Anzeige
|

ESM-Anpassung: Schöne neue Transfer-, Haftungs- und Bankenunion!

Euro-Banken © petrovod - Fotolia.com

Wird die Veränderung des ESM-Vertrages wirksam, dann können deutsche Steuerzahler bald direkt für Bankenpleiten in anderen Euro-Ländern haften.

Die Euro-Gruppe hat sich auf eine ESM-Vertragsänderung geeinigt. 12 Prozent des ESM-Kapitals sollen für direkte Bankenhilfen bereitgestellt werden. Wenn der Bundestag zustimmt, haften deutsche Steuerzahler künftig direkt für Bankenpleiten in anderen Ländern.

Deutschland soll jetzt ganz offiziell für Bankenpleiten in anderen Ländern haften. Die Euro-Gruppe hat Pläne für eine direkte Bankenhilfe aus dem ESM-Rettungsmechanismus konkretisiert. Demnach will man 60 Milliarden Euro (12 Prozent des Fondskapitals) für diesen Zweck bereitstellen. Natürlich nur unter „engen Voraussetzungen“, wie Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble betont. Der Clou: Das soll auch rückwirkend möglich sein. So könnte beispielsweise Irland die Kosten der Bankenrettung nachträglich auf den ESM umbuchen und die eigene staatliche Schuldenbilanz schönen. Der ESM-Vertrag muss allerdings geändert werden. Direkte Bankenhilfen aus dem ESM waren bei Ratifizierung des Vertragswerks nicht vorgesehen, zumindest solange keine europäische Bankenaufsicht etabliert ist. Auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums heißt es wörtlich:

Kann der ESM Darlehen direkt an Banken in finanzieller Not vergeben?

Nein, die ESM-Statuten sehen eine direkte Rekapitalisierung von Banken nicht vor. Der Vertrag sieht die ESM-Mitgliedstaaten als Hilfeempfänger vor. Die Staats- und Regierungschefs der Eurozone haben am 29. Juni 2012 eine direkte Rekapitalisierung für die Zukunft im Grundsatz beschlossen, wenn eine Zusammenführung von Haftung und Kontrolle durch die Einführung einer effektiven, europäischen Bankenaufsicht gewährleistet ist. Die Einführung einer direkten Bankenrekapitalisierung würde eine Änderung der ESM-Instrumente nach Art. 19 ESM-Vertrag erfordern, der einen einstimmigen Beschluss im Gouverneursrat voraussetzt (Art. 5 Abs. 6 im ESM-Vertrag). Vor einer Zustimmung müsste zunächst der Bundesfinanzminister als deutscher Gouverneur durch ein vom Deutschen Bundestag beschlossenen Bundesgesetz hierzu ermächtigt werden (Art. 2 Abs. 2 des ESM-Ratifizierungsgesetzes). In jedem Fall ist gemäß den Schlussfolgerungen der Staats- und Regierungschefs der Eurozone die Schaffung einer effektiven, europäischen Bankenaufsicht vor einer direkten Rekapitalisierung von Banken durch den ESM zu vollenden.

Die europäische Bankenaufsicht unter Leitung der Europäischen Zentralbank soll 2014 an den Start gehen. Der Deutsche Bundestag darf die ganze Sache aber noch abnicken. Und das wird er zweifellos tun, wenn man nach dem bisherigen Abstimmungsverhalten in Sachen ESM urteilt. Deutschland trägt mit  27,15 Prozent den größten Kapitalanteil und damit die größte Haftung am ESM.

In den Maastricht-Verträgen heißt es, dass kein Euro-Land für die Schulden eines anderen aufkommen soll („No-Bailout-Klausel“). Jetzt geht man sogar noch weiter. Die Euro-Länder werden jetzt im Zweifel verpflichtet, auch Banken der Euro-Zone vor der Pleite zu retten. Schöne neue Transfer-, Haftungs- und Bankenunion!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=33748

Eingetragen von am 21. Jun. 2013. gespeichert unter Banken, Deutschland, Euro, Europa, EZB, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

45 Kommentare für “ESM-Anpassung: Schöne neue Transfer-, Haftungs- und Bankenunion!”

  1. Das ist ja nur eine Schweinerei unter so vielen…..
    Und warum können sie das machen ?
    Weil die SCHAFHERDE (Bevölkerung) SCHLÄFT !!!!!!!!

    Fürchte nicht deine Feinde.
    Das schlimmste was sie dir tun können ist dich zu töten.
    Fürchte nicht deine Freunde.
    Das schlimmste was sie dir tun können ist dich zu verraten.
    Fürchte die Gleichgültigen.
    Denn ihr Schweigen ermöglicht Verrat und Mord.

    Die Geschichte lehrt die Menschen,
    dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt

    0
  2. Endlich mal ne positive Nachricht,hicks!

    0
  3. Da jeden Tag mehrere neue Säue durchs Dorf getrieben werden, kann man verstehen, dass solch eine Nachricht keinen Michel mehr vor dem Ofen hervor lockt. Alle diese negativen Dinge werden sich irgendwann aber aufstauen und werden an die Tagesordnung kommen. Momentan regt man sich halt eher über die neuen Radarfallen überall im Land auf, anstatt über die EZB, oder die Regierung. Das ist halt der Zeitgeist.

    0
  4. W@
    Frage 10 Passanten auf der Strasse welche Meinung sie zum ESM haben. Ich bin mir sicher, dass 8 nicht einmal wissen was der ESM ist.

    0
  5. Systemverweigerer

    solange es Brot und Spiele gibt, wird das Schafsvolk nicht aufbegehren

    mähh

    0
  6. Finaler Reigen. Wolfgang Ambros (österreichischer Liedermacher)brachte diese Tendenz schon vor 30 Jahren in einem seiner Lieder zum Ausdruck; A Mensch möcht‘ i bleib’n
    Und net zur Numma möchte i werd’n
    Und Menschen möcht‘ i seh’n
    Wö i bin sehr dageg’n
    Dass ma unsere Häusa nur mehr für Robota baun
    Die deppat, nur im Fernseha schaun.
    A Mensch möchte‘ i bleib’n
    Und i wü net verkauft werd’n
    Wie irgend a Stückl Woar
    Net alles was an Wert hat
    Muß a an Preis hob’n
    Aber mach des amoi wem klar!A Mensch möcht‘ i bleib’n
    Net als Leich‘ möcht‘ i sterb’n
    Weil es ist zum Speib’n
    Es ist zum Kotzen und zum Rearn
    Wenn ma siacht was die Leut‘ alles aufführ’n für Das deppate Göd
    Es ist doch ganz was anda’s was zählt.
    A Mensch möcht‘ i bleib’n
    Und i wü net verkauft werd’n
    Wie irgend a Stückl Woar
    Net alles was an Wert hat
    Muß a an Preis hob’n
    Aber mach des amoi wem klar!

    0
    • Auch das Wort Robota sehr treffend wenn man sich dessen deffinition vor Augen führt. Auszug Wikipedia; Der Ursprung des Wortes Roboter liegt im slawischen bzw. tschechischen Wort robota, das mit ‚Arbeit‘, ‚Frondienst‘ oder ‚Zwangsarbeit‘ übersetzt werden kann.

      0
  7. ESM- für Bankenrettung? Was soll denn das,ufert jetzt der Wahnsinn total aus! Oder geht es es des Teufels Handlangern zu langsam mit der Zerstörung Europas,der Welt.

    0
  8. Es kommt noch schlimmer: Schäuble fordert eine 8-prozentige Zwangsabgabe bei Bankenrettungen; da „muß “ der Goldpreis fallen!
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/23/banken-rettung-deutschland-verlangt-8-prozent-zwangsabgabe-von-den-sparern/

    0
  9. Nun ist es wohl an der Zeit Vorkehrungen zu treffen für die stürmischeren Jahre.Selbstschutz,Proviant,potenzielle Tauschmittel. Energieproblem nicht zu vergessen. Ich werd mir nen Holzherd besorgen. Bzgl.Silber heißt es immer,Verbot wird nicht kommen. Warum nicht? Angeblich weiß ja auch niemand so genau, wo, wieviel, Gold wer hat. Meine damit u.a.auch das Gold der BRD.Was macht das „Gold“ des kleinen Mannes su unantastbar?

    0
    • @sepp.Bruno-Warmluftofen mit Ofen zum Backen oder Herdfläche!Habe einen zum Backen,da meine Frau (marghreb)einen Tagine(Lehmgrill) benutz war dies praktischer!Kann ich Beides nur empfehlen!

      0
    • @Sepp
      Silber ist ein klassisches Industriemetall mit Verwendung in: Handys, Photovoltaik, Solarmodule, Elektronische Baugruppen, Tafelsilber (!) verstreut über die ganze Erdkugel, in jedem Cockpit eines A380 werden 400 gr. Silber verbaut, Autoelektronik, Lötzinn, usw..
      Tafelsilber verbieten?

      0
      • @ Comment-0815. Ja das ist schon richtig bzgl.technischem Einsatz. Aber 1. ist Silber denn unersetzbar,techn. gesehen oder wurde es nur verwendet wegen gutem Preis/Leistungsverhältniss. Und der Staat kann und mißt sehr Wohl mit zweierlei Maß. Ein Beispiel.Personenbelegung öffentlicher Verkehrsmittel zu Stoßzeiten.(gut es passiert Gottseidank diesbezügich auch wenig) Wenn jedoch ein privater Busunternehmer dieses ähnlich Handhaben würde gäbe es mit Sicherheit hohe Geldstrafen und was weis ich noch.

        0
        • Hei Sepp,

          inspiriert von Ihrer Bitte nach einer thematisch offen gestalteten Diskussion hier nochmals meine Antwort auf Ihren Kommentar von „drüben“.

          Hat leider etwas länger gedauert, wahrscheinlich wegen der Autofilter des Forums.

          ;o)

          Bis dann…
          AE-35

          0
          • @ AE-35 Vielen Dank für den Link werde ich mir gleich ansehen.Lese zufällig gerade ein Buch mit im weitestem Sinn ähnlicher Thematik.Titel: Oding-Wizzod von Gerhard Heß.Äusserst bemerkenswertes Buch. Nun den zur 1.Hälfte Ihres Kommentares bedauerlicher weise alles richtig,dies wird auch in einigen Büchern detailiert Dargestellt.Wie ich gerade erst heute las sind die soz.Netzwerke bzw.mindestens eines davonWerkzeuge der C.Intelleligence.A. , Julian A.ein“ Agent Provocateur“ etc. Es ist unfassbar das weite Bereiche des Lebens infiltriert zu sein scheinen und es sich dennoch noch ausweiten möchte siehe smart grid.etc.
            Bzgl dieser Problematik könnte man ja auch Bücher schreiben. Mich widert es auch mitllerweilen schon an die dreckigen Details zu erfahren darum lese ich auch gewisse Bücher erst gar nich. Psych. Hygiene sozusagen.Da Sie Imperien ansprachen wie Rom und diese möglicherweise die selbe Dynamik/Stukturen aufweisen frage ich mich ….. Anhand dieser Fragestellung landet man zwangsläufig im spirituellem Bereich bei kosmischen Gesetzen (o.g.Buch) da die irdischen Erklärungsversuche allesamt unschlüssig/nicht logisch sind.Möchte hiermit dieses Thema auch schließen und zum 2. Teil Ihres Kommentares kommen.Realistischer Weise muß man wohl eingestehen die momentane Entwicklung ist nicht zu stoppen also werden wir Improvisieren müssen und uns wieder darauf Besinnen das wir soziale Wesen sind und uns dieser Umstand uns stark macht mental sowie „materiell“. Wir sollten uns ab und zu mal mit den 7. Todsünden auseinandersetzten die destruktive Wesenszüge beschreiben. Nun wieder zurück zum Improvisieren finde der Film;Das Leben ist schön bietet hier ein gutes Beispiel wie man es gestalten könnte/sollte? Glaube Konfuzius hat gesagt: Der Weg ist das Ziel

            0
          • @ AE-35 und alle andere. Vorsicht! habe mir vor ca. 1.Woche ein dont track me Programm installiert. Seit dem wurden 3000 zugriffsversuche geblockt? Und immer auch hier sind Soz.N. dabei die großen natürlich sowie gogele.Werd mich diesbezüglich evtl. noch verstärken wie jedoch unlängst zu erfahren war von einem Cyberspez.des österreichischen Heeres,gibt es keine Sicherheit im Netz. Wenn Sie so etwas möchten dürfen Sie nicht online gehen.

            0
          • Hallo Sepp und allen anderen Interessierten,

            das Folgende ist zwar eher ein Offtopic-Thema. Aber vielleicht interessiert es ja den Einen oder Anderen von Ihnen trotzdem.

            Sepp schreibt: „AE-35 und alle andere. Vorsicht! habe mir vor ca. 1.Woche ein dont track me Programm installiert. Seit dem wurden 3000 zugriffsversuche geblockt?“

            Vielen Dank für die Warnung. Doch Vorsicht vor den Aussagen von Schutzprogrammen! In der Regel sind die Meisten der als Angriff gewerteten Zugriffe nicht bösartiger Natur. Also keine bloß keine Panik! ^^ Genaueres kann Ihnen nur ein Fachmann/frau vorort dazu erklären.

            Zwar gebe ich aus Prinzip keine Rezepte zum Selbstschutz im Internet preis, doch kann man an meiner gelegentlichen Kritik zu bestimmten Teilbereichen desselben sehr gut erkennen, worüber es sich nachzudenken lohnt bzw. wovon man besser die Finger lassen sollte.

            Thema Facebook:
            Laut Wikipedia (alte Version von 2011!) sammelte Facebook rund 740 Millionen Dollar Kapital ein. Zu den Investoren zählten Peter Thiel (Mitbegründer der „PayPal mafia“) und Microsoft. Die russische Investment-Firma „Digital Sky Technologies“ schoss rund 400 Millionen Dollar hinzu. Facebook“ hat noch kein kostendeckendes Geschäftsmodell entwickelt und legt nach eigenen Angaben derzeit Priorität auf Wachstum. 2008 lag der Umsatz laut dem amerikanischen Fachblog TechCrunch bei 280 Millionen Dollar, 2009 waren es laut dem Blog „Inside Facebook“ zwischen 1 und 1,1 Milliarden Dollar. TechCrunch schätzt die Ausgaben auf „mehrere hundert Millionen Dollar“ pro Jahr, um allein den Betrieb aufrechtzuerhalten.
             
            Frage: Wie kann ein 26 jähriger ein Vermögen von 6,9 Milliarden Dollar besitzen, wenn seine Firma von anderen Konzernen finanziell gestützt werden muss und die eigenen Einnahmen keinen Nettoverdienst in Milliardenhöhe zulassen dürften? Das Gleiche gilt für den Mitbegründer Dustin Moskovitz.

            Einer der größten Teilhaber an Facebook ist Goldman Sachs:
            Goldman Sachs steigt bei Facebook ein
            Facebook ist Goldmans Goldgrube

            Nahezu ALLE Dienstleister die etwas kostenlos anbieten, siehe z.B. Facebook, nutzen entweder Ihr individuelles Nutzerverhalten, den Inhalt Ihrer Daten oder, falls Sie sich Ihrerseits anonym bzw. unter falschem Namen angemeldet haben sollten, zumindest Ihr „Schwarmverhalten“ per Datenanalyse kommerziell aus. Durch diese Verhaltensmuster lässt sich einerseits das Konsumverhalten der Menschen und andererseits unsere Reaktionen auf bestimmte Reize erforschen. Die Nutzung solcher Dienste macht also unser Verhalten aus Sicht der Analytiker vorhersehbar. Das ist deren Vorteil auf unsere Kosten!

            Außerdem werden asoziale Netzwerke wie Facebook nicht nur passiv, sondern auch aktiv z.B. von Geheimdiensten genutzt.

            Hier ein Beispiel wie man einen Staat u.a. über die Nutzung von Facebook destabilisieren kann:
            Man nehme 100 Geheimdienstler (speziell ausgebildete Psycho-Operatoren, Media-Operatoren), lasse sie über jeweils 3-5 Facebook-Konten kommunizieren (= bis zu 500 „Aktivisten“), setze eine entsprechende Legende in das lokale Umfeld eines Staates und Du wirst Chaos schaffen. Eben dieses Chaos, dass wir überall nach dem selben Strickmuster sehen. Einmal angeschoben, funktioniert das alles nach dem Muster eines Selbstläufers. Gewalt gebiert Gegengewalt usw..

            Wer dazu noch ein paar passende Provokateure und eine gut instruierte Protestbewegung (s. Wikipedia unter: „OTPOR!“ oder „Gene Sharp“) vorort installiert, ist kaum noch aufzuhalten.

            Das Internet IST eine sozio-kulturelle Gleichschaltungsmaschine (informatorisch-virtueller Faschismus für die Massen) bei gleichzeitiger Unterminierung realer Kontakte durch Isolationseffekte und wird zunehmend zu einem Kontroll- und Kommerzkartell!

            Übriegens, der obige Abschnitt wurde bei „tagesschau.de“ zensiert (= nicht veröffentlicht)! Warum wohl? ^^

            Praktizieren Sie deshalb eine konsequente Datensparsamkeit im Internet und meiden Sie asoziale Netzwerke wie z.B. Facebook!

            Thema Bilderberg, Militär, Geheimdienste und die Internetbosse:
            Zum elitären Bilderbergtreffen 2013 bei Watford, UK, wurden u.a. anderem Vertreter der Internetgiganten Google (Executive Chairman: Eric E. Schmidt), Amazon (Gründer: Jeff Bezos), Microsoft Corp. (Senior Advisor to the CEO: Craig J. Mundie), Thiel Capital (President, Thiel Capital und Facebook-Finanzier: Peter A. Thiel) sowie David H. Petraeus (EX-CIA-Chef und US-General) eingeladen.

            Angesichts des fast zeitgleich stattfindenden PRISM-Skandals eine illustre Mischung aus IT, Geheimdiensten, Militär und Hochfinanz, nicht wahr?

            Thema PRISM:
            Zum aktuellen PRISM-Skandal wird nur allzu gern dessen Hintergrund vergessen. Früher war es so, dass die Dienste bei den Providern gezielt Daten angefordert haben. Spätestens seit PRISM, in Verbindung mit dem neu geschaffenen „Utah Data Center“ in den USA (s. Wikipedia), können künftig nahezu ALLE Daten die über das Netz gehen von den US-Behörden (NSA) PAUSCHAL bei den Internet Service Providern (ISPs) abgerufen und dort auf lange Zeit gespeichert werden, also völlig ohne irgend eine Gegenkontrolle durch die zivilen IT-Dienstleister.

            Das ist ein gewaltiger Unterschied zu früher!

            Auch sollten wir in Erwägung ziehen, dass die Bekanntgabe von PRISM, womöglich ohne das es der Überbringer Edward Snowden selbst weiß, von Vornherein geplant war. Wozu? Um uns zu konditionieren, also um uns die Allmacht der Dienste vorzuführen, indem man uns unsere Ohnmacht vor Augen führt. Einmal akzeptiert, ist der Wille zum Widerstand in der Bevölkerung gebrochen. Alles Folgende wird klaglos hingenommen. Den Rest erledigt das Suchtverhalten bezüglich elektronischer Kommunikation innerhalb weiter Teile der Bevölkerung.

            Dafür spricht auch das aktuelle Verhalten der BRD-Regierung!

            Kurzes Zitat aus einem Artikel auf n-tv:
            „Gegen die Spähaktionen der NSA mit ihrem geheimen Überwachungsprogramm Prism nehmen sich die Bemühungen des BND zur Abwehr von Cyber-Attacken bisher eher kümmerlich aus. Deshalb sind sich Regierung, Sicherheitskreise und Opposition auch ausnahmsweise einig und fordern den Ausbau der Internet-Überwachung.“
            Quelle: n-tv: Kampf gegen Cyber-Attacken: „BND hat Nachholbedarf“

            Nicht weniger Überwachung oder gar der Schutz vor dieser liegt unserer Regierung am Herzen, sondern deren Ausbau nach US-Muster!

            Noch Fragen?

            Bis demnächst…

            Grüße
            AE-35

            0
        • @ AE-35. Danke für umfassende Info bzgl. Netz. Sehr intressant Ihre Hinweise auf Datennutzung bzw. Informationplatzierung. Frage mich mittlerweilen auch welche von den „kritischen“ Internetseiten ehrenwerte Motive hat. Bzgl. soz.Netzw. Facebook läuft laut US Fernsehen unter “ © A Programm Of The Central Intelligence Agency“ . Des weiteren Artikel in der Wahingten Post ;Brave New Wikiworld. Ja wie sagte eine Figur von Frank Miller,Gouverneur und Bruder des Bischhofs; Wenn Du den Menschen soweit bringst daß sie Ihrem Gefühl nicht mehr trauen,dann hast Du die Welt an ihren Eiern .

          0
      • @ Comment-0815.Bzgl.Industriemetall wäre das nicht vielmehr ein Grund es erst recht zu vebieten? Natürlich nur für Bürger.Silber soll ja bald erschöpft sein.Und globale Konzerne sollten ja einen guten Draht zur Politik haben. Ist dieser Gedanke so abwegig?

        0
        • @Sepp
          Eine Mengenangabe von Tafelsilber in privatem Besitz (in Tonnen) konnte bisher wegen der Auswirkungen zweier Weltkriege, Plünderungen usw. meines Wissens nicht erfolgen, ich halte ein „Silberverbot“ für nicht durchführbar.
          Das gezielte „Austrocknen“ der weltweiten Steueroasen, die Realisierung der Bankenunion und (ganz aktuell) die geplante Zwangsabgabe von Sparguthaben im Falle von Bank-Insolvenzen läßt den privaten (und anonymen) Goldbesitz als letzten Ausweg vor dem Zugriff des Staates übrig: deshalb würde ein Goldverbot/Goldhandelsverbot die letzte Lücke eines gezielten Enteignungsprozesses schließen.
          Wird dann auch noch das Bargeld abgeschafft, ist Orwell 1984 Wirklichkeit geworden.

          0
          • @ Comment-0815; Bzgl. Tafelsilber habe mal mein Silberbesteck überprüft vom Wert (Silberanteil) her können sie das Vergessen.Gut Queen Mom hat vermutlich andere Qualität zuhause.Verzeihung das ich hier so nachhake aber warum ist ein Goldverbot eher dürchfürbar als ein Silberverbot? Technisch für mich dasselbe.(Ok Goldbesitzer dürften tendenziell mehr zu verlieren haben als Silberbesitzer.) Ergänzend kommt hinzu; Warum wird um die Goldreserven so ein Eiertanz gemacht bzgl. Bestandsaufnahme. Ein weiterer Faktor; Sollte Silber aufschließen zu Gold 6:1 oder so wär das nicht verlockend zumal es vom Bürger „relativ“ leicht rüchzuführen wäre um es dannach den Konzernen zukommen zulassen. Und für den Falle einer europaweiten Durchsetzung vom digitalem Geld als einiges legales Zahlungsmittel dürfte nach meiner Einschätzung,in dieser Zeitspanne, EM wertlos sein da sich jeder Bürger in Zeiten der absoluten Kontrolle sehr genau überlegen wird was er tut.EM ist auch für mich zur Zeit die beste Option keine Frage aber man sollte auch andere Szenarien in betracht ziehen.Und im Zweifel kann mans ja immer noch so machen wie Onkel Hagen aus den Nibelungen. Ein kleiner Sieg aber ein Sieg.

            0
          • @ Comment-0815 Bzgl. Steueroasen diese Gelder sind für mich kein echtes Geld da dieser Reichtum,pauschal gesagt auf Betrug/Insiderwissen/etc. beruht somit auch nicht rechtens. Die Guthaben der Bürger/Sparer sind ein Teil des Bruttosozialproduktes und wären somit zu schützen. Des weiteren möchte ich anführen daß Angeblich ca.90% des weltweiten „Geldbestandes“ digitaler Natur sind. Siehe unter anderem deutsche Bank. Es wäre durchaus eine einfache Lösung möglich wenn man einfach die ganzen Nullen streichen würde. Digital sowie politisch gesehen

            0
  10. vielen Dank noch für alle Antworten auf meine Frage vom 20.6. (@anaconda,christian,heiko)
    Wer nur über einen offenen Kamin (sog.Cheminée)verfügt wie wir: bei krisenvorsorge.com gibt es einen entspr.Einsatz zum kochen u. backen..
    Mein Balkon ist schon mal voll mit Brennholz..
    Hierzulande bin ich mit meinen Vorkehrungen natürlich ziemlich exotisch..
    Folgender Beitrag lässt ein klein wenig auf Zeitgewinn hoffen:

    http://www.marktorakel.com/index.php?id=2459999359875840303

    0
  11. @ cayce Danke, das klingt intressant offener Kamin vorhanden. und wieder ran an die Googelmaschine. ;-)

    0
  12. Eure Einschätzung zu diesem Kommentar erbeten:
    http://www.propagandafront.de/1173980/bullenmarkt-goldpreistief-wird-im-juli-ausgebildet.html
    Bisher war die Propagandafront eher pro Gold.So ganz nachvollziehen kann ich diesen artikel nicht

    0
    • @anaconda.Der Armstrong ist ja nicht gegen Gold,er hat auch eine Prognose von 5000$/oz am laufen!Seiner Meinung nach ist der oft als Begründung genannte Umstand(Inflation)der falsche! Sowie die Leugnung von Manipulationen am Markt! Indien wird diesen Herbst wohl auch nicht der Mega-Käufer(siehe Extrem-Monsun).Was soll es,halten evtl. kaufen!Ich meine wenn der Wirtschaftsmotor wieder läuft, warum fällt Cu/Arg/usw.?Öl steigt doch nur wegen der Nahost-Krise!Also dein Tip befolgen Gold als Versicherung und anonymes Erbe zu sehen!

      0
      • @Heiko
        Ja, das war immer und ist immer ein Grund von mir Gold zu kaufen.Einfach, weil es unter allen Umständen „meins“ ist und es mir niemand gegen meinen Willen wegnehmen kann.
        Aber nun gibt es Leute, die wollen mit Gold mehr Geld verdienen als mit anderen Dingen (Arbeit zum Beispiel) und die sind natürlich geschockt, wenn Gold einmal nicht die gehoffte Rendite abwirft.Ich bin zwar sicher, Gold wird das auch tun,aber es erfordert einen starken Willen und Durchhaltevermögen.Ich habe so einige Aktien betrachtet,aus dem Dax,
        die meisten haben gegenüber 2007 trotz Höchststände verloren.Das beste Beispiel ist die HRE Aktie.! Da wurden die Aktionäre vom Staat einfach enteignet.Ein amerikanischer Investor hat über eine Milliarde Euro dadurch verloren.
        Heiko, es ist schön, dass Sie meine Ansicht teilen.Ich habe vorgestern wieder ein paar Unzen gekauft und man kann sagen was man will, gegenüber dem Papier hat das Metall eine eigene Aura

        0
        • Contra Hamilton:
          „Letzten Donnerstag haben Zocker an der Terminbörse Comex in New York mithilfe von Futures, also Terminkontrakten, auf elektronischem Weg mal eben weit über tausend Tonnen Gold gedreht, ohne auch nur eine einzige Tonne wirklich zu bewegen. “

          http://www.goldseiten.de/artikel/174266–Die-unruhigen-Zeiten-kommen-erst.html

          0
          • Zitat aus dem Artikel:Denn die Terminzocker mögen zwar die kurzfristige Tendenz beeinflussen, aber den langfristigen Trend bestimmen andere, wie etwa die Minen beim Angebot oder die Schmuckindustrie bei der Nachfrage.

            Dieser Meinung bin ich nicht. Die Terminzocker bestimmen immer den Trend. Derzeit gibt es eine Verknappung von physischen Gold und trotzdem haben wir einen sehr niedrigen Goldkurs sogar mit der Tendenz nach unten. Diese Tatsache wiederlegt die Aussage des Artikels. Die Zukunft des Goldpreises hängt meiner Meinung nach vom Vertrauen der institutionellen Investoren in das Gold ab. Fassen diese wieder Vertrauen in die Edelmetalle und in deren Renditen, dann wird Gold und Silber wieder nach oben klettern.

            Um den Wert von Zukunftsprognosen der Experten zu beurteilen solltet ihr euch deren Prognosen von Mitte 2012 ansehen. Niemand sah den Goldkurs im Jahr 2013 auf dieses Niveau abstürzen. 2000$ oder 700$/oz am Ende des Jahres, ich denke mir, dass alles möglich ist. Ich habe meine Goldbestände eingefroren(kein Kauf oder Verkauf) und warte einmal die Entwicklung ab.
            ,.

            0
          • Die Zocker brauchen zum Spielen die Terminkontrakte (Futures), um Luftgold in den Schleusen der korrupten Bullionbanken im Kreise herumzuschieben, damit die EM-Preise fallen.
            Wenn die Goldminen nicht mehr liefern (erste Minen schließen bereits),
            gibt es auch keine Terminkontrakte mehr.
            Je tiefer der EM-Preis fällt, desto mehr Minen werden den erforderlichen Wartungszyklus für das Minen-Equipment vorziehen und das Personal in den Urlaub schicken, genau das passiert gerade!

            0
          • @christian
            Ein weiteres Indiz, daß die Minenbetreiber jetzt Front gegen die permanente Manipulation der EM-Preise durch Papiergold machen, sind steigende Preise der Gold-/Silberminenaktien, obwohl (!) der Goldpreis seit letzter Woche um 100,- $ gedrückt wurde.
            http://www.kitco.com/pop_windows/stocks/xau.html

            0
    • @anaconda
      Wo ich Hamilton Recht geben kann, sind die Monate Juni und Juli statistisch und saisonal über einen Zeitraum von 10 Jahren betrachtet „immer“ Äquivalente der „Saure Gurkenzeit“ gewesen, mit fallenden, lustlosen EM-Kursbewegungen.
      Das ändert sich aber mit dem Monat August.
      Daß Hamilton beim US-$ eine Rally vorhersagt, verwundert aber, weil genau diese Zielsetzung von der FED gewünscht und angestrebt wird („starke Leitwährung“).

      Ende September ist allerdings schon wieder ein wichtiger Termin für die US-Schulden-Obergrenze, und wenn die Zinsen für alle Laufzeiten der US-Staatsanleihen steigen, beschleunigt sich die Schuldenaufnahme dramatisch: nur 1% Zinsanstieg bedeuten bei 17 Billionen Schulden 170 Mrd. € Schuldenanstieg.
      Wenn die Börsen weltweit einbrechen, nachdem Bernanke nur angedeutet hat, evtl. könnte die Fed die Anleihenkäufe „etwas früher zurückfahren“, wenn die Konjunktur es erlaube: wie reagieren die Börsen erst, wenn die Fed „es tatsächlich tut“?

      Wer heute die verschiedenen Web-Seiten durchforstet, die sich mit der Entwicklung des Goldpreises beschäftigen, findet z.T. völlig konträre Analysen: „Papiergold ist jetzt völlig vom Markt verschwunden“, die „Gold-Rally steht unmittelbar bevor“, „Gold wird unter die 1000 $-Marke fallen“, „Gold und Silber werden um Faktor 7 im Wert steigen“, usw.

      Was Hamilton nicht skizziert, ist das Platzen der US-Anleihenblase – bis wohin würde der $ dann fallen? Ist die Euro-Krise vorbei? Eher nicht – sie eskaliert: Zypern, Griechenland, Italien, Frankreich, Spanien droht der Finanzkollaps.

      China:
      Rekordhohe Zinsen (25 %) für Notkredite, Gerüchte um klamme Großbanken und Panik an den Märkten: In China wächst die Furcht vor einer Finanzkrise.

      Japan:
      führt die Tabelle der Staatsverschuldung in Prozent des Bruttoinlandsproduktes weltweit an, mit 245 % !

      Syrienkrise: es geht – wieder – um Gas und Erdöl, auch mit Blick auf den Iran, aber dieses Mal wird Rußland seine Position und Interessen verteidigen. In welche Richtung fliegt der Goldpreis, wenn beide Supermächte aufeinanderprallen und die Lage eskaliert?

      Im Vergleich zur Lehmann-Pleite haben wir es heute mit x-fach höheren Risiken zu tun, und bei jedem Eintreten nur eines dieser Risiken beginnt die Flucht in EM.

      Ich fürchte, Hamilton wurde von der Finanz-Clique gewarnt, abweichende Positionen zum „Wallstreet Journal“ zu verbreiten.

      0
      • @Comment-00815
        …..Was mit dem Euro passiert.Das ist der Hauptgrund auf Sachwerte und noch besser auf den anonymen Sachwert Gold zu setzen,egal,wohin der Preis geht.Denn was nützen letztendlich Immobilien und Aktien, wenn hoch besteuert,was ein Bankkonto,wenn eingefroren oder durch eine andere Währung umgstellt.Übrigens können Aktien oder Immobilien noch schneller im Kurs rutschen.Also,es hilt nichts,Augen zu und durch.Gold halten und auf keinen Fall verkaufen,denn genau das ist es, was momentan gewünscht wird.Wer noch Aufstocken will, kann zugreifen.
        Ich persönlich habe eine Bestimmte Gesamtmenge an Unzen zum Ziel.Und die werde ich bald haben. Sei es für spätere Notfälle und Krisen oder als anonymes Erbe.

        0
        • @anaconda
          Der „angeblich“ starke Dollar drückt im Moment zusätzlich den Goldpreis, und der Euro schwächelt vor sich hin.
          Wer bei den aktuellen (künstlich gedrückten) EM-Preisen noch Zweifel haben sollte, ob eine Investition in Gold/Silber sinnvoll ist, der sollte
          j e t z t wirklich zugreifen.
          Analysten, Kommentatoren, Börsendienste, Krisenvorsorger, Insider, Outsider – sind sich zum größten Teil sicher: jetzt investieren, EM kaufen, und nicht warten, bis die „Stampede“ ausbricht und die aufgescheuchten Hühner nach Gold suchen.

          Die Reaktionen der letzten Woche haben m.E. deutlich gezeigt, daß für die Notenbanken vom Goldmarkt/Goldpreis zur Zeit die g r ö ß t e Gefahr ausgeht; verliert man die K o n t r o l l e über den Goldpreis, dann ertönt die Sirene. Und ich glaube nicht, daß Heli Ben es dann noch bis zu seinem Heli schaffen wird.

          “ Derzeit schüttelt man noch das letzte Gold und Silber
          von den Bäumen, um es an die Insider zu verteilen“, wie wahr!

          0
  13. Das ist ein Artikel eines Analysten, der da mal schreiben durfte. Auf den Goldseiten darf sich der Hellmeyer ja auch austoben.

    0
    • Ist auch gut so, Contra Meinungen sind für die persönliche Urteilsbildung genauso wichtig wie Pro Meinungen.

      0
  14. Anaconda@
    Verkaufen kommt für mich derzeit auch nicht in Frage. Durchtauchen ist angesagt und sollte ich mit Gold auf das falsche Pferd gesetzt haben kann ich es jetzt auch nicht mehr ändern. Zudem habe ich EM nur mit Geld gekauft, dass ich wahrscheinlich in der nächsten Zeit nicht benötige. Wer Gold mit Geld kauft dass er morgen schon braucht ist ein Narr.

    ps. Im Herbst sind in Österreich Wahlen und danach hat das Regime wieder 5 Jahre Narrenfreiheit. Wer nach den Wahlen offiziell noch Vermögen besitzt ist selber schuld. Das verblödete Volk glaubt wirklich noch, dass es in einem demokratischen Rechtsstaat lebt.

    0
    • @Christian
      genauso haben wir es immer gepredigt.Gold für Krisen und Später, Bargeld für Jetzt.Wenn es geht ohne Bank.1981 fiel zwar Gold auch von 800 $ auf 300$ und blieb da ca 20 Jahre ohne sich zu erholen,aber da war die Situation anders.Aufschwung bei den Aktien und neuen Märkten und fette Zinsen bei den Anleihen. (US Bonds fast 20%, Deutschland Bundesschatzbriefe mit 8%
      Lebensversicherungen mit 7% und dazu noch steuerfrei. Eigentumswohnungen in bester Lage billig und kaum loszuwerden. Damals kursierte ein Witz: Unterschied zwischen Eigentumswohnung in München und Aids ? Keiner, wenn man es (sie) hat wird man es (sie) nicht wieder los. Wer brauchte da Gold ? Heute hat sich alles geändert.Aids ist heilbar und eine Eigentumswohnung in München mehr als Goldwert.Und die nächste Krise steht schon vor der Tür.

      0
  15. Anaconda@
    Ich habe noch ein entwertetes Sparbuch aus 1982. 6,75% Zinsen ohne Bindung und ohne Kapitalertragssteuer an die staatlichen Verbrecher. Mit der niedrigen Inflation vermehrte sich damals das Geld tatsächlich noch auf dem Sparbuch.

    0
    • @Christian
      Jepp, das war auch der Zeitpunkt als Gold von 1330 DM auf 350 DM runter fiel und da so 20 Jahre konstant blieb.Wer da in Gold investierte, das war ein wirklicher und echter Goldbug. Und trotzdem gab es diese. Mein Hausmeister zum Beispiel. Der legte alles in Gold an, pfiff auf die Zinsen und die Inflation. Ich glaube, der hat heute eine Tonne. Was der so damals anschleppte.Und noch ein Beispiel aus 1982: Ich konnte mit meiner Cessna nicht starten, weil vor mir eine Seneca crashte und die Landebahn über und über mit Goldmünzen aus der Schweiz bedeckt war.Die Kiste war hoffnunglos überladen. Die Feuerwehr hatte Stunden zu tun und hatten mit Schaufeln ! das „wertlose“ Zeug auf einen Anhänger geschippt.Ich habe noch mit den anderen von Klub mitgeholfen und wir haben Witze gemacht, man sollte die Landebahn vergolden, dann könnte man sie besser sehen.Der Anhänger brach dann noch unter der Last zusammen und das Zeug lag wieder unten, diesmal auf der Strasse. Auch diese Seneca Piloten mußten echte Goldbugs gewesen sein.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Force Majeure Ich bekam mit, daß es in Brandenburg mehrere Fälle gab, wo sich die Ankömmlinge als...
  • Thanatos: @Force Sehe ich auch so. Die Niederlage von Renzi hat weitaus größere Bedeutung. Italien ist nicht...
  • Force Majeure: @Thanatos Dagegen war der große Sieg der EU-Befürworter in Ö heute nichts.
  • Force Majeure: @0177translator Jetzt sitzen die Islamisten schon im Verfassungsschutz. Heimlich und unauffällig...
  • 0177translator: In Frankreich haben sie bei Kriegsende den Huren der Deutschen allesamt den Kopf kahlrasiert,...
  • 0177translator: @Force Majeure Die Kopfwindel-Borats leiden alle an der MIS-Seuche, dem Multiple Identity Syndrome....
  • Thanatos: Renzis Verfassungsreform scheint abgelehnt: http://spon.de/aeSFm Bin gespannt, wie die sogenannten...
  • frznj: http://mobil.n-tv.de/politik/I taliener-erteilen-Renzi-Absage -article19249501.html
  • Force Majeure: @catpaw Es ist einfach schwer vorstellbar, dass wenn die Wirtschaftsflüchtlinge unbegrenzt aufgenommen...
  • materialist: @Draghos:…..und DAS können sie ohne rot zu werden;.wenn sie sonst auch nichts können.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter