Anzeige
|

Draghis Marktmanipulation tangiert auch den Goldpreis

EZB Frankfurt Neu

Neue EZB-Zentrale in Frankfurt/M: Neues Gebäude, alte Strategie.

Auf der heutigen Pressekonferenz im Anschluss an die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank spielte EZB-Chef einmal mehr Ping-Pong mit den Märkten. Auch der Goldpreis war betroffen.

Schaut man sich die wirtschaftliche Entwicklung der Eurozone in den vergangenen fünf Jahren an, dann muss man die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank wohl als Desaster betrachten. Die Schulden sind weiter gestiegen – auch wegen der Nahe-Null-Zins-Politik. Die Arbeitslosigkeit im Süden ist nach wie vor extrem hoch. Und das wirtschaftliche Ungleichgewicht innerhalb der Währungsunion hat sich noch verstärkt.

Dennoch weiß EZB-Chef Mario Draghi, wie man die Märkte befriedigt. Und dies scheint einmal mehr das Hauptanliegen des Italieners zu sein, wenn man die heutige Pressekonferenz analysiert. Bereits 2012 beschwörte Draghi mehr mit magischen Worten als mit Taten die Macht seiner Institution. Man werde alles tun, um den Euro zu retten. Und auch heute flötete der ehemalige Goldman-Sachs-Manager sein bekanntes Lied.

Man werde die Bilanz der Europäischen Zentralbank verlängern, wenn es die Lage gebiete. Das heißt: Wenn die Inflation niedrig bleibt und nach wie vor niemand Kredite haben will, dann kauft die EZB Wertpapiere und greift selbst in den Markt ein. Das ist Manipulation. Was sonst? Und dennoch ist das mögliche Ergebnis für die europäische Wirtschaft zweifelhaft. Denn nach wie vor gilt der Spruch: Man kann die Pferde zwar zur Tränke führen, saufen müssen sie schon selbst.

Goldpreis 06.11.14

Goldpreis in US-Dollar (Intraday, 06.11.14; Deutsche Bank Indikation)

 

Und obwohl Draghi keine neuen Maßnahmen verkündete, reichten seine Worte erneut aus, um die Aktienmärkte nach oben zu treiben … und den Euro nach unten. Der DAX erreichte im Laufe des Nachmittags ein neues Tageshoch und stand um 14 Uhr rund 1,2 Prozent im Plus. Dem Goldpreis-Chart wurde im gleichen Zeitraum ein scharfer Zacken beschert. Kurz nach Ende der EZB-Sitzung knickte das Edelmetall auf ein Tagestief bei 1.142 Dollar ein. Danach ging es unter Schwankungen seitwärts. Das Kurs hielt sich aber mit 1.145 Dollar (931 Euro) knapp ober dem Vortagsniveau.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46175

Eingetragen von am 6. Nov. 2014. gespeichert unter Banken, Euro, EZB, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

40 Kommentare für “Draghis Marktmanipulation tangiert auch den Goldpreis”

  1. Des Wahnsinns fette Beute. Vorige Wochen die Japaner schon eine Woche später Draghi. Die Abstände zwischen den Entscheidungen die retten sollen, was nicht zu retten ist, werden immer kürzer. Es ist absehbar dass der Tag kommen wird, wo man sagt: Rien ne va plus. Dieser Tag wird jener sein, an dem die, die auch in schwierigsten Zeiten Ihr Gold festgehalten haben, sich zurück lehnen können.

    0
  2. @Krösus
    Mein Nachbar ist Dozent an einer Uni und lehrt u.a. BWL (Betriebswirtschafts-Lehre).

    Einer seiner Studenten hat kürzlich die Frage gestellt, ‚* warum der fortlaufende
    Preiskollaps für Edelmetalle offenbar von einer größeren Nachfrage getrieben wird? *‘

    Müssen die „“LEErbücher““ für BWL jetzt neu geschrieben werden?

    0
    • Mit BWL hat der Goldpreis nichts zu tun, wohl aber mit VWL. Um die Frage zu beantworten, der Student behauptet etwas felsenfest, was er nur vermuten kann. Allerdings ist diese Vermutung durchaus begründet, da der Markt natürlich manipulierbar ist. Nichts ist wie es scheint und der derzeit niedrige EM Preis kann tatsächlich auch ( aber nicht nur ) eine große Nachfrage zur Ursache haben. Einfache Antworten gibt es hier nicht. Neue Lehrbücher müssen im Übrigen immer geschrieben werden.

      0
  3. Ich habe auch BWL studiert – ein Fach „Geldtheorie“ hat es nicht gegeben. Auf Anfrage haben mir andere ehem. Studenten der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieure und ähnlicher Studenrichtungen bestätigt, von einem solchen Lehrfach nichts wahrgenommen zu haben.
    Alles klar?
    Getreu dem Motto, dass nichts in Politik und Wirtschaft geschieht, was nicht vorher so geplant und von den Geld- und Macheliten abgesegnet wurde, bin ich der Meinung, dass man uns absichtlich in den Abgrund führt.
    Diese Woche brach ein weiterer wichtiger Eckpfeiler des Privatlebens weg: Das Bankgeheimnis. 150 Staaten beteiligten an diesem Schritt innerhalb der weiter voranschreitenden Versklavung der Bevölkerung.
    Die Maut kam DOCH.
    Der Nacktscanner kommt DOCH.
    Das Demonstrationsverbot kommt DOCH.
    Die weitere Durhdringung des Intimbereichs mit Hilfe der SmartWatches kam DOCH.
    Massenhafte Reiseverbote mittles Verweigerung von Passdokumenten kommen DOCH.
    Vernichtung wirtschaftlicher Existenzen durch Kotenkündigungen kamen doch.
    Wieviele Beweise brauchen wir noch, bis die Deutschen aufwachen?

    0
  4. deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/06/london-ausschreitungen-zwischen-polizei-und-demonstranten/

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/06/bruessel-hunderttausend-buerger-protestieren-gegen-sparpolitik/

    Denken die oben,das kann so weiter gehen?ich denke nicht….

    0
  5. Lucutus
    Ich habe von 50 Staaten gelesen,oder bin ich da falsch informiert? Und wo kann man nachlesen um welche Länder es sich handelt?

    0
    • Bis jetzt sind es 50 Staaten. Gilt ab dem 1.1.2017

      0
    • @Dachhopser:
      Stimmt. Es waren nur 50. Ich habe das mit der Zahl der Nationen verwechselt, welche die von der UNO angeordnete sogenannte schulische „Inklusion“ mitmachen.
      Wo finden?
      Das Internet ist Dein Freund. ;-)
      Einfach „Ende des Bankgeheimnis“ googeln.
      Alle Mainstream-Medien verbreiten die frohe Botschaft den ahnungslosen Re-Aducation-Opfern.

      0
  6. Deutscher Michel

    Erst das FED dann die EZB dann BOJ und unlängst wieder BOJ jetzt legt EZB noch einmal nach.. Nun ist es aber mittlerweile so, dass der US Dollar den Amis wohl doch zu stark wird.. die „brummende Wirtschaft“ bzw. Export könnte abgewürgt werden.. Ehrlich, da muss ich würgen! Ich vermute einmal, dass das FED nun händeringend nacht plausiblen Gründen für ein neues QE sucht ;-) Diese Spirale oder auch Währungskrieg kann sich noch etwas hinziehen – nur eines steht fest: Am Ende steht Inflation ins Haus. Sobald die Massen diese zu spüren bekommen werden sie vermehrt in Sachwerte wie z.B. Gold gehen. Von mir aus kann der Goldpreis noch weiter sinken, die jetzigen Rückgänge sitze ich locker aus und kaufe sukzessive nach ;-)

    0
    • KritischerLeser

      Die Notenbanken der USA, Japans und EZB betreiben schon seit längerer Zeit keine Politik der Währungsstabilität und des Wirtschaftswachstums, sondern reinsten Finanzterror.

      Permanente Attacken durch Preis-Manipulationen (Libor, Wechselkurse, Gold-/Silberpreis-Fixing, Gold-/Silberpreise und Minen-Aktien usw. ) sind das perfide Äquivalent der 9/11-Attacken aus dem Jahr 2001 auf die Finanzmärkte.

      Oh ja,- die Einschläge rund um den Schützengraben nehmen in letzter Zeit immer mehr zu und kommen näher; die vulgäre Öffnung der Geldschleusen der Notenbanken erinnert sehr stark an Weimarer Zeiten, in derer Folge die Bevölkerung mit Schubkarren voller Papiergeld zum Einkaufen hasteten.

      Im Sog der kollabierenden Aktienmärkte (dieser wird und muß kommen) werden auch die Kurse von Gold und Silber tief hinabgezogen, um sich dann, wenn der Staub sich gesetzt hat, als Rettungsanker erweisen.

      0
  7. Wenn in einer so „gearteten“ ..“gesellschaft“… wie in Deutschland das geld ausgeht. …..dann gnade denen gott, die in der „falschen“ gegend leben.

    0
  8. In spätestens 20 jahren wird die altersstruktur in Deutschland gaaanz anders aussehen….nachdem….was da jetzt kommen wird

    0
  9. Genau so Deutscher Michel richtige Einstellung .Gruss Christian

    0
  10. Das sind nun mal Tendenzen, die mit dem Kaufman-Plan, dem Nizer-Plan und dem Hooton-Wilkie-Plan nach der bedingungslosen Kapitulation in Gang gesetzt wurden.
    Und solange sich niemand hier dagegen wehrt (soweit das unter Besatzungsrecht überhaupt möglich ist) werden diese Tendenzen sich ausweiten und beschleunigen.
    Insoweit hat der Stachldraht schon Recht.
    Ich habe in meiner Bekanntschaft mindestens vier Männer in den besten Jahren, die darauf verzichten, ihre Stammlinien weiterzuführen. Die Abtreibungsrate ist monströs. Man kennt natürlich keine verlässlichen Zahlen, wieviele zusätzlich im Ausland durchgeführt werden.
    Es gibt in den Großstädten einen Anteil der Singelhaushalte von über 60-70 Prozent. Fast ausschließlich deutsche Haushalte übrigens.
    Und jetzt kommt auch noch die Legalisierung des sozialverträglichen Frühablebens dazu.
    In einem Land, in dem man für versuchtes Flirten oder für Komplimente wegen sexueller Nötigung ins Gefängnis kommen kann, ist es nicht verwunderlich, wenn die mit alliierter Re-Education dauerpenetrierten Ur.-Ethnie mit wachsender Geschwindigkeit schrumpft.
    Man kann es drehen, wie man will. Unter diesen Umständen ist es mehr als realistisch, dass in zwanzig Jahren die nativen Deutschen zu einer Minderheit – den Sorben ähnlich – im eigenen Land herabsinken.
    Und wie in deren Herkunftsländern mit missliebigen Minderheiten umgegangen wird, das ist ja allgmein bekannt.
    Ich erinnere hier nur an das Schicksal der Armenier im Heimatland unserer größten Migrantengruppe.
    Wer seine Augen nicht zum Sehen gebraucht, wird sie bald zum Weinen gebrauchen.

    0
  11. Naja … also … der ..point of no return..ist schon überschritten….sowohl innerhalb der wütenden Bevölkerung. ..als auch als wutauslöser=krüppelnde wirtschaft …
    Ab jetzt geht es lange in dieselbe negative Richtung. ..auf allen Ebenenen … bald schon …wird man sich nicht mehr darum kümmern wie viel „geld“ man hat….sondern das einem nichts passiert. ..auf den staat kann msn jetzt schon nicht mehr zählen….im Gegenteil. …sogar vor dem muss man sich hüten … das geht so lange bis eine ausländische/oder eine andere. .. Macht „kommt und Ordnung schafft“ …

    Kann man sich jetzt in Deutschland nicht vorstellen oder ?

    Man sollte wissen, dass das wetter sich sehr schnell, sehr drastisch ändern kann.

    Ob gold dann bei 1000 oder 10000000 steht wird selbst die mit genug gold dann nicht mehr interessieren wenn selbst die eigenen bodyguards um ihr leben flehen und sich bei nächster Gelegenheit mit dem Hab und Gut 8hrer Auftraggeber in sicherheit bringen…

    Unmöglich?

    Was passiert denn zur zeit überall auf der welt? Nach und nach … ihr seid hier alle betrogene. .. und was für ein absoluter betrug mit euch getrieben wird …

    0
    • @ stacheldraht:

      Die drei Gewalten
      (Von Peter Hacks)

      Der Staat will Deinen Schaden nur,
      Er möge säuseln oder toben,
      Er bleibt Dein Gegner von Natur.
      Der Feind steht oben.

      Regierung, Parlament,
      Justiz, die drei Gewalten,
      Sind, was man Diebstahl nennt,
      In drei Gestalten.

      (Die Gedichte. Eulenspiegel Verlagsgruppe, Berlin 2003)

      0
    • Die 3 Brandmauern der Desinformation

      Menschen, die den NWO-Schwindel durchschaut haben, wissen es ja längst: Das System hat ein fein gewobenes Geflecht von Lügen installiert, um den Menschen klein und in Abhängigkeit zu halten, ihm Schuldgefühle einzureden und ihn zu manipulieren.

      Im Zuge einer immer weiter voranschreitenden Aufklärung durch das Internet durchschauen jedoch immer mehr Menschen diesen Schwindel und beginnen aufzuwachen. Deshalb sehen sich die Schergen des Systems dazu veranlaßt, entsprechend zu reagieren. Sie wissen natürlich, daß sich bestimmte Dinge auf die Dauer nicht im Verborgenen halten lassen und gehen dazu über, die Wahrheit scheibchenweise zuzulassen, aber gleichzeitig auch genügend Desinformationen einzustreuen, mittels derer sie ihr Ziel am Ende doch noch zu erreichen hoffen.

      Die hier zugrunde liegende Idee ist denkbar einfach: Ein Suchender auf dem Weg zur Wahrheit wird auch dann in die Irre geführt, wenn vor Erreichen seines Zieles -und sei es auch erst ganz kurz davor- von diesem Weg abkommt.

      Schaut man sich dieses System der Abwege auf dem Weg zur Wahrheit einmal genauer an, stellt man fest, daß im Grunde genommen 3 Brandmauern errichtet wurden, die der Suchende zu überwinden hat, bis er zur Wahrheit gelangt. Die dritte und letzte dieser Brandmauern gilt vor allem den Deutschen, die unter der rücksichtslosen Agenda der NWO am stärksten gelitten haben und noch heute leiden.

      Hier weiter lesen:
      http://verbotenesarchiv.wordpress.com/2014/08/03/die-3-brandmauern-der-desinformation/

      0
  12. The Economy Is Going To Implode
    https://www.youtube.com/watch?v=7dFVFJ0iRRA

    Also mich hat es überzeugt. Für die ganz ambitionierten unter uns hier gibts die Vollversion:
    https://www.youtube.com/watch?v=7bA_NbYSaGM

    Sie würde ich in Ring schicken mit Blythe Masters, als die sogenannte Erfinderin der Derivaten.
    Was sie nicht verstanden hat ist, dass uns die Globalisierung gerne auf dem Niveau von China bringen möchte und China ist immer noch in den Sklaventum.
    Ich bin soooooooo froh, keine Kinder in dieser Welt gesetzt zu haben. Sollen sie an ihre Globalisierung ersticken !

    0
  13. Selbstständiger

    ja Bilanz nicht alle und vorallem genetisch unperfekten sollten es lassen aber wer entscheidet das??

    vorallem wird hier immer mehr ein haufen dünnschiss abgelassen hört sich an ….egal

    krösus und alle unter 30 Jahren hier nein nicht die alte Leiher uns hat gerade der Gold und Silberkurs schön in den A— gef…. alles andere bescheuerte Gelabere naja Ihr wisst schon…………………keine Bank Kein CrasH ja Mister Hartgeld Eichel Blume kein GROSS TERRORANGRIFF ABER SIE HABEN JA GENUG PFAFFIS AUF IHERER SEITE http://www.weichinderplatteschluchtenscheisser.ös

    0
    • also mein Arsch stand bis jetzt nicht zur Disposition, aber es wurde überall der Silbermarkt leergekauft. Und wenn es hart auf hart kommen sollte, dann sollen sie das Silber kostenlos machen.
      Ich lasse euch dann ohne Silber und fange an zu hartzen. :-D

      0
  14. Während im Westen die sprunghafte Nachfrage von Silbermünzen bis hin zu Lieferstops berichtet wird, „saugt“ China über alle bekannten und verschleierten Lieferwege die letzten Wochen und Tage das gelbe Edelmetall (möglichst getarnt und unauffällig) wie mit einer Vakuumpumpe auf:

    – in Woche 39: 45 Tonnen metrisches Gold
    – in Woche 41: 68 Tonnen metrisches Gold
    – in Woche 42: 51 Tonnen metrisches Gold

    Allein über die Shanghaier Gold Exchange Börse hat China in den letzten 3 Wochen demnach 165 Tonnen Gold importiert; hochgerechnet auf ein Jahr wären das 2800 Tonnen Gold, ca. 400 Tonnen mehr als die gesamte Welt-Gold-Minenproduktion.

    Allein über die Shanghaier Gold Exchange Börse hat China in den letzten 6 Jahren 7.500 Tonnen Gold importiert – ein Ereignis, das es in der Geschichte bisher nicht gegeben hat:
    http://thewealthwatchman.com/wp-content/uploads/2014/10/Shanghai-gold-delivery.png

    Wo stehen dann Chinas Goldreserven am 3. Oktober 2014, wenn auch die Goldimporte über Hongkong und Chinas eigene Goldminen-Produktion zusammengezählt werden: bei mehr als 15.000 Tonnen Gold:

    http://thewealthwatchman.com/wp-content/uploads/2014/10/Chinese-gold-reserves.png
    Und trotzdem fallen die Edelmetallpreise seit Anfang November auf 4-Jahrestiefststände?
    Warum?

    Das schweizer Gold-Referendum findet NICHT nur am 30. November statt, sondern JEDEN Tag im November. Das Goldkartell muß ein JA der Schweizer verhindern, „whatever it takes“!
    (Quellen: Bullionstar.com)

    0
    • Ach, ja – ich vergaß zu erwähnen, daß das Bankenkartell seinen „Einfluß“ bei PAYPAL dazu benutzt hat, das Spendenkonto der Schweizer Gold-Initiative sperren zu lassen.
      „Whatever it takes“: Schweizer – wehrt Euch!

      0
      • Als Klugscheisser sag ich nur:
        Wer Paypal nutzt ist selber schuld! Ein normals Bankkonto (braucht man ja ohnehin bei paypal) hätte es auch getan. Und das zu sperren, ist nicht so leicht wie bei paypal. Aber manche Leute lassen sich eben gerne überwachen UND bevormunden. Für die ist paypal natürlich super.
        PS: natürlich gibt es auch gute Seiten an paypal, aber diese haben ihren Preis (Bevormundung, Kontrolle etc.).

        0
    • Kurze Frage:
      Was ist „metrisches Gold“?

      0
      • @Lucutus
        Anstatt „Tonnen metrisches Gold“ müßte es „metrische Tonnen Gold“ im Text heißen. Damit ist gemeint, daß es sich bei den Tonnen einzig um das Gewichtsmaß, und nicht etwa um Fässer bzw. Tonnen handelt. Ist mit den „pounds“ ähnlich, eins hat wöhl 471,3 Gramm und nicht 500 Gramm, was zu Irritationen bei Gewichtsangaben führt. Und eine Meile sind 1,6km, eine Seemeile 1,8km. Wird auch oft verwechselt.
        Ach ja, und dann gibt es noch die Unze, 31,1 Gramm. Die wird noch heute verwendet, um das Gewicht von Boxhandschuhen zu bemessen. Für nix anderes !!!
        Und die amerikanische Gallone ist anders als die britische Gallone. Mach mal Englisch-Übersetzungen. Davon wird man wirr im Kopf. Kannste glauben !!

        0
  15. @Goldminer

    Ja – heute um 6 Uhr wurde der nächste Angriff auf EM. gestartet.
    Die Preise haben sich wieder erholt.

    0
  16. KritischerLeser

    @goldminer
    Die Presse (auch ehrfurchtsvoll „bezahlte Maulhurenpropaganda“, das „Medienkartell“ ) genannt, wettert schon gegen die Schweizer:

    „SCHON WIEDER SORGEN DIE SCHWEIZER FÜR UNRUHE IN EUROPA“

    http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article133641050/Schweizer-Goldinitiative-bedroht-Waehrungsgefuege.html

    Das letzte Land in Europa mit „gelebter Demokratie“ sorgt wieder einmal für Unruhe…

    0
  17. @Kritischer Leser.
    Ich glaube dieser Link zeigt die Wahrheit.

    0
    • @Bauernbua

      Der folgende Absatz aus dem WELT-Artikel sagt eigentlich „alles“, warum die Notenbanken den Ausgang des Gold-Referendum fürchten wie die Pest (und Cholera mit Ebola):

      „Ein positives Votum würde für ausländische Investoren den Anreiz erhöhen, vermehrt in den Schweizer Franken zu investieren“, sagt Marktstratege Hering. „In einer Zeit, in der Investoren fast süchtig nach Sicherheit sind, könnte eine Unterlegung des Franken mit Gold einen Run auf die Währung auslösen und die Pläne der Notenbank konterkarieren.“

      Wer sich die Grafiken im Welt-Artikel zu den Goldreserven Chinas ansieht, sieht das „Damokles-Schwert“ (bzw. das DICKE, fette ASS im Ärmel Chinas) über dem US-Dollar kreisen: ersetzen wir die 1054 Tonnen Gold durch 15.000 Tonnen Gold,
      dann…
      ja, dann…?

      Was kostet es China, dieses FETTE Ass auszuspielen? Nichts!
      Sicher: Verluste bei US-Währungsreserven und US-Staatsanleihen, aber bei einem „NEU“ bewerteten Goldpreis von 2.xxx US-Dollar?

      Aus diesem Grund tauscht China z.Zt. jede Tonne Gold gegen $ und toxische US-Staatsanleihen.
      Übrigens: schon mal aufgefallen, daß die USA die aufstrebende Weltmacht China in letzter Zeit „sehr, sehr pfleglich“ behandelt?
      Im Waldorf Astoria-Hotel, mitten in New York, das die Chinesen vor einigen Tagen gekauft haben, um Dollar gegen Sachwerte zu tauschen (!), treffen sich regelmäßig hochrangige, chinesische Diplomaten mit FED-Vertretern, wie das Wallstreet-Journal berichtete.
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/waldorf-astoria-in-new-york-von-hilton-verkauft-a-995649.html
      Dort verhandeln beide Länder, wann und wie China sein ASS aus dem Ärmel ziehen wird.
      Man kann es hören: die ersten Reis-Säcke in Beijing sind bereits umgefallen.

      0
  18. Es ist schon traurig dass sich Länder wie Deutschland oder Österreich unter das Regime einer so fiesen Type begeben haben:

    http://diepresse.com/home/politik/eu/4589708/Juncker_Zu-Selbstkritik-bin-ich-nicht-faehig?_vl_backlink=/home/index.do

    0
  19. @An alle
    Kann mir mal einer erklären, warum Schatzkanzler Gordon Brown das meiste Gold der Briten für’n Appel und ein Ei verhökert hat, als der Goldpreis völlig unten war? Der Kerl darf sich in England in keiner Kneipe voller angetüterter Patrioten blicken lassen. Die würden ihm glatt was abreißen. Die Ohren.

    0
    • Dieser Artikel gegen Gold ist als eine Medienkampagne gegen das Schweizer Goldreferendum „Holt unser Gold heim“ zu werten. Sehr offensichtlich!

      0
      • mag sein, da es ein schweizer blatt ist. wenn die usa den iraner wieder den dollar als handelswährung für ihr oil ermöglicht, wird die türkei auf ihrem gold sitzen bleiben. da seh ich das referendum als unbedeuten an, im kursausschlag.

        0
        • Das sehe ich anders. Eine 20% Golddeckung des CHF wäre ein Schock für die Bänker und würde andere gravierende Probleme für die Banken (weltweit) nach sich ziehen.

          0
          • die 20% entsprechen 1.500t gold ( zahlen aus medieen berichten!)
            niemand wird erwarten, dass es sofort an den tag gekauft werden muss, sondern ein 10 jahrespogramm geben wird (oder die im wk2 verschwundenen goldpaletten kommen zumm vorschein). also 150t pro jahr. irak-türkei oil-gold= 6,4 mrd $ in gold in 9 monaten, bei einem kg preis von 37.600$ sind es ca 19 tonnen gold im monat,ca 227t im jahr in 10 jahren 2270t nur von der türkei! was sind da 1.500t ? wenn die brics nun all gold gegen oil machen, da fällt 1.500 nimmer auf, aber ja, dann schiesst gold hoch, aber vorher wird der ami den irak abschiessen. das referendum wird eine kursschwankung mit sich bringen, aber nur auf dem informationswert, panik angst und co…die amis werden gold uner 1.000 drücken zum starken $, um weiterhin das petro-dollar-system als weltherschafter zu kontrollieren. ist gold billig, der dollar stark, ist ein krieg vom tisch, aber nicht für russland!

            0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Da ich vorhin einen Bericht gesehen habe: Es gibt jetzt bereits Versuche in Geschäften in den USA, wo...
  • Force Majeure: @Christof777 Sehr schade, dass man so spät mit catpaw ins Gespräch gekommen ist. Wollte schon seit...
  • Christof777: @catpaw „45 KG bisher. Vielen Dank an dieser Stelle. Dafür mussten allerdings Anleger, Sparer,...
  • catpaw: http://kursdaten.teleboerse.de /teleboerse/kurse_einzelkurs_u ebersicht.htn?i=44007741&z eit=100000 Der...
  • catpaw: @ForceMajeure Tja,schön wäre es.Ein Anfang wäre es aber, wenn er sagen würde,es gibt keine Rendite ohne...
  • Thanatos: @Goldesel Du bist ja auch kein Börsianer. Die Unsicherheit bei den Tradern, Spekulanten und Investoren kann...
  • Force Majeure: @catpaw Deswegen sollte ja auch jeder Anlage-Berater mit seinem eigenem Vermögen auf die Beratung...
  • Asterix: Ja, man kann kurzfristig clever handeln und manchmal ein paar Euro billiger kaufen wenns offensichtlich mal...
  • catpaw: @morningskystar Danke.Es wird die Bondblase sein,welche platzt und diese wird alles mit sich...
  • Goldliebling: Ich möchte mich ganz herzlich bei Allen bedanken, die mir geantwortet habe!
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter