Anzeige
|

Deutsche Initiative gestartet: „Holt unser Gold heim“

Bundesbank-Gold: Wie viel davon liegt wo? Das interessierte zuletzt auch den Bundesrechungshof.

Die Deutsche Edelmetall-Gesellschaft und die Taxpayers Association of Europe fordern die Rückführung der deutschen Goldreserven nach Deutschland. Sie haben bereits zahlreiche prominente Unterstützer. 

Deutschland besitzt offizielle Goldreserven im Umfang von 3.396,3 Tonnen (World Gold Council, März 2012). Wie die Deutsche Bundesbank in den vergangenen Jahren mehrfach bestätigte, befindet sich ein Großteil dieses Goldes im Ausland. Es wird vermutet, dass der weit überwiegende Teil bei der Federal Reserve Bank in New York eingebucht/gelagert ist.

Immer häufiger wird von kritischen Medien hinterfragt, warum Deutschland sein Gold nicht innerhalb der eigenen Grenzen lagert. Schließlich handelt es sich dabei um eine Krisen-Währung, die ihrer Aufgabe nur dann gerecht wird, wenn man jederzeit physisch über sie verfügen kann. Zuletzt machte sich sogar die Bild-Zeitung auf den Weg, um den Verbleib des deutschen Zentralbank-Gold zu erforschen (Zentralbanken behindern Recherchen zu deutschen Goldreserven in New York).

Die Deutsche Edelmetall-Gesellschaft e.V. (DEG) und die Taxpayers Association of Europe e.V. (TAE) haben nun eine eigene Initiative zu diesem Thema ins Leben gerufen. „Holt unser Gold heim!“, lautet das Leitmotto. Die Aktion hat bereits zahlreiche prominente Fürsprecher. Unter anderem unterstützen Prof. Gerd Habermann, Prof. Hans-Olaf Henkel, Dr. Bruno Bandulet, FDP-Politiker Frank Schäffler (MbB), Prof. Erich Weede die Initiative.

„Erstes Ziel der Initiative ist die Schaffung von Problembewusstsein bei Medien und einer breiten Öffentlichkeit für die Bedeutung nationaler Goldbestände gerade in Zeiten der Finanzkrise; sowie seriöse, unabhängige Audits der Bestände“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Initiatoren Peter Boehringer (DEG) und Rolf Baron v. Hohenhau (TAE).

Und weiter: „Das Erreichen von öffentlicher Aufmerksamkeit und medialem Druck wird dabei die völlige Ausbuchung zB der Bundesbank-Bilanzposition „Gold- und Goldforderungen“ erschweren, die sonst aufgrund der dramatisch (auf bereits über 60% der Bilanzsumme!) angewachsenen uneinbringlichen Target2-Forderungen u.E. bereits absehbar wäre!“

Die Initiative „Holt unser Gold heim!“ kann unter folgendem Link von jedermann unterzeichnet werden: http://www.gold-action.de/initiative.html

Goldreporter ist Mitunterzeichner dieser Initiative.

Weitere Links zum Thema:

Bundesrechnungshof fordert Zählung der deutschen Goldreserven 

Bundesbank gibt Details zum Papiergold-Anteil der Goldreserven bekannt

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=20589

Eingetragen von am 28. Mrz. 2012. gespeichert unter Deutschland, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

48 Kommentare für “Deutsche Initiative gestartet: „Holt unser Gold heim“”

  1. 0177translator

    Schickt lieber die 80.000 Besatzer nach Hause. Mitsamt ihren in der Eifel schlampig gelagerten Atomwaffen. Das Gold ist eh futsch und weg, nur will das noch kein Politbonze dem deutschen Michel sagen.

    0
    • Ich würds aber trotzdem gern von den Brüdern hören, und dann bitte um Korrektur der nächsten Bundesbankbilanz!

      0
  2. Wir sprechen von geraubtem Gold, Kriegsbeute zu deutsch. Wer glaubt dass dieses
    von Vasallen regierte Staatsgefüge jemals das Gold wieder sieht, ist auf dem Holz-
    weg. Wir werden zurück kehren zu den alten Traditionen ( müssen ) oder glaubt
    wirklich einer dass dieses Schuldengefüge noch über Jahre hält.
    Michel schläft, oder sitzt fettgefressen vor der Glotze und freut sich wie er
    verarscht wird. Jeder hat die Regierung die er verdient.
    Last es Euch gut gehen; Harz 4 und der Tag gehört Dir !

    0
    • Dieses Gold hat nichts mit Kriegsbeute zu tun!Es ist nach dem 2.WK durch das sogenannte Deutsche Wirtschaftswunder als Bezahlung für Exporte entstanden !

      0
  3. Würde diese Initiative “Holt unser Gold heim!” gerne unterstützen aber ich komm einfach nicht auf die verlinkte Seite, egal mit welchem Browser O_o..merkwürdig.

    0
  4. Vllt kann man mal aufklären warum die Seite down ist – unnötige Zeitverschwendung hier mal wieder… :(

    0
    • Hallo, die Seite war heute bis ca 14:00 erreichbar.Momentan ist sie down.
      Warum ? Vielleicht hat sie jemandem auf den Schlips getreten

      0
  5. Mit welchen Sicherheiten soll dann Deutschland für den ESM bürgen-ohne Gold?

    Vielleicht mit Betongold oder mit Versklavung der Nachkommen oder doch mit Inflation,es kommt alles auf das gleiche raus.

    Wer ein Leben lang gearbeitet hat für sein Haus,der darf dem nächst sein Haus Zwangs sanieren und wenn er kein Geld dafür hat,die Bank hat es, dafür nimmt sie aber als Gegenleistung das Haus.

    0
  6. Der schlafende Michel sollte mal zur Normalzeit arbeiten gehen und nicht zur Sommerzeit(Uhr-Umstellung eine Stund vor ) wo gibt es das denn das sich Menschen von wenigen vorschreiben lassen eine Stunde früher zu Arbeit zu gehen.Natürlich hier wo sonst.

    Packt der Michel es erstmal die Zeit zurück zu drehen,mittels einer Stunde später aufstehen wäre viel erreicht.Aber er packt es noch nicht mal Fünf Minuten gemeinsam später zur Arbeit zu gehen.

    0
    • lassen Sie doch mal diejenigen die für Sie im Dienstleistungsektor bis 21 oder 22Uhr arbeiten müssen auch mal für ein paar Wochen im Jahr bei Tageslicht nach Hause kommen!

      0
  7. Die Initiative ist lange überfällig und auch lobenswert. Sie könnte aber in einer Katastrophe enden, falls die Wahrheit über den Verbleib der deutschen Goldschätze tatsächlich herauskommt.
    Ich möchte auf ein paar Indizien hinweisen warum ein so großes Geheimnis um die Größe des Goldschatzes gemacht wird und auch um den Grund warum wir keinen Zugriff auf dieses Gold haben.
    1.Es handelt sich um zwei Goldschätze, nämlich den der Reichsbank der 1945 von den USA nach Fort Knox geschafft wurde und zweitens um den der Bundesbank der erst nach dem Kriege angesammelt wurde.
    2. Die Initiative ist zum Misserfolg verurteilt weil der sog. Überleitungsvertrag von 1954 mit den Siegermächten gegen eine Herausgabe des Goldschatzes der Reichsbank steht und weil der sog. 2+4-Vertrag mit den Siegermächten von 1990 ebenfalls eine Rückführung von deutschem Vermögen aus dem Ausland ausschließt. (Bis zum Abschluss eines Friedensvertrages in dem endgültig die Höher der durch uns zu leistenden Reparationen für den 2.WK. festgelegt worden sind). Einen Friedensvertrag werden wir alleine darum schon niemals bekommen.
    Im SECHSTEN TEIL, Artikel 3, Absätze 1 und 3 des Überleitungsvertrages von 1954, der ausdrücklich in Kraft bleibt (in Form des 2+4-Vertrages), heißt es:
    »(1) Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind oder werden sollen, das beschlagnahmt worden ist für Zwecke der Reparation oder Restitution oder auf Grund des Kriegszustandes oder auf Grund von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen alliierten Staaten, neutralen Staaten oder ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands geschlossen haben oder schließen werden.«
    Das traut sich kein deutscher Politiker dem Volke zu erklären! Aufgrund eines völkerrechtswidrigen, also ungültigen Vertrages, wurden den Siegermächten beide deutsche Goldschätze als Reparation (?) ausgehändigt. Und die Rechnung geht auf, denn bereits heute weiß kaum ein Deutscher noch, dass auch das Gold der Reichsbank (ebenfalls etwa 3000 t) spurlos verschwunden ist.
    Für den Fall aber, dass dieses Verbrechen am deutschen Volk doch noch ruchbar werden sollte, oder gar mit Fakten belegt wird, wird heute bereits vorsichtshalber der sog. 2+4-Vertrag, selbst ein Völkerrechtsverbrechen, ständig ganz unterschwellig immer wieder als „Friedensvertragersatz“ kommuniziert. Übrigens, allein der Goldschatz der Reichsbank soll damals der zweit- oder drittgrößte Goldschatz der Welt gewesen sein!
    C. Pichlo

    0
    • pichlo hat recht, ich kenne es aus verschiedenen teils heute noch unveröffentlichten anmerkungen zu verschiedensten themen mit ziemlich genau
      diesem wissensstand.
      die grundlage dafür war aber meines erachtens der morgenthau-plan.
      (ist unter dem stichwort „googelbar“)
      lupo

      0
    • Habe Ihnen geantwortet, hoffentlich sehen Sie es!

      0
    • Im 2+4 Vertrag steht nichts dergleichen! Lesen bildet!

      0
  8. Claus Pichlo hat recht. Trotzdem ist es wichtig, diesen Tatbestand öffentlich zu machen. Verträge wurden schon oft gebrochen, wenn die Situation es erforderte.

    0
    • Wie wollen Sie denn diesen Sachverhalt in die Medien bringen? Kein deutscher
      Journalist kann dies tun oder einem von uns, der diese Kenntnis hat, zu Wort
      kommen lassen, er ist sofort entlassen!
      Wer nicht die richtigen Links im Internet kennt, ist verloren!

      0
  9. Ehre Claus Pichlo, ihm wäre – wenn Gauck sich nicht inzwischen als „falscher Fuffziger“ entpuppt hätte, sofort durch den sog. „Bundespräsidenten“ ein hoher Orden umzuhängen! Mir tun unsere Mitmenschen leid, die immer noch glauben, diese Erkenntnisse über die tatsächlichen „Ohnmachtverhältnisse“ der dt. Politiker als „Verschwörungstheorie“ abzutun, diese „Ungläubigen“ irren schrecklich!
    Ich erinnere als Kaiser Karl IV vom polskaweb-Blog gerne an Pichlos Beiträge!
    Inzwischen kann man dort kaum mehr kommentieren, so verbohrt sind dort die
    „Ähnlichkeits-Wahnvorstellungen“ geworden! Beste Grüße an Herrn Pichlo vom
    Gründer der ersten deutschen Universität in Prag 1348, Karl IV.!

    0
  10. Hallo Karl IV. Es freut mich sehr, dass sie wohl und munter sind. Ich hatte die mutigen Freunde von der Polskaweb-Redaktion damals gewarnt. Seit sie nun „ausgetauscht“ sind, ist diese einst so großartige Agentur mit ihnen ebenfalls untergegangen. Schade. Das war nach meiner Meinung Aufklärung und investigativer Journalismus vom Feinsten, Völkerverständigung noch nebenbei, damals mit Frau Schmidt und den anderen von polskaweb.
    Um zu den Goldschätzen zurück zu kommen: Als die Zusammenlegung der Verwaltung der Besatzungszone Ost (DDR) und der Besatzungszone West (BRD)1990 nicht mehr zu verhindern war, bestanden die Siegermächte England und Frankreich auf die sofortige Aufteilung der Beute die in Fort Knox lagerte, oder von dem, was davon noch übrig war. Denn unsere amerikanischen Freunde sollen angeblich das Reichsgold längst als „Notgroschen“ vergaggert haben. So geht das Gerücht. Und seitdem ist dieser Goldschatz auf drei „Tresore“ bei unseren Freunden aufgeteilt. Auf Anfragen hat die Bundesregierung früher geantwortet, dass sie froh ist, dass die Freunde unser Gold „verwahren“ weil wir uns dann nicht damit abplagen müssen (sinngemäß). Können dann damit ja auch keinen Unsinn mehr anstellen!
    Die Goldreserven der Bundesbank aber, scheinen von Anfang an immer in Manhattan „verwahrt“ worden zu sein. Beide Goldschätze werden aber mittlerweile zügig in den Bereich der Fabeln und Legenden überführt, um sich dereinst dort mit dem Schatz der Nibelungen zu treffen. Den hatte Hagen von Tronje den Burgundern ja auch weggenommen damit Krimhild damit keinen Blödsinn mehr anstellen konnte (Rache für Siegfrieds Ermordung).

    Alles Gute, C. Pichlo

    0
    • Das Gold trifft sich dann als dreiergespann mit dem Bernsteinzimmer ….
      Und bei den Franzosen wie den Engländern liegt nur ein Zettel im Tresor, worauf steht: unser Deutsches Gold haben die Amis verzockt!

      0
  11. Peter Pongratz

    Die Initiative für die Rückführung des.Deutschen Goldes ist ehrenwert, wird aber vermutlich wenig bewirken, da viele Experten davon ausgehen, dass es dieses Gold schon lange nicht mehr gibt. Die Amerikaner könnten es in den 1970ern bereits in Not verkauft oder getauscht haben. Das wäre eine gute Erklärung dafür warum die Deutsche Politik seit jeher zu dem Thema schweigt. Dennoch ist es sehr begrüßenswert, dass das Thema „Gold“ auf den Tisch kommt und allgemein mehr über dessen Bedeutung, vielleicht sogar über einen möglichen neuen Goldstandard diskutiert wird. Ein Buch das in dem Zusammenhang sehr zu empfehlen ist: „Was Sie nicht wissen sollen!“ (Michael Morris)

    0
  12. @0177translator: Das Gold ist eh futsch und weg, nur will das noch kein Politbonze dem deutschen Michel sagen.
    Könnte stimmen. Die Rückholung würde es endgültig aufdecken. Also, diese Aktion unterstützen.

    0
  13. Systemtrottel 3000

    Hallo,
    da habt Ihr wohl recht ! Das Gold wird futsch sein.Muß da nochmal an den 9/11
    erinnern. Da wurde doch ne Menge Gold unter dem WTC gelagert an die 800- 900 Tonnen.Die dann ganz eilig weggeschafft worden sind.Keiner weiß von wem und wohin.
    Ich befürchte auch, daß unsere korrupten Medien dieses Thema nicht so an die große Glocke hängen werden, die werden doch vom zion.Israel bezahlt um das deutsche Volk für blöd zu verkaufen.Von Seiten Unserer Politiker wird das Thema bestimmt auch nicht groß diskuttiert.Die Halten auch die Hände auf und sind zum schweigen verdammt.
    Grüße an die anderen Systemtrottel…..

    0
    • 0177translator

      Heiner und ST 3000 – ich weiß mittlerweile nicht mehr, ob ich George Orwell lieben oder hassen soll. Von ihm stammt die schöne Geschichte „Animal Farm“, in der eine Schafherde stets wie irrsinnig „Four legs good, two legs bad“ losblökt, wenn den Herrschenden – in dem Fall die Schweine auf dem Tierhof – die Richtung nicht paßt, in die eine Diskussion geht. Diese Schafe sind derart blöd, daß sie nicht einmal bemerken, daß sie zwischendurch auf „Two legs good, four legs bad“ umgepolt werden, nachdem die Schweine von den (so verhaßten) Menschen auf einmal den aufrechten Gang übernehmen. Und genauso ist das mit den Hammeln unserer Mainstream-Medien. Es geschehen allerdings mitunter Dinge, die einen aufhorchen lassen, so z.B. die Werbung, die ich im Sommer 2007 vom Münzkontor GAVIA in Konstanz erhielt. Angeboten wurden dort Goldmünzen des deutschen Kaiserreichs aus Beständen des Goldschatzes der Deutschen Reichsbank, die sich die USA 1919 im Rahmen des Versailler Vertrags unter den Nagel gerissen hatten. Zusammengefaßt teilte GAVIA mit, daß die USA im Sommer 2007 finanziell derart abgebrannt sind infolge ihrer Kriege, daß man zum Verkauf eines Teils der Goldreserven genötigt ist. Und die FED habe sich zu diesem Zwecke an Münzkontore in Deutschland gewandt, weil man sich durch den Verkauf an deutsche Bürger die höchsten Erlöse verspricht. Dasselbe in Grün lief dann Jahre später ab zwischen BTN und der Nationalbank Rußlands, weil Rußland durch die Welt-Finanzkrise auch in Schwulitäten gekommen war und über BTN speziell an Deutsche die Kriegsbeute von 1945 verscherbeln mußte. Will sagen, die USA haben das Gold aufgezehrt, und die Wahrheit will man keinem zumuten. Ärgerlich ist nur eins: Sollten unsere Finanzämter jemals all die Münz-Kontore dazu zwingen, die Kundenlisten herauszurücken, dann haben Leute wie ich ein Problem. Stichwort Abgabepflicht im Falle eines gesetzlichen Verbots, Edelmetall zu besitzen. Ausgeplündert zu werden ist der deutsche Michel allerdings gewohnt.

      0
      • @0177translator
        Ihr letzter Absatz: Ja das wäre allerdings ein Problem, welches ich auch so sehe.Führt Deutschland eine neue Währung ein, und sollte diese noch dazu eine goldgedeckte sein,könnten die Behörden beim Bürger zuschlagen und sich mangels Gold bei der Bundesbank dieses beim selbigen holen.
        Wäre gut, rechtzeitig vorzubeugen und die EM an Verwandte verschenkt zu haben (Zeugnisverweigerungsrecht) oder beim Transport ins Ausland verloren zu haben (Taschen bleiben am Bahnhof oft stehen) oder man hat es vergraben und kann sich nicht mehr erinnern wo, (Demenz ist eine Volkskrankheit,aber auch wirklich).Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
        Bitte um Anregungen diesbezüglich.
        Wenn es weg ist ,ist es weg,da kann auch die Behörde nichts machen,einem (Gold) Nakten kann man auch nicht in die Taschen greifen.

        0
  14. Das Gold ist das Gold des Deutschen Reichs und Gemäß Sheaf-Gesetz NR 52
    seit dem 8.5.1945 beschlagnamt. Da Deutschland gemäß der Aussage von Schäuble vom 18.11.2011 seit dem 8.5.1945 zu keiner Zeit mehr voll Souverän ist,
    bleibt es dort,bis zu einen Friedesvertrag mit dem Deutschen Reich. Ok ?
    ( Das Deutsche Reich ist existent,latend vorhanden da aber seit 23.5.1945
    ohne Regierung und somit auf unbestimmte Zeit handlungsunfähig.)

    0
  15. Das dicke Ende kommt; das ist sicher. Was jeder macht und wie er es übersteht ist jedem selbst überlassen. Man sollte natürlich schon gut vorbereitet sein. Ich hoffe viele vergraben ihr Gold und ich kann es dann mit meinem Detektor ausfindig machen. Ihr könnt es auch gleich zu mir bringen und ich bringe es an einen sicheren Ort; natürlich gegen Quittung so wie die Einlagerung bei den Banken.
    Bei einem Golgverbot nehme ich es auch; gebe dafür Devisen, Nahrungsmittel, Wasser, Öl, Medizin und alles was dann gebraucht wird. In jeder Kriese gibt es auch Gewinner.

    0
  16. Einmal eine ganz banale Frage an das Forum:
    Gibt es eine Möglichkeit, moderne Metalldedektoren auszutricksen ?
    Zitat:
    Im Endeffekt erzeugen die Metalldetektoren im zu suchenden Metall einen Strom, der wiederum ein Magnetfeld erzeugt, welches im Detektor gemessen wird. Eine entsprechende Elektronik könnte jetzt ein genau entgegen gesetztes Magnetfeld erzeugen und somit das vom Detektor erzeugte Magnetfeld neutralisieren.
    So etwas gibt es für Minenabwehr bei Schiffen.Hat jemand darüber Kenntnisse ?
    Desweiteren: Was würde passieren,wenn man das Gold in einen
    MU -metallbehälter packt ? Könnte das den Detektor überlisten ?
    Grüße an alle interessierten
    anaconda

    0
  17. @anaconda
    ja man kann die Detektoren austricksen. Sucht der Detektor nur nach der Goldfrequenz ist es einfach; er wird Verstecke unter / hinter Stahlbeton oder Leitungen nicht finden. Ist er auf verschiedene Frequenzen eingestellt schlägt er natürlich auf das Metall an unter dem das Gold liegt. Das würde aber bedeuten, dass man um wirklich was zu finden ein Gebäude abreißen müsste. Dumm wäre Gold im Garten zu vergraben und mit einer Blei oder Metallplatte zu bedecken. Habe einen Spitzendetektor und schon viele Versuche gemacht und für Leute im Auftrag gesucht. Es gibt aber durchaus Verstecke wo nicht mit Detektor gesucht wird weil es zu viele Störungen gibt.

    0
  18. Es ist wohl ratsam, sich mit dem Inhalt des „Geheime(n) Staatsvertrag(es) zwischen den Drei Mächten (Fra.,GB,USA) und der Regierung der Bundesrepublik Deutschland…“ vom 21.(!!!!!!) Mai 1949 vertraut zu machen, wenn es um die Goldfrage geht. Generalmajor a.D. der BuWe Komossa verweist darauf, dass die Goldreserven bis 2099 durch die Alliierten gepfändet bleiben. Quelle: Gerd-Helmut Komossa, Die deutsche Karte, das verdeckte Spiel der geheimen Dienste, Ein Amtschef des MAD berichtet, ARES VERLAG, Graz 2007, S. 21 f., ISBN 978-3-902475-34-3

    0
  19. Armin Widukind Bismarck

    Holt doch lieber Eure BW Soldaten Heim !
    Schämt Euch doch an „deutsches Gold“ zu glauben: nichts haben die Deutschen mehr, und das seit September 1944.
    Gute Nacht „Bund renitenter Deppen“.

    0
  20. Ich kann deinen Beitrag nicht verstehen !
    niemand muß sich hier schämen, wenn er über das deutsche Gold orakelt.
    Da wir Bürger dieses Landes sind, hätten wir sogar die Pflicht (wenn wir eine gültige Verfassung hätten)
    uns aktiv für die Rückführung des Goldes einzusetzen.
    Außerdem: Schau dir mal an, wie viele Kommentare es hagelt, sobald man auf das Thema Deutschland
    in Geschichtlicher Hinsicht kommt !
    Das sagt mir, das wir einen riesigen Diskussionsbedarf zu diesem Thema haben.
    So, und nun 3 Takte auf deine Stammtischgülle.
    1. Ich lese seit fast 4 Monaten jeden Tag die Artikel + die Kommentare auf dieser
    Seite. Es ist wirklich selten, das jemand in diesem Ton auf andere Kommentare reagiert !
    2. Ich bin in diesen Tagen, sehr sehr gern ein renitenter Mensch !
    3. Schau mal ein bißchen über den Tellerrand hinaus ! Angenommen die Initiative – Holt unser Gold heim-
    hätte erfolg, und wir bekämmen die Öffentlichkeit endlich mal dahingehend, das über
    die Realität diskutiert wird. Glaubst du nicht das dann selbstverständlich auch viele
    Bürger danach fragen würden, was überhaupt unsere BW Soldaten in der ganzen Welt zu suchen haben ?

    Ich würde mich wirklich auf eine Antwort im Sachlichen Rahmen freuen. Denk immer daran, die
    regierenden versuchen permanent uns Menschen gegeneinander auszuspielen !
    Einer aus dem linken Spektrum (Parteilos), hätte wahrscheinlich mit einem aus der neoliberalen (Parteilos) Welt,
    eine Unmenge an Gemeinsamkeiten. Das ist aber leider nicht gewollt. Und wir Volltrottel passen uns dem an !!!!

    0
  21. Es ist doch scheiß egal, wo „unser“ Gold ist oder auch nicht ist. Wenn es nach Deutschland kommt, kassieren es eh nur die Bürokraten ein, und dieses Gesocks kann sich dann noch fetter fressen, währenddem die uns dann noch heftiger und arroganter schikanieren. Wir haben eh nix davon, wenn das Gold hier ankommt. Wir sind so und so die Sklaven, die von der Staatsmafia ausgepreßt werden wie eine Zitrone. Die Politiker sind die Marionetten der Besatzungsmächte und deren Bürokraten sind die Aufseher der Sklaven. Die Sklaven, das sind wir. Wo bleibt Spartakus…?

    0
    • @Sklave
      So ganz egal ist es nicht, wo unser Gold bleibt. Gold wird als Währungsreserve von den Notenbanken als Sicherheit hinterlegt.Fehlt diese, wirkt sich das unmittelbar auf unsere eigene Devise aus. Das heißt, die Zentralbank ist weniger handlungsfähig, es fehlt ihr das „Argument“.Das wirkt sich wieder auf den Staatshaushalt, die Steuern und Sozialleistungen und damit letztendlich auf den einzelnen Bürger aus.
      Den Letzten beissen die Hunde ! in der langen Schlange der Verflechtungen.
      Du mußt verstehen, es ist wie in der Nahrungskette. Je weiter oben Du stehst, desto geringer ist das Risiko,dass Du gefressen wirst. Was meinst Du, wo wir als kleine Bürger stehen, wenn die USA oder unser Staat Hunger bekommt ?

      0
  22. Na, wenn der Staat Hunger bekommt, werden wir verfüttert.. So wie die Tiere: Zuerst werden diese maximal ausgebeutet, wie z.B. die Milch bei den Kühen, dann geschlachtet…
    Laut Talmud sind alle Goyim zu ersetzen wie kranke Schweine. Und wer regiert die BRD…? Das ist das Problem! Das geraubte Gold ist nur eines von vielen Symptomen… Aber auch wenn das Gold hier ankommen sollte, werden wir geschlachtet.. Das ist unser Schicksal nach dem Willen der herrschenden Klasse, ähhm ich meinte nach der Willkür der angeblich „Auserwählten“.

    0
  23. 0177translator

    Sklave und Milchkuh, ich hab‘ eine Bitte. Vergeßt den Klassenkampf, ich selbst bin ein 1967 geborener ehemaliger DDR-Bürger. Sozialismus ist so sinnvoll wie Analsex bei Tinnitus. Zahle übrigens auch den Soli. Fragt Euch mal, warum wir den zahlen.

    0
  24. @0177translator
    Was hat denn der „Klassenkampf“ mit dem Sozialismus zu tun? Weiß der Herr denn nicht, dass Sozialismus und Kapitalismus aus dem gleichen Schoß gekrochen sind und nur zwei Seiten der gleichen Medaille sind? Hat der Herr aus der DDR dort auch brav die SED gewählt und ist brav zum Militär gegangen, um den „Klassenfeind“ vernichtend zu schlagen? So wie unsere Bundeskanzlerin, die ehemalige FDJ-Sekretärin, die einst die „Vernichtung des BRD und US-Imperialismus“ predigte, und jetzt vom amerikanischen Presidenten als „Freiheitsheldin“ gefeiert wird. Auch der Stasi Chef Markus Wolf ist nach der „Wende“ für seine Folter an Regimekritikern nicht etwa in die JVA eingeliefert worden, nein, er hat einen mit 1,1 Millionen Dollar jährlich honorierten Beraterposten in den USA beim Aufbau des US-Department of Homeland Security bekommen. Die ehemaligen Regimekritiker der DDR findet man dagegen heute in der BRD größtenteils beim Job-Center wieder und sie werden dort schon wieder bzw. immer noch schikaniert. Ihre „Bearbeiter“ sind aus ehemaligen SED-Kadern rekrutiert worden… Das ist die Realität. Die sogenannten Wiedervereinigung war nichts anderes als eine Wiedervereinigung der Bonzen (Ost) mit den Bonzen (West), damit dieses Bürokratenheer uns jetzt in der BRDDR noch effizienter auspressen und unterdrücken kann. Es gibt keinen wesentlichen Unterschied zwischen Kapitalismus und Sozialismus, es sind immer die gleichen ekligen Typen die hier wie dort das Ruder führen. Die DDR nannte sich bezeichnender Weise ja auch Demokratische Republik…. Der Herr, der hier die Verherrlichung des Sozialismus unterstellt, hat offenbar kein Wort der entsprechenden Beiträge verstanden und darüber hinaus nicht die geringste Ahnung davon, wie und von wem wir regiert, belogen, betrogen und manipuliert werden. Wer immer noch in den Begriffen von Kapitalismus versus Sozialismus denkt, ist geistig zurückgeblieben.

    0
    • @aufklärer
      Ich glaube,da ist was schief gelaufen.Wenn man 0177 Translators Berichte alle gelesen hat, muss man zu Erkenntnis kommen,dass er alles andere als ein
      Anhänger des DDR Regimes und des Sozialismus im Besonderen ist.
      Vielleicht kann er das noch näher richtigstellen

      0
      • 0177translator

        Anaconda, es hat keinen Zweck. Diese „DDR-Spezialisten“ haben die DDR nie kennengelernt und von innen gesehen. Auch nicht die UdSSR. Haben eine laute Meinung, was mich an den Ausspruch von F.J. Strauß erinnert: „Wenig Kopf, viel Kehlkopf.“ Und ölen sich schon die passende Öffnung ein für die Tinnitusbehandlung. Solche Leute sind der Grund, daß ich mal begonnen hatte, mich durch Edelmetallkauf abzusichern.

        0
  25. Aufklärer hat Recht. Diejenigen, die in der DDR am lautesten „Der Sozialismus siegt.“ und „Wir werden den Klassenfeind vernichtend schlagen.“ geschrien haben, sind genau diejenigen, die jetzt beim „Klassenfeind“ am lautesten die Lobeshymnen auf den Kapitalismus singen, und daran ebenso gut profitieren wie in der DDR am Gegenteil. Das sind diese charakterlosen und gewissenlosen Subjekte, die immer dem jeweils herrschenden Regime zujubeln und sich auf Kosten anderer die Taschen füllen und dann auch noch die Regimekritiker verfolgen. Widerliches Gesocks, kann ich dazu nur sagen.

    0
  26. Gerechtigkeit für den Iran

    Ich finde, wir sollten definitiv und konsequent das Gold von den westlichen Besatzungsmächten zurückfordern, damit wir es dann dem Iran geben können als Entschädigung für die willkürlichen Sanktionsmaßnahmen, die auch von Deutschland ohne jeden Grund gegen den Iran vollzogen worden sind. Mit diesen Sanktionen haben wir den Iranern großes Unrecht und Leid angetan und dafür sollten wir Entschädigungszahlungen leisten!

    0
  27. Deutsche Schuld

    Jemand sagte mir, wir seien als Deutsche moralisch verpflichtet, die auf deutschem Boden stationierten atomaren und sonstigen US-amerikanischen Waffen zu beschlagnahmen und an den Iran zu liefern, damit der Iran den terroristischen Attacken von USrahell entschiedenen Widerstand entgegensetzen kann. Als weitere Entschädigungsleistung zusätzlich zur Übereignung unseres Goldbestandes sei das ein wichtiger Akt zur Widergutmachung im Hinblick auf die Verbrechen, die wir den Iranern zugefügt haben infolge der unmenschlichen Sanktionsmaßnahmen, unter denen alle Iraner und insbesondere die Kinder dort schwer zu leiden haben.

    0
  28. peter juckenburg

    Mankann nur hoffen das das Gold von Deutschland schnell heim geholt wird und hier gelagert wird

    0
  29. Das deutsche Gold, was in der FED lag, soll weg sein:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/07/21/hedgefonds-manager-das-gold-der-bundesbank-ist-weg/comment-page-3/#comment-231390

    Zitat:”Hedgefonds-Manager: Das Gold der Bundesbank ist weg

    Der Hedgefonds-Manager William Kaye sagt, es sei naiv zu denken, die Bundesbank würde ihre in den USA gelagerten Goldreserven jemals zurückbekommen. Das ehemals „deutsche“ Gold gibt es als solches nicht mehr. US-Banken haben es von der Fed erhalten, um den Goldpreis zu drücken. Die Goldbestände gelangten auf den Markt. „Deutschland wird das Gold nie wieder sehen“, so Kaye…”

    Und nun?

    0
    • Auch geschmolzen wie bei JP.Morgan!Scheiß Klimaerwärmung!Was passiert überhaupt mit dem Rest?Wird es Asche oder gasförmig?Oder wandelt es sich um in Blei oder Kupfer?Auf jeden Fall ist bei zu größer Hitze das Gold weg!Und bei Wasser?Da löst Gold sich sicher auf wie Brause,oder?

      0
  30. 0177translator

    Die Amerikaner haben schweres Metall schon großzügig genug verteilt. Ich meine das abgereicherte Uran u.a. im Irak (Depleted Uranium Ammunition). Dort kommen jetzt immer mehr behinderte, verkrüppelte Kinder zur Welt. Gewiß findet auch bald – dem Wunsch von Adam Bolton entsprechend – die Irananreicherung statt. Mit abgereichtem Uran. Zum Ramadan.

    0
  31. ist schon klar, das Gold “ bei unseren Freunden “ ist sicher ! – Sicher gibt es auch keine Kanzlerakte ? ex Kanzler Kohl kann da bestimmt was zu sagen ? Nein ? möchte Er nicht ? Er wird diesen Deal mit eingefädelt haben ,oder fragen wir mal die NSA ?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Alex: Ich habe genau einen Tag vor Brexit einen 100 Gramm Silberbarren vor Ort gekauft. Am nächsten Tag war er ca. 5...
  • Alfred Adebar: Hat das stititische Bundesamt Interesse daran, relitische Daten zur Inflation zu ermitteln? Wohl eher...
  • Sao Paulo: stehen mit Ihrem Umzugswagen im Stau. Dauert noch etwas. Zeit für ein Käffchen…..;-)
  • stillhalter: Was ist nur los? Wo bleibt die Gold und die Silber Drückung? Ist die Munition ausgegangen? Kann ich...
  • Beatminister: @Thanatos tja, in Berlin… Hier gibts nur den „Gold Baron“, ein Laden für An/verkauf...
  • Thanatos: @Beatminister Glückwunsch! Schön zu hören, äh, zu lesen. Tja, die Händler überweisen dir das Geld, wenn man...
  • Toto: Für Spekulanten: Helium http://www.t-online.de/wirtsch aft/boerse/rohstoffe/id_782...
  • Beatminister: @Thanatos Scheint so, als hätte ich diesmal noch Glück gehabt – habe gerade die...
  • Thanatos: @toto Ja, die Bestellungen sind von Käuferseite immer verbindlich, allerdings als verbindliches Angebot (!)...
  • Gilwebuka: So ist es lieber Toto, zerbrechlich wie ein Glashaus
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter