Anzeige
|

Euro-Beitritt kostete Litauen 1,6 Tonnen Gold

Goldbarren © markus dehlzeit - Fotolia.com

Jedes Euro-Mitglied muss 15 Prozent des gezeichneten EZB-Kapitals in Form von Gold hinterlegen.

Die aktuellen Zahlen zu den weltweiten Goldreserven zeigen, Litauen kaufte im Zuge des Euro-Beitritts für rund 50 Millionen Euro Gold.

Litauen hat im Zuge des Euro-Beitritts per 1. Januar 2015 1,6 Tonnen Gold an die Europäische Zentralbank geliefert. Die Statuten des Währungsinstitutes sehen vor, dass Euro-Mitglieder 15 Prozent am gezeichneten EZB-Kapital in Form von Gold einbringen

Wie bereits in unserer Meldung vom 24. Februar spekuliert (Eurozone weist höhere Goldreserven aus), resultieren daraus die jüngst angewachsenen offiziellen Goldbestände der EZB. Die Zahlen wurden nun im Rahmen der aktuellen Goldreserve-Zahlen des World Gold Council bestätigt. Sie zeigen auch, dass Litauen das Gold nicht aus den eigenen Beständen abgezweigt hat, sondern das Edelmetall am Markt zugekauft hat. 1,6 Tonnen haben aktuell einen Marktwert von rund 56 Millionen Euro.

Gleichzeitig stieg der Goldanteil an den gesamten Währungsreserven Litauens laut WGC von zuletzt 2,7 Prozent auf nun beachtliche 25,1 Prozent, weil die Goldkäufe für die EZB aus den Devisenreserven aufgebracht wurden.

Welt Goldreserven 03-2015

Weltweite Goldreserven per Januar 2015 (Quelle: World Gold Council)

 

Die EZB-Bestände sind laut der aktuellen WGC-Liste um diese 1,6 Tonnen gestiegen und umfassen nun 504,8 Tonnen.

Per Januar gab es laut WGC weitere Veränderungen bei den internationalen Goldreserven. Demnach verringerten sich die russischen Bestände um 0,5 Tonnen. Weißrussland gab 1 Tonne Gold ab. Mexicos Goldreserven sanken um 0,1 Tonnen. Das Goldinventar der türkischen Zentralbank ging sogar um 14,2 Tonnen zurück. Es besteht zu großen Teilen aus Goldeinlagen von türkischen Geschäftsbanken, die das Edelmetall als Pfand für Zentralbankgeld hinterlegen.

Zu den Aufstockern im Januar gehörten Kasachstan (+1,7 Tonnen), Mauritius (+1 Tonne) und die Ukraine (+0,3 Tonnen).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49205

Eingetragen von am 12. Mrz. 2015. gespeichert unter Europa, EZB, Gold, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

28 Kommentare für “Euro-Beitritt kostete Litauen 1,6 Tonnen Gold”

  1. Nachdem sigmar gabriel in früheren Jahren vergebens sein glück als Tänzer versuchte und eine Karriere als tänzer dann doch an den nagel hängen musste, musste er dann schließlich als letzte Zuflucht in die politik gehn um seine Mahlzeiten finanzieren zu KÖNNEN:

    Hier ist der grund dafür zu sehn:

    http://m.youtube.com/watch?v=baAxUK4Ua50

    0
  2. der brandenburger

    glaub nicht das der Gabriel so beweglich ist (geistig wie körperlich)

    Gruß

    0
  3. Wieder einmal mehr Beweis,wie ‚unwichtig‘ dieses „Gold“ ist.

    0
  4. Ein Gerücht jagt das Nächste:
    Den westlichen Medien ist zur Zeit jedes Mittel Recht, Putin zu diskreditieren oder billige Gerüchte zu verbreiten.
    Typisch (am Ar..h der WELT):
    http://www.welt.de/politik/ausland/article138329730/Putin-ist-von-der-Bildflaeche-verschwunden.html

    Der nachfolgende Bericht könnte vom (Eulen-)Spiegel stammen:
    http://www.debka.com/newsupdate/10758/

    0
  5. … übrigens wollte jemand hier im Forum vor genau einer Woche eher seinem Goldfisch Vorhersagen glauben als, dass der Preis bei 1150,- landen wird.
    Hat zwar letzte Woche nicht geklappt, aber heute schon …

    0
  6. An dieser stelle würde ich gerne an den nikkei 225 japan’s erinnern.
    Der höchste stand den der nikkei jemals hatte, war etwas über 22000 „punkte“ .
    Zur zeit legt der nikkei einen extremen husarenritt hin und liegt bei über 19000.
    Sobald das alte Hoch übertrumpft ist, ist es alarmzeit.
    Das könnte locker noch dieses Jahr sein. Jedesmal folgte ein einbruch der an blitz und donner erinnerte….mit pleiten und übernacht-totalverlusten, je nachdem in welchen aktien des nikkei’s man investiert war.
    der nikkei ist wie der sandsack der großen jungs im block….je nach laune wird er als erster besonders pervers verprügelt. ..

    Stay AWAY from the stock market ! ! !

    0
  7. @ Gamechanger

    Warum Alarmglocken beim Nikkei oder dem Dax?
    Das sind doch alles Reflexe, die da lauten: zu teuer, jetzt kommt der Crash!
    Was sollen die Leute denn sonst kaufen, außer Sachwerte?
    Die intelligenteste Form dafür ist der Erwerb von Firmenanteilen in Form von Aktien. Oder will hier einer nach dem Tag X, um beim Bäcker einkaufen zu können, einen Dachziegel vom Haus nehmen und damit einkaufen gehen?
    Oder mit einer Goldmünze, heimlich unter dem Ladentisch, weil Gold dann längst verboten wurde?

    0
  8. @kuno

    Sagte ich dax ?

    Ich sagte nikkei … und wenn du mehr als diese 6 buchstaben meines beitrages gelesen hättest….wärst du nicht dran hängen geblieben.
    Ich habe ja eine spezielle inhaltliche Aussage gemacht, die sich auf den nikkei bezog und seine Geschichte der letzten Jahrzehnte.
    Mit anderen Worten, habe ich meinen Gedanken damit begründet.
    Oder haste nach der ersten oder zweiten zeile schon aufgehört zu lesen, bzw. bei der letzten Zeile schon wieder vergessen was ich in den ersten paar Zeilen geschrieben habe?
    Ist keine Unterstellung, eher so ne Vermutung.

    0
  9. Ach kunolein..noch etwas..wenn es hart auf hart käme, dann gibts für solche Fälle essensmarken von einer öffentlichen stelle … da wirste deine em und deine daxaktien nicht für hergeben müssen beim Bäcker.
    Dann musste mit essensmarken überleben. Große landwirtschaftliche betriebe werden dann enteignet und zwangsbewirtschaftet zur Versorgung der Bevölkerung.
    47mio von 315mio amis müssen heute schon esensmarken beziehen…viele, trotzdem sie arbeiten.
    Also wird das wohl das wahrscheinlichste szenario sein.
    Fraglich ist nur, wie lange der staat braucht um so eine notversorgunfsstruktur zu errichten.
    Das können dann schonmal ein paar wochen…oder Monate werden.und um genau diese zeit gehts dann wohl, als Überbrückung

    0
  10. Leider leidet dieses Forum unter unter der Abwesenheit wichtiger Meinungsträger – vor allem @anaconda, der mit seinem Sachverstand zu jedem Neuen Artikel sofort einen fundieren Kommentar abgegeben hat. Ich habe den Eindruck, dass seit seiner Abwesenheit auch andere ihre Aktivitäten reduziert oder eingestellt haben.
    Ich kann sie nicht alle aufzählen, ich mag besonders die Kommentare von Verginia Wolf, den Sachverstand von Alter Schmetterhand, der Andersdenkende – jetzt Aurelius hat mit seinen Ergüssen immer meine positive Aufmerksamkeit gehabt – allerdings verstehe ich den Goldreporter, dass er den Kuckuck gesperrt hat, denn seine Kommentare waren doch echt offtopic – obwohl ich mir jetzt eine Notstromaggregat besorgt habe und einige „Hicks“ mehr Liter GRAPPA in den Keller gelegt habe.
    Ich hoffe mal, dass das Forum noch die Kurve kriegt …..

    Zu dem Thema, dass die Börsen über kurz oder lang crashen müssen:
    Leider habe ich die Quelle nicht zur Hand, aber ich habe gelesen, dass die Börsen bei fallenden Kursen mit frisch gedrucktem Geld gestützt werden und daher garnicht crashen können…

    0
    • Darf Ihnen Bidoville

      und allen anderen Teilnehmern, wenn gewuenscht,
      eine gute Nacht wuenschen!

      Nun,es ist mir leider, selbst ein „Raetsel “ die „Abstinenz“ des Teilehmers Anaconda“ in diesem Forum zu „Erklaeren“!,
      Nur der Teilnehmer „Anaconda“ hat objektiv, die Moeglich, wenn dies moeglich oder gewollt ist, ist, seine Abwesenheit, in diesem Forum zu „erklaeren“..

      Ich schaetze die Kommentare , von dem Teilnehmer „Anaconda“

      Darf Ihnen und allseits eine gute Nacht wuensschen.

      Aurelius

      0
      • Habe ein Überlebensbuch von „anaconda“
        Würde mich nicht wundern,wenn er der Autor ist.
        Wenn dem so ist,wird er nebenbei noch Anderes zu tun pflegen….
        Hoffe,ihm gehts gut.

        0
  11. Es schaut nicht gut aus für den Goldpreis.
    Die Fed . bestimmt den Goldpreis.
    Keine anderen Zentralbanken oder physische Goldkäufer.
    Nochmals – das steht im Link.

    Ich bin sehr skeptisch gegenüber den USA.
    Ihre Wirtschaftsleistung – Wo ist sie ?
    Ich bin viele Jahre in Europa in große Firmen gewesen , wo sind ihre Maschinen.
    Nie gesehen –
    Hauptsächlich deutsche Maschinen – teils Italiener – teils Japaner.

    Schaut mal in einen Baumarkt – wo sind amerikanische Produkte?
    Die gibt es nicht.

    http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/rohstoffe_waehrungen/goldpreis/4683474/Warum-der-Goldpreis-keine-Chance-hat-?_vl_backlink=/home/index.do

    0
    • @Bauernbua,das ist eine Neuauflage der Weimarer Krise!Der Dollar ist stark,und alles Geld geht in die USA!Diese kaufen ausländische Anteile/Aktien und Boden/Immobilien.Ist dies abgelaufen zieht der Ami sein Geld aus den Anteilen und Aktien zurück in die USA,dann bumst es und Gold steigt!

      0
  12. @Bauernbua. Für Kleinanleger doch optimal zum Nachkaufen.
    Solange kein „echter“ Krieg kommt, ideal um das Depot aufzustocken.
    F**k Ruland, F**k FED.
    Blöd nur für die „Zockerbanden“ denn die wissen nicht, wie sie ihre Papiere „verwetten“ sollen…
    Mir solls recht sein. *hehe* Gerne den Goldkurs <$600 da kann unsereins ordentlich physisch nachkaufen. Denn der Crash wird kommen.
    Wie auch in dem Artikel beschrieben. Wenn das "Papier" den "Wert 0" hat, ist Gold die einzige "Währung" die dann auch "Wert-" Bestand hat und den Namen "Wert" verdient… ;)

    (Zitat aus dem Kommentar vom Serious economist:

    Die einzige echte Währung auf der Welt ist Gold. Sie wertet langfristig gegen alle ungedeckten Formen des Papiergeldes auf, bewahrt ihren Wert und verdient damit die Bezeichnung "Währung" (mittelhochdeutsch "werunge" für "Gewährleistung"). Gold wird die Propaganda von Goldman Sachs und das Getöse des WSJ überleben!
    )

    0
  13. @heiko

    Richtig! :)
    Wenn der ami hat was er will, zieht er sein kapital ab und da…so geht Krise auf Knopfdruck.
    Jetzt weisste auch wofür der ami ttip BRAUCHT.
    Um sich im Ausland..Boden, Immobilien und Infrastruktur zu kaufen und also dann auch Eigentümer zu BLEIBEN. UM DANACH seinen dollar abzuziehn und HOHE GEGENLEISTUNGEN für LEBENSNOTWENDIGE Dinge der vorher aufgekauften ausländischen Infrastruktur zu verlangen.
    In den medien totenstille darüber.
    Nur der name ttip wird erwähnt, aber nicht, was ttip inhaltlich NUR BEDEUTEN KANN.
    Das was ich gesagt grade geschrieben habe.
    Trade and INVESTMENT „partnership“.
    Ein vasall ist ein „freund“. Brd und uza sind „befreundet“ .. es sind „partner“.
    Wie herrlich ruhig es draussen doch ist..und der Himmel so klar…die vögelchen zwitschern…weil sie nicht wissen was ttip für konsequenzen haven wird.
    Boar. ..es scheint so, als ob man sich zur zeit NUR NOCH MÜHE MACHT DAMIT ES SO AUSSIEHT ALS OB ALLES OKAY WÄRE UND ALLE MÜHE NUR NOCH DARAUF VERWENDET EINEN SCHEIN DER IDYLLE ZU ERZEUGEN.
    Es ist aber angenehm darin zu schwelgen.
    Herrlich.
    Wie ein intensiv-patient dem man etwas spritzt, damit er seinen realen zustand nicht mehr voll wahrnimmt.
    Aber es ist real, das herrliche gefühl des sonnigen frühlings.
    :-)

    0
  14. @ GameChanger

    Wenn Du mich so direkt angehst, muss ich Dir direkt antworten.
    Ich bin kein „Kunolein“, sondern kurz vor dem Rentenalter und ich bin in einer anderen Situation von wegen Essensmarken etc. Das ist alles unausgegorenes Zeug. Ich hatte das Beispiel mit dem Bäcker gebracht, weil vielen Leuten der Käse mit den angeblich sicheren Gold nicht aus dem Kopf zu bringen ist. Und den Dax erwähnte ich als „oder“ und das kam von mir und nicht von Dir.
    Und dann: von Aktien scheinst Du nicht viel zu verstehen; von wegen „beim Nikkei knallt es immer zuerst“. Warum denn? Weil in Japan schon die Börse beginnt, wenn die bei uns schließt? In der heutigen Zeit schläft keine Börse!
    Der Nikkei, das weiß ich noch ganz genau, hatte einen Salamicrash (Stück für Stück) ab 1989 und das hatte mit der Deflation zu tun.
    Ich denke seit Jahrzehnten in und mit Aktien. So ist das.

    0
    • Kuno:

      Sie müssen wissen, daß Gamechanger das Licht gesehen hat und deshalb nicht nur mehr als andere, sondern eigentlich alles weiß und dies auch besser!

      Außerdem vergessen Sie bitte nicht, daß wir uns hier bei Goldreporter befinden, ich würde nicht zuviel erwarten.

      0
  15. Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?

    0
  16. @kuno?
    Qie wird die börse denn deiner Ansicht nach verlaufen?
    Wenn du nur sagst wie es NICHT kommen wird, woher weisste das dann, dass es so nicht kommen wird und was kommt stattdessen?
    Danke werter Herr

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter