Anzeige
|

Ex-Zentralbanker prognostiziert Deflationswelle aus China

Gong

Crash im Anflug? Das Trommeln wird lauter (Foto: Martin Kubat – Fotolia.com)!

Crash-Warnungen, wo man auch hinsieht. Nun äußert der ehemalige BIZ-Banker William White seine Bedenken über die weltweite Verschuldung und den Zustand von Weltwirtschaft und Finanzbranche.

Der Kanadier William R. White war Chefökonom bei der Bank of England, Vizepräsident der Bank of Canada und bis 2008 Manager und Berater bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Er prognostizierte frühzeitig die US-Subprime-Krise und war Kritiker des ehemaligen Fed-Präsidenten Alan Greenspan.

Mit ihm warnt intimer Kenner der makroökonomischen und geldpolitischen Zusammenhänge vor dem Aufziehen dunkler Wolken an den Finanzmärkten. White sagt, die Welt nähert sich einer neuen Krise, die durch eine Kreditexplosion verursacht ist. Man müsse sich auf einen Kollaps der Vermögenswertpreise einstellen und auf eine neue Bankenkrise. Die weltweite Verschuldung müsse in großem Umfang bereinigt werden. Die Lage sei schlimmer als im Jahr 2008.

„Mit jeder Stufe des steigenden Ungleichgewichts in der globalen Wirtschaftsentwicklung wird es schlimmer und schlimmer“, so der heute 72-jährige laut der Finanzseite This is Money. Er beschreibt das Ausmaß der weltweiten Schuldung wie folgt: „Die weltweiten Gesamtschulden in Relation zur globalen Wirtschaftsleistung ist von 200 Prozent im Jahr 2007 auf 250 Prozent angestiegen. Ein Schuldenabbau hat nicht stattgefunden“.

Er befürchtet, dass eine Deflationswelle von China über die Welt schwappt. Alle realen und finanziellen Vermögenspreise, die sich zu historischen Höchstkursen hinauf geschwungen hätten, sieht er als gefährdet an.

In den vergangenen Monaten gab es bereits eine ganze Reihe dramatischer Crash-Warnungen aus dem Bankensektor, darunter aus den Reihen von Bank of America und der Royal Bank of Scotland.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56557

Eingetragen von am 15. Feb. 2016. gespeichert unter Banken, China, Konjunktur, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

122 Kommentare für “Ex-Zentralbanker prognostiziert Deflationswelle aus China”

  1. deutliche Preisdrückung heute wieder zu sehen. wie lange dieses Spiel noch so geht steht in den Sternen…

    4+
    • f.s.
      Ich denke, Papier ist bekanntlich geduldig und die können drücken und drucken bis zum St.Nimmerleinstag!

      6+
      • Hans - Jörg Hofer

        Sehe ich genau so,
        Ich kann es hier nicht mehr lesen wie „den Notenbanken geht schon die Munition aus und EM geht durch die Decke“
        das ist alles Schwachsinn, das kann noch viele , viele Jahre so weiter gehen, drucken, drucken und noch mehr drucken,
        dann kommt irgendwann eine Inflation, danach irgendwann eine Hyperinflation, da hauen sich die Menschen dann die Schädel ein, Bürgerkriege, Aufstände usw….
        Wirtschaft liegt dann einige Zeit am Boden, nach langer Zeit – sehr langer Zeit, wenn sich die Welt um einige Millionen Menschen befreit hat und Arbeit durch die Zerstörung wieder vorhanden ist,
        dann, erst dann kommt die Kraft von EM, wir werden das nicht mehr erleben……….

        15+
        • @Hans – Jörg Hofer

          Tausend Sinne, tausend Meinungen. Für den einen dies, für den anderen das. Der eine meint die Immobilie ist das non plus ultra, der andere meint Gold ist eine Versicherung. Wieder ein anderer sagt, es ist ein Spekulationsobjekt.

          Derzeit besteht eine Deflation. Alles wird weniger wert. Die Ersparnisse. Die Immobilie z.B. neben einem neu eröffneten Asylheim mit 5000 Leuten bei 200 herkömmliche Bevölkerung, oder eine Autobahn, die direkt neu geplant da dicht neben sein wird, muss.

          Der eine kann ganz ersichtlich darauf festgenagelt werden, der andere hat eventuell Glück, weil nicht so eindeutig ersichtlich. Der letztere wird ja schnell zum Kriminellen erklärt.

          So ist es für jeden anders.

          8+
          • Old Shatterhand

            @Force majeure
            Was hier abläuft ist keine „Drückerei“ sondern eine ganz normale Gegenbewegung. Ich wusste dass sie kommt und habe letzte Woche darauf hingewiesen. Wichtig ist der Umfang der Gegenbewegung. Geht es nicht mehr unter 1090 $ dann dürfen wir uns freuen. Der Trendwechsel wäre damit bestätigt.

            5+
            • @Old Shatterhand

              Als Insider kennst du das ja schon lange. Mal abwarten, ich denke, der Trendwechsel ist sehr wahrscheinlich.

              1+
        • @hans jörg hofer
          Die Munition ist denen schon ausgegangen. Man sieht das an der zunehmenden Konfrontation in Europa und den Krisen in der Welt.Man sieht das aber auch an so kleinen Dingen, wie Bargeldverbot, Banken bail in, Kapitalverkehrskontrolle und anderes.All das bewirkt den zunehmenden Vertrauensverlust und man darf nicht vergessen, Vertrauen ist die Basis allen Geldes und der Banken.Auch in Simbawe und Venezuela drucken sie verrückt das Geld. Und ? Möchten Sie das haben ?
          All das, was geschieht sind reine Verzeiflungstaten und von Kontrolle und Steuerung weit entfernt. Die Notenbanken werden gesteuert, sie reagieren nur noch, anstelle zu agieren.Das ist das Dilemma.Sie sind nicht mehr souverän.

          16+
          • @Toto
            Der zunehmende Vertauensverlust,ganz genau der wird es sein ,nicht die Hyperinflation,denn so weit wird es beim jetzigen Ablauf nicht mehr kommen.Menger (Gundsätze der VWL),alles bestens beschrieben ,schon vor langer Zeit, denn was man beliebig vermehrt wird bald durch den von dir beschriebenen Vertrauensverlust kein kostbares Gut mehr sein!

            3+
          • @Toto
            Wie das Presse-Organ von JP.Morgan letzte Woche erschrocken verlauten ließ:

            „Gold bei $ 1.200 pro Unze, was sagt uns das? Es sagt uns, dass die Leute auf der Flucht zu Qualität und sicheren Häfen Gold mehr Vertrauen schenken als dem Bankkonto oder Papiergeld. Ich glaube, die Dinge sind außer Kontrolle geraten“.

            Wie man sieht, versuchen die Bankster seit Sonntag Nacht mit brachialer Gewalt, den Vorzustand (Gold < $1200,-/Unze) wieder herzustellen.

            Aber ob sie damit das Vertrauen in das 'Bankkonto/Papiergeld' "beleben" können, bleibt zu bezweifeln: denn die Ursachen für den Vertrauensverlust sind geblieben und verstärken sich weiter.

            4+
        • @Hans – Jörg Hofer,

          Wenn Du „die Kraft“ von EM nicht mehr erlebst, kannst Du froh sein!

          Natürlich können die Zentralbanken unter Zuhilfenahme von
          Repression, Restriktionen, Promotion, etc. noch längere Zeit
          so weitermachen: nichts desto trotz stellt sich die Frage, wie man
          sich am besten positioniert?

          Nur soviel: Meiner Meinung nach machen Edelmetalle sowohl
          in Zeiten von Deflation als auch Inflation Sinn.

          Da mittlerweile die Zinsen nicht mehr zu erhöhen sind, ist ersichtlich
          geworden, dass die Zustände unhaltbar / untragbar geworden sind.
          Wir werden uns – so oder so – nicht mit einem bisschen Wirtschaftswachstum aus der Schuldenfalle kaufen können.
          Dabei wird immer wieder vergessen, dass der Geldschein auch nur eine Schuld IST.

          Wenn Du schreibst, dass Du „es nicht mehr lesen kannst“, dann versteh ich Dich natürlich…; ungeachtet dessen solltest Du wissen, dass die Wahrnehmung der Menschen immer noch darauf vertraut, dass sie
          auch morgen noch Brot mit „Geld“ kaufen können. Es ist daher notwendig, den Menschen klar zu machen, dass Geld an einem bestimmten Tag aufhört zu funktionieren. Es ist wichtig, dass
          die Menschen verstehen, dass das, wofür sie arbeiten, also Geld,
          mittlerweile jemand anderem gehört – Der MENSCH ist NICHT mehr
          EIGENTÜMER „SEINES“ Geldes. – Hat er dies erstmal kapiert,
          bewirken auch die Aktionen der Zentralbanken nichts mehr.

          Wenn immer sich in der Geschichte die Geldaggregate zu sehr
          von physischem Gold entfernt haben, erfolgte letztendlich der
          Zusammenbruch, der, natürlicherweise, ein bis zwei Jahrhunderte
          Zeit hat. Doch heute im 21. Jh. sind jegliche Abläufe deutlich
          schneller.

          Für mich interessant ist eigentlich, dass wir seit der
          Auflösung des Goldstandards, also vor knapp 45 Jahren, in
          der gleichen Zeit die Schulden ca. 3x verdoppelt haben, während
          das sogenannte Wirtschaftswachstum (zu einem schönen Teil
          ohne jede Nachhaltigkeit) sich gegenüber dem Schuldenwachstum
          sich parallel dazu halbiert zeigt.

          Es bleibt übrig, was unzerstörbar ist: Land, Boden, Wasser (?),
          Holz, Rohstoffe, Industriemetalle, Edelmetalle, Know-How,
          Arbeitskraft, Immobilien, u.a.

          Der Wirtschaft AN SICH geht es nicht so schlecht. Die
          Dellen nach unten bewirken für die Oekologie zumeist besseres,
          als jedes Umwelt- und Naturschutzprogramm.

          Um die Situation zu lösen, gibt es letztendlich nur einen Weg:
          der Verzicht der Gläubiger auf Schulden-Einlösung – und – je nachdem:
          Währungsreformen ( = Staatsbankrotte mit Neubeginn ).

          In dieser Zeit kaufe ich lieber etwas EM, als eine Staatsanleihe.
          Mehr kann ich wahrscheinlich nicht tun.

          Was Deinen Satz „ich kann es nicht mehr hören / lesen “ anbelangt,
          kann ich Dich wahrscheinlich ein wenig beruhigen: Sobald
          die heute noch nicht fundierten Schulden der Sozial- und Versicherungswerke, die in einigen, wenigen Jahren ( ! ) „zu spielen“
          anfangen (Bevölkerungsknick etc.), wird die Chose mit höchster Wahrscheinlichkeit definitiv zu Ende sein (Game over).

          Wie schnell es gehen kann, haben wir in den letzten 30 Tagen gesehen.
          Meine Minenwerte haben 25% zugelegt und Gold ist zeitweise
          schon fast parabolisch gestiegen. Vorwarnzeit praktisch NULL.

          Grüsse NOtrader

          32+
          • @NOtrader

            Was für wunderbare Kommentare du immer schreibst, lese erst mal weiter.:-)

            4+
            • @Force,

              „Wunderbar“ ist wohl etwas dick aufgetragen…
              ich versuche das, was wohl alle Leute derzeit machen:
              sich irgendeinen plausiblen Reim auf die Vorgänge zu machen – und – WICHTIG :
              nicht ALLZU mutlos in die Zukunft zu schauen.

              – immerhin
              wurden die grösseren Kriege bisher vermieden, in den
              Industrienationen funktionieren die Sozialwerke noch
              einigermassen, wenn auch nicht in jedem Fall zufriedenstellend,
              alles was man unbedingt braucht, ist meist da: Nahrung sowie
              medizinische Grundversorgung.

              Kurz gesagt: Bisher ist ja noch alles einigermassen gut gegangen;
              allerdings möchte ich auch die nicht kolportierten Demonstrationen
              auf den Strassen (insbesondere Spanien), die wirklich sehr
              schwierige Lage für die „einfachen Bürger“ in Griechenland, sowie
              die zunehmende Selbstmordrate bei Klein-Sparer-Investoren im
              Bereich italienische Banken nicht beschönigen, dies sind Tendenzen, die möglicherweise zunehmen werden.

              Wer nichts hat, dem kann man sehr wenig nehmen, wer wenig hat,
              dem kann man wenig nehmen; wer viel hat, hat möglicherweise
              viel zu verlieren. So sitzt jeder in seinem eigenen kleinen
              Bötchen und harrt der Dinge, die da kommen – oder auch nicht.

              NUR negative Weltuntergangsstimmung zu verbreiten, bringt nichts und hilft niemandem, solange nicht konkrete Gegen-Aktivitäten
              entwickelt werden. Hierfür war und ist die Schmerzgrenze
              wahrscheinlich noch zu gering.

              Vergessen wir nicht, dass wir uns im grössten Geld-Experiment aller Zeiten befinden, da ist es naheliegend, dass Standard-Lösungen nicht oder nur unzureichend helfen werden.
              Die „oberen Zehntausend“ wissen das besser als ich.

              Wir leben vielleicht nicht in der schönsten aller Zeiten, aber
              ganz gewiss in der interessantesten aller Zeiten :-)

              Grüsse NOtrader

              Grüsse, NOtrader

              11+
              • @NOtrader

                Kann meine Aussage nur noch einmal bestätigen.

                Aber die Menschheit war noch nie so am Abgrund in der Geschichte. Ein Soziologe bezeichnet es als die „Risikogesellschaft“. Die ökologischen Katastrophen sind ungeheuer und jetzt kommt zum Tragen was sich in den letzten 50 Jahren insbesondere immer mehr gesammelt hat und nicht mehr zu regeln ist. Die wirtschaftliche Gesellschaft setzt sich weiterhin darüber hinweg. Immer Hoffnungen haben, das Gute sehen, aber leider sind die interessanten Zeiten vielleicht die Zeiten eines Unterganges.

                5+
                • Ja, die Oekologie bereitet mir auch Sorgen;

                  Zwischenfrage: Haben wir nicht die Regierungen, die wir
                  verdienen ?

                  Ich gehe davon aus, dass im Bereich Erderwärmung, wieder
                  so gut wie keine konkrete Massnahmen umgesetzt werden:
                  aktuelle Beispiele:
                  – Australien ! !
                  – USA… (hier wird Obama wohl ausgehebelt)

                  Aber wir leben halt auch in einer Zeit, wo die meisten
                  Menschen lieber berühmt werden wollen, als etwas
                  Vernünftiges zu tun. ;-) xy sucht das brand-neueste
                  Super-Sternchen. Der Nutzen dieser Art von Medienkultur
                  zu diskutieren, entzieht sich leider meinen
                  bescheidenen Fähigkeiten ;-)

                  Grüsse NOtrader

                  3+
                • @NOtrader

                  Gestern habe ich eine Doku über den Asimov gesehen. Wenn die Roboter einst eine eigene Identität bekommen, müssten sie uns das Regime abnehmen. Das wäre Logik.

                  1+
              • Mein Hunger auf „interessante Zeiten“ ist bei weitem gedeckt!
                Wie wäre es denn mal mit sicheren Zeiten?!

                6+
                • Darf ich es anders formulieren ?:

                  Mein Verständnis für „interessante Zeiten“ ist nunmehr
                  komplet erschöpft ;-)
                  Sichere Zeiten bleiben wohl ein frommer Wunsch – diese
                  hat es so auch noch nie gegeben – oder doch ?

                  Grüsse NOtrader

                  0
                • @NOtrader
                  Klasse Kommentar!!! (Der interessante Brocken da oben)
                  lg copa :)

                  0
                • @NOtrader
                  Klasse Kommentar!!! (Der Brocken drüber)
                  Lg copa :)

                  0
                • der Käse wieder 2x :(

                  Ist da jemanden aufgefallen??
                  Steigt der Goldpreis,steigt der Euro.
                  Fällt der Goldpreis sinkt der Euro zum Dollar.
                  -das Ergebnis, steigender Goldpreis fällt in € schwächer aus
                  sinkender Goldpreis fällt in € ebenfals schwächer aus
                  Schon mehrmals beobachtet. Ich glaube nicht an Zufall.
                  +meine Meinung+

                  Würde heissen,wir profitieren weniger von den Anstiegen +Rücksetzern…

                  3+
      • Natürlich können diese Banken drucken…
        Doch sollte man die Auswirkungen nicht unterschätzen.
        Dass es noch viele Jahre so weitergehen wird bezweifle ich sehr stark.

        Nebenbei haben wir ein „paar“ Probleme,die ins Land einwandern und versorgt werden wollen/sollen. (Dazu noch die Schrumpfung der Wirtschaft weltweit+Unruhe….)

        8+
        • NOtrader das haste wohl recht. Ich habe als Junge zuviel Robin Hood und Old Shatterhmd gespielt, daher rührt mein Wunsch nach Fairness und Ausgleich ggü. den … Du weißt schon.
          Vielleicht war das schon Teil der Manipulation, um treudoofe an Gerechtigkeit glaubende Menschen heranzuziehen, die selbstlos und ohne den Wunsch nach angemessenem monetären anstatt morlischen Verdienst bereit sein sollten, sich für anderen in sog. sozialen Berufen zu engagieren.
          Man weeßet nich…

          3+
  2. Diesmal waren aber die Anderen am Druecke(n)r!!! Aber dem Nikkei sowie dann dem DAX hat man wieder sehr gut auf die Spruenge gebracht.

    5+
    • @vol175
      Weniger auf ‚die Sprünge‘, sondern eher vor dem Absaufen gerettet.
      Aber mit welchem finanziellen Aufwand?

      Wieviele Millionen USD heute Nacht an Papiergold ‚verbrannt‘ wurden, um den Goldpreis um $30,- billiger anbieten zu können, sieht man erst heute Nachmittag im Sell-Book der Comex;
      welche Dimensionen die Notenbank-Interventionen am US-Markt 2014 zu Lasten der US-Fed annimmt, zeigt eine plötzlich aufgetauchte Rechnung des US-Schatzamtes in Höhe von $9 Billion (Milliarden) im Oktober letzten Jahres, dessen „Verwendungszweck“ nicht geklärt werden („durfte“) konnte, weil eine Notenbank gemäß Mandat keine Aktien aufkaufen darf, es aber trotzdem tut.

      Um den Goldpreis um $30,-/Unze nach unten zu manipulieren, dürften ca. 50 Mill. USD in „naked Shorts“ Papiergold-Kontrakten an der COMEX erforderlich sein.

      16+
      • @Watchdog

        Die werden bei der FED beantragt, die schreibt irgendwo den Betrag rein und schon ist es gemacht. Eine müde Eingabe, das war die ganze Arbeit um den Betrag zu“erwirtschaften“.

        7+
      • @watchdog
        Heute schreibt n- tv und t-online von den beherzt zugreifenden Anlegern, welche im Kaufrausch sind. Kaufen kann man viel, bezahlen muss man können und genau das können die beherzten nicht. Denn es sind nicht die Anleger, sondern die Banken selbst, die da kaufen und nicht bezahlen.Denn es gibt ja den bail in, die Spargelder der Kundschaft.

        8+
  3. Der guguk ruft…
    Juchheissa, die Waldschnepf!
    Habt Ihr jetzt alle schon eine Fluchtburg oder wartet Ihr, bis Euch die Bimmbammbummben auf den Kopf fallen?
    Ich trau dem Braten keinen Milimeter nimmermehr.

    7+
  4. Ich weiss, es glaubt mir keiner.
    Aber ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen, da, wo ich immer mit meinen Hunden spazieren gehe in good old Bavaria, Regensburg, um genau zu sein, haben die an der A3 entlang, nicht einsehbar wegen einer Lärmschutzwand auf einem brachliegenden Acker Massengräber vorsorglich ausgehoben.
    Jedes Grab etwa 10 Meter breit und 300 Meter in der Länge und zehn davon, etwa 1 Meter tief. Seit Oktober 2015 ist das fertig und die Edhaufen liegen zum zuschütten daneben.
    Ob es was anderes ist, weiss ich nicht.
    Für mich sind das Massengräber.
    Schade, dass ich kein Bild davon hochladen kann, Ihr würdet erschrecken!

    5+
    • @Guguk
      Das sind Müllhalden für die ausgelagerten Papierberge der Bad Banks.

      7+
    • Ich hab hier in Ö auch letztens ein Erdloch im Stadtkern gesehen!!!
      Passen schätzungsweise 3 Personen rein. :P

      3+
    • @ guguk
      Ich habe mich erkundigt. Mir wurde gesagt, daß das für das Fundament eines amerikanischen Raketenabwehrschirms sein soll. Die haben Angst vor den bösen Iranern, die ja uns mit Raketen beschießen könnten. Vielleicht habe ich mich auch verhört und die meinten die Nordkoreaner!?!

      3+
    • Aber, aber…
      Das sind die „Ernteflächen“ für den berühmten Regensburger Rollrasen, den z.B. auch der Papst so sehr schätzt…

      Alles nur eine Frage der Planung…
      https://www.youtube.com/watch?v=tthWOXl_-2Y

      Auch die Hysterie über den aktuellen „ZIKA“-Virus ist eigentlich
      kaum nachvollziehbar, denn das Virus stammt aus den Rockefeller-
      Bio-Chemie-Zuchtlaboren.
      Stichwort: Depopulation, oder …“max. 500 Mill. Menschen im Einklang
      mit der Natur…
      Nach HIV (Zentral-Afrika), Ebola (Sierra Leone) folgt nun ZIKA (Brasilien).
      Bill Gates, die WHO und andere Institutionen helfen fleißig mit.

      6+
    • @guguk ,haste dem Eichel geschrieben ? Kann aber sein ,nur mit was werden die befüllt ? Mit deutschem Müll? Oder mit A-Müll? Wir haben einen eigenen Steinbruch(ca.15m tief) den werde ich mit A-Müll auffüllen ,solange wie möglich ! Verdünnung und Diesel drauf und auf kleinere Kapazitäten bringen ! Wenn das klappt werde ich die A-Kraftwerksbesitzer diese Lösung als Patent verkaufen !

      3+
  5. ZU ERNINNERUNG:

    „-EU führt erstmals Meldepflicht für Bargeld und Schmuck ein
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 01.12.15 22:52 Uhr

    Alle Griechen müssen künftig ihre Bargeld-Bestände, ihren Schmuck und den Inhalt ihrer Schließfächer offiziell deklarieren. Die von der Troika schon seit langem geforderte Maßnahme wird nun erstmals in einem EU-Land umgesetzt. Man kann davon ausgehen, dass es sich um einen Testlauf handelt.

    Die griechische Regierung setzt per 1. Januar eine Anordnung der Troika um, die diese bereits zur Zeiten der konservativen Regierung von Antonis Samaras vorgelegt hatte: Alle Griechen müssen Bargeld über 15.000 Euro, Schmuck im Wert über 30.000 Euro sowie den Inhalt ihrer Schließfächer deklarieren. Das sieht ein gemeinsames Dekret des Justiz- und des Finanzministeriums vor, berichtet Keep Talking Greece. Damit sollen die Bürger gezwungen werden, ihr Geld auf die Bank zurückzubringen. Zahlreiche Griechen haben während der Krise ihr Geld zu Hause unter der Matratze verstaut – aus gutem Grund: Auf dem Höhepunkt der Krise wurden die Banken geschlossen, die Bürger konnten nur noch kleine Beträge abheben, Kapitalverkehrskontrollen wurden verhängt.“
    AUS:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/01/eu-fuehrt-erstmals-meldepflicht-fuer-bargeld-und-schmuck-ein/

    DAS GIBT ES NACH MEINEM WISSEN NOCH IMMER!!!

    7+
    • … wenn man weder Bargeld noch Schmuck etc. besitzen darf, dann braucht man nicht mehr arbeiten zu gehen, wofür auch ? Wenn man die totale Kontrolle möchte, geht das am besten , wenn man sich unverzüglich beim Sozialamt meldet. Dann wissen die immer, wieviel Geld im Monat überwiesen wurde, sie dürfen auf das Konto schauen und mich kontrollieren. Wer mich bezahlt, hat ein Recht darauf. Also ab zum Sozialamt!

      9+
    • @alter schussel
      Da werden die Griechen aber Schlange stehen, gerade die Griechen !
      Die Deutschen würden das vielleicht noch machen, die Schweizer auch, die Österreicher,da bin ich mir nicht sicher,aber die Griechen, die zeigen dem Tsipras den Varoufakis Finger, aber mit beiden Händen und der EU Troika samt dem Schäuble gleich mit.
      Also dieser Testlauf geht in die Hose und das ist gut so.

      5+
  6. Ja – In China brechen die Exporte 6 x so stark ein wie erwartet.
    Ein Minus von über 11%.
    Noch drastischer Chinas Importe, ein minus von knapp 20%.

    Heute feiern Börsen in Asien.
    Ob es morgen noch so ist, ist stark zu bezweifeln.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4926070/China_Exporte-schrumpfen-sechsmal-so-stark-wie-erwartet?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

    Die deutsche Exportindustrie wird bald kotzen.

    7+
  7. http://www.lbma.org.uk/assets/blog/alchemist_articles/Alch80Donoghue.pdf

    LMBA gibt zu: die Märkte für Großhändler funktionieren nicht und müssen reformiert werden.

    Tatsache ist dass es gibt neue EM-Märkte die nur im Regionalwährung funktionieren (Ruble, Yuan, Singapore dollar, Won…) mit Zuschlag gegeüber den COMEX die die Westlichen tresoren ausgeleert haben.

    Der LMBA müsst sich auf diese Situation anpassen. Gold wird sonst fliessen da wo der grösste Zuschlag angoboten wird

    Grüsse aus Spanien

    5+
  8. DAS GLAUBE ICH NICHT,
    DENN ES KAM NICHT IM „MOMA“ FERNESHEN
    BEI ARD UND ZDF!!!!

    „Calais: Die Nationalgarde räumt „den Dschungel“ mit Baggern“

    http://quer-denken.tv/index.php/2112-calais-die-nationalgarde-raeumt-den-dschungel-mit-baggern

    OB DIE AUCH PISTOLEN HATTEN?

    DAS GLAUBE ICH AUCH NICHT!!!!

    4+
  9. @NOtrader 14:02
    verrätst Du uns, in welche Minengesellschaften Du investiert hast bzw. welche Aktien aus Deiner Sicht empfehlenswert sind ?

    1+
    • Ich habe von Minengesellschaften keine Ahnung.
      Mein Prinzip: ca. 15 – 18 % des Gesamt-Edelmetallbestandes in
      Minen-ETF, also 9% Silber und 9% Goldminen.
      bei mir sind das ganz kleine Beträge in der Höhe knapp eines Monatslohnes.

      Konkret:
      Der Gold-Minen ETF von iShares sowie
      der
      Global X-Silver Miners (auch in EUR handelbar).

      Bei den Gold-Minen gibt es etliche alternative Produkte.
      Für mich war wichtig, dass die Aktien phyisch gehalten werden,
      deshalb iShares, obwohl mir die Firma wenig sympathisch ist.
      Auch hätte ich lieber einen aktiven Fond gehabt, da ich aber
      die Anteile schnell und unkompliziert verkaufen möchte (just-in-time),
      habe ich mich für den ETF entschieden.

      Beim Silberminenfond gibt es eine Alternative von iShares.
      Ich denke, der Global X Silver ist etwas umfangreicher und ansonsten
      ziemlich alternativlos. Vorteil eben auch der Handel in EUR, falls
      man an den weiteren Zerfall des Euros denkt.

      Die ganz grossen Renditen werden wohl bei Leuten anfallen, die
      eine gute Hand bei konkreten Gesellschaften haben, aber dazu
      muss man sich regelmässig wissen über die Branche aneignen.
      Der Aufwänd wäre für meine kleine Investition einfach zu hoch.

      Um es nochmals zu wiederholen. Man muss / sollte wirklich etwas
      vom Bergbauminen und den zugrundeliegenden Faktoren verstehen,
      sonst geht man bei Minenaktien auf ein Glücksspiel zu.
      Minenaktien waren in den letzten Jahren sehr billig, und dies hatte
      und hat (ausser den schlechten Edelmetallpreisen) auch andere,
      handfeste Gründe (z.B. der hohe Verschuldungsgrad etc.).

      Gegenwärtig gibt es aber immer noch Minen, die im Preis knapp über
      dem Netto-Inventar-Wert sind, insofern schienen mir die Markt-ETFs einen
      Versuch wert.

      Grüsse Notrader

      3+
      • Ishares ist BlackRock ist Rothschild.

        Sincerely
        Ihr Larry Fink,

        …der die ganze Sch… angerührt hat!

        4+
        • @KuntaKinte

          Da hast Du völlig recht, deshalb auch mein Satz
          “ Für mich war wichtig, dass die Aktien phyisch gehalten werden,
          deshalb iShares, obwohl mir die Firma wenig sympathisch ist.“

          Ob die synthetische Nachbildung (wie bei den meisten derartigen
          ETFs, Comestage etc.) das Problem besser „handelt“, weiss ich nicht.

          Die hiesigen Märkte scheinen zu klein oder zu kompliziert im Aufbau
          derartiger Produkte zu sein, deshalb gibt es ja in diesem Bereich
          wenig Möglichkeiten.

          Dafür haben wir 10’000 ETFs die alle Apple im Sortiment haben;
          damit ist definitiv niemand geholfen.

          Bei den aktiven Fond, ist der Kauf und Verkauf zu kompliziert
          (im Zeitablauf) und die Gebühren rechnen sich selten.

          Es ist relativ einfach: Würde ich noch ein gutes Prozent oder zwei
          auf dem Sparkonto kriegen, würde ich es einfach dort belassen – mittlerweile fressen die Gebühren aber die Zinsen auf.

          Grüsse NOtrader

          3+
          • “ Für mich war wichtig, dass die Aktien phsyisch gehalten werden.“
            1.Wo genau werden die denn gehalten und
            2.wieviele weitere Anleger, welcher Finanzkraft haben solche Ishares?
            3. Wie ist eine Insolvenz geregegelt?
            4. Kann das Finanzinstitut oder irgendwer in der Handels-Verwahrkette die Herausgabe, Auszahlung in bestimmten und unbestimmten Situationen verweigern?
            6.Um welches Gesamtvolumen bei ishares handelt es sich denn da und wieviel ist das denn insgesmat als physisches Gold?
            7.Variiert die Menge und gibt es Statistiken darüber, die mehrfach unabhängig, extern auditiert sind?

            3+
            • gehalten in Irland.
              gemanagt von JP Morgan, London.
              – Die Anteile sind bekannt, die Investoren dürften stündlich
              oder minütlich wechseln ;-)
              Insolvenz gibt es nicht – würde der Fond unter eine gewisse
              Kapitalisierung sinken, würde der Restbetrag ausbezahlt.
              4.) soviel ich weiss, nicht. !! die Verkaufsfähigkeit wird
              jederzeit unter inkaufnahme eines gewissen spreads
              garantiert.
              6) Anteile derzeit Richtung 40’000, geschätztes Volumen
              wohl etwa 250 Millionen (zur Erinnerung, der Silber Fond
              von Tellgold musste geschlossen werden, als er unter
              2Mio absank). KEIN PHYSISCHES GOLD, es handelt
              sich um Aktien von Minengesellschaften.
              7) Die Revisionsstellen sind klar.

              Kunta, ich verstehe Deine Skepsis bei solchen Produkten und teile sie sogar, allerdings sehe ich Gefahren von anderer Seite, insbesondere beim Punkt
              „Wertpapier-AUSLEIHE“ –
              hier garantieren die Gesellschaften für finanziellen Ausgleich, falls
              Papiere nicht mehr zurückgegeben werden (AKTIEN).
              Hier könnte ich mir vorstellen, dass inbesondere auf ETF-Besitzer
              mal das ganz grosse Erwachen zukommt.

              Grüsse NOtrader

              2+
              • In Irland gibt es Gold?
                Obwohl.. ist näher an den GeklautenStaaten als London.
                Wieviel Gold lagert denn da genAu?
                Enztschuldige meine Penetranz, bitte, ich bin ein investigativer Leser geworden, da diese Art von Journalismus ja nicht mehr so häufig vertreten ist.

                1+
                • Nein, der ETF ist hat in Irland Domizil.
                  Ich habe ja weiter oben geschrieben,
                  dass der ETF AKTIEN von Gold-Förderern etc.
                  hält, also sowas wie Barrick und so.

                  Gruss, NOtrader

                  1+
              • Notrader,
                mag alles schlüssig sein.

                ich für mich teile die menschen in drei klassen ein.

                – einmal mich (bin ich auch nicht immer zufrieden)

                – einmal jemanden dem ich vertraue,
                jedoch kein geld zur anlage geben würde.

                – einmal jemanden,
                dem ich unterstelle er könnte geld vermehren,
                dem ich unterstelle er bescheißt mich auch!!!

                BLEIBT NICHT MEHR VIEL ÜBRIG.

                – habe eigentlich nach einen beitrag gesucht,
                wo ein windparkmitinhaber festgestellt hat,
                das das eigentlich gewinnträchtige unternehmen
                vorsätzlich durch externe rechnungen betrogen wird.

                ALLES RECHTENS LAUT STATUT!!!

                ——————————

                kennst du auch nur eine person der du 1000€ anvertraust
                mit der maasgabe er/sie/es solle versuchen
                diese summe zu vermehren?????

                2+
                • @Alter Schussel,

                  Also vertrauenswürdige Menschen kenne ich schon ein
                  paar…

                  Was das Investieren anbetrifft, hat doch unsereiner
                  kaum direkt-Möglichkeiten.

                  Das beste wäre wohl noch die eigene Firma.

                  Grüsse NOtrader

                  2+
          • blackrock hält über 17 % an der Goldmine Eldorado … macht sie das empfehlenswert?

            3+
            • @ Iris,

              Der Goldfond kauft und verkauft die Papiere entsprechend
              einem Index (der Marktkapitalisierung).
              Soviel ich weiss handelt es sich aktuell um die 36 grössten
              Goldproduzenten.
              Ein paar werde Erfolg haben, ein paar mitschwimmen und ein
              paar werden möglicherweise noch ganz Pleite gehen.

              Bezüglich Deiner Frage mit Eldorado: Es ist also nicht so,
              dass ishares (resp. BlackRock) entscheidet 17% von
              Eldorado zu kaufen, sondern das ist Index-bestimmt.

              Woher hast Du eigentlich diese Zahl ???

              Grüsse NOtrader

              2+
      • herzlichen Dank.

        1+
  10. Ungläubiger Thomas

    Im mittäglichen Börsenbericht des Deutschlandfunks letzte Woche lediglich die Nennung des Goldpreises (ohne auf den enormen Anstieg einzugehen). Heute mittag nun spricht man vom „regelrechten Abschmieren des Goldpreises“!
    Ach ja, unsere lieben Staatsmedien…..

    9+
    • Ungläubiger Thomas,

      unser staatsfernsehen ist sehr sparsam.

      DAS HATTEN DIE SCHON IN DER „KONSERVE“:

      „nun spricht man vom „regelrechten Abschmieren des Goldpreises“!
      —————————-

      – und konserven haben wir doch alle auch???
      ————————————

      ICH HABE IN DEN LETZTEN 22 JAHREN
      IN MEINEN KARIBIKURLAUBEN UNTER DER
      „DW“ SO GELITTEN????

      DER EINZIGE GERMAN BROADCAST:
      – und ALLES nur schnulli scheisse!!!
      ——————————–

      – hat sich aber alles erledigt.

      – die richtig guten jahre sind vorbei und

      auch diese langen flüge!!!
      – das ist keine artegerechte haltung!

      – zumindest für die „ARMEN“

      5+
  11. lastmanstanding

    Medienwirksam dargestellt als Kampf gegen Kriminalität und Korruption:

    Adios, 500€…

    http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/steuern-recht/recht/ezb-und-das-bargeld-500-euro-schein-vor-dem-aus/12965104.html

    3+
    • @lastmanstandig
      Bis das soweit ist, können Sie alle Scheine umtauschen.

      1+
      • @toto

        Hatte es ohnehin vor, aber jetzt beschleunige ich das. Nichts wird mit der Entschleunigung.

        1+
        • @Force majeuere
          Das ganze Bargeldproblem wäre für den Staat sofort vorbei, würde man wieder ananoyme Nummernkonten zulassen und diese gesetzlich schützen.Dann würden die Bürger ihr Bargeld einzahlen und die Bank hätte Kapital.Der Staat müßte dafür bürgen.
          So aber misstraut der Bürger seinem Staat und hortet weiter Bargeld und Gold.
          Ich meine, was hat der Bank oder dem Staat bei einer Kontoeröffnung oder einer Handykarte mein Name und meine Adresse zu interessieren ? Mein Geld kann ich waschen soviel ich will, es geht niemandem was an.Wenn die 500er ungültig werden, dann tauscht man sie eben in 100er.
          Solange die nicht alle Jahre alle Banknoten austauschen wird sich nichts ändern.Ausser Spesen nichts gewesen.

          2+
    • 500 derter werden nicht mehr aktuerll sein !!! Die Notierungen wird man in naher Zukunft um ein weit Hoeheres anheben muessen!!! 500 Drecksfetzen sind dann mit 5.000 ueberdruckt und danach kommen 50.000 – 500.000 usw. Dafuer braucht man diese dreckigen Papierfetzen. Warum macht man es nicht so wie vor vielen Jahren in Rumaenien – nur so spart der Staat, also wir, das Volk viel, nein, sehr, sehr viel Geld! Oder muessen wir einen Drecksschmarotzer wie z. B. J. Fisch… jeden Monat zum Trog der Staatsmoneten Zwecks Abkasierung fuehren. Solche Personen gehoeren unter einen riesigen nimmer endenden Teppich gefegt usw…..usf…… von der Hurenmutt… unserer Nation will ich garerst nicht einWort mehr verschwenden. Man kann nur noch kotzen, weil es absolut zum Kotzen ist.

      3+
  12. Ein Schundblatt. Wem gehört es?

    3+
  13. Sobald sie es mit dem 500 geschafft haben, geht’s auch dem 200 auch an den Kragen!
    In der VEU kommt es wie in den VSA
    Schon mit dem 100 Schein wird man in den VSA schief angeschaut! Das habe ich mehrmals bereits gehört.

    2+
  14. PS.
    Den Tausender SFR wird es sobald der 500 Euro weg ist, gleich ergehen!
    Das A…..ecker Bundesbern ist nicht nur den VSA hörig sondern auch dern Brüsseler! Ihr werdet es sehen.

    5+
    • @Kondor

      „Ha-haaa“, mal sehen ob die Interessensvertretungen der
      Schweizer Versicherungen genug weit ins Bundeshaus reichen –
      immerhin schaffen ja die Institutionellen ihr Geld-Asset mittlerweile
      als Bargeld auf die Seite, wozu 1000er Noten definitiv notwendig
      bleiben !
      Ich würde den einfachen Bürger/Innen, sofern sie überhaupt über
      Guthaben verfügen, ebenfalls zuraten, Geld auf die Seite zu schaffen:
      Jedoch: Kleine Scheine.

      Grüsse, NOtrader

      1+
  15. So jetzt nochmal eine schöne Senke. Sehe schon die Häme. Egal ob hoch oder herunter, kann eigentlich gar nicht angehen.

    1+
  16. 500 derter werden nicht mehr aktuerll sein !!! Die Notierungen wird man in naher Zukunft um ein weit Hoeheres anheben muessen!!! 500 Drecksfetzen sind dann mit 5.000 ueberdruckt und danach kommen 50.000 – 500.000 usw. Dafuer braucht man diese dreckigen Papierfetzen. Warum macht man es nicht so wie vor vielen Jahren in Rumaenien – nur so spart der Staat, also wir, das Volk viel, nein, sehr, sehr viel Geld! Oder muessen wir einen Drecksschmarotzer wie z. B. J. Fisch… jeden Monat zum Trog der Staatsmoneten Zwecks Abkasierung fuehren. Solche Personen gehoeren unter einen riesigen nimmer endenden Teppich gefegt usw…..usf…… von der Hurenmutt… unserer Nation will ich garerst nicht einWort mehr verschwenden. Man kann nur noch kotzen, weil es absolut zum Kotzen ist.

    4+
  17. Halt halt, das habe ich bereits gestern schon angemerkt.
    Diesen Gag-Punkt beanspruche ich! ;-)

    3+
  18. Gold muss unter die 1200er $ Marke gedrueckt werden, sonst verliert G&S sein Gesicht, und das waere der absolute Absturz der Drecks-Papier-Fetzen…. Ich sehe noch Heute die Marke von $ 119…kommen! Darauf Wette ich jede Wette!!!!

    3+
    • @vol175
      die können ruhig drücken, wenn sie genug Geld haben und verbrennen wollen.Uns kann das nur recht sein,denn wir verkaufen so und so nicht.Im Gegenteil, wenn die zu sehr drücken,kaufen wir weiter,immer weiter, bis die nichts mehr haben.
      Sollen sie Bargeld abschaffen, von mir aus Geld total verbieten, es ist uns egal, solange wir Gold und Silber haben.Ja,sie können sich die Köpfe einschlagen oder sonst was tun, von mir aus auch in Frieden leben und sich nur verbal zerfleischen, dem Gold tut das nichts.Eine Unze bleibt eine Unze.
      Ich pesönlich halte Cash und Gold. Eines von beiden steigt immer.Für mich eine Win-Win situation.
      Ansonsten gilt, wird Gold billiger, wird der Euro auch etwas billiger,insofern bleibt der Europreis annähernd gleich und der Dollar interssiert mich nicht.
      Der Phili kostet 1.121 EUR und vor 3 Monaten habe ich den um 1.005 EUR gekauft, insgesamt so glaube ich 50 Stück davon oder warens 100 ? .(Langsam verliere ich den Überblick) Von mir aus kann der wieder auf 1005 runtergehen,dann kaufe ich weitere 50 Stück.So einfach.
      Verkaufen werde ich diese nicht, nicht in Euro und nicht in Dollar.
      Den Silber Eagle habe ich zu 16 EUR gekauft,heute steht der bei 18.40
      Gekauft hatte ich 1.000 Unzen,also 2 mal 500.
      Auch die liegen rum.Langsam bricht mir das Regal durch.Je älter ich werde, desto mehr von den Metallen kaufe ich.
      Wenn das die Erben bekommen,dann ohne Erbschaftssteuer.Sorry, Gollum, die Erbschaftssteuer fällt bei mir aus.Wenn Du was für die Kitas oder die alleinerziehenden Muttis brauchst, hole es Dir von VW, Mecedes oder der Deutschen Bank.
      Einfach, nicht ?
      Hätte ich weniger Geld, würde ich weniger kaufen,aber bei etwas mehr Geld steht man in der Verantwortung, diese zu erhalten.Weil alleine kann man das nicht verleben,also muss man es weitervererben,in irgendeiner Form.
      Ich habe mich für Gold entschieden. Ob es richtig war, wird die nächste Generation erfahren.Jedenfalls hinterlasse ich keine kostenträchtigen Immobilien, mit welchen der Erbe nur Ärger hat und auch keine Aktien und Sparbücher, nach welchen nur das Finanzamt giert.
      So oder so, ich habe alle Zeit der Welt.

      9+
  19. Ich möchte ja keinen Pessimismus verbreiten und den 500 Euro Schein habe ich in der Tat nie gebraucht, dennoch mache ich mir Sorgen, wenn ein gesetzliches Zahlungsmittel eingeschränkt oder abgeschafft wird. Auch die Entwicklung in anderen Eu Ländern ist mehr als traurig und ich frage mich, wann Deutschland ebenfalls die Gesetze von Griechenland einführt. Wir sollten ab sofort auf Barzahlung bestehen ( das einzige Zahlungsmittel, was akzeptiert werden muss). Besonders ist das doch bei Behörden angebracht, wenn man grössere Beträge entrichten muss und leider nur 5 Euro Scheine hat. Auch die GEZ sollte nur noch bar bezahlt werden ( leider gibt es dafür keine Möglichkeit ), aber niemand kann mich zu einer Überweisung zwingen. Und wenn die GEZ gesetzliches Zahlungsmittel nicht annimmt, dann will sie anscheinend keine Gebühren und soll mich in Ruhe lassen. Der Wim Duisenberg sieht so stolz aus mit seinen frischgedruckten Banknoten und ich hätte ihm gewünscht, dass das Euro Experiment geglückt wäre. Wie hat man es eigentlich mit dem 1000 DM Schein gehandhabt? Wieso gab es da keine Kriminalität? Der Schein war wenistens noch was wert! Ist man wirklich erst nach 60 Jahren darauf gekommen? Da muss man aber einen gesunden Schlaf haben. Wie sollen die Bürger sich jetzt weiter verhalten? Hat jemand Vorschläge dazu?

    3+
    • Silbereule,
      geh einmal in ein autohaus.
      bezahl dein auto nicht bar gegen ware.

      überweise die summe vor abholung an das autohaus
      und das autohaus geht pleite.

      habe alles etwas dramatischer erlebt.

      5+
      • … indem Fall wäre es dem Finanzminister egal und er hätte auf Anfrage keine Zeit für ein Interview. Wer garantiert mir eigentlich, dass es im Online Banking keine Kriminellen gibt? Ich glaube da sollten sich mehr tummeln, als auf der Strasse.

        … Nur ein Gedanke macht mich krank
        wär diese Erde eine Bank
        ich hätte glatt gewettet
        sie wäre längst gerettet

        Udo Jürgens

        2+
    • @Silbereule
      Weltweit werden Drogen und Waffengeschäfte, Schmuggel und sonstige illegale Geschäfte in US$ abgewickelt, hier gibt es nur 100er Scheine. Es geht auch. Man will die Geldmenge reduzieren und Abschaffen. Virtuell wird sich alles abspielen auch Dein Konto wird mit was auch immer belastet. Welche Alternativen hast Du dann ? Keine, die machen mit Dir was Sie wollen, Du kannst noch nicht mal Dein Geld vom Konto holen und dem zu entgehen. Aus die Maus. Verdienen tuen die Banken dann prächtig an Dir.

      Grüße aus der Dom.-Republik

      Pinocchio

      2+
      • @ Pinocchio

        ganz Deiner Meinung ! … dann sollte man uns das verdammt noch mal auch so sagen und keine Märchen erzählen. Wenn mit dem 500 Euro Schein krumme Geschäfte abgewickelt werden, dann ist es Aufgabe der Sicherheitsbehörden diese Leute zu ermitteln. Stattdessen wird das Giesskannenprinzip angewendet, alle sind kriminell und allen wird der 500 Euro Schein verboten. Was erwartet man noch?

        2+
  20. podiceps cristatus

    Die Strategie, alle 500èr Scheine aus dem Verkehr zu ziehen, sowie ein Barzahlungsverbot > 5000 Euro EU-weit einzuführen, gehört zur Strategie, das Giralgeld und bargeldlose Zahlungen aufzuwerten und die Menschen umzuerziehen.
    Wenn jeder Bankkunde (völlig egal, welche Bank) sein Geld von einer einzigen bestimmten Bank abheben würde (egal, ob Sparkasse Memmingen, oder Sparkasse Hamburg), wäre diese Bank sofort pleite.
    Die Bareinlagen bei einer Bank (egal welche) sind nur zu einem gerigen Teil vorhanden, etwa 90% des Geldes sind „woanders“. Das kann nur vertuscht werden, indem niemand auf die Idee kommt, alles Bargeld abzuheben –
    Bargeld soll dubios gemacht werden.

    Leider ist das Gegenteil der Fall: Giralgeld ist dubios.
    Bargeld ist zwar nicht die Wahrheit, aber damit hat man seine gespeicherte Arbeit (=Kaufkraft) sofort verfügbar.

    Dieser Umstand wurde bereits mehrmals im Forum angezeigt und ist nicht meinem Gedankengut entsprungen. Ich teile diese Auffassung uneingerschränkt und werde diese Sichtweise in regelmäßigen Abständen posten, damit auch alle Neuankömmlinge in diesem netten Forum wissen, um was es geht.

    7+
  21. Die Amis könnten vermutlich weit über 20 Tausend Tonnen Silber angehäuft haben!
    Was haben die vor?
    Kommt der Silber-Dollar oder was?
    Fragen über Fragen

    4+
  22. http://www.flassbeck-economics.de/die-deutsche-stahlindustrie-und-china-oder-wie-man-den-buerger-hinters-licht-fuehrt/
    Flasbecks Newsletter kann man übrigens abonieren…
    Die Schuldigen sind ausgemacht: Die bösen Chinesen, whrscheinlich sind sie jetzt auch noch faul geworden, weil sie Internetzugang haben und lieber rumdaddeln, als wie es sich gehört 16 Stunden zu arbeiten?
    Der Sender des „Kalifat des Wahnsinns“ Absurdistan ist der WDR!

    2+
  23. http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user5/imageroot/2011/12/World%20debt%20to%20GDP.jpg
    Ob diese Vorleseheineis sich trauen, mal einen eigen kritischen Bericht über die Verschuldung von GB zu bringen?

    2+
  24. @podiceps cristatus

    Hast du das mal versucht? Mehr als 1000 Euro am Tag abzuheben? Ich brauchte mal dringend Bargeld für eine Jahreskarte der DB, welche ich sofort bezahlen musste, da ich sie am nächsten Tag gleich benötigte und keine Zeit für eine Überweisung hatte. Was für ein Theater, an mein eigenes Geld zu kommen, dass kann sich gar keiner vorstellen. Ich habe bis heute ein schlechtes Gewissen, dass ich auf die Rückzahlung meines geliehenden Geldes bestand. Wenn es um grössere Beträge geht, wird sicherlich gleich die Polizei hinzugezogen.

    8+
    • podiceps cristatus

      Ein Kartenlimit soll „nur“ verhindern, dass Dein Konto innerhalb eines Tages leergeräumt wird, wenn die Karte geknackt wurde.

      2+
  25. @Silbereule
    Es gab mal einen, der wollte vor 20 Jahren als Streetworker und Dolmetscher mit nach Moskau, um dort Straßenhuren über AIDS aufzuklären. Und Kondome zu verteilen. Die Organisation Belladonna wollte mich aber nicht, weil ich keine Frau bin. Dann habe ich mich beim Volksbund Deutsche Kriegsgräber-Fürsorge als Freiwilliger gemeldet, die gruben auf den Schlachtfeldern mit den Souvenir-Jägern um die Wette. Der Volksbund war dabei, in Rossoschka einen Soldaten-Friedhof für 7.000 gefallene deutsche Soldaten anzulegen. Tut uns leid, hieß es, wir haben vor 3 Wochen die letzten Stellen besetzt. Dann wollte ich zum BGS und so dem Vaterland dienen. Plus 5 Dioptrien waren zuviel beim Einstellungs-Test. Heute bin ich ein Goldbug. Erst habe ich aus purem Interesse (z.B. an Geschichte) Kaiser-Wilhelm-Goldmünzen gekauft. Oder schwedische wie „Oskar II, König von Norwegen und Schweden“. Dann Silber-Münzen aus Rußland. Kein Land, so meine ich, hat künstlerisch so herrlich gestaltete Silbermünzen. Das Motiv war weder Gier noch Habsucht. Meine Verwandten hielten das für eine Marotte und für Geldverschwendung, Heute ist mir klar, daß diese „Marotte“ wohl mein Rettungsring für die Zeit nach dem Reset sein wird. Ich hielt es ehrlich nicht für möglich, daß unser ganzes System von bösartigen Polit-Soziopathen mit voller Absicht gegen die Wand gefahren wird. Habe von sowas eh genug seit dem Ende der DDR und der schmerzhaften Anpassung an den Ellbogen-Fetischismus, der danach über uns alle kam. Mein Bedarf ist gedeckt. Heute früh strahlt mich Vater freudig an, die Aktien seien doch wieder kräftig gestiegen. Hatte ich ihm auch erzählt, daß die „Deutsche“ Bank mit gedrucktem EZB-Geld ihre eigenen Aktien kauft, daß alles nur noch manipuliert ist, und das ein Markt in dem Sinne längst nicht mehr existiert. Im Juni wird er 80, und meine Erzählungen klingen wie die Geschichten von Karl May.
    Silbereule, ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Heute habe ich meine 2 Katzen mit Wurm-Mittel beträufelt, 2×2 Ampullen kosteten 17,60 Euro. Und dann war ein junger Specht heute auf Vaters Hof zu sehen. Werde ein paar Nistkästen bauen und in die Bäume hängen.

    11+
    • @translator

      Ich kenne selber viele ehem. DDR Bürger und habe aus bestimmten Gründen grossen Respekt vor Ihnen.

      Ich denke du hast alles richtig gemacht!

      Netten Gruss in den Osten

      5+
    • @0177translator
      Da fast alle Aktien in den Händen der Banken sind und diese dafür bewertet werden, kann man sich vorstellen,was passiert, wenn das Aktienkapital um 30% sinkt.Das Eigenkapital der Banken sinkt auch mit.Das heißt wiederum, dass die Banken sofort insolvent sind, wenn die Aktien crashen.aus diesem Grund dürfen auch mündelsichere Anlagen nicht in Aktien erfolgen und Lebensversicherungen dürfen keine oder nur sehr geringe Mengen an Aktien haben.Das hat eben darin seinen Grund.Nur uns will man sie ständig andrehen.
      Eine Aktie ist eben kein Wertpapier und auch kein Anteil am Firmenvermögen.Das steht nur auf dem Papier, weil man damit diese besser verkaufen kann.Den Wert einer Aktie kann man mit einer Spielkarte vergleichen, bei einem Spiel ums Geld.Eine Bube kann viel wert sein,fehlt der zum Full House und er kann wenig wert sein, ist er nur in einem Paar.
      Und bei dem ganzen Spiel kommt noch hinzu,dass der Betreiber und der Staat ein gewaltiges Wort mitzureden haben.
      Mit Aktien können Sie viel gewinnen,aber auch mehr als alles verlieren.Sie können mit einem Haufen Schulden sitzen bleiben.
      Mit Gold und Silber passiert das nicht.Sie können etwas verlieren,aber nicht alles, Sie können auch nicht in Schulden geraten und der Betreiber hat Ihnen nichts reinzureden.oder nur ganz wenig.
      ist.

      9+
  26. Ich kriege gleich einen Herzinfarkt …hart aber fair von wegen..
    es müßte
    weichbirnig frech lügend und am Thema vorbei, so muß diese Sendung heißen.
    Die Kraniche sind dafür 4 Wochen eher im Anflug, schön…

    4+
  27. podiceps cristatus

    Nikkei 225
    WKN: 969244 / ISIN: XC0009692440
    16.022,58PKT +1.069,97PKT +7,16%
    07:15:02 Uhr

    Was ist denn da los?

    3+
  28. Draghi und FED drucken Yen!

    2+
  29. Ungläubiger Thomas

    @Kuntakinte!

    Mir gings ähnlich bei „HART ABER FAIR“! Frage mich ausserdem ob die Zuschauer im Studio eigentlich alle oder die meisten einen „Gutmenschenpass“ vorweisen müssen, bevor sie eingelassen werden. Aber bin ja selbst schuld, dass ich mir immer wieder diese unerträglichen Politshows ansehe (in der Hoffnung, dass auch mal vernünftige Positionen zustande kommen). Die österreichische Aussenministerin fand ich zumindest recht beachtlich….

    1+
  30. @Force

    Ich kann mir gut vorstellen, dass uns die intelligenten Maschinen dereinst
    das Ruder abnehmen. Oder dass uns andere Menschen mit Hilfe von
    mehr oder weniger intelligenten Maschinen das Ruder abnehmen.

    Vielleicht wird das ja besser sein ;-)

    Vielleicht lebe ich dann schon nicht mehr…

    Nur mal so zur Abwechslung: Ich habe gestern eine Reportage gehört
    über Uganda. Wenn man dort den Leuten so zuhört, hat man teilweise
    den Eindruck, die befinden sich noch im Mittelalter ! (wenn’s gut geht…)

    So gesehen bin ich zufrieden als Europäer auf der Welt zu sein.

    So oder so: Intelligent gemachte Science-Fiction ist doch was !

    Gruss, NOtrader

    2+
  31. Um 19.30 Uhr kam in der DDR immer die Aktuelle Kamera. Mit „Nachrichten“ vorgelesen von Angelika Unterlauf und Klaus Feldmann. (Deren Kind, der Käpt’n Blaubär, war ja in den Westen abgehauen.) Jetzt kommen um 19.30 in Berlin und Brandenburg die rbb-Nachrichten. Mit Tatjana Jury. Und gestern wurde berichtet, daß ein Syrer nach 2 Jahren Aufenthalt hier seinen Traumjob gefunden hat. Als Bademeister im Schwimmbad. Da kann er dann die halbnackten Kinder begaffen.

    4+
  32. Und welch Zufall?
    Wer spricht das Wort in der Abendschau im (vormals SFB jetzt ORB)?
    „Böhme wuchs als Tochter der Chefansagerin des DDR-Fernsehens Erika Radtke in Ost-Berlin auf, machte 1982 ihr Abitur und studierte anschließend an der Sektion Journalistik der Leipziger Karl-Marx-Universität. Innerhalb des Studiums absolvierte sie ein Volontariat beim DDR-Fernsehen. Später arbeitete sie beim Deutschen Fernsehfunk 2 als Programm-Moderatorin und Redakteurin. Sie war zwischen 1990 und 1991 Chefmoderatorin beim Fernsehlandessender Brandenburg, später hieß dieser Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg (ORB).“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cathrin_B%C3%B6hme

    So wie die Moslems das Schwert der Zionisten sind, so kann man doch Parallelen vom „Einsatz Ostdeustcher“ ggü. Deutschland erkennnen.
    Weitere Beispiele dürften hinlänglich bekannt sein.
    Merkel
    Gauck
    Kahane
    Petry
    etc.

    6+
    • Nur noch mal so zum nachdenken. Die Politdarsteller sind nicht die Ursache des Problems. Deine meine unsere Nachbarn sind es. Vor einigen Jahren konnte man ja noch ein Auge zudrücken und sagen es kneift, aber gut die kann man noch wählen. Aber bei den heutigen Rechtlichen und auch Flüchtlingsmäßig erzeugten Problemen kann doch niemand der nur noch halbwegs für seinen Nachwuchs Verantwortung verspürt die etablierten Möchtegern Weltverbesserer wählen, das grenzt schon an Suizid. Also die eigenen Bürger die weiter den Schlaf des gerechten Träumen die sind das Problem. Also müssen wir uns nicht nur hier zustimmen, wir müssen mehr raus und breiter mit den Menschen diskutieren. Es geht darum sie aufzuwecken das wir so unweigerlich den Bach herunter gehen. Gestern ein Beitrag in der Welt: Das deutsche Finanzministerium ist nicht besonders optimistisch, was die Staatsverschuldung angeht. Langfristig drohen griechische Verhältnisse. oder hier aus der Welt 20.11.2015 Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble möchte die Asylverfahren verschärfen. Das Recht auf Schutz und Zuflucht bedeute nicht, dass jeder Mensch allein entscheiden könne, wo er leben möchte.: Das ist doch alles Krank, das haben wir doch schon vor mehr als einem Jahr gesagt. Was geht denn eigentlich in denen ihrer Birne vor? Brennt denn da überhaupt nirgendwo ein Licht?

      4+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Willy: Hallo Goldtaler @ Schön das du auch wieder da bist.
  • Goldtaler: Wer weiss schon, ob die „Politik“ die Grenze nicht noch weiter heruntersetzt ? 10k€ ? 5k€ ?...
  • Goldtaler: Hallo Force (und alle anderen hier) Ja, hab mal wieder etwas mehr Zeit, hier zu lesen. Waren anstrengende...
  • Resl: @Goldlover , ich a – aber nur in Papier :-)
  • Asterix: Ja der ganze korrupte, lobbyistenverseuchte EU-Scheißhaufen und unsere Politikermarionetten sind einfach nur...
  • Force Majeure: Hallo Goldtalerchen, auch schön mal wieder etwas von dir zu lesen. Die Bank of America bekommt ja eine...
  • brunix: @? für diesen preis hab ich mir 1200oz ins lager gelegt. Die zeit wird zeigen dass der einkaufspreis zur zeit...
  • Force Majeure: @Klapperschlange Bald wird es heißen, alle Kunden die über 50.000€ auf dem Konto haben müssen zahlen....
  • Goldtaler: Finde den Fehler: Mitglied der Grünen-Fraktion und „Expertise“ in Geld – Dingen…...
  • Familienvater: bin ganz Ihrer Meinung! Viele Grüße nach Spanien
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter