Anzeige
|

Der IWF dachte, Griechenland spart sich gesund

Wer hätte auch ahnen können, dass das einschneidenden Spardiktat der internationalen Geldgeber Gift für Griechenlands Wirtschaft ist? Kritiker hatten stets auf die negativen Folgen hingewiesen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) tut jetzt so, sei man überrascht von der Entwicklung und gesteht medienwirksam ein, dass man die Lage in Griechenland wohl unterschätzt habe. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=33284

Eingetragen von am 6. Jun. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

9 Kommentare für “Der IWF dachte, Griechenland spart sich gesund”

  1. Comment-0815

    Eigentlich lohnt es sich nicht, diesen Artikel weiter zu kommentieren, auch Mr. DAX hat auf die kriminellen Verbindungen von Goldman Sachs/ JP.Morgan-Mitarbeitern im IWF, EZB und EU-Kommission hingewiesen.

    Ein Kommentar zum Artikel trifft voll in’s Auge:

    „… Daran merkt man schon, wie die Organisation IWF (amtierende Vorsitzende Frau Lagarde – angeklagt wegen Unterschlagung und Bestechung, ihr Vorgänger Herr Strauß-Kahn – angeklagt und verurteilt u.a. wegen Vergewaltigung, Bestechung, Steuerhinterziehung…) einfach nur lügt und betrügt. Der ganze Laden müsste eigentlich als kriminelle Vereinigung geschlossen werden. Tatsächlich wurden nämlich mit den Geldern nicht etwa die Staatsschulden Griechenlands abgebaut oder irgendetwas bezahlt, sondern sie direkt umgeleitet in die Taschen internationaler Finanzinstitute und Banken. Kein einziger Euro davon ist jemals in Griechenland angekommen.“

    0
    • @comment-0815
      Schon vor 30 jahren sagte mal Bandulet:
      Das einzige was der IWF unter Hilfe versteht, ist die Dividenden der Bankaktionäre zu sichern.
      Noch niemals in der geschichte hat der IWF je einem Land geholfen sondern nur nachdem die Banken gerettet wurden in die Pleite getrieben.Er tat das, indem er sich immer dann zurückzog, wenn die Gelder der Betreffenden gesichert waren.Zurückgelassen hat er eine ausgelutschte Zitronenhülle.
      Der IWF und die Ratingagenturen sind die finanziellen Schlachtschiffe der USA.
      Wer mit dem IWF Suppe ißt, braucht einen langen Löffel.

      0
  2. Comment-0815

    @anaconda
    Einverstanden.

    Nebenbei: ich habe für mich eine „Alert-E-Mail“ für den jap. Nikkei gesetzt, wenn die Schwelle von 13000 unterschritten wird, und heute habe ich 2 mal Post bekommen:
    Japan: Nikkei-Index – Absturz beginnt, oder nur eine Korrektur?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/06/japan-boerse-stuerzt-ab/

    0
    • @comment-0815
      Genauso schnell kann es hier mit dem Dax kommen.Zurück bleibt eben dann nur Papier.Bei physischem Gold habe ich immer noch das Gold und eben kein Papier auf Vertrauensbasis.Ich habe noch von Ur-Opa eine Siemens Aktie um 1920 oder so. Wert glaube ich bei e-bay 5 EUR, drauf steht irgendwas von 1.000 RM.Für 1.000 Reichsmark hätte der Opa auch 50 mal 20 Goldmark bekommen.( 375 Gramm Gold).
      Das Blöde mit Aktien ist halt, Aktien muss man verkaufen, Gold kann man verkaufen, muss aber nicht.

      0
  3. Sparen macht aber nicht krank!Wenn das Sparen als Rücklage für schlimme Zeiten gilt(z.B.Gold/Silber) ist Sparen sogar recht bekömmlich!Wenn aber Konsum auf Pump und Sparen heißt“WENIGER“ Schulden zu tätigen,aber man nicht umhin kommt mit neuenSchulden alte Schulden zu tilgen,dann ist Sparen ziemlich infektiös!Also sollte man nicht „SPAREN“ um weiterehin Schulden zu tilgen? Zum IWF;denke nie gedacht zu haben ,denn das Denken von Gedanken ist gedankenloses Denken.PS.Ich habe nichts getrunken!

    0
    • @Heiko
      Jetzt passiert genau das, ws schon immer passierte.Der IWF zieht sich zurück und hinterläßt ein Chaos.Frau Merkel steht nun im Regen und dazu noch kurz vor der Wahl.Jetzt muss sie den Bürgern erklären, dass nun Zahltag ist.Bin gespannt wie sie das macht.Wahrscheinlich mit der Floskel „alternativlos“

      0
      • EZB Beteiligung + ESB Anteile + Target 2 + KfW

        wo soll das hinführen? Das kann man niemandem erklären.

        Hinweis: DMN und DWN, Spiegel von heute. Bitte täglich lesen!

        0
      • Dejavue. Kann Ja wohl nicht wahr sein! War nicht selbiges im Netz zu lesen vor geraumer Zeit! Merkel geht Steinbrück kommt. Wo bleibt das Licht am Ende des Tunnlels? Zusammen mit der Moral eines Volkes geht auch sein Schaffensdrang verloren. Thomas Jefferson

        0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldesel: @Force Majeure wo sie recht hat, hat sie recht – die junge Italienerin. Solche „jungen...
  • Force Majeure: Die Renzi Gegner haben ausgiebig gefeiert. Eine junge Italienerin sagte: Wir wünschen uns anders als...
  • Goldesel: @Sao Paulo die größte Manipulation war 1913 – die Gründung der FED
  • Sao Paulo: …hatten die 1929 auch schon mit solchen Manipulationen an den Märkten zu kämpfen, oder war das noch...
  • Goldesel: Genau wie im Vorfeld von den EXPERTEN prognostiziert. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
  • Goldesel: @Goldkiste wie Anfang der 30er Jahre – alles ist gut, die Wirtschaft brummt, die Kurse steigen...
  • scholli: Total irre. Selbst die Bankenwerte haben ins Plus gedreht. Euro fast 1 % höher als am Freitag. Was wäre wohl...
  • Catpaw: @Hillibilly Die Aktien liegen bereits zu 80% in Händen der Notenbanken und deren Vasallen.Jederzeit können...
  • Goldesel: @Hillbilly war kein Trick – der Zauberer nahm die falsche Säge – Jungfrau tot.
  • Force Majeure: @Catpaw Und der Herr Schäuble ist auch für die Verkleinerung der EU. Die sieht ziemlich erledigt aus,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter