Anzeige
|

„Europa muss gerettet werden, nicht der Euro“

Der (nun vermutlich ehemalige) Chefberater des Bundesfinanzministeriums, Kai A. Konrad, spricht sich in einem Interview mit Die Welt für einen Euro-Ausstieg Deutschlands aus. Der bringt die bereits hinlänglich bekannten Argumente anderer Euro-Kritiker vor. Die Gemeinschaftswährung fördere die wirtschaftliche und soziale Spaltung der nördlichen und südlichen Euro-Länder. Er rechnet früher oder später mit einem Zusammenbruch der Euro-Zone. Deutschland könne die Euro-Rettung auf Dauer nicht schultern. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=35256

Eingetragen von am 17. Aug. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

28 Kommentare für “„Europa muss gerettet werden, nicht der Euro“”

  1. Europa wäre sofort gerettet, wenn man das Euro Experiment beenden würde.Der Euro ist der Spaltpilz in Europa und genau daran wird Europa zerbrechen. Welche Ironie.

    0
  2. @Alle

    Wenn es jetzt schon die „Spatzen“ von den Dächern pfeifen, dann war’s das wohl!

    Allerdings hat der zitierte Chef-Berater von Herrn Schäuble die internationalen Konsequenzen übersehen, die bei einem Ausstieg der BRD aus dem EURO-System eben genau jener BRD und mit dieser allen zwangsBRDisierten Deutschen drohen.

    Deshalb habe ich nochmals meine bisherigen Ausführungen zu diesem Themenkomplex zusammengefasst:

    1. Deutschland wird sein Gold nie wiedersehen
    …Inzwischen deutete mit William Kaye der erste Hedgefonds-Manager an, daß es bei der angekündigten Rückführung eines Teils des deutschen Goldes noch zu erheblichen Schwierigkeiten kommen dürfte. Er hält einen Großteil des in den USA eingelagerten Goldes für gar nicht mehr „abrufbar“, weil die Fed große Teile davon an Geschäftsbanken wie Goldman Sachs oder JP Morgan „verliehen“ haben dürfte, um den Goldpreis über etliche Jahre hinweg zu drücken. …

    Zum Artikel…

    Wenn das stimmt, und man dies im Zusammenhang mit dem 2plus4-Vertrag sowie dem EURO-System betrachtet, dann ist die BRD für alle Zeiten erledigt!

    Warum? Wir sind nicht souverän (siehe „2plus4-Vertrag“), können ohne Goldreserven kein eigenes Geld mehr schöpfen, was den EURO-Ausstieg unmöglich macht, und wir sind unter den Bedingungen des 2plus4-Vertrages keine wehrhafte Nation (siehe Kriegsandrohung der EURO-Partner, falls wir nicht zahlen) mehr.
    Zum 2plus4-Vertrag…

    2. Widerspruch ist zwecklos, denn:
    Gysi erklärt am 08.08.2013 offiziell über den Sender „Phoenix“, dass die BRD noch unter Besatzungsrecht steht!
    Zum Videobeweis…

    3. Die BRD ist nicht Deutschland und das Grundgesetz ist nicht die Verfassung der Deutschen.

    Nein? Doch:
    „Die Bundesrepublik Deutschland ist kein souveräner Staat. Sondern nichts anderes als die Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft. …

    … Solange das nicht geschehen ist, können wir, wenn Worte überhaupt einen Sinn haben sollen, keine Verfassung machen, auch keine vorläufige Verfassung, wenn vorläufig lediglich eine zeitliche Bestimmung sein soll. Sondern was wir machen können, ist ausschließlich das Grundgesetz für ein Staatsfragment.“
    Prof. Dr. Carlo Schmidt (SPD-Abgeordneter, Prof. für Völkerrecht), zitiert aus seiner Rede vor dem Parlamentarischen Rat 08.09.1948 (Auszug)

    4. Und weiter geht’s mit der Demontage der BRD bei gleichzeitiger Demaskierung „unserer“ Regierung, die in Wahrheit der verlängerte Verwaltungsarm der Westalliierten ist.

    Schon wieder nein? Na dann schon wieder doch, denn:
    Die NSA darf in Deutschland alles machen
    Man lese und staune: Zum Artikel…

    5. Wir kombinieren dieses Wissen mit:
    „Über die längsten Phasen der Menschheitsgeschichte dienten also konkrete Gegenstände als Geld, wir sprechen daher von Warengeld. Insbesondere genossen und genießen edle und seltene Metalle – an erster Stelle Gold – wegen ihrer angenommenen Werthaltigkeit hohes Vertrauen.

    Gold ist somit gewissermaßen der zeitlose Klassiker in seiner Funktion als Tausch-, Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel. ‚Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles‘, lässt Goethe Margarete im Faust I sagen.

    Jenes Geld jedoch, welches wir in Form von Banknoten und Münzen bei uns tragen, hat mit Warengeld nichts mehr zu tun. Die Rückbindung an Goldbestände gibt es nicht mehr, seit im Jahr 1971 die Goldbindung des US-Dollar aufgehoben wurde.

    In Kurzform: Heutiges Geld ist durch keinerlei Sachwerte mehr gedeckt. Banknoten sind bedrucktes Papier – die Kenner unter Ihnen wissen, dass es sich im Fall des Euro eigentlich um Baumwolle handelt -, Münzen sind geprägtes Metall.“
    Dr. Jens Weidmann Präsident der Deutschen Bundesbank, zitiert aus seiner Begrüßungsrede anlässlich des 18. Kolloquiums des Instituts für bankhistorische Forschung (IBF)
    Zur ganzen Rede…

    Wer das Puzzlespiel der Medien zusammensetzt, muss zu dem Urteil kommen, dass wir (BRD) unter diesen Umständen bereits endgültig erledigt sind, obwohl wir das vielleicht noch gar nicht selbst bemerken.

    Das alles erklärt auch die ganze Fremdsteuerung und den immanent vorgelebten Selbsthass der alliierten Handlanger aus den BRD-Eliten.

    Dieser Kommentar ist sicher auch nur so etwas wie ein „Another brick in the wall“ (Ein weiterer Stein in der Mauer), aber, entweder eben jener Stein wird immer größer oder die Wand wird immer höher.

    Das große Finale rückt näher…

    AE-35

    0
    • Zum Abschluss:
      Punkt 6. und einige Nachgedanken

      6. Der Beweis an dem Verrat deutscher Interessen durch die BRD-Regierung. Man achte darauf, dass sie wussten was sie mit dem 2plu4-Vertrag anrichten würden (siehe dazu auch unter Punkt 1. oben):
      http://youtu.be/9V1Gdu_5L4E

      Und was diese gedungenen Nationenmörder (BRD- und EU-Politmarionetten) aus den Kreisen der NWO-Sippe mit den vorangegangenen sechs Punkten noch nicht zerstören konnten, dass werden sie anhand der Multikulti- und Gender-Agenda hinweg fegen.

      Alles in allem offenbart sich dem kritischen Betrachter der geistige, aber auch körperliche Verfall des deutschen Volkes der auf erschreckende Art und Weise still und leise voranschreitet. Und nebenbei bemerkt, es ist nicht nur das deutsche Volk, sondern auch jene Völker der anderen europäischen Nationen.

      Hier läuft der größte Betrug der Menschheitsgeschichte vor unseren Augen ab und niemand rührt auch nur einen Finger um dies zu verhindern.

      Wissen ist macht sagt man, doch an diesem Beispiel wird überdeutlich, dass das Wissen alleine nichts zählt, wenn man nicht auch über die Machtmittel verfügt, um dieses in die Tat umzusetzen.

      Niemand will es sehen, niemand will es verstehen und wieder einmal will es später niemand gewusst haben.

      Und auf vorgeschriebnen Bahnen
      Zieht die Menge durch die Flur;
      Den entrollten Lügenfahnen
      Folgen alle. – Schafsnatur!

      Johann Wolfgang von Goethe

      Und im Grunde, ist es selbst hier unter uns nicht zum Besten bestellt. Da kommen für einen Artikel mit dem Thema „Indien verbietet Einfuhr von Goldmünzen und errichtet neue Handelsbarrieren“ 29 Kommentare zusammen, während, wenn es um die Frage des Bestandes unseres Landes und um die Zukunft des ganzen Volkes geht, gerade einmal drei oder vier Kommentare geschrieben werden. Wie kann das sein, frage ich?

      Ist das Dekadenz, Wahnsinn, Resignation oder eine Mischung von allem? Mir wird immer deutlicher, umso mehr man zu verstehen glaubt, desto weniger erscheint einem sein Wissen.

      Wenn man an die Aussagen unserer klugen Vorväter denkt, dann wird es einem Angst und Bange um die Zukunft, oder wie immer man das Kommende noch nennen mag:
      „Die ungeschriebenen Gesetze und Zwänge der Natur werden letztlich dasjenige Volk belohnen, das sich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz erhebt, um gegen Ungerechtigkeiten, Lügen und Chaos anzukämpfen. Das war stets so in der Geschichte und so wirds immer sein. Weder uns noch unseren Nachkommen wird dieser Kampf ums Überleben erspart bleiben.“
      Immanuel Kant (1724-1804)

      Ohne Kampf, kein Volk!

      Obwohl ich bereits das Ende der Geschichte zu kennen glaube, oder vielleicht gerade deshalb, beruhigt mich das nicht, stattdessen wachsen meine Sorgen höher als die Bäume des Waldes.

      Fest steht nur, das die Feinde im Innern die Schlimmsten von allen sind, da man sie erst spät, oft zu spät, als solche zu erkennen im Stande ist:

      „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“
      Jürgen Trittin

      „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!“
      Claudia Roth

      „Wenn es in Deutschland irgendwann keine Deutschen mehr gibt,wird es mir keine schlaflosen Nächte bereiten.“
      Renate Schmidt, SPD

      Anmerkung: Man darf die Parteiliste ruhigen Gewissens auf die C- und F-Parteien ausweiten.

      Das alte Troja und sein Holzpferd lassen schön grüßen!

      Um dies alles zu verstehen, vergleiche man das folgende Zitat…:
      „Die Neue Weltordnung wird geschaffen werden und letztendlich aller nationalen Souveränität ein Ende bereiten. Das Untergraben der nationalen Souveränität, Stück für Stück, wird erfolgreicher sein, als ein altmodischer Frontalangriff.“
      Richard N. Gardner, im CFR-Magazin „Foreign Affairs“, 1974

      ..mit diesem hier:
      „Eine Nation kann ihre Narren und sogar ihre Ehrgeizigen überleben. Aber sie kann nicht den Verrat in ihrem Innersten überstehen. Ein Feind vor den Toren ist weniger furchterregend, da er bekannt ist und seine Banner öffentlich trägt, als der Verräter, der sich frei unter den Personen innerhalb der Pforte bewegt. Sein hinterhältiges Geflüster raschelt durch alle Galeeren und wird selbst in den Regierungshallen vernommen. Der Verräter erscheint nicht als Verräter – er spricht mit dem Akzent, der seinen Opfern bekannt vorkommt und trägt ihr Gesicht und ihre Kleidung. Er appelliert an die Niedrigkeiten, die sich tief im Herzen aller Menschen befinden. Er verdirbt die Seele einer Nation – er arbeitet im Geheimen und unbekannt in der Nacht, um die Säulen einer Stadt zu untergraben – er infiziert den öffentlichen Körper, so dass er nicht länger widerstehen kann. Ein Mörder ist weniger zu fürchten.“
      Marcus Tullius Cicero, römischer Staatsmann

      Zufall ist exakt das, was hier nicht im Geringsten vorliegt!

      Gute Nacht allerseits! (gemeint im doppelten Sinne!)
      AE-35

      0
      • @AE-35
        Wenn es keine Deutschen mehr gibt,wie Trittin und Roth es so sehr wünscht,
        wer zum Teufel soll dann die Rechnung bezahlen ?.
        Ah, ich glaube der Jürgen und die Claudia übernehmen das dann gerne.
        (PS: Nur leider hatte der Jürgen früher nie Geld in der Kneipe und wir mußten ständig aushelfen. Psst,nicht weitersagen)

        0
        • @anaconda

          „Wenn es keine Deutschen mehr gibt,wie Trittin und Roth es so sehr wünscht,
          wer zum Teufel soll dann die Rechnung bezahlen ?“

          Gute, richtige und eben deshalb wichtige Frage!

          Nach Ausbeutung aller geldwerten Ressourcen der BRD (Resteuropa ist ja bereits weitgehend „abgegrast“) folgt die Überführung bzw. Auflösung aller EU-Staaten in die EU-Diktatur.

          Das hierbei die Eliten aus Wirtschaft, Politik und Medien an einem Strang ziehen, lässt sich gut an folgendem Beispiel erkennen „Goldabbau in Kirgistan – Viel Schaden, wenig Nutzen“
          (siehe den dort verlinkten Video!).

          Wir schauen auf das Veröffentlichungsdatum (09.08.2013) und fragen uns, woher nur wusste die tagesschau-Moderation, dass die Goldpreise kurze Zeit später wieder kräftig gen Norden drehen?

          Zwar glauben Viele, dass uns die Massenmedien desinformieren, doch nur Wenige fragen, woher sie die dazu nötigen Informationen haben. Die Informanten, oder deren Auftraggeber, können logisch betrachtet nur jene sein, die die Preise nach ihrem Belieben steuern können.

          Und warum bzw. wie will man verhindern, dass die Leute in die Alternative zum Papiergeldsystem flüchten?

          Aus den Antworten auf diese Fragen wird klar welchem Zweck der obige tagesschau-Beitrag diente. Aber das muss ich Ihnen ja sicherlich nicht noch im Einzelnen auseinandersetzen, oder? ^^

          Nur soviel, der Beitrag diente mehreren Zielen gleichzeitig.

          Man beachte hierzu die Kommentare zum dortigen Artikel. Und was sehen wir? Genau, es funktioniert!

          Ich selbst wollte damals das Folgende dazu beitragen:
          Welch ein einseitiger Bericht

          Das Ganze sollte man differenzierter betrachten und sich nicht von den traurig daher kommenden Geschichten über Umweltbelastungen und dem Leid der Bevölkerung einschüchtern lassen.

          1. Das Problem sind eben nicht die Konzerne, sondern die korrupte Politik der eigenen politischen „Klasse“, die das eigene Volk zu ihrem Vorteil verkaufen.

          2. Der Abbau von Gold kann auch umweltfreundlicher geschehen. In Russland z.B. hat man die Verwendung von Quecksilber weitgehend verboten. Dennoch lohnt der Abbau über Steinmühlen, Feinfilter und mechanische Trennsysteme. Außerdem muss die Langlebigkeit von Gold beachtet werden. Ist es erst einmal gefördert, wird es in aller Regel über Jahrhunderte verwendet. Länger als kein anderes Produkt.

          3. Welche Zerstörungen richten Papierwerte, wie Aktien, Derivate und Schuldverschreibungen an? Oder das Geldsystem, dass uns zu einem Ressourcen vernichtenden Wirtschaftswachstum zwingt (Kurzlebigkeit, Wegwerfgesellschaft, Konsumwahn)?

          Æ

          Doch leider kam ich zu spät, will sagen, die Kommentierung war schon beendet, weil die Meinungsmache ihren Zweck bereits erfüllt hatte.

          Wie auch immer, ich könnte jetzt noch endlos mehr dazu schreiben, aber ich will ja hier niemanden mit meinen „Verschwörungstheorien“ traktieren. Ich habe schon gerade genug geschrieben. Und aus leidiger Erfahrung weiß ich, dass sich dadurch so manche in ihrem Gefühl für Ausgewogenheit gestört fühlen, wenn solche Spinner wie ich alles „vollpinseln“. ^^

          Und ich will hier schließlich keinen Krach verursachen.

          Grüße
          AE-35

          „Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenschaften ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.“
          Immanuel Kant

          0
  3. Der Michel wird auf das Ende eingestellt!Der proletarische Assimusel wird wohl dann als Sündenbock herhalten müssen!Keiner konnte es wissen,aber unsere „schlaue „Elite tat es teilweise spüren,was dann natürlich die Existenz der Elite weiterhin rechtfertigt!

    0
    • 0177translator

      @Heiko
      Der Flächenbrand von Ägypten, wo sie jetzt die koptischen Christen als Sündenböcke auserkoren haben, wird erst ganz Muselmanien erfassen und irgendwann nach Europa übergreifen. Könnte auch sein, daß z.B. die 20 oder 50 Tsd. Juden in Berlin zur primären Zielscheibe der „Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ werden. Hab da einen lieben Übersetzerkollegen in Berlin-Neukölln – eingewanderter Israeli – dem habe ich schon ERNSTHAFT angeboten, ihn in meinem Keller zu verstecken, wo er sich den Platz mit meinen Apfelkisten teilen müßte – es sind 5 neue voll – falls ihn wer mit Dönermessern zu filettieren droht. Apfelkeller-Asyl. (Bislang schreiben wir uns nur lustig-doofe SMS, er ist so ein hoffnungsloser Wirrkopf wie ich.)
      Nein, der Euro ist nur eine von mehreren Bomben unter dem Hintern von Europa im allgemeinen und Deutschland im besonderen.
      Zu Claudia Roth und Jürgen Trittin fällt mir nur das Zitat von Chrustschow ein: „Nicht einmal ein blödes Schwein scheißt in den Trog, aus dem es frißt.“

      0
      • @0177translator

        Hahaha, der Chrustschow war gut!

        Und, weil Du gerade Deinen jüdischen Freund erwähnst. Meiner Meinung nach sitzen Deutsche und Juden (meint beiderseits die Normalbürger/innen!) spätestens seit dem 2. Weltkrieg im gleichen Boot.

        Leider haben das eben diese beiden Seiten noch nicht bemerkt und lassen sich daher instrumentalisieren.

        Aber gut, einer geht noch:
        „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“
        Grünenvorstand, München

        Grüße
        AE-35

        0
      • @0177Translator
        Es wird immer offensichtlicher,wer die Saat zur Gewalt gesät hat.Man will die ganze Welt destabilisieren um dann eine neue Ordnung mit Monopol zu schaffen.
        Sagte nicht mal Lenin :Wer was Neues schaffen will,muss erst mal das Alte abreissen.Ich bin auch sicher, dass die Gewalt nach Europa und zu uns überschwappen wird.
        Ob das friedlich abläuft, wie der Fall der Mauer oder es zu Chaos kommt, steht in den Sternen.Oder aber vielleicht haben die Planer des Mauerfalls einfach nur einen Fehler gemacht und ganz was anderes vorgehabt.
        allen anderen, welche meinen sie haben mit Aktien „Verdient“ muss ich entgegenhalten:Sie haben mit Papier lediglich Papier verdient.Letzteres wahrscheinlich noch nicht mal realisiert, vor lauter Euphorie.Eine perfekte Falle.

        0
      • @0177translator.Da mit dem Schwein haben die Grünen auf einem Wahlplakat dem Schuhklopper aus der UDSSR geklaut!Ein Schwein (kein Tritt-ihn,Musel Cem,Fatima(so heißt auch meine Frau)Roth,Göbbels-Eckhardt,nein ein Schwein!Wie kann man zur Wahl ein so ehrliches Gesicht mißbrauchen?Mein Opa würde sagen:“Wat willste macken“?

        0
  4. Jawoll, das Große Finale, der Tag X kommt immer näher.
    Nur die breite Masse der Bevölkerung läßt sich von der Lieschen Müller- Presse „einlullen“, Mutti Merkel wird es schon richten.

    http://www.mmnews.de/index.php/gold/14413-vorbereitungen-fuer-den-tag-x

    0
  5. weltweitgehasst

    Der Bau mit den fuenf Ecken – der Stern mit den fuenf Zacken – der Generalleutnant, der den Bau des Pentagons beantragte (Sommervell, oder war es Sommerfell?) – das Jahr in welchem der fuenfeckige Bau begonnen wurde – all das ist sehr denkwuerdig und beaengstigend.

    LG

    P.S. Auch ich bin schon gestorben und lebe dennoch – und dieser Kommentar wird ganz sicher nicht auf dieser Seite erscheinen.

    0
    • Doch, den Kommentar kann man lesen.
      Und was die Konstruktion des Baus mit den 5 Ecken betrifft: sie ist so genial, daß bei einem Flugzeugabsturz in das Gebäude keinerlei Spuren des Flugzeugs gefunden wurden. Nicht einmal Spuren von Gepäckstücken, Sitzen, Flügelteilen oder Triebwerke, geschweige denn irgendwelche Spuen der Passagiere. Einfach genial. Nicht einmal der Flugschreiber wurde gefunden, der normalerweise einen Crash aushält.
      So sollten Atomkraftwerke konstruiert sein…
      Um das zu begreifen, braucht man schon ein dickes „Sommerfell“,- oder eine Cruise Missile (?), die das Loch in die Gebäudewand gebrannt hat?
      Ja, das ist wirklich sehr denkwürdig… und beängstigend!

      0
      • @Comment-0815
        Das mit 9/11 hat in der Tat viele Ungereimtheiten.Als aktiver Pilot kann ich nur sagen, es ist nicht einfach ein Flugzeug mit dieser Geschwindigkeit und im Tiefflug absichtlich in ein Hochhaus oder das Pentagon zu fliegen. Das lernt man nicht in einer Flugschule, welche mit Cessna 152 oder 172 trainiert und schon gar nicht im Simulator.Uns zu erzählen, es wäre ein MS Flightsimulator gewesen, ist ein Witz.
        Ich meine, dazu braucht es eine Zielautomatik, entweder mit Laseranleuchtung oder per TV.
        Was auch immer da rein geflogen ist, ein Messern gekapertes Flugzeug mit Amateurpiloten war das eher nicht.Aber ich kann mich irren,vielleicht waren die tatsächlich so gut.
        Nun denn, wir werden es nie erfahren, aber es wäre ein Puzzlestück im großen Spiel mehr.
        Umso mehr sollten wir uns absichern und auf keinen Fall so alles glauben, was da in der Presse erzählt wird.

        0
        • 0177translator

          @anaconda
          Und diese Lügensoße ist die Tinte, mit der die „ewige Wahrheit“ in die Geschichtsbücher geschrieben wird. Besonders in die der Deutschen. Mich wundert ganz ehrlich, wieso der Roman 1984 von Orwell, wo das mit dem „Ministerium für Wahrheit“ genau beschrieben ist, noch nicht verboten wurde. Wie vor 100 Jahren mit der deutschen „Schuld“ am 1. Weltkrieg, auf welcher dann der Versailler Vertrag fußte, erleben wir ein Dejavú. Die Schuld an der griechischen Tragödie wird uns Deutschen an die Backe gelogen, und Goldman Sachs hat überhaupt keine Rolle dabei gespielt. „Ignorance is strength“, also „Kraft durch Ignoranz“ war ein Prinzip des Orwell’schen Staates Ozeanien. Am lautesten grölen diesen Schuld-Mist die deutschen Linken, als wenn sie einen Grund bzw. eine Rechtfertigung für ein Versailles 2.0 herbeischreien wollen. Schuld daran, daß der Euro verreckt, wird allein Deutschland sein.
          Diese roten & grünen Komsomolzen sind die schlimmsten nützlichen Idioten und Systemtrottel von Wall Street und Goldman Sachs. Was ihr Bestreben angeht, Deutschland ums Verrecken abschaffen zu wollen, möchte ich ein Zitat Napoleons anführen: „Alle lieben den Verrat, doch niemand den Verräter.“

          0
          • @0177translator

            0177translator: „Und diese Lügensoße ist die Tinte, mit der die “ewige Wahrheit” in die Geschichtsbücher geschrieben wird.“

            George Orwell: „Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“
            Zitiert aus „1984“

            0177translator: „Mich wundert ganz ehrlich, wieso der Roman 1984 von Orwell, wo das mit dem “Ministerium für Wahrheit” genau beschrieben ist, noch nicht verboten wurde.“

            Das kommt daher, weil zu Zeiten Orwells noch das Folgende galt:
            „Wer eine Wahrheit verbergen will, braucht sie nur offen auszusprechen – sie wird einem ja doch nicht geglaubt.“
            Charles Maurice de Talleyrand

            Heute, und nach reichlich veranstalteter Manipulation (Gehirnwäsche), sieht es dagegen so aus:
            „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“
            Gustave Le Bon, zitiert aus „Psychologie der Massen“

            0177translator: „Am lautesten grölen diesen Schuld-Mist die deutschen Linken, als wenn sie einen Grund bzw. eine Rechtfertigung für ein Versailles 2.0 herbeischreien wollen.“

            Version 3.0 bitte! Die Version 2.0 wurde bereits für den 2plus4-Knebelvertrag vergeben. ;o)

            0177translator: „Diese roten & grünen Komsomolzen sind die schlimmsten nützlichen Idioten und Systemtrottel von Wall Street und Goldman Sachs.“

            George Orwell: „Da Pazifisten mehr Handlungsfreiheit in Ländern haben, in denen Ansätze der Demokratie bestehen, können Pazifisten effektiver gegen die Demokratie wirken als für sie. Objektiv betrachtet ist der Pazifist pro-nazistisch.“
            Zitiert aus „No, not one“, 1941

            Doch trotz aller Gehirnwäsche verleibt immer ein Rest an Andersdenkenden und Widerständlern.

            Doch auch hierfür gibt es eine goldene Regel:
            „Mit 20% Aufwand erreichen wir 80% unseres Erfolges.“
            Vilfredo Pareto

            Das heißt im Umkehrschluss, solange der entschlossene Widerstand in der Bevölkerung nicht die 20%-Marke überschreitet, herrscht in der Demokratie der gleichgeschaltete Mob. Dies wiederum erklärt, warum Orwell (s.o.) von der im Grunde genommen faschistisch organisierten Demokratie sprach.

            Und hier schließt sich dann auch schon der Kreis dieses ganzen Wahnsinnssystems!

            Das Fazit überlasse ich daher wieder dem guten alten George:
            „Mit fast tödlicher Sicherheit bewegen wir uns auf ein Zeitalter totalitärer Diktaturen zu.“
            George Orwell

            Grüße
            AE-35

            PS: Lösungen? Ja, die gibt’s auch, aber das würde an dieser Stelle jetzt doch zu weit führen…

            0
        • @anaconda
          Es bleiben viele Fragen offen, und daher viele Spekulationen.
          Das Land mit der dichtesten Luftraumüberwachung, Abfangjägern im permanenten Alarmzustand rings um Washington etc. läßt es vor den Augen der Weltöffentlichkeit zu, daß Passagiermaschinen (mit „Hijack-Code“ im Transponder) unbehelligt gesperrten Luftraum (New York) durchfliegen.

          Ich hatte einen Monat nach 9/11 Kontakt zu Boeing-Mitarbeitern, die selbst bis zur Pensionierung Piloten waren. Sie haben die Flugmanöver der beiden Boeing-Maschinen in Zeitlupe analysiert und kamen zu dem Ergebnis, daß die im TV gezeigten Flugspuren exzellentes Können auf kleinstem Flugraum erkennen ließen und niemals von den Hobby-Piloten, die nur auf einer Cessna /Flugsimulator geübt hatten, zustande gebracht wurden.

          Nachdem Bush Junior alle Akten seiner Dienstzeit in Sicherheit gebracht hat, wird man die Wahrheit vielleicht nur per Zufall erfahren.
          Heute weiß man ja auch, daß Pearl Harbour ein Schmierentheater war, in dem leichtfertig mehrere Tausend US-Soldaten und die „alten“ Weltkrieg-I-Schlachtschiffe geopfert wurden, während die modernen Flugzeugträger zufällig zu einem Manöver außerhalb Pearl Harbours abgezogen wurden.

          0
          • @Comment-0815 und @0177translator
            Danke für Eure Einschätzung und es bestätigt meine Annahme bezüglich der Flugkünste gewisser Leute.Was mich so wütend macht, ist, dass im Rahmen der jüngsten Propaganda und Inszenierungen mein Flug mit der Condor nach Ägypten am Samstag storniert wurde.3 Wochen Tauchsafari und Planung dahin.Ich könnte dem Westerwelle einen Regenschirm hinten ……
            Nun,aber, ich lasse mich nicht einschüchtern und konnte eben mit meiner Frau einen Egypt-Air Flug über Cairo nach Hurghada ergattern. Leider fällt aber die Safari trotzdem aus, da keine Gäste kommen werden.Und so muss ich versuchen, vor Ort eine Safari zusammenzutrommeln, denn die Hammer-Haie warten nicht.
            Und die Ägypter sollen wissen, dass nicht alle aus der EU tun,was Westerwelle und Merkel so von uns will.

            0
          • @anaconda

            Weil Du gerade geschrieben hast, dass Du selbst über einige Flugerfahrungen verfügst. Kannst Du Dir das Folgende erklären?

            Laut dem offiziellen NIST-Bericht zu 9/11 sind die Flugzeuge vom Typ „Boeing 767“ mit 440 mph (Nordturm) und 540 mph (Südturm) in die Tower gerast sein. Doch das wäre umgerechnet in Km/h nahe der Höchstgeschwindigkeit dieser Flugzeugtypen, die diese, wegen der dann geringeren Luftdichte, normalerweise nur in einer Reisehöhe von ca. 10.000 Metern erreichen.

            Glaubst Du, dass solche Flugzeuge in einer Höhe von wenigen hundert Metern und in dieser Art und Weise wie damals geschehen überhaupt flugtauglich sind?

            In diesem Zusammenhang, finde ich auch diese Videos mit Flugzeug-Crashtests interessant, da sich deren Ergebnisse, zumindest beim bloßen Betrachten, doch gewaltig von den Vorgängen am 9/11 unterscheiden:
            1. http://youtu.be/1vXUtZLBwrE
            2. http://youtu.be/0ecYgahJ6qA

            Wenn ich sehe, wie diese Maschinen in nur wenigen Augenblicken geradezu zerfallen, dann frage ich mich, wie es möglich war, dass durch die Flugzeugeinschläge bei 9/11 die geballte Masse an Stahl der Tower nahezu in Freifallgeschwindigkeit zusammenstürzen konnte.

            Das konnte ich von Anfang an bis einschließlich heute nicht nachvollziehen.

            Grüße
            AE-35

            0
    • Das Pentagon ist ein umgekehrtes Pentagram.Das Pentagram ist das Zeichen des Gutem!(Wie gesagt der Klare!)Komisch, stimmt aber trotzdem(Peter Lustig)!

      0
  6. @anaconda ,@0177translator
    Das Chrustschow-Zitat paßt genau zu der Mamba-grünen Öko-Gülle, die nach der Pädophilen-Diskussion wohltuend und den schmierigen Nacktschnecken Roth-gleich in den Salat-Untergrund abgetaucht sind.

    Anaconda: Ihr Urlaub folgt dem Slogan „No risk, no fun“, und hoffentlich ist es nur in Hammerhai, der sich heimlich anschleicht.
    Viel Spaß beim Abtauchen!

    0
  7. @AE-35
    Ich kann keine Boing fliegen, nur Flugzeuge bis 2000 Kg Gesamtgewicht. Ich weiß aber, dass die Höchstgeschwindigkeit etwa 700 Kmh in Sea Level (Meereshöhe) ist.Darüber würde das Flugzeug überlastet,es fliegen Klappen, Leitwerk etc von dannen.540 mph entsprechen (faktor 1.61) ca 869
    kmh.Ohne Nachbrenner (hat sie aber nicht) erreicht also die Boing das nur im Sinkflug.
    Nochmals: Bei dieser Geschwindigkeit und dieser Höhe manuell den Turm zu treffen ist ein Meisterwerk.So ganz kann also der Bericht der NTSB nicht stimmen.Übrigens steht im Bericht, dass es 540 Knoten gewesen sein sollen
    1Kn=1,8152 kmh, dann wären es sogar 980 Kmh. Noch schlimmer, da wären schon manche Teile des Fliegers im Überschallbereich und würden abmontieren.
    Der ganze Bericht über das Drama stimmt hinten und vorne nicht.So kann es jedenfalls nicht gewesen sein.
    Es wird vermutet, dass die Tower fachgerecht gesprengt wurden. Ist ein Sprengmeister unter uns ? Vielleicht kann der dazu etwas kommentieren.

    0
    • @anaconda
      Anfang 2000 hat Boeing auf Wunsch der US-Administration die neueren Flugzeugmodelle (757/767) mit Zusatz-Elektronik im Cockpit ausgestattet („Remote Control“), die es ermöglichen sollte, im Falle von Entführungen die Maschine ferngesteuert zu übernehmen. Am Tage des Anschlages waren „zufällig“ mehrere C130 (Hercules Militärtransporter) im New Yorker Luftraum – offiziell für eine Übung.

      Im WTC wurde sehr viel Asbest verbaut, sodaß ein Abriß notwendig wurde; eine Sanierung war ausgeschlossen.

      Nach vielen übereinstimmenden Berichten wurde die US-Firma „Demolition Company“ aus New York sowohl mit der Sprengung als auch hinterher mit der Demontage der unzähligen Tonnen Stahlträger beauftragt.
      Der Eigentümer, Mr. Silvenstein hatte zufällig – das gibt es – einige Wochen vorher eine Gebäudeversicherung abgeschlossen.
      Jetzt ist er das Asbest-Problem los.

      http://www.youtube.com/watch?v=hTG5F5vHna8

      0
      • 0177translator

        @Comment-08 15
        Eine Gebäudeversicherung hat er im August 2011 abgeschlossen. Und nun halt‘ Dich fest: GEGEN TERRORANSCHLÄGE !!! (Da war schon mal was in den 90er Jahren.) Falls es passiert, bekommt Mister Silverstein 4 Mia. Dollar vom Versicherer. Nachdem er diese erhalten hatte, zog er vor Gericht und klagte. Es waren doch 2 Flugzeuge, 2 Attacken, also stehen ihm 2×4 Mia. Dollar zu. Und er bekam Recht; der Versicherung hat Mister Silverstein ganz schön die Hosen runtergezogen! Wenn man bedenkt, daß sein Anwalt 20%-25% der Summe als Honorar verlangen kann, welches natürlich die Gegenseite bezahlen muß. Eine ebenso hohe Rechnung wird deren Anwalt bestimmt auch gestellt haben an seinen Mandanten, die Versicherungs-Gesellschaft. Dazu Gerichtsgebühren in entsprechender Höhe – das Ding hätte gelohnt, daß der Versicherer Bankrott anmeldet.
        Gewiß besaß Mister Silverstein eine magische Kugel aus Glas …

        0
        • Ach,ihr zwei Beiden,ihr zwei Verschwörungstheoretiker,das hätte doch die NATO/WHO/IWF/etc,garnicht zu gelassen!(Sorry,aber das kann ich mir nicht verkneifen,liegt am Klaren)!

          0
        • @0177translator
          Das war zumindest ein beeindruckendes Drehbuch – mit sehr vielen Mitwissern und Widersprüchen:
          Der Chef der New Yorker Feuerwehr, Nicholas Scopetta, konnte im Interview nicht erklären, warum sich in der U-Bahn unter dem WTC keine Passagiere befanden?
          Warum wurden die Daten der Flugschreiber nie veröffentlicht?
          Warum wurden die Protokolle des Funkverkehrs nie veröffentlicht?

          Warum war das WTC an dem Tag so ungewöhnlich leer? Alle Tage vorher waren durchschnittlich 40.000 bis 50.000 Personen im WTC, es wurden jedoch nach dem Anschlag offiziell „nur“ 1200 Opfer pro WTC-Turm bekanntgegeben.
          Wurden die ausländischen Opfer nach ihrem Tod nur deshalb zu US-Bürgern erklärt, weil damit der Zugriff fremder Nationen auf Beweismaterial verhindert wurde?
          usw. usw.
          @Heiko
          Wer das begreifen soll, braucht einen „Klaren“, oder 2 (Doppelte).

          0
    • @anaconda

      Schon klar, dass Du keine Verkehrsflugzeuge fliegst. Dennoch hast Du mehr Erfahrung als die angeblichen Terroristen, denn diese konnten laut ihren Fluglehrern noch nicht mal selbstständig zur Landung ansetzen.

      Ergo, wenn Du Dir das schon nicht vorstellen kannst, wie sollten dann erst diese Anfänger solche Maschinen in die Türme steuern können? Das gilt umso mehr, da Deine Aussagen auch von erfahrenen Piloten aus der militärischen wie zivilen Luftfahrt bestätigt wird.

      Allerdings spricht der offizielle NIST-Report von „mph“ also Miles per hour und nicht von Knoten.

      Du findest den entsprechenden NIST-Bericht hier:
      Final Report on the Collapse of World Trade Center Building 7, Federal Building and Fire Safety Investigation of the World Trade Center Disaster (NIST NCSTAR 1A)

      Link zur Seite:
      http://www.nist.gov/manuscript-publication-search.cfm?pub_id=861610

      Direktlink zum PDF:
      http://www.nist.gov/customcf/get_pdf.cfm?pub_id=861610

      Nutze im PDF den Suchbegriff: 440 mph

      Was die Sprengung angeht, siehe z.B. hier:

      Prof. Dr. Niels Harrit, Sprengung WTC bewiesen
      http://youtu.be/_QDumTzphFc

      Und:
      9/11, Sprengung WTC, Mark Basile (Chemieingenieur) zur Arbeit von Prof. Harrit
      http://youtu.be/USVYpZhhSeo

      Grüße
      AE-35

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter