Anzeige
|

Deutsche Bank: Zentralbanken sollen Privatanlegern das Gold abkaufen

Goldmünzen Messe

Privates Gold ankaufen, um für Liquidität zu sorgen? Welcher Goldanleger gibt sein Gold schon freiwillig ab?

Zentralbanken kaufen Vermögenswerte, um für zusätzliche Liquidität zu sorgen. Nun werden zunehmend auch institutionelle Goldkäufe thematisiert. Und diese Idee birgt durchaus Brisanz.

Die Europäische Zentralbank hat zuletzt mehrfach ihre Absicht erklärt, Staatsanleihen und Pfandbriefe aufzukaufen, um gegebenenfalls einer Deflation in Europa entgegen zu steuern. EZB-Direktoriums-Mitglied Yves Mersch hatte zuletzt auch mögliche Goldkäufe ins Gespräch gebracht, um für noch höhere Liquidität zu sorgen.

In ihrem aktuellen Research Report Behavioral Finance: Daily Metals Outlook  knüpft die Deutsche Bank an diese Idee an. Der US-Blog Zerohedge hat Auszüge daraus veröffentlicht. Hierin heißt es:

„Die Idee, Gold zu kaufen hat ihre Vorzüge, wegen der möglichen Verkäufer.Viel Gold wird in privaten Haushalten gehalten, vor allem in Ländern wie Deutschland. In einigen Fällen handelt es sich um ungewünschte Restbestände von krisengetriebenen Investments von vor fünf Jahren. Ein Programm, das auf diese  Bestände abzielt, würde stille Liquidität freimachen, einiges davon könnte sogar in den Konsum fließen“.

Drei wichtige Fragen stellen sich dabei sofort:

  1. Welcher private Goldanleger verkauft freiwillig sein Gold?
  2. Welchen Preis muss die Zentralbank für das Gold bieten, damit sich viele Privatanleger doch für den Verkauf entscheiden?
  3. Können private Goldanleger dazu gezwungen werden, ihr Gold zu verkaufen?

Zerohedge fühlt sich bei dem Kommentar der Deutschen Bank an die Executive Order 6102 aus dem Jahr 1933 erinnert, als die USA ein Goldverbot erließen.

Wir glauben jedoch derzeit nicht an ein solches Szenario. In unserem „Ratgeber Altersvorsorge mit Gold“ haben wir die Risiken eines möglichen staatlichen Goldverbotes in einem ganzen Kapitel thematisiert und erörtert. Dort nennen wir acht wesentliche Hürden eines Goldverbotes. Eine Erkenntnis: Es gibt in anderen Bereichen wesentlich mehr zu holen. Stichworte: Zwangsanleihen und Vermögenssteuer.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46610

Eingetragen von am 25. Nov. 2014. gespeichert unter Banken, Deutschland, EZB, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

93 Kommentare für “Deutsche Bank: Zentralbanken sollen Privatanlegern das Gold abkaufen”

  1. Also, meines bekommen sie nicht.Sorry, no chance at all.

    0
  2. wo muss ich es hin schicken? adresse und ansprechspartner. unfrankiert oder frankiert? versichert oder unversichert? persönliche übergabe möglich? wäre mir lieb, für die schulterklatschen…….

    0
  3. „In einigen Fällen handelt es sich um ungewünschte Restbestände….“

    In diesem Fall (Deutsche Bank) handelt es sich um unerwünschte Restansprüche eines zusammenbrechenden Systems.

    0
  4. mir gehts gut! bekomme Hartz 4 und habe 2 kg Gold vergraben.
    Eher stelle ich mich an der Suppenausgabe an, als das ich anfange mein Gold auszugraben…………

    0
    • @Klemens
      Im „Konz“ Steuerratgeber stand mal Folgendes:
      “ Wenn sie eine Firma gründen, ziehen sie von Anfang an alles verfügbare Kapital
      raus und verstecken sie es. Ind er Schweiz (geht heute nicht mehr so einfach) oder in Edelmetalle und bewahren sie Stillschweigen. Läuft die Firma gut, rechnet sich das ohnehin,läuft die Firma schlecht, stehen sie am Ende (nach der Insolvenz) nicht völlig mittellos da.“
      Beim Privatmann kann durchaus so eine Situation durch Arbeitslosigkeit, Krankheit oder auch Eheproblemen u.ä. auftreten. Gut, wer dann noch etwas im Hintergrund hat, ohne Zugriff seitens der Gläubiger, Behörden oder Sonstiger Personen und Institutionen.
      Man kann es Betrug nennen oder auch Notwehr.

      0
    • Richtisch . in der Suppenküche schmeckt es sowieso gut.
      Meine Oma sagte immer “ aus dem grossen Topf schmeckt es doppelt so gut“
      unund am besten noch die Suppe vom Vortag, „dann ist sie richtig durch“.

      STIMMT OMA !

      0
    • Ja Du Bazi.

      0
  5. Hmmmm…
    Ein „spezielles“ Programm, mit dem der Staat das Gold der Bürger konfiszieren
    könnte.

    Ist das die Nachtigall, die man im Käfig GOLDVERBOT „trapsen“ hört?

    Keine solche Nachricht zirkuliert zufällig!

    * * *
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    * * *
    (der „Lügenbaron, JC. Juncker)

    Frage an Hrn. Juncker: „Will die EZB in Europa ein Goldverbot einführen?“

    Antwort: „Aber nein, das Privatvermögen der EU-Bürger (EU=Enteignungs-Union)
    bleibt für immer unangetastet!“

    „Wenn es ernst wird, muss man lügen.“

    0
  6. Für mich gibt es drei Grundtypen von privaten Goldbesitzern. a.)Der Goldbug, dieser kauft Gold aus Überzeugung und verkauft nur wenn er in finanziellen Problemen steckt und kauft wieder nach sobald er kann. Der Goldbug bunkert Gold weil er dem Staat und dem Finanzsystem misstraut und auch ein Goldverbot würde daran nichts ändern. b.) Der Mitläufer, Dieser hat keine Ahnung von der Materie und als die Goldhysterie und die Kurse am Höhepunkt waren und selbst die Shitpresse täglich für Gold warb, kaufte auch er Gold. Als die Kurse einbrachen hat er in Panik wieder verkauft und dabei Geld verbrannt. Heute gibt er allen anderen die Schuld und will nie wieder EM kaufen. c.) Der Spekulat, dieser kaufte Gold mit der Absicht es so schnell wie möglich mit satten Gewinn wieder zu verkaufen. Ich glaube, dass dieser Typ das EM noch hat und nur auf eine Kurserholung wartet um alles zu verkaufen.

    Ich glaube nicht dass es zu einem Goldverbot für Privatpersonen kommt da dem Staat die Halter großteils nicht bekannt sind und sich der Aufwand einfach nicht rechnet. Neben Zwangsanleihen oder neuen Vermögenssteuern liegt die Zukunft in der Erhöhung der Massensteuern wie die Mwst o.ä. +10 Cent am Sprit lässt sich über Nacht ohne Aufwand umsetzen, spült Milliarden in die Staatskasse und mit der Umweltschutzkeule lässt sich jeder Kritiker erschlagen.

    0
    • @christian, dem staat werden ab 15.000 euro alle em-käufer gemeldet. die unter 14.999 euro müssen sich meist anmelden beim em-händler und will mal sagen, das hier 75% der em käufer namentlich und mit adresse in den geschäftsunterlagen gespeichert sind. also, wenn das finanzamt die order bekommt: goldbestände der privaten einziehn, dann sind 80% der em käufer
      bekannt.

      0
      • @hendy
        Kann dem Staat ruhig bekannt sein,dass man mal gekauft hat.Hat man aber wieder verschenkt, am Flohmarkt verkauft oder unter der Hand abgegeben oder beim Händler gegen Bares für den Konsum verkauft.
        Kann auch verloren gegangen sein.Vergraben und das Versteck vergessen (Alzheimer, Demenz) etc.Man müßte schon waterboarden, Drogen verabreichen um ans Gold zu kommen.
        Ist nicht so einfach für einen Staat, wenn der Bürger kreativ ist.

        0
        • und wenn der staat dann die beweislast einfach mal umkehrt?
          sprich, du musst nachweisen wann du es an wen für wieviel veräussert hast.
          kannst du dies nicht eindeutig (für den staat), bist du ein krimineller staatsfeindlicher terrorunterstützender steuerhinterzieher.
          wie gesagt, ich glaube keinem hier ist auch nur ansatzweise klar, zu welchen maßnahmen der parasit staat greifen wird und welche technischen möglichkeiten vorhanden sind.
          wer glaubt, die könnten nicht innerhalb eines halbes tages alle hier versammelten EINDEUTIG identifizieren, glaubt auch noch an den weihnachstmann.
          dazu braucht es gar nicht der daten wie @hendy beschrieben, auch wenn dies mit sicherheit mehr 3/4 aller besitzer schon ausmachen wird, da zu naiv und bequem.
          wie ich schon vor tagen bemerkte, em besitzer werden ggü der maße als rechts, nazi, staatsfeind, terror freund etc pp diskriminiert werden! später dann die bargeldabschaffung. dank rfid in den verblieben scheinen, ist selbst dieser besitz eindeutig zuzuordnen und wenn jemand auf einmal mehr als 5x20eudssr$ unter gleicher geo position hält, macht sich ebenso strafbar.
          leute, ich möchte alles andere als em schlecht zu reden, aber denkt doch mal bitte in diese richtung, lasst uns austauschen und somit möglichkeiten für eventuallitäten schaffen!!!

          0
          • @Jan ,alter Wein und junge Weiber sind der beste Zeitvertreiber!Wenn ich einem südosteuropäischem Freudenweiberrudel verfalle,und so mein Hab verschleudere, muß mir der treue Staatsdiener meine Wilkommenskultur gutheißen!Er wird sich doch nicht als Nazi outen wollen,oder ?Hinter einem Sinti oder Roma laufen die nicht hinterher!Gottseidank gibt es die Nazikeule;)!

            0
            • Ganz ehrlich:
              Mit mir würden diese Staatslumpen soetwas nicht machen.
              Wo ist dein Gold, her damit!
              Meine Antwort auf dem Fragebogen oder dem Kriminalkommissar wäre, „leck mich am Arsch“.
              Der anschließende langjährige Gefängnisaufenthalt ist wie das Altersheim ohne Kosten für mich.
              Und jeden Tag würde mein Herz jubeln, dass ich dieser staatlichen Terrorbande Widerstand geleistet habe und Widerstand leiste werde, bis sie mir noch die Holzkiste zusammennageln müssen.
              Amen!

              0
          • Es ist heutzutage einfacher Giralgeldbestände per Knopfdruck einzuziehen, als ein paar Goldbugs vor Ort die mickrigen Goldbestände abzuknöpfen. Wer soll das wann machen? Mit wieviel Personen sollen die kommen, damit keiner was in die eigene Tasche steckt? Wer bedient den Metallsucher? Wenn der Staat so im Eimer ist, beschäftigt man seine Staatsdiener anders.

            0
            • @ guguk:

              :-))
              sehe ich genauso und werde es im zweifelsfall ebenso handhaben!
              es gibt schlimmeres als knast…..
              vielleicht lande ich schon vorher wg der propaganda abgabe dort, denn die werden sie von mir auch niemals freiwillig bekommen!

              0
          • @Jan @hendy
            Ein Terrorregime könnte das alles tun. Leute in beugehaft nehmen, Foltern, Angehörige erpressen, all die schönen Dinge die man nun so kennt.Aber wenn einer all das fürchtet, einfach eine Verlustmeldung aufgeben. „Koffer mit Schmuck und Goldmünzen versehentlich auf der Bahnhofstoilette, im ICE oder vor dem Schließfacheingang der Bank stehen gelassen.Großzügiger Finderlohn“
            Auch Autos werden gerne aufgebrochen, sogar vor der Bank und eine Seitenscheibe kostet auch nicht die Welt und steht in keinem Verhälnis zu einem entwendeten Köfferchen mit allerlei glänzendem drinnen.Ist aber normalerweise eine Vortäuschung einer Straftat und nicht erlaubt.Ich Böser ich !
            Verlustmeldung kopieren und gut aufheben.Hier haben Sie dann die „Beweisumkehr“

            0
            • joar, die verlustmeldung würde gehn:) oder ich bin gor nicht erst anzutreffen;)

              0
            • Richtig, ein Terrorstaat könnte das alles tun. Aber wie ein Freund einmal sagte, eine Schusswaffe und Entschlossenheit ist der Anwalt des kleinen Mannes.

              0
        • @anaconda…..klar würde ich versuchen abzulenken, aber das was @jan sagt, ist ansatzweise noch die nette art der beamten wie es weiter geht. jeder der dann meint, seiine em sind alle weg, bekommt zeit in der jva zum nachdenken wohin es ist………wir können uns die realen umstände in einem derartigen szenario gar nicht vorstellen……

          0
          • ganz genau hendy!
            der staat ist wirklich als lebender organismus zu betrachten, der in den todeskampf eintritt und dieser hängt natürlicherweise extrem am leben. sinnbildlich qusi gleichbedeutend, wie der vater, dessen kinder kurz vorm verhungern steht. er wird ALLES versuchen um dies zu verhindern, ALLES!
            ging mir jetzt auch weniger darum, dass die zum einsammeln rumkommen werden, aber sie wissen, wer nen kleines ausrufezeichen in seinem digitalaccount bekommt und somit auf der watchlist steht. sowas macht man nicht mehr von hand, insofern kein aufwand.
            wie gesagt, auch wenn du es dir „entwenden“ lässt, bekommste gratis nen ausrufezeichen, wenn nicht grad deshalb sogar zwei.
            guck dir den dingbums mit den gemälden an. der typ hat sie vererbt bekommen, hat mit dieser ganzen lügengeschichte nix am hut und trotzdem ist er ein geächteter nazi.
            die meisten glauben halt, im zweifelsfall gehen sie zum bauern oder zum schwarzmarkt und tauschen da ganze gemütlich bei einem kühlen blonden alles notwendige easy going ein.
            nur mal so als ansatz: wie gesagt, wer wir alle sind, wissen die eh zu 100%, absolut sicher, ohne wenn und aber. d.h. sie kennen unser auto, haben bewegungsprofile und können uns dank smartfone per knopfdruck meter genau orten.
            das ganze legt man dann als zu überwachendes profil an, mit all den anderen em nazis und sobald es örtliche übereinkünfte gibt, schickt man erstmal kurz ne drohne vorbei und informiert schonmal das willfährige pack der marke polizei.
            ich bin noch relativ jung, aber ich weiss wie vorangeschritten die technik ist und das es dem fürsorger egal ist, wieviel hunderttausende seiner sklaven ums leben kommen. auch hier in unserer staatssimulation rassen wir in windeseile in eine ultra faschistische hardcore polizei dikatur (aka terrorstaat) und diese will nur das beste, die billionen an vermögen in privater hand, egal wie und zu welchen preis.

            0
            • Bravo!
              Es freut mich, wenn ein junger Mensch versteht, was für ein dreckiger Lump unser Vorgesezter ist!

              0
            • @ guguk unter mir:

              lump ist ja wohl die gutmenschenbezeichnung!

              es gibt KEINEN anderen und keinen GRÖSSEREN feind der freiheit, des individuums und mensche seins!

              0
      • @hendy.Schöne reife Dame in Düsseldorf Unterbach,alles problemlos am Schalter.Alles unter 15000 nie ein Problem!Ich jungen Männer dürft euch aber auch nicht in die Buxe scheissen!

        0
        • @heiko…..rehtelstrasse umgezogen nach unterbach‘?:) nene….ich nix mach in buxe…ich weis, solange der w3 aus bleibt, ist alles schick hier in deutschland für mich…

          0
      • Die sind dann selber schuld. Ich habe mir nie etwas schicken lassen und bleibe beim Kauf immer unter den 15k. Ich fahre persönlich zum Händler, lege Bargeld auf den Tisch und gehe mit dem EM wieder. Ich bestelle nichts, ich reserviere nicht und ich brauche auch keine Benachrichtigung, Kundenkarte, E-Mails über Aktionen o.ä.

        0
        • @heiko:

          ich fühl mich zwar nicht angesprochen und hab ne saubere büx, aber es geht zumindest mir nur um gedankenaustausch um (noch) besser vorbereitet zu sein, im idealfall, auch wenn es alles anders kommt.
          ich hoffe du glaubst nicht wirklich, dass dich der annonyme schalterkauf <15k davor bewahrt hat, dass unser fürsorger nicht weiss, dass du welches besitzt.
          dazu hätte man keine einzige pro gold seite besuchen dürfen!
          hätt ich das damals gewusst, hätt ich das auch gemacht, aber da wusset ich von dem stratopoly spiel noch nix, wo menschenleben absolut keinerlei wert besitzen.

          0
  7. -diese Bank ist soooo gut!!

    die Deutsche Bank sollte doch einen kleinen Heiligenschein über ihr Firmenlogo tragen, und der Ackermann sollte auch einen Heilgenschein bekommen für die vielen Milliarden Strafzahlungen… fürs bescheissen-(sein Erbe), welches er der Bank hinterlassen hat…. und einen eisernen, vergoldeten, doppelten Heiligenschein um seine Handgelenke.
    Petrus wird damit im Himmel schon etwas anfangen können.
    Und wer diesen glänzenden Schrott zur Bank bringt hat dann endlich wieder Platz in seinen Schubkästen, für von der DB frisch erworbene Zertifikate, Derivate mit Triple AAA+++, dann kann nichts mehr schiefgehen- versprochen!!

    0
  8. „In einigen Fällen handelt es sich um ungewünschte Restbestände von krisengetriebenen Investments von vor fünf Jahren.“

    Ungewünschte Restbestände von Gold! Oh – mein – Gott! Und mein Whisky ist zu alt, ich bin zu gesund und zu attraktiv, meine Frau ist zu jung und schön, im Kühlschrank stapeln sich unerwünschte Restbestände von Hummer und Langusten, die Kinder sind zu gescheit! Was muss ich für ein ungewünschtes Luxusleben führen, wenn ich doch wenigstens dieses blöde Gold los würde!

    0
    • Es geht halt immer nur um die verblödete Masse.
      Es reicht doch, wenn die vielen Doofen anbeißen und die unerwünschten Restbestände, angelehnt an Essensreste der Sau zum Fraß vorwirft.

      0
  9. Frankreich (Marine Le Pen) kommt den Schweizer Goldfreunden zu Hilfe.

    Nach Deutschland, Holland fordert nun auch Marine Le Pen die Repatriierung
    der französischen Goldreserven aus dem Ausland.

    http://www.zerohedge.com/news/2014-11-25/here-comes-france-right-wing-leader-marine-le-pen-demands-central-bank-repatriate-fr

    Der Nächste, bitte.

    0
    • @Klapperstaaten
      Die Nationalstaaten entstehen wieder in Europa. So wie es immer war. Das EU Projekt samt Euro scheitert gerade.Eine einmalige Gelegenheit, die Geschichte live zu erleben und die Jüngeren können es den Enkelkindern von morgen erzählen, wie es kam. Falls diese wieder mal so ein Experiment wagen sollten.Wie es meine Großeltern und Eltern erzählten.

      0
      • @Klapperschlange
        äh… sorry, mein Textkomputer kopiert eigenmächtig.Pfeiltaste nach oben und String versehentlich gedrückt und es entsteht Kauderwelch.

        0
      • Bevor die EU zerbricht wird das Kriegsrecht ausgerufen. Die europäischen Armeen mögen desolat sein aber zur Niederschlagung der eigenen Bevölkerung reicht es noch immer. Eine Rückkehr zu wirklich unabhängigen Nationalstaaten würde nur über einen Bürgerkrieg mit anschließender Liquidierung der politischen Eliten funktionieren.

        0
        • ganz genau!
          den euro als währung wird es zerfetzen, aber das dies das ende der eudssr ist, glaub ich meinen kühnsten träumen nicht, denn die sklaven sind so noch glücklicher und wissen nicht mal ansatzweise, was es mit dem begriff der freiheit auf sich hat.
          deshalb wird dieses spiel noch um mindestens eine weitere runde verlängert werden, hundert pro, denn der schmerz noch nicht mal ansatzweise gross genug, als dass die schäflein etwas anderes wollen würden, leider.

          0
          • Mit Hilfe der eingewanderten „Fachkräfte“, welche die künftigen Wähler darstellen, wird man das eigentliche Ziel schon erreichen.
            Denn zu nichts anderem werden die hierher geholt.

            0
            • @guguk es gibt kein fachkräftemangel in deutschland! die zahl der freien stellen werden mit sieben mulpilziert von den verbänden. die bewerberzahl aus deutschland hingegen dividiert oder die qualifikation der stellenausschreibung wird so hoch angesetzt, das sich niemand darauf bewerben kann (der superheldbewerber). es geeht hierbei um eu-gelder die beanttragt werden können, wen der arbeitsmarkt derartige zahlen vorweist und im grunde um lohndumping, zb ein dipl. ing. jahreseinkommenim jahr 1995 lag bei ca 60t euro (nicht d-mark!). heute liegt dieses gehalt bei ca. 38.500 euro und ein eu-bürger ausm ausland bewirbt sich auch für 28.000,- euro im jahr. der wird dann noch gefördert von der eu, bzw die firma spart durch eu-mittel. ein dipl. ing. der hier studiert hat, hat h4 und bleibt im h4. diese kranke vergierte art im umgang mit dem humankapital wird deutschland zum quantittativen produzenten machen, weil fachkräfte vom h4 nur wegkommen,wenn sie ins ausland gehn, zb china.

              0
            • @hendy,
              warum sind dann die schwarzen „Fachkräfte“ sogar bis im hohen Norden von Schweden anzutreffen? Ich selbst sah unzählige davon sogar bis in Lappland!
              Dort gibt es keine Arbeit!
              Auch nicht für Einheimische.
              Was man braucht sind Ärzte.
              Sind also die Bootsflüchtlinge in Wirklichkeit alle Doktoren?

              0
            • @guguk, sorry aber kann dir grad nicht folgen, was du mir mitteilen willst? schwarze fachkräfte = schwarzarbeiter? ich rede von und nur in deutschland und nicht über fachkräftemangel in anderen eu-länder.
              ärzte? was bringt mir ein arzt in deutschland, der einen kranken arbeitswilligen menschen Zur arbeit schickt, weil dieser keine 300 euro für spritzen zahlen will/kann. ärzte arbeiten darauf hin, das die suizid quote in deutschland steigt, um arbeitsplätze zu schaffen oder sozialleistungen zu senken oder versicherungsleistungen zu drücken. davon braucht man keine weiteren, aber das system!

              0
            • ich denke, die benötigt man für die überall stattfindenden bürgerkriege als projektionsfläche der wütenden masse.
              wenn es wirklich hart auf hart kommt und es allerorten wieder hunger gibt, schlatet sich die logik die ja eh nicht so wirklich weit verbreitet ist, komplett aus und die emotionen richten sich auf das naheligendste = ausländer.
              wenn die sich dann gegenseitig die köpfe einschlagen, kann das gesocks aus berlin besser flüchten….

              0
    • Da trifft sich gut dass die europäischen Sozen gerade festgestellt haben, dass die Front National vom bösen Russen finanziert wird.

      Kann mir jemand erklären warum der Kriegsgewinner und die Atommacht Frankreich auch seine Goldreserven im Ausland bunkert?

      0
  10. so viel Geld hat die DB nicht um mir mein Gold abzukaufen, nicht eine einzige Unze

    0
  11. Das erinnert mich an den WK I.

    „Gold gab ich für Einen“

    Nur diesmal funktioniert das nicht.

    0
  12. Sorgt, sollte Eisen heißen.

    0
    • @AntikeGold
      Ja, ich sorge mich!
      Die automatische ‚ Recht schreib Korrektur‘ treibt ein destruktives Eigenleben.
      Kann man aber auch ausschalten.

      0
  13. Statt einem Goldverbot, wäre es einfacher, den Goldpreis auf, sagen wir, 2.500 USD die Unze zu erhöhen? Viele würden dann verkaufen und der FED oder EZB Gelddruckerei kann es gleichgültig sein, wieviele Papierschnitzel sie für die Unze Gold hinlegt.
    Sicherlich, die Gold-Bugs werden weder verkaufen, noch ihr Gold abliefern.
    Doch das ist eine verschwindende Minderheit, die Masse hat Gold gekauft, um damit „reich“ zu werden, die verkaufen alle, sobald der „Gewinn“ passt…

    0
    • @ronik
      Das ginge aber nur, wenn gleichzeitig das Vertrauen in die Währung, bei uns dem Euro also, anziehen würde.Dann würden so manche verkaufen, aber da die Deutschen ohnehin kein Gold gekauft haben, weil man es nicht essen kann und es keine Zinsen bringt und es dauernd im Preis verfällt, gibt es auch nichts mehr zu verkaufen, auch nicht bei 3.000 EUR die Unze.Denn Oma und Opa haben ihre letzten Krugerrand und Kettchen doch schon vor 3 Wochen zum Händler geschleppt, sagte einer hier eine im Forum.Offenbar ein Insider.

      0
    • Wenn die Unze bei 2.500USD steht, wird vom Säugling das Taufgeschenk der Oma verkauft. Da bleibt kein Kettchen, kein Ring, kein Schutzengel und keine Münze in der Lade verschont. Als das Gold bei 1900USD lag, verkauften mir die Kunden ihre Kette vom Hals runter.

      0
      • @Christian
        Das war beim Silber in der Hunt Krise genauso.Jedoch denke ich, das ist beim Gold anders.Das meiste Gold ist bereits verkauft, eben bei den 1900 $ und in Anlegergold umgewandelt.Und die Anleger handeln anders.Die rennen nicht gleich alle zum Händler und tauschen in Papier. Auch aus dem Grund, weil die nächste Papierkrise anders laufen wird.Härter und womöglich mit einer anderen Währung.
        Zudem muss man bedenken,dass das meiste Schmuckgold kein reines Gold ist und bei handwerklich hochwertigem Schmuck oft der Wert der Arbeit höher ist als der reine verarbeitete Goldpreis.Besonders wenn noch Steine dran sind.
        Billige verarbeitete Ketten, manche Geschenkmünzen,so noch nicht veräußert, wird man allerdings verkaufen.Wenn nicht schon Oma und Opa ihre letzten Ringe schon vor einem Monat verkauft haben,weil bald nichts mehr wert.Und dafür alles aufs Sparbuch gelegt haben oder für eine neue Küche verwendeten.
        Das meiste private physische Gold befindet sich bereits in stärkeren Händen und nicht mehr bei den Zitterern.Und diese Hände werden eiskalt reagieren.Denn nicht umnsonst kaufen die Asiaten wie wahnsinnig alles Gold der Welt auf.Und werden es sicher nicht mehr gegen ungedeckte Papierdollars hergeben.Der Zug ist abgefahren.
        Das war zu Zeiten von John Law so,als das Papiergeldsystem zusammenbrach und die Leute mehrere Jahrhunderte nur noch auf Gold setzten. Wir bezahlen in Gold oder gar nicht, formulierte Napoleon.
        Übrigens, eines würde mich interessieren:
        Sie haben ja auch die Kette vom Hals runter gegen 1900 $ (1400 EUR) gekauft. Warum wohl ?.Als Fachmann hatten Sie sicher Ihre Gründe und wußten warum.Aber sicher nicht, weil Sie wußten, dass das Gold bald auf 500 $ fallen würde.

        0
        • @anaconda.so ist es .Kaum ein EM-Bug wird Großteile seines Besitzes verhökern.Evtl.1/3 verkaufen um später in fallenden Kursen(die werden dann auch nochmals kommen um die letzten Zitterer zu „enteignen“) wieder mit mehr Metall aufzufüllen.Ich brauch mein Metall zur Hausabsicherung und zur Rente,nicht den $/€.

          0
          • @Heiko
            So ist es.Ich kaufe weiterhin.Mal sehen,wer den längeren Atem hat.Die Schuldenwirtschaft oder ich. Das wird, wie man in der USA so schön sagt “ we shoot ist out“.

            0
          • @heiko

            Metall für die Rente.

            Planst Du das Anknabbern mit Rentenantritt zu beginnen oder wirst Du von der Rente leben können ?

            0
            • @Alle
              Mir ging es um den Unterschied zwischen „normalen“ Anlegern und Goldbugs. Und daß die „Normalos“ Gold mit Gewinn verkaufen wollen/werden/würden…
              Und ich glaube NICHT, daß die „Normalos“ kein Gold mehr haben!!

              0
            • @Federico,meine gesetzl.Rente ist minimal,da selbstständig.Ich werde vom Wald und von Mieteinnahmen(riskant)leben müssen.Also werde ich bis zum Ende arbeiten/wirtschafen.Macht mir aber nichts aus,so war das bei meinem Opa und so ist das bei meinem Vater,es wurde mir so vorgelebt!Mein Metall soll dann das Volatile aus meinen Einkünften decken,vielleicht kauf ich auch noch ein paar Teiche(Schwager ist Dr.i. BWL und gelernter Fischwirt),Hammerteiche haben wir in unserer Gegend zuhauf.Evtl. noch eine Schenke/Cafe(Mutter/Kind-Location) für meinen mittl.Sohn und meiner Frau,davon gibt es bei uns nichts.Liegt an zu wenig Eigenkapital der Gastronome und deren hohen Lebensstandard.Es gibt also neben meinem Handwerk noch einiges anmöglichen Nebeneinkünften!

              0
            • @heiko
              Wenn Du Hammerteiche bekommen kannst dann denk an Krebse.
              Mach ein Lieferabkommen mit Restaurants und verfüttere die Speisereste von dort. Alles verboten aber funzt großartig.

              0
            • @Federico,guter Tip mit den Krebsen,in der Müritz habe ich die Viecher mit Fischabfällen in einem Senknetz gefangen.Schmecken prima in einer Knoblauch-Schmandsoße!

              0
  14. Stürmt die bank !

    0
  15. Bei Hartgeld fand ich folgenden link
    http://www.goldinvest.de/index.php/chinesische-goldnachfrage-geht-richtung-2100-tonnen-31729
    Geht man davon aus, dass die jährlich geförderte Menge etwa 2.500 Tonnne beträgt sind das ca 80 %, welches allein China kauft.
    Wenn China sagen wir alleine 80 % der Weltförderung von Aluminium kaufen würde, wäre der Alu Preis auf dem Mond. Es müssen Unmengen an ungedeckten Gold-scheinen verkauft werden. Doch wer kauft das völlig wertlose Papiergold ?
    Es kann sich nur um Zentralbanken handeln, mit der Lizenz zum Gelddrucken.
    Und zu welchem Zweck ? Doch nur, um die Papierwährung zu retten und damit den eigenen Hintern.Die Minenproduktion liegt nie und nimmer bei 3.100 Tonnen, denn dann wären die Minenaktien ebenfalls auf dem Mond.das Gold kommt von den Zentralbanken und nicht von den Minen.Und es ist durchaus möglich,dass die Minen dieses von den Zentralbanken kaufen und als „Förderung“ ausweisen.
    weil es billiger ist als zu Fördern.

    0
    • @anaconda
      Die bis zum 14. November berichteten 1761 Tonnen Gold beziehen sich ja nur auf den Importweg Shanghai Gold Exchange. Auf den Monat gerechnet sind das 160 Tonnen, exklusive der Importe über Hongkong und weitere Importe über Landwege.
      China tarnt seine Importzahlen von Gold, und die traurige Wahrheit für den Westen wird bald kommen, wenn die tatsächlichen Zahlen der Goldreserven bekanntgegeben werden.

      Habt ihr heute gegen 14 Uhr den tiefen Fall beim Goldpreis gesehen, mit einer nachfolgenden, typischen V-Kurve und rasanten Erholung des Goldpreises?
      Das Kartell/die Kabale testet den Goldmarkt und Widerstandsmarken, sie werden die Repressalien in die handelsarmen Nachtzeiten verlegen müssen, um Erfolg zu haben.
      http://www.kitco.com/charts/livegold.html

      0
    • Leider kann man die Zahlen nicht überprüfen, man kann sie glauben oder auch nicht. 2013 wurde laut dem WGC 3020 Tonnen gefördert.

      0
  16. …ich finde den Vorschlag gut.
    soll die EZB doch mein Gold für + 30% Spotpreis abkaufen.
    dann kaufe ich mit meinem erlöstem Geld erneut Gold beim Händler und streiche die Differenz ein.
    Den Gewinn gebe ich gerne der Wirtschaft.
    Urlaub, Lotto, Auto, etc… :-)

    0
  17. Breaking News, Red Alert!
    Die EU-Kommission „Quirliger Mixer“ hat mit einer 60-köpfigen Expertengruppe nach 4,5 Jahren endlich eine 720-seitige Studie und neue EU-Richtlinie zu Topflappen herausgegeben.

    http://www.focus.de/finanzen/news/dreht-bruessel-total-durch-abgeordnete-wollen-ueber-sicherheit-von-topflappen-abstimmen_id_4298700.html

    Endlich lassen sich die ‚alten‘ Topflappen im Weihnachtsgeschäft durch krümmungsneutrale Putzlumpen ersetzen.
    Der Vorwurf des Ukip -Vertreters Nigel Farage, Hermann von Rumpfui habe das Charisma eines feuchten ‚Topflappens‘, muß daher neu bewertet werden.

    ‚Brech-News‘ Ende

    0
  18. Ist aufgefallen, dass die 8-10:00Uhr-Interventionen a. d. Commex immer zahnloser -beziehungsweise immer innerhalb einer Stunde durch Käufe wieder egalisiert werden?! Heute zum wiederholten mal!

    0
  19. Entschuldigen Sie, Yes_we_can, Ihnen ist es natürlich aufgefallen und beziehen sich mit Ihrem o. a. Kommentar ja auf die V -Formationen der letzten Zeit. D. h. ein Intervenieren wird immer teurer und bringts nicht mehr! Jetzt nur noch die Bekanntgabe der russ. – chin. Goldbestände (10.000 to?) und der $ und alle durch die Manipulationen hochgehaltenen Währungen bekommen ernste Probleme (Zinsen steigen, wenn sich das Kapital von den Papiermärkten abwendet usw.)

    0
  20. also was mich etwas verwirrt:

    Die Zentralbanken sollen das Gold aufkaufen, denn das wäre gut.

    Die Schweizer sollen aber am Sonntag GEGEN einen massiven Goldkauf ihrer Zentralbank stimmen.

    widerspricht sich das nicht?!

    0
    • Das Gold einer Zentralbank ist eine Reserve für Notfälle: wenn Währungen crashen. Aus dieser Sicht ist die Schweiz längst hervorragend bedient: Keine andere Zentralbank hält so viel Gold im Vergleich zu ihrer Bilanzsumme.

      Die Dummheit der Schweizer Goldinitiative zeigt sich jedoch woanders: Man will die Notenbank dazu zwingen, immer 20 Prozent ihrer Bilanzsumme in Gold zu halten – UND man will sie, gleichzeitig, dazu zwingen, nie mehr Gold zu verkaufen!

      Wie soll das gehen? Was ist, wenn die Bilanzsumme schrumpft? Und, noch wichtiger: Was ist, wenn der Goldpreis dramatisch steigt?

      Die Schweizer Goldinitiative ist ein totgeborenes Kind – weil ihre Initiatoren sehr offenkundig von Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

      0
  21. Ich finde das toll das ich dieser Bank noch 100 mille schulde ohne Aussicht das sie es jemals wieder bekommen.Diese Betrüger sollte man auch betrügen wo es nur möglich ist,denn es eine kriminelle Bande ist.

    0
    • Es freut mich, wenn ich von einem erfolgreichen Bankräuber der feinen Art höre oder lese!
      BRAVO!
      Und weiter so!!!

      0
  22. Ich glaube ich bin besoffen – der Goldpreis schießt nach oben wie eine Rakete.

    0
  23. Ich glaube – Bullionvault ist abgestürzt.
    Da ist der Goldpreis innerhalb von Minuten um 250 Dollar gestiegen.

    0
  24. Der Manipulationscomputer für Gold hat einen Virus.
    Der Goldpreis schoss in die Höhe – extrem
    Dann fiel der Goldpreis wieder auf das alte Niveau.
    Kann aber sein die Manipulierer hatten für kurze Zeit die Kontrolle verloren.

    0
  25. An @ Alle — Bitte lest vom 25. 11. in der Kronen Zeitung – Seite 12 – den Artikel — “ Elga ist Gefahr für Österreich “ ( E-Card ) — Tiroler Arzt bringt Verfassungsklage gegen die elektronische Gesundheitsakte ein.
    Da kommt @ Jan sehr nahe mit seiner Meinung. ERSCHRECKEND

    0
    • @willy:

      ich weiss zwar nicht auf was du genau ansprichst, aber ich denke es geht u.a. um solchen krams hier:

      „Die Technologie der Sprachmustererkennung kommt weltweit regelmäßig zum Einsatz. Associated Press berichtete darüber, dass die größte bekannte Einzel-Anwendung von der Türkei durchgeführt wird, wo ein Mobil-Telefonanbieter Sprachmuster von 10 Millionen Kunden gesammelt hat. Dem nicht besonders weit nachstehend, benutzen US-Strafverfolgungsbehörden die Technologie zum Abhören von Anrufen von Gefangenen aus dem Gefängnis, um frei herumlaufende unter Bewährung stehende Straftäter zu verfolgen.“

      weiter hier: http://lupocattivoblog.com/2014/11/26/sprachmuster-erkennung-zeit-sich-wieder-einmal-zu-furchten/

      ich denke man kann sich denken, was wir vom stand der dinge NICHT wissen…..

      0
      • wie gesagt, es muss sich von den hier versammelten niemand ernsthaft erhoffen, dass „die“ nicht ALLES über uns wissen, inkl dem geheimniss.

        0
  26. Gestern war der Goldkurs kurz vor Mitternacht schon bei $1467,-/Unze, wenn auch „nur“ für Minuten.
    http://www.zerohedge.com/news/2014-11-25/something-appears-be-going-gold

    Au Deutsch:
    http://www.goldseiten.de/artikel/226707–Totale-Verwirrung~-Gold-schnellt-in-Minuten-um-270-USD-nach-oben.html

    Testet das Plunge Protection Team schon mal einen sprunghaften Anstieg, für den Fall, daß China endlich den wahren Bestand an Goldreserven bekanntgibt?

    0
    • komiische sache. ok wäre es ja, wenn er bei 1460$ geblieben wäre. ich seh den anstieg nicht in meinem chart!?systemfehler oder herrausgeschnitten…..bin mal gespannt, ob sich das aufklärt in diesem monat…..

      0
      • Bis heute morgen 7°20 war der Anstieg im Chart zu sehen.
        Das Kilo ist auf über 47 000 Dollar gestiegen.
        Zufällig schaute ich nach 23° Uhr bei Bullion Vault rein.
        Da begann der raketenhafte Anstieg – unheimlich.
        Jetzt bin ich mir sicher – eines nicht so fernen Tages wird das gleiche passieren.
        Mit dem Unterschied das der Goldpreis dann NICHT mehr zurückgeht.

        0
        • Sieht man sich den Kursverlauf in Zeitlupe an, dann sieht man deutlich eine „saubere“ Diagonale, die sich ergibt, wenn pro Sekunde EIN Goldkontrakt den Goldkurs um $0.10 nach oben ‚hebt‘.
          Bei $1467,- setzt unmittelbar eine Verkaufswelle ein, bis der alte Wert von $1201,- wieder erreicht wurde.
          http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user5/imageroot/2014/11/Gold%20algo.jpg

          Dieser Algorithmentest kurz vor Eröffnung der Asiatischen Börse demonstriert eindrucksvoll, wie die Goldkasino-Mafia die Kurse manipuliert, und ebenso, daß der Betreiber der Comex, die CME-Group, Mitglied dieser kriminellen Vereinigung ist.
          Es ist wirklich an der Zeit, daß diese Papiergold-Klitsche abbrennt.
          Sobald dort der erste Rauch aufsteigt, applaudiere ich – langanhaltend.

          0
          • das dann nur ein systemfehler gewesen sein, bzw bei den betroffenenchart. wenn so ein anstieg kommt, fliegen nockouts,optionen und future massenweise raus ausm markt, sowie spekulanten. das würde zwangsweise den kurs auch bei 1400 halten. wenn ein grossspekulant nun derartig papiergold kauft, um seine positionen bei 1400 zu retten ( höhere wertgkeit/fishing), dann muss er ausschlag auch überall zu sehn sein. hätte ich nun eine position offen gehabt, köönnte ich es genauer sagen.

            0
  27. Habe mir heute den Chart bei Bullion Vault und Kitco angesehen, keine Spur von 1467$. Dürfte ein Software Fehler gewesen sein.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • kondor: @toto unbedingt zu entsorgen, ist der Super Mario, und die FED Eule.
  • stillhalter: @Silbereule Beim Verkauf werden die persönlichen Daten vom Käufer dokumentiert. Grund: Nach 1 jähriger...
  • Toto: @kondor Heute las ich wieder mal, bei Gold ist bei 1318 der Deckel drauf. Das war der zwar bei 1018, bei 1118...
  • stillhalter: Das ist echt der Hammer. Heute steigt einfach alles an der Börse. Das habe ich noch nie, nie erlebt. Das...
  • Force Majeure: @Meckerer Ich sehen Gara fick(ificki) steigen. Haha. Nur ein Spaß radi.
  • kondor: in der CH wird die Adresse beim Verkauf anscheinend zur (eigenen Sicherheit des Ankäufers) notiert. Aber...
  • Silbereule: Hab gestern gelesen, dass Angie kein Interesse an einem neuen Referendum hat. Wenn das so ist, hat sie...
  • kondor: Der absolute Wahnsinn. Gold im Schach gefangen. Die Indizes mit Mach 3 unterwegs. Wer kann diese völlig...
  • Toto: @Gilwebuka Das gibt dem DMX123 den Rest, der wartet doch auf 1000 Dollar. Ob steigen oder sinken, so eng darf...
  • Gilwebuka: Der Brexit war eine Farce!! Hab ich schon vorher gesagt….den Menschen wird nur das Gefühl gegeben,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter