Anzeige
|

„Die Erholung des US-Immobilienmarktes ist fingiert“

US-Immobilien

Eigentumswohnungen in Florida: Preise von Banken und Spekulanten getrieben?

Die Häuserpreise steigen, die Verkäufe bestehender Eigenheime ebenso. Aber was steckt wirklich hinter der angeblichen Erholung auf dem US-Immobilienmarkt?

Der US-Immobilienmarkt gilt als kritisches Marktsegment bei der wirtschaftlichen Erholung der Vereinigten Staaten. Zuletzt war immer wieder von einer Erholung des US-Häusermarktes die Rede. Die Verkäufe bereits bestehender Wohnimmobilien lagen im April auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Die Immobilienpreise steigen angeblich in den höchsten Raten seit sieben Jahren. Ist das die große Wende?

„Was wie für uns wie eine Erholung aussieht, ist tatsächlich so etwas wie eine Falle“, sagt Heidi Moore, Redakteurin für US-Finanzen und Wirtschaft bei The Guardian. Sie behauptet, Banken und Investoren stützten den Häusermarkt und nicht etwa private Immobilen-Käufer. Politik und Banken führten die Öffentlichkeit erneut hinters Licht.

Denn aufgrund der massenhaften Zwangsvollstreckungen in den letzten Jahren, besäßen nun die Banken einen Großteil der verfügbaren Eigenheime. Damit kontrollierten sie gleichzeitig das Angebot, um die Preise künstlich anzuheben, so Moore.

„Es sind nicht die normalen Leute, die diese Häuser kaufen, sondern es sind Investoren“, sagt sie. Der US-Immobilienmarkt werde derzeit von den „großen Jungs“ dominiert.

Das klingt plausibel. Denn das viele im Umlauf befindliche Geld will angelegt werden, in einem Umfeld wo Anleihen und andere vermeintlich sichere Investitionen keine Rendite mehr bringen. Und die geschilderte Entwicklung birgt mindestens zwei Gefahren. Die Preise steigen nicht marktkonform und damit werden Häuser für den normalen Eigenheim-Interessenten teurer als nötig. Und es droht gleichzeitig eine erneute Blasenbildung.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=33183

Eingetragen von am 3. Jun. 2013. gespeichert unter Banken, Konjunktur, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

7 Kommentare für “„Die Erholung des US-Immobilienmarktes ist fingiert“”

  1. Comment-0815

    Auch die Statistik zu den Arbeitslosenzahlen sind hemmungslos manipuliert, sh. z.B. „shadowstat.com“.
    47 Mill. Amerikaner beziehen Essensmarken, „armes“, reiches Land.

    http://www.welt.de/wall-street-journal/article114918996/47-Millionen-US-Buerger-leben-von-Essensmarken.html

    Ein bezeichnendes, aktuelles Beispiel von Manipulation von Meinungsumfragen bei der ARD zum Thema Euro gefälligst:

    http://homment.com/ard-zensiert-euro

    0
  2. „Die Immobilienpreise steigen angeblich in den höchsten Raten seit sieben Jahren“, wer investiert denn in „Betongold“? Tante Frieda oder allfinanzer.info?

    0
    • @Bernd
      Es sind nur Immobilien in top Lagen welche steigen. Doch daran kommt Otto Normalverbraucher nicht, die haben sich die Banken und Großinvestoren schon gesichert.Der Rest an Immobilien fällt kontinuirlich im Preis.

      0
        • 0177translator

          @Bernd
          Und es sind nicht nur die Fonds-Affen: „Für fast sechs Milliarden Dollar haben US-Autohändler im laufenden Jahr bereits Subprimekredite an ihre weniger kreditwürdigen Kunden vergeben. Das ist eine Zunahme zum Vorjahr von 30 Prozent.“
          Die haben seit 2008 nichts dazugelernt, im kleinen wie im großen.
          Bei diesen Irren möchte man auf den Mars auswandern.

          0
          • Comment-0815

            Für den Mars-Trip (leider nur One way ticket) für 2030 kann man sich noch in die Warteliste eintragen; aber da oben ist ja echt „Tote Hose“, da bietet allein die „Reisedauer“ von 180 Tagen einiges an Sehenswürdigkeiten an; vorbeifliegende Meteoriten, vielleicht ein paar bunte Aliens.

            Aber dann: keine Börsen, keinen Dow, Dax, Uncle Ben, …

            0
        • @Bernd
          Danke. Rendite eben über alles.Nur man vergißt, dass diese Rendite eben von jemandem erarbeitet werden muss.Oder anders ausgedrückt, dass jemand Dummer da sein muss, der die Rendite für die Fond-Manager erarbeiten will.Fragt man so rum, will das natürlich keiner sein.

          0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • systemverweigerer: @forcemajeure, toller Kommentar von Ihnen. Seh ich auch so. Sollten wir wirklich wieder Kurse von...
  • dachhopser: @Beatminister Wie beschränkt,sogenannte Mächtige die Zusammenhänge in der Natur begreifen zeigt ein...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Dochhoppler Richtig, die grünlinken sind anti-weiss…die sind...
  • dachhopser: @translator Ja die Beamtenärsche können das wirklich gut. Hatte letztens eine Vorladung bei den Bullen...
  • dachhopser: @Silbereule Na also bei der Kühnast fehlt sowieso komplett das Gehirn. Was will man bei der auch...
  • Goldlover: @FM Der Anlagehorizont bei phys. Gold, sollte mehrere Jahre betragen. Mich interessieren die aktuellen...
  • Silbereule: Künast geht jetzt gegen Fake News im Internet vor und hat Strafantrag gestellt. Ja diese Fake News sind...
  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter