Anzeige
|

Euro-Goldpreis: So entwickelt sich der Kurs im Dezember

Ein schwacher Euro-Dollar-Kurs verteuert Gold hierzulande (Foto: Goldreporter)

Ein schwacher Euro-Dollar-Kurs verteuert Gold hierzulande.

Der vergangene Monate endete für den Euro-Goldkurs mit einem Minus von 3 Prozent. Wie wird der Dezember laufen? Der Blick auf die Goldpreis-Historie seit 1972 offenbart nicht viel Positives.

Am letzten Handelstag im vergangenen November wurde der Londoner Goldpreis mit 1.065,40 US-Dollar ermittelt. Das entsprach 1.002,40 Euro. Der Euro-Goldkurs büßte damit gegenüber Vormonat 2,99 Prozent ein. Wie wird dieser Monat laufen?

Der Dezember hat in Sachen Euro-Goldpreis keine gute Bilanz vorzuweisen. Seit 1972 schnitt die Notierung mit einem Minus von durchschnittlich 0,28 Prozent ab. 29- von 45-mal verbuchte der Kurs einen Verlust, also in fast zwei Drittel aller Fälle. Damit ist der Dezember der schlechteste Euro-Gold-Monat des Jahres.

Mit einem Plus von 5,05 Prozent gab es im vergangenen Jahr eine Ausnahme. In den sechs Jahren davor erlebten Anleger zum Teil herbe Kursverluste. Kein gutes Omen also für die anstehende Fed-Sitzung am 15./16. Dezember. Aber vielleicht kommt ja alles ganz anderes, gerade weil alles so eindeutig erscheint.

Goldpreis Euro 12-2015

Die beste Dezember-Performance (Top-5)
1979: +22,15 %
1978: +11,98 %
1973: +11,98 %
2007:   +6,84 %
1993:   +6,19 %

Die schlechteste Dezember-Performance (Top-5)
1991:  -9,94 %
2011:  -9,07 %
1989:  -6,68 %
2004:  -6,06 %
2000:  -5,44 %

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich auf den Goldpreis in Euro jeweils am Monatsende, basierend auf dem Goldpreis-Fixing London P.M. / LBMA-Kurs. Bei der Ermittlung der Datensätze vor Einführung des Euro (2001) wurden die DM-Kurse (1 Euro = 1,955 D-Mark) sowie die Londoner Fixing-Kurse zugrunde gelegt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=54878

Eingetragen von am 2. Dez. 2015. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

28 Kommentare für “Euro-Goldpreis: So entwickelt sich der Kurs im Dezember”

  1. … ich muss heute morgen falsch abgebogen sein…!

    0
  2. Die Entwicklung des Goldpreises anhand der Vergangenheit vorhersagen zu wollen erinnert mich irgendwie an Tippspiele bei der Bundesliga. Solange ein Großteil der institutionellen Anleger und Großbanken etc. an einem niedrigen Goldpreis interessiert sind, werden sie eine Möglichkeit finden, ihn zu drücken. Meiner Meinung nach wird sich erst was ändern wenn z.B. die Chinesen meinen, genug Gold gekauft zu haben um den Dollar in die Knie zwingen zu können. Dann werden sie eine Gegenbewegung einleiten und der Goldkurs wird sich seinem tatsächlichen Wert nähern. Wann das aber passiert – keine Ahnung.

    0
    • @scholli

      Und sieh mal sich mal die Performance an. Das sieht für jeden Goldanleger auf den ersten Blick nur frustran aus.

      0
      • Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, kann sich bei diesen Goldpreisen freuen. Dezember-Monate sind Schnäppchen-Monate!

        0
  3. @Force m. Ja, ist ja so gewollt. Die Leute sollen doch bitteschön in Aktien statt Edelmetalle investieren. Die längerfristig orientierten Anleger ärgern sich sicher aber bleiben ihrer Linie treu. Wenn ich Geld übrig hätte würde ich nachkaufen, so bleibt mir leider bloß der Ärger.

    0
  4. Es ärgert mich, dass einige Wenige durch diesen Besch… noch Geld verdienen. Wer solche Artikel wie die des Focus ernst nimmt, glaubt auch daran, dass der Irakkrieg gerechtfertigt war. Aber die Dummen sterben eben nie aus. Die Zeit allerdings tickt für uns. Auf lange Sicht setzt sich der“Markt“ durch.

    0
  5. Gold kann so tief sinken, wie es will, das kümmert mich nicht
    im Geringsten.
    Nehmen wir an, das Gold liesse sich auf Null manipulieren, dann hätten
    wir keinen Verkäufer-Markt mehr.
    Die Grenze, wo wir keinen Verkäufer-Markt mehr haben, wird allerdings
    vor Null kommen, und dann Gnade denen, die das Gold NICHT SCHON HABEN.

    Fokus schreibt mal so und mal anders, je nachdem wie der Schreiberling gegessen und gefurzt hat. Es wäre besser, das Papier weiss zu lassen, damit
    man eigene Notizen machen kann ;-)

    Grüsse, NOtrader

    0
    • lastmanstanding

      @NOtrader

      Ich habe den Artikel deshalb verlinkt, weil es leider viel zu viele gibt, die den Blödsinn glauben, vor allem, wenn er ständig wiederholt wird.

      Ich finde diesen copy/paste-Journalismus nur lächerlich.

      0
  6. … also bleiben wir doch alle lieber im Euro investiert. Es ist die sicherste Währung der Welt, denn für keine andere Währung wird zuviel für den Erhalt und die Stabilität getan. Ausserdem können wir nur mit Euro unsere neuen Smartphones, e-books und andere grosse ansprechende Kartons der Industrie kaufen, die uns alle in der Weihnachtszeit so glücklich machen. Ich freue mich über die Nachricht, das es in unserer schnelllebigen Zeit noch Dinge gibt, die langfristig unattraktiv bleiben. Man kann Gold deshalb auch mit der Pest vergleichen, die ist ebenfalls langfristig unattraktiv.

    0
  7. @lastmanstanding,

    Nun, so strunzblöd ist der genannte Artikel AUCH wieder nicht.
    Man lese die letzten Zeilen gut durch:

    (zitat):

    Und das, obwohl sie die Fördermengen zum Teil erhöht haben, um den gestiegenen Bedarf zu decken.

    Denn vor allem die Deutschen kaufen mehr Gold denn je: Degussa Goldhandel etwa erwartet für 2015 in Deutschland einen rund 15 Prozent höheren Absatz von Goldbarren und Münzen als im Vorjahr. Tendenz steigend.

    (zitat-ende)

    Ich bin zuversichtlich für Deutschland; diejenigen, die noch etwas im Kopf und
    im Portemonnaie haben, diversifizieren in richtiges Geld. Das ist doch was.
    Die plausiblen Preise werden also weiterhin genutzt. Die Menschen erkennen
    gut, dass die monetäre Krise des Euros und der meisten Europäischen Staaten
    keineswegs vorbei ist, und dass die EZB nicht im Interesse der Menschen
    handelt, sondern nur noch Staatsschulden und Bankenrettungen vornimmt.

    Grüsse NOtrader

    0
  8. war heute beim Goldhändler, wollte meine Weihnachtsgeschenke kaufen, er sagte mir, ich sollte noch etwas warten, dann könnte ich noch billiger einkaufen, also warte ich noch etwas.

    0
    • @hanny
      Bin gespannt wo die GSR nach Norden dreht und so das Kapitulationstief und die Trendwende anzeigt … koennte früh bei 74 und spaet bei 72 sein … wo Gold dann steht hängt ab wann der Sellout im Silber aus ist und das hochzieht waehrend Gold noch gebasht wird … Old Shatterhand sagte 2 Wo noch … allerdings ist dann auch Hexensabbat und der geht immer gegen den Markt also diesmal nach oben … wir sind gespannt !!!

      0
  9. Ungläubiger Thomas

    Das westliche Kriegsgeschrei steigt an, der Goldpreis sinkt. Die Schizophrenie ist erschreckend. Goldman Sachs, JPM und Konsorten gehören in die Psychiatrie, denn auch im Knast ist keine Besserung für diese Herrschaften zu erwarten….

    0
  10. Dezember-Monate sind Kauf-Monate! Das ist statistisch erwiesen (siehe Artikel).

    0
  11. Wenn Erdogan jetzt zurücktritt, kaufe ich wieder türkischen Honig für das Weihnachts-Dessert…
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/wer-gruendete-den-isis-bilal-erdogan-der-sohn-des-tuerkischen-praesidenten-a1289012.html

    Dann wird sich auch der Goldpreis im Dezember erholen.

    0
  12. Vom Goldpreis EUR im Dez. zum
    Goldpreis CHF des Gold-ETF CSGLDC (ehemals CS, heute
    iShares):
    Schlusskurs (Voreröffnung): 99,87
    Briefkurs: 112,00 (plus 12 %) !
    Geldkurs: 66,00 (minus 33,9 %) ! ! ! ! !
    Angaben Swissquote.ch

    Was läuft hier komisch??

    Ein ähnliches Bild übrigens bei PTUSA (Platin-ETF)

    Grüsse NOtrader

    0
  13. @Resi,
    Da musst Du auch nicht studiert haben.
    Betrachten wir einfach den Kurswert von 99.– und das was der
    Anleger für seinen Umtausch aus dem Gold-ETF für sein Gold
    theoretisch erhält, nämlich 66.– (das heisst er wird, wenn wir einen gewisse
    Differenz für den An- und Verkauf abziehen, übers Ohr gehauen.
    Nun sind die BEZAHLTEN Geld-Kurse zwar andere, nichts desto trotz
    ist für meine Auffassung eine solche Kursangabe „geld“ für mich einfach
    unverständlich, evtl. sogar unseriös, vielleicht auch fehlerhaft.

    Grüsse, NOtrader

    0
  14. Asmila HADZIBEGANOVIC

    Ufff-wenn man nur wusste wofür GOLD gut ist-und weshalb so Preis hat.Kann nicht glauben,echt nicht…

    0
  15. Also ich habe Anfang des Jahres Gold gekauft und bis jetzt habe ich damit ordentlich Verlust gefahren zum Glück sehe ich es als langzeit Anlage und mache keinen Panik verkauf

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter