Anzeige
|

„Der Dollar ist das sauberste unter den schmutzigen Hemden“

Stack of $20 dollar bills with gold coins

Dollar gegen Gold: Das deckungslose Papiergeld hat langfristig keine Chance (Steheap – Fotolia.com).

Finanzberaterin Stephanie Pomboy rät von Aktien ab und empfiehlt Gold, weil sie nicht an weitere US-Leitzinserhöhungen, dafür aber an eine Abwertung des US-Dollars glaubt.

Der Goldpreis ist mit Gewinnen ins neue Jahr gestartet. Begleitet von schweren Verlusten an den Aktienmärkten und orchestriert von düsteren Prognosen  prominenter Marktanalysten.

Dennoch, die Finanzwelt hält in Sachen Gold weitgehend bedeckt. Die Banken haben ihre negativ-Prognosen zuletzt bestätigt oder sogar noch herabgesetzt, wie beispielsweise BNP Paribas. Wer von den Beratern an der Wall Street traut sich den zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt, Gold zu empfehlen?

Stephanie Pomboy tut es. Sie ist Gründerin von MacroMavens. Das Unternehmen berät institutionelle Investoren, darunter Finanzriesen wie BlackRock, Fidelity Investments. Im Interview mit dem Wirtschaftsdienst Barron’s sagt sie: „Ich betrachte Gold eher als Währung, weniger als Rohstoff“. Dollar und Gold pflegten eine ambivalente Beziehung. Ihrer Einschätzung nach ist der US-Dollar derzeit überbewertet. Das werde sich ändern.

„Der Dollar ist das sauberste unter den schmutzigen Hemden. Aber seit es die Federal Reserve gibt, wird dessen Kaufkraft erodiert“, so Pomboy.

Sie ist der Meinung, dass die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Zinserhöhung durch die Fed in diesem Jahr bei null liegt. „Sobald sich diese Erwartung an den Märkten durchsetzt, wird das dem Dollar zum Nachteil gereichen und Gold begünstigen“.

Das amerikanische Quantitative Easing habe der US-Konjunktur nicht geholfen. Staatdessen habe die große Liquidität Investoren trotz schwacher Fundamentaldaten in riskante Vermögenswerte gezwungen.

Ihre einzigen US-Aktien-Positionen seien derzeit Goldminenaktien und Gold. „Ich halte Anteile am SPDR Gold Trust (ETF), aber auch Minenunternehmen und sogar physisches Gold“, erklärt Pomboy. Mit Staatsanleihen handele sie nur kurzfristig.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=55974

Eingetragen von am 20. Jan. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News, US-Dollar, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

103 Kommentare für “„Der Dollar ist das sauberste unter den schmutzigen Hemden“”

  1. :) auch hier eine ähnliche Quelle.
    Keine neue Nachricht von einer Zinserhöhung seitens der Fat? …..

    http://www.goldseiten.de/artikel/271898–John-Williams~-Neue-Rezession-ist-da-US-Dollar-wird-fallen.html

    Die Minenkurse sind sowas von gefallen!!
    Finde gute Kaufgelegenheit,aber….
    Ich lasse die Finger von Aktien.
    Was denkt ihr? :)

    6+
  2. Wo die Stephanie Recht hat, behält sie Recht.
    Und die aktuellen Wirtschaftsdaten rund um den Globus bestätigen das mit Zahlen: der MSCI-Welt-Index lügt nicht.

    Der „MSCI World Index“ ist ein Aktienindex, der die Entwicklung von 1612 Aktien von 23 Industrieländern weltweit widerspiegelt.

    Was bedeutet es dann, wenn dieser wichtige Index seit Mai 2015 über 20% verloren hat?

    Sieht jemand Parallelen in der Grafik
    ab den Jahren 2000 und 2008 und 2016?

    Ein aktueller Blick auf die Börsenplätze:

    DAX:…………..-3,13%
    MDAX:………..-3,75%
    DOW JONES:.-2,44%
    S&P500:………-2,53%
    NIKKEI:……….-3,71%
    HANG SENG:.-3,80%

    Die Royal Bank of Scotland hatte gewarnt: „Verkaufen Sie alles, bis auf Gold!“

    11+
  3. „Der VW-Motor ist der Schmutzigste unter den sauberen US-Motoren“.

    Unsere amerikanischen Freunde brauchen dringend mehr Geld für ihre Essenmarken-Küchen,- am besten von der Konkurrenz in Europa.

    Das wird teuer für VW: allein bei 51 US-Staaten könnten die
    Schadensersatz-Forderungen zig-Milliarden kosten.

    Als erster Bundesstaat hat heute New Mexico neben VW auch Audi und Porsche verklagt.

    Was kommt danach? Sammelklage in den EU-Staaten gegen VW und Co?
    Danach meldet sich der Rest der Welt bei VW?
    Es sollte doch eigentlich reichen, daß schon Merkel unseren GmbH-Landkarren an die Wand fährt.

    8+
  4. Tja, schön langsam glaub ich wird sich das nicht mehr einfangen lassen weil wenn bald echte Panik aufkommt und alle zur Tür rennen dann werden die Notenbanken und die Biz auch nichts mehr ausrichten können und das Spiel mit dem „gefühlten Wohlstand“ aufgeben!

    5+
  5. Die Panik kommt gerade durch die Tür. Nasdaq an der 4000erder Marke. Das wird ruppik heute!!!

    4+
    • @Stillhalter
      Keine Panik, da wir genug Gold und Silber und auch Bargeld haben, kann man sich beruhigt zurücklehnen und zusehen. Ist wie im Kino bei Katastrophenfilmen.
      Ob die Goldbasher das auch können?

      10+
      • @Toto

        Ich habe keine Panik. Mir geht es heute mal richtig gut. Ich habe zwar ein paar Aktien (aber nur von Firmen, die schon andere Krisen durchgestanden haben, oder ein paar Goldminen). Die dürfen nur nicht Pleite gehen, dann ist alles gut!

        Sonst Bargeld,ein bezahltes Haus und viel Gold und Silber und ein Put auf Dow und Nasdaq. Da kann man doch gut mit schlafen oder?

        Ich schaue mir das alles sehr belustig an, da ich schon seit gut 1 1/2 Jahre auf den Super-Chrash warte. Wer mitdenkt ist gut vorbereitet, hoffe ich!

        4+
        • „Stillhalter
          Ja, damit schläft man beruhigt.Nicht, dass man uns Schadensfreude nachsagt, ganz im Gegenteil. Es ist ein Trauerspiel, all das sauer verdiente Geld zu verbrennen.Mit diesen vermaledeiten Schuldpapieren aller Art.

          4+
  6. Wenn Sies in den nächsten Tagen nicht auffangen können dann sacken die Indizes allesamt durch die wichtigen Marken durch und finito! In dem Fall dass der Absturz jetzt echt kommt lag der Martin Armstrong mit seiner Prognose in der Sache gar nicht so weit daneben, die erste gerade noch abgefangene Abwärtswelle war ja von August bis Oktober. Auf den Tag genau Forecasten ist natürlich esoterischer Humbug.

    9+
  7. Nasdaq 4000 wird noch verteidigt. Wer ist eigentlich so dämlich???

    3+
  8. Habe mir heute nochmals Vorräte für ca. 5 Monate zugelegt ! Fehlen nur noch ein par Kästen Bier und Wasser . Sollte es bis März noch nicht crashen kaufe ich meinen Kindern noch etwas Palladium und Gold ! So gut gerüstet wie 2016 war ich noch nie ! Man bekommt seit 2009 eine Routine für das Wesentliche ! Leute macht jetzt Kraftsport (Maximalkraft und Schnellkraft)!

    3+
    • alter schussel

      karl,
      + min. 20 liter alohollol.
      am besten über 40%.

      und vor der „OLLEN“ versteckt halten!!!!
      die tauscht das gegen alles mögliche ein!

      6+
    • Mit Kraftsport werden später deine Vorräte schneller schwinden :P
      Aber…. Ich bin dabei!!! :)))
      Training seit 1 Woche wieder umgestellt. Ist echt gut ;D

      2+
      • @copa ,was machst Du?

        1+
      • @karl ziegler
        Bankdrücken (früher liegestütze), klimmzüge,in die hocke 1 beinig, bizeps, trizeps, bauch, nacken
        Nichts ungewöhnliches… :)
        Und du?

        0
        • @copa ,einbeinige Kniebeugen sind „nichts besonderes“ ! Hut ab! Schaff ich nur noch mit rechts ,links macht das Knie nicht mehr mit !Das ist schon Kraftstatik der Extraklasse !

          0
        • Hab mich 2 Jahre tagtäglih im Fitnessstudio abgeplagt, je gut 2 Stunden.
          Ich sah aus wie der van Damme, muskulös und durchtrainiert wie die Sau, dabei definiert und drahtig.
          Im Freibad ham mir die Kanaken freiwillig Platz gemacht.
          Dann ein Unfall.
          Daumen aus dem Gelenk rausgerissen.
          Viele Operationen und 3 Monate Krankenhaus.
          Was ich in 2 Jahren harter Arbeit rantrainiert hab, war in den 3 Monaten KH komplett wieder weg.
          I mog nimmer!

          1+
        • @karl ziegler
          :) Bin kein schwergewicht,schaun wir mal später.
          Ja die knie…
          Alles dehnen immer sehr wichtig,sonst lassen die muskeln den gelenken kein spiel mehr,gehn sie kaputt.

          @odin
          Ich hatte früher immer jeden tag fussball gespielt,fahrrad gefahren…
          Kondition wie eine Sau.
          Ärzte hatten dann Tumor entdeckt.
          Mehrere OPs. Narbe aufgeplatzt.. um ein haar hopps gegangen. intensivstation> keine muskeln mehr
          Am anfang habe ich 3-4 treppen geschafft,dann war ich komplett kaputt :(
          Danach wieder jahr für jahr aufgebaut. War auch nicht einfach ;(

          0
  9. So und jetzt noch eine gute Nachricht fuer die Endzeitfanatiker, Paranoiker und Sicherheitsfanatiker unter uns:

    http://www.vikingtactics.de/TROY-Industries/TROY-PAR/

    https://m.youtube.com/watch?v=OYRRzus9wto

    Das Ding kriegt man bei uns in Österreich OHNE Waffenbesitzkarte ausgehändigt, in DL braucht man glaub uch nur die kleine WBK! HOT PRODUCT FOR SELF DEFENSE!

    4+
    • @Barbapapa – was hat denn die TROY Pump für Kaliber und was kostet das Ding cirka ? Mei Tochter in Österarm sucht schon länger soetwas in dieser Richtung ( WBK-Frei ) , wegen der möglichen zukünftigen Zustände .

      2+
      • @resi ,S&W 38er. Die kostet bei euch um die 800€ ! Gemüsehändler auf dem Wiener Gemüsemarkt fragen !

        0
        • Eine aufgebohrte Schreckschusswaffe? Oder eine bei einem Überfall benutzte mit Datei bei der Interpol ?
          Vorsicht, wenn zu billig
          Muss eine neue Waffe sein, ohne Spuren einer Benutzung und orginal Seriennummer.Sonst lebensgefährlich oder Knastanfällig ohne Alibi.

          2+
      • @resi

        Steht alles im ersten Link von Barbapapa, die Preise sind dort auch ersichtlich ;-)

        – .223 Rem / 5,56 x 45 mm
        – .308 Win / 7,62 x 51 mm

        Hat nichts mit einer herkömmlichen Pumpgun (Kal. 12/76, das meistverbreitete) zu tun, diese 2 obenstehenden Kaliber sind Gewehrkaliber und auf ca. 300m einsetzbar (ganz grob), weit verbreitete Kaliber. Eine herkömmliche Pumpgun ist auf max. 50m einsetzbar (auch grob).
        Keine weiteren Details an dieser Stelle, will ja nicht wieder Jäger-Ramboforumsvorwüfe hören. ;-)

        2+
        • Also, das ist ein ganz wunderbarer Tip vom Barbapapa. Das ist ein guter Preis und die Waffe, wie demonstriert, lässt sich gut händeln.

          2+
          • Die Waffe ist bei uns ganz neu am Markt, wurde erst gerade diese Tage vom Ministerium in Österreich als Kat C freigegeben, ist ohne wbk mE das beste was man kriegen kann, 30 Schuss Standard AR-15 Magazin passt da nämlich auch rein!
            223 effektive Reichweite bis 200-300m
            308 effektive Reichweite bis 800m

            Ich will ja dass auch ein paar vernünftige Leute das Überleben was vielleicht, hoffentlich nicht, auf uns zukommt!

            5+
            • Wo bekommt man diesen kleinen WBK denn in D her?

              1+
              • Keine Ahnung wie das bei euch da draussen mit dem kleinen Waffenschein läuft, aber wird hier ja sicher einer wissen!

                PS:Erwähnt muss werden dass man 223 und 308 Vollmatelmumition in Österreich nur mit WBK kaufen darf, ausser auf Schießständen da bekommt sie jeder ;-) Teilamantel kann man kaufen ist aber etwas teurer.

                0
                • @Barbapapa

                  Vielen Dank für den Tip. Wenn ich das nächste Mal nach Ö bietet es sich an, mal in ein Gun Shop zu gehen. In Arizona hatten die in einem Shop 5000 verschiedene Guns. Halb-und vollautomatische waren auch darunter.

                  0
              • @Force

                Google oder ähnliche helfen Dir sicher weiter, anbei ein eventuell hilfreicher Link mit nützlichen Infos, ich nehme an die gelbe WBK ist die „Kleine“ in D?

                http://www.wurfscheibe.net/einfuehrung/rechtliches/

                2+
                • @Schleifstein@Goldtaler

                  Vielen Dank, das hilft sehr gut weiter. Werde mich jetzt auch mal bei einem Schützenverein erkundigen.

                  1+
                • Den kleinen Waffenschein, der nur für Schreckschusswaffen in D gilt, damit man dies bei sich führen darf denn sonst sind diese ja frei ab 18, habe ich 2008 beantrag, ohne weiteres bekommen und hat 50.- Euro gekostet.

                  1+
        • Ist das nicht eher was, für „Scharfschützen“, etc, ?
          1 Schuss, einer bleibt liegen…
          nächster Schuss, nächster bleibt liegen.
          Bis man beim 10. Schuss angekommen ist, hat man die Angreifer (im Rudel) schon „auf Armlänge“ dran und im schlimmsten Fall, die Knarre abgenommen.
          Also ich halte es da weiterhin mit ner Schroti.
          1 Schuss, 10 bleiben liegen, nächster schuss, nochmal 10…
          Der „Rest“ der übrig gebliebenen Angreifer macht dann sicherlich einen großen Bogen um mich rum oder „muckt“ nicht auf.
          Und nachzuladen ist sie ja auch recht schnell, so ne Doppelbockflinte…
          Was meint ihr ?

          3+
          • Ich hab beide – je nach Anwendungsfall ;-)

            1+
          • @Goldtaler

            Naja das Ding sieht aber schon nett aus, die Repetiergeschwindigkeit ist sicher höher als bei einem „normalen“ Repetiergeweher, auch die Magazinkapazität ist wesentlich höher. Optimal wäre sicher sowas wie oben beschrieben für die Ferne (optimal mit Zielfernrohr), Schroti für viele „Gegner“ aber nicht weiter als 50m entfernt, eher noch näher und Fausfeuerwaffe für beengte Verhältnisse und kurze Distanzen (etwa gleich wie mit Schroti). Und mit einer Schroti 1 Schuss und 10 bleiben liegen, ist doch etwas arg übertrieben ;)

            So nun hab doch wieder mehr geschrieben als ich wollte *hust*.

            Besser wäre allerdings, wie bei EM auch, dass diese Dinge gar nie eingesetzt werden müss(t)en. Zumindest nicht für die hier vermuteten Fälle.

            2+
            • @Schleifstein: Wenns um Repertiergeschwindigkeit geht (mit dem Kaliber) kann man auch ne Handfeuerwaffe 6-9mm nehmen, die ist „handlicher“ und mit einem entsprechenden Magazin sicher ebenso „treffsicher“. Auch kann man sie „sicherer“ und leichter verstecken/transportieren.
              Ich denke, durch die „Streuwirkung“ bei ner Schroti sind die 10 zwar nicht tot, bleiben aber trotzdem verletzt liegen. (Bei nem 76 Kal.) – Kenne mich aber ehrlich gesagt damit (noch) nicht so gut aus, weil „Anfänger“.
              Ein „Optimum“ ist/wäre allerdings, wie Du es beschrieben hast, eine „Kombi“ zwischen beiden. (Schroti mit Zielfernrohrvorrichtung und Reichweite bis 500m) möchte sie aber auch – wie ich hoffe, auch jeder hier – besser nicht „einsetzen“ müssen.

              Eine andere Frage ist die Beschaffung der dafür nötigen Munition.
              Gibt es die in jedem Waffengeschäft ? Schrot-Mun bekommt man ja „an jeder Ecke“.. ;)

              @Barbapapa
              Glückliches Ösiland – „liberale“ Waffengesetze und nun eine „Obergrenze für Bereicherer“… ;)

              So, der Taler geht nun in die Heia und träumt von einem Merkel-Treffen…

              …genau zwischen die Augen… :D :D :D
              *lach* ne, sicher nicht ! – Wünsche euch allen ein Gutes Nächtle…

              1+
              • Versuche mich kurz zu halten..

                – Schrot (Distanz/Streukreis sind die kritischen Kriterien)
                – Diese Kaliber sind sehr verbreitet, ja kriegst Du überall

                1+
              • Die Ausdehnung einer Schrotgarbe auf 10m Entfernung ist nicht mehr als eine Handfläche, also nix mit 10 falln um! Die 223 wurde als Militärpatrone speziell für den Nahkampf (dh von 0-200m) entwickelt und wird in jedem westlichen Sturmgwehr eingesetzt. Was fur Schrotmunition spricht ist 1. die ungeheure Munitions-Vielfalt und 2. die enorme Durchschlagskraft=Mannstoppwirkung!
                Mit WBK bekommt man als Traumkombi eine Saiga und eine Glock, davon ist hier aber ja nicht die Rede….

                1+
            • Da wächst wieder ein anderer Wirtschaftszweig… Herrlich :-/
              Was soll man machen.

              0
          • Schrotflinte ist das Beste für die Verteidigung im Nahbereich.
            Aber unbedingt Bleischrot nehmen und den für Wildschweine!

            1+
  10. Richtig „goldig“ sind sie,- die GOLD-Männer bei G&S.

    Heute veröffentlichte Goldman’s „Global Macro Strategie-Team“ einen
    Report zum Thema US-Wirtschaft, in dem eine Folie auftauchte, in dem
    der „Current Activity Indicator“ (CAI) deutlich zeigte, daß die US-Wirtschaft
    sich bereits in der Rezession befindet:
    (siehe hier:)

    Weil aber nicht sein kann, was nicht sein darf, verschickten die Goldmänner
    eine Korrektur der Folie hinterher, in welcher der kritische Eintritt im
    Januar 2016 in die Rezession fehlte, siehe zweite Grafik im Link.

    Die Welt will einfach betrogen werden,- alles Andere ist unnormal.

    Ich glaube, der Zeitpunkt, an dem die Bankster ihre „Survival-Kits“
    brauchen, rückt immer näher.

    2+
  11. Heute abend wieder das gleiche Spielchen.Nachbörslich versucht man mit Milliarden die abgesoffenen Indizes hochzuziehen und Gold zu drücken.Wozu ? Um ein paar Doofies zum Kauf zu animieren oder ein paar Computerprogrogramme auszutricksen.Doch die sind längst auf crash programmiert und so wird es kommen. All die verpulverten Milliarden sind nur ein weiterer Sargnagel für federicos Papiere.

    4+
    • @toto, das von Dir beschriebene „Spiel“ seit einigen Tagen ist wirklich schön zu beobachten, momentan sieht es aber mehr als „Versuch“ aus, als dass sich viel bewegt, wird wohl langsam doch zu teuer? Aber der (Nach-) Börsenabend dauert ja noch ein paar längere Minuten. Interessant bleibt es allemal.

      1+
    • @toto

      Wie Old Shatterhand mitteilte, wird dies tägliche Auf und Ab gebraucht um die Gewinne (und Verluste) zu generieren.

      1+
  12. Chrash ist für heute abgesagt. Dass PPT Team arbeitet wieder mal perfekt. Die 4000 im Nasdaq ist nicht gefallen.

    2+
  13. @ Alle
    mir hat heute ein Mitarbeiter eines großer Edelmetallhändlers erklärt, dass die jährlich mit neuem Motiv erscheinenden deutschen 100,-€ Goldmünzen nur am Erscheinungstag als gesetzliches Zahlungsmittel gelten.Am selben Tag soll aus finanzpolitischen Gründen die Gesetzlichkeit als offizielles Zahlungsmittel wieder außer Kraft gesetzt werden und die Münze ist dann nur noch Gedenkmünze?
    Eine diesbezügliche Empfehlung aus Brüssel konnte ich bei Wikipedia entdecken.
    Das die Dinger aus Unkenntnis nicht statt 100,-€ Papier in jeder Würstchenbude entgegengenommen werden ist mir schon klar.Aber vielleicht im Supermarkt?
    Wer kennt sich da aus ?

    3+
    • @Kleingärtner ,bei den britischen Münzen ist der Nennwert gültig ! Deshalb sind diese auch interessant!

      2+
      • Bei philoro kann man sehen dass die 20-30€ weniger für die 100€ Goldmünzen zahlen, bei gleichem Gewicht anderer Münzen, d.h. der Spread ist tatsächlich unerklärlich höher bei den 100€ GM.

        1+
      • @karl ziegler

        Schuldenhasser hatte erläutert, dass es sinnvoll sein kann britische Pfund auch als Bargeld vor zu halten. Nun versteht man deine Wahl besser. Leider mag ich die Britannica Münze nicht und habe nicht eine einzige, werde jetzt aber doch eine oder so davon nehmen.

        0
    • @Kleingärtner

      Gedenkmünzen sind per definitionem gültige Zahlungsmittel, ihre Umlauffähigkeit ist aber – anders als bei Kursmünzen – oft nur theoretischer Natur, da meist mindestens eines der folgenden Merkmale auf sie zutrifft:

      ihr Nennwert kann für den Zahlungsverkehr unpraktisch sein,
      sie können bei der Bevölkerung unbekannt sein,
      sie können zu einem höheren Preis als dem Nennwert herausgegeben
      worden sein, oder
      sie können auf dem internationalen Markt verkauft werden, wo sie keinen
      gesetzlichen Kurs haben.

      Lt. Wiki.

      2+
    • Schuldenhasser

      @Kleingärtner
      Da hat der Mitarbeiter vollkommen recht.
      Ab dem Ausgabetag gelten die Goldmünzen offiziell als „Sammlermünzen“ und werden auch im Supermarkt nicht angenommen.
      Ein Verkauf ist nur bei jeder großen Bank zum Gold-Tagespreis möglich, der Nennwert von 100 oder 20 Euro interessiert dann nicht mehr. Der Sammlerwert ist natürlich meist höher.
      Als Münzsammler bekomme ich regelmäßig die Abo-Broschüren vom Bundesamt „Verkaufsstelle für Sammlermünzen“, seit einigen Jahren ist dort von gesetzlichem Zahlungsmittel keine Rede mehr. Die Finanzhoheit liegt wohl doch schon in Brüssel. ;o)

      2+
  14. Darüber brauchst doch nicht nachdenken, scheiss doch auf den Nennwert, wenn das Feingold das 6 fache wert ist!

    4+
  15. Die Dinger sind doch sowieso viel zu teuer.
    Aber wenn da 100 Euro drauf steht, dann müßten die auch nach der Ausgabe gesetzliches Zahlungsmittel sein, zumindest ggü. Banken.
    Ansonsten mal bei der Bundesbankfiliale nachfragen.

    2+
    • Wäre jetzt guter einstig bei Rubel?
      1€ – 88,83 Rub

      http://www.finanzen.at/devisen/euro-russischer_rubel-kurs

      1+
      • Schuldenhasser

        @copa
        Definitiv Nein!
        Ich bin 2014 bei 48,50 Rubel / 1 Euro eingestiegen, weil die Notenbankchefin Nabiullina Stützungskäufe und „andere Maßnahmen“ ankündigte. Dann ging’s kurz auf 45 Rubel rauf und den Rest sieht man ja … aktuell 88,885 Rubel.
        Die Russen haben in drei Jahren einen Wertverlust von 112,89 % beim Rubel hingekriegt, das schafft auch nicht jeder.

        Tipp: geh in Gold und Silber :DDD
        Gruß

        1+
        • @Schuldenhasser

          Ich hab letztes Jahr norwegische Kronen getauscht. Ist da irgend etwas in Aussicht?

          0
          • 1. Die Norweger rutschen in der Rezession ziemlich schnell (wegen den Fall des Ölpreises).
            Meine Informanten berichten, dass es sich eine steigende Arbeitslosigkeit einstellt.
            2. Norwegen hat auch eine (zumindest verglichen mit DE — EURO?–) ziemlich hohe Inflation. Darueber liesst man nicht in den Medien und die Norweger, als Massenmedien-Glaeubiges Volk, sind sich dessen gar nicht wirklich bewusst.

            Mein Fazit: In Kronen nur nach genaue Untersuchung, nur kurzfristig und dann schnell wieder raus. Langfristig kann man nicht mal Blumentoepfe gewinnen.
            Man soll tunlichst vergessen, dass die Norweger „Fonds“ haben, Öl, oder was auch immer, das Öl wird groesstenteils von „auslaendischen“ (aus NO-Sicht) gewonnen. Da ist wirklich nicht viel zu holen und es ist keine „Masse“ von „Assets“, die irgendwie helfen wuerden, weder infrastruktur-maessig noch vom „Human-Capital“.

            1+
          • @force , i glaub, wenns einen Geldsystem od. Finanzcrash gibt , dann bleibt ka Land verschont – weder Schweiz noch Norwegen . Da reisst´s alle nieder .
            I vertrau auf Au und Ag . Des san eh die Weltwährungen .

            1+
            • @resi

              Stimme dir zu. Es sind nur ein paar Scheinchen, die tun am Ende nicht weh. Hab die behalten weil die gerade frisch aus der Druckerpresse kamen und nicht einen Knick hatten.

              0
              • alter schussel

                force,

                hast du gewusst das anaconda event. schweizer ist?

                “ anaconda
                22. Dezember 2011 – 16:26

                @0177translator
                Nein, habe ich nicht.Ich darf als Einwohner mit schweizer Dialekt hier nicht wählen. (Jeder Rumäne oder Bulgare darf).“

                2+
                • @rstt

                  Vielen Dank für die Info.

                  @alter schussel

                  Hallo, nein. Ist er? Der anaconda hat gemerkt, dass egal was man hier schreibt, eben bespitzelt und geortet werden kann. Und jetzt ist er sinniger Weise in der Anonymität untergetaucht. Sein schöner Schreibstil ist jedenfalls nicht zu erkennen.

                  0
              • @force , hab mir´s eh gedacht , dass Du keine Unmengen von hast . Ein bisserl schadet nie und tuat a net weh , wenn´s nix mehr wert wär .

                1+
            • @resi
              Völlig richtig.Es ist nur sinnvoll ein paar Scheinchen in der Übergangszeit zu haben.Falls niemand Euros annimmt,kann man sich mit Franken,Dollars oder Kronen behelfen um die Milch zu bezahlen.Mehr aber auch nicht.Das langfristigste Geld ist und bleibt eben Gold.Das wird immer genommen.Was man allerdings dafür bekommt,weiß keiner,aber bekommen tut man was dafür,das ist sicher.

              1+
          • Schuldenhasser

            @Force majeure
            Für die Norwegische Krone sehe ich wirklich schwarz.
            Ich halte zwar seit 2010 etwas an Kronen, wurde aber von der Ölpreisentwicklung komplett überrumpelt. Das hatte ich nicht auf dem Schirm.
            Die norwegische Volkswirtschaft baut komplett auf Öl (und etwas Holz) auf und nun haben wir dort eine Inflation von über 3 Prozent. Die jüngsten Konjunkturdaten sinken rapide, die Arbeitslosenquote steigt gerade auf 5 Prozent.
            Gut, die Norweger besitzen zwar den größten Staatsfond der Welt für schlechte Zeiten, allerdings ist dieser ausschließlich in Aktien und verzinslichen Wertpapieren angelegt. Der nächste Crash wird wohl zu unglaublichen Verlusten führen, die Krone quasi zur Lira weginflationiert.
            Der Zentralbankchef Olsen äußert sich in der letzten Zeit auch mehr als pessimistisch.
            Kleinere Beträge würde ich behalten, die Norweger sind ein fleißiges, intelligentes und vor allem widerstandsfähiges Völkchen. ;o)
            Größere Summen umtauschen, ich sehe den Ölpreis bis knapp unter 20 Dollar gehen, da bin ich mit Armstrong komplett konform.
            Die alten Ölpreise werden wir mittelfristig nicht mehr sehen.

            Mein Tipp: Britische Pfund !
            Auch wenn ich die Intrigen-Insel nicht besonders mag, der City of London kann man bedingungslos vertrauen. Mit dem Pfund habe ich stets (mittelfristig) gute Erfahrungen gemacht.
            Gruß

            1+
            • @Schuldenhasser

              Herzlichen Dank für den Kommentar. Britische Pfund hab ich nur in Silberunzen. Man kann auch ruhig etwas in Bargeld haben?

              1+
              • Schuldenhasser

                @Force majeure
                Ja, etwas Bargeld ist sogar zu empfehlen. Die „Dame aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha“ auf den Geldscheinen bürgt für gewisse Werte. ;o)
                Alles schaut nur auf Dollar und Euro, das ist ein Fehler.

                1+
                • @Schuldenhasser

                  Immerhin, der Pfund findet sich im Währungskorb. Danke für die Antwort.

                  1+
        • @ Schuldenhasser
          :) ok
          Ich tippe nur wieder auf steigenden ölpreis, evtl goldstandard.
          Dein Tipp ist auch mein Tipp ;)) danke!!
          Gruss zurück

          1+
          • Schuldenhasser

            @copa
            Öl ist gleich Dollar und der Dollar ist eine Waffe.
            Der Dollar (also auch Öl) wird seine Versprechen halten, „NOVUS ORDO SECLORUM“, also die „Neue Weltordnung“ und „ANNUIT OCEPTIS“ ergo „Unser Vorhaben wird erfolgreich sein“.
            Nur aus diesem Grund wurde der Petrodollar geschaffen, das muss immer im Hinterkopf bleiben.
            Momentan kann sich kein Ölproduzent eine wirkliche Reduzierung der Fördermenge aufgrund der hohen Verschuldung leisten und nun kommt der Iran noch dazu.
            Mein Tipp: Der Ölpreis wird die nächsten zwei Wochen weiter sinken.
            Dollar und Öl werden den Systemcrash erzwingen und beide sind gerade auf der Zielgeraden. Und ja, das „Vorhaben“ wird erfolgreich sein.
            Mit dem Goldstandard sehe ich auch so, garantiert sogar. Laut meinen Infos kommt eine einheitliche digitale Währung (Volk) und Sonderziehungsrechte (Staat), unterlegt mit Gold, Rohstoffen und Wirtschaftskraft.

            0
  16. @odin
    entschuldige, aber Du konntest nicht erkennen, es ging diesmal um eine fachliche Frage bezüglich Goldmünzen, nicht um „scheiß“ Geblabbere.
    Deine unumstrittene Fähigkeit „nicht nachzudenken“ hilft mir nicht weiter und keine Antwort von Dir, wäre GOLDWERT !

    6+
    • Tja,
      Es ist eben nicht alles Gold… :D
      Ich halte überhaupt nichts von dem Wert,der drauf steht. Silber – 1$
      Müsste man für 1$ mal wieder ordentlich Ware bekommen!!!!
      Schliesse mich an,Ware-Feingehalt-Gewicht..
      (Auch nicht hilfreich für dich,sorry .. :-/)

      3+
    • Und deshalb musst Du Dich gleich so aufmandln Du Kleinkrämer?
      Warum suchst Du Deine fachliche Antwort nicht bei Wikipededia, Du Klugscheisser!

      8+
      • Den Kleingärtner meine ich!
        Kommt hierher und motzt die Leute an, der Trottel.

        5+
        • @Odin, ich kann für solche Austicker bei mir nicht haftbar gemacht werden ! Warum? Ich bin so geprägt worden ! Durch mich selbst !;) Komm lach mal und grüss mir dein Rasseweib !(Jesus lebt :))

          2+
          • Weisst Du Karl, dieser Kleingärtner-Penner hat die halbe Nacht darüber „nachgedacht“, wie er wohl eine möglichst geschwollene Antwort auf meine einfache Feststellung, (die er ja auch hätte einfach übergehen können, wenn sie ihm nicht gefällt) hier einbringen könnte, um sich als ganz besonderes Gscheithaferl hier zu präsentieren.
            Diese Leute habe ich vielleicht gefressen!
            Wenn das Bundesfinanzministerium eine 100 Euro Goldmünze als offizielles Zahlungsmittel herausbringt, dann erübrigt sich doch jede Infragestellung des Geldwertes.
            Es sind 100 Euro in Gold.
            Es steht nicht drauf, dass diese nur 1 Tag bei Ausgabe gültig wäre.
            Aus und Basta!
            Wenn dieser Volldepp diese an der Kasse beim Aldi zum zahlen für seinen Kasten Bier hernimmt, dann kann ihm doch die beste Antwort nix helfen!
            Ja, diese Münze hat einen Nennwert von 100 Euro, Du Schafszipfel und ich kauf Dir alle zu dem offiziellen Preis von eben diesen 100.- Euro ab, falls Du überhaupt eine je in der eigenen Hand gehalten hast!

            4+
          • @odin
            wenn immer alles glatt laufen würde,wärs doch langweilig im Leben!!!
            xD

            1+
  17. Brauche eure Hilfe!
    Will 10000€ in Edelmetalle investieren, habe aber leider keine Ahnung in welcher Stückelung ich kaufen soll da ich absoluter Anfänger bin. Würde gerne den größten Teil in Silber Münzen investieren und einen kleinen Teil in Gold. Was würdet ihr raten?

    1+
    • @Magie

      5 Unzen Gold, schöne 1 oz Silbermünzen (günstige Anlagemünzen, nicht Sammlermünzen) in 12-13 Tubes. Silber ist derzeit sehr günstig.

      4+
    • Schuldenhasser

      @Magie
      Als reine Investition und wenn Münzmotive keine Rolle spielen, wäre eine Masterbox „MAPLE LEAF 500 X 1OZ.“ zu ca. 8200,- Euro sinnvoll.

      Kompakte Box (21x25x16 cm) sehr gut lagerbar, 20 Stück Münztubes mit je 25 Stück 1oz Silbermünzen, hohe Reinheit von 99,99% , weltweit bekannt und gut handelbar. Bei Bedarf kann in jeder Stückelung verkauft werden.
      Dazu zwei Unzen Gold „Philharmoniker“ und die Investition ist komplett.

      Also, ich steh auf sowas … ;o)
      Gruß

      1+
      • @Schuldenhasser

        Mich wundert es auch. Die Magie lässt uns gemeinsam einkaufen, so zu sagen, und kaum einer macht Vorschläge.

        1+
        • Schuldenhasser

          @Force majeure

          … sehe ich auch so.
          Ein paar gute Tipps, gute Links zu Händlern, und die @Magie könnte in fünf Werktagen ruhig schlafen.
          Statt dessen wird nur gemeckert und auf 50.000 Dollar pro Unze Gold gewartet. Vorsorge, mentale Vorbereitung und gute Informationen sind jetzt gefragt, die Zeit läuft ab.
          In jeder Krise hat Zusammenhalt Leben gerettet, das werden die Menschen bald wieder lernen (müssen).
          Dazu ist dieses Forum eigentlich da.

          2+
  18. 35 Zehntel Unzen Gold
    Rest in 1 Oz Silber- Phillharmonkern

    1+
  19. …oder 200 Oz Kangaroos und 200 Maple Leaf und 200 Phillharmoniker

    2+
  20. @copa . Ja der Rubel ist jetzt interessant, genau wie die Minen.

    1+
  21. Daher sagt man ja auch „verrubeln“…:-)

    2+
  22. @ Schuldenhasser

    vielen Dank für die konkrete Antwort auf meine Frage

    @odin
    Du magst eine halbe Nacht brauchen, um etwas zu formulieren, es geht trotzdem in die Hose.
    Deine Kommentare „unterhalb der Gürtellinie“, wohl im Suff geschrieben, gehören meines Erachtens nicht in eine nüchterne „Goldrunde“.
    Aber es zeigt mir „getroffene Hunde“ bellen laut.
    Übrigens hatte ich vor langer Zeit Freude an Kommentaren von einem Waldvogel, aber der scheint sich in einem anderem Nest verirrt zu haben.
    Meine künftigen Fragen werde ich gezielt an seriöse Teilnehmer stellen.
    Vielen Dank

    4+
  23. Zurück zum Thema. ihr Lieben!

    Federal Reserve aus Russischer Sicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=ueWIAFTFr0o

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Helmut Josef Weber: Hallo Toto, da hast Du uneingeschränkt recht. Nur- ich denke, wenn alle die Wähler, die zur Urne...
  • Spontaner Gast: Auch ICH freue mich, dass es noch keine FINALEN Kurse gibt/geben wird. Das dauert noch ! ICH hoffe...
  • Podiceps cristatus: Davon ist tatsächlich auszugehen.
  • Podiceps cristatus: Einverstanden !
  • Thanatos: @0177translator Ja, sorge Dich um Deinen alten Vater, ich finde das fabelhaft. Mir ist es nicht mehr...
  • Podiceps cristatus: Mit „natürliche Feinde“ meine ich selbstverständlich die Bankster.
  • Podiceps cristatus: @Toto: ich bin dankbar für jede Meinung die von der meinigen abweicht. So ergeben sich andere...
  • schlaumeyer: @Toto!Danke!Sie haben Recht!
  • hasenmaier: Zum heutigen Independence Day : 1: Cameron tritt ab (Nach mir die Sintflut) u. die City of London hüllt...
  • Force Majeure: Drecks -TTIP, Danke den Briten! Frau Len Pen hat sich bei den Briten bedankt und wird nächstes Jahr...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter