Anzeige
|

„Die Staaten gehören den Banken und nicht umkehrt“

Die Politik dreht sich in der Schuldenkrise im Kreis. Soll man nun sparen oder doch investieren? Beides. Und beides nicht.

Jetzt darf darüber wieder hitzig debattiert werden, nachdem sich selbst der Internationale Währungsfonds in dieser Frage als inkompetent geoutet hat (Der IWF dachte, Griechenland spart sich gesund).

Fakt ist: Unser Geld- und Finanzsystem steckt in einem üblen Dilemma. Viele wissen es, und die meisten mit Verantwortung trauen es sich nicht auszusprechen. Das gilt auch für die Tatsache, dass am Ende die Banken als Sieger aus dem Chaos hervorgehen. Christoph Süß vom BR-Magazin quer stellt das satirisch unter Beweis.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=33287

Eingetragen von am 6. Jun. 2013. gespeichert unter Banken, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

15 Kommentare für “„Die Staaten gehören den Banken und nicht umkehrt“”

  1. Nicht die „Banken“ gehen als „Sieger“ hervor, sondern diejenigen welche hinter den Banken stehen !
    Also Rothschild, Rockefeller, das englische Königshaus etc…….
    Ist ja eigentlich kein Geheimniss mehr.
    Aber die Menschen ziehen es dennoch vor weiter zu schlafen…..
    Die Rechnung kommt……

    0
  2. Ist es heute eigentlich klüger Angestellter zu sein oder Unternehmer. Eine Gewisse Geldzirkulation muß/wird es auch in Zukunft geben. Arbeitnehmer werden wohl stark belastet werden. In wie weit werden wohl Betriebe geschont . Firmen haben ja schon heute deutlich mehr steuerlichen Spielraum als Arbeitnehmer. Wie wird/könnte das in Zukunft Aussehen. Bleibt es dabei? hat jemand eine Idee dazu?

    0
    • Ganz einfach!
      ich lebe im Wohnmobil, also null Miete, null Heizung und NK und null GEZ sowie keine Steuern an den 100.000.- Euro Schmiergeld in Schublade Vergesser.
      Bin nur mir selbst verantwortlich und fahre auf Europas Flohmärkte, kaufen und verkaufen.
      Zack!
      So lebt der Lebenskünstler.
      Froh und frei!

      0
      • @ gukuk. Ja das ist schon ziehmlich frei. Aber der Lebensunterhalt muß genauso gewährleistet sei ebenso die Spritkosten.

        0
        • Und Autofahren könnte bald zum Luxus werden. Und ein Nomadenleben scheint auch wenig geeignet für reales Networking (schon gar nicht in Kriesenzeiten) Und das dürfte einer der Schlüsselbegriffe werden. Mir fällt da die DDR ein,das Land war „arm“ aber das soziale Gefüge war stark. Und Sicherheitstechnisch is ja so ein Caravan auch nicht gerade eine Burg.Sorry aber so sehe ich das.

          0
  3. Mal eine andere Sichtweise: die EZB hätte ja den Banken den erhöhten Mittelzufluss unter der Auflage zugestehen können, dass die Banken verstärkt ( zu einem festgelegten Anteil ) Kredite zu einem zwischen EZB und Banken vereinbarten Zinssatz an Unternehmen weiterreichen, um die Wirtschaft zu beleben.

    Dass das nicht geschah liegt mit Sicherheit nicht an der fehlenden Intelligenz der EZB- Beteiligten. Und nun darf gerätselt werden, warum Transfersummen bedingungslos weitergereicht wurden.

    0
  4. Comment-0815

    @B:
    Wer traut denn jetzt noch wem?
    Weder Banken untereinander, noch Bürger dem Staat, noch der Staat dem Bürger,
    überall werden Gesetze gebrochen,…

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/07/die-uhr-tickt-eu-bereitet-banken-rettung-im-rechtsfreien-raum-vor/

    Man könnte hoffen, daß Karlsruhe die Plünderung des ESM durch Goldman Sachs/JP. Morgan (= Mafioso Monti) per Richterbeschluß untersagt und im Sinne von J. Weidmann entscheidet, dann könnte BRD den Euroraum verlassen…

    Das bleibt aber nur eine Hoffnung, weil das Verfassungsgericht mittlerweile ein devoter Sklave des Staates geworden ist.

    Abraham Lincoln: Die Macht des Geldes beutet eine Nation in Friedenszeiten aus und verschwört sich gegen sie in Kriegszeiten. Sie ist despotischer als eine Monarchie, unverschämter als eine Autokratie und egoistischer als eine Bürokratie.

    0
  5. Es werden riesige Abflüsse aus den Bondmärkten registriert.Dies könnte der Beginn des Bondcrashes sein.Auch beginnen die Zinsen für Anleihen merkbar zu steigen.Crashen die Bonds, ist auch die jeweilige Währung am Ende, da die zugehörigen Notenbanken pleite sind.Das schöne Spiel, linke Tasche rechte Tasche geht dann nicht mehr.Letzlich bleibt dann nur noch eine rechtzeitige Währungsreform, will man keine Hyperinflation riskieren.

    0
  6. Comment-0815

    Auch die Troika (liebevoll „Men in Black“ genannt) beginnt zu streiten,
    doch darf der Dritte diesmal nicht lachen, sondern zahlen…(wir, die Bürger).

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/07/eu-attackiert-iwf-haben-bei-griechenland-alles-richtig-gemacht/

    Und ich gehe auch heute davon aus, daß der Goldpreis über das Wochenende unter die 1398-Grenze gedrückt wird,
    aber das hilft den Zombie-Bankern jetzt auch nicht mehr lange -der Gegendruck wird immer größer.

    0
  7. matthias aus dem Hause ......

    Hallo zusammen,

    wir haben am 08. April 2013 die Gemeinde Neuhaus (Preußische Provinz Westfalen) wieder aktiviert und die Verfassung von Preußen von 1850 wieder in Kraft gesetzt.
    (Artikel 10: Der bürgerliche Tod und die Vermögenseinziehung finden nicht statt.)

    Für diese Verfassung wurden Menschen ins Gefängnis geworfen und in Berlin haben Menschen ihr Leben gegeben. Es lohnt sich dafür zu kämpfen. Der Gerichtsreferent Franz Löher aus Neuhaus / Paderborn wurde 1848 wieder aus der politischen Haft entlassen. Später erhielt er für seinen Einsatz den Adelstitel.

    Dort wohnen wieder / noch immer freie Menschen, Inwohner der Gemeinde und freiwillig dem Freistaat Preußen angeschlossene Menschen. (Durch entsprechende Proklamation auf den Freistaat Preußen und das (Zweite) Deutsche Reich)

    Die Gemeinde Neuhaus wurde von dem völkerrechtswidrigen “Land NRW” 1957 namentlich unbenannt und 1975 eingemeindet.
    Völkerrechtlich (HLKO) besteht noch immer die Gemeinde Neuhaus.

    Es besteht wieder eine Verwaltungseinheit des Freistaates Preußen und des (Zweiten) Deutschen Reiches mit der Verfassung von 1871. (Mit Geltungsbereich)

    Wir haben die UN, die fünf Alliierten und 10 Stellen der Company / Firma “BRD” von der Aktivierung in Kenntnis gesetzt.

    Damit koppelt man sich vom völkerrechtlich vom ehemaligen Besatzungskonstrukt und der heutigen Company – Firma „BRD“ ab und ist schuldenfrei. (Siehe auch Link)

    Der Freistaat Preußen und das (Zweite) Deutsche Reich sind Schuldenfrei ! Reparationen haben wir schon m e h r f a c h gezahlt.

    http://brd-schwindel.org/das-unternehmen-bundesrepublik-deutschland/

    Gruß matthias aus dem Hause ……..

    0
    • Hallo Matthias, bin angenehm überrascht das zu lesen und frage mich wie Ihr das hinbekommen habt und wie Ihr es praktiziert ! Ist es möglich darüber Näheres zu erfahren? Wäre sehr interessiert und würde mich freuen wenn wir da irgendwie in Kontakt treten könnten um mehr Details zu besprechen. Herzliche Grüsse
      Andy

      0
  8. Guguk@
    Also ich finde das lässig.

    0
  9. Holger Ludwig

    Hallo Matthias, um welche Gemeinde Neuhaus handelt es sich und wer ist „wir“ , der Bürgermeister und der Stadtrat? Vielen Dank H.Ludwig

    0
    • 0177translator

      @Matthias a.d.H.
      Wenn ich mich recht entsinne, wurde im Juni 1945 das Land Preußen von den 4 Siegermächten aufgelöst, und es entstanden Länder wie Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Meck-Pomm. 1952 hatte zwar die DDR die Länder aufgelöst und Bezirke dafür geschaffen, mit dem Ende der DDR enstanden jedoch die Länder bei uns erneut.
      Ich befürchte bei Euren Bestrebungen, so anständig sie auch gemeint sind, nur eines: Die West-Siegermächte werden sich im Notfall auf die UN-Charta berufen, laut der Deutschland immer noch ein Feindstaat ist, denn die sog. Feindstaatenklauseln gelten ja immer noch, und da mit dem Land Preußen eine Bedrohung erwächst, wie bei Saddam Husseins MV-Waffen, greifen sie militärisch ein. Denn genau dieses erlauben die Feindstaaten-Klauseln jedem Mitglied der Anti-Hitler-Koalition, die im April in San Francisko in „UNO“ umbenannt wurde. Selbst Malawi und Laos dürften uns dann mit Raketen beschießen.
      So hat man eine nachträgliche Rechtfertigung für den Versailler Vertrag Nr. 2, denn nichts anderes ist dieser elende Euro und die damit einhergehende Abschaffung der Rest-Souveränität Deutschlands sowie der Rechte und Freiheiten der einzelnen Menschen.
      Laßt das mit dem „Preußeln“ mal lieber sein, die Ratten um uns herum – Verzeihung, unsere „Alliiierten“ und „Freunde“, all die Pißnelken die ihre Atomkraftwerke an Deutschlands Grenze bauen – suchen derzeit mit der Lupe nach einem Vorwand, alles in Brand zu stecken und uns wieder mal hinterher die Schuld an die Backe zu lügen, wie jetzt in Griechenland usw. Wobei sie von unseren linken Soziopathen noch sekundiert werden.
      So blöd kann man manchmal gar nicht denken, wie es zuweilen kommt.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Dieter: @Hoffender Sie meinen wahrscheinlich die anrechenbare KeSt auf ausgeschüttete Gewinne (Dividenden) von...
  • 0177translator: @Nordlicht http://krisenfrei.de/sechs-mon ate-haft-fuer-pi-news-autor-mi chael-stuerzenberger/ Was...
  • Hoffender: @Dieter Falls Sie noch die Zeit kennen, wo man 43%! Steuergutschrift auf Aktien bekam: So habe ich mir...
  • stan: Der „Gauckler“ kommt uns teuer zu stehen. http://www.focus.de/politik...
  • Dieter: Natürlich ist aber der Zeitpunkt der wichtigste Faktor um in Aktien zu investieren.
  • Hoffender: @Nordlicht Der Beweis ist doch schon erbracht: Man druckt soviel Geldscheine, wie die Rentner brauchen...
  • Dieter: @Taipan, klar, steht hinter einer Investition in Aktien der „profit“ Gedanke. Die große Kunst ist...
  • Nordlicht: @Sao Paulo, ich hoffe mal, das dem Silberjungen jetzt nichts passiert, nur weil er die Wahrheit sagt. Die...
  • Taipan: @stan Es ist wie es ist Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Denn wir sind das Volk und...
  • Krösus: @Translator Ja genau ist ja eigentlich alles mehr oder weniger bekannt. Die RAF beschäftigt mich auch schon...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren