Anzeige
|

Der nächste Schritt zur Euro-Diktatur

Die Kündigung des Bundesbank-Präsidenten Axel Weber trägt zur weiteren Schwächung der Europäischen Gemeinschaftswährung bei und verdeutlicht einmal mehr die zweifelhafte Stabilitätspolitik der Europäischen Zentralbank.

„Jetzt geht die Euro-Debatte erst richtig los“, lautet der letzte Satz eines aktuellen Spiegel-Artikels zum Abgang des Bundesbank-Präsidenten Axel Weber. Der Bericht beleuchtet recht anschaulich, welche unangenehmen Folgen sich aus der Personalsache Weber für Kanzlerin Merkel und die Stabilität des Euro ergeben können. Der Fall Weber gibt außerdem Einblicke in die zunehmend laxere Geldpolitik in Europa.

Axel Weber galt bis zuletzt als einer der stärksten internen Kritiker der europäischen Zentralbankpolitik. Drei Dinge hatte er zuletzt mehr oder weniger öffentlich kritisiert:

  • Den Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB (Staatsfinanzierung durch Gelddrucken)
  • Den aufgegebenen Widerstand seitens der Bundesregierung gegen Euro-Bonds (Gemeinhaftung, Transferunion)
  • Die Tatsache, dass Merkel den vorgeschlagenen automatischen Sanktionsmechanismus gegen Defizitsünder nicht durchsetzen konnte.

Welche Konsequenzen hat das Ausscheiden Webers als Bundesbank-Präsident im kommenden Mai?

  • Der Einfluss Deutschlands auf die europäische Geldpolitik schwindet, da nun kein deutscher EZB-Präsident installiert werden kann. Das ist schlecht für die Stabilität des Euro.
  • Weber hat bei seinem Rücktritt zumindest implizit klar gemacht, dass die europäische Geldpolitik nicht angemessen ihrer Aufgabe zur Erhaltung der Geldwertstabilität nachkommt. Diese Politik geht nun vermutlich ungehindert weiter.
  • Die Installation des Merkel-Vertrautem Jens Weidmann als neuer Bundesbankchef ist wieder ein Schnellschuss, wie beim Bundespräsidenten-Wechsel. Wir erleben zudem eine neue Qualität der Verquickung von Politik und Zentralbank-Angelegenheiten. Das mögliche Ergebnis bleibt unserer Ansicht nach aber zunächst offen. In der aktuellen Situation kann es gut sein, wenn der Merkel-Mann ins Amt kommt (Eigentlich will Merkel ja eine strengere Geldpolitik). Oder es kann schlecht sein, da die Unabhängigkeit der deutschen Zentralbankpolitik vollends flöten geht.

Was bedeutet das für Gold und Silber?

Der Euro soll mit allen Mitteln gehalten werden, das wird nun überaus deutlich. Damit ist die Gemeinschaftswährung aber gleichzeitig zum Abschuss freigegeben. Die wunderbare Geld- und Schuldenvermehrung findet kein Ende. Stabilitätskriterien werden ausgehebelt. Kritiker werden von der Bühne verdrängt.

Dass die Repräsentanten der Europäischen Union auf die Belange der Menschen in den Mitgliedsländern kaum mehr Wert legt, hat das Zustandekommen der Verträge von Lissabon eindrucksvoll gezeigt. Genauso wenig wird man sich um die Klagen der EU-Bürger scheren, die durch die kommende Inflation Stück für Stück zwangsenteignet werden.

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet sprach in dieser Woche bereits von den Vereinigten Staaten von Europa, in denen die Einzelstaaten ihre Geldpolitik-Befugnisse vollständig an die EZB abtreten müssten. Eine gemeinsame Wirtschaftsregierung ist bereits in Planung, unterstützt durch unsere Kanzlerin. Der Euro-Diktatur werden neue Türen geöffnet.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=6133

Eingetragen von am 19. Feb. 2011. gespeichert unter Banken, Deutschland, Euro, Europa, Marktkommentare, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

5 Kommentare für “Der nächste Schritt zur Euro-Diktatur”

  1. Die angesagte neue welt ist nahe und kommt uns teuer zu stehen, obwohl die krise für beendet erklärt wurde. Das zugreifen auf alle Sparguthasben wird auch Gold und Silber mit einschließen. zahlt lieber die Schulden ab und kauft Dinge wie ein Auto usw, denn die Schulden werden zu 30% bleiben und das bare ist halt weg.

  2. Wie soll denn der Zugriff auf Gold und Silber erfolgen? Soll mir erstmal einer nachweisen, dass ich davon was habe. Das ist eben nicht so einfach zu konfiszieren wie Konten und Buchgeld. Es ist das einzig sichere Wertaufbewahrungsmittel

  3. Vom Neuwagenkauf kann man nur abraten, die sind viel zu schwer und zu empfindlich, was ungenormte Treibstoffe angeht. Und Schulden kann man, wenn die Bank nervös werden sollte, sofort begleichen, wenn man genug physisches Gold in der Hand hat.

  4. Schulden zurückzahlen?
    Diesen Verbrechern?
    Nie und nimmer!
    Keine GEZ, keine Rückzahlungen, nur mit H4 ist dieser Lügen – Staat zu schädigen!

  5. Wir Bürger haben schon viel zu lange geschlafen,
    und uns von den Falschen Versprechungen leiten lassen!
    Wenn wir jetzt nicht handeln, eigentlich ist es schon fünf nach 12,
    wird jeder von uns bald die Handschellen spüren!
    Wer heute immer noch brav zum Wählen geht, und daran glaubt das unsere
    „Schein Regierung“ uns unterstützt der hat entweder Zuviel Valium Tabletten
    Geschluckt oder Zuviel Fluorid Wasser getrunken, und ist dabei verdummt!
    Wer bisschen Intelligent ist, Und den Maastricht Vertrag oder Lissabon Vertrag kennt, der Weiß was passiert mit uns! Gute Nacht Deutschland.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: oder, bezogen auf die Aktienmärkte – erleben wir das „Hindenburg-Omen“?...
  • Conny: Wahre Worte !
  • Klapperschlange: Gold steigt? Hubschrauber und Cessna crashen in UK neben Rothschild-Gutshaus....
  • materialist: @Stillhalter So vor 10 bis 15 Jahren gab es so etwas Freitagabend öfters , so locker mal 15 bis 25...
  • Taipan: Opas, los, rennt. Kauft VW Aktien. Die wollen mit Vollgas ! sic ! Zum zum Elektroauto und Marktführer werden....
  • Taipan: @Boa_constrictor Und keiner davon wagt es zu schreiben: Ist der Boom vorbei und es kommt zu Konsolidierung....
  • Stillhalter: Was passiert hier gerade? EM wird an einem Freitag von der Leine gelassen? Ist komisch oder?
  • Force Majeure: Nun rennen sie wieder los Goldpapier-Shorts kaufen. Der Open interest nimmt wieder zu. Die Comex kann...
  • materialist: Mario bitte schnell hol die rostige dicke Berta raus die paar kleine Risse am Verschluss stören doch...
  • Safir: Nicht vergessen: Börsenbrief: „Wer jetzt nicht in Aktien investiert, ist selbst Schuld …...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren