Anzeige
|

Ehemaliger Bank-of-England-Chef rät zum Euro-Austritt Deutschlands

Mervyn Allister King rät Deutschland zum Austritt aus der Euro-Gemeinschaft. Der ehemalige Gouverneur der Bank of England (2003 bis 2013) beschreibt in seinem Buch „The End of Alchemy  das große Ungleichgewicht zwischen den Euro-Mitgliedsstaaten und die daraus resultierenden wirtschaftlichen und politischen Probleme. Der Euro habe Europa gespalten, mit einer zentralisierten Elite auf der einen und nationalen demokratischen Kräften auf der anderen Seite. „Der einfachste Weg, die Eurozone aufzuspalten, ist ein Austritt Deutschlands“, so der ehemalige Zentralbanker. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56875

Eingetragen von am 1. Mrz. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

23 Kommentare für “Ehemaliger Bank-of-England-Chef rät zum Euro-Austritt Deutschlands”

  1. Boa_Constrictor

    Wäre ja mal interessant, zu wissen, was die BRD-GmbH im Falle eines EU-Austrittes von ihrer „KAUTION“ (Target 2-Schulden ?) zurückbekommen würde; ich glaube eher, wir müßten eine „Auflösungsgebühr“ an den Club MED „auf den Tisch legen“.
    Vorteil wäre natürlich, daß wir wieder Staubsauger mit mehr als 900 Watt kaufen dürften und unsere vielen Hausmänner dann mit dem Saugen der Wohnung doppelt so schnell fertig wären.
    Ganz uneigennützig scheint mir der „Mervyn Allister King“-Vorschlag aber nicht zu sein: der Anglo-amerikanischen Achse war ein wirtschaftlich starkes, geeintes Europa als Konkurrenz zum ‚Big Cowboy‘ immer schon ein Dorn im Auge, stimmt’s, Mr. Central-Banker?

    „Hat der Euro eine Zukunft? Wirtschafts-Nobelpreisträger Paul Krugman und der ehemalige Fed-Chef Alan Greenspan zumindest sind skeptisch. Während sich Krugman pessimistisch zeigt, sieht Greenspan den Euro ohnehin vor dem Aus.“

    7+
    • 0177translator

      @Boa_constrictor
      Zum CLUB MED hätte Walther von der Vogelweide folgendes zu sagen:

      Ahî, wie kristenlîche nû der bâbest lachet
      (Erste Opferstockstrophe)

      Ahî, wie kristenlîche nû der bâbest lachet,
      swanne er sînen Walhen seit: «ich hânz alsô gemachet».
      daz er dâ seit, des solt er nie mêr hân gedâht!
      er gihet: «ich hân zwêne Allamân under eine krône brâht,
      daz si daz rîche sulen stœren unde wasten,
      ie darunder wüelen in ir kasten.
      ich hân si an mînen stoc gemennet, ir guot ist allez mîn,
      ir tiutschez silber vert in mînen welschen schrîn,
      ir pfaffen, ezzent hüener und trinkent wîn
      unde lânt die tiutschen vasten!»

      Und an der Stelle sollte man Pfaffen und Papst durch EU und Euro ersetzen:

      Sagent an, hêr Stoc, hât iuch der bâbest her gesendet
      (Zweite Opferstockstrophe)

      Sagent an, hêr Stoc, hât iuch der bâbest her gesendet,
      daz ir in rîchet und uns Tiutschen ermet unde swendet?
      swenne im diu volle mâze kumt ze Laterân,
      sô tuot er einen argen list als er ê hât getân:
      er seit uns danne wie daz rîche stê verwarren,
      unz in erfüllent aber alle pfarren.
      ich wæne des silbers wênig kumet ze helfe in gotes lant,
      grôzen hort zerteilet selten pfaffen hant.
      hêr Stoc, ir sît ûf schaden her gesant,
      daz ir ûz tiutschen liuten suochent törinne unde narren.

      Als dem Borgia-Papst Alexander VI. zugetragen wurde, daß sein Sohn Cesare Borgia letzte Nacht 100.000 Gold-Dukaten verpraßt hatte, rief der „Heilige“ Vater aus: „Ach, das sind ja nur die Sünden der Deutschen.“ Will sagen, soviel Kohle wanderte JEDES JAHR aus Deutschland nach Rom durch den Verkauf von Ablaß-Briefen. (Stichwort Ablaß-Handel.)
      Und vordem: „Ihr teutsches Silber fährt in meinen welschen Schrein.“
      Irgendwie habe ich den Eindruck, daß manche Dinge sich nie ändern.
      (Krösus, übersetz mal, was oben steht !!! )

      2+
      • Walther war ein Katharer! Ein Mine ist einer,welcher seine Domina heimlich liebt! Die Domina war die heimlicher Kirche der Katharer/Albingenser! Die Mine war die höchste Form dieser Liebe im weltlichen ! Wird man nirgendwo finden, aber da ich diese Kreise kenne dürft ihr mir das glauben ! Jetzt kommt wieder die Zensur!

        0
    • Force majeure

      @Boa_Constrictor

      Das ist auch nicht uneigennützig. Jetzt wo der Brexit bevorsteht erst recht nicht. Das Pfund wertet bereits ab. Natürlich wäre es gut für England wenn die kontinentaleuropäische EU zerfallen wird. Aber denen scheint noch nicht klar zu sein, was dies mittel- und langfristig für sie selbst bedeuten wird.

      0
  2. Das ist nicht neu. Einige deutsche, sehr angaschierte Wirtschaftswissenschaftler und andere Finanzexperten hatten das alles schon vor Jahren kundgetan, das mit dem Ungleichgewicht durch den Euro.
    Zum Beispiel Herr Flassbeck: Wo ist der Elefant? Kein Elefant da! Das bisschen Polzellan kann man wieder kleben (utube):
    https://www.youtube.com/watch?v=mcIRAMM_E48
    Der Elefant nach Minute 5:30 im Teil 2 hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=ezxs9lTxC9E&ebc=ANyPxKqEav2n-Q0svvpDHYtAt1sLTaFO_Gx5AR2JqvoOF4pOE2IjPOkNiz5MHa7fOr4BQMtW6b-W
    Ja, ich weiß, nicht gleich schimpfen, weil er dem einen oder dem anderen zu links orientiert erscheint. Mir ist hinhören und versuchen zu verstehen wichtiger, als immer dieses Links, Rechts, Mitte usw Gerede.
    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.
    Huch, von wem war denn das Zitat?
    Gruß und nix für Ungut

    2+
  3. Das Dumme ist, kaum hat man Gold um 5 Dollar gedrückt und die Indizes vorm Absturz „gerettet“, stürzt das Öl ab. Hat jemand schon mal versucht, 5 Tennisbälle gleichzeitig unter Wasser zu halten ? G&S und die Herren können einem leid tun.

    9+
    • Klapperschlange

      Da hat aber „JEMAND“ ab 14:00 Uhr ganz schön „investiert“, um den Goldpreis von $1247,- auf knapp $1227,- in’s Tal (oder vom Balkon) zu werfen:

      5 Pakete zu jeweils knapp 2000 Papiergold-Short-Kontrakte (sog. „naked shorts“).
      Nähere Details kann man erst morgen sehen, aber bei

      5*2000 Short-Kontrakten = 10.000 Kontrakte mal 100 Unzen Gold/Kontrakt und bei einem Unzenpreis zu $1230,- wurden locker 1.000.000 * $1230,- = $1.230.000.000-,
      „verpulvert“, um den Goldpreis um $20,-/Unze zu drücken.

      Das war sicher keine ‚Privatperson‘, sondern eher die Duftnote der BIS aus
      Basel.
      Hätte man nicht interveniert, wäre der Goldpreis wahrscheinlich über die
      kritische Marke von $1250,- gesprungen.

      Und was bringt’s?
      Die GOLD-ETF/ETC sowie die Gold-/Silberminen saugen immer mehr Kapital aus dem Aktienmarkt auf, und in ein paar Tagen steht der Preis wieder bei $1247,-

      19+
      • @klapperschlange,
        Gut recherchiert und gerechnet.So ist es wohl.Aber es wird nichts helfen, denn jetzt werden die Spekulanten heiss.Man kann nicht gegen die ganze Welt kämpfen, auch das Kartell nicht.

        7+
        • Klapperschlange

          @Toto
          Leider kann nur der CME/Comex-Betreiber sehen, WER da die „Wasserfall-Pakete“ losgetreten und dafür ordentlich US-$ locker gemacht hat.
          Privatpersonen/Fondsmanager/Händler würden nie „unlimitiert“ im Block verkaufen („Bestens“ heißt i.A. die Order rauscht durch, ohne Rücksicht auf Verluste) und auch nicht „treppenweise“ in 5 aufeinanderfolgenden Kaskaden – die Absicht war klar.
          Sollen sie ihren (teuren) Spaß haben,- wir haben unseren (billigeren) später.

          5+
  4. Das ist völliger Blödsinn. Deutschland kann icht aus dem EURO austreten, genausowenig wie Griechenland das kann oder konnte.Die Zahncreme bekommt man nicht mehr in die Tube zurück.Was man aber machen kann, ist eine Wöhrungsreform,einen neuen EURO und eine bankrotterklärung der EZB.Letztendlichhat der deutsche Export vom Euro mehr profitiert als der der PIGS oder Frankreichs.Deutschland kann im Rahmen des Abwertungskrieges froh sein, keine DM zu haben. Sonst würde es ihr wie der Schweiz gehen.Heimlich drucken,drucken,drucken……
    Egal, es wird zur großen Depression kommen, schlimmer als in den 20ern und danach zur Hyperinflation und einer neuen Währung.Kein Papier wird überleben,höchstens als Museumsrelikt.Gold und Silber werden bleiben, wobei diese,im Gegensatz zu Immobilien und Grund und Boden auch noch bombenfest und erdbebensicher sind.
    Zusamenfassend kann man sagen, sie haben es vermasselt.

    11+
    • @toto,
      Ich bin diesmal nicht Deiner Meinung:
      Ich selbst „empfehle“ schon seit langem den Austritt Deutschlands aus
      dem Euro.
      Früher hatte Deutschland die starke D-Mark, und exportierte trotzdem;
      das könnte sie auch heute wieder tun… aber sie wäre dann halt
      möglicherweise nicht „Exportweltmeister“.

      Das Versprechen, den Euro stabil zu halten wurde gebrochen, und
      es wird nicht wiederhergestellt werden. Wie auch? Dazu wären wohl
      einige Staatsbankrotte in der EU nötig.

      Meines Erachtens haftet und garantiert Deutschland per Schlüssel-Aufteilung
      viel zu sehr für die Schulden Europas; wenn mich nicht alles täuscht
      geht’s dann ans Bezahlen – die Garantien, die laut der Regierung nie nötig werden – wozu wurden sie überhaupt gegeben ??
      Die Gewinne von gestern und heute werden die Schuldzahlungen von morgen.
      Nicht zu vergessen, dass die nicht-fundierten Versicherungs- u. Vorsorgeleistungen, die auf Deutschland zukommen, gigantisch sind.

      Das zweite Problem ist der fortlaufend schwächer werdende Aussenhandelswert des Euros…
      der Tag wird kommen, wo der Mühe hat, die Kraufkraft in erforderlichem
      Mass zu haben. Dann kommt der Teuerungs-Effekt dazu.
      Ursprünglich wollte die EU ja ein Tribut-System wie die USA entwickeln;
      dieser Versuch ist völlig fehlgeschlagen. Man hatte ja nicht nur schlechte
      sondern auch gute Jahre in der EU – diese wurden aber nicht genutzt
      für nachhaltiges Wirtschaften.
      Ich glaube, jedem vernünftigen Menschen ist heute klar, dass der
      Euro, so wie er heute konstruiert ist, kaputt geht.
      Letztendlich wird der Versicherte und der Steuerpflichtige aus Deutschland
      die kommenden Kosten Europas zum schönsten Teil mitfinanzieren.
      Wie haben es die griechischen Politiker vor den Verhandlungen so schön
      formuliert: „Deutschland zahlt immer“

      Natürlich geht es der Schweiz auch nicht so gut; aber die abgebauten
      Arbeitsplätze zeigen dann doch wenigstens bereits einen Teil
      der Kostenwahrheit. Die Kostenwahrheit in Europa wird halt ein
      wenig später kommen. Exportlastige Länder sitzen alle im selben Boot,
      haben letztendlich aber Ländern gegenüber, die „nur verbrauchen“ doch
      noch ein paar Vorteile.

      Als Deutschland würde ich austreten, um die zukünftigen Verpflichtungen
      im Eurosystem auf ein gewisses Mass (eines Stichdatums hin) zu „deckeln“.
      Danach könnten Frankreich und Italien den Euro so schlecht behandeln, wie
      immer sie wollen…

      Grüsse NOtrader

      5+
  5. @toto
    Kompliment.
    Und das mit den 5 Tennisbällen ist Mega und absolut zutreffend!
    Es wird mit 100% in eine Hype enden!

    5+
  6. Deutschland möchte gar nicht aus dem Euro austreten, sondern es schaffen. Wie verbissen diese Politiker an ihrem Traum hängen, konnte man ja lange genug beobachten.
    @toto
    was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn es Deutschland wie der Schweiz gehen würde?

    4+
  7. Zeit zum umdenken:

    Gigantisches mediales Lügengebäude

    Bis heute werden die Ereignisse in Syrien medial als verzweifelter Aufstand eines Volkes gegen einen fürchterlichen Diktator dargestellt, der auf sein eigenes Volk schieße und friedliche Proteste mit Panzern und Flugzeugen ersticke, um sich an der Macht zu halten. Dabei wird mit allen Mitteln gelogen und verleumdet. Assad wurde und wird noch immer vorgeworfen, durch einen Giftgaseinsatz über tausend unschuldige Menschen getötet zu haben, womit er die von Obama gesetzte rote Linie überschritten hätte. Inzwischen steht fest, dass Terrorgruppen diesen ausgeführt haben, um die Invasion von US-Bodentruppen zu provozieren. Obama hat es wohlweislich unterlassen, nachdem ihn der militärische Geheimdienst DIA informiert hatte und Putin im Bilde war (vgl. H. Scheben).

    Auch der Verbund der deutschen Politiker und Medien hält permanent dieses Lügengebäude zur Täuschung der Massen aufrecht und verbirgt, dass der Kampf des Westens, einschließlich Deutschlands, gegen den IS nur zum Schein stattfindet, denn er hat ihn zu strategischen Zwecken erst hervorgebracht. Am 2. Februar 2016 trafen sich die Außenminister aus 23 Ländern der sogenannten Anti-IS-Koalition in Rom. Der Islamische Staat soll mit allen Mitteln bekämpft und dauerhaft besiegt werden, wurde bekräftigt:

    „Die Mitglieder dieser Koalition erkennen vollständig an, dass dieser Kampf langwierig ist. Wir werden den Druck hoch halten, indem wir den IS aus jedem Winkel drängen, seine Versuche unterbinden, anderswo Netzwerke aufzubauen, seine Finanzströme unterbrechen, seine Verbündeten bloßstellen.“[17]
    Kann man sich eine größere Täuschung und Heuchelei vorstellen? Und wer sind die Leidtragenden? Nach bis heute über 200.000 Toten sind etwa zweieinhalb Millionen Menschen im Irak und elfeinhalb Millionen (62,5 % der Bevölkerung) innerhalb Syriens auf der Flucht. Fast vier Millionen Syrer suchen in den Nachbarländern und Europa Schutz. Die gesamte Region ist von einer der größten humanitären Katastrophen der heutigen Zeit betroffen. Eine ganze Generation wächst ohne Schulbildung und Perspektiven heran. Diese Menschen sind die welthistorische Anklage gegen die ungeheuren Verbrechen der USA und ihrer europäischen Vasallen.

    13+
  8. @Maria Jessas
    So ist es!!!
    Deswegen sollte man dieses heuchlerische System nach seinen Möglichkeiten soweit es geht betrügen,weil Sie das gleiche mit uns machen.

    5+
  9. Das Volk betruegt niemals den Staat bzw. dieses Dreckssystem. Die Menschen die sich der Steuerzahlerei oder was auch immer verweigern, achten lediglich darauf, dass dieses Dreckssystem sie nicht betruegt.

    5+
  10. Euro und EU sind Totgeburt

    Ja was haben wir vom Euro – Nichts!

    Früher zu DM Zeiten hätte man die DM aufgewertet und jeder Bürger hätte über diese Aufwertung mehr Kaufkraft im Geldbeutel gehabt – Die soziale Komponente wie es Ludwig Erhard mal nannte!

    19 mal wurde so die DM aufgewertet, was einem Kaufkraftzuwachs von 40% entsprach!

    Was haben wir Heute ein Euro der über 60% an Wert verloren hat in Gold gerechnet!
    2002 kostete 1 Unze Gold 320€ und Heute weit über 1100€ !!
    Das sichtbarste Zeichen dass der, der in Euro spart der Dumme sein wird!

    Und Draghi will wegen den maroden EU Staaten noch mehr Kaufkraft durch Inflation vermichten – mit fatalsten Ergebnissen für Sparer, Arbeitnehmer, Rentner Lebensversicherungen und Riesterrente mit Minuszinsen wird sparen bestraft – Ein Irrsinn weil der Euro wegen der unterschiedlichen Wirtschaftsleistungen zu keinem Land passt!
    Die Schuldenstaaten sanieren sich auf Kosten der Sparer und denen die verantwortungsvoll vorgesorgt haben!!

    Mit dem Euro ist keine Regulierung auf nationaler Ebene mehr möglich
    Dies führt zu Sozialabbau ( siehe Griechenland ) um die Produktion zu verbilligen, das wiederum zu enormen Spannungen innerhalb Griechenland und Europa führt!

    Dazu führt Deutschland die Überschüsse der Überbordenden Konjunktur an marode EU Staaten ab über den ESM – Wir bezahlen die Schulden die andere EU Staaten gemacht haben – Ein Unsinn der besonderen Art!

    Dann müssen wir ständig Zuwanderung generieren um den viel zu billigen Euro für Deutschland durch die enorme Nachfrage auf den Weltmärkten zu kompensieren.
    Dies führt zu stark steigenden Mieten und zu sozialen Verwerfungen (siehe Wirtschaftsflüchtlinge) das unweigerlich zu enormen Spannungen in Deutschland führt!

    Die anderen EU Staaten hängen am Tropf von Deutschland weil für Sie der Euro viel zu teuer ist und die Wirtschaftsleistung und Infrastruktur einfach nicht zum Euro passt.

    Es kann nur eine Frage der Zeit sein bis die übrigen EU Mitglieder merken mit Deutschland im Boot werden Sie IMMER die Looser sein – aber auch wir haben nicht viel davon sondern nur die Superreichen.

    Des Weiteren kommt durch Merkel und dem Euro zu starken Verwerfungen in der EU und Europa – schon die Flüchtlingsvorgehensweise zeigt Europa steht wegen Merkels Politik am Abgrund.

    Die EU und der Euro haben Europa innerlich zerrissen mit Anfeindungen untereinander wie seit dem Ende des WK2 nicht mehr vor kam auch durch Merkel die wie ein Tollpatsch die übrigen EU Staaten vorführt, anstatt vertrauensbildende Maßnahmen einzuleiten!

    5+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • freier Denker: Finanz Notlage in den UZA? Nach der Trumpelwahl schnell möglich? Und die Gegenmittel könnten so...
  • Reesel: @ukunda – kannst recht haben mit den 700 $ / Unz , weil nämlich der Dollar um den Faktor 50 – 100...
  • Mr. Altbaden: Erdogan ruft zum Gold und Lira kauf auf! Erdogan:“Keine Sorge in Kürze werden wir dieses Spiel...
  • cadafi: Ist halt schade, so ganz ohne Argumente findet man schwer Beachtung :(
  • Ahat: @Force Ich kann mir eure Sender nicht mehr anschauen. Wie Du gesagt hast, die CDU rückt vor der Wahl nach...
  • ukunda: Guten Morgen aus Asien Jeden Tag die Reaktionen zu lesen ist „“supermächtig „“ !!...
  • Force Majeure: Noch mal zu Norwegen: Die Frauen gehen und stehen in Pulks. Wenn man nur kurz im web sucht, das ist...
  • Force Majeure: @0177translator Wenn man sich die Map so ansieht, so muss man ganz ehrlich sagen, dass es eigentlich...
  • 0177translator: @Force Majeure Ich habe mal gehört – die Quelle kann ich nicht mehr benennen – daß im...
  • Force Majeure: Man beachte Norwegen, Finnland und Belgien. Das ursprüngliche Bild, von Ärzte ohne Grenzen, rechts,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter