängen. Ganz ohne Waterboarding. Dann bekommen wir auf einmal unangekündigten Besuch, die Bude wird von oben bis unten gefilzt, Beugehaft angedroht. Die Staats-Medien machen sowieso mit; und in der DDR hatten wir so mitteilsame Herrschaften, „Freiwillige Helfer der Grenztruppen“ und „Inoffizielle Mitarbeiter (IM) der Stasi“ genannt. Aus Neid heraus werden die einen als EM-Besitzer denunzieren, schon allein, weil sie Eure Ratschläge in den Wind geschlagen und lieber den Müll gekauft haben, den irgendein Windhund von der Bank ihnen angedreht hat.

        0
        • Old Shatterhand

          0177translator
          Ein Goldverbot ist nur dann sinnvoll wenn es WELTWEIT eingeführt wird. Das wird nicht passieren, zumindest nicht weltweit. Wenn es einmal in Deutschland zu einem Goldverbot kommen sollte, haben die Sparer bereits ihr gesamtes Vermögen auf Bankkonten verloren und zwar unwiederbringlich. Da Gold leicht transportiert werden kann hat man als Goldbesitzer gute Chancen das Gold im Ausland (in welchem es kein Goldverbot gibt) zu Geld zu machen. Außerdem muss ich anmerken dass die von Ihnen angedeuteten Maßnahmen nicht von heute auf morgen durchgeführt werden können. Sie könnten sich allenfalls allmählich entwickeln, also nicht so schnell wie beispielsweise die Einziehung von Sparguthaben. Das liegt auch daran dass der Staat erst einmal Zehntausende Sonderfahnder einstellen müsste um Gold aufzuspüren. Man hat garantiert noch genug Zeit um das Gold ins Ausland zu bringen. Die Voraussetzung ist dass man tatsächliche Verfügungsgewalt über sein Gold hat. Wenn das Gold in irgendeinem Banktresor schlummert hat nicht der Eigentümer die Verfügungsgewalt sondern die Bank und möglicherweise auch dann der Staat.

          1+
          • @Olsd Shattrhand
            Genau richtig.Die Verfügungsgewalt ist das entscheidende Kriterium.Es nützt eben nichts, wenn der Einbrecher im Haus ist und meine Waffe im Tresor des Schießvereines schlummert.Ich glaube kaum,dass der Einbrecher so lange wartet.Man muss sich das wirklich klarmachen.Die meisten Vermögenswerte befinden sich nicht in unmittelbarer Verfügungsgewalt der Eigentümer.Das gilt für Sparbücher, Girokonten, Festgeldanlagen, Lebensversicherungen, Pensionen u.a.Leider, und da wird mich der eine oder andere wieder kritisieren, aber ich werde nicht müde, daran zu erinnern, auch Aktien. Die schlummern im Bankdepot.Und Zugang habe ich nicht etwa mit einem Schlüssel, sondern nur mit dem Depotauszug.Auch eine Online-bank ist da nicht anders.Und wie ist es mit einer Immobilie: Ich meine, verdeckt genauso.Denn die Verfügungsgewalt darüber läuft über das Grundbuch und das Amt.
            Es ist wirklich ein Jammer: All unser Erspartes besteht aus Papier oder elektronischem Nachweis und befindet sich noch dazu nicht mal in unerer unmittelbaren Verfügungsgewalt. Ich liebe diese Wort.
            Danke Old Shatterhand.

            1+
            • Old Shatterhand

              @anaconda
              Es gibt sehr wenig Leute die tatsächlich den Ernst der Lage erkannt haben. Sie und ich sind zwei dieser Wenigen. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag.

              1+
        • @0177translator
          Wenn es hart kommt, werden auch die Denunzianten und Blockwarte vermehrt aus den Löchern kriechen, das ist klar. Übrigens hat Denunziantentum und anonymes Anzeigen sowie „gehorsames“ Melden eines Nachbarn in diesem unseren Lande eine lange und „bewährte“ Tradition.
          Ein Gold-Ablieferungs Gesetz kann natürlich kommen, mit 2/3 Mehrheit der GROKO auch leicht zu verabschieden.Da braucht es nicht mal einen Notstand.Schon vorbeugend wäre das möglich.Man braucht nur die Steuergesetze als Vorlage nehmen.Im Interesse des deutschen Staates und zur Sicherung des allgemeinen Wohlstandes wird folgendes Gesetz erlassen:Und schon gehts los.Und zum Schluss der Bußgeldkatalog.Bei Hinterziehung von mehr als 1 Kg Gold 10 Jahre Knast. Denn illegaler Goldbesitz ist Steuerhinterziehung und damit laut Gesetz und Bildzeitung ein abscheuliches Verbrechen und ein asoziales Schmarotzertum..(frei nach Hoeneß).

          1+
          • 0177translator

            @anaconda
            Wenn ich im Sommer aus meinem Schlafzimmer schaue, kann ich (nach Perioden längerer Trockenheit) auf einem Acker die Umrisse erkennen, wo bis zum 30jährigen Krieg Häuser standen. Damals suchten die Schweden Ostbrandenburg heim. Sie waren den ganzen Weg die Oder herabgekommen, lieferten sich bei Gartz ein Gefecht mit den katholisch-Kaiserlichen, und denn bei Frankfurt zogen sie westwärts, immer die alte Heerstraße entlang, die heute B167 heißt. An dieser lag damals mein Heimatdorf. Und da gab es so eine Methode, Leute gesprächig zu machen, genannt der „schwedische Trunk“. Ein Sperrholz ins Maul, und einen Kübel Gülle hinterher. Das machte die Leute gesprächig, wo sie ihr Silber und Gold versteckt hatten – kann man bei Johann Jacob Christoph von Grimmelshausen auch nachlesen in seinem Werk „Simplicissimus“. Am Ende dieses Krieges gab es im Dorf Jesero noch eine alte Frau und ihre Ziege, mehr war nicht mehr am Leben. Über hundert Jahre danach (beim Alten Fritzen) hatten sich viele Landstriche in Brandenburg-Preußen noch immer nicht von diesem Krieg erholt, waren verödet und menschenleer. Deshalb holte der König ja auch all die Hugenotten und Co. aus fremden Ländern heran. Und Bierbrauer aus Pilsen, die brachten uns das „Bier nach Pilsener Art“, auch „Pilsner“ oder „Pils“ genannt, welches – anders als das in Bayern oder Neuzelle hier in meiner Nähe – hell ist und nicht dunkel. Zum Kriegführen fand Fritz der alte Eierkopp immer noch das Geld, Soldaten wurden oft genug zwangsrekrutiert. Und als alles nichts mehr half, ließ er den Silbergehalt der Münzen senken und betrog und beklaute am Ende das eigene Volk. Als er dann vom Kriegführen die Nase voll hatte, erbaute er sich sein Schloß Sanssouci in Potsdam. Er soll hinterher gesagt haben: „Du hast mich mehr gekostet, als alle meine Kriege.“ Natürlich das eine wie das andere auf Pump. Starb dann ohne Erben – er war schwul – und hinterließ einen Berg Schulden, bei dessen Erklimmung man ein Sauerstoff-Gerät mit Atemmaske brauchen würde. Heute nennt man ihn den „Großen“.
            Nein, ich mache mir keine Illusionen, was Weisheit, Voraussicht und Mitgefühl von machtgeilen Autisten angeht.

            0
            • @0177translator
              Danke für die wie immer sehr ausführlichen und ausgezeichneten Darlegungen der geschichtlichen Hintergründe.

              0
            • @0177translator.Du schreibst wie Otto Rahn,bildlich schön!Ich würde ein Buch von Dir sofort kaufen!Schreibe!

              0
          • @anaconda. Ich habe leider mein Gold beim Flatratevögeln mit südöstlichen Europäerinen verprasst!Ja mei,was kann ich für meine Triebe(bin ja kein Edathy) und den Wunsch des Bundeskaspar Gauck für Zigeunerzuwanderung!Der eine Bug(ich) holt sich einen Tripper und der andere Bug(@0177translator die zwanzigste Tuberkulose).Fakt ist ,wenn man solche Argumente im Ring wirft hält jeder Staatsbeamte seine Staatsloyalität für unwichtig!

            0
            • @Heiko
              Das ist eben der Vorteil der Edelmetalle.Kein Bankangestellter kann sich schnell ein paar Milionen verdienen, indem er eine CD von den Konten der Kunden verhökert.Nur wer so leichtsinnig ist und sein Gold in einem Tresor eines Institutes lagert und dafür eine Bescheinigung aus Papier erhält.So sehr ich Pro Aurum und ähnliche schätze, aber die Lagerung der Edelmetalle in den Tresoren von dort ist ein Risiko.Ein Azubi oder ein Sting operateur könnte auf die Idee kommen und die Kundenliste samt Goldvorrat anbieten, gegen cash, versteht sich.

              0
  5. Was redet der Mann da für einen Unsinn !

    0
    • @Marc
      Bitte um Erklärung, was da nicht stimmen soll. Wozu dann die ganze Bankenrettungsaktion,wenn diese nicht pleite sein sollen.Falls sie es nicht erklären, will schon mal anfangen:
      Alle Banken sind untereinander verknüpft und voneinander abhängig.Fällt ein größerer Player aus,gibt es einen unkontrollierten Dominoeffekt.
      Und nochmals wird die Politik es nicht schaffen,den Steuerzahlern zu erklären, dass diese wieder ran sollen..

      0
      • Der Steuerzahler hat ja nicht mal beim ersten mal gemerkt das er zahlen mußte. Oder hat jeder Steuerzahler eine Rechnung in seinen Briefkasten bekommen?
        Es muß nur genügend Angst verbreitet werden in den Medien und der Steuerzahler wird alles schlucken.

        0
        • @O2
          Ja,aber nur, weil es Bürgschaften waren.Doch die können und werden auch wie man sagt „schlagend“.
          Der Steuerzahler hat natürlich nicht gleich bezahlt (gäbe auch eine Revolution), er gab aber quasi eine Zwangsbürgschaft.Würden Sie deshalb für einen von uns hier,sagen wir mal mit einem Drittel Ihres Vermögens, bürgen ? Wieso denn nicht, Sie brauchen ja erst mal keine Rechnung begleichen ( von ihrem Briefkasten.).
          Sie sehen, Ihr Argument hakt etwas.

          0
        • Der Steuerzahler hat es nicht gemerkt, weil er hinters Licht geführt wird. Scheinbar genau wie sie, Herr oder Frau O2. Wir bezahlen jetzt schon, unter anderem mit negativem Realzins. Der führt außerdem dazu, dass Anleger in riskantere Anlagen gedrängt werden, die für viele im nächsten Börse-Crash heftige Verluste bedeuten werden. Demnächst gibt es eine Vermögensabgabe. Klar, die Bankenrettung war natürlich vollkommen kostenlos. Machen Sie mal Ihre Augen auf, sonst werden sie demnächst schlagartig von der finanziellen Repression geöffnet!

          0
          • Unter negativem Realzins versteht der Steuerzahler nur Bahnhof . Habe noch nie von einem Steuerzahler gehört ich muss jetzt in riskantere Anlagen mein Geld anlegen weil wir einen negativen Realzins haben, oder haben sie solche Bekannten/Verwandten? Genau so wenig wie unter finanzieller Repression. Sowas interessiert den auch gar nicht. Hauptsache seine Komfortzone wird nicht gestört.

            0
            • Das merkt er schon,wenn er was auf dem Konto hat.Nämlich dass er wenn er dieses überzieht 16 % Zinsen zahlen soll und auf sein Sparbuch mickrige 0,8 % bekommt und seine Frau nach dem Einkauf berichtet, die Gurken sind doppelt so teuer wie letztes jahr und das sollen 1,8 % sein ?
              Er merkt,dass er über den Tisch gezogen wird.
              An der Ladenkasse und an seinem Portmonet.

              0
          • Na, merken Sie was? Der Bürger wird hinters Licht geführt!

            0
            • Nein wird er nicht. Wie soll er hinters Licht geführt werden, wenn er sich für sowas nicht interessiert?

              0
            • Weil sein Geld auf den Konto mit der Zeit immer weniger wert ist! Weil der Inflation die Zinserlöse auffrisst. Man, sind Sie geduldig ignorant ;)

              0
            • ladygaga_berlin

              @jogi: Er kriegt ja auch Geld dafür… würden Sie sich freiwillig so geduldig prostituieren?

              0
      • ladygaga_berlin

        @anaconda:“Alle Banken sind untereinander verknüpft und voneinander abhängig.Fällt ein größerer Player aus,gibt es einen unkontrollierten Dominoeffekt.“

        Soll keine Kritik an IHNEN sein, aber diese von der Finanzlobby durchgesetzte Lüge würde doch bail-in ad absurdum führen, da andere Banken ebenfalls Aktionäre der Pleitebank wären!

        Und Schäuble behauptet, der Steuerzahler solle nicht mehr haften… was ist der ESM denn anderes ?

        Für mich sind die Überlegungen zu Bankenunion, -aufsicht und-abwicklung nicht mal echte Optionen im Falle des Falles, sondern einfach weiteres Opium fürs Volk. Völlige Hilflosigkeit in der Politik, besonders in der EU. Wie schon mal geschrieben, die FED hat ihren Bnken fast allen MBS-Subprime-Dreck abgekauft: daher das Tapering jetzt.

        0
        • @ladygaga_berlin
          Danke für Ihr Argument.Werde es heute Nach druchdenken.Trotzdem eine Frage:wie war es denn bei Lehmann Brothers.Brachte diese Bank nicht sogar AIG ins Trudeln und diese fast wiederum G&S. Hätte die Bush Administration nicht AIG 10 Mrd Dollars „gesponsert“ damit AIG dieses G&S zurückgeben konnte ?

          0
          • ladygaga_berlin

            Ich musste jetzt erstmal meine grauen Zellen bemühen, ohne zu ausführlich zu werden. Der damalige Lehman-Chef hatte sich mit dem Finanzminister der Bush-Administration überworfen. Als die Wirtschaftsprüfer nach der Pleite die Bücher bei Lehman sahen, sickerten die Dimensionen der Luftbuchungen (linke Tasche, rechte Tasche) durch, was Anleger erschreckte und zum Aktiencrash führte. Das brachte die sog. Subprime-Blase endgültig zum Platzen. AIG, als Beispiel, lag in Derivaten schief, (dazu kann man auch mal googlen), jedenfalls erhielten eur. Grossbanken vom amerik. Steuerzahler Mrd-beträge.

            Die dann 2009 von der EU und USA legitimierten Bilanz-„Tricks“ der Banken alle aufzuführen, würde hier den Rahmen sprengen. Kurz gesagt: es wurden wieder Schulden (und NICHT Forderungen) gebündelt, weiter gereicht, wie auch immer bewertet; aber abgeschrieben wurde nur ein Bruchteil.
            Der Rest liegt in internen oder externen BadBanks, d.h. das Geld ist noch „da“, aber längst weg. Dazu muss man auch wissen, dass die Werthaltigkeit bei der Bilanzierung nach US-GAAP (Capital Lease, Derivate) kaum zu verifizieren ist.

            Übrigens ist der Anstieg des Goldpreises 2011 kein Zufall; alle dachten damals, dass das niemals gut gehen kann. 2013 hat man den Spekulanten dermassen die Finger verbrannt, dass jeder weiss, dass die US-Banken gleicher sind als deren Kontrahenten. Den Preis, den man zahlt, ist, dass das phys.Gold zu dem Preis in Dollar abwandert.

            Wenn man sich vorstellt, dass die Planer nie einen echten Rettungsplan hatten, den es auch nicht gibt, ist es auch völlig logisch, dass Zeit zu gewinnen das einzige Ziel sein konnte. Natürlich könnten die USA auch 30, 60, oder 90 Bio.$ Schulden haben, aber nur, wenn die Zinsen bei 0% bleiben. Und das ist das Dilemma, da unser Geldsystem nur mit Zinsen und Zinseszinsen funktioniert und das, obwohl es genau daran -mathematisch bewiesen- irgendwann zerbricht.

            0
  6. Ich will nochmals auf das Video mit dem Guten Mann hier eingehen.Er hat recht und auf Grund seines Alters auch eine Menge Erfahrung und Durchblick.Was er uns aber vermitteln will, ist, dass immer dann, wenn ein Staat oder ein System nicht mehr weiter weiß, es dem Bürger in die Taschen greift,solange,bis nichts mehr drinnen ist.Und da sind die Systemsteurmänner/frauen sehr kreativ. Vorsorglich installieren sie nämlich schon mal ein weltweites Finanzdaten-Austauschsystem mit dem fadenscheinigen Argument der Steuerflucht.Der Grund ist wie immer, ein völlig anderer. Man will den Menschen das Ersparte nehmen.Die Finanzämter und Steuerbehörden aller Welt,vorrangig der USA, werden zu mächtigen Waffen geschmiedet um dieses Ziel durchzusetzen. Steuerfahnder werden mit noch mehr Rechten ausgestattet als die ohnehin schon mächtige Drogenfahndung (DEA, Drug Enforcement Administration).

    0
  7. Zentralbanken kaufen Gold Trotzdem fällt Gold unter 1300$.
    http://www.mmnews.de/index.php/gold/17640-zentralbanken-kaufen-gold

    Das ist nur einer von den vielen Beweisen, dass der Gold- und Silberpreis manipuliert wird.
    Ihr bezeichnet das eher als ein Indiz.
    Also heisst die Lösung, kaufen bei fallenden Preisen und verkaufen bei den selbstgemachten Preisen. Man hat alle Zutaten um den echten Goldpreis zu bestimmen, auf dem Rechenweg.
    Der Silber preis wäre zwar etwa 9 zu 1 zum Goldpreis, aber bei dringendem Bedarf auch höher.
    Es ist nur die Frage, warum Zentralbanken Gold halten und in welcher Relation und Bezug der Goldpreis gesetzt werden soll.
    Und wenn niemand kauft, dann gibt es bestimmt etwas besseres zu kaufen. Aber sparen würde ich nur in physischen Silber.
    Und wenn ihr nicht rechnen könnt oder wollt, dann bedeutet es nicht, dass es nicht andere gibt, die es für euch machen können.

    http://www.youtube.com/watch?v=WVUAYwP_DKw&list=UUyk94lY4SR7ecVwXdAfZ5Mg

    Das hat nichts mit Preisfindung zu tun sondern mit Konditionierung !
    Ich weiss nicht, warum ihr bei diesem Betrug mitmacht ?
    Nimmt euer Geld aus diesem Beschiss und lasst den Kurs auf Null fallen.
    Dann können vernünftige Leute das physische Silber vom Markt leerräumen ! 8-)
    Mal sehen, was dann das Zeug Wert ist ?!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pawlowscher_Hund

    Das ist das, was eure psychisch gestörte Welt aus euch machen möchte !
    Und aus euren Kindern !
    Das ist nicht nur menschenunwürdig, das ist ein Verstoss gegen alle Verfassungen der Welt, die die Würde des Menschen für unantastbar halten !

    1+
  8. Ich als Kleinstsparer habe immer argwöhnt… was wollen die von dir, warum habe ich schon wieder einen Termin „beim Bankberater“??? Selbst meine Cent´s sind denen anscheinend wichtig, aber immer zum Wohl meines Kontos??? Ich denke… lieber nicht. Und dieses Denken fehlt leider nicht nur mir, sondern vielen anderen Bankkunden auch – weil, es werden immer mehr „gutmütige Schafe“ in immer mehr „blöde Sachen“ gezwungen… und die Kunden sind auch noch froh (Unkenntnis), einen echten „Kumpel, hört sich zwar blöd an, ist es aber auch) gefunden zu haben…

    0
    • @aurumfuchs
      Leider haben die Menschen ein Kurzzeitgedächnis.Vor ein paar Jahren wollte man die „Bänkster“ allesamt in den Kerker stopfen, die Banken zerschlagen und die Zockerbuden schließen.Heute geben sich die gleichen Bänker geläutert und gehen wieder auf Jagd. Mit den gleichen Methoden.Aber geändert hat sich nichts.Es muss wohl so sein.

      1+
  9. Attacke gegen den Dollar: Yuan soll Europa erobern.

    Aufmerksame Leser der Artikel des US-Finanz-Analysten Jim Willie konnten bereits vor einigen Tagen die Ankündigung vernehmen, daß China für den Monat Juni 2014 plante, die „Konvertierbarkeit“ des YUAN als freie Handelswährung in Europa durchzusetzen.

    Daß China neben Frankfurt nächste Woche auch in London einen Handelsvertrag auf Yuan-Basis unterzeichnen will, dürfte den USA nicht gefallen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/29/attacke-gegen-den-dollar-yuan-soll-europa-erobern/

    Damit sind die nächsten Meilensteine für eine neue Welt-Leitwährung gesetzt.

    „Die Weltlage könnte sich am 10. April 2014 weiter zuspitzen. Nachdem Russland aus dem Kreis der G-8 ausgeschlossen wurde, kündigen die BRICS-Staaten für die kommende Sitzung der G-2O, bei der es am 10. April 2014 in Washington um eine Reform des IWF gehen soll, Protest und Widerstand an. Die BRICS verurteilen die Eskalation von Sanktionen gegen Russland und die Verschärfung der Tonlage zwischen den Ländern. Wenn es hart auf hart kommt, könnten die BRICS aus dem IWF aussteigen. Das wäre das Ende des Weltwährungs-Systems.

    http://www.goldseitenblog.com/wolfgang_arnold/index.php/2014/03/27/deadline-10-april-2014
    Wir sehen, der Bumerang kommt zurück: „F*ck the USA“, Mrs. Nuland.

    0
    • @watchdog
      Die USA waren noch nie gute Diplomaten und sehen meist nur schwarz-weiß.Und deshalb ist deren Absicht leicht durchschaubar.Vielleicht meinen diese es ab und zu auch gut,aber sie verspielen alle Vorteile durch ihr dumbes Weltverständnis.Man kann eben die Probleme in der Welt nicht mit Texas-Manier lösen,selbst wenn es in den Hollywood Filmen so einfach aussieht.
      Danke für Ihre wie immer aufschlussreichen Kommentare und die Links.
      Ich lese alles sehr gerne und halte es sehr wertvoll meine eigene Meinungsfindung.

      0
  10. @anaconda
    Mit „USA“ meine ich nicht die Bevölkerung, sondern in erster Linie die Strategen in Washington. Ich habe einige Zeit in den USA gelebt und dort viele Freunde gefunden und kenne das Misstrauen gegenüber der US-Administration aus erster und zweiter Hand.
    Sollten wir dieses Jahr noch den nächsten Schritt hin zu einer goldgedeckten (bzw. durch Gold teilgedeckten) neuen Welt- Leitwährung erleben, werden Kriege schwerer finanzierbar; ein wesentlicher Vorteil einer „wertgedeckten“ Leitwährung.
    Danke für Ihre netten Worte – die ich wie viele andere Teilnehmer hier im Forum schätze – ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Hanzel: @Thanatos , niemand würde sich als Reichsbürger outen , diesen Begriff haben die linken Brüder der Medien...
  • Goldkrone: @NOtrader alles was nicht direkt eine Steuererhöhung für die Melkmasse bedeutet wird geschluckt …...
  • Thanatos: @NOtrader Doch, ich höre auf Dich ;-)… Der IWF vertritt schon eine ganze Weile die Ansicht, dass ein...
  • Goldkrone: @Becisoft unser Ziegendrücker Erdowahn bekommt von der UZ-Fremdenlegion IS kein Gold mehr für den...
  • NOtrader: …es gibt natürlich noch eine lustigere Möglichkeit: sämtliche Bürger/Innen bezahlen ihre Rechnungen...
  • NOtrader: Nachtrag: die Steuerzeichen haben es mit sich gebracht, dass vor “ gibt es nicht; “ im letzten...
  • NOtrader: Aktuell (Stand 25.9.16) weist der IWF gerade mal wieder darauf hin, dass die Schuldenstreichung für...
  • Becisoft: http://alles-schallundrauch.bl ogspot.co.at/2016/09/erdogan-t rifft-kissinger-und-rothschild .html?m=1
  • Force Majeure: @copa Man besinnt sich auf die Embryologie und meint, obwohl man eben nun gerade das Geschlecht hat...
  • Draghos: @Löwenzahn Das scheint aber der Plan zu sein…wünschte auch, ich könnte es anders bewerten…sieht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter