Anzeige
|

Dirk Müller: Finger weg von Geldwerten

In einem Interview mit Finanzen.net erklärt Finanzmarktexperte und Buchautor Dirk Müller, wie er ein Vermögen von 100.000 Euro investieren wurde. Müller setzt weiter auf Aktien und Sachwerte. 15 bis 20 Prozent des Gesamtportfolios würde er in Edelmetalle investieren. Er warnt vor einem überstürzten Ausstieg bei Gold und hält es für wahrscheinlich, dass das gelbe Metall beim Erreichen von Kursen um 1.500 Dollar wieder Aufwärtsdynamik entwickelt. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=30442

Eingetragen von am 25. Feb. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

17 Kommentare für “Dirk Müller: Finger weg von Geldwerten”

  1. Der einzige mit wirklich vernünftigen und nachvollziehbaren Argumenten.Und er sagt es ganz deutlich:Die Aktien boomen nur wegen des billigen Geldes.Anders gesagt.Die kaufen Aktien und verschulden sich dafür.Kann man machen,wenn man eng am Ball bleibt und einen Finger im Börsengeschehen.Den meisten von uns fehlt das Hintergrundwissen um die Firmengeschehen.Also bleibt nur Gold,mehr als 20 %, auch weil Gold kein Papier ist,auch kein Aktienpapier, und weil Gold völlig anonym ist. Diese Vorteile sind mir die restlichen % schon wert.

    0
    • @anaconda, der über Mr. Dax meint: „Der einzige mit wirklich vernünftigen und nachvollziehbaren Argumenten.“ Nur weil er Deutscher ist? Gab es denn hier nicht den Marc Faber („Empfehlung“: spricht auch perfekt deutsch….) der genauso eine Strategie der DIVERSIFIKATION propagiert, dann aber meintest Du: „Braucht man nicht -alles in Gold und etwas Bargeld für den Lebensuntehalt…“ Davon abgesehen, habe durch längere Beobachtung aller Experten, also inkl. der beiden hier Genannten, bemerkt, dass KEINER in den Prognosen richtig lag (wenigstens in letzter Zeit nicht), ausser wird schon ein grösserer Crash FÜR ALLE OFFENSICHTLICH , wie 2000 mit der „New Economy“ oder 2008 mit den Immobilien, dann liegen sie ALLE GEMEINSAM richtig…aber auch viele andere Unbekannten
      Konkrete letzte Fehlprognose von Marc Faber war, dass im letzten Sommer der DAX EINBRECHEN würde und hat wie immer „standardmässig“ vorgeschlagen: „Unbedingt absichern mit…OPTIONEN“

      0
      • Schnelle Korrektur zum vorherigen eigenen Kommentar: Konkrete letzte Fehlprognose von DIRK MÜLLER (also Marc Faber an der Stelle weg) war, dass im letzten Sommer der DAX EINBRECHEN würde und hat wie immer “standardmässig” vorgeschlagen: “Unbedingt absichern mit…OPTIONEN”

        0
        • Ausserdem meint „Mr Dax“ ,dass Soros überschätzt wird -mag sein, aber dasselbe gilt hierzulande für Dirk Müller

          0
        • @Darius,
          keiner kann vorhersagen,weder Faber noch Soros oder Müller. Wichtig ist, dass er das sagt,was er wirklich meint,also ehrlich ist.Da wäre ich mir bei Soros nicht so sicher, bei Faber vielleicht, aber bei Dirk Müller bin ich mir sicher, auch wenn mal eine Prognose daneben geht.Lies mal seine Bücher, besonders das letzte mit den Versicherungen.Übrigens ist Müller einer der Wenigen, die es geschafft haben, in der Regierung Gehör zu finden über den Mißbrauch bei Lebensmittelspekulationen. Das müßte doch auf Deiner Linie liegen oder ? Schließlich sind Lebensmittelspekulanten maßgeblich mit verantwortlich für den Hunger in der 3.Welt.

          0
          • @anaconda, teile hier Deine Meinung: „Übrigens ist Müller einer der Wenigen, die es geschafft haben, in der Regierung Gehör zu finden über den Mißbrauch bei Lebensmittelspekulationen. Das müßte doch auf Deiner Linie liegen oder ?“ Ja, richtig… Aber dann geht es doch nicht so weit mit den Mainstreammedien die nur manipulieren und nur mit den Mächtigen verschworen sind, denn dann würde „Mr Dax“ überhaupt kein Gehör finden mit solchen Themen! -Aber es ist gerade umgekehrt ,er findet viel Resonanz durch die Medien und er ist im Grunde ein anständiger Kerl… der aber bei der Komplexität der Welt auch nicht ganz durchblicken kann…Und so sich auch selbst manchmal mit Verschwörungstheorien aus der Ratlosigkeit hilft

            0
          • @anaconda, Ergänzung zum Thema „Ehrlicher Dirk Müller vs Spekulant, daher… unehrlicher(?) Georg Soros“ Habe schon gemeint, dass Dirk Müller ehrlich ist…soweit er duchblicken kann… und er spekuliert doch auch als Börsenmakler, dass die Aktie oder die andere Aktien steigen möge.
            So: Von Georg Soros ist bei mir seine Stiftung „Open Society Fund“ bekannt…leider nicht bei vielen…-Mainstreamedien kontrolliert von solchen Leuten?!…, die unterstützt zivile und Menschenrechtsbewegungen in Ländern wo Demokratie und Rechtsstaatlichkeit noch unterentwickelt sind.
            Ja, der spekuleirt auch mit Währungen…Aber bei der blöden Politik der Zentralbanken ist das doch ziemlich durchschaubar, vorausgesetzt man denkt nicht in Verschwörungstheorien und beschäftigt sich rational mit der Materie

            0
  2. Da gebe ich dir völlig recht. Ich bin auch mit weit mehr als 20% im EM aber Gold ist aufgrund des Derivathandels genauso hochspekulativ wie Aktien. Massive Verluste sind auch mit EM möglich nur ein Totalverlust ist ausgeschlossen. EM ist für mich eigentlich das kleinere Übel und die einzige halbwegs brauchbare Versicherung gegen einen Währungscrash. Ausserdem gehe ich davon aus, dass Gold zumindest nicht unter die Förder/Recyclingkosten fällt und diese steigen jährlich.

    0
  3. @Christian
    Richtig erkannt.In der Börse ist bei Null Schluss.Kostolany sagte mal,
    „Das Schöne bei Aktien und Optionen ist, Du kannst 1000 % verdienen aber nur 100% verlieren.“
    Bei EM ist zumindest der Verlust beschränkt, der Gewinn aber kann durchaus 1000% betragen.Den Preis dafür bezahlt man über die Volatilität.Die Sicherheit über die Lagerkosten.
    Wer die Nerven hat, sich mit Firmen genau auskennt,enge Stopp Margen setzen kann und einen Totalverlust verkraftet,der kann ruhig auf Aktien setzen.
    Alle anderen bleiben lieber beim Baren (Cash) und den Edelmetallen.Und wenn mal der Goldpreis niedriger ist,als mein Einkaufspreis,nehme ich die Münze in die Hand und singe: Ach wie gut,dass niemand weiß…….

    0
  4. Maßgeblich verantwortlich für den Hunger in diesen Regionen ist die exorbitante Geburtenrate, die Lethargie der Bevölkerung und die Korruption der politischen Eliten.

    0
  5. Und das Ausbeuten der Demokratischen Industriestaaten nicht zu vergessen

    0
    • … wo die Lebensmittel dann weggeworfen werden.

      0
      • Darwinismus reguliert halt das Gefüge.Sollte man nicht verändern.Denn wenn bestimmte Völker mehr haben ist dies für eine zivilisierte Welt schlecht!

        0
  6. Hier ein interessanter link von Youtube über die Hyperinflation
    http://www.youtube.com/watch?v=X0BSJRpbeoc&feature=youtu.be
    Hier geht es um ein Gutachten des Pimco Chefs.
    Vielleicht sieht sich das auch Darius mal an

    0
  7. Bei SOROS wäre ich mir nicht so sicher , dem würde ich nicht trauen.
    Er ist in erster Linie ein Spekulant und spekuliert mit Gold wie
    mit Aktien.
    Er kann durch sein enormes Vermögen die Kurse beeinflussen und
    vorher entsprechende Wetten eingehen.

    0
  8. was nutzt es, wenn über Nacht auch das Bargeld nichts mehr wert ist?

    0
    • @reiner tiroch
      Bargeld über Nacht wertlos ? Schwierig zu verwirklichen, aber nicht unmöglich.Weil dann die gesamte Wirtschaft komplett zusammenbricht bis man neues Geld ausgegeben hat. Und das läßt sich schwer geheimhalten. Dann würden dann die Leute sofort Dollars, Franken, Kronen,Pfund etc. in bar horten und das würde als Bargeldersatz dienen.Bis dahin müßte weltweit ein bargeldloser Verkehr in allen wichtigen Industriestaaten eingeführt werden
      (Paycard) so wie es Schweden gerade vormacht.Giralgeld kann natürlich gesperrt werden um einen Bank Run zu verhindern,aber das Bargeld ist umlaufendes Geld,das ist schon „von der Bank ge-runt“.Das kehrt in einer Krise niemals zur Bank mehr zurück.Mit ein Grund,warum man unbedingt die Banken retten muss.
      Bargeld und Edelmetalle sind in einer Krise die einzig sichern Häfen.Daran gibt es nichts zu rütteln.Danach kommen nur noch Lebensmittel und Waffen.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • systemverweigerer: @forcemajeure, toller Kommentar von Ihnen. Seh ich auch so. Sollten wir wirklich wieder Kurse von...
  • dachhopser: @Beatminister Wie beschränkt,sogenannte Mächtige die Zusammenhänge in der Natur begreifen zeigt ein...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Dochhoppler Richtig, die grünlinken sind anti-weiss…die sind...
  • dachhopser: @translator Ja die Beamtenärsche können das wirklich gut. Hatte letztens eine Vorladung bei den Bullen...
  • dachhopser: @Silbereule Na also bei der Kühnast fehlt sowieso komplett das Gehirn. Was will man bei der auch...
  • Goldlover: @FM Der Anlagehorizont bei phys. Gold, sollte mehrere Jahre betragen. Mich interessieren die aktuellen...
  • Silbereule: Künast geht jetzt gegen Fake News im Internet vor und hat Strafantrag gestellt. Ja diese Fake News sind...
  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter