Anzeige
|

Enthüllt: Geheimer Gläubigerschutz bei der Bankenrettung

Anders als von der Bundesregierung versprochen, kann der Steuerzahler bei Bankenpleiten auch künftig belangt werden. Es kommt lediglich darauf an, zu welchem Zeitpunkt der Staat einspringt. Das verdeutlicht ein aktueller Bericht des ARD-Magazins Monitor.

„Wolfgang Schäuble setzt auf die Vergesslichkeit der Wähler oder darauf, dass bei den Details der Bankenrettung sowieso niemand so genau hin schaut“, heißt es in dem aktuellen Beitrag des ARD-Politmagazins Monitor. Die Redaktion hat versteckte Details im Kompromissvorschlag des EU-Finanzministerrats zur sogenannten Bankenabwicklungsrichtlinie enthüllt.

Darin geht es um die  insbesondere von der deutschen Regierung offensiv vertretene Forderung einer vorrangigen Gläubigerhaftung im Falle von Bankenpleiten. Kurz: Nicht mehr der Steuerzahler solle künftig in Haftung genommen werden, wenn eine Bank pleitegeht, sondern die Gläubiger und Anteilseigner der Institute. Nun stellt sich heraus, dass Bankenlobbyisten ganz offensichtlich für die ein trickreiches Schlupfloch in dem Gesetzesentwurf gesorgt haben. Auch künftig wird der Steuerzahler bei Bankenschieflagen belangt werden können. Es kommt lediglich darauf an, zu welchem Zeitpunkt der Staat einspringt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37291

Eingetragen von am 8. Nov. 2013. gespeichert unter Banken, Deutschland, Europa, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

12 Kommentare für “Enthüllt: Geheimer Gläubigerschutz bei der Bankenrettung”

  1. Wer etwas Ahnung hat, hat sich sicherlich schon darauf vorbereitet, es geht so ziemlich alles den Bach runter, was soll´s , das war nicht anders zu erwarten,
    es gibt kaum noch gute Nachrichten.

    0
    • Das Problem ist, dass wir von Fernsehen und Mainstreammedien verdummt werden.
      Über Gold wird beispielsweise meistens negativ berichtet, wenn dem aber so wäre dannfrage ich mich warum der Goldpreis massiv manipuliert wird!

      Das deutsche Fernsehen und weite Teile der gelenkten Presse sind unfähig neutrale Berichte zu senden oder zu schreiben.

      Es ist unglaublich wie wir über den Tisch gezogen werden, alleine die EZB und „unsere“ tolle Regierung beraubt uns mit immer dreisteren Mittel und behauptet gleichzeitig der Euro ist alternativlos – Ein grandioserer Unsinn gibt es sicherlich nicht.

      Nur eine Abkehr von diesem EU Strangulierungsmittel Euro verspricht Besserung.

      Länder werden durch den Euro zerstört, mit teilweisen Arbeitslosenquten höher als in der Depression der 1930 Jahre in den USA!!

      Europa schlittert durch immer weniger Vertrauen in diesen desolaten Euro in eine Deflation, Sparer werden enteignet durch Mikrozinsen und Inflatiion.

      Und jetzt sollen Sie auch noch direkt enteignet werden – desahlb kauft Gold das einzige wertmittel das alle Kriege und politische Irrungen überlebt hat!

      Der Euro hat keine Zukunft, wer Bürger knechtet und Politiker die den Lissabonner Vertrag unterschriebn haben haben uns an die EU verscherbelt.

      Der Lissabonner Vertrag ist ein Ermächtigungsgesetz, eine Blanko Vollmacht zur EU Diktatur!!

      Bedankt euch bei der Blockpartei in Berin!

      0
      • @hanny
        Da geschieht alles mit dem Maulkorb (Zensur)
        Wer den TV / Presse Nachrichten glaubt, der galubt auch an den Weihnachtsmann! Besser einen Charles Bronson Film reinziehen als die zu Dumm verkaufenden Nachrichten anglotzen.

        0
  2. Silber ausverkauft !

    Tauscht euer Gold in physisches Silber um !

    0
  3. Silber ausverkauft !

    Demografie
    Unvorstellbar: Weltkarte zeigt Todesfälle und Geburten in Echtzeit
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/08/unvorstellbar-weltkarte-zeigt-todesfaelle-und-geburten-in-echtzeit/comment-page-1/#comment-329895
    Cool !
    Wäre schön, wenn auch der Name erscheinen würde.
    Dann würde jeder Mensch begreifen, wie wichtig er für diese Welt ist. :-D :-D :-D
    Ein paar Sekunden Ruhm ! 8)
    Was passiert eigentlich mit den Seelen, die der Fährmann nicht mehr rüberbringt, weil keine Silbermünzen mehr vorhanden ?
    Troja hat sich doch jeder bestimmt gerne angeschaut…

    0
  4. Alan Greenspan, ehemaliger Chef des FED
    „Die deutsche Bundesbank sei der größte Kreditgeber der Eurozone. Die anderen Zentralbanken der Mitgliedsstaaten stünden bei der Bundesbank mit 570 Milliarden Euro in der Kreide. „Sie erwarten, dass Deutschland alles bezahlt. Daran sehen Sie, dass das System nicht besonders gut funktioniert“, sagte der 87-Jährige. Es bestehe kein Gleichgewicht.“
    http://www.t-online.de/wirtschaft/schuldenkrise/id_66434974/greenspan-zweifelt-am-euro-sie-erwarten-dass-deutschland-alles-bezahlt-.html
    Anders ausgedrückt,die EU erwartet,dass wir alle Banken der EU retten,mit unserem Geld.

    0
    • @anaconda
      Wie soll das enden? Als im 14. Jhdt. alle bei den Templern hoffnungslos verschuldet waren, erklärte der Papst die Tempelritter (auf Druck des Königs von Frankreich) zu Ketzern, wodurch sie vogelfrei waren. Jeder durfte ihren Besitz, ihr Land an sich reißen, sie auszumerzen war schließlich gottgefällig. Ach ja, und die Schulden war man auch los.
      „Herr, vergib uns unsere Schulden, so wie wir verderben unsere Gläubiger!“

      0
    • Du irrt sich, die EU erwartet, dass wir alle Banken der Welt mit unserem Geld retten. Nicht umsonst kann man sich in Brüssel vorstellen, dass auch Banken außerhalb des Euroraums unter dem ESM Schutzschirm dürfen.

      0
  5. Der Witz ist ja, dass das alles mit Recht geschieht.
    All diese Staaten haben gemäß der Feindstaatenklausel der UN-Charta das Recht, sich bei Deutschland, Österreich und Japan nach Herzenslust zu bedienen.
    Wenn ich richtig gezählt habe, sind das alles in allem 48 Staaten dieser Welt.
    Selbst Kuba ist Kriegsbeteiligter. Ich schreibe bewusst im Präsenz, denn einen Friedensvertrag gibt es ja bekanntlich nicht.
    Gemäß dem Zusatzprotokoll zum 2+4-Vertrag gilt alliiertes Besatzungsrecht nach wie vor in Deutschland. Mithin auch die SCHAEFF-Gesetze.
    Will heißen: UNS gehört hier in Deutschland schonmal GAR NICHTS. Wir dürfen zwar arbeiten. Alles weitere hat mit uns jedoch eigentlich nichts mehr zu tun.
    Soweit also auch zum Thema „Bundesbank-Gold“.
    Is nich, weil schon lange wech.
    Meckern ist also zwecklos.
    Das Einzige wäre, sich ausbürgern lassen (denn eine deutsche Staatsbürgerschaft gibt es nicht, weil es keinen deutschen Staat, sondern nur eine allieierte Verwaltungszone gibt) und auswandern.
    Auf absehbare Zeit wird es nach den Hooton- und Kaufman-Plänen eh keine Deutschen mehr geben.
    Ich denke mal, Südamerika wäre ein lohnendes Ziel.
    Die Frage ist nur: Wie bekomme ich mein EM mit rüber, ohne rasiert zu werden?

    0
  6. die Arschlöcher werden uns alles nehmen unter dem Motto: wir haben ja alles versucht. danach wird der depperte Bürger sie artig alle wieder wählen, gell?

    1+

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Der Gaddafi war der letzte Schutzwall vor den Flüchtlingsströmen, das war keineswegs hirnrissig!
  • Spontaner Gast: Kurz und prägnant TREFFEND ! Und genauso kurz und schmerzlos wird das 98%-Schaf enteignet.
  • chinaman: „Wie @Toto schon mehrfach anmerkte: wir müssen nicht bis 2017 warten, bis „JEMAND“ den „RESET-Knopf“...
  • chinaman: http://www.zerohedge.com/news/ 2016-09-29/just-spotted-front- new-york-fed-again ups, haben die den code...
  • Ungläubiger Thomas: @NOtrader Vielen Dank und Gute Nacht!
  • NOtrader: http://europa.eu.int/scadplus/ leg/de/lvb/l31012.htm Diese Seite wäre vielleicht interessant, scheint aber...
  • Ungläubiger Thomas: Der arme Herr Hopf, Philip….fast kann er einem schon leid tun mit seiner verstockten...
  • NOtrader: Nachtrag: Natürlich hat es wohl auch damit zu tun, dass Gold auch immer noch Zahlungsmittel war/ist –...
  • NOtrader: Lt. offizieller Lesart wollte die EU Gold als Anlagemedium fördern (man glaubt es kaum); aufgrund desse...
  • Ungläubiger Thomas: @NOtrader Ganz Deiner Meinung, aber total!!!! Frage in die erlauchte Runde: in den 90er Jahren...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter