Anzeige
|

Deutsche Euro-Goldmünzen: Künftig besteht Abnahmepflicht!

100 Euro Goldmuenze Kloster Lorsch

100 Euro Goldmünze „Kloster Lorsch“

Wer Goldmünzen der Bundesrepublik Deutschland bei der VfS zum Erstausgabetermin bestellt und zugeteilt bekommt, muss die Stücke künftig auch abnehmen. Spekulationen auf ein mögliches Schnäppchen werden verhindert.

Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) hat das Bestellverfahren beim Erstausgabe-Erwerb der 100- und 20-Euro-Goldmünzen umgestellt.

Ab sofort werden die Goldmünzen nicht mehr über bestehende Abonnements oder Daueraufträge zugeteilt. Für den Erhalt einer 100- oder 20-Euro-Goldmünze ist nun jährlich die Abgabe einer Bestellung erforderlich. Für einmal zugeteilte Münzen besteht nun außerdem Abnahmepflicht. Das teilt die VfS in der aktuellen Ausgabe ihrer Informationsschrift Prägefrisch mit.

Bislang erhielten Interessenten, die ein Abonnement auf die jährlich erscheinenden Goldmünzen abgeschlossen hatten, nach dem offiziellen Ausgabetermin eine Nachricht von der VfS über die Anzahl der zugeteilten Münzen sowie einen Überweisungsträger. Wurde das Geld nicht überwiesen, so gingen die betroffenen Stücke nach nochmaliger schriftlicher Erinnerung und erneuter Überweisungsunterlassung automatisch in die Nachzuteilung und damit an andere Kunden.

Abonnenten konnten in diesem Falle abwarten, wie sich der Goldpreis bis zum Zahlungstermin entwickelt und die Zahlung hinauszögern, um gegebenenfalls ein Schnäppchen zu machen. Entfernte sich der Goldkurs in diesem Zeitraum vom Ausgabepreis, so unterließ man einfach die Zahlung und verzichtete auf die Münze. In den vergangenen beiden Jahren müssen offensichtlich viele Besteller im Umfeld fallender Goldpreise nach der Zuteilung abgesprungen sein.

Der offizielle Ausgabepreis wird nun vor der Bestellfrist festgelegt und bekanntgegeben. Kunden der VfS erhalten Bestellformulare unter anderem über einen Beihefter im Prägefrisch-Journal.

Der Bestellzeitraum für die aktuellen Euro-Goldmünzen der Bundesrepublik Deutschland ist lauf VfS voraussichtlich 7. April bis 16. Mai 2014. Dieses Jahr erscheinen die 20-Euro-Goldmünze „Kastanie“ aus der Serie „Deutscher Wald“ und die 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Kloster Lorsch“.

Die VfS ist der exklusive Münz-Vertriebspartner des Bundesfinanzministeriums der Bundesrepublik Deutschland.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=39430

Eingetragen von am 11. Feb. 2014. gespeichert unter Deutschland, Euro, Gold, Goldmünzen, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

27 Kommentare für “Deutsche Euro-Goldmünzen: Künftig besteht Abnahmepflicht!”

  1. Wenn es wirklich so sein sollte, dass die Politiker und Bankster einen hohen Goldkurs nicht gerne sehen, dann werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit bei der zu erwartenden steigenden Goldnachfrage irgendwann auf die Idee kommen eine fette Steuer auf Goldkauf von z.B. 30% einführen.
    Hat von den werten Lesern jemand eine Idee was bei hoher Goldkaufsteuer passieren würde (z.B. Goldhandel kommt zum Erliegen, Goldpreis fällt in den Keller oder gar Demonstrationen)?

    0
  2. @Roland
    Die Goldkaufsteuer kann Leute nicht daran hindern, Gold im Internet zu bestellen oder in Gold-ETFs zu investieren. Dann gibt es noch die Schweiz, Luxemburg, Österreich usw. Die Krake des Staates reicht nicht bis ans Ende der Welt.

    Der Goldpreis wird sich kaum ändern. Das meiste Gold wird in anderen Ländern gekauft (v. A. Asien). Wenn der Preis fällt, zieht das die Schnäppchenjäger an. Der Preis wird daher niemals ins Bodenlose fallen, auch wenn die westlichen Banken das gerne hätten.

    0
  3. Deutsche Goldreserven: auf Druck der US-Fed „knickt“ die Bundesbank ein und verschiebt die Rückholung der (früher einmal Deutschen?) Goldbarren von 2015 (150 Tonnen) in das Jahr 2020 bzw. 2090.

    DAS HEISST: WO NICHTS IST, KANN MAN AUCH NICHTS HOLEN?


    Dies ist in der Tat das erste Mal, dass die BuBa die 2012 gegenüber dem Deutschen Bundestag gemachte Versprechung einer vollständigen Bestandsprüfung und einer Rückholung von „150 Tonnen aus New York bis 2015“ teilweise zurücknimmt. Nach den 2013 von New York zurückgeholten fünf Tonnen und den für 2014 angekündigten 30-50 Tonnen meint weiß man bei der BuBa wohl heute bereits, von New York 2015 nicht einmal 100 Tonnen (= 6,7 Prozent des Bestands) bekommen zu können!

    http://ef-magazin.de/2014/02/06/4936-deutsches-gold-raetselhaft-ins-stocken-geraten

    Es wäre sicherlich einmal interessant (für den Bund der Steuerzahler), wieviel Lagergebühren und „Maintenance Fee“ der deutsche Bürger (dem die Goldbarren gehören) an diese Rothschild-Zecke Fed seit über 60 Jahren zahlen muß, obwohl im Fed-Keller nur leere Holzpaletten verstauben?

    0
  4. Ansturm auf Silber-Eagle: die US-Mint verkauft 841.500 Silber-Eagle innerhalb 48 Std. ab Montag dieser Woche.
    Wegen der Rationierung bleiben für den Rest der Woche nur noch 58.500 Silbermünzen für die Zuteilung an Händler übrig.
    Es sieht ganz so aus, daß das US-Schatzamt (Treasury Department), das die Rationierung veranlaßt hatte, die Nachfrage völlig unterschätzt hat.
    http://www.silverdoctors.com/u-s-mint-nearly-sells-out-of-its-weekly-silver-eagle-allocation-in-two-days/#more-38605
    Frage an die Dachdecker: seid Ihr vorbereitet, wenn der Silberpreis „durch die Decke“ geht?

    0
    • @Goldminer
      Hallo,
      Sie „vergolden“ mir den Tag mit Ihrer Frage. ;o)
      Von mir aus können die Dachdecker vollkommen ahnungslos sein, aber meine ?00 Unzen haben nun wirklich viel mehr werthaltigen Respekt verdient. Das frühere Gold/Silber Verhältnis von 1/16 würde mir für den Anfang schon reichen, also ca. 80 Teuronen die Unze.
      Es lebe der ehrenwerte Beruf des Dachdeckers! Oder eben der Silberpreis mit den Worten Peter Schillings : “ … Dann hebt er ab und völlig losgelöst … von der Erde … !“

      Mit besten Grüßen

      0
      • @Schuldenhasser
        Vielleicht kommt vor den ehrenwerten Dachdeckern auch die Innung der „Trockenbauer“ auf ihre Kosten, falls der „freie Blick“ nach oben blauen Himmel erkennen läßt.

        Bei Bedarf (neue Rigips-Decken) einfach den nächsten Ansprechpartner vor Ort kontaktieren, „da werden Sie geholfen“.
        http://www.rigips.de/kontakt

        Aktuelles Verhältnis Goldunze/Silberunze: 1: 63,84.
        Das sollte sich aber bald ändern…

        0
  5. Interpretiere die Information so, dass Gold zwar nachgefragt wird, aber eben nicht um jeden Preis. Das Agio von 50 EUR ist besonders bei der 1/8 Unze m.E. zu hoch. Werde mir persönlich dennoch, wie jedes Jahr, jeweils eine 20 und 100 EUR Goldmünze gönnen.

    0
  6. warum soll ich für Gold mehr bezahlen nur weil ein Bildchen drauf ist, da wäre ich doch blöd, Gold ist Gold!!

    0
  7. Wer kauft denn diesen Schrott?
    ueberhoehte Preise, da gibt es andere Möglichkeiten billiger Gold zu kaufen.
    Beim seriösen Gold Händler und dazu anonym!

    0
  8. erhard langegger

    Gold war und ist noch immer das Metall der Könige, je mehr sich die Welt verschuldet umso höher steigt Gold. Ob es die Regierungen wollen oder nicht. Sie können den Goldkauf höchstens besteuern, Gold wird je schlechter die Zeiten werden immer mehr gekauft.

    0
  9. Ein weiterer JP.Morgan-Banker verstarb am Montag im Alter von nur 37 Jahren. Er war 14 Jahre bei J.P. Morgan in New York als „executive director“ der „Global Equities Group“ beschäftigt.
    Weitere Einzelheiten zum plötzlichen Tod des Bankers sind bisher nicht bekannt, innerhalb von 2 Wochen ist diese der 6. Todesfall eines Bankers.

    http://www.zerohedge.com/news/2014-02-12/another-jpmorgan-banker-dies-37-year-old-executive-director-program-trading

    0
  10. Wo bleibt die Goldpreisdrückung ? Ist das physische Gold zur Neige gegangen ?
    Ich habe heute mal mit dem „Spielgeld“ von „PLUS 500“ 17.000 € versenkt, weil keine Kurskorrektur am Anfang von NYMEX gekommen ist ..

    0
    • Die Goldpreisdrückung erfolgt seit Janet Yellens „Amtsantritt“ etwas weicher, weiblicher!
      Bei 1298,-$ setzte gestern Morgen die erste Verkaufswelle mit Papiergold ein, bis der Goldpreis auf 1292,-$ gedrückt war.
      Die Schwelle 1300,-$ wird von den FED-Zecken heftig verteidigt, weil ab diesem Preis-Level Investoren wieder in den Goldmarkt einsteigen (ETF-Zufluß); interessant wird die Unterstützungslinie bei 1320,-$.

      0
      • Es ist wirklich toll, was man immer im Internet für Märchen liest. Die Fed, das böse Ungeheuer, das den Goldmarkt beherrscht.

        Woher wissen Sie alle das? Welche serviöse Quelle oder schreibt der eine vom anderen ab, so dass die Loop- Argumentation kommt?

        0
        • Wie sollte man Ihnen den Nachweis erbringen, daß die Erde keine Scheibe ist? Vielleicht durch eine (märchenhafte) Traumreise mit dem Kreuzfahrtschiff AIDA, wobei Sie von großen Segelschiffen am Horizont zuerst nur die Mast-Spitzen sehen, und bei Annäherung zunehmend auch die Schiffs-Aufbauten?
          Wissen Sie, wieviele Seeleute im 15. Jahrhundert durch die Kirche hingerichtet wurden, weil sie behaupteten, die Erde müsse eine Kugel sein?

          Ich empfehle Ihnen die Lektüre eines Markt-Beobachters (ohne Absicht, dafür Reklame machen zu wollen), der sich selbst nicht als „Goldbug“ bezeichnet, aber den Goldmarkt seit über 20 Jahren analysiert und in seinem Buch „Geheime Goldpolitik“ beschrieben hat.
          http://www.geheime-goldpolitik.de

          0
        • Da gibt es ein gutes Buch, gespickt mit Quellenangaben.
          Das ist zwar schon ein wenig umfangreich aber voller Nachweise für das, was Du so schön ironisch mit „böses Ungeheuer“ umschreibst.
          Der Titel kommt dem auch schon recht nahe.
          Es heißt „Die Kreatur von Jekyll Island“.
          Das ist mir hier im Forum ebenfalls empfohlen worden und ich bin wirklich dankbar dafür, weil es sehr erhellend wirkt.
          Da heraus auch die Begründung, warum es nicht „die Fed“ genannt wird, sondern „das Fed“. Es handelt sich nicht um die (Zentral-) Bank, sondern um ein (das) Kartell von übermächtigen Privatbanken, die es geschafft haben, der Welt eine eigenkreierte Privatwährung aufs Auge zu drücken, und sie damit von ihrem Gutdünken abhängig zu machen.
          Zusammen mit ihren weltweit agierenden Frontabteilungen IWF und Weltbank und mehrheitlich geführt von Mitgliedern des Council On Foreign Relations (CFR), trieb sie viele (Entwicklungs-) Länder in eine Kreditabhängigkeit, die Korruption, Verelendung und Hungertod nach sich gezogen hat.
          Also, Werner – wenn Du Pesterreger gern magst, dann hab auch weiterhin das nette Fed-Kartell lieb. Das kommt auf das Gleiche ‚raus.

          0
          • Interessant ist in diesem Zusammenhang (US-Fed, Wikipedia), daß bis zum 4. Februar 2014 in Wikipedia immer noch unter der Überschrift „Staatlich oder privat?“ zu lesen war, daß das Fed „entgegen weit verbreiteter Meinung nicht in privatem Besitz sei, sondern eine staatliche Institution sei“.
            Diese Falsch-Information wurde mittlerweile korrigiert, jetzt heißt es korrekt:

            „Das Federal Reserve System ist eine staatliche Einrichtung das sich allerdings in privatem Besitz befindet. “

            Wie man heute weiß, hat J.F.Kennedy versucht, das Monopol der Fed (Dollarnoten zu drucken und gegen Zinsen dem Staat zu verkaufen) durch ein neues Gesetz außer Kraft zu setzen.
            Das mußte er … mit seinem Leben bezahlen. Sein Vater wird mit den Worten zitiert: „Wenn du das machst, bringen sie dich um!“

            Nachzulesen in „Die Kreatur von Jekyll Island“.

            0
  11. @Goldminer
    Wobei nicht zuletzt immernoch die Frage zu klären gilt, wem die Banken des Fed-Kartells letztlich gehören.
    Laut Wikipedia sind die 9 Gründungsbanken allessamt in jüdischem Besitz gewesen. Warburg, Lehmann, Rothschild sind nur eine kleine Auswahl des erlauchten Kreises.
    Ich denke mal, dass die Eigentumsverhältnisse sich nicht sehr geändert haben, abgesehen von Bankenfusionen und dem Ableben einiger Persönlichkeiten, werden mit Sicherheit keine Artfremden hinzugekommen sein.
    Letztlich findet sich hier der Weg zur Klärung der sogenannten Verschwörungstheorie, dass die Welt tatsächlich von nur wenigen Familien über die Banken, die Konzerne und die davon abhängigen Staaten/Regierungen beherrscht wird.
    Dazu auch sehr erhellend das dreibändige Buch „Im Namen Gottes“ über den Geheimvatikan von Wolfgang Eggert.
    Es ist, wie viele andere „erhellende“ Bücher, leider nicht mehr im Handel zu erstehen. Bei Amazon als Gebrauchtbuch völlig überteuert für bis zu 280,00 Teuro erhältlich, kostete es im ab Verlag zum Teil unter zwanzig Teuro.
    Aber glücklicherweise gibt es ja das Internet.

    0
  12. @Lucutus

    „Kurz gesagt: Die Federal Reserve wird von vier Konzernen kontrolliert: BlackRock,
    State Street,
    Vanguard und
    Fidelity.“

    Diese Aussage wurde bisher nicht dementiert.
    http://tv-orange.de/2013/09/geheime-machenschaften-der-finanz-eliten-zerstoeren-die-welt/

    0
  13. wird es später einmal eine Strafe für die Banker oder Politiker geben, wenn heraus-kommt, dass sie das Gold gedrückt haben und die Zinsen und und und?

    0
    • Wenn die Polizei schnell ist mit der Verhaftung, dann nein.
      Ansonsten wird angenommen, dass der Mob bestraft.

      0
      • Ich denke mal, dass der Mob unter Kontrolle ist.
        Da wird nichts mehr passieren.
        Durch die neuen Technologien wird dermaßen engmaschig und flächendeckend aufgeklärt, dass schon kleinste Zusammenrottungen wirksam bekämpft werden können.
        Würde es mal so sagen:
        Wenn die Attentäter die Zeugen schnell genug beseitigen und die Ermittlungsbehörden gut genug geschmiert werden, dann nein.
        Ansonsten wird auch nichts passieren.

        0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • catpaw: Zum Abrunden der Zustände,hier ein Artikel der Sputniknews (Da liest man manchmal,ws die MSM hier...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,so sagt man.Denn im üblichen Sinne ist Silber neben seiner monetären Eigenschaften auch ein...
  • catpaw: @Frosch Ganz bestimmt.Denen brennt das Geld unter den Fingern.Denn wer viel Geld rumliegen hat,informiert...
  • brunix: Das war übrigens auch 1929 so….
  • Thanatos: @translator Meine Schwester, ihres Zeichens Linguistik-Studentin war Anfang der 90er für ein halbes Jahr in...
  • Frosch: Das hat mit normalen Marktverhältnissen nix mehr zu tun!! Hier wird gedreht und manipuliert wo es nur geht....
  • Force Majeure: @Goldkiste Unglaublich was mit Bots und Trollen Geld im Netz verdient wird. Gerade erst ein Bericht...
  • sammler: @catpaw genau so ist es!!!!!!!!!!!
  • alter schussel: HIER HABEN WELCHE ETWAS GANZ GANZ TOLLES ERFUNDEN: „Bei der Umsetzung des RMG setzt die Royal...
  • Force Majeure: @Bauernbua Die ist erheblich schöner als auf dem Bild. Ich werde mir den neuen Silber Panda 2017...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter