Anzeige
|

Degussa schließt Goldgeschäft in Singapur

Goldshop in Singapur: Die asiatische Goldmetropole ist ein hartes Pflaster für Goldeinzelhändler (Foto: Goldreporter)

Nach nur zweijährigem Betrieb stellt die Degussa Goldhandel ihr Einzelhandels-Geschäft in Singapur ein. Der harte Wettbewerb und die engen Margen werden als Begründung genannt.

Die Margen sind klein im Geschäft mit Anlagegold. Die Branche lebt vom Volumen. Und mit zunehmendem Wettbewerb verschäft sich der Preisdruck. Das ist gut für die Kunden, stellt die Anbieter aber zunehmend vor Herausforderungen.

Degussa Goldhandel hatte 2015 ein Einzelhandelsgeschäft in Singapur eröffnet. Nach nur zweijährigem Betrieb wird die Filiale nun zum 30. November 2017 geschlossen. Die oben genannten Umstände gaben wohl den Ausschlag.

Man habe gute Erfahrungen gesammelt und werde Kunden in bestimmten Bereichen des gewerblichen Handels sowie bei der Lagerung weiter bedienen, erklärte Unternehmenssprecher Wolfgang Wrzesniok-Rossbach gegenüber Reuters. Das Einzelhandelgeschäft, wie man es in Deutschland, der Schweiz und in London betreibe, ergäbe in Singapur aber keinen Sinn mehr.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68915

Eingetragen von am 27. Okt. 2017. gespeichert unter Asien, Deutschland, Gold, Handel, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “Degussa schließt Goldgeschäft in Singapur”

  1. Besser eine Filiale zu schliessen als Schulden zu machen und unrentabel weiterwursteln.
    Degussa sollte in Deutschland seine Geschäfte machen, da gibts genug zu tun.
    Beratung, Goldprüfung, Beschaffung Lagerung in privaten Schliessfächern sowie Werttransport ins Ausland und ähnliches.
    Beispiel: ich möchte mein Gold von Deutschland nach Italien, Spanien oder gar Übersee verlagern.
    Bei Anlagemünzen wäre es möglich, dass Degussa die Ware hier ankauft und in Übersee wieder entweder selbst oder durch einen Partner verkauft, prüft und ausliefert.Die Transaktion kann auch völlig anonym in Bitcoins geschehen.Innerhalb weniger Stunden ist das Risiko gering.

    • @Taipan,

      Also wie Du das beschreibst, hier abgeben und im Ausland entgegen nehmen, so geht das nicht. Es gab hier mal einen Bericht: Mit Gold ins Ausland reisen, da war alles bestens beschrieben, ich meine man könnte da sogar einen Bericht drüber kaufen. Grundsätzlich schon ein guter Gedanke. Mal sehen was die anderen sagen. Was macht eigentlich Toto mit seiner Entsorgungsfirma .

      Grüße

      Pinocchio

      • @pinocchio
        War nur so eine Idee. Die Templer haben es so ähnlich gemacht.
        Wäre eben nur ein Tauschhandel.
        Übrigens, macht es nicht die Comex genauso ?
        Man erhält einen Berechtigungsschein und diesen kann man einlösen.
        Toto liegt auf der Lauer. Sobald der Goödpreis Richtung ukunda Tief geht, bietet er seinen Service an.Entsorgung. Zur Zeit baut er ein Aktienentsorgungs Geschäft auf.Man muss eben rechtzeitig am Markt auftreten.Aktien entsorgen, Gold verkaufen oder umgekehrt.

    • Tja nun wissen die händler von singapur was zu tun ist um kohle zu machen: in Deutschland einen shop eröffnen!

  2. Helmut Josef Weber

    Ja- da bringen Riester, Allianz und Co. bessere Gewinne für den Händler.
    Die Steuern und Sozialabgaben darf dann hinterher der Kunde von dem Kapitalertrag tragen/zahlen, nachdem etwa 1/3 der Einzahlungen für die Verwaltung und Provisionen draufgegangen sind und der Minizins noch nicht einmal die Inflationsrate ausgleicht.
    Das kann man auch nur dem deutschen Michel aufschwatzen.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    • Die spanische Börse erlebt im Duell zwischen Madrid und Barcelona ein kleines „Blutbad“,

      und die Aktienkurse der EU-Banken suchen die Kellertreppe nach unten auf.

      Nachdem die katalonischen Separatisten ihrem Regierungs-Chef „Verrat“ vorgeworfen hatten, zeigt er heute vielleicht etwas mehr „Mumm“ und erklärt die Unabhängigkeit Katalononiens.

  3. Habe gerade im vorbeigehen den Nachrichten Ticker gesehen, dass Katalonien für Unabhängigkeit gestimmt hat. Ist da was dran? Der Goldpreis hat jedenfalls heftig reagiert, was ich damit im Zusammenhang sehe.

  4. Helmut Josef Weber

    https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbestimmungsrecht_der_V%C3%B6lker

    ***Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts. Es besagt, dass ein Volk das Recht hat, frei über seinen politischen Status, seine Staats- und Regierungsform und seine wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung zu entscheiden. Dies schließt seine Freiheit von Fremdherrschaft ein. Dieses Selbstbestimmungsrecht ermöglicht es einem Volk, eine Nation bzw. einen eigenen nationalen Staat zu bilden oder sich in freier Willensentscheidung einem anderen Staat anzuschließen.[1]
    Heute wird das Selbstbestimmungsrecht der Völker allgemein als gewohnheitsrechtlich geltende Norm des Völkerrechtes anerkannt. Sein Rechtscharakter wird außerdem durch Artikel 1 Ziffer 2 der UN-Charta, durch den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (IPBPR) sowie den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (IPWSKR), beide vom 19. Dezember 1966, völkervertragsrechtlich anerkannt. Damit gilt es als universell gültig***

    Aber was kümmert eine europäische Regierung das Völkerrecht, wenn es um den Machterhalt geht.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

  5. Habe je echt geniale Grafik über die weltweite Geldverteilung gefunden. Am interessantesten finde ich die Sparte Derivate die in der Liste ganz unten auftauchen. Derivate sind ja bekanntlich erfundene Finanzprodukte wie Optionen und Zertifikate. Da gibt es einiges zum scrollen bei der Größe der Derivate.
    So ein Bild sagt mehr als tausend worte.
    http://www.visualcapitalist.com/worlds-money-markets-one-visualization-2017/

    • Ganz oben der graue Fleck, der aussieht wie ein Fliegenschiss, dabei handelt es sich um Silber, ein heute nicht gern gesehener aber wichtiger Rohstoff der für schlappe 14 Euro die Unze zu haben ist.
      Wenn das nicht das nächste Bitcoin ist:-)?

      • @Goldnugget

        die Graphik ist sehr beeindruckend. Allerdings sollte man immer bedenken, dass das allermeiste nur Buchgeld ist, es existiert nicht wirklich.

        Nehmen wir mal die Target2 – Salden. Da hält die Bundesbank fast 1 Billion Euro an Forderungen, hauptsächlich gegen die Eurosüdschiene. Jeder halbwegs vernünftig unterrichtete Mensch weiß, dass weder Portugal noch Italien, Griechenland oder Spanien diese Verbindlichkeiten je zurückzahlen werden, einfach weil es nicht geht.

        Nun ist es so wie es ist: Diese Länder haben Waren und Güter aus Deutschland erhalten und dafür hat die Buba eine lange Liste aufgestellt mit Forderungen die nicht einbringbar sein werden. Mit anderen Worten: Der Exportweltmeister hat geliefert und die Empfänger haben anschreiben lassen.

        Was wird passieren, wenn diese Schulden nicht bezahlt werden oder anders gefragt: Was wird sich speziell in Deutschland ändern, wenn diese Schulden nicht bezahlt sondern irgendwann abgeschrieben werden (und das werden sie) ?

        Nichts wird sich ändern denn z.B. die BMW, VW und AUDI sind schon längst in Südeuropa unterwegs. Geliefert ohne Gegenwert für diejenigen, die das erarbeitet haben.

        Wenn diese Forderungen aus den Target2 – Salden eines Tages in den Müll wandern, wird sich für Deutschland und die Menschen hier garnichts ändern. Ändern würde sich vielleicht etwas, wenn diese Schulden tatsächlich bezahlt werden könnten. Für 850 Mrd. Euro, wenn sie denn auch tatsächlich dem Volk zu Gute kommen würden was ich stark bezweifle, könnten wir halb Afrika (vor Ort) versorgen und trotzdem die malade Infrastruktur auf dänisches oder schweizerisches Niveau heben.

        Die beste Lösung wird also sein:

        Weiter anschreiben lassen. Denn so wird die Wirtschaft (die Menschen) in Deutschland weiter arbeiten können, die Waren können abgesetzt werden und die Bundesregierung kann weiter stolz verkünden, dass [wir] Exportweltmeister sind. Außerdem kann sich der Michel die Target2-Bilanz weiter ansehen und sich an dem virtuellen Reichtum erfreuen.

        • @christoff777
          Oh, es ändert schon was. Unseren Lebensstandard, die Renten und Pensionen, die Lebensarbeitszeit,die Teuerungsrate, die Strassen und Infrastruktur und die Steuern und Abgaben sowie die sozialen Leistungen.
          Denn, dieses Geld dafür ist wie gesagt in Südeuropa über den Umweg von VW und den Banken.Sicher hat VW kassiert, doch das Geld ist auch nicht in Deutschland sondern irgendwo in Panama……

        • Christof777
          Als die Sowjetunion zerfiel, übernahm Rußland die Rechtsnachfolge und auch den Löwenanteil der Staatsschulden. Letztere wurden durch den Export von Rohstoffen getilgt, Rußland weist heute kaum nennenswerte Schulden auf. Wie ist es mit Katalonien? Welchen Anteil an Spaniens Staatsschulden werden sie übernehmen? Eigentlich gar keinen, wenn es nach Rajoy geht, der die Unabhängigkeit ja nicht anerkennen mag. Die UdSSR zerfiel mit auffallend wenig Kollateral-Schaden für die übrige Welt, aber wird das bei Spanien, Eurozone, Schulden-USA, etc. genauso sein?

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Thanatos Ein gesunder Laubwald in den Gefilden von Germaniens Gauen erzeugt im Herbst 4 Dezitonnen...
  • Thanatos: @translator Schau Dir dazu das mal an: Da unterhalten sich Forenteilnehmer über Düngerzwangsbewirtschaftung...
  • CoinCoin: Simpel erklärt – Anfang 2017 ein paar tausend Euro in Ethereum investieren und das geht sich ohne...
  • 0177translator: @Klapperschlange https://www.gmx.net/magazine/g esundheit/nordkoreanischer-...
  • Klapperschlange: @Taipan Normalerweise zieht ein solcher Zusammenstoß zweier Fluggeräte im entfernten...
  • HD: Ich hab da einen Vorschlag für die EZB. Einfach weniger Geld aus dem Nichts schaffen, dann klappts auch mit dem...
  • Taipan: @Klapperschlange Eine Cessna 152 ist ein Schulflugzeug. Ein Gartenstuhl mit Motor. 115 PS, 2 Sitze. Damit...
  • Watchdog: Noch sind es nur Gerüchte und Spekulationen, aber… https://www.silverdoctors.c...
  • Bauernbua: Immer mehr Firmen in den USA verschulden sich um eine Dividende bezahlen zu können. Der Anfang vom Crash?...
  • materialist: @Christoff 777 Im Grunde ist es auch egal welches Stück im Marionettentheater gerade gegeben wird.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren